Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen USA wollen Militärpräsenz in Osteuropa ausbauen

USA wollen Militärpräsenz in Osteuropa ausbauen

Archivmeldung vom 03.06.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.06.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Barack Hussein Obama II Bild: Pete Souza, The Obama-Biden Transition Project / de.wikipedia.org
Barack Hussein Obama II Bild: Pete Souza, The Obama-Biden Transition Project / de.wikipedia.org

Die USA wollen als Reaktion auf die Ukraine-Krise ihre militärische Präsenz in Osteuropa ausbauen. Das kündigte US-Präsident Barack Obama während eines Besuchs in der polnischen Hauptstadt Warschau am Dienstag an. Der Plan, der "Initiative zur Rückversicherung Europas" heißt, sieht unter anderem vor, dass die US-Marine stärker an Einsätzen der Nato-Seestreitkräfte beteiligt wird.

Insgesamt wollen die Vereinigten Staaten für die Verstärkung ihrer militärischen Präsenz in Osteuropa bis zu eine Milliarde Dollar ausgeben. Mit dem Geld sollen zusätzliche Luft-, Marine- und Bodenstreitkräfte für die "neuen Alliierten" in Osteuropa finanziert werden, so Obama. Der US-Präsident war am Dienstagmorgen in Warschau eingetroffen, der ersten Station seiner Europareise. Am Mittwoch steht ein Treffen mit dem neuen Präsidenten der Ukraine, Petro Poroschenko, auf dem Programm. Zudem wird der US-Präsident am G7-Gipfel in Brüssel sowie an den Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Alliierten-Landung in der Normandie teilnehmen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte faltet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige