Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

16. Juni 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Deutschland und Brasilien vereinbaren Regierungskonsultationen

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff haben am Rande der Fußball-Weltmeisterschaft Regierungskonsultationen zwischen den beiden Ländern für das Jahr 2015 verabredet. Dabei soll es dem Vernehmen nach vor allem um Wirtschaftsfragen und um eine Intensivierung des Austauschs im Wissenschaftsbereich gehen. Auch über ein Doppelbesteuerungsabkommen soll erneut gesprochen werden, so Merkel. Weiter lesen …

Wirtschaft ist unzufrieden mit dem Bachelorstudium

Zum 15-jährigen Jubiläum der Bologna-Reform kritisieren die deutschen Arbeitgeber die Hochschulen. "Wir appellieren an die Hochschulen, bei Bachelorstudenten intensiver für den direkten Weg in den Beruf zu werben und die Beschäftigungsfähigkeit der Studenten zu stärken statt Vorbehalte zu schüren", sagte der Vizepräsident der Arbeitgeber, Gerhard Braun, dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). Weiter lesen …

Ethische Banken und Ökofonds - Geld nachhaltig anlegen

Jeder, der Geld anlegt, möchte damit auch Gewinn erzielen. Doch nicht immer auch um jeden Preis! Immer mehr Menschen in Deutschland legen viel Wert darauf, dass mit ihrem Geld nicht in Rüstung, Atomkraft, Umweltverschmutzung oder Kinderarbeit investiert wird. Spekulationen mit Ramschpapieren, falsche Beratungen und Boni in Milliardenhöhe für die Manager sorgen dafür, dass viele Bundesbürger das Vertrauen in klassische Geldanlagen und Kreditinstitute verloren haben. Ein Ausweg aus dem Dilemma sind nachhaltige Banken. Weiter lesen …

Geblitzt.com schließt Rechtsschutzlücke

"Das Interesse an Geblitzt.com wächst sprunghaft", sagt Jan Ginhold, Geschäftsführer der CODUKA UG (haftungsbeschränkt), die Geblitzt.com betreibt. "Doch nimmt damit auch der Gegenwind etablierter Gruppen zu." Geblitzt.com möchte es allen Betroffenen ermöglichen ihr Recht auf Verteidigung wahrzunehmen. Das sei aber gerade im Verkehrsrecht schwierig, so Ginhold: "Der Betroffene einer Ordnungswidrigkeit muss oftmals zum Beweis seiner Unschuld einen Anwalt beauftragen. Selbst bei erwiesener Unschuld bleibt er, bei einer Einstellung des Verfahrens, in den meisten Fällen auf den Anwaltskosten sitzen. Damit konnte er zwar sein Bußgeld und alle Konsequenzen abwenden, muss aber einige hundert Euro für seinen Anwalt ausgeben. Das ist doch paradox." Weiter lesen …

Krankenkassen drohen erstmals seit Jahren wieder rote Zahlen

Erstmals seit dem Jahr 2009 drohen die Sozialversicherungen 2015 wieder rote Zahlen zu schreiben. Das berichtet das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) unter Verweis auf Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft. Ursache dafür sind steigende Ausgaben der Krankenkassen sowie Kürzungen des Bundeszuschuss. Beides zusammen sorgt dafür, dass die Kassen dieses Jahr 1,7 Milliarden Euro und 2015 sogar 6,1 Milliarden Euro Defizit machen werden, berichtet das Blatt unter Verweis auf die IfW-Berechnungen weiter. Weiter lesen …

Merkel gratuliert neuem Präsidenten Israels

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat dem neuen Präsidenten Israels, Reuven Rivlin, zu dessen Wahl gratuliert. "Ich verbinde damit die Zuversicht, dass sich die enge und einzigartige Freundschaft, die unsere beiden Länder miteinander verbindet, auch in Ihrer Amtszeit fortsetzen wird", hieß es seitens von Merkel am Montag. "Für Ihre verantwortungsvolle Aufgabe wünsche ich Ihnen Kraft und viel Erfolg." Weiter lesen …

Unions-Politiker fordern Reform der Abstimmungsregeln im EZB-Rat

Bundestagsabgeordnete von CDU und CSU halten es für nicht hinnehmbar, dass mit dem Beitritt Litauens zur Euro-Zone Bundesbank-Präsident Jens Weidmann zeitweise kein Stimmrecht im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) haben wird: "Die Bundesregierung soll eine Änderung des EZB-Regelwerkes erwirken, um sicherzustellen, dass der Präsident der Deutschen Bundesbank jederzeit Stimmrecht im EZB-Rat hat", sagte Klaus-Peter Willsch (CDU), Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Bundestages, "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Amadeu-Stiftung begrüßt Bundes-Initiative für Programm gegen Rechtsextremismus

Die im Kampf gegen Ausländerfeindlichkeit und Rechtsextremismus federführende Amadeu-Antonio-Stiftung begrüßt das in Aussicht gestellte koordinierende Bundes-Programm gegen Rechtsextremismus. Stiftungs-Geschäftsführer Timo Reinfrank sagte der "Leipziger Volkszeitung" (Dienstagausgabe): "Wir fordern seit langem eine bessere Koordination der zahlreichen Programme und ein stärkeres und verlässlicheres Engagement des Bundes." Weiter lesen …

AfD verblüfft über Kooperation mit Brandenburg-CDU

Mit Erstaunen hat der Vorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD) in Brandenburg, Alexander Gauland, zur Kenntnis genommen, dass die CDU-Landesgeneralsekretärin Anja Heinrich künftig im Kreistag von Elbe-Elster mit der AfD in einer Fraktion sitzen wird. "Mich hat erstaunt, dass in Land und Bund immer gesagt wird, mit der AfD wollen wir nichts zu tun haben, und nun sitzt die Landesgeneralsekretärin der CDU auf Kreisebene mit uns in einer Fraktion. Das ist schon verblüffend", sagte Gauland "Handelsblatt-Online". "Das Beispiel zeigt, dass eine Ausschließeritis nicht funktioniert." Weiter lesen …

FDP-Chef Lindner attackiert Schäuble wegen EZB-Rotation

FDP-Chef Christian Lindner hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) wegen der Rotation im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) attackiert. Mit dem Beitritt Litauens zur Euro-Zone Anfang nächsten Jahres wird die Bundesbank nicht mehr permanent im EZB-Rat stimmberechtigt sein. FDP-Chef Christian Lindner fordert von der Bundesregierung, dies nicht hinzunehmen: "Wir erwarten, dass die Bundesregierung offensiv für einen ständigen Sitz Deutschlands im EZB-Rat arbeitet", sagte er dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). Weiter lesen …

Klasse & Erfahrung: Edu Bedia wird ein Löwe

Die Löwen haben den nächsten Kracher für die neue Saison verpflichtet: Mit Edu Bedia kommt ein torgefährlicher offensiver Mittelfeldspieler vom FC Barcelona B zum TSV 1860 München. Der 25-Jährige, früherer U20- und U21-Auswahlspieler Spaniens, absolvierte für seinen Heimatklub Racing Santander 34 Spiele in der Primera Division, kam dreimal im UEFA-Cup zum Einsatz. Weiter lesen …

Kiew: Russland stellt Gaslieferungen ein

Nach Angaben der ukrainischen Regierung hat Russland seine Gaslieferungen in das Nachbarland eingestellt. Das sagte der Energieminister der Ukraine, Juri Prodan, am Montag. "Die Gaslieferungen an die Ukraine sind am Montag auf Null reduziert worden." Damit eskaliert der Gasstreit zwischen beiden Ländern weiter: Kiew und Moskau hatten zuvor Klagen bei der internationalen Schiedsstelle für Handelsstreitigkeiten in Stockholm eingereicht. Weiter lesen …

"Kosten für BER stehen in den Sternen"

Vor einer weiteren dramatischen Kostensteigerung beim neuen Hauptstadtflughafen warnt der Vorsitzende des BER-Untersuchungsausschusses Martin Delius. "Wie viel er kosten wird, das steht in den Sternen. Wir haben jetzt die Zahl von 5,7 Milliarden gehört. Das ist inklusive der angekündigten 1,1 Milliarden, die Herr Mehdorn dieses Jahr noch haben will. Bisher sind wir bei 4,7 Milliarden. Dies ist aber ohne die Parkhäuser und ohne die Verkehrsanbindung. Insgesamt sind wir derweil schon bei weit über 6 Milliarden., rechnet man die Autobahn und die Schienenanbindung mit ein, und das ist sicher nicht das Ende", sagte Delius von der Berliner Piraten-Partei vor der heutigen Sitzung des Gremiums. Weiter lesen …

Michael Schumacher aus Koma erwacht

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher liegt nach seinem schweren Ski-Unfall nicht mehr im Koma. Schumacher habe die Uni-Klinik in Grenoble verlassen, "um seine lange Phase der Rehabilitation fortzusetzen", teilte die Managerin des einstigen Formel-1-Rennfahrers, Sabine Kehm, am Montag mit. Weiter lesen …

Studie: Fußball-WM in Brasilien bringt Werbebranche Milliarden-Umsatz

Die Stimmung am weltweiten Werbemarkt hellt sich auch dank der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien auf, die der Branche laut einer Studie einen Milliarden-Umsatz beschert. Die Wachstumsrate soll in diesem Jahr bei 5,4 Prozent liegen. Das ist deutlich mehr als 2013, als der Werbemarkt um 3,9 Prozent zulegte. Dies geht aus der bislang unveröffentlichten Studie der Mediaagentur Zenith-Optimedia hervor, die dem "Handelsblatt" vorliegt. Weiter lesen …

eco: Mobile boomt trotz vieler lahmer Enten

Marktversagen testiert eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. zahlreichen vermeintlichen Trends im Mobilfunkmarkt. "Viele mobile Hypertrends haben sich als Rohrkrepierer entpuppt", erklärt Dr. Bettina Horster, Vorstand der Vivai Software AG und Direktorin Mobile im eco Verband. Auf der Flopliste des Verbandes stehen Bezahlen mit dem Handy, mobile Werbung, neue mobile Gerätekategorien wie Uhren und Brillen mit Internetverbindung (Smart Watches, Smart Glasses), die Steuerung der häuslichen Geräte per Smartphones (Smart Home), Abhörsicherheit und der Virenschutz mobiler Geräte sowie Geschäftsmodelle für die Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M). "Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass sich der eine oder andere Totgesagte noch wie Phönix aus der Asche erheben wird", räumt die Mobile-Expertin des Verbandes ein. Weiter lesen …

Orbán: Sturz des kommunistischen Systems in Ungarn "Revolution der Herzen"

25 Jahre nach seiner berühmten Rede auf dem Budapester Heldenplatz hat Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán die Bedeutung des Jahres 1989 für die Geschichte Ungarns bekräftigt und den Sturz des kommunistischen Systems in Ungarn als "Revolution der Herzen" beschrieben. "1989 war das Jahr der Wende, der Freiheit, der Revolution. Die Gefühle schwappten hoch, die Leute gingen auf die Straße, die Herzen öffneten sich", sagte Orbán in einem Interview mit "Bild". "Die Menschen verstanden: Sie mussten keine Angst mehr haben, frei zu reden und zu handeln, ihre Wünsche auszusprechen. Wir konnten das erste Mal denken und sagen was wir wollten, wie jeder andere normale Europäer. Aus dem `homo sowjetikus` wurde wieder ein normaler Mensch." Weiter lesen …

Mosambik soll bald von Minen befreit sein

Mosambik befreit sich derzeit von einer historischen Bedrohung: Einst galt es als eines der am stärksten verminten Länder der Welt, nun sollen diese Kriegsreste bis Ende des Jahres beseitigt sein. Im Juni lädt Mosambik die Mitgliedsstaaten des Minenverbotsvertrages zur UN-Konferenz nach Maputo ein. Handicap International ist daran beteiligt, die letzten bekannten Minenfelder im Land zu räumen, und weist gleichzeitig auf die großen Herausforderungen für die Opferhilfe hin. Weiter lesen …

NSA-Abhöraktion gegen Merkel-Handy: Clinton kann Empörung der Deutschen verstehen

Die ehemalige Außenministerin der USA, Hillary Clinton, kann die Empörung der Bundesbürger nach der Abhöraktion des US-Geheimdienstes NSA gegen das Handy von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verstehen. "Ich wäre genauso wütend, wie die Deutschen es sind. Ich würde verlangen, dass mein Freund und Verbündeter mit dem Lauschen sofort aufhört. Ich würde fordern, dass er auch in Zukunft nicht die Mittel hat, mein Handy abzuhören", sagte Clinton im Gespräch mit dem "Stern". Weiter lesen …

Kino-Charts: Schicksalsschlag hebelt "Die dunkle Fee" aus

John Greens Roman "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" über zwei krebskranke Teenager, die sich trotz ihrer Krankheit ineinander verlieben, wurde mehrfach ausgezeichnet. Jetzt nahm Regisseur Josh Boone den Stoff in die Hand und bringt ihn auf die Kino-Leinwand. Nach vorläufigen Angaben entschieden sich zwischen Donnerstag und Sonntag rund 144.000 Zuschauer für das Drama, das direkt auf Platz eins der offiziellen, deutschen Kino-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, einsteigt. Weiter lesen …

10 Motivations- und Mentaltipps von Erfolgs- und Motivationstrainer Jürgen Höller

Jürgen Höller, Europas führender Erfolgs- und Motivationstrainer, schulte bereits zahlreiche Spitzensportler und ließ unter anderem Christoph Daum mit der damaligen Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen über einen Scherbenteppich laufen. Außerdem coachte er Andi Goldberger zum Skisprung-Weltrekord sowie Grit Breuer zur Hallen-Weltmeisterin und arbeitete in einem Jahr mit allen Olympia-Medaillen-Gewinnern und in einem anderen Jahr mit allen Olympia-Bundestrainern zusammen. Weiter lesen …

Stauprognose für den 18. bis 22. Juni 2014: Staus durch langes Wochenende erwartet

In acht Bundesländern beschert der Feiertag Fronleichnam am Donnerstag, 19. Juni 2014, vielen ein langes Wochenende. Damit sind laut ADAC bereits am Mittwochnachmittag Staus und stockender Verkehr programmiert. Am Wochenende kommen dann die meisten Urlauber aus Bayern und Baden-Württemberg aus den zweiwöchigen Pfingstferien zurück. Der Höhepunkt der Rückreisewelle wird am Samstag, 21. Juni 2014, erwartet. Am Sonntagnachmittag fahren die Kurzurlauber wieder nach hause. Weiter lesen …

Zeitung: SPD-Linke will Abzug aller US-Atomwaffen aus Deutschland

Der linke Flügel der SPD drängt auf eine Kurskorrektur in der Außenpolitik und fordert unter anderem den Abzug aller noch in Deutschland lagernden US-Atomwaffen. Das berichtet die "Bild" (Montag) unter Berufung auf einen 15-seitigen Entwurf für ein Positionspapier "Zur deutschen Außen- und Sicherheitspolitik", der unter Federführung des stellvertretenden Parteivorsitzenden Ralf Stegner entstanden ist. Weiter lesen …

NRW-Grüne fordern Abschaffung der Kirchenaustrittsgebühr

Die Grünen in Nordrhein-Westfalen fordern die Abschaffung der Kirchenaustrittsgebühr. "Der Staat muss sich religionspolitisch neutral verhalten und darf die Religionsfreiheit nicht beeinflussen", sagte Grünen-Landeschef Sven Lehmann dem "Kölner Stadt-Anzeiger" zur Begründung eines entsprechenden Beschlusses auf dem Landesparteitag in Siegburg. Wie beim Eintritt in die Glaubensgemeinschaft oder bei der Erhebung der Kirchensteuer sollten die Kirchen selbst die Kosten erstatten, die dem Staat für seine Dienstleistung entstehen. Weiter lesen …

Bremen: Kosten für Polizeieinsätze bei Fußballspielen von der DFL zurückfordern

Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) schlägt vor, Kosten für Polizeieinsätze bei Fußballspielen von der Deutschen Fußball Liga (DFL) zurückzufordern. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Mäurer: "Die Grundversorgung müssen die Länder weiterhin kostenlos bieten. Aber ich bin schon sehr dafür, bei Hochrisikospielen die DFL als Veranstalter der Bundesliga für einen Teil der Kosten heranzuziehen." Allerdings wäre eine solche Regelung "rechtlich und politisch nicht unumstritten", fügte Mäurer hinzu. "Aber man muss ja auch ein bisschen Mut haben und etwas versuchen", betonte er. Weiter lesen …

Euro-Skeptiker fordern Änderungen am künftigen EZB-Rotationsprinzip

Euro-Skeptikern kritisieren die neuen Abstimmungsregeln innerhalb der Europäischen Zentralbank (EZB). "Ich halte es tendenziell für gefährlich, dass der Chef der Bundesbank zeitweise kein Stimmrecht im EZB-Rat haben wird", sagte der Vorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, der "Welt". "Dass Weidmann zeitweise ohne Stimmrecht ist, darf nicht hingenommen werden", sagte auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch. "Bevor eine entsprechende Änderung der EZB-Satzung nicht erreicht ist, darf die Bundesregierung dem Beitritt weiterer Kandidaten in die Währungsunion nicht zustimmen." Weiter lesen …

Irak-Krise: Röttgen für Kooperation zwischen USA und Iran

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen (CDU), hat sich angesichts der Irak-Krise für eine Kooperation der USA mit dem Iran ausgesprochen. "Teheran ist bereit, seinen Beitrag zu leisten", sagte Röttgen der "Welt". Gleiches gelte für Saudi-Arabien. "Wenn auf diese Weise eine koordinierte Kooperation zwischen regionalen Kontrahenten und etwa auch den USA entstehen würde, dann wäre das etwas, was erstens Isis zurückdrängen könnte und zweitens über den Irak hinaus Anlass für Hoffnung in der gesamten Region wäre", so der CDU-Politiker. Weiter lesen …

Nowotny: Bankenstresstest droht "zu streng" zu werden

Ewald Nowotny, Chef der "Oesterreichischen Notenbank" (OeNB) und Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB) warnt vor einem zu hartem Vorgehen des gerade laufenden Bankenstresstests: "Der Test wird sehr streng, vielleicht sogar zu streng", sagte Nowotny der "Süddeutschen Zeitung". "Meine Befürchtung ist, dass die EZB in dem Ehrgeiz es besonders gut machen zu wollen, sehr weit über das hinausgeht, was die USA gemacht haben. Das kann zu Übertreibungen führen." Weiter lesen …

SPD-Finanzexperte: Bürger sollen Geld direkt beim Staat anlegen können

Vor dem Hintergrund der Niedrigzins-Debatte fordert der SPD-Finanzexperte Carsten Schneider gebührenfreie Anlagemöglichkeiten beim Bund. Die Bürger sollten dem Staat direkt Kredit geben können. "Ich erwarte, dass der Bundesfinanzminister angesichts der Niedrigzinsphase hier einfache Angebote für Anleger entwickelt", sagte Schneider dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Die Abwicklung der Schuldbuchkonten bei der Finanzagentur für private Anleger war ein Fehler der schwarz-gelben Koalition." Weiter lesen …

Magazin: CSU-Spitze zweifelt an Einnahmen durch Pkw-Maut

In der CSU gibt es offenbar Zweifel an der Rentabilität der von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt geplanten Pkw-Maut. Wie der "Spiegel" berichtet, forderten in einer Vorstandssitzung im Mai die Anwesenden von Dobrindt Aufklärung über die kalkulierten Einnahmen. Doch der CSU-Politiker sei die Antwort schuldig geblieben. Weiter lesen …

Bundesbankpräsident warnt vor gezielter Abwertung des Euro

Bundesbankpräsident Jens Weidmann warnt vor der Forderung aus Frankreich und Italien, den Euro gezielt abzuwerten, um der Wirtschaft in den Euro-Krisenländern zu helfen. "Wettbewerbsfähigkeit lässt sich nicht durch eine Abwertung herbeiführen, sie entsteht in den Unternehmen durch attraktive Produkte, die sich auf den Märkten behaupten", sagte Weidmann dem Nachrichtenmagazin "Focus". Weiter lesen …

Serbiens Regierungschef: Flutschäden bremsen die Reformen nicht

Der serbische Regierungschef Aleksandar Vucic will trotz Kosten in Milliardenhöhe für die Beseitigung der Flutschäden in Serbien nicht vom Reformkurs abweichen. "Wir werden jetzt keinen einzigen Reformschritt verschieben. Das ist existenziell für Serbien. Da müssen wir sehr hart gegenüber uns selbst sein. Diese Reformen nimmt uns keiner ab", sagte der 44-Jährige dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Fußball-WM: Frankreich schlägt Honduras 3:0

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien hat Frankreich im zweiten Vorrundenspiel der Gruppe E am Abend gegen Honduras mit 3:0 gewonnen. Mit dem Sieg übernimmt Frankreich dank der besseren Tordifferenz die Tabellenführung in der Gruppe E vor der Schweiz. Damit gewann Frankreich das erste WM-Spiel seit dem Halbfinalspiel 2006. Weiter lesen …

SPD-Linke Mattheis kritisiert Gabriels Dreifachbezüge

Die Zusatzbezüge von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel als SPD-Vorsitzender sorgen innerhalb der eigenen Partei auf Unverständnis und Kritik. "Es wäre der eigenen Partei vermittelbarer, wenn Sigmar Gabriel auf seine zusätzlichen Bezüge als SPD-Vorsitzender verzichtet", sagte Hilde Mattheis, Sprecherin des linken Flügels der SPD, der "Welt". Weiter lesen …

Landwirtschaftsminister will Obst- und Gemüsebauern entlasten

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) fordert zum Ausgleich für den gesetzlichen Mindestlohn Entlastungen für deutsche Obst- und Gemüsebauern. Dem Nachrichtenmagazin "Spiegel" sagte der CSU-Politiker, er unterstütze den Schutz vor Niedriglöhnen "ausdrücklich". Es müsse allerdings geprüft werden, "ob bei kurzfristig beschäftigten Saisonarbeitnehmern im Obst- und Gemüsebau die besonders schmale Ertragssituation der Betriebe abgebildet werden kann". Weiter lesen …

Kleine Gewerkschaften drohen mit Klage gegen Gesetz zur Tarifeinheit

Die kleinen Gewerkschaften drohen angesichts der Ankündigung von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD), noch in diesem Jahr ein Gesetz zur Tarifeinheit auf den Weg bringen zu wollen, mit Klage vor dem Bundesverfassungsgericht. "Wir werden jedenfalls nicht zögern, den Weg nach Karlsruhe zu gehen, wenn per Gesetz unsere Grundrechte beschnitten werden sollen", betonte Rudolf Henke, der Chef der Gewerkschaft der Klinikärzte Marburger Bund gegenüber der "Welt". Weiter lesen …

Magazin: Russland-Krise erwischt Opel und VW

Der russische Markt, auf den Autokonzerne lange große Hoffnungen setzten, hat sich einem Medienbericht zufolge für Opel und VW zur Krisenregion entwickelt. Wie der "Spiegel" berichtet, sei in den ersten fünf Monaten dieses Jahres der Absatz von Opel in Russland um zwölf Prozent eingebrochen und der Verkauf der Marke Volkswagen um zehn Prozent zurückgegangen. Weiter lesen …

Putin empfiehlt Staatsbediensteten Sommer-Urlaub auf der Krim

Russische Staatsbedienstete sollen in diesem Jahr ihren Sommerurlaub auf der Krim verbringen. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, leitete der Direktor der Tourismusbehörde "Rosturism", Oleg Safonow, ein Telegramm mit einer entsprechenden Anweisung des russischen Präsidenten Wladimir Putin an Staatsbetriebe und Konzerne in Russland weiter. Er "empfiehlt", für die Mitarbeiter Aufenthalte in Hotels und Erholungsheimen auf der Halbinsel im Schwarzen Meer zu buchen. Die Kosten der Aktion sollen die Unternehmen oder Gewerkschaften tragen. Weiter lesen …

DFB-Pressekonferenz: "Wir starten gut vorbereitet in das Turnier"

Bei der DFB-Pressekonferenz am Sonntag in Salvador hat sich Bundestrainer Joachim optimistisch gezeigt. "Die Mannschaft weiß, worauf es ankommt", sagte Löw in Salvador. Die Verletzungsproblematik sei überwunden. Die Verletzten der Nationalelf hätten die letzten Vorbereitungen im ganzen Umfang absolviert und seien fit. "Wir können davon ausgehen, dass morgen alle Spieler zu hundert Prozent einsatzfähig sind." Die Spannung steige vor der Begegnung gegen Portugal. "Das Kribbeln steigt bei allen", so Löw. Weiter lesen …

Verkehrsminister Dobrindt erneut gegen Helmpflicht für Radfahrer

Vor einem wegweisenden Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) zum Gebrauch von Fahrradhelmen hat Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) seine Ablehnung einer gesetzlichen Regelung bekräftigt. "Die Einführung einer Helmpflicht steht für mich derzeit nicht zur Debatte", sagte Dobrindt dem Nachrichtenmagazin "Focus". Die Karlsruher Richter müssen am kommenden Dienstag den Fall einer Radfahrerin aus Schleswig-Holstein entscheiden. Weiter lesen …

Beckenbauer will sich bis 27. Juni gegenüber der Fifa äußern

Franz Beckenbauer will sich bis zum 27. Juni gegenüber der Ethikkommission der Fifa äußern. Das habe er am Samstag gegenüber dem Fußball-Weltverband schriftlich mitgeteilt, gab sein Management am Sonntag bekannt. Aufgrund dieser Absichtserklärung werde davon ausgegangen, dass die provisorisch verhängte Sanktion umgehend aufgehoben werde, hieß es weiter. Weiter lesen …

Annan mahnt Staatengemeinschaft zur Kooperation in der Irak-Krise

Der frühere UN-Generalsekretär Kofi Annan hat den Vormarsch der fundamental-sunnitischen Isis-Gruppierung im Irak als "extrem gefährlich" bezeichnet. "Einige von uns haben die ganze Zeit davor gewarnt, dass sich diese Bedrohung durch extremistische Gruppen von Syrien aus auf die ganze Region ausdehnen könnte", sagte Annan der "Welt am Sonntag". "Ich hoffe, dass die Leute endlich aufwachen, dass ihnen endlich klar wird, was genau in dieser Region vor sich geht." Weiter lesen …

Faymann fordert rasche EU-Personalentscheidungen

Der österreichische Bundeskanzler Werner Faymann dringt auf eine rasche Entscheidung über die Spitzenposten in der EU. "Angesichts des teilweise bedenklichen Abschneidens rechtspopulistischer Parteien bei den EU-Wahlen, müssen wir alles tun, um einen Vormarsch der rechten Nationalisten in Europa aufzuhalten", sagte der Sozialdemokrat der "Welt am Sonntag". Er warf seinen Amtskollegen indirekt vor, Entscheidungen hinauszuzögern: "Das gelingt aber nicht mit Zauderei und Zögerei, sondern mit klaren Entscheidungen." Weiter lesen …

Magazin: "Costa Concordia"-Opfer klagen in Deutschland auf Schadenersatz

Die Havarie des Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" am 13. Januar 2012 beschäftigt erstmals ein deutsches Gericht. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, hat das Landgericht Berlin für den 3. Juli einen Gütetermin zwischen zwei überlebenden Passagieren aus Nordrhein-Westfalen, der Reederei und einem Berliner Reiseunternehmen angesetzt. Sollte eine Einigung scheitern, kommt es zum Prozess. Weiter lesen …

Neue EU-Richtlinie vereinheitlicht Regeln zum Onlineshopping

Innerhalb der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind die Regelungen zum Online-Shopping vereinheitlicht worden. Insbesondere Regelungen zum Widerrufsrecht und den Informationspflichten der Anbieter sind jetzt EU-weit einheitlich geregelt. Händler müssen etwa mindestens eine gängige kostenlose Zahlungsmöglichkeit wie etwa Lastschrift oder Kauf auf Rechnung anbieten. Weiter lesen …

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unsere in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Verschiedene Barettfarben des Bundshheres bei einer Angelobung zum Nationalfeiertag am Heldenplatz
Aufstand gegen Corona-Diktatur beim Bundesheer: „Für Freiheit und Menschenwürde“
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Dr. Geert Vanden Bossche (2021)
Top-Virologe warnt: Corona wird durch Impfung zur biologischen Massenvernichtungswaffe
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“
Corona-Schnelltest (Symbolbild)
Hat Anwalt Schlupfloch für kostenlose Corona-Zertifikate entdeckt? Hamburger Start-up kämpft gegen Impfzwang
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Bild: Shutterstock / Reitschuster / Eigenes Werk
Ökonom: “Je höher die Impfquote, desto höher die Übersterblichkeit”
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Herzprobleme nach Impfung – und immer mehr Berichte über verstorbene Jugendliche
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
57 führende Wissenschaftler und Ärzte erklären, warum alle COVID-Impfungen sofort gestoppt werden müssen
Boeing 747-200 der Air India 1977
Dank Behandlung von COVID mit Ivermectin: Indien bald offen für Tourismus: Mit PCR-Test – auch für Geimpfte