Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Forscher backen Roboter aus printbarem Material

Forscher backen Roboter aus printbarem Material

Archivmeldung vom 03.06.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.06.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Roboterform: baut sich durch Erhitzen selbst zusammen. Bild: newsoffice.mit.edu
Roboterform: baut sich durch Erhitzen selbst zusammen. Bild: newsoffice.mit.edu

Experten des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben 3D-gedruckte Roboter entwickelt, die sich beim Erhitzen immer wieder neu konfigurieren. So könnten die Maschinen mehrere Einsatzmöglichkeiten erfüllen - einmal als Spielkamerad für die Hauskatze, dann wieder als Hilfe beim Putzen in der Wohnung.

In zwei wissenschaftlichen Aufsätzen wurde die neue Technologie anlässlich der Roboter- und Automationskonferenz IEEE http://ieee.org präsentiert. Ein Beitrag handelt dabei von der Generierung eines 2D-Designs, das es ermöglicht, ein Stück Plastik in die richtige Form zu falten. Der zweite Aufsatz zeigt, wie man elektrische Komponenten aus selbstfaltendem und lasergeschnittenem Material herstellt.

Präzise Verarbeitung entscheidend

Die Forscher präsentieren Designs für den Widerstand, Spulen, Kondensatoren, Sensoren und Aktoren. Durch neue Algorithmen und die elektronischen Bauteile können sich die ausgedruckten Bestandteile je nach Bedürfnis immer wieder neu zusammensetzen. "Wir haben den Traum eines Hardware-Compilers, mit dem sich spezifizieren lässt, ob man einen Roboter will, der mit der Katze spielt, oder den Boden putzt", so MIT-PRofessor Daniela Rus.

Die große Herausforderung dabei sei es, die Technik so präzise zu entwickeln, dass das Falten des PVC-Materials mit der Hitze an seinen Schnittstellen unter Kontrolle bleibt. "Das System ist sehr kompliziert. Jede Verbindung des Systems bewegt sich zur selben Zeit. Und die Gesamtheit aller Bewegungen und Schnittstellen führen dann zu der richtigen geometrischen Struktur des Roboters", erläutert Rus abschließend.

Quelle: www.pressetext.com/Christian Sec

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte oregon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige