Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

30. Juni 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Gauck würdigt verstorbenen Christian Führer

Bundespräsident Joachim Gauck hat den am Montag verstorbenen Leipziger Nikolaikirchen-Pfarrer Christian Führer gewürdigt. "Christian Führer war vielen Menschen ein Hoffnungsträger - in seinem Beruf als Seelsorger und auch als eine der prägenden Gestalten der Friedensgebete in der Nikolaikirche und der daraus hervorgegangenen Leipziger Montags­demonstrationen, die die friedliche Revolution in der DDR einleiteten", so Gauck. Weiter lesen …

Kiew und Moskau wollen gemeinsam an Waffenruhe in Ostukraine arbeiten

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko und der russische Präsident Wladimir Putin wollen gemeinsam an der Umsetzung einer bilateralen Waffenruhe zwischen der ukrainischen Regierung und den Spearatisten in der Ostukraine arbeiten. Darauf einigten sich Putin und Poroschenko dem Élysée-Palast zufolge bei einem gemeinsamen Telefongespräch mit dem französischen Präsidenten François Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montagnachmittag. Weiter lesen …

Internetpionier Lanier warnt vor Übermacht großer Computerkonzerne

Jaron Lanier, Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels, hat vor einer Übermacht der großen Computerkonzerne gewarnt: "Wir erschaffen gerade eine feudale Gesellschaft, in der die Schlösser die größten Computer sind. Jeder, der so einen besitzt, kann das Verhalten von allen anderen lenken", sagte der Internetpionier im Interview mit dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Weiter lesen …

Mehmet Scholl: Habe nach dem Spiel Brasilien gegen Chile Hilfe gebraucht

Der Elfmeter-Fußballkrimi beim WM-Achtelfinalspiel Brasilien gegen Chile hat beim ARD-Fußballexperten Mehmet Scholl offenbar Spuren hinterlassen: Weil er anschließend "Hilfe gebraucht" habe, hat sich der ehemalige Bayern-Star auf den Straßen von Rio de Janeiro in fremde Heilerhände begeben. "Ich war so verkrampft durch dieses Spiel, dass ich Nackenschmerzen bekam - und auch gleich eine Lösung gefunden habe", erzählte er am Sonntagabend im Ersten auf der Moderationsplattform an der Copacabana. Weiter lesen …

Große Koalition will Mafia-Vermögen leichter beschlagnahmen

Union und SPD wollen im Kampf gegen die Mafia deren Vermögen leichter beschlagnahmen. Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Michael Hartmann, begrüßte einen entsprechenden Vorschlag aus der Union, wonach auch teure Autos schneller eingezogen werden sollen: "Der Kampf gegen die Organisierte Kriminalität muss intensiviert werden", sagte Hartmann der "Welt". Weiter lesen …

Hohe Flüchtlingszahlen: Städte und Gemeinden fordern Hilfe vom Bund

Städte und Gemeinden haben den Bund aufgefordert, sie bei der wachsenden Zahl von Flüchtlingen nicht auf den Kosten sitzen zu lassen. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, weist angesichts des Appells von Bundespräsident Joachim Gauck zu mehr nationaler und europäischer Solidarität mit Flüchtlingen im Gespräch mit der "Leipziger Volkszeitung" (Dienstagausgabe) darauf hin, "dass Bund und Länder die Kommunen bei diesen Aufgaben organisatorisch und finanziell deutlich mehr unterstützen" müssten. Weiter lesen …

Roaming-Gebühren sinken zur Urlaubssaison

Telefonieren, SMS-Schreiben und Surfen per Handy im EU-Ausland wird ab Dienstag günstiger: Zum Start der Urlaubssaison 2014 werden neue Preisobergrenzen für die Mobilfunknutzung im Ausland eingeführt. Die Preise für abgehende Anrufe aus dem EU-Ausland einschließlich Norwegen, Liechtenstein und Island fallen von derzeit maximal 24 Cent pro Minute auf dann 19 Cent pro Minute, teilte der Hightech-Verband Bitkom mit. Weiter lesen …

Gabriel wegen KfW-Beteiligung an australischem Kohleprojekt unter Druck

Mehrere Umweltorganisationen halten es für unverantwortlich, dass die staatliche Förderbank KfW Geld für ein Kohlehafenprojekt in Australien gibt, dass in der Nähe des ökologisch sensiblen Welterbes Great Barrier Reef liegt: Sie fordern, dass Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) als Vorsitzender des KfW-Verwaltungsrats sein Veto gegen das Projekt einlegt. Das Thema könnte bereits am Mittwoch auf der Agenda der Sitzung des KfW-Verwaltungsrats stehen. Weiter lesen …

Fußballhits: "Auf uns" führt weiter

Deutschland steht im WM-Achtelfinale und trifft heute Abend auf Algerien. Die aktuellen Fußballhits der KW 26, ermittelt von GfK Entertainment, versetzen große und kleine Fußballfans in die richtige Stimmung. Wie in der Vorwoche führt "Auf uns" von Andreas Bourani das Feld an. Auch OneRepublic ("Love Runs Out") und Pitbull ft. Jennifer Lopez & Claudia Leitte ("We Are One (Ole Ola)") bleiben auf zwei und drei fest im Sattel. Weiter lesen …

Adam: Das Verhalten unserer Abgeordneten bestärkt den Verdacht der Selbstbegünstigung

Den Versuch, die Diäten der Bundestagsabgeordneten auf Umwegen zu erhöhen, kommentiert AfD-Sprecher Konrad Adam wie folgt: "Zu den zahlreichen Privilegien, die Bundestags-Abgeordnete genießen, gehört das Recht, aber auch die Pflicht, über die Höhe ihrer Bezüge selbst zu befinden. Das Recht nehmen die Volksvertreter gern in Anspruch; um die damit verbundene Pflicht der öffentlichen Rechenschaftslegung suchen sie sich allerdings zu drücken, indem sie ihre Diäten im Gleichschritt mit der Preisentwicklung oder unter Rückgriff auf irgendwelche Gutachten, die sie selbst in Auftrag geben, steigen lassen." Weiter lesen …

Verhaltener Kino-Start für "Mädelsabend"

Gegen König Fußball und die WM in Brasilien hat es auch ein "Mädelsabend" ziemlich schwer. Die Komödie über Journalistin Meghan (Elizabeth Banks), die von ihren Freundinnen zu einem feucht-fröhlichen Abend eingeladen wird und nach einem One-Night-Stand in Partyoutfit durch die ganze Stadt muss, um noch halbwegs pünktlich zu ihrem Vorstellungsgespräch zu kommen, lockte nach vorläufigen Angaben rund 52.000 Zuschauer zwischen Donnerstag und Sonntag vor die Leinwände. In den offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, startet der Streifen von Regisseur Steven Brill auf Platz fünf. Weiter lesen …

Neue Programmiersprache "Babelsberg" vom Potsdamer Hasso-Plattner-Institut vorgestellt

Am Hasso-Plattner-Institut (HPI) haben Informatikwissenschaftler eine neue Programmiersprache vorgestellt, die sie "Babelsberg" nennen. Eine ausführliche Beschreibung veröffentlichten sie jetzt in der Reihe "Technische Berichte" im Universitätsverlag Potsdam (Band 81, ISBN 978-3-86956-265-0). Autoren sind Doktorand Tim Felgentreff und die Professoren Alan Borning (Gastwissenschaftler von der Washington University, Seattle) und Robert Hirschfeld, Leiter des HPI-Fachgebiets Software-Architekturen. Weiter lesen …

Jochen Stay: Atommüll-Kommission versteckt sich vor den Bürgern

Zur heutigen zweiten Sitzung der Atommüll-Kommission erklärt Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt: „Die Kommission spielt weiter Verstecken. Sie tut alles, um interessierte Bürgerinnen und Bürgern das Mitdenken zu erschweren. Bis heute ist von der ersten Sitzung im Mai weder ein vollständiger Mitschnitt noch ein Ergebnisprotokoll veröffentlicht. Zwar soll die heutige Sitzung live im Internet übertragen werden, aber die Vorschläge für die geplante Diskussion über die Geschäftsordnung und das Arbeitsprogramm wurden nicht veröffentlicht. Damit wird es Interessierten erschwert, der Debatte inhaltlich zu folgen." Weiter lesen …

Pille gegen die Sucht?

Ärzte können nun ein Medikament verschreiben, das Alkoholabhängigen helfen soll, weniger zu trinken. Nach der EU hat auch der Gemeinsame Bundesausschuss den Weg für den Wirkstoff Nalmefen freigemacht. Er soll bei Bedarf eingenommen werden, etwa ein bis zwei Stunden vor einem trinkträchtigen Ereignis. Weiter lesen …

Junge Schuldner: Überdurchschnittlich hohe Schulden bei Telefon- und Internetanbietern

Unter 25-Jährige, die im Jahr 2013 von Schuldnerberatungsstellen beraten wurden, hatten durchschnittlich rund 1 350 Euro Verbindlichkeiten bei Telekommunikationsanbietern. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 18 % ihrer gesamten Schulden. Das monatliche Nettoeinkommen junger Schuldner lag bei Aufnahme der Beratung durchschnittlich bei 725 Euro. Fast zwei Monatseinkommen wären demnach notwendig, um ausschließlich die Forderungen von Telekommunikationsanbietern zu begleichen. Weiter lesen …

38 % mehr Kirschen im Jahr 2014 erwartet

Aufgrund des milden und trockenen Frühjahrs erwarten die deutschen Marktobstbauern im Jahr 2014 eine gute Kirschenernte von rund 51 900 Tonnen, ein Plus von 38 % gegenüber 2013. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach einer ersten Schätzung zum 10. Juni 2014 mitteilt, werden sowohl die Süßkirschenernte mit knapp 36 300 Tonnen als auch die Sauerkirschenernte mit gut 15 600 Tonnen höher ausfallen als in dem wetterbedingt schwachen Erntejahr 2013. Weiter lesen …

Stauprognose für den 4. bis 6. Juli 2014: Jetzt fällt der Startschuss für die Sommerferien

Von leeren Autobahnen können an den kommenden elf Wochenenden Autofahrer nur noch träumen. Mit dem Ferienbeginn am Freitag in Nordrhein-Westfalen beginnt die Sommerreisesaison 2014. Die anderen Bundesländer folgen entsprechend nach. Aber auch aus dem Ausland sind schon Urlauber an die Küsten oder Richtung Süden unterwegs, darunter Reisende aus Belgien, dem Norden der Niederlande und Skandinavien. Weiter lesen …

Einzelhandelsumsatz im Mai 2014 real um 1,9 % höher als im Mai 2013

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im Mai 2014 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) real 1,9 % und nominal 2,2 % mehr um als im Mai 2013. Allerdings hatte der Mai 2014 mit 25 Verkaufstagen einen Verkaufstag mehr als der Mai 2013. Im Vergleich zum April 2014 lag der Umsatz im Mai 2014 kalender- und saisonbereinigt (Verfahren Census X-12-ARIMA) real um 0,6 % und nominal um 0,7 % niedriger. Weiter lesen …

BIZ-Chef warnt vor Lockerung des Euro-Stabilitätspakts

Jaime Caruana, Chef der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), fordert einen zügigen Abbau der Staatsschulden und warnt vor einer Lockerung des Euro-Stabilitätspakts. "Eine Wirtschaftspolitik, die ein stärkeres und mehr nachhaltiges Wachstum fördern will, darf nicht mehr so sehr von neuen Schulden getrieben sein", sagte Caruana dem "Handelsblatt". "Die Erfahrungen mit einer Lockerung der Stabilitätskriterien sind nicht besonders gut." Weiter lesen …

Zeitung: Union will Kriminellen die Luxusautos wegnehmen

Der Staat soll im Kampf gegen die Organisierte Kriminalität den Bossen im Milieu künftig ihre teuren Limousinen wegnehmen können, wenn diese aus zwielichtigen Einnahmen finanziert worden sind. "Wir wollen, dass Luxusfahrzeuge schneller konfisziert werden können, wenn die Gewinne ihrer Besitzer offenkundig nicht auf rechtschaffene Weise zustande gekommen sind", sagte der Unions-Innenexperte Stephan Mayer (CSU) der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" nach einer Klausur der Innenpolitiker von CDU und CSU. Weiter lesen …

Ramsauer warnt vor Verlust der Wettbewerbsfähigkeit

Der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses des Bundestages, Peter Ramsauer (CSU), warnt vor einem Verlust der Wettbewerbsfähigkeit. "Wir sind dabei, unsere Energiekosten zu erhöhen, unsere Sozialkosten zu erhöhen und Investitionen herunterzufahren. Damit gefährden wir die Wettbewerbsfähigkeit und Zukunft Deutschlands", sagte Ramsauer in einem Interview mit der Zeitung "Bild" (Montagausgabe). Weiter lesen …

Sachsen-Anhalt Landtag soll um acht Sitze verkleinert werden

Halle. MZ-Informationen zufolge soll der Landtag Sachsen-Anhalts um insgesamt acht Sitze verkleinert werden. Das sieht ein Kompromissmodell vor, das nach langen internen Debatten entwickelt wurde und über das die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung berichtet. Im Detail sieht der Vorschlag folgendes vor: 2016 wird der Landtag um vier Sitze - zwei Direkt- und zwei Listenmandate - verkleinert; 2021 erneut um vier Sitze. Die Wahlkreise müssten vergrößert und entsprechend neu geschnitten werden. In Magdeburg treffen sich heute die Spitzen der Landtagsfraktionen mit Parlamentspräsident Detlef Gürth (CDU), um über die Reform zu beraten. Die Zusammenkunft ist nur wenigen Eingeweihten bekannt. Weiter lesen …

Expertenkritik am geplanten Freihandelsabkommen

Folgen für Lebensmittel und Arbeitsplätze in der Landwirtschaft befürchten Experten als Ergebnis des geplanten Freihandelsabkommens mit den USA. Das geht nach Informationen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" aus den ihr vorliegenden Stellungnahmen von Fachleuten hervor, die am heutigen Montag bei einer Anhörung des Bundestags-Agrarausschusses zu Wort kommen werden. Weiter lesen …

Grüne: Städte wollen aus Sturmschäden Kapital schlagen

Die Grünen im Nordrhein-Westfälischen Landtag warnen die vom Pfingstunwetter betroffenen Kommunen, Kapital aus den Sturmschäden schlagen zu wollen. Fraktionschef Reiner Priggen nannte erste Schadensmeldungen beim Land "maßlos" und bezog sich konkret auf die Städte Bochum und Essen. "Mich ärgert, dass das Kabinett finanzielle Unterstützung signalisiert und dann Forderungen kommen in einer Größenordnung, die nicht mehr anständig sind", sagte er der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Weiter lesen …

Nach den Skandalen: ADAC-Sprecher Weser-Ems sieht Club "auf gutem Weg"

Nils Linge, ADAC-Sprecher des Regionalclubs Weser-Ems, sieht den skandalgeschüttelten Autoclub "auf gutem Weg." Im Vorfeld der ersten Bilanz-Pressekonferenz seit Beginn der Krise sagte Linge in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Vermutlich wird der Reformprozess noch eine ganze Zeit in Anspruch nehmen." Linge fügte hinzu: "Qualität geht vor Schnelligkeit." Damit zitierte er eine Aussage von Jürgen Heraeus, Unicef-Vorsitzender und Mitglied des eingesetzten Beratergremiums, das dem Club bei seiner Erneuerung helfen soll. Weiter lesen …

FDP-Vorstand weist Vorschlag zur Neubenennung der Partei zurück

Der Vorstoß der stellvertretenden FDP-Bundesvorsitzenden Marie-Agnes Strack-Zimmermann, die Partei umzubenennen, stößt in der Parteispitze nur auf ein verhaltenes Echo. "Harley Davidson war mal in einer schweren Krise. Die haben die Motoren dann modernisiert, aber den großen traditionsreichen Namen natürlich behalten", sagte Parteichef Christian Lindner der Zeitung "Bild". Weiter lesen …

Costa Rica nach Elfmeterschießen im WM-Viertelfinale

Bei der Fußball-WM in Brasilien hat sich am Sonntagabend Costa Rica im Achtelfinale nach Verlängerung und Elfmeterschießen gegen Griechenland durchgesetzt. Nach 120 Minuten stand es 1:1, im Elfmeterschießen gewann Costa Rica mit 5:3, nachdem Costa Ricas Keeper Navas den Schuss von Gekas gehalten hatte. Damit trifft Costa Rica im Viertelfinale auf die Niederlande. Weiter lesen …

Ringier-Chef warnt vor Isolierung der Schweiz

Der Chef des Schweizer Medienkonzerns Ringier, Marc Walder, warnt seine Mitbürger davor, sich allzu sehr abzuschotten. "Die Behauptung, mehr Kooperation mit der Europäischen Union würde der Schweiz schaden, ist sicherlich falsch", sagte der Manager dem "Handelsblatt". "Insofern wäre eine isolationistische Tendenz gefährlich." Weiter lesen …

Rüstungskonzerne drohen mit Abwanderung von Jobs ins Ausland

Die deutschen Rüstungskonzerne setzen Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) unter Druck, seine Exportpolitik zu lockern. Wenn sie nicht weiterhin Waffen in Staaten wie Saudi-Arabien oder Katar ausführen dürften, könnten Jobs ins Ausland abwandern, warnten die Vorstände mehrerer Waffenproduzenten Gabriel bei Gesprächen im Ministerium, berichtet der "Spiegel". Weiter lesen …

Isis-Krise: Irakische Armee stößt gegen Tikrit vor

Die irakische Armee hat ihren Versuch fortgesetzt, die radikal-sunnitische Gruppierung Isis aus der Metropole Tikrit zu vertreiben. Aufständische hätten einen Armeehubschrauber abgeschossen, berichtet der arabische Nachrichtensender "Al Jazeera". "Die Sicherheitskräfte dringen von verschiedenen Seiten vor", so ein Sprecher der Armee. Weiter lesen …

Piratenpartei wählt neuen Vorstand

Die angeschlagene Piratenpartei hat einen neuen Vorstand gewählt. Die Delegierten bestimmten auf einem Parteitag in Halle an der Saale den Softwareentwickler Stefan Körner zum neuen 1. Vorsitzenden. Der Betriebswirt Carsten Sawosch wurde zum 2. Vorsitzenden gewählt. Weiter lesen …

Aiwanger: Methanisierung statt Trassenausbau

"Der Widerstand gegen die geplanten milliardenschweren Stromtrassen quer durch Deutschland und Bayern ist berechtigt", so Hubert Aiwanger, Vorsitzender der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, da diese Trassen "unnötig, zu teuer und schädlich für die Energieerzeugung in Bürgerhand" seien. Sinnvoller sei es, den überschüssigen Windstrom in Norddeutschland vor Ort zu methanisieren - also in Gas umzuwandeln - und ins bestehende deutsche Gasnetz einzuspeisen, betont Aiwanger. Dadurch sei auch gleich die Speicherfrage gelöst. Weiter lesen …

Bulgarisches Parlament wird aufgelöst

Der bulgarische Präsident Rossen Plewneliew hat am Sonntag die Auflösung des Parlamentes und Neuwahlen angekündigt. Bis zum 25. Juli soll die Regierung zurücktreten, sagte er auf einer Pressekonferenz. "In diesem Parlament kann keine weitere Regierung mehr gebildet werden", erklärte Plewneliew. Weiter lesen …

G7-Präsidentschaft: Schäuble und Weidmann setzen auf Strukturreformen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Bundesbank-Präsident Jens Weidmann wollen während der deutschen G7-Präsidentschaft den Fokus auf die Themen Strukturreformen, Finanzmarktregulierung und Steuervermeidung legen. Eine entsprechende Agenda haben Finanzministerium und Bundesbank nach Informationen des "Handelsblatts" ausgearbeitet und im Kreis der sieben führenden Industrienationen (G7) verschickt. Weiter lesen …

Totilas siegt auch im Grand Prix Special - aber knapp

Die Peterhof Dressur Gala war erste Sichtung für die Weltreiterspiele in diesem Jahr in der Normandie und er hat bewiesen, dass er dabei sein will: Totilas! Mit 82,196 Prozent hat Matthias Alexander Rath auf Totilas nach dem Grand Prix auch den Special, den Preis der Fürstlich Castell'schen Bank, bei der Peterhof Dressur Gala gewonnen. Der Sieg fiel allerdings wesentlicher knapper aus als im Grand Prix. Statt satten fünf Prozentpunkten Vorsprung konnte sich das Paar vom Schafhof im Special den Sieg nur mit 0,55 Prozent Abstand sichern. Weiter lesen …

DIW will Wachstum in Europa mit milliardenschwerem Fonds ankurbeln

Um das Wachstum im Euroraum anzukurbeln, schlägt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) aus Berlin die Gründung eines zeitlich befristeten europäischen Investitionsfonds vor. Dem DIW schwebt ein Volumen in Höhe eines dreistelligen Milliardenbetrags vor, berichtet der "Spiegel". "Einer der größten Schwachpunkte Europas sind fehlende private Investitionen", sagte DIW-Chef Marcel Fratzscher dem Magazin. Weiter lesen …

Gabriel will Schiefergas-Fracking verbieten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) will das Schiefergas-Fracking in Deutschland per Gesetz verbieten. "Die heutige Fracking-Technologie, wie sie in den USA und Kanada verwendet wird, wird es in Deutschland nicht geben", sagte Gabriel im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". Zusammen mit dem Umweltministerium arbeite man gerade an entsprechenden Verschärfungen des Berg- und Wasserrechts. Weiter lesen …

Tagesschau-Sprecherin Zervakis will nicht "Migrationshintergrund-Accessoire" sein

Die Tagesschau-Sprecherin Linda Zervakis empfindet es als Handicap, dass die Medien stets ihren Migrationshintergrund betonen. "Früher waren wir einfach nur Ausländer, jetzt sind wir Aushängeschilder. Ich hab` das Zervakis nie betont, ich war einfach immer Linda, und Linda will ich auch sein und nicht Linda das Migrationshintergrund-Accessoire. Das hat doch keinen Wert an sich", sagte sie der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Robert Wickens feiert Start-Ziel-Sieg auf dem Norisring

Mercedes-Benz-Pilot Robert Wickens krönte ein perfektes Rennwochenende auf dem Norisring mit seinem ersten Saisonsieg. Bei rutschigen Verhältnissen auf dem 2,3 Kilometer langen Stadtkurs münzte der Kanadier seine Pole-Position in einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg um. "Ich bin überglücklich. Von Beginn an konnte ich mich voll und ganz auf mein Rennen konzentrieren und den Vorsprung ausbauen. Bisher war es eine verrückte Saison für uns, umso schöner ist dieser Sieg für mich und das ganze Team. Der Norisring war schon immer ein gutes Pflaster für uns", sagte der 25-Jährige. 121.000 Zuschauer besuchten das vierte Rennwochenende der populärsten internationalen Tourenwagenserie in Nürnberg. Weiter lesen …

Sieg mit Geburtstags-Kür

Perl-Borg - Don Johnson passagierte im hellen Peterhof-Flutlicht die Mittellinie entlang. Isabell Werth hatte die Zügel in eine Hand genommen. Aus dem Lautsprecher schallte "Happy Birthday" über die Dressurarena. Es war ihre Schlusslinie in Richtung Sieg bei der Grand Prix Kür auf der Peterhof Dressur Gala, dem Preis der kohlpharma GmbH. Und es war eine Hommage an die Besitzerin von Don Johnson, an ihre langjährige Freundin Madeleine Winter-Schulze. "Dieser Moment war unvergesslich", gesteht das geehrte Geburtstagskind. "Mir sind die Tränen gelaufen." Weiter lesen …

CSU und Grüne kritisieren EEG-Reform von Gabriel

CSU und Grüne üben harsche Kritik an Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) bei der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes. "Die Verabschiedung des EEG war am Ende eine reine Rumpeltour", sagte Peter Ramsauer (CSU), Vorsitzender des zuständigen Bundestagsusschusses für Wirtschaft und Energie, der "Welt am Sonntag". "Die Vorgehensweise des Wirtschaftsministeriums war mehr als eine Zumutung für das Parlament." Weiter lesen …

BDI: Deutschland droht im Streit um Importstrom milliardenschwere Mehrbelastung

Deutschland drohen im schlimmsten Fall Belastungen in zweistelliger Milliardenhöhe, wenn Importstrom wie von der EU gefordert in den Genuss deutscher Ökostrom-Fördersätze kommen sollte. Dies geht aus Berechnungen des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) hervor, die der "Welt am Sonntag" vorliegen. "Eine plötzliche Öffnung der nationalen Fördersysteme für das Ausland durch den Europäischen Gerichtshof wäre ihr unmittelbares Ende", sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Markus Kerber der Zeitung. Weiter lesen …

Bsirs­ke übt schar­fe Kri­tik am ge­plan­ten Min­dest­lohn­ge­setz

Die Dienst­leis­tungs­ge­werk­schaft Verdi übt schar­fe Kri­tik am ge­plan­ten Min­dest­lohn­ge­setz der Bun­des­re­gie­rung. "Mit der Viel­zahl von Aus­nah­men hat die Ko­ali­ti­on den Min­dest­lohn bru­tal am­pu­tiert. CDU, CSU und SPD ver­wei­gern min­des­tens drei Mil­lio­nen Men­schen die 8,50 Euro", sagte der Ver­di-Vor­sit­zen­de Frank Bsirs­ke der Zeitung "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

Kat­rin Gö­ring-Eckardt lehnt bewaffnete Drohnen ab

Vor der De­bat­te im Deut­schen Bun­des­tag über die An­schaf­fung von Droh­nen für die Bun­des­wehr hat die grüne Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Kat­rin Gö­ring-Eckardt für ihre Frak­ti­on Kampf­droh­nen strikt ab­ge­lehnt. "Wir Grüne sagen, dass Auf­klä­rungs­droh­nen Sinn ma­chen. Be­waff­ne­te Droh­nen leh­nen wir aus ethi­schen Grün­den ab", sagte Gö­ring-Eckardt der Zeitung "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

Finalticket für Raths Danönchen

Danönchen hat es geschafft - mit seinen sieben Jahren gehörte der Danone-Sohn zu den Jüngsten im Starterfeld des Nürnberger Burg-Pokals bei der Peterhof Dressur Gala und siegte mit 72,585 Prozentpunkten. Schon bei der Burg-Pokal-Station in München hatte der Oldenburger mit einem Sieg in der Einlaufprüfung auf sich aufmerksam gemacht, mit dem Sieg auf dem Peterhof hat er sich nun sein Final-Ticket gesichert. Weiter lesen …

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zugabe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Dr. Ryan Cole erklärt die Wirkung der mRNA-Injektionen auf das Immunsystem: Die Killer-T-Zellen werden reduziert. Bild: Screenshot Twitter; Bildzitat/WB/Eigenes Werk
Schock: Pathologe stellt 20-fachen Anstieg von Krebs bei Geimpften fest
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“
Elsa Mittmannsgruber und Dr. Wolfgang Wodarg (2021)
Dr. Wodarg warnt Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“ „Hier werden wir gentechnisch verändert!“
Verschiedene Barettfarben des Bundshheres bei einer Angelobung zum Nationalfeiertag am Heldenplatz
Aufstand gegen Corona-Diktatur beim Bundesheer: „Für Freiheit und Menschenwürde“
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Dr. Geert Vanden Bossche (2021)
Top-Virologe warnt: Corona wird durch Impfung zur biologischen Massenvernichtungswaffe
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren