Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

26. Juni 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Irischer Ministerpräsident: EU-Sondergipfel Mitte Juli

Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Unuion wollen sich offenbar zu einem Sondergipfel am 17. Juli treffen. Das sagte der irische Ministerpräsident Enda Kenny am Donnerstag im belgischen Kortrijk. Nach der Abstimmung des Europaparlaments über den neuen EU-Kommissionspräsidenten am 16. Juli wolle man auf dem Gipfel über die Besetzung von Spitzenposten in der Kommission sprechen. Weiter lesen …

Grüne: Gabriel soll KfW-Engagement bei australischem Kohle-Projekt beenden

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) gerät wegen der Beteiligung der staatlichen Förderbank KfW an Kohleprojekten in Australien unter Druck: In einem Brief an Gabriel fordern dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe) zufolge vier Bundestagsabgeordnete der Grünen von dem Minister, er möge sich in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des KfW-Verwaltungsrats dafür einsetzen, "die finanzielle Beteiligung der KfW-Tochter Ipex-Bank am Ausbau von Kohlehäfen in Australien zurückzuziehen". Der KfW-Verwaltungsrat tagt laut "Handelsblatt" am kommenden Mittwoch. Weiter lesen …

Jeder Dritte hat Angst vor Altersarmut

Das Rentenniveau* ist in den vergangenen Jahren immer weiter gesunken. Während vor gut 30 Jahren noch rund 60 Prozent des durchschnittlichen Nettogehalts vor Steuern übrig blieben, ist es heute nicht einmal mehr die Hälfte, wie Zahlen der Deutschen Rentenversicherung belegen. Ein Drittel der Deutschen fürchtet sich angesichts dieser Situation vor Altersarmut. Weiter lesen …

Grüne: EEG-Streit mit Brüssel "Bankrotterklärung" für Gabriel

Die Grünen werfen Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) vor, im Streit mit Brüssel um die Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes versagt zu haben. "Seit sechs Monaten diskutieren wir die Reform des EEG, doch die große Koalition war bis heute nicht in der Lage eine Einigung mit Brüssel zu erreichen", erklärte Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer in den "Kieler Nachrichten" (Freitagausgabe). Weiter lesen …

Lucke vergleicht Schäuble-Haushalt mit Situation der Euro-Krisenländer

Deutschland schlägt mit seiner Haushaltsplanung nach Einschätzung des Vorsitzenden der Alternativen für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, den Weg der Euro-Krisenstaaten ein. "Mit diesem Haushalt begeht die Große Koalition dieselben Fehler, die sie den Südländern zur Last legt", sagte Lucke "Handelsblatt-Online". "Sie fördert die Konsumausgaben zulasten künftiger Generationen, sie erhöht die Staatsschulden, statt sie zu senken, und sie begnügt sich mit sehr kümmerlichen Zuwächsen bei Infrastrukturinvestitionen." Weiter lesen …

kressreport: FAZ vor Umbau

Weiter wie bisher, ist für den FAZ-Verlag keine Option. Am 12. Juni 2014 hat das Medienunternehmen, in dem u.a. die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" erscheint, mit dem Tod von Herausgeber Frank Schirrmacher ihren vielleicht klügsten Kopf verloren. Der Mediendienst kressreport analysiert in seiner aktuellen Ausgabe (ET: 27. Juni), vor welchen Herausforderungen Geschäftsführer Thomas Lindner jetzt steht. Weiter lesen …

Kaya Yanar unterstützt VIER PFOTEN-Projekt zur Rettung rumänischer Streuner

Der Comedian Kaya Yanar hat aus seinem TV-Studio eine Video-Botschaft an seine Fans übermittelt, in der er auf das Leid der Streunerhunde in Rumänien hinweist. „Bitte helft! Unterschreibt die Petition bei VIER PFOTEN!“, appelliert Kaya Yanar über Facebook an seine Fans. Obwohl die Tötung von Streunerhunden in Rumänien seit vergangenen Freitag illegal ist, werden nach wie vor Tiere getötet. Kaya Yanar hat die VIER PFOTEN Petition bereits unterschrieben. Der Komiker hat ein besonders großes Herz für Tiere: Er lebt vegetarisch und setzt sich immer wieder für den Tierschutz ein. Weiter lesen …

Samaras: Griechenland benötigt keine neuen Hilfskredite

Griechenland benötigt nach den Worten von Ministerpräsident Andonis Samaras nach dem Auslaufen der EU-Hilfszahlungen in diesem Jahr kein drittes Rettungspaket. Er sehe in den nächsten zwei Jahren keine Finanzlücke, die weitere Hilfskredite erforderlich machen, sagte Samaras in einem Interview mit der digitalen Tageszeitung "Handelsblatt Live". "Wir setzen auf die Konjunktur", unterstrich Samaras. Weiter lesen …

Zeitsprung Pictures verfilmt "Starfighter-Skandal"

Deutschland Mitte der 60er Jahre. Im "Kalten Krieg" steht Deutschland an vorderster Front gegen den Feind aus dem Osten. Die noch junge Bundeswehr kauft in einem milliardenschweren Deal das modernste Kampfflugzeug, das weltweit zu kriegen ist: den Starfighter. Vor diesem historischen Hintergrund konzentriert sich das packende Drama auf einen der größten Skandale der deutschen Nachkriegsgeschichte: Von den 916 bestellten Starfightern werden bis zum Dienstende 292 Maschinen abstürzen. Schon bald hieß das Kampfflugzeug im Volksmund "Fliegender Sarg", "Schöner Tod" oder auch ... "Witwenmacher". 116 Piloten verlieren dabei ihr Leben. Weiter lesen …

Aus eins mach zwei!

Marburger Physiker haben herausgefunden, wie die Anordnung der Moleküle in organischen Halbleitern die Besetzung energiearmer Zustände begünstigt oder hemmt, die ihrerseits den Wirkungsgrad von Solarzellen bestimmen. Hierfür kombinierten die Forscher das Know-how ihrer Arbeitsgruppen und nutzten modernste Ultrakurzzeitspektroskopie, um diese Prozesse in hauchdünnen Molekülfilmen zu beobachten. Das Team berichtet vorab in einer Onlineveröffentlichung der Fachzeitschrift „ACS Nano“ über seine Ergebnisse. Weiter lesen …

Deutsche Post bringt neuen Service WERT National heraus

Fast jeder hat ihn schon einmal zum Geburtstag bekommen und sich über ihn gefreut: den persönlichen Brief mitsamt Glückwünschen und Bargeld, besonders beliebt bei Großeltern als Geschenk für ihre Enkel. Die Sache hat nur einen Haken: Der Transport von Bargeld in Briefen ist nach den Beförderungsbedingungen der Deutschen Post nicht erlaubt. Bei Verlust ist der Inhalt somit weder im Standardbrief noch im Einschreiben versichert. Ab dem 1. Juli 2014 bietet die Deutsche Post dafür eine Lösung: Mit dem neuen Service WERT National können Privatkunden Bargeld und Wertsachen innerhalb Deutschlands als versicherten Brief versenden. Zugleich rundet die Deutsche Post damit ihr E-Commerce-Leistungsangebot ab, denn im Zeitalter des Onlinehandels nimmt die Anzahl der per Post verschickten Wertsachen beständig zu. Weiter lesen …

Bundestags-Haushaltsausschuss fordert Klarheit über BER-Planung

Vor der Freigabe weiterer Mittel für den neuen Hauptstadtflughafen BER erhöht der Bundestags-Haushaltsausschuss den Druck auf Airport-Chef Hartmut Mehdorn, zugesagte Informationen zum Baufortschritt und zur weiteren Planung vorzulegen. "Die Geschäftsführung muss ihre Berichtspflicht uns gegenüber erfüllen. Wir lassen uns nicht auf der Nase herumtanzen", sagte die stellvertretende haushaltspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Bettina Hagedorn, "Handelsblatt-Online". "Ich vertraue darauf, dass die Unterlagen kommen." Weiter lesen …

Mit präziseren Messgeräten der Versauerung der Ostsee auf die Spur kommen

Am heutigen Donnerstag fand am Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) das kick-off-meeting für das europäische Projekt PINBAL statt. Die vier am Projekt beteiligten Partner kamen zum ersten Mal zusammen, um ihre Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu planen. Neben dem IOW, das die Projektkoordination übernommen hat, beteiligen sich die Universität Göteborg, das Institute for Oceanology in Sopot und das Unternehmen CONTROS Systems and Solutions an PINBAL. Weiter lesen …

FDP-Chef Lindner: Energiewende ist gescheitert

FDP-Chef Christian Lindner sieht die Energiewende als gescheitert an. "Keines der vereinbarten Ziele wird gegenwärtig erreicht: Der Klimaschutz kommt nicht voran, die Energiepreise steigen, belasten uns als Stromverbraucher genau so wie Industrie und Mittelstand. Nicht zuletzt wird es in den Wintermonaten immer schwieriger, eine sichere Stromversorgung zu garantieren", schreibt der Chef-Liberale in einem Gastbeitrag für "Tagesspiegel Online". Weiter lesen …

Ischinger: Keine Verhandlungen zwischen OSZE und Separatisten in der Ukraine

Der langjährige Außenpolitiker und Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, ist gegen direkte Gespräche zwischen der OSZE und den prorussischen Aufständischen in der Ost-Ukraine. „Für uns und auch für die OSZE gibt es nur eine ukrainische Regierung. Und dann gibt es Freischärler, Rebellen, Terroristen, Kriminelle, Separatisten, Protestierende, egal, wie Sie sie nennen wollen, je nach eigener Überzeugung. Das sind aber keine ersatz-staatlichen Ansprechpartner“, sagte Ischinger im Interview mit dem Monatsmagazin COMPACT (Ausgabe 7/2014). „Es gibt nur eine ukrainische Regierung. Mit der ist zu reden; und die hat zu entscheiden, in welcher Weise die internationale Gemeinschaft in der Ukraine, mit der Ukraine hier vorgeht.“ Weiter lesen …

Crashtests 2014: Vom Sicherheitsgurt zum Autopiloten - mehr Technik, weniger Tote?

Bereits 1985 führten AXA und DEKRA zum ersten Mal gemeinsame Crashtests im schweizerischen Wildhaus durch. Seither stieg der Straßenverkehr stark an, während Unfall- und Opferzahlen erfreulicherweise sanken. Die Sicherheit im Straßenverkehr konnte dank Sicherheitsgurt, besserer Karosseriestrukturen, neuer Fahrerassistenzsysteme und Helmpflicht wesentlich verbessert werden. Auch das Engagement der beiden Unternehmen hat dazu beigetragen. Bei den 30. Crashtests zeigen die Unfallexperten, wohin sich die Verkehrssicherheit entwickeln wird. Dabei diskutieren sie auch wie die Vision Zero (eine Zukunft ohne Verkehrstote) mit mehr Technik erreicht werden kann. Weiter lesen …

Uran für die Welt

Mit dem Ausstieg aus der Atomenergie müssten auch die Transporte von Kernbrennstoffen aufhören, die für den Nachschub mit spaltbarem Material sorgen. Doch zwei Atomanlagen sind vom Ausstieg ausgenommen: Eine Brennelementefabrik im niedersächsischen Lingen und die Urananreicherungsanlage im nordrhein-westfälischen Gronau. Beide produzieren Kernbrennstoffe für Kunden in aller Welt. Weiter lesen …

Berliner Flughafengesellschaft zum stern: Planer der Entrauchungsanlage trat als Ingenieur auf

Der ehemalige Planer der Entrauchungsanlage für den neuen Airport BER, Alfredo di Mauro, trat gegenüber der Berliner Flughafengesellschaft ausdrücklich mit der Berufsbezeichnung "Diplom-Ingenieur" auf. Das berichtet der stern auf seiner Website. Nach Angaben des Sprechers der Flughafengesellschaft, Ralf Kunkel, wies sich di Mauro per elektronischer Visitenkarte als "Dipl.Ing." aus. Weiter lesen …

Umfrage: Internet für Jugendliche wichtigstes Nachrichtenmedium

Das Internet ist laut einer Umfrage für Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren das wichtigste Medium, um sich über aktuelle Nachrichten auf dem Laufenden zu halten: 85 Prozent informieren sich in dieser Altersgruppe im Web über das Tagesgeschehen. Das hat eine repräsentative Umfrage unter 688 Kindern und Jugendlichen im Alter von zehn bis 18 Jahren im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom ergeben. Weiter lesen …

Tatort Fußball-WM: Virus statt Freiticket

Fast ganz Deutschland befindet sich derzeit im WM-Fieber, so mancher ahnungslose Fußball-Fan kann da den vermeintlichen Online-Verlockungen nicht widerstehen: Eine E-Mail verspricht ein Original-Trikot für sündhaft günstige 30 Euro oder man hat angeblich gerade zwei Karten für das Endspiel gewonnen - Flug nach Brasilien und Übernachtung inklusive. Tatsächlich winken jedoch Malware, Datenklau und Co. Weiter lesen …

Magazin: SPD kritisiert Dobrindts Maut-Pläne scharf

Die SPD geht hart mit der von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) geplanten Pkw-Maut für Ausländer ins Gericht. Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion und Verkehrsexperte Sören Bartol sagte der Onlineausgabe des stern: "Das, was ich aus den Medien von seinem Konzept kenne, überzeugt mich noch nicht." Bartol bezweifelt, dass Dobrindt seine Ankündigung halten kann, die Maut bis 2016 einzuführen: "Ich weiß, dass man leicht scheitert, wenn man sich auf konkrete Zeitpunkte festlegt." Weiter lesen …

Wenn Betrüger Ihren guten Namen missbrauchen

Wie das Magazin Reader's Digest in seiner Juli-Ausgabe berichtet, sind jährlich rund acht Millionen Europäer vom sogenannten Identitätsdiebstahl betroffen. Die Täter versuchen dabei, an das Geld des Opfers zu kommen und benutzen seinen Namen als Deckung für ihre Straftaten. Der Schaden bei solchen Vermögensdelikten beträgt im Schnitt rund 2500 Euro. Reader's Digest schildert in seiner neuen Ausgabe an konkreten Beispielen, wie gerissen und hartnäckig die Verbrecher vorgehen, um an ihr Ziel zu kommen. So geht es um einen Fall, in dem das Opfer eine Rechnung von mehr als 6000 Euro für Orts- und Ferngespräche bezahlen soll, obwohl er diese Telefonate nie geführt hat. Weiter lesen …

CNN will Drohnen für Berichterstattung einsetzen

Der US-News-Sender CNN will mit dem Georgia Institute of Technology erforschen, wie Drohnen für das Bereitstellen von Nachrichten durch Medienorganisationen eingesetzt werden können. Die Forscher sollen die Technologie, personenbezogene Bedürfnisse sowie sicherheitsrelevante Faktoren in ihre Begutachtung einbeziehen. Die US-Luftfahrtbehörde FAA soll dann darüber entscheiden, ob Medien Drohnen künftig für ihre Recherchen verwenden dürfen. Weiter lesen …

Niclas Füllkrug wechselt zum 1.FC Nürnberg

Angreifer Niclas Füllkrug verlässt den SV Werder Bremen und wechselt mit sofortiger Wirkung zum Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg. Darauf verständigten sich beide Vereine am späten Mittwochabend. Der 21 Jahre alte Offensivakteur, der in der abgelaufenen Saison an die SpVgg Greuther Fürth ausgeliehen war, wird bereits am Donnerstag bei den Franken ins Training einsteigen. Weiter lesen …

Handys sind bakterieller Fingerabdruck des Nutzers

Handys spiegeln die persönliche mikrobielle Welt der Nutzer wider, wie Forscher der University of Oregon herausgefunden haben. Über 80 Prozent der verbreiteten Bakterien sind auf den Bildschirmen zu finden. Persönliche Gegenstände wie Handys könnten laut dem Magazin "PeerJ" auch bei der Beobachtung der Ausbreitung von Bakterien helfen. Handys werden von ihren Besitzern täglich im Schnitt 150 Mal berührt. Weiter lesen …

Gabriel: Freihandelsabkommen TTIP muss durch nationale Parlamente

Über das geplante Freihandelsabkommen mit den USA müssen nach Ansicht von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) am Ende die Parlamente der EU-Mitgliedsstaaten entscheiden. "Ich halte es für zwingend, dass die nationalen Parlamente über das Freihandelsabkommen abstimmen", sagte der SPD-Politiker im Interview mit dem Magazin "Cicero" (Juliausgabe). Man verliere endgültig das Vertrauen der Bevölkerung in das TTIP-Abkommen, wenn man die Demokratie schon beim Abstimmungsverfahren aushebeln wolle. Weiter lesen …

Trio von Schwarzen Löchern verändert Raum-Zeit

Astronomen haben ein System von gleich drei einander umkreisenden supermassereichen Schwarzen Löcher in einer fernen Galaxie entdeckt. Es handelt sich dabei um das bisher kleinste gefundene Trio solcher Objekte. Die Entdeckung lässt vermuten, dass derartige Systeme weitaus häufiger vorkommen als bisher angenommen. Ein internationales Forscherteam, darunter Hans-Rainer Klöckner (MPIfR), hat VLBI-Beobachtungen bei mehreren Frequenzen durchgeführt, um die beiden eng benachbarten Schwarzen Löcher im Detail zu untersuchen. Bei diesen Beobachtungen war das Radioteleskop Effelsberg im Rahmen des Europäischen VLBI-Netzwerks (EVN) beteiligt. Weiter lesen …

Auto Tuning kommt aus der Mode

Der Markt für Auto-Tuning-Teile ist groß: Radkappen, Tönungsfolien oder Armaturendekore. Sie können alle vom Hobbybastler selber angebracht werden. Aber selbst bei Kleinteilen gilt: nicht alles ist erlaubt. So dürfen Tönungsfolien beispielsweise ausschließlich die hinteren Scheiben verdunkeln. Die Sicht nach vorne muss stets klar bleiben. Sobald Tuning-Teile aber in die Fahrsicherheit eingreifen, muss der Fachbetrieb ran. Weiter lesen …

Firmeninsolvenzen sinken in Deutschland um 6,3 Prozent

Die Zahl der Firmeninsolvenzen ist in Deutschland weiterhin rückläufig. Im ersten Quartal 2014 mussten bundesweit 6.190 Unternehmen Insolvenz anmelden. Das entspricht einem Rückgang von 6,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. "2014 werden die Firmeninsolvenzen das fünfte Jahr in Folge sinken", kommentiert Bürgel Geschäftsführer Dr. Norbert Sellin die aktuellen Zahlen. Die Wirtschaftsauskunftei Bürgel geht für 2014 von 25.700 Firmeninsolvenzen aus. Weiter lesen …

Online-Privatsphäre: Schutz einfacher als gedacht

Ob NSA-Spione, Marketing-Datenkraken oder Hacker: Um die Privatsphäre im Internet ist es nicht gut bestellt. "Man bekommt leicht das Gefühl, alles sei verloren", so Runa A. Sandvik, Vertreterin des Tor Project, im Rahmen des Kaspersky-Presseevents "Going Underground: Cyber Self-Defence Course". Doch Anwender, egal ob Aktivisten oder Durchschnittsuser, sollten nicht die Hoffnung aufgeben, sondern mit einfachen Tools Spionen das Leben schwer machen. Damit ist freilich nicht blindes Vertrauen in angeblich "NSA-sichere" Apps gemeint. Weiter lesen …

Immer mehr Hundertjährige in Deutschland

Die Zahl der Menschen in Deutschland, die mindestens 100 Jahre alt sind, steigt: Zählte man im Jahr 1956 ganze 100 Hundertjährige in der Bundesrepublik, waren es zur Jahrtausendwende bereits 5.700. Seither habe sich die Zahl noch einmal verdoppelt, berichtet das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Weiter lesen …

Kaspersky: Schutz vor Webcam, WLAN und Co

Webcam-Missbrauch, allzu offene WLAN-Netze und unerwünschte Verschlüsselung sind Risiken, vor denen die im Sommer erscheinende "Kaspersky Internet Security - Multi-Device 2015" schützen wird. Warum es aus Sicht des Herstellers entsprechender Features bedarf, hat Vladimir Zapolyansky, Director of Product and Technology Intelligence bei Kaspersky Lab, am Dienstagnachmittag, im Rahmen der Veranstaltung "Going Underground: Cyber Self-Defence Course" erläutert. Für ihn ist auch klar, dass an betriebssystemübergreifenden Mehrgeräte-Lösungen kein Weg mehr vorbei führt. Weiter lesen …

Wie Pflanzen auf Blei als Schadstoff reagieren

Blei ist hochgiftiges Metall, das einen erheblichen Anteil an der Schadstoffbelastung der Umwelt hat. Schon in geringsten Mengen kann es die Gesundheit von Menschen und Tieren ernsthaft beeinträchtigen. Umso größer ist das Interesse daran, den Bleigehalt in pflanzlichen Nahrungsmitteln erheblich zu senken. Dies setzt allerdings genaue Erkenntnisse darüber voraus, wie Pflanzen das in der Umwelt vorhandene Blei aufnehmen und einlagern. Mit einem neuen Verfahren, das ein Team um Prof. Dr. Stephan Clemens an der Universität Bayreuth entwickelt hat, sind diesbezügliche Forschungsarbeiten jetzt auch mit sehr geringen Bleikonzentrationen möglich, wie sie in der Umwelt häufig anzutreffen sind. Weiter lesen …

Adam: CDU-Mitglieder sterben aus

Zu den Versuchen des CDU-Generalsekretärs Peter Tauber, die Union zu einer modernen Großstadtpartei aufzurüsten, bemerkt Konrad Adam, Sprecher der Alternative für Deutschland: "Die AfD bedankt sich für die Offenheit, mit der die CDU über ihre Mitgliederstruktur Auskunft gibt. Die Statistik bestätigt, was wir längst schon wussten: Dass die Union eine Partei der Alten ist - im Gegensatz zur AfD, in der sämtliche Altersklassen annähernd gleichmäßig vertreten sind. Mit einem Durchschnittsalter von knapp 60 Jahren ist die CDU zur Partei der Rentner und Pensionäre geworden. Das merkt man: Sie betriebt eine Schuldenpolitik, die im Interesse der Gegenwart die Zukunft verspielt." Weiter lesen …

Apotheker planen Neuausrichtung mit Vergütungsreform

Die Apotheker planen einen tiefgreifenden Kurswechsel mit einem Umbau ihres Vergütungssystems. Die Mitgliederversammlung der Bundesvereinigung der Deutschen Apothekerverbände (ABDA) beschloss am Mittwoch in Berlin nach knapp einjährigen internen Beratungen ein Strategiepapier, das eine Neuausrichtung bis zum Jahr 2030 vorsieht. "Wir wollen dem Patienten anbieten, sich dauerhaft an seinen Apotheker zu binden, in etwa so wie an einen Arzt", sagte ABDA-Präsident Friedemann Schmidt der "Welt". Weiter lesen …

Meister-BAföG 2013: 171 000 Geförderte in Deutschland

Die Zahl der Empfängerinnen und Empfänger von "Meister-BAföG" stieg im Jahr 2013 um 1,8 % gegenüber dem Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, erhielten in Deutschland im vergangenen Jahr etwa 171 000 Personen "Meister-BAföG"-Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz. Damit stiegen im sechsten Jahr in Folge die Empfängerzahlen. Weiter lesen …

Erzeugung von Fischen in Aquakultur im Jahr 2013 um 4,2 % gestiegen

In rund 6 100 deutschen Aquakulturbetrieben wurden im Jahr 2013 etwa 20 400 Tonnen Fisch und rund 5 000 Tonnen Muscheln erzeugt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ist damit die Erzeugung von Fischen in Aquakultur im Vergleich zu 2012 um rund 4,2 % gestiegen. Die größten Steigerungen konnte beim Elsässer Saibling und beim Afrikanischen Raubwels beobachtet werden. Bei einem Zuwachs von 19,9 % lag die produzierte Menge an Elsässer Saibling bei rund 1 500 Tonnen. Circa 700 Tonnen Afrikanischer Raubwels wurden in deutscher Aquakultur erzeugt. Im Vorjahr waren es etwa 430 Tonnen (+ 61,8 %). Weiter lesen …

Elterngeld für Väter um etwa 440 Euro höher als für Mütter

Bundesweit betrug der durchschnittliche Elterngeldanspruch im ersten Bezugsmonat 803 Euro - unabhängig davon, ob die Eltern zuvor erwerbstätig waren oder nicht. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, zeigt dies die Statistik zum Elterngeld anhand von Daten über beendete Leistungsbezüge für im Jahr 2012 geborene Kinder. Für Väter lag der durchschnittliche Anspruch bei 1 140 Euro, für Mütter um fast 440 Euro niedriger bei 701 Euro. Weiter lesen …

Unfall im Urlaub: andere Länder, andere Sitten

Unübersichtliche Verkehrsverhältnisse, ungewohnte Fahrweisen - plötzlich kracht es: Rund 27.000 Deutsche waren 2013 im Ausland in einen Verkehrsunfall verwickelt. Zum Schreck kommt der Stress durch Sprachprobleme und fremde Gesetze. "In einigen Ländern gibt es schon bei der Meldung eines Unfalls andere Regelungen", sagt Karl Walter, Kfz-Experte beim Infocenter der R+V Versicherung. Er rät, sich vorher auf den Ernstfall vorzubereiten und über Besonderheiten zu informieren. Weiter lesen …

Von der Leyen stellt nächste Woche Drohnen-Plan vor

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will ihre Position zur Beschaffung waffenfähiger Drohnen in der nächsten Woche im Bundestag vorstellen. Die Koalition bereite eine aktuelle Stunde zum Thema "Drohnen" für nächsten Mittwoch vor, berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" unter Berufung auf Koalitionskreise. Weiter lesen …

Patientendaten der Krankenkassen sind nicht sicher

Die Patientendaten von mehreren Millionen gesetzlich versicherten Krankenkassenmitgliedern in Deutschland sind kaum geschützt. Mit einem Telefonanruf und wenigen Mausklicks kann jeder Unbefugte ohne technische Vorkenntnisse im Internet Details zu Arztbehandlungen, Diagnosen, verordneten Arzneimitteln, Krankenhausaufenthalten und andere intime Details abfragen. Das ist das Ergebnis eines Tests der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" am Beispiel der Barmer GEK. Weiter lesen …

„Mehr war nicht drin!“

Ein POLIZEI - "Beamter" wendet sich in einem offenem Brief mit den folgenden Worten an den Innenminister des Landes NRW: "Sehr geehrter Herr Innenminister, in Ihrem Land sind mal wieder Beurteilungsrunden für Ihre Polizeivollzugsbeamten. Mit deren Erfolgen Sie sich ja immer wieder in der Öffentlichkeit brüsten und deren Misserfolge Verfehlungen des Einzelnen zu Schulden sind. Liebevoll werden wir in den Führungsetagen „Human Resources“ genannt. Entsprechend werden wir auch behandelt. Eine unermessliche Anzahl von Kollegen muss sich in diesen Tagen sagen lassen, dass sie über das geforderte Maß hinaus ihre Arbeit/ihren Dienst verrichten, dies in einer Beurteilung jedoch nicht berücksichtigt werden kann, weil „mehr einfach nicht drin war“. Weil die Zahlen und Quoten passen müssen." Weiter lesen …

Gewerkschaft lehnt Führerscheinentzug für Steuerbetrüger ab

Das Vorhaben führender Justizpolitiker, Steuerbetrüger künftig auch mit Führerscheinentzug zu bestrafen, stößt bei der Deutschen Steuergewerkschaft auf Ablehnung: "Steuerhinterziehung kann wirksam nur mit einer Geldstrafe beziehungsweise einer Gefängnisstrafe bekämpft werden. Allein der Entzug der Fahrerlaubnis reicht nicht für eine Abschreckung aus", sagte Gewerkschaftschef Thomas Eigenthaler "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

SPD-Vize Stegner schließt trotz aktuellem Streit Bündnis mit der Linkspartei 2017 nicht aus

Trotz aktueller Auseinandersetzungen zwischen SPD und Linkspartei über die Form der Kritik an Bundespräsident Joachim Gauck gibt es seitens der Sozialdemokraten Überlegungen, in den Ländern, möglicherweise aber auch im Bund zusammenzuarbeiten. "Es gibt in den Ländern Konstellationen, wo wir zusammen mit den Linken regieren. Das ist nicht zum Nachteil der SPD. Die Linkspartei ist eine Partei wie alle anderen auch", erklärte der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Ralf Stegner im Fernsehsender PHOENIX. Weiter lesen …

Wesentliche Punkte der Ökostromreform bleiben in der Schwebe

Auch nach der Einigung der Koalition auf eine Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) und dem für Freitag erwarteten Bundestagsbeschluss bleiben wesentliche Punkte der Ökostromreform in der Schwebe: Weder habe die EU-Kommission den neuen Förderregeln zugestimmt noch sei das Verfahren gegen das bisherige Fördersystem niedergeschlagen worden. Darauf hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) die Koalitionsfraktionen in einem Brief hingewiesen, berichtet die F.A.Z. Weiter lesen …

Justizminister einigen sich auf Verbot von "Mein Kampf" auch nach 2015

Die Justizminister der Länder haben sich am Mittwoch auf ein Verbot der unkommentierten Verbreitung von Adolf Hitlers "Mein Kampf" auch nach Ablauf der urheberrechtlichen Schutzfrist Ende 2015 geeinigt. "Deutschland hat eine besondere historische Verantwortung, der wir gerecht werden müssen", sagte Bayerns Justizminister Winfried Bausback bei der Justizministerkonferenz in Binz. Weiter lesen …

Libyer wählen neues Parlament

In Libyen ist am Mittwoch ein neues Parlament gewählt worden. Der libyschen Wahlkommission zufolge ist jedoch nur mit einer geringen Wahlbeteiligung zu rechnen: Nur 1,5 Millionen Menschen hätten sich für den Urnengang registriert, davon hätten bis zum Mittag nur 13 Prozent ihre Stimme abgegeben. Zur Wahl standen nur unabhängige Kandidaten, Parteilisten gab es nicht. Weiter lesen …

Fußball-WM: Nigeria folgt Argentinien ins Achtelfinale

In der Gruppe F folgt Nigeria den bereits qualifizierten Argentiniern ins Achtelfinale der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien: Da der Iran am Mittwoch in Salvador mit 1:3 gegen die Elf aus Bosnien-Herzegowina, die bereits im Vorfeld des Spiels ausgeschieden war, verlor, schafften die Nigerianer trotz einer 2:3-Niederlage gegen Argentinien den Einzug in die K.o.-Runde. Weiter lesen …

Fußball-WM: Vogts sieht Deutschland gegen USA im Vorteil

Im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale der Weltmeisterschaft in Brasilien, sieht der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts, der während der WM als Berater des US-Teams arbeitet, die deutsche Auswahl gegen die USA klar im Vorteil: "Ein Tag länger Pause kann entscheidend sein. Die Amerikaner hatten nur wenig Erholung, schon am Dienstag sind sie nach Recife geflogen. Aber es ist beachtlich, wie die Jungs das wegstecken", schreibt der 67-Jährige als Chefkolumnist für die "Rheinische Post". Weiter lesen …

Keine neuen Erkenntnisse zum Flugunfall eines Eurofighters mit einem Learjet

Das Presse- und Informationszentrum der Luftwaffe teilt in einer Meldung mit, dass die Flugunfalluntersuchungen unter Leitung der Staatanwaltschaft Arnsberg und der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen andauern. Die Abteilung Flugsicherheit in der Bundeswehr unterstützt die Untersuchung begleitend. Entgegen anderslautender Berichterstattung ist die nachfolgende Sachdarstellung nach wie vor gültig, da bisher noch keine neuen Erkenntnisse vorliegen. Weiter lesen …

Johannes B. Kerner kritisiert Flut von Casting-Shows

Am 2. und 3 Juli präsentiert Johannes B. Kerner die Ranking-Show "Deutschlands Beste!" im ZDF. Im Interview mit der Programmzeitschrift auf einen Blick spricht der 49-Jährige über zu viele ähnliche Show-Formate. "Wenn eine Sache erfolgreich ist, wird sie manchmal so durchgenudelt, dass man das gar nicht mehr ertragen kann. Casting war am Anfang interessant. Jetzt gibt es eine Flut von Shows." Weiter lesen …

Kai Schumann: "Zum ersten Mal in meinem Leben bin ich Single"

Schauspieler Kai Schumann (37) - aktuell in den erfolgreichen Wiederholungen der RTL-Serie "Doctor's Diary" zu sehen - erzählt in der neuen GRAZIA, wie es zu seinem Engagement für die Tierschutzorganisation PeTA kam: "Ich habe früher schon mal vegan gelebt und mich für Tierrechte engagiert. Aber dann hatte ich in den vergangenen Jahren viele Dinge aus meinem Blick verloren und bin sehr oberflächlich geworden." Weiter lesen …

Alfred Biolek in auf einen BlicK: "Ich gucke kein Fernsehen"

Mit "Bio`s Bahnhof" und der Kochshow "alfredissimo!" hat er Fernsehgeschichte geschrieben. Doch das aktuelle TV-Programm interessiert Alfred Biolek überhaupt nicht. "Ich gucke kein Fernsehen", gesteht der Talkmaster und Entertainer im Interview mit der Programmzeitschrift auf einen Blick (Heft 27/2014). Das TV-Programm von heute sei völlig anders und habe mit dem Fernsehen, das er geliebt habe, nichts mehr zu tun. "Meine Kochshow war die einzige in der Woche, meine Talkshow die einzige in der Woche. Heutzutage gibt es diese Formate jeden Tag." Weiter lesen …

Sam Smith hat ein enges Verhältnis zu den getrennten Eltern

Der englische Popsänger Sam Smith ("Money On My Mind") hat während eines gemeinsamen Familienurlaubs vor vier Jahren zufällig von der Trennung seiner Eltern erfahren: "Am Tag unserer Ankunft entdeckte meine Schwester per Zufall eine Handynachricht unseres Vaters an unsere Mutter", sagte Smith dem ZEITmagazin. "Die SMS ließ darauf schließen, dass sie sich trennen wollten." Weiter lesen …

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jargon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Verschiedene Barettfarben des Bundshheres bei einer Angelobung zum Nationalfeiertag am Heldenplatz
Aufstand gegen Corona-Diktatur beim Bundesheer: „Für Freiheit und Menschenwürde“
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Dr. Geert Vanden Bossche (2021)
Top-Virologe warnt: Corona wird durch Impfung zur biologischen Massenvernichtungswaffe
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“
Corona-Schnelltest (Symbolbild)
Hat Anwalt Schlupfloch für kostenlose Corona-Zertifikate entdeckt? Hamburger Start-up kämpft gegen Impfzwang
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Bild: Shutterstock / Reitschuster / Eigenes Werk
Ökonom: “Je höher die Impfquote, desto höher die Übersterblichkeit”
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Herzprobleme nach Impfung – und immer mehr Berichte über verstorbene Jugendliche
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
57 führende Wissenschaftler und Ärzte erklären, warum alle COVID-Impfungen sofort gestoppt werden müssen
Boeing 747-200 der Air India 1977
Dank Behandlung von COVID mit Ivermectin: Indien bald offen für Tourismus: Mit PCR-Test – auch für Geimpfte