Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

20. Juni 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Ukraine: Poroschenko verkündet einseitige Waffenruhe

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat eine einseitige Waffenruhe für den Osten des Landes verkündet. Die Feuerpause solle ab Freitagabend für eine Woche gelten und den Separatisten in der Ost-Ukraine die Gelegenheit geben, ihre Waffen niederzulegen, sagte der ukrainische Präsident bei seinem ersten Besuch in der Unruhe-Region Donezk seit seinem Amtsantritt Anfang Juni. Weiter lesen …

Gleichbehandlung der Prokon-Anleger in Gefahr

Über das Insolvenzverfahren um den Windkraftkonzern Prokon herrscht Streit: Wie das Wall Street Journal Deutschland berichtet, haben Betroffene mehrere Beschwerden gegen die Eröffnung des Verfahrens eingereicht. Der Insolvenzbeschluss des Amtsgerichts Itzehoe von Anfang Mai sei deshalb bislang nicht rechtskräftig, bestätigte ein Gerichtssprecher der deutschen Internet-Ausgabe des Wall Street Journals. Weiter lesen …

Zeitung: EU-Kommission hat neue Zweifel an EEG-Reform

Die EU-Kommission hegt Bedenken gegen die von der Großen Koalition geplante Reform der Ökostromförderung, die der Bundestag am Freitag nächster Woche beschließen will. Nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" hat Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia Einwände gegen die geplante Belastung der Eigenstromerzeugung mit der EEG-Umlage. Weiter lesen …

Geplante Dienstleistungsabkommen TiSA: So was von 90er

Wird der im SWIFT-Abkommen zwischen EU und USA ausgehandelte Datenschutz bald schon wieder ausgehebelt? Und wird die Regulierung des Finanzsektors wieder gekippt? Solche Befürchtungen, die die WikiLeaks-Enthüllungen über das geplante Dienstleistungsabkommen TiSA nahelegen, halten die EU-Kommission und das Bundeswirtschaftsministerium für unbegründet. Doch die Öffentlichkeit muss dem einfach vertrauen, ohne dies anhand der Vertragsdokumente überprüfen zu können. Weiter lesen …

Grünen-Sicherheitsexpertin Brugger: Verhalten der Bundesregierung skandalös

Vor dem Hintergrund der Informationen des WDR-Magazins Monitor zur Modernisierung der US-Atomwaffen in Deutschland kritisiert die Grünen-Sicherheitsexpertin Agnieszka Brugger das Verhalten der Bundesregierung als "skandalös". "Schwarz-Rot hat sowohl Parlament als auch Öffentlichkeit über die Stationierung und Modernisierung der in Deutschland gelagerten US-Atomwaffen offensichtlich mit Absicht in die Irre geführt", sagte die Bundestagsabgeordnete gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Samstagsausgabe). Weiter lesen …

VfL Wolfsburg - Thomas Brdaric neuer Trainer der U23

Der frühere Bundesliga-Profi und ehemalige Nationalspieler Thomas Brdaric ist neuer Trainer der U23 des VfL Wolfsburg. Der 39-Jährige, der in der Saison 2004/2005 auch für den VfL Wolfsburg spielte, unterzeichnete am Freitag einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016. Bereits am kommenden Montag, 23. Juni, startet Brdaric mit der Mannschaft in die Vorbereitung auf die neue Saison in der Regionalliga Nord. Weiter lesen …

Deutsche Post und ADAC verschärfen Wettbewerb auf Fernbusmarkt

Die Deutsche Post und der ADAC verschärfen den Wettbewerb auf dem umkämpften Fernbusmarkt und machen damit auch der Deutschen Bahn neue Konkurrenz. "Wir erweitern unser Fernbusnetz und nehmen ab Mitte August 30 weitere Ziele in den Fahrplan auf. Damit verdoppeln wir die Zahl der Städte, die wir ansteuern", sagte ADAC-Postbus-Geschäftsführer Joachim Wessels im Gespräch mit der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Erstmals bieten Post und ADAC mit den Städten Straßburg und Zürich auch Fahrten ins Ausland an. Weiter lesen …

Papst gegen Legalisierung weicher Drogen

Papst Franziskus hat sich gegen die Legalisierung weicher Drogen ausgesprochen. "Ich möchte ganz klar sagen: Drogen besiegt man nicht mit Drogen. Drogen sind immer schlecht und man kann nicht das Übel mit Kompromissen besiegen", sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche am Freitag im Vatikan vor Teilnehmern einer Drogenfahnder-Konferenz. Weiter lesen …

Experte: VW kurz vor Sprung auf Platz eins der Autobranche

Im Dreikampf der weltweiten Automobilindustrie ist Volkswagen nach Branchenmeinung kurz davor, General Motors (GM) ganz abzuhängen und am derzeitigen Marktführer Toyota vorbeizuziehen: "Wenn das Wachstum in China auf dem derzeitigen Niveau bleibt und es an anderer Stelle keine gravierenden Einbrüche gibt, wird Volkswagen im kommenden Jahr die Nummer eins der Autobranche sein", sagte Stefan Bratzel, Chef des Centers of Automotive Management (CAM), der "Welt". Weiter lesen …

De Maizière: Flüchtlingszahl auf höchstem Stand seit 2. Weltkrieg

Die Zahl der Flüchtlinge und Vertriebenen aufgrund kriegerischer Auseinandersetzungen und politischer Verfolgung ist laut Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) weltweit so hoch wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. "Gerade wir Deutschen wissen, welches menschliche Leid hinter jedem einzelnen Flüchtlingsschicksal steckt, denn wir haben es damals selbst erfahren, und wir haben es anderen Menschen zugefügt. Daraus erwächst eine besondere historische und humanitäre Verantwortung gegenüber Flüchtlingen", sagte der Innenminister am Freitag. Weiter lesen …

Jerome Boateng denkt bei der Hymne an Kindheit

Auf die Frage, ob bei der Hymne bei Spielen gegen Ghana Bilder vor seinem inneren Auge ablaufen, sagte der deutsche Fußball-Nationalspieler und gebürtige Berliner im Interview mit dem "Tagesspiegel" (Samstagausgabe): "Ja, wenn man die Augen mal kurz schließt. Da musste ich an unsere Kindheit denken, wie wir zusammen gespielt haben oder im Urlaub waren. So Große-Bruder-Sachen eben." Weiter lesen …

Buddhisten aus aller Welt nehmen Abschied von einem der höchsten Lehrer des tibetischen Buddhismus

Abschiedszeremonie im Schwarzwald-Dorf Renchen / 17. Karmapa Thaye Dorje, Oberhaupt der Karma-Kagyü-Tradition kommt nach Deutschland, um seinen verstorbenen Lehrer nach Indien zu geleiten. Mehrere tausend Buddhisten aus aller Welt trafen sich am Donnerstag in Renchen, um Seiner Heiligkeit dem 14. Kunzig Shamar Rinpoche die letzte Ehre zu erweisen. Weiter lesen …

Zeitung: Berliner Polizei prüft Räumung von Elendsquartier auf der Cuvry-Brache

Die von Aktivisten, Freaks und Obdachlosen besetzte Cuvry-Brache in Kreuzberg soll geräumt werden. Polizeisprecher Thomas Neuendorf bestätigte der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Wochenendausgabe), dass der Münchner Grundstücksbesitzer Artur Süsskind Kontakt zur Polizei aufgenommen habe. "Eine Räumung wird zurzeit geprüft", sagte Neuendorf. "Bevor Maßnahmen ergriffen werden können, müssen aber eine Vielzahl von Voraussetzungen erfüllt sein." Weiter lesen …

CDU-Vize Strobl will deutschen Dschihadisten Staatsbürgerschaft entziehen

Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Thomas Strobl hat sich dafür ausgesprochen, deutschen Dschihadisten die Staatsbürgerschaft zu entziehen. "Gegen solche Menschen helfen nur die schärfsten Mittel des Rechtsstaates", sagte Strobl der "Welt". "Wir brauchen ein Einreiseverbot für solche potenziellen Terroristen. Zudem wollen wir die Ausbildung in terroristischen Lagern unter Strafe stellen. Man müsste sogar überlegen, ob man solchen Leuten - falls sie Deutsche geworden sind - unsere Staatsangehörigkeit wieder entziehen kann." Weiter lesen …

Gabriel: SPD verzichtet auf EU-Kommissarsposten

Die deutschen Sozialdemokraten werden unter einer Bedingung auf einen Posten als EU-Kommissar in Brüssel verzichten. "Die SPD wird einen Kommissar der Union akzeptieren - sofern Martin Schulz zum Präsidenten des Europaparlaments gewählt wird", sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel "Spiegel Online". "Wir brauchen angesichts der Herausforderungen in Europa eine starke Achse Juncker/Schulz." Weiter lesen …

Toni Kroos: Wir werden noch den ganzen Kader brauchen

Fußball-Nationalspieler Toni Kroos ist überzeugt, dass Jogi Löw im Laufe der WM in Brasilien noch auf den gesamten deutschen Kader zugreifen muss - da müsse jeder Mal auf der Bank sitzen so wie Bastian Schweinsteiger beim Auftaktspiel gegen Portugal. "Wir verfügen über einen Top-Kader, es war klar, dass es Härtefälle geben wird. Alle Spieler sind wichtig, wir werden noch den ganzen Kader brauchen", sagte Kroos in einem Interview mit dem "General-Anzeiger". Weiter lesen …

Altkanzler Schröder nach Vorstoß zur EU-Sparpolitik in der Kritik

In der Debatte über mehr Spielraum beim Defizitabbau für die EU-Schuldenländer gerät nun Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) ins Kreuzfeuer der Kritik. "Dass Schröder die von ihm verschuldete Aufweichung der Maastricht-Kriterien als Voraussetzung der Agenda-2010-Reformen bezeichnet, ist falsch und irreführend", sagte der Chef der Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

China verschärft noch einmal die Zensur

Die chinesische Regierung schränkt mit neuen Verordnungen die Arbeit von Journalisten noch weiter ein. Das staatliche Amt für Presse, Radio, Film und Fernsehen (SAPPRFT) in Peking gab jetzt entsprechende Pläne bekannt. Demnach dürfen Redaktionen und einzelne Journalisten künftig nur noch über Themen und Regionen berichten, die in ihren definierten Zuständigkeitsbereich fallen. Weiter lesen …

An heißen Tagen einen kühlen Kopf bewahren

Im Sommer können Autofahrten schnell zur Qual werden. Ein Auto heizt sich im Sommer bei direkter Sonneneinstrahlung auf über 60 Grad Celsius auf. Autofahrer werden dann rasch müde, unkonzentriert und aggressiv. Die Hitze führt nicht nur zu gesundheitlichen Problemen, auch das Unfallrisiko steigt stark an. Der ADAC gibt Tipps, wie Autofahrer dennoch entspannt und sicher unterwegs sein können. Weiter lesen …

Proteine, Fette, Ballaststoffe - die beliebtesten Nüsse im Vergleich

Waren Nüsse früher allein als Fettbomben verschrien, so sind sie heute das tägliche Gesundheitsplus. In Maßen genossen können sie dazu beitragen Herzkrankheiten vorzubeugen, den Cholesterinspiegel zu senken und das Gewicht zu halten. Im großen Nussvergleich werden neun verschiedene Nusssorten einander gegenübergestellt. Dabei zeigt sich: Nuss ist nicht gleich Nuss. Weiter lesen …

Braunbärin Sonja stirbt an einem bösartigen Lebertumor

Die 23 Jahre alte Bärendame Sonja ist am Mittwochabend im BÄRENWALD Müritz verstorben. Erst vor kurzem lag Sonja zur zahnärztlichen Untersuchung auf dem Behandlungstisch. Bei der Gelegenheit führten die Tierärzte eine Ultraschall-Untersuchung durch und nahmen Blut für spezielle Laboranalysen ab. Leider lieferten die Untersuchungsergebnisse eine unheilbare Diagnose: In Sonjas Leber hatte sich ein bösartiger, schnellwachsender Tumor gebildet, der innerhalb der Leber und leider auch in die Bauchspeicheldrüse gestreut hat. Weiter lesen …

Straßenverkehr: Finger weg von Navi, Tablet und Handy

Die Versuchung ist für viele groß. Immer wieder fallen Auto-, Motorrad- oder Fahrradfahrer im Straßenverkehr auf, die an ihren mobilen Multimediageräten wie Navi, Tablet oder MP3-Player herumfummeln. "Das kann fatale Folgen haben, denn das stetig steigende Verkehrsaufkommen erfordert die volle Aufmerksamkeit", erklärt Hans-Ulrich Sander, Kraftfahrtexperte von TÜV Rheinland. Weiter lesen …

Obama: USA schicken Militärberater in den Irak

Die Vereinigten Staaten sind laut US-Präsident Barack Obama zu "gezielten Militärschlägen" gegen die Terrororganisation "Islamischer Staat im Irak und in Syrien" (Isis) bereit. Dazu werden bis zu 300 Militärberater in den Irak geschickt, die die irakischen Truppen trainieren und mögliche Luftanschlagsziele auskundschaften sollen, erklärte Obama. Weiter lesen …

USA erlauben detailliertere Satellitenbilder

Online-Kartendienste wie Google oder Bing Maps dürfen bald mit Satellitenaufnahmen aufwarten, die deutlich mehr Details zeigen als bislang. Dies gilt zumindest für die USA. Dort hat die für die Regulierung in diesem Bereich zuständige Regierungsbehörde Department of Commerce nun auf Drängen des Anbieters Digital Globe den Beschluss gefasst, entsprechende Bilder für die Öffentlichkeit freizugeben, die bis zu 31 Zentimeter kleine Objekte erkennen lassen. Zuvor waren die Aufnahmen aus dem Weltraum auf eine Größe von 50 Zentimeter beschränkt gewesen. Datenschützer protestieren und warnen vor "neuen Spionagemöglichkeiten im eigenen Hinterhof". Weiter lesen …

Nach Gauck-Kritik: CDU-Politiker legt Todenhöfer Parteiaustritt nahe

Der Obmann für Außenpolitik der Unions-Bundestagsfraktion, Roderich Kiesewetter (CDU), hat den Autor und Publizisten Jürgen Todenhöfer aufgefordert, die CDU zu verlassen. "Ich verstehe auch aus persönlichen Begegnungen mit ihm - zuletzt bei Anne Will Anfang September 2013 - nicht, warum sich der frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Jürgen Todenhöfer dermaßen arrogant und herablassend über beispielsweise unseren Bundespräsidenten äußert". Weiter lesen …

Preisniveau in Deutschland knapp über dem EU-Durchschnitt

Das Preisniveau für die privaten Konsumausgaben in Deutschland lag im Jahr 2013 um 1,5 % über dem Durchschnitt der 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war das Preisniveau in den meisten direkten Nachbarländern Deutschlands höher. Wie schon in den vergangenen Jahren lag es lediglich in Polen und der Tschechischen Republik niedriger. Weiter lesen …

Zeitung: Steuereinnahmen im Mai gesunken

Die Steuereinnahmen sind im Mai gegenüber dem Vorjahresmonat um 6,7 Prozent gesunken. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Verweis auf Informationen aus dem Bundesfinanzministerium. Grund für den Rückgang sei jedoch keine grundlegende Trendwende, sondern vielmehr ein Gerichtsurteil. Das Finanzgericht Hamburg hatte den Fiskus dazu verpflichtet, den Atomkonzernen 2,164 Milliarden Euro der umstrittenen Brennelementesteuer zu erstatten. Weiter lesen …

Experten warnen vor dauerhaft steigenden Sozialbeiträgen

Angesichts immer neuer Lasten für die Sozialkassen warnen führende Wirtschaftsexperten vor dauerhaft steigenden Sozialbeiträgen. Clemens Fuest, Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), sagte gegenüber der "Bild"-Zeitung: "Wir sind an einem Wendepunkt." Nach mehreren Jahren mit stabilen und sinkenden Beitragssätzen werde es ab 2015 dauerhaft nach oben gehen. "Die Sozialbeiträge werden nicht mehr stabil bleiben oder sinken, sondern steigen - die Frage ist nur, wie schnell und wie stark", so Fuest. Der ZEW-Chef forderte die Bundesregierung auf, "alles zu tun, den Sozialkassen nicht noch zusätzliche Ausgaben aufzuhalsen". Weiter lesen …

Deutscher Außenhandel warnt vor Verfall der französischen Wirtschaft

Der deutsche Außenhandel warnt vor dem Verfall der französischen Wirtschaft. "Frankreich macht mir große Sorgen. Die Wirtschaft des Landes stagniert, sie verfällt und droht die gesamte Euro-Zone nach unten zu ziehen", sagte Anton Börner, der Präsident des Außenhandelsverbands BGA, im Interview der "Welt". "Die Politiker haben keine Antworten auf die Herausforderungen der Globalisierung, ihnen fehlt der Mut für Reformen, die Eliten sind korrupt und das Land verliert permanent an Wettbewerbsfähigkeit." Radikale Reformen seien nötig, um die französische Volkswirtschaft zu reformieren. Weiter lesen …

Kulturszene protestiert gegen Freihandelsabkommen

Deutsche Kulturschaffende fordern, Kultur von den Verhandlungen auszunehmen. Die deutsche Kulturszene macht Front gegen das transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP). Vom Buchhandel über den Museumsbund bis hin zum Bühnenverein stoßen die Pläne auf Kritik. Das ergab eine Umfrage der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Drei Eltern und ein Baby - Forschende raten zur Vorsicht bei künstlicher Befruchtungsmethode

Die Zulassung einer Behandlungsmethode, bei der drei Eltern künstlich ein Kind zeugen, wird seit einigen Jahren in Großbritannien diskutiert und ist möglicherweise in zwei Jahren Realität. Die Methode soll helfen, genetische Defekte der Mutter bereits im Reagenzglas zu eliminieren. Der Defekt liegt in den Mitochondrien, den „Kraftwerken“ der Zellen. Um defekte Mitochondrien loszuwerden, muss der Zellkern einer Eizelle in eine andere Eizelle, die intakte Mitochondrien trägt, transferiert werden. Forschende der Vetmeduni Vienna zeigen erstmals, dass bereits wenige defekte Mitochondrien, die bei einem Transfer mitgeschleppt werden, später Krankheiten verursachen könnten. Weiter lesen …

Studie: Steigender Druck im Job bringt viele Manager um den Schlaf

In schwierigen beruflichen Situationen leiden 81 Prozent der deutschen Führungskräfte unter Schlafstörungen. "Gerade unter älteren und weiblichen Führungskräften sind Schlafstörungen weit verbreitet", sagte Thorsten Kienast, Ärztlicher Direktor der Max-Grundig-Klinik im Schwarzwald, die sich auf die Gesundheit von Managern spezialisiert hat. Im Auftrag der Klinik wurden 1.000 Entscheider in Unternehmen befragt, wie sie mit Druck umgehen. Über die Studie berichtet das "Handelsblatt" in seiner Freitagsausgabe. Weiter lesen …

Mertesacker rechnet mit hitzigem Duell gegen Ghana

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker rechnet bei der Fußball-WM in Brasilien mit einem hitzigen Duell gegen Ghana. "Afrikanische Mannschaften spielen sehr körperlich. Wir müssen taktisch sehr clever agieren", sagte Mertesacker am Donnerstag auf der DFB-Pressekonferenz. "Ghana ist sehr gefährlich." Weiter lesen …

Zeitung: VW baut neuen Geländewagen in den USA

Der Autobauer Volkswagen will laut eines Berichts der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" den neuen siebensitzigen Geländewagen für den US-Markt in seinem Werk in Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee bauen. Eine offizielle Entscheidung ist zwar noch nicht gefallen, aber nach Informationen der Zeitung hat das Werk in Chattanooga klar die Nase vorn und soll in Kürze den Zuschlag erhalten. Weiter lesen …

DGB fordert Teilrente mit 60

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) macht sich für ein neues Frühverrentungsprogramm stark, auf das Arbeitnehmer ab 60 Jahren Anspruch haben sollen. "Für die Gewerkschaften haben Verbesserungen beim Übergang von der Arbeit in die Rente absolute Priorität", sagte die Vizechefin des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Annelie Buntenbach, der "Welt". "Denn der dringendste Handlungsbedarf besteht doch nicht nach dem Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze, sondern in der Zeit davor." Weiter lesen …

Zeitung: Historiker Osterhammel hält Festvortrag bei Merkels 60. Geburtstag

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verzichtet zu ihrem 60. Geburtstag am 17. Juli 2014 auf eine große Feier und lädt an diesem Tag stattdessen zu einem "Berliner Gespräch" mit dem Konstanzer Historiker Jürgen Osterhammel ins Konrad-Adenauer-Haus. Das berichtet "Bild", der die Einladung zu dieser Veranstaltung vorliegt. Es sei der ausdrückliche Wunsch der Parteivorsitzenden gewesen, lieber ein "spannendes Wissenschaftsfeld" vorzustellen, schreibt CDU-Generalsekretär Peter Tauber in der Einladung. Den Festvortrag wird Osterhammel zum Thema: "Vergangenheiten: Über die Zeithorizonte der Geschichte" halten. Weiter lesen …

Linkspartei warnt vor drastischen Einschnitten für Hartz-IV-Empfänger

Die Linkspartei warnt trotz geplanter Entschärfungen bei den Hartz-IV-Sanktionen vor drastischen Einschnitten für Arbeitslose. "Die Bundesregierung hat offenbar Schwierigkeiten mit der Wahrheit. Von einigen Einschnitten hat sie sich distanziert, aber die Vorentscheidungen für ein neues Streichkonzert im Hartz-IV-System sind grundsätzlich längst gefallen", sagte Katja Kipping, Vorsitzende der Linkspartei, der "Welt". Weiter lesen …

Ex-Finanzminister Eichel verteidigt Gabriels Vorstoß zum EU-Stabilitätspakt

Der frühere Finanzminister Hans Eichel nimmt Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (beide SPD) für dessen Forderungen nach flexibleren Schuldenregeln in Europa in Schutz: "Strukturreformen und restriktive Finanzpolitik bei schwachem Wachstum sind außerordentlich anstrengend. Wenn ein Staat in so einer Situation harte Reformen auch noch mit einer restriktiven Finanzpolitik kombiniert, kocht der Topf über", sagte Eichel der "Welt". Und weiter: "Reformieren und gleichzeitig hart sparen ist ökonomisch nicht vernünftig." Weiter lesen …

Hessen: Innenminister will mit Kennzeichnung von Polizisten Vertrauen schaffen

Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) will mit Hilfe der Kennzeichnung von hessischen Polizisten das Vertrauen friedlicher Blockupy-Demonstranten gewinnen, die bei der Eröffnung der Europäischen Zentralbank (EZB) im Herbst in Frankfurt auf die Straße gehen. "Wir wollen denjenigen, die bei der EZB friedlich Protest üben wollen, auch zeigen, dass Polizei mit neuem Vertrauen begegnet werden kann. Dazu gehört gerade auch die Kennzeichnungspflicht", sagte Beuth im Gespräch mit der "Frankfurter Rundschau". Weiter lesen …

Aigner: Bayerns Gasspeicher "gut gefüllt"

Bayerns Wirtschafts- und Energieministerin Ilse Aigner (CSU) sieht wegen des russisch-ukrainischen Gasstreits keine unmittelbare Gefahr für die Versorgungssicherheit: "Die sechs bayerischen Erdgasspeicher sind mit rund 78 Prozent des Speichervolumens - das ist mehr als bei den meisten anderen deutschen Speichern - für diese Jahreszeit überdurchschnittlich gut gefüllt", sagte die Landesministerin der "Welt". Weiter lesen …

DIHK warnt vor Lockerung der EU-Sparpolitik

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat sich gegen den Vorstoß von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) ausgesprochen, die EU-Sparpolitik zu lockern. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" warnte DIHK-Präsident Eric Schweitzer vor einer erneuten Aufweichung des Stabilitätspakts. Solche Lockerungen hätten die Staatsschulden- und Finanzkrise maßgeblich mit verursacht. Weiter lesen …

Steinmeier: Lage im Irak "hochgefährlich"

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat die Lage im Irak als "hochgefährlich" bezeichnet. "Der Vormarsch von ISIS bedroht den Zusammenhalt des Irak, er gefährdet auch die Nachbarstaaten - nicht nur durch wachsende Flüchtlingsströme. Was wir verhindern müssen, ist ein weiterer Stellvertreterkrieg auf irakischem Boden", sagte Steinmeier im Gespräch mit der österreichischen Tageszeitung "Kurier". Weiter lesen …

Wladimir Klitschko boxt im September gegen Kubrat Pulew

Dreifach-Boxweltmeister Wladimir Klitschko wird im September gegen seinen nächsten Herausforderer antreten. Am 6. September werde er in Hamburg gegen den Bulgaren Kubrat Pulew antreten und seinen IBF-Titel verteidigen, teilte Klitschko offiziell auf seinem Twitter-Account am Donnerstag mit. Pulew ist ehemaliger Europameister im Schwergewicht. Weiter lesen …

Baden-Württemberg: Angehörige von Vergewaltigungs-Opfer prügeln mutmaßlichen Täter tot

In der baden-württembergischen Stadt Neuenburg haben am Mittwochabend Angehörige und Bekannte eines Vergewaltigungs-Opfers den mutmaßlichen Täter, einen 27-jährigen Mann, zu Tode geprügelt. Gegen 18:00 Uhr war es auf einem Pendlerparkplatz in der Stadt zu einem Aufeinandertreffen zwischen dem mutmaßlichen Vergewaltiger und mehreren Personen, darunter auch Angehörige des Opfers, gekommen, teilte die örtliche Polizei am Donnerstag mit. Weiter lesen …

Julian Assange: Zuflucht in Botschaft war "strategisches Manöver"

Wikileaks-Gründer Julian Assange, der seit zwei Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London festsitzt, bereut die Entscheidung nicht, dort Zuflucht gesucht zu haben. "Ich bedaure das nicht. Es war ein wichtiges strategisches Manöver, die formelle Anerkennung als politischer Asylant zu bekommen", sagte Assange in einem Interview mit dem "ARD Studio London". "Das hat Ecuador getan, und das gibt mir rechtlichen Schutz für zukünftige Aktionen." Weiter lesen …

Innenminister legt Entwurf für neues Asylbewerberleistungsgesetz vor

Innenminister Thomas de Maizière hat einen noch nicht abgestimmten Referentenentwurf für ein neues Asylbewerberleistungsgesetz vorgelegt. Das berichtet die "Berliner Zeitung". Vor zwei Jahren hatte das Bundesverfassungsgericht die Leistungen für Asylbewerber als zu niedrig verurteilt und den Gesetzgeber aufgefordert, unverzüglich eine Neuregelung zu schaffen. Seitdem galt eine Übergangsregelung mit höheren Leistungen, die sich am Hartz-IV-Regelsatz orientierten. Weiter lesen …

Freida Pinto: "Ich kenne keine Frau, die noch nie begrabscht wurde"

Freida Pinto, Schauspielstar aus dem Film "Slumdog Millionaire", hat persönliche Erfahrungen mit Sexismus in ihrer Heimat Indien gemacht: "Ich kenne keine Frau, die noch nie begrabscht wurde", erklärt die 29-jährige Schauspielerin in einem Interview mit dem Magazin BRIGITTE. Anzügliche Kommentare gegenüber Frauen oder auch handgreifliche Belästigungen seien auch in ihrer Heimatstadt Mumbai Alltag: "Ich kenne keine Frau, die öffentliche Verkehrsmittel benutzt und der das noch nie passiert ist", so Pinto, "und natürlich ist mir das auch passiert." Weiter lesen …

Rihanna genießt ihr Single-Leben!

Sie ist eines der heißesten Girls weltweit - und macht es den Männern nicht leicht. "Wenn ich mich verabrede, checke ich die Jungs immer von Kopf bis Fuß", verrät Superstar Rihanna exklusiv in der neuen BRAVO. "Aber wenn ich ehrlich bin, will ich gerade keine feste Beziehung. Ich will einfach Spaß haben!" Weiter lesen …

Jean Paul Gaultier liebt Frühstück im Bett

Der Lieblingsraum in seinem neuen Pariser Zuhause ist das Schlafzimmer, verrät Jean Paul Gaultier im Kurzinterview mit SCHÖNER WOHNEN. Dort verbringt er auch seine liebste Tageszeit: "Ich mag es, früh aufzuwachen und gemütlich im Bett zu frühstücken, dabei schaue ich im Fernsehen die Nachrichten." Weiter lesen …

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kauft in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Bild: Screenshots /WB/Eigenes Werk
Schock: Mikroskop-Analyse zeigt völlig verklumptes Blut bei Geimpften
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Elsa Mittmannsgruber und Dr. Wolfgang Wodarg (2021)
Dr. Wodarg warnt Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“ „Hier werden wir gentechnisch verändert!“
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“
Dr. Ryan Cole erklärt die Wirkung der mRNA-Injektionen auf das Immunsystem: Die Killer-T-Zellen werden reduziert. Bild: Screenshot Twitter; Bildzitat/WB/Eigenes Werk
Schock: Pathologe stellt 20-fachen Anstieg von Krebs bei Geimpften fest
Bild: Shutterstock (Symbolbild) /Reitschuster / Eigenes Werk
Corona-Impfung 43-mal tödlicher als Grippeimpfung? Schwere Nebenwirkungen waren bekannt
Bild: Screenshots, Bildzitate; Collage: Wochenblick/Eigenes Werk
Studie: Bis zu 91% Fehlgeburten bei Impfung vor 20. Woche
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren