Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

15. Juni 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Rohani gewinnt Präsidentschaftswahlen im Iran

Der als vergleichsweise gemäßigt geltende Hassan Rohani hat die Präsidentschaftswahlen im Iran offenbar schon im ersten Wahlgang gewonnen. Nach offiziellen Angaben stimmten 50,71 Prozent der Wähler für den 64-Jährigen, insgesamt bekam er rund 18,6 Millionen Stimmen, teilte das iranische Innenministerium mit. Die Wahlbeteiligung soll bei 72,7 Prozent gelegen haben, die zweitmeisten Stimmen bekam demnach der Oberbürgermeister von Teheran, Mohammad Ghalibaf mit 16,56 Prozent. Weiter lesen …

Dortmund erhöht Gehaltsetat um rund 40 Prozent

Borussia Dortmund wird nach den Erfolgen in der Champions League mit deutlich erhöhtem Personaletat in die kommenden Spielzeit gehen. "Wir werden in der kommenden Saison ein Gehaltsbudget von 67 bis 68 Millionen Euro haben. Das ist sicher schon deutlich mehr als vor zwei, drei Jahren. Aber verglichen mit anderen Teams in Europa ist es nicht viel", sagt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Brüderle nach Sturz auf dem Weg der Besserung

FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle befindet sich nach einem Sturz nach offiziellen Angaben auf dem Weg der Besserung. FDP-Sprecher Peter Blechschmidt teilte am Samstagnachmittag mit, dass Brüderle am Freitagabend am Rande eines Abendessens mit Freunden nach einer Theateraufführung gestürzt und hat sich dabei Frakturen an Arm und Bein zugezogen habe. Weiter lesen …

Steinbrück greift Gabriel an

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat rund hundert Tage vor der Bundestagswahl von Parteichef Sigmar Gabriel mehr Loyalität eingefordert. "Nur eine Bündelung aller Kräfte ermöglicht es der SPD, die Bundesregierung und Frau Merkel abzulösen", sagte Steinbrück dem "Spiegel", "ich erwarte deshalb, dass sich alle – auch der Parteivorsitzende – in den nächsten 100 Tagen konstruktiv und loyal hinter den Spitzenkandidaten und die Kampagne stellen." Weiter lesen …

Rösler erwartet von Obama-Besuch in Berlin einen neuen Impuls für das Freihandelsabkommen zwischen den USA und Deutschland

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) erwartet vom Besuch von US-Präsident Barack Obama in Berlin einen neuen Impuls für das Freihandelsabkommen zwischen den USA und Deutschland und die transatlantischen Beziehungen. "Der große Wurf muss gelingen, ansonsten hätten wir eine historische Chance verpasst", sagte Rösler der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). Weiter lesen …

Koalition uneins über deutsches Engagement in Syrien

Politiker von Union und FDP sind sich uneins, in welchem Ausmaß sich Deutschland in Syrien engagieren soll. Der Vorsitzende des außenpolitischen Ausschusses im Bundestag, Ruprecht Polenz (CDU), befürwortete amerikanische Waffenlieferungen an die Aufständischen. Assad habe eine rote Linie überschritten. "Wenn wir darauf nicht reagieren, senden wir das falsche Signal", sagte Polenz der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S.). Er gehe davon aus, dass US-Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angelas Merkel (CDU) nächste Woche "ein Signal gemeinsamer Entschlossenheit senden werden", so Polenz weiter. Weiter lesen …

Aktionäre fordern Formel-1-Ausstieg von Mercedes

Trotz der zuletzt vielversprechenden Ergebnisse mit dem Grand-Prix-Sieg von Nico Rosberg und insgesamt vier Pole-Positions fordern Aktionäre den Formel-1-Ausstieg von Mercedes. "Das Engagement von Mercedes in der Formel 1 ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Daimler verkauft unserer Meinung nach kein einziges Auto mehr, weil Mercedes mit einem Team in der Formel 1 vertreten ist", sagte Fondsmanager Michael Moders von der Union Investment im Gespräch mit der "Welt am Sonntag": "Mercedes muss raus aus der Formel 1. Hier gibt der Konzern dreistellige Millionenbeträge aus, die niemandem etwas bringen." Weiter lesen …

Die Verwüstung des Himmels" - Der Kinofilm über den Vogelmord

Der Kampf des Komitees gegen den Vogelmord für einen besseren Zugvogelschutz in Europa ist Thema eines neuen Kinofilms, der am Wochenende auf dem Filmfestival in Sheffield Weltpremiere hat. Unter dem Titel "Emptying the skies" (deutsch: Die Verwüstung des Himmels) zeigen der New Yorker Bestsellerautor Jonathan Franzen und Regisseur Roger Kass, wie unter dem Deckmantel alter Traditionen und "nachhaltiger Nutzung" jedes Jahr Millionen europäischer Singvögel im Kochtopf landen. Weiter lesen …

Katar und Asbeck wollen Solarworld gemeinsam retten

Der Rettungsplan für den deutschen Solartechnik-Hersteller Solarworld steht: Wie eine mit den Verhandlungen vertraute Person dem Wall Street Journal Deutschland berichtete, hat sich das hoch verschuldete Unternehmen mit einem Investor aus dem Emirat Katar und einem Großteil seiner Gläubiger auf wichtige Details der künftigen Finanzstruktur geeinigt. Solarworld steht unter erheblichem Zeitdruck, die Reserven des Unternehmens schmelzen rasch ab und schon in den zweiten Juli-Woche sollen die Gläubiger den Plan abnicken. Weiter lesen …

Deplaziertes Interview kostet Radiomoderator Job

Australiens Regierungschefin Julia Gillard hat sich in einer Radio-Live-Sendung peinliche Fragen nach der angeblichen Homosexualität ihres Lebenspartners gefallen lassen müssen. Dem kontroversen Radiomoderator Howard Sattler kostete dieses Interview nun den Job. Gillards Partner Tim Mathieson ist von Beruf Friseur. Für Sattler war dies Anhaltspunkt genug, um die Premierministerin mit Fragen zu konfrontieren, die unter die Gürtellinie abzielten. Weiter lesen …

"Sehr viel mehr konnte nicht schieflaufen ..." ARD-Dokumentation zeigt neue Hintergründe des tödlichen Polizeieinsatzes in Bad Kleinen im Juni 1993

Das Erste sendet am 24. Juni 2013 um 23.30 Uhr unter dem Titel "Zugriff im Tunnel" eine Dokumentation, die die Hintergründe des Polizeieinsatzes in Bad Kleinen im Juni 1993 neu aufrollt. Autor Egmont R. Koch kann sich bei seiner Rekonstruktion der tragischen Vorgänge am Bahnhof in Bad Kleinen auf eine Reihe bislang unbekannter Dokumente stützen. Zeitzeugen aus dem Bundeskriminalamt und aus der GSG 9, die seit dem Desaster in Bad Kleinen geschwiegen hatten, beziehen nun in dem ARD-Film verblüffend offen Stellung. Sie geben damit einen Einblick in die geheime Agenda, die Polizeiführung und Politiker in jenen Wochen verfolgten. Bei der Aktion vor fast genau 20 Jahren waren der mutmaßliche Terrorist Wolfgang Grams und der GSG 9-Polizist Michael-Newrzella ums Leben gekommen. Weiter lesen …

Altmaier offen für Gespräche über Staatsbeteiligung an Zwischenlager-Kosten

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) ist zu Gesprächen mit der Atomindustrie über die Beteiligung des Staates an den Kosten für die Zwischenlagerung von Atommüll bereit. "Die Finanzierung der Endlagersuche ist Aufgabe der Kraftwerksbetreiber. Sie stehen aber auf dem Standpunkt, dass die Zwischenlagerung der Castoren an einem anderen Ort als Gorleben von der Politik verantwortet und finanziert wird. Darüber werden wir reden", sagte er der "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

Zugang verboten! Das Olympische Dorf von 1936

Deutschland, August 1936. Eine aufstrebende und selbstbewusste Nation lädt die Völker der Welt zu den Olympischen Spielen ein. Ein Riesenspektakel und eine gigantische Inszenierung. Mittendrin das "Olympische Dorf des Friedens". "Der Osten - Entdecke wo du lebst" geht dessen Geschichte nach - am 18. Juni, 20.45 Uhr im MDR FERNSEHEN. Weiter lesen …

Kalte Fusion: Erste E-Cat Anlage wurde an Kunden übergeben

Wie ExtremNews diese Woche vom Geschäftsführer der E-Cat-Deutschland GmbH, Hartmut Dobler, erfahren hat, wurde bereits im Mai die erste 1 MW Anlage an einen privaten Kunden übergeben. Noch in diesem Sommer soll es möglich sein, dass kaufinteressierte Kunden die Möglichkeit haben, die Anlage zu besichtigen. Nach heutiger Bestellung und erfolgtem Anzahlungseingang bekommt man die 1 MW E-Cat Anlage nach spätestens 120 Tagen auf den Hof gestellt. Die Zulassungsstelle sei allerdings der Grund dafür, dass mit einer Markteinführung der kleineren Home-ECAT-Geräte (10 kW) wahrscheinlich nicht vor 2015 / 2016 zu rechnen ist, obwohl sie so gut wie fertig sind. Hartmut Dobler bezeichnet dies als ärgerlich, aber wegen der hohen Sicherheitsstandards hier in Deutschland sei dies leider nicht zu ändern. Weiter lesen …

USA: Einsatz von E-Nummernschildern denkbar

Der US-Bundesstaat South Carolina erwägt den Einsatz elektronischer Autokennzeichen. Davon würden das Department of Motorvehicles, die US-Zulassungsstelle und die Strafverfolgungsbehörden profitieren. Sie könnten Nachrichten direkt auf die Rückseite eines entsprechenden Nummernschildes einfügen. Entwickelt wurden die digitalen Kennzeichen vom Unternehmen Compliance Innovations. Weiter lesen …

Junge Deutsche kennen DDR-Geschichte nicht

60 Jahre nach dem Volksaufstand in der DDR hat ZDFinfo das Allgemeinwissen der Deutschen zum Thema auf die Probe gestellt. Das Ergebnis: Vor allem junge Menschen kennen sich kaum noch mit der deutsch-deutschen Geschichte aus. Nur etwa jeder zehnte Deutsche unter 30 Jahren weiß, was am 17. Juni 1953 passierte. Rund jeder Siebte in dieser Altersgruppe weiß, wofür die Abkürzung SED steht. Weiter lesen …

Happiness-Studie unter Teenagern: Freunde im echten Leben sind wichtiger als Freunde in sozialen Netzwerken

Online und offline: Freundschaften kann man auf vielfältige Weise knüpfen und pflegen. Wie verändern digitale Medien die Freundschaft? Und was sagen deutsche Teens dazu? Eine aktuelle forsa Umfrage im Auftrag des Happiness Instituts von Coca-Cola zeigt wie wertvoll Teenagern ihre Offline-Freunde sind: 98 Prozent der besonders lebensfrohen Teens geben an, Freundschaften im realen Leben seien wichtiger als Freundschaften in sozialen Netzwerken, nur zwei Prozent finden beides gleich wichtig. Weiter lesen …

Köstliche Erinnerungen: Jeder zweite Deutsche schwärmt von den Mahlzeiten seiner Kindheit

Gemeinsam essen macht lebensfroh - und nicht nur das: Die Erinnerungen an die ersten kulinarischen Genüsse prägen uns ein Leben lang. Mehr als jeder zweite Deutsche erinnert sich noch heute mit gutem Gefühl an die Familienmahlzeiten seiner Kindheit. Das zeigt eine aktuelle Studie des Happiness Instituts unter mehr als 2.000 Bundesbürgern zwischen 14 und 69 Jahren. Weiter lesen …

Urteil des US Supreme Court: DNA nicht patentierbar

Menschliche Gene können nicht patentiert werden. Künstlich kopierte DNA hingegen kann als geistiges Eigentum beansprucht werden. Zu dieser Entscheidung ist der US Supreme Court einstimmig gekommen. Damit hob der Gerichtshof zwei Patente des Pharmaunternehmens Myriad Genetics auf, die mit Brustkrebs und Eierstockkrebs in Zusammenhang stehen. Die Richter argumentieren, dass die DNA aus der Natur stammt und daher nicht patentiert werden kann. Weiter lesen …

Party vor Kunstmesse Art Basel artet aus

Auf dem Basler Messeplatz ist am Freitagabend eine nicht bewilligte Party mit rund 100 Teilnehmern ausgeartet: Wie die Baseler Polizei mitteilte, wurde Beamte unter anderem mit Flaschen und Stühlen beworfen, als sie die Veranstaltung auflösen wollten. Die Polizei setzte Gummischrot und Reizstoff ein. Weiter lesen …

Gratis Viren-Scanner enttäuschen

Gehackte Webseiten, E-Mail-Anhänge, soziale Netzwerke: Die Infektionsquellen für Viren sind vielfältig. Trotzdem sichern viele Nutzer ihre Computer ausschließlich mit Gratis-Software. Die Fachzeitschrift COMPUTER BILD hat vier kostenlose Programme getestet und benennt die Sicherheitslücken. Weiter lesen …

Propaganda– Krieg gegen Holger Strohm und seinen Anti-Atom– Film „Friedlich in die Katastrophe“

Der ehemalige Greenpeace und "Grünen " Aktivist Werner Altnickel berichtete im Mai bei "bewusst.tv" davon, wie Holger Strohms Dokumentarfilm "Friedlich in die Katastrophe" von großen Umweltschutzorganisationen boykottiert und Strohm vom Mainstream beleidigt wird. So wurde beispielsweise der Umwelt - und Mitweltschützer Hol­ger Strohm aufgrund eines elfseitigen Interviews, das er dem „Umwelt & Aktiv– Maga­zin gab, von der „taz“ mit der Nazi– Keule diffamiert! Angeb­li­ch soll das Magazin, wie Werner Altnickel berichtet, „Nazi“-Verbindungen besitzen, wel­che aber in keiner Weise aus den Maga­zin– Inhal­ten abzu­lei­ten sind. Weiter lesen …

In Online-Partnerbörsen erst unverbindlich anmelden

Wer das Alleinsein satt hat, muss sich heute nicht zwingend in eine Bar setzen und auf die nette Zufallsbekanntschaft hoffen. Stattdessen finden Singles mit etwas Glück über eine Online-Partnerbörse auch digital zum Traumpartner. Die Fachzeitschrift COMPUTER BILD hat sechs Anbieter und ihre psychologisch ausgewählten Partnervorschläge getestet. Weiter lesen …

US-Spitzen-Ökonom: Deutschland steht schlechter da als die Deutschen denken

Der US-Spitzen-Ökonom Adam Posen warnt, dass die deutsche Wirtschaft in schlechterer Verfassung sei, als vielfach angenommen. "Es gibt keine Belege für eine besonders Industrie-Erfolgsgeschichte Deutschlands", schreibt Posen in einem Gastbeitrag für "Die Welt". Die hohe Wettbewerbsfähigkeit und das derzeitige Job-Wunder seien erkauft durch niedrige Löhne und eine Zunahme von prekären Arbeitsverhältnissen. Das sei der falsche Weg für ein wohlhabendes Industrieland. Weiter lesen …

Kampf dem Wertverlust: 73 Prozent der Fahrer rauchen deshalb nicht im Auto

Bereits beim Kauf eines Autos achtet die Mehrheit der Deutschen schon auf einen möglichst hohen Wiederverkaufswert. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Online-Automarkts AutoScout24 unter 1.048 Befragten. Bei der Erhebung gaben Autofahrer an, was sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens berücksichtigen und was sie für den Werterhalt ihres Wagens tun. Weiter lesen …

Magazin: Bisher 120.000 "Pflege-Bahr"-Policen verkauft

Ein halbes Jahr nach Einführung staatlich geförderter Pflege-Zusatzversicherungen sind mehr als 120.000 Policen verkauft worden. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf Branchenkreise. Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP), der dem Produkt zum Namen "Pflege-Bahr" verhalf, wertet diese Zahl als Erfolg: "Das ist sehr erfreulich und zeigt, dass die Menschen ein hohes Interesse an einer privaten Pflegevorsorge haben." Weiter lesen …

Obdachloser Max Bryan im Interview: Seine Ziele, seine Zukunft

2 Jahre damals und 7 Wochen heute. Der Hamburger Obdachlose Max Bryan schmiedet trotz seiner erneuten Wohnungslosigkeit wieder große Pläne und will am 16. Juni auf den Steinfurther Gartenhof zurückkehren, wo er seinen ersten Film präsentiert, der von vielen schon mit Spannung erwartet wird. Im Interview kündigt Bryan zudem an, dass er an diesem Tag aller Wahrscheinlichkeit nach auch einen "Vertrag" bekommt, der seine Existenz langfristig sichern wird. Was er dafür tun muss, hat er aber nicht verraten und auch die gastgebende Familie will das jetzt wissen. Weiter lesen …

G Data: Alle 22 Sekunden ein neuer Android-Schädling

Android hat längst seine Vormachtstellung im mobilen Bereich ausgebaut - laut Gartner waren im ersten Quartal 2013 rund 75 Prozent aller verkauften Smartphones weltweit mit Android ausgestattet. Kein Wunder, dass Cyber-Kriminelle alleine im Mai durchschnittlich alle 22 Sekunden einen neuen Android-Schädling zum Einsatz brachten, wie die Analysen von G Data zeigen. Weiter lesen …

Gesunder Händedruck

Ein kräftiger Händedruck wirkt nicht nur sympathisch, er ist auch ein Zeichen für Gesundheit, berichtet die "Apotheken Umschau". Forscher verfolgten 24 Jahre lang die Entwicklung einer Million männlicher schwedischer Jugendlicher. Weiter lesen …

Überparteilicher Appell: Politisches Asyl für Daten-Informant Snowden in Deutschland

Der von den US-Strafbehörden gesuchte ehemalige CIA-Techniker Edward Snowden, der über die massenhafte Überwachung des internationalen Datenverkehrs durch US-Nachrichtendienste informiert hat und jetzt von US-Strafbehörden gesucht wird, soll in der Bundesrepublik Deutschland politisches Asyl erhalten. Das fordern parteiübergreifend Politiker gegenüber der "Leipziger Volkszeitung". Weiter lesen …

Bundesagentur für Arbeit: Inge Hannemann gefährdet tausende Mitarbeiter der Jobcenter

Angesichts der anhaltenden öffentlichen Attacken der (inzwischen freigestellten) Mitarbeiterin des Hamburger Jobcenters Inge Hannemann sieht sich die Bundesagentur für Arbeit gezwungen, Stellung zu nehmen - allein schon zum Schutz der vielen tausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die durch die Äußerungen von Frau Hannemann beleidigt, herabgewürdigt und in Gefahr gebracht werden. Weiter lesen …

Das Ende der trostlosen Zeit für Linux-Spieler

Die Auswahl an Spielen für das freie Betriebssystem Linux ist innerhalb kürzester Zeit rasant gewachsen. Zu verdanken ist das Steam. Der Marktführer unter den Online-Spieleplattformen stellt einen stetig wachsenden Teil seines Angebots auch für Linux-Anwender bereit. Für sie ist das der Beginn einer neuen Ära, so das Computermagazin c't in seinem Sonderheft Linux, das am 17. Juni in den Handel kommt. Weiter lesen …

Hessen: Grünen-Chef für generelles Tempolimit

Der hessische Grünen-Vorsitzende Tarek Al-Wazir hat sich für ein generelles Tempolimit in Deutschland ausgesprochen. "Es kommt mir aber manchmal so vor, als hätte das Tempolimit in Deutschland einen ähnlichen Stellenwert wie das Recht auf das Waffentragen in der amerikanischen Diskussion. Alle, die sich auskennen, wissen, dass ein Tempolimit von 120 oder 130 dafür sorgen würde, dass wir Energie einsparen würden, weniger Staus hätten, dass es weniger Unfälle geben würde, weniger Verletzte und weniger Tote", sagte Al-Wazir im Gespräch mit der "Frankfurter Rundschau". Weiter lesen …

NDR exklusiv: Offshore-Leaks-Daten werden teilweise zugänglich gemacht

Die Namen und weitere Daten von mehr als einhunderttausend Treuhandgesellschaften und Firmen in Steueroasen sind von heute an für jeden Internetnutzer zugänglich. Wie der Norddeutsche Rundfunk und die Süddeutsche Zeitung berichten, wird das Internationale Konsortium für Investigativen Journalismus (ICIJ) einen Teil der so genannten "Offshore-Leaks"-Daten am Sonnabend morgens im Internet veröffentlichen. "Dadurch wird die undurchsichtige Welt der Steueroasen endgültig aufgebrochen", heißt es aus dem ICIJ in Washington. Weiter lesen …

Grünen-Chefin Roth schließt rot-grüne Minderheitsregierung im Bund aus

Grünen-Vorsitzende Claudia Roth hat mit Blick auf den Bundesparteitag der Linken eine von der Linkspartei tolerierte rot-grüne Minderheitsregierung im Bund ausgeschlossen. "Auf Landesebene war das ein gutes Modell. Doch angesichts der globalen Herausforderung eine Bundesregierung ohne eigene Mehrheit zu bilden, halte ich für nicht vorstellbar", sagte Roth der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Hessen will EEG-Umlage aussetzen

Im Streit um eine Reform der EEG-Umlage fordert Hessen die Bundesregierung zur völligen Aussetzung der Ökostrom-Förderung auf. Nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" hat der Wirtschaftsminister des Landes, Florian Rentsch (FDP), einen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geschrieben, der in Kopie auch an Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) zugestellt wurde. Weiter lesen …

Firmen wollen laut DIHK 250.000 neue Stellen schaffen

Trotz schwacher Konjunkturentwicklung wollen die Unternehmen in Deutschland die Belegschaften stärker aufstocken als zu Jahresbeginn geplant: Wie die "Bild-Zeitung" (Samstagausgabe) unter Berufung auf eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) berichtet, wollen die Firmen in diesem Jahr insgesamt 250.000 neue Mitarbeiter einstellen. Zu Jahresbeginn hatte die Zahl noch bei 150.000 gelegen. Weiter lesen …

Vettel: Es gab keinen Grund zu wechseln

Der Formel-1-Pilot Sebastian Vettel hat sich erstmals zu seiner Vertragsverlängerung bei Red Bull geäußert und erklärt, dass es keinen Grund gegeben habe den Rennstall zu wechseln. "Es gab keinen Grund zu wechseln", sagte der amtierende Formel-1-Weltmeister der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Unerbetene Post an geschädigte Kapitalanleger

Geschädigte Anleger können sich über leere Briefkästen nicht beklagen. In immer kürzeren Abständen sind dort nämlich unaufgefordert Werbeschreiben um Mandate zu finden. Noch ehe die Anleger richtig gemerkt haben, dass bei Ihrer Anlage eventuell ein Problem besteht werden sie von einer Welle von Klientenwerbung überschwemmt. Viele dieser Anschreiben sind als unverblümte Werbung um Aufträge zu erkennen und der offensichtliche Versuch, verunsicherte Geschädigte einer bestimmten Rechtsanwaltskanzlei zuzuführen. Aber auch einzelne Rechtsanwälte selbst schreiben Geschädigte an, auch dann, wenn diese bereits anwaltlich vertreten sind. Weiter lesen …

DTM-Piloten übergeben Spendenschecks an Meißen, Pirna und Herzberg

Die DTM-Piloten Timo Scheider (Audi), Timo Glock (BMW) und Christian Vietoris (Mercedes-Benz) haben gemeinsam mit dem stellvertretenden ITR-Vorsitzenden Dr. Thomas Betzler am Freitag in Meißen Spendenschecks der DTM für drei vom Hochwasser in Ostdeutschland besonders betroffene Städte übergeben. Auf dem Heinrichsplatz in Meißen überreichten sie jeweils 100.000 Euro an Olaf Raschke, Oberbürgermeister der Stadt Meißen, Klaus-Peter Hanke, Oberbürgermeister der Stadt Pirna, und Michael Oecknigk, Bürgermeister der Stadt Herzberg. Weiter lesen …

Alicia Keys versteht sich gut mit Michelle Obama

US-Sängerin Alicia Keys versteht sich sehr gut mit First Lady Michelle Obama. "Michelle und ich haben einen sehr guten Draht zueinander und wir haben verschiedene Dinge zusammen gemacht, die uns viele Themen bieten, über die wir reden können", sagte die 33-jährige New Yorkerin der britischen Tageszeitung "London Evening Standard". Weiter lesen …

Rachel Bilson: "Ich bin ein Outdoorfan!"

US-Schauspielerin Rachel Bilson paddelt lieber auf dem Meer, als im Fitnessstudio zu schwitzen. Ist in Form zu sein für Hollywood-Stars genauso wichtig wie ein guter Agent? "Ja, da ist was dran! Das Aussehen ist nun mal unser Kapital, da darf man sich nichts vormachen." Welche Sportarten macht die 31-jährige denn am liebsten? "Ich bin ein Outdoorfan. Im Studio wird mir nach fünf Minuten langweilig, da plane ich lieber eine Radtour über 20 Kilometer und trete dann kräftig in die Pedale!" Weiter lesen …

Shakira benötigt keine Hilfe für ihr Makeup

Popsängerin Shakira braucht keine Hilfe für ihr Makeup. "Ich bin einer der wenigen, die keinen Maskenbildner haben", sagte die 36-Jährige der US-Webseite "Access Hollywood". Die gebürtige Kolumbianerin erklärte weiter, dass sie für ihr Makeup seit Beginn ihrer Karriere täglich selbst sorge und nur selten Hilfe benötige. Weiter lesen …

neues deutschland: Flüge über den Müggelsee: Falsche Route

Sollte der neue Hauptstadtflughafen irgendwann fertig werden, dürfen die Flugzeuge über den Müggelsee hinwegdonnern. Was das Gericht für den Wannsee verboten hatte, erlaubte es jetzt bei seinem Pendant im Osten. Klingt widersinnig, hat aber seine Begründung in deutschen Gesetzen. Weil am Wannsee auch ein Forschungsreaktor überflogen werden soll, hätte das Absturzrisiko überprüft werden müssen, monierte das Gericht. Am Müggelsee dagegen ging es nicht um Reaktorsicherheit, sondern um Umweltverträglichkeit, und da hätten die Prüfungen während der Planfeststellung vor gut zehn Jahren ausgereicht, so die Richter. Weiter lesen …

Videos
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Symbolbild
Auf der Spur der Viren
Termine
Agnihotra Seminar
36318 Schwalmtal
29.09.2019
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: Sara Hegewald / pixelio.de
Gestörte Antennen, gestörte Beziehungen – oder: Wenn man einander plötzlich nicht mehr riechen kann
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Dr. Mark Geier
Gericht spricht impfgegnerischem Arzt $2,5 Millionen Dollar Entschädigung zu
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Eingang zum Expoland
Die zehn extremsten Unfälle in Freizeitparks
1944: Deutsche Kriegsgefangene in Moskau
Russland: Letzter deutscher Kriegsgefangener freigelassen
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Poppers-Fläschchen
Legale Mischungen - Das darf in Deutschland konsumiert werden und das nicht!