Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

3. Juni 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Ashton: Neue Palästinenser-Regierung wichtiger Schritt

Nach Ansicht der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton ist die Bildung der neuen palästinensischen Einheitsregierung ein wichtiger Schritt für den Versöhnungsprozess. Sie begrüßte zudem die Ankündigung des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas, dass die neue Regierung sich zu einer Zwei-Staaten-Lösung bekennen und das Existenzrecht Israels anerkennen wolle. Weiter lesen …

Zeitung: Festnahmen bei Razzien gegen Schwarzarbeiter-Netzwerk

Bei Razzien gegen ein Schwarzarbeiter-Netzwerk sind einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe) zufolge am Dienstag in Berlin und München sieben mutmaßliche Drahtzieher und deren Helfer festgenommen worden. Nach zwei Verdächtigen werde noch gefahndet. Eine kriminelle Bande soll jahrelang Staat und Sozialkassen um hohe Millionenbeträge betrogen haben. Weiter lesen …

YouTube-Sperre in der Türkei aufgehoben

Die Sperre der Videoplattform YouTube in der Türkei ist am Dienstag wieder aufgehoben worden. Das berichtet die "Hürriyet Daily News" auf ihrer Internetseite. Das türkische Verfassungsgericht hatte die Blockade in der vergangenen Woche für unrechtmäßig erklärt, da sie die Meinungsfreiheit beschränke. Weiter lesen …

Grüne für Abkehr von strenger EU-Sparpolitik

Der Chefhaushälter der Grünen-Bundestagsfraktion, Sven-Christian Kindler, hat sich für eine Abkehr von der strengen Sparpolitik auf EU-Ebene ausgesprochen. Er reagierte damit auf entsprechende Äußerungen des Staatsministers im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), berichtet "Handelsblatt-Online". "Wir brauchen endlich Investitionen in Europa, in Bildung und Forschung, in erneuerbare Energien und den ökologischen Umbau. So bekämpft man die hohe Arbeitslosigkeit und Rezession in Südeuropa, das schafft man nicht durch eine einseitige rigide Sparpolitik", sagte Kindler "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Bundes-Umweltministerin Hendricks fordert Aufklärung über niederländische Fracking-Pläne

Bundes-Umweltministerin Dr. Barbara Hendricks bezeichnet mögliche Pläne der Niederlande, Schiefergas durch Fracking zu gewinnen, als inakzeptabel. In der Sendung eins zu eins aus Berlin (Mittwoch, 4. Juni 2014, 9.20 bis 9.45 Uhr) im WDR Fernsehen erklärt sie: "Es kann nicht sein, dass die Niederlande ohne Rücksicht auf das Grundwasser fracken wollen. Wasser hält sich nicht an Grenzen." Es sei richtig, dass sich die Landesregierung diesbezüglich an die Niederländische Regierung gewandt habe. Auch sie werde das Thema zu gegebener Zeit bei ihrem niederländischen Amtskollegen ansprechen. Weiter lesen …

De Maizière lehnt steuerliche Anreize für besseren Einbruchschutz ab

Trotz steigender Einbruchszahlen in Deutschland lehnt Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) steuerliche Anreize zur Verbesserung des Einbruchschutzes von Privatwohnungen und Privathäusern ab. "Maßnahmen zum Einbruchschutz sind teilweise bereits heute förderfähig", sagte de Maizière in einem Interview mit der "Bild-Zeitung" . "Zusätzliche steuerliche Anreize planen wir derzeit nicht." Weiter lesen …

Chefhaushälter der Union: SPD-Vorschlag zu Stabilitätspakt-Lockerung unverantwortlich

Der Chef-Haushälter der Unions-Bundestagsfraktion, Norbert Barthle (CDU), hat Forderungen des Europastaatsministers Michael Roth (SPD) nach wachstumsfreundlichen Änderungen am EU-Stabilitätspakt scharf zurückgewiesen: "Den Vorschlag von Herrn Roth halte ich für unverantwortlich. Natürlich müssen wir überall in Europa Zukunftsinvestitionen stärken, aber doch nicht, indem wir den Stabilitätspakt begraben", sagte Barthle "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

AfD-Chef Lucke bietet Union Gespräche über Zusammenarbeit an

Der Vorsitzende der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, hat sich offen für Gespräche über eine Zusammenarbeit mit der Union gezeigt. "Die AfD ist eine konstruktive Kraft und will politisch gestalten", sagte Lucke "Handelsblatt-Online". Mit Blick auf die unionsinterne AfD-Debatte fügte er hinzu: "Sie ist allen demokratischen Parteien gegenüber gesprächsbereit." Weiter lesen …

Wie verändert der demografische Wandel die Arbeitswelt?

Der demografische Wandel verändert unsere Gesellschaft. Seine Folgen sind inzwischen auch in der Wirtschaft angekommen. Unternehmen müssen sich auf eine älter werdende Belegschaft, wenige jüngere Arbeitnehmer und zunehmend mehr Mitarbeiter mit Migrationshintergrund einstellen. Wie die Situation von unterschiedlichen Seiten wahrgenommen und wie mit ihr umgegangen wird, ist Thema des Forschungsprojektes Demowa (steht für Demografischer Wandel), das von der Jacobs University in Kooperation mit ArcelorMittal Bremen durchgeführt wird. Weiter lesen …

USA wollen Militärpräsenz in Osteuropa ausbauen

Die USA wollen als Reaktion auf die Ukraine-Krise ihre militärische Präsenz in Osteuropa ausbauen. Das kündigte US-Präsident Barack Obama während eines Besuchs in der polnischen Hauptstadt Warschau am Dienstag an. Der Plan, der "Initiative zur Rückversicherung Europas" heißt, sieht unter anderem vor, dass die US-Marine stärker an Einsätzen der Nato-Seestreitkräfte beteiligt wird. Weiter lesen …

Grünen-Europapolitikerin drängt Briten zu schnellem EU-Referendum

Die Fraktionschefin der Grünen im Europäischen Parlament, Rebecca Harms, drängt den britischen Premierminister David Cameron zu einer baldigen Volksabstimmung über die Mitgliedschaft seines Landes in der Europäischen Union. "Wenn sich Cameron nicht irgendwann traut, das Referendum über das Verhältnis zur EU zu machen, dann wird das zur leeren Drohung", sagte Harms der Online-Ausgabe der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Gauland: Der EU-Kommissionspräsident sollte aus Osteuropa kommen - Juncker steht für eine verkrustete EU alter Prägung

"Die EU hat Osteuropa sträflich vernachlässigt. Juncker ist der Mann, der alles Geld in den Süden fließen ließ, aber Osteuropa vernachlässigte", so der stellvertretende Sprecher der Alternative für Deutschland, Alexander Gauland. "Angesichts des Wirtschaftsgefälles zwischen West- und Osteuropa und der politischen Herausforderungen der Ukraine-Krise sollte der Europäische Rat einen Osteuropäer zum Kommissionspräsidenten nominieren." Gauland brachte den früheren slowakischen Parlamentspräsidenten Richard Sulik ins Gespräch, zeigte sich aber auch für andere Vorschläge offen. Weiter lesen …

Laserpulse erzeugen Nano-Antennen

Wenn man fest mit einem zentimetergroßen Hammer auf eine Metallplatte schlägt, kann man nicht erwarten, dass man dadurch millimeterfeine Kunstgravuren hinterlässt. Ein vergleichbares Kunststück gelingt allerdings an der TU Wien mit Hilfe von Laserpulsen: Beschießt man Metalloberflächen auf die richtige Weise mit Laserlicht, entstehen feine Antennenstrukturen, die um Größenordnungen kleiner sind als der Durchmesser des Laserpulses. Diese Nano-Antennen eigenen sich hervorragend zum Aussenden von Elektronen. Weiter lesen …

Starkregen in der Sahara sorgt für Staub

Schlammschichten, die sich nach ergiebigen Regengüssen über den Bergregionen der Sahara in den Ausläufern der Trockentäler als Schwemmfächer ablagern, sind eine bisher unterschätzte Staubquelle. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie mit Beteiligung des TROPOS, die französische und deutsche Wissenschaftler auf der internationalen Staub-Konferenz DUST-2014 in Castellaneta Marina vorstellen, einer Kleinstadt im italienischen Apulien vorstellen. Die Ergebnisse über Mauretanien unterstreichen, dass auch Staubquellen wie Wadis in den Modellrechnungen berücksichtigt werden sollten, um die Ausbreitung von Staubwolken besser vorhersagen zu können. Weiter lesen …

Manuel Neuer unterstützt Fußball-Hilfsprojekt "GLOBALL - rolling for a better world"

Als Fußball-Nationalspieler und Torwart des deutschen Rekordmeisters Bayern München ist Manuel Neuer für viele Kinder ein Vorbild. Daher möchte er auch etwas zurückgeben und setzt sich als Stifter der "Manuel Neuer Kids Foundation" als Botschafter für das von Bundestorwarttrainer Andreas Köpke initiierte gemeinnützige Fußball-Projekt "GLOBALL rolling for a better world" ein. Weiter lesen …

EZB-Stresstest: Finanzaufsicht fordert "Plan B" von 24 Banken

Die Finanzaufsicht Bafin verlangt von 24 deutschen Finanzhäusern einen "Plan B", falls sie im EZB-Stresstest versagen. "Die deutschen Banken müssen einen Plan abliefern, wie sie nach dem Stresstest ihre Kapitalbasis verbessern könnten", sagte Raimund Röseler, Chef der Bankenaufsicht, der "Süddeutschen Zeitung". Diese Pläne reicht die Bafin dann bei der Europäischen Zentralbank (EZB) ein, die gerade die 128 wichtigsten Kreditinstitute der Eurozone grundlegend überprüft. Weiter lesen …

Ohne Unterwäsche auf Reisen - ein neuer royaler Trend?

Ein neuer Trend tritt seinen Siegeszug an: Reisen 'unten ohne'. Royal und photogen vorgemacht, zieht halb Europa nun mit: Fast zwei von fünf Britinnen (37 Prozent) bekennen sich zum Verzicht auf Extra-Unterwäsche im Gepäck, wenn sie sich für eine spontane Wochenendreise auf nur zehn Teile beschränken müssten. Unter Deutschen bejahen dies fast die Hälfte (45 Prozent)! Weiter lesen …

60 Euro für eine SMS: Jeder vierte Autofahrer nutzt das Handy auch am Steuer

Ob telefonieren, SMS schreiben oder E-Mails checken: Handy und Smartphone sind für viele Autofahrer ein ständiger Begleiter - auch am Steuer. Damit riskieren sie jetzt noch höhere Bußgelder: Seit 1. Mai 2014 zahlen Autofahrer dafür 60 statt wie früher 40 Euro. "Zusätzlich bekommen sie einen Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei. Und durch die Neuregelung des Punktesystems ist der Führerschein schon mit 8 Punkten mindestens für ein halbes Jahr weg," sagt Karl Walter, Kfz-Experte beim Infocenter der R+V Versicherung. Weiter lesen …

Zur Fußball-WM: Brasiliens Importe stammen zu 21 % aus der EU

WM-Gastgeber Brasilien hat 2013 Waren im Wert von rund 240 Milliarden US-Dollar importiert. 21 % der Einfuhren stammten dabei aus der Europäischen Union (EU), wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis von UN Comtrade-Daten mitteilt. Damit war die EU für den brasilianischen Binnenmarkt mit seinen rund 200 Millionen Verbrauchern größter Importeur. Die wichtigsten Einfuhrgüter waren KFZ-Teile und -Zubehör sowie Arzneiwaren. Weiter lesen …

Allgemeine Stimmung: Langsamere Gangart voraus

Der Aufschwung reißt nicht ab, verliert jedoch an Tempo: Die deutsche Wirtschaft fällt wieder auf ihre normale Gangart zurück. Dies gilt auch für den deutschen Mittelstand, wie das aktuelle KfW-ifo-Mittelstandsbarometer zeigt. Das mittelständische Geschäftsklima verliert im Mai 2,4 Zähler und notiert mit 19,6 Saldenpunkten wieder in etwa auf dem Stand vom vergangenen Dezember. Weiter lesen …

Musik an - Alltag aus

Ob Rock am Ring, Fusion oder Splash - eines zählt auf allen Festivals: Feiern im kollektiven Ausnahmezustand. Die Performance der Lieblingsband unter freiem Himmel bringt die tanzende Menge in Ekstase und sorgt für Glücksgefühle pur. CosmosDirekt gibt Festival-Fans Tipps, wie sie auch im Gedränge auf der sicheren Seite bleiben. Weiter lesen …

Reiter in den Steppen Eurasiens erfinden vor 3.200 Jahren die Hose

Jeder von uns hat eine Hose im Kleiderschrank. Aber seit wann gibt es eigentlich Hosen, von der Taille bis zu den Beinen durchgehende gegabelte Hüllen, und wer hat sie erfunden? Ein deutsch-chinesisches Team um die Außenstelle Peking des Deutschen Archäologischen Instituts kann im Rahmen des "Silk Road Fashion"-Projekts nun Antworten geben, die aktuell in Quaternary International erstmals einer weltweiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Weiter lesen …

Uli Hoeneß beweist Humor als Neu-Häftling

Wenn Uli Hoeneß heute die BILD Zeitung aufschlägt, erhält er einen nützlichen Rat zur Essensversorgung während seiner Haftzeit: "Uli, wir liefern auch nach Landsberg!". Der Tipp per Werbeanzeige kommt von Lieferheld, Deutschlands führendem Anbieter von Online-Essenslieferungen. Der reale Hintergrund: Lieferheld bringt tatsächlich Essen auf Bestellung in die JVA Landsberg. Weiter lesen …

Xavier Naidoo verdrängt Coldplay von der Album-Spitze

Xavier Naidoos Musikprojekt "Sing meinen Song", bei dem sieben Musiker ihre Lieder untereinander covern, kommt beim Publikum hervorragend an. Das spiegelt sich auch in den offiziellen deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, wider. "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" schiebt sich an Coldplay vorbei auf Platz ein. Die Briten verlassen den Thron und erzählen ihre "Ghost Stories" an zweiter Stelle. Helene Fischer ("Farbenspiel") springt zurück auf die Drei. Weiter lesen …

Forschende rufen zum Schutz wandernder Huftiere in der Mongolischen Steppe auf

In einem gemeinsamen Aufruf machen mongolische und internationale WissenschafterInnen, darunter Forschende der Vetmeduni Vienna, auf die mögliche Bedrohung der Steppen in der südlichen Mongolei aufmerksam. In dem Gobi-Steppenökosystem leben große Herden wandernder Huftiere, allen voran asiatische Wildesel und Mongolische Gazellen. Ihre Weidegründe werden bereits heute durch bestehende Bahnstrecken und Zäune teilweise begrenzt. Es droht eine weitere Zerschneidung durch neue Verkehrswege. Die AutorInnen empfehlen in ihrer Publikation in der Zeitschrift Conservation Biology, die voranschreitende Infrastrukturentwicklung mit den Bedürfnissen wandernder Arten in Einklang zu bringen. Weiter lesen …

Seerose: Original oder Fälschung? Einheimische Seerosen sind bedrohter als vermutet

Wissenschaftler des Senckenberg Forschungsinstituts und des Biodiversität und Klima Forschungszentrums (BiK-F) in Frankfurt haben mittels DNA-Analysen festgestellt, dass es in Hessen nur eine einzige Wildpopulation der Weißen Seerose gibt. Bisher war man von einem Vorkommen auf etwa einem Drittel der hessischen Landesfläche ausgegangen. Sie fordern eine neue Gefährdungseinstufung für die Wasserpflanze. Die Studie ist im Fachjournal „Flora“ erschienen. Weiter lesen …

WM 2014: Titel-Glaube der Deutschen am Boden

Die Vorfreude auf den Start der Fußball-WM in Brasilien steigt - mit ihr aber scheinbar auch die Skepsis gegenüber einem möglichen Titelgewinn der deutschen Fußballnationalmannschaft. Denn nur jeder siebte Bundesbürger glaubt an einen WM-Titel fürs eigene Land (14 Prozent). Das ergab eine Umfrage von deals.com Weiter lesen …

Arbeitgeber und Gewerkschaften wollen Mindestlohn alle zwei Jahre anpassen

Gewerkschaften und Arbeitgeber haben sich auf einen gemeinsamen Vorschlag zur regelmäßigen Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns geeinigt: In einem Interview mit "Bild"sprachen sich BDA-Präsident Ingo Kramer und DGB-Chef Reiner Hoffmann für eine Anhebung alle zwei Jahre aus. "Erhöhungen des Mindestlohns sollen sich alle zwei Jahre nach den vergangenen Tarifsteigerungen richten", sagte Kramer der "Bild". Weiter lesen …

Pannenfrei in den Urlaub mit der richtigen Vorbereitung fürs Auto

Die schönsten Tage des Jahres rücken näher. Damit es aber eine entspannte Autourlaubsfahrt wird und nicht mit einer Panne am Straßenrand endet, sollte man einige Vorbereitungen treffen, rät Vincenzo Lucà von TÜV SÜD und empfiehlt erstmal einen Rundgang ums Auto: Bevor es richtig losgeht sollte man sich 10 bis 15 Minuten Zeit nehmen, um das Auto mal schnell durchzuchecken. Weiter lesen …

Wer viele Pornos schaut, hat ein kleineres Belohnungssystem

Durch das Internet ist Pornografie heute viel leichter zugänglich als früher. Dies zeigt sich im Pornografiekonsum, der weltweit ansteigt. Doch wie wirkt sich der häufige Konsum von Pornografie auf das menschliche Gehirn aus? Dieser Frage geht eine aktuelle Studie des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung und der Psychiatrischen Universitätsklinik der Charité im St. Hedwig-Krankenhaus nach. Weiter lesen …

15,3 Millionen Personen haben einen Migrationshintergrund

In Deutschland wohnten am 9. Mai 2011 insgesamt etwa 15,3 Millionen Personen mit Migrationshintergrund. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand der Ergebnisse des Zensus 2011 weiter mitteilt, entspricht dies einem Anteil von 19,2 % der Bevölkerung. Zu den Personen mit Migrationshintergrund zählen alle Ausländerinnen und Ausländer sowie Deutsche, die nach 1955 selbst zugewandert sind oder bei denen mindestens ein Elternteil nach 1955 aus dem Ausland nach Deutschland kam. Weiter lesen …

Generation Bluthochdruck

Früher war das Phänomen kaum bekannt, heute gehören Zehnjährige mit Bluthochdruck zum Praxisalltag. Der Grund: Kinder sitzen zu viel, essen zu viel und sind gestresst. "Kinder leben heute wie Erwachsene. Also haben sie auch die Krankheiten von Erwachsenen", sagt Prof. Dr. med. Wolfgang Rascher, Direktor der Kinder- und Jugendklinik in Erlangen mit Schwerpunkt Blutdruckregulation, im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Weiter lesen …

IW-Chef warnt EZB vor weiterer Zinssenkung

Wenige Tage vor der Entscheidung des EZB-Rats warnt das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) vor einer weiteren Senkung des EZB-Leitzinses. In einem Gastbeitrag für "Bild" erklärte IW-Direktor Michael Hüther: "Die Zinssenkung erschwert der Europäischen Zentralbank die Rückkehr zu einer neutralen Politik, zu der ein Zins von eher drei Prozent als von null passt. Sie plündert die Ersparnisse aus, sie bedroht die Lebensversicherung." Weiter lesen …

Datenskandale halten die Deutschen vom Online-Shoppen ab

Fast jeder fünfte Deutsche (17,6 Prozent) shoppt derzeit nicht im Internet, weil ihn die aktuellen Berichte über Hackerangriffe davon abhalten. Bei den wohlhabenden Befragten mit einem Netto-Haushaltseinkommen von 60.000 bis 70.000 Euro im Jahr ist es sogar knapp jeder Dritte (31,3 Prozent). Das hat eine repräsentative Befragung des Payment-Partners Loviit ergeben. Bei einem Gesamtumsatz von 39,8 Milliarden Euro in 2013* könnte der E-Commerce-Branche durch die Datenskandale demnach ein Milliardenschaden entstehen. Immerhin geben die Deutschen laut Mediascope 2012 ein Viertel ihrer Shoppingbudgets im Netz aus. Weiter lesen …

Zahl der älteren Langzeitarbeitslosen um fünf Prozent gestiegen

Die Zahl der älteren Langzeitarbeitslosen ist im vergangenen Jahr um fünf Prozent gestiegen, wie aus Daten der Bundesagentur für Arbeit hervorgeht, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegen. Absolut kletterte die Zahl der 55-Jährigen und älteren, die mehr als zwölf Monate ohne Job sind, auf 573 000 und machte damit mehr als die Hälfte aller Langzeitarbeitslosen aus. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen lag der BA-Statistik zufolge im Jahr 2013 insgesamt bei 1,05 Millionen Menschen und damit um zwei Prozent höher als im Jahr davor. Weiter lesen …

Studie zum Online-Dating: Vier von fünf Teilnehmern sind ehrlich

Oft wird vermutet, dass bei der Partnersuche im Internet die Profile voll von unrichtigen Angaben, Übertreibungen und Erfindungen seien. Der Psychologe Dr. Guido F. Gebauer hat deshalb für die Partneragentur www.Gleichklang.de die Ehrlichkeit beim Online-Dating durch eine anonyme Mitgliederbefragung untersucht. Im Ergebnis gaben mehr als vier von fünf Mitgliedern an, sich in ihren Profilen wahrheitsgemäß dargestellt zu haben. Dr. Guido F. Gebauer findet diese hohe Ehrlichkeit beim Online-Dating nicht verwunderlich. Denn wer ernsthaft nach Partnerschaft suche, für den lohne es sich nicht, die Suche unter falschen Voraussetzungen zu beginnen. Weiter lesen …

Ex-Minister Schönbohm attackiert Kauders AfD-Kurs

Im Streit um den künftigen Umgang mit der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD) gehen CDU-Granden auf Distanz zum Kurs der CDU-Führung: In der "Bild" kritisierte Brandenburgs früherer Innenminister Jörg Schönbohm die Absage von CDU/CSU-Fraktionschef Volker Kauder, sich nicht mit AfD-Politikern in Talkshows zu setzen. "Die Union muss sich mit der AfD offensiv auseinandersetzen. Sich dem Gespräch zu verweigern, wie Unionsfraktionschef Volker Kauder es vorhat, halte ich für falsch", sagte Schönbohm. Weiter lesen …

Unbeweglicher als gedacht

Viele ältere Menschen schätzen ihre Beweglichkeit besser ein, als sie tatsächlich ist. "Die meisten gleichen ihre Defizite etwa durch Hilfsmittel aus und gaukeln sich so vor, alles gut zu schaffen", sagt Dr. Dirk Simoneit, Chefarzt der Geriatrie im Capio-Krankenhaus Land Hadeln, im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Weiter lesen …

Hasselfeldt sieht bei Seehofer "zu viel Testosteron im Spiel"

Dem CSU-internen Streit über die Personalpolitik des Parteivorsitzenden Horst Seehofer hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt eine besondere Sicht hinzugefügt. Hasselfeldt sagte der "Saarbrücker Zeitung": "Manchmal ist vielleicht zu viel Testosteron im Spiel, aber ich finde, dass sein Umgang mit anderen medial etwas überspitzt dargestellt wird." Hasselfeldt betonte überdies: "Ich habe in meinem langen politischen Leben schon mit schwierigeren Männern zu tun gehabt." Weiter lesen …

Meyer: Obstprogramm auch für Kitas

Der niedersächsische Verbraucherschutzminister Christian Meyer (Grüne) hat angeregt, das Schulobst- und Gemüseprogramm der Europäischen Union auf den Kitabereich auszudehnen. Er reagierte damit in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" auf eine Bertelsmann-Studie, der zufolge es in den Kitas mangelhaftes Essen mit zuviel Fleisch und zu wenig Obst und Gemüse gebe. Weiter lesen …

Weichert kritisiert BND-Pläne zum Ausforschen sozialer Netzwerke

Der Datenschutzbeauftragte des Landes Schleswig-Holstein, Thilo Weichert, hat die Pläne des Bundesnachrichtendienstes (BND), mit Hilfe neuer Späh-Programme weltweit die sozialen Netzwerke auszuforschen, scharf kritisiert und Konsequenzen gefordert. Das Projekt sei ein Indikator dafür, dass auch der BND, ebenso wie es bei den US- und britischen Geheimdiensten NSA und GCHQ hinreichend dokumentiert sei, "ein unkontrolliertes Eigenleben entwickelt hat, bei dem alles, was technisch an Überwachung möglich ist, im behördlichen Interesse umzusetzen versucht wird", sagte Weichert "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Große IT-Firmen gegen Schließung des Informatikstudiengangs an der Uni Halle

Die geplante Schließung des Instituts für Informatik an der Uni Halle stößt bei der IT-Wirtschaft in Sachsen-Anhalt auf Unverständnis und deutliche Kritik. "Ohne den Studiengang in Halle wird es für die Unternehmen der Region noch schwerer, hochqualifizierte Informatiker zu finden", sagt Marco Langhof, Chef des Verbandes der IT- und Multimediaindustrie Sachsen-Anhalt, der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Weiter lesen …

Zeitung: Loch im Bundeshaushalt liegt noch bei einer Milliarde Euro

Vor den abschließenden Beratungen am Donnerstag klafft im Bundeshaushalt einem Bericht der "Welt" zufolge noch immer eine Lücke von rund einer Milliarde Euro. Dennoch soll die Nettokreditaufnahme nicht wesentlich steigen. Darauf haben sich Union und SPD verständigt, schreibt die Zeitung. "Wir Haushälter von CDU/CSU und SPD sind uns einig, die Lücke zu stopfen, ohne die Nettokreditaufnahme zu erhöhen", sagte Norbert Barthle, haushaltspolitischer Sprecher der CDU, der "Welt". Weiter lesen …

Statistik: Brasilien ist mit deutlichem Abstand Fußball-WM-Favorit

Zu den Favoriten für den Fußball-Weltmeistertitel gehört Gastgeber Brasilien. Der Vorsprung zu den anderen Mannschaften ist allerdings bedeutend größer als vielfach angenommen, wie Statistiker rund um Achim Zeileis von der Uni Innsbruck jetzt zeigen. Mit ihrem auf Buchmacherquoten basierenden statistischen Modell haben die Forscher um Zeileis bereits 2008 das EURO-Finale, 2010 den Weltmeister Spanien und vor zwei Jahren ebenfalls Spanien als Europameister richtig vorhergesagt. Weiter lesen …

Rasmussen fordert Nato-Staaten zu höheren Verteidigungsausgaben auf

Angesichts einer "neuen Sicherheitslage in Europa" infolge der Ukraine-Krise hat Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen die Mitglieder des westlichen Militärbündnisses aufgefordert, ihre Verteidigungsausgaben zu erhöhen. "Wir brauchen die richtigen Fähigkeiten, um eine glaubwürdige Verteidigung beibehalten zu können", sagte Rasmussen unmittelbar vor dem Treffen der 28 Nato-Verteidigungsminister am Dienstag in Brüssel, berichtet die "Welt". Weiter lesen …

Zeitung: Internetkriminalität boomt

Die Internetkriminalität in Deutschland erlebt weiterhin einen Boom. Die Polizei hat im vergangenen Jahr 64.426 Fälle von Kriminalität mit "Informations- und Kommunikationstechnik" ("IuK") gezählt, berichtet die "Welt". Das sei ein neuer Rekordwert. Die ohnehin schon hohe Fallzahl des Vorjahres, sei damit nochmals gestiegen - um 0,7 Prozent. Das geht der "Welt" zufolge aus der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2013 hervor. Darin stehe auch, dass nur jeder vierte Fall von Internetkriminalität aufgeklärt werde. Weiter lesen …

US-Pläne zur CO2-Reduktion lösen geteilte Reaktionen aus

Die Pläne der US-Regierung zu einer Reduktion des CO2-Ausstoßes der Kraftwerke im Land hat geteilte Reaktionen ausgelöst. UN-Generalsekretär Ban Ki-moon begrüßte die Pläne und erklärte, dies sei ein bedeutender Schritt in Richtung eines Weltklima-Abkommens. Der ehemalige Vizepräsident der USA, Al Gore, sagte, das Vorhaben sei die wichtigste Maßnahme zur Bekämpfung der Klimakrise in der Geschichte des Landes. Weiter lesen …

Kinderbuchautor Janosch zweifelt an Papst Franziskus

Janosch, Deutschlands wohl bekanntester Kinderbuchautor, geht fest davon aus, dass Papst Franziskus nicht an Gott glaubt. "Kein vernünftiger Mensch kann an diesen Gott glauben. An einen anderen vielleicht, aber doch nicht an einen Gott, der seinen Sohn tötet", sagt der 83-Jährige im Interview der Zeitschrift NIDO. "Der Kleine davor, den habe ich in Verdacht, dass er auch nicht an Gott geglaubt hat. Der durfte das nur nicht sagen." Weiter lesen …

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte frivol in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Verschiedene Barettfarben des Bundshheres bei einer Angelobung zum Nationalfeiertag am Heldenplatz
Aufstand gegen Corona-Diktatur beim Bundesheer: „Für Freiheit und Menschenwürde“
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Dr. Geert Vanden Bossche (2021)
Top-Virologe warnt: Corona wird durch Impfung zur biologischen Massenvernichtungswaffe
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“
Corona-Schnelltest (Symbolbild)
Hat Anwalt Schlupfloch für kostenlose Corona-Zertifikate entdeckt? Hamburger Start-up kämpft gegen Impfzwang
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Bild: Shutterstock / Reitschuster / Eigenes Werk
Ökonom: “Je höher die Impfquote, desto höher die Übersterblichkeit”
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Herzprobleme nach Impfung – und immer mehr Berichte über verstorbene Jugendliche
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
57 führende Wissenschaftler und Ärzte erklären, warum alle COVID-Impfungen sofort gestoppt werden müssen
Boeing 747-200 der Air India 1977
Dank Behandlung von COVID mit Ivermectin: Indien bald offen für Tourismus: Mit PCR-Test – auch für Geimpfte