Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

10. Juni 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

BVB: Weitere Verletzung von Reus - Ausfall von etwa drei Monaten

BVB-Stürmer Marco Reus fallt nach Angaben seines Vereins länger aus als ursprünglich angenommen. Weitergehende Untersuchungen des Mannschaftsarztes hätten ergeben, dass sich Reus neben der bereits bekannten Verletzung der Syndesmose einen knöchernen Bandausriss an der Fersenbein-Vorderseite zugezogen habe. Es werde mit einem Ausfall von etwa drei Monaten gerechnet, so der Verein. Weiter lesen …

Hitzewelle: Seelöwe in tschechischem Zirkus qualvoll gestorben

Am gestrigen Montag ist in einem tschechischen Zirkus ein Seelöwe qualvoll gestorben. Das Tier wurde 70 Kilometer ohne Wasser transportiert. Ein weiterer Seelöwe konnte mit Wasser aus einem Löschfahrzeug der Feuerwehr gerettet werden. Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. sieht aufgrund der stundenlangen LKW-Transportzeiten auch in Deutschland erhebliche Gefahren für die Tiere im Zirkus. Weiter lesen …

FDP-Chef Lindner hält liberalen Kurs der Grünen für unglaubwürdig

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat gelassen auf die Ankündigung einiger Grünen-Politiker reagiert, ihre Partei wolle die neue liberale Kraft in Deutschland werden: "Ich beobachte mit großer Neugierde, dass die Grünen sich mal wieder zur liberalen Partei aufschwingen wollen. Ich halte das allerdings für unglaubwürdig", sagte Lindner der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

CBS Reporterin: Massenmedien manipulieren und unter Kontrolle der Eliten

Mit der wachsenden Beeinflussung der öffentlichen Meinung durch soziale Netzwerke, selbst auf Wikipedia, beschäftigt sich ein Bericht von "infowars.com", der in deutscher Übersetzung auf dem Blog "PRAVDA TV" veröffentlicht wurde. Darin ist zu lesen: "Aus eigener Erfahrung und mit erfrischender Aufrichtigkeit hat eine ehemalige CBS-Korrespondentin offen zugegeben, dass die Massenmedien insgeheim von finanziell bestens aufgestellten politischen Kräften manipuliert werden, die auch versuchen die öffentliche Meinung durch soziale Medien und das Umschreiben von Wikipedia-Artikeln zu beeinflussen." Weiter lesen …

Reuven Rivlin neuer Präsident Israels

Der Politiker Reuven Rivlin von der Likud-Partei wird neuer Präsident Israels. Das Parlament des Landes votierte am Dienstag für den 74-jährigen ehemaligen Präsidenten der Knesset. 63 von insgesamt 120 Abgeordneten stimmten für ihn. Sein Gegenkandidat Meir Schitrit von der Kadima-Partei erhielt 53 Stimmen. Weiter lesen …

WhatsApp muss AGB in deutscher Sprache verwenden

Der Message-Dienst WhatsApp muss nach einem Urteil des Landgerichts Berlin ein ordnungsgemäßes Impressum verwenden und seine Geschäftsbedingungen für deutsche Kunden in deutscher Sprache verfügbar machen. Wie die D.A.S. mitteilt, fehlten dem Gericht im Impressum u.a. die Vertretungsberechtigung, die geographische Anschrift, ein weiterer Kommunikationsweg neben der E-Mail-Adresse und die Handelsregister-Angaben. AGB allein in englischer Sprache seien nicht ausreichend. Weiter lesen …

Gelbe Karte für Piratenfischer

Die Philippinen und Papua Neuguinea müssen ihren Kampf gegen Piratenfischerei verstärken, wenn sie weiterhin Fisch nach Europa exportieren wollen. Der WWF begrüßt, dass die EU Kommission heute die beiden Fischereinationen formal verwarnt hat, ihren internationalen Verpflichtungen im Kampf gegen illegale und unregulierte Fischerei besser nachzukommen. Weiter lesen …

Die grünen Pioniere in der Grünen Hölle

Sie sind die Pioniere des grünen Rennsports in Deutschland. Smudo, Frontmann der Band Die Fantastischen Vier und der ehemalige DTM-Fahrer Thomas von Löwis of Menar haben vor mittlerweile 12 Jahren ihr erstes gemeinsames 24h-Rennen mit Raps-Biodiesel im Tank bestritten. Und seit damals ist es das Ziel der beiden Öko-Racer, mit ihrem Four Motors-Rennteam Motorsport auf möglichst nachhaltige Weise zu betreiben. Mit dem vorläufigen Höhepunkt dieser Entwicklung, dem sogenannten Bioconcept-Car III auf Basis eines VW Scirocco, startet das Team am 21. Juni 2014 vor über 200.000 Besuchern beim diesjährigen ADAC 24h-Rennen auf der traditionellen Nürburgring-Nordschleife. Weiter lesen …

Verfassungsgericht: Gauck darf NPD-Anhänger "Spinner" nennen

Bundespräsident Joachim Gauck darf Anhänger der rechtsextremen NPD als "Spinner" bezeichnen und muss sich bei wertenden Äußerungen über politische Parteien nicht zwangsläufig neutral verhalten. Das entschied das Bundesverfassungsgericht am Dienstag in Karlsruhe. Demnach habe Gauck mit einer auf NPD-Anhänger gemünzten Äußerung, bei der das deutsche Staatsoberhaupt die Rechtsradikalen als "Spinner" bezeichnete, seine Kompetenzen nicht überschritten. Weiter lesen …

ADAC vergleicht erstmals die durchschnittlichen Kraftstoffpreise aller 16 Bundesländer

An den Tankstellen in Baden-Württemberg und Thüringen ist Tanken derzeit teurer als in allen anderen Bundesländern. Wie eine aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise in den 16 Bundesländern zeigt, ist der durchschnittliche Benzinpreis mit 1,552 Euro je Liter Super E10 in Thüringen zurzeit am höchsten. Diesel kostet in Baden-Württemberg mit 1,383 Euro am meisten. Weiter lesen …

Berlin: 49-Jähriger stirbt nach Sturz aus Mehrfamilienhaus

Im Berliner Stadtteil Alt-Hohenschönhausen ist am Montagabend ein 49-jähriger Mann gestorben, nachdem er versucht hatte, sich aus dem sechsten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses abzuseilen. Anwohner hatten die Polizei gegen 21:30 Uhr darüber informiert, dass der Mann mehrfach aus einem Fenster und vom Balkon seiner Wohnung mit einer Schreckschusswaffe geschossen sowie Böller und Feuerwerksraketen gezündet hatte, teilten die Ordnungshüter am Dienstag mit. Weiter lesen …

"Die dunkle Fee" bleibt auf dem Kino-Thron

Angelina Jolie gefällt es sichtlich gut auf Platz eins der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. In ihrem neuen Streifen spielt sie zwar "Maleficent – Die dunkle Fee", die Dornröschen von Geburt an verdammt, aber eigentlich ist sie gar nicht so böse. Zwischen Donnerstag und Sonntag strömten nach vorläufigen Angaben rund 130.000 Besucher in die Märchenverfilmung. Weiter lesen …

BfR sieht keine Gesundheitsgefahr für Verbraucher durch US-Chlor-hühnchen

Bisher galten US-Chlorhühnchen in der Debatte um das Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) als Schreckgespenst für Verbraucher. Doch Experten des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) fordern im ARD-Politikmagazin "Report Mainz" (heute, 10. Juni 2014, 21.45 Uhr, Das Erste) jetzt eine Versachlichung der Debatte: "Das Chlorhühnchen ist nach unserer Auffassung nicht gesundheitsschädlich für den Verbraucher", erklärte Prof. Lüppo Ellerbroek, Fachgruppenleiter Lebensmittelhygiene und Sicherheitskonzepte des BfR. "Wir bewerten das genauso wie die Europäische Lebensmittelsicherheitsbehörde EFSA, die in zahlreichen Gutachten festgestellt hat, dass aus den Substanzen, die bei diesem Verfahren benutzt werden, keine gesundheitlichen Gefahren für den Verbraucher resultieren. Und dieser Auffassung schließt sich auch das Bundesinstitut für Risikobewertung an." Weiter lesen …

Zeitung: Beschäftigungsaufbau verliert an Schwung

Der Beschäftigungsaufbau in Deutschland verliert laut eines Zeitungsberichts an Schwung. Für das dritte Quartal planen die Arbeitgeber weniger Neueinstellungen als im laufenden Quartal. Das signalisiert das Manpower-Arbeitsmarktbarometer, berichtet das "Handelsblatt". Neun Prozent der deutschen Betriebe rechnen damit, dass sie im Zeitraum Juli bis September 2014 neue Mitarbeiter einstellen werden. Das sind zwei Prozentpunkte weniger als im Vorquartal. Unverändert planen drei Prozent einen Personalabbau. Weiter lesen …

Bei der Zeckenentfernung keinen Nagellack verwenden

Wer eine Zecke entfernt, sollte dabei keinesfalls Nagellack oder Öle verwenden. Das empfiehlt die Tierärztin Dr. Anne-Maren Marxen in der aktuellen Ausgabe von "DGUV Kinder, Kinder". Der Grund: Die Verwendung von Chemikalien kann das Übertragungsrisiko von Erregern der Borreliose und der Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME) erhöhen, die im Zeckenspeichel vorkommen können. Weiter lesen …

Umfrage: Nur ein Drittel der Männer bevorzugt Kondome - Mehrheit überlässt das Problem am liebsten immer noch der Frau

Kondome sind bei den Männern in Deutschland immer noch umstritten. In einer Online-Umfrage des Männer-Lifestylemagazins "Men's Health" (Ausgabe 7/2014, EVT 11.06.2014) sagen zwar 55 Prozent der insgesamt 947 Teilnehmer, ihr bevorzugtes Verhütungsmittel sei "auf jeden Fall die Pille". Aber immerhin 30 Prozent wollen den Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft nicht allein den Frauen überlassen und stehen deswegen beim Sex auf "das gute, alte Kondom". Weiter lesen …

Mißfelder warnt in Juncker-Debatte vor Wählertäuschung

Angesichts der Verhandlungen um die Besetzung des Postens des EU-Kommissionspräsidenten hat der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Philipp Mißfelder (CDU), die aus dem EU-Wahlergebnis erwachsene Favoriten-Rolle des EVP-Spitzenkandidaten Jean-Claude Juncker eingefordert: "Tricksen und Taktieren wäre Wählertäuschung", sagte Mißfelder der "Rheinischen Post". Es gebe zudem "keinen Automatismus", dass der unterlegene SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz deutscher Kommissar werde, betonte Mißfelder. Weiter lesen …

Vorsicht vor Selbstbetrug während einer Diät

Während einer Diät achten die Menschen deutlich stärker auf die Bezeichnung einer Speise als auf ihren tatsächlichen Inhalt - und lassen sich durch bestimmte Schlüsselwörter schnell zu irrationalen Handlungen hinreißen. Das berichtet das Frauen-Lifestylemagazin "Women's Health" (Ausgabe 7/2014, EVT 11.06.14) unter Berufung auf eine Untersuchung der US-amerikanischen University of South Carolina. Weiter lesen …

6,8 % weniger Unternehmensinsolvenzen im 1. Quartal 2014

Im ersten Quartal 2014 meldeten die deutschen Amtsgerichte 6 156 Unternehmensinsolvenzen. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 6,8 % weniger als im ersten Quartal 2013. Zuletzt hatte es im ersten Quartal 2010 einen Anstieg der Unternehmensinsolvenzen gegeben (+ 6,7 % gegenüber dem ersten Quartal 2009). Seitdem war die Zahl der Unternehmensinsolvenzen stets niedriger als in den entsprechenden Vorjahresquartalen. Weiter lesen …

Stauprognose für den 13. bis 15. Juni 2014 Im Süden weiterhin dichter Reiseverkehr

Im Norden Deutschlands wird es am kommenden Wochenende auf den meisten Strecken eher ruhig bleiben. Bei schönem Wetter kann es jedoch Behinderungen auf den Straßen zur Küste geben. Im Süden allerdings bleiben die Autobahnen stark belastet, da in Bayern und Baden-Württemberg die Pfingstferien in die zweite Woche gehen. Die einen werden erst in den Urlaub starten, die anderen kommen bereits zurück. Weiter lesen …

Zukunftsforscher fordert: Spritfresser stärker zur Kasse bitten

Der Trendforscher Christian Rauch vom Zukunftsinstitut in Frankfurt am Main sorgt sich um die Luftqualität in deutschen Großstädten. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Rauch, um die Feinstaubbelastung in den Griff zu bekommen, "müssen wir diejenigen, die weiterhin Sprit schluckende Fahrzeuge fahren oder ineffiziente Anlagen betreiben, in Zukunft stärker zur Kasse bitten". In Städten wie London gebe es etwa schon eine City-Maut. Weiter lesen …

Abgeordnete schmieden rot-rot-grünes Bündnis gegen Merkels Euro-Politik

Bundestagsabgeordnete von SPD, Linkspartei und Grünen haben ein Bündnis gegen die Euro-Politik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geschlossen. In einem gemeinsamen Papier machen Cansel Kiziltepe (SPD), Axel Troost (Linkspartei) und Lisa Paus (Grüne) nach einem Bericht der "Frankfurter Rundschau" Front gegen Merkels Sparkurs. Die drei Parlamentarier warnen vor dem Glauben, die Euro-Krise sei überwunden, und verweisen auf die hohe Arbeitslosigkeit und die hohen Opfer, die eine einseitige Wirtschaftspolitik den Menschen abverlange. Weiter lesen …

ZEW-Chef warnt vor neuer Krise am Finanzmarkt

Der Chef des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Clemens Fuest, hat vor einer neuen Krise am Finanzmarkt gewarnt. Auslöser könnten die Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) sein: "Mich beunruhigt die Gefahr, dass die EZB mit ihrer Politik des billigen Geldes neue Blasen erzeugt", sagte er dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Mindestlohn: Experten fürchten Nachteile für Studenten

Experten befürchten, dass Studenten wertvolle Orientierungs- und Praxiserfahrung für den Berufseinstieg verloren gehen könnte, wenn Unternehmen als Folge des Mindestlohns für Praktikanten ihr Angebot an Praktika zurückfahren. Wirtschaftsvertreter hatten angekündigt, dass viele Praktika für die Unternehmen zu teuer und nicht mehr angeboten würden - das Praktikum sei "tot", berichtet die "Welt". Weiter lesen …

Zeitung: Weniger Menschen warten auf Organe

Die Zahl der Patienten, die auf ein Spenderorgan warten, ist deutlich zurückgegangen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" . Demnach haben deutsche Transplantationszentren im vergangenen Jahr nur 10.800 Menschen für die Warteliste bei der Stiftung Eurotransplant gemeldet. In den vergangenen Jahren waren es rund 12.000 Patienten, berichtet die Zeitung. Weiter lesen …

Zeitung: Konzerne weit von angepeilter Frauenquote entfernt

Vor drei Jahren haben sich die 30 DAX-Konzerne Ziele gesetzt, in welchem Umfang sie den Frauenanteil in Führungspositionen erhöhen wollen: Jetzt wird deutlich, dass besonders Industriekonzerne Schwierigkeiten haben, ihre Ziele zu erfüllen. Das geht aus dem neuesten Statusbericht der Wirtschaft hervor, der an diesem Dienstag veröffentlicht wird und aus dem die F.A.Z. berichtet. Weiter lesen …

Toni Haßmann gewinnt DKB-Riders Tour in Wiesbaden - Holger Wulschner neue Ranking-Spitze

"Schöööön" fühle sich das an, ließ Toni Haßmann aus Münster wissen. Schön war der klug herausgerittene Sieg des 38-jährigen Westfalen im Schlosspark Wiesbaden-Biebrich in der dritten Etappe der DKB-Riders Tour. Haßmann und Classic Man V gewannen in 43,63 fehlerlosen Sekunden in zweiten Umlauf vor Gerrit Schepers (Iserlohn) mit Czerny N und Angelina Herröder (Büttelborn) mit Cornwall. Weiter lesen …

Nato erkennt Wahl in Südossetien nicht nicht an

Die Nato erkennt die am Sonntag abgehaltene Parlamentswahl in der Kaukasus-Region Südossetien nicht an. "Diese Wahl trägt nicht zu einer friedlichen und langfristigen Lösung der Situation in Georgien bei", erklärte Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen am Montag. "Die Nato-Staaten erkennen die georgischen Regionen Abchasien und Südossetien nicht als unabhängige Staaten an." Weiter lesen …

Steinmeier: Im Ukraine-Konflikt erstmals Licht am Ende des Tunnels

Laut Außenminister Frank-Walter Steinmeier ist im Ukraine-Konflikt erstmals seit Monaten "Licht am Ende des Tunnels" sichtbar. "Noch sind wir nicht nah genug an einer Lösung der Ukraine-Krise", so Steinmeier vor seiner Reise zu Dreier-Gesprächen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow und seinem polnischen Kollegen Radoslaw Sikorski in Sankt Petersburg. "Aber nach Wochen und Monaten intensiven diplomatischen Bemühens sprechen die Konfliktparteien jetzt endlich unmittelbar miteinander. Der beginnende Dialog zwischen der ukrainischen und russischen Führung darf auf keinen Fall wieder entgleisen." Weiter lesen …

Zusammenstöße bei Demonstrationen in São Paulo

Bei Protesten in São Paulo ist es wenige Tage vor Beginn der Fußballweltmeisterschaft zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Polizei gekommen. Die Einsatzkräfte gingen am Montag mit Tränengas und Gummigeschossen gegen die Demonstranten vor, berichtet die Zeitung "Folha de S. Paulo" auf ihrer Internetseite. Weiter lesen …

Co-Trainer Flick: Neuer auf gutem Weg

Hans-Dieter Flick, Assistenzcoach von Bundestrainer Joachim Löw, ist guter Dinge, was den Einsatz von Torhüter Manuel Neuer, der sich am 17. Mai im DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund an der Schulter verletzt hatte, beim WM-Auftakt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Portugal angeht: "Er ist auf einem sehr guten Weg", sagte Flick am Montag. Weiter lesen …

Zeitung: Patienten müssen bis zu fünf Wochen auf Facharzttermin warten

Patienten in Deutschland müssen bis zu fünf Wochen auf einen Termin beim Facharzt warten. Das zeigte ein Test der F.A.S. Von 120 Test-Anrufen in Facharztpraxen in ganz Deutschland hätten 30 zu einem Termin geführt, der mehr als vier Wochen in der Zukunft lag; 20 Anrufer seien sogar komplett abgewiesen worden. Somit mussten 42 Prozent der Patienten länger als vier Wochen warten oder erhielten erst gar kein Behandlungsangebot. Weiter lesen …

Zeitung: EU-Kommission will Ressourceneffizienz deutlich steigern

Die EU-Staaten sollen ihre Rohstoffe künftig erheblich sparsamer einsetzen. Um von der Wegwerfgesellschaft wegzukommen, will die EU-Kommission die Ressourceneffizienz bis 2030 um fast ein Drittel im Vergleich zu 2005 steigern. Das geht aus dem Entwurf eines Strategiepapiers hervor, wie das "Handelsblatt" berichtet. "Der Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft erfordert Änderungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette", heißt es der Zeitung zufolge in dem Papier, das Anfang Juli vorgestellt werden soll. Weiter lesen …

Bayern: Verletzter sitzt in 1.000 Meter tiefer Höhle fest

In den Berchtesgadener Alpen sitzt ein Verletzter in einer über 1.000 Meter tiefen Höhle im Untersberg fest. Am Samstag war eine dreiköpfige Gruppe in die Höhle eingestiegen, teilte die Polizei in Bayern mit. In der Nacht zum Sonntag sei es dann zu einem Unfall gekommen, bei dem ein 52-Jähriger so schwer verletzt worden sei, dass er den Aufstieg nicht allein bewältigen könne. Weiter lesen …

Özdemir: V-Leute-Strategie einstellen

Der Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Cem Özdemir, hat gefordert, als Konsequenz aus dem Nagelbomben-Anschlag in der Kölner Keupstraße vor zehn Jahren die V-Leute-Strategie einzustellen. "Es ist ein Skandal, dass die Hintergründe der NSU-Verbrechen nach wie vor nicht restlos aufgeklärt sind", sagte Özdemir. Weiter lesen …

Hannover 96 verpflichtet Joselu

Hannover 96 hat Joselu vom Bundesliga-Konkurrenten 1899 Hoffenheim verpflichtet. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen. Bei Hannover 96 hat der 24 Jahre alte Stürmer (geb. am 27. März 1990) einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 unterschrieben. Joselu war in der vergangenen Saison an Eintracht Frankfurt ausgeliehen, für die Hessen erzielte der Angreifer 14 Tore in 33 Pflichtspielen in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der UEFA Europa League. Weiter lesen …

Um­fra­ge: AfD erreicht mit 7 Pro­zent Re­kord­wert in der Wäh­ler­gunst

Der Streit nach der Eu­ro­pa­wahl um Per­so­na­li­en, wie die des EU-Kom­mis­si­ons­prä­si­den­ten, hat der Eu­ro­pa-kri­ti­schen "Al­ter­na­ti­ve für Deutsch­land" (AfD) in der Wäh­ler­gungst einen Re­kord­wert be­schert. Im ak­tu­el­len Sonn­tags­trend, den das Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut Emnid wö­chent­lich im Auf­trag der Zeitung "Bild am Sonntag" er­hebt, legt die AfD einen Pro­zent­punkt zu und kommt auf sieben Pro­zent. Das ist der höchs­te Wert, den sie je­mals im Sonn­tags­trend er­reich­te. Weiter lesen …

Nahles schließt Mindestlohn-Ausnahmen für einzelne Branchen aus

Im Koalitionsstreit um den Mindestlohn zeigt sich Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) kompromisslos. "Ich kann nur davor warnen, darauf zu wetten, dass die politische Verabredung für irgendeine Branche am Ende nicht gilt", sagte sie in einem Interview der "Welt am Sonntag". Das gehe schief. "Ab 1. Januar 2017 gilt für alle Branchen und für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein Mindestlohn von 8,50 Euro." Weiter lesen …

Dobrindt: Pkw-Maut soll als Vignette kommen

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt will die Pkw-Maut in Form eines Vignetten-Systems einführen. Das erklärte der CSU-Politiker am Samstag in der "Rundschau" im Bayerischen Fernsehen. Die Einführung einer Vignette sei einfach, verursache wenig Bürokratiekosten und man kenne das System schon aus anderen Ländern, führte er zur Begründung an. Zudem lasse sich die Pkw-Maut auf diese Weise "in einem akzeptablen Zeitumfang umsetzen". Weiter lesen …

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte leimen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Verschiedene Barettfarben des Bundshheres bei einer Angelobung zum Nationalfeiertag am Heldenplatz
Aufstand gegen Corona-Diktatur beim Bundesheer: „Für Freiheit und Menschenwürde“
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Dr. Geert Vanden Bossche (2021)
Top-Virologe warnt: Corona wird durch Impfung zur biologischen Massenvernichtungswaffe
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“
Corona-Schnelltest (Symbolbild)
Hat Anwalt Schlupfloch für kostenlose Corona-Zertifikate entdeckt? Hamburger Start-up kämpft gegen Impfzwang
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Bild: Shutterstock / Reitschuster / Eigenes Werk
Ökonom: “Je höher die Impfquote, desto höher die Übersterblichkeit”
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Herzprobleme nach Impfung – und immer mehr Berichte über verstorbene Jugendliche
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
57 führende Wissenschaftler und Ärzte erklären, warum alle COVID-Impfungen sofort gestoppt werden müssen
Boeing 747-200 der Air India 1977
Dank Behandlung von COVID mit Ivermectin: Indien bald offen für Tourismus: Mit PCR-Test – auch für Geimpfte