Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Zeitgeschichte Junge Deutsche kennen DDR-Geschichte nicht

Junge Deutsche kennen DDR-Geschichte nicht

Archivmeldung vom 15.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Lisa Spreckelmeyer / pixelio.de
Bild: Lisa Spreckelmeyer / pixelio.de

60 Jahre nach dem Volksaufstand in der DDR hat ZDFinfo das Allgemeinwissen der Deutschen zum Thema auf die Probe gestellt. Das Ergebnis: Vor allem junge Menschen kennen sich kaum noch mit der deutsch-deutschen Geschichte aus. Nur etwa jeder zehnte Deutsche unter 30 Jahren weiß, was am 17. Juni 1953 passierte. Rund jeder Siebte in dieser Altersgruppe weiß, wofür die Abkürzung SED steht.

Die erste der drei Fragen, die im Rahmen des ZDF-"Politbarometers" von der Forschungsgruppe Wahlen erhoben wurde, lautete: Was fällt Ihnen zum 17. Juni 1953 ein? 35 Prozent aller Befragten antworteten richtig mit dem Stichwort DDR-Volksaufstand oder Arbeiteraufstand. 9 Prozent nannten den ehemaligen Tag der Deutschen Einheit, und weitere 2 Prozent wussten, dass der Tag mal ein Feiertag war. 43 Prozent konnten dagegen keine Antwort geben. 11 Prozent antworteten falsch und nannten dabei meist den Bau der Mauer oder, seltener, den Prager Frühling. Von den Befragten unter 30 Jahren konnten nur 11 Prozent das Datum richtig zuordnen. Dagegen wussten zwei Drittel der über 60-Jährigen die richtige Antwort und die Hälfte der über 40-Jährigen.

Wer war der langjährige Partei- und Staatschef der DDR, der im Oktober 1989 abgesetzt wurde? 71 Prozent der unter 30-Jährigen konnten Erich Honecker nicht benennen, 1 Prozent nannte den Wirtschaftsfunktionär Alexander Schalck-Golodkowski. Dagegen wussten 90 Prozent der Altersgruppe 50 bis 59 die richtige Antwort. 26 Prozent aller Befragten lagen falsch. Häufig genannt wurden Walter Ulbricht und Hans Modrow.

Und wofür steht die Abkürzung SED? 46 Prozent antworteten richtig, mit 54 Prozent wusste die Mehrheit es nicht oder antwortete falsch. Bei den unter 30-Jährigen wussten nur 15 Prozent, dass sich dahinter die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands verbirgt.

Insgesamt schnitten Menschen aus den neuen Bundesländern deutlich besser ab. Ihr Schnitt lag zu den Fragen nach dem Volksaufstand und Honecker jeweils rund 15 Prozentpunkte höher als bei ihren Nachbarn aus den alten Bundesländern. Bei der Frage nach der Abkürzung SED wussten sie sogar fast doppelt so oft die richtige Antwort.

Rund 24 Jahre nach dem Mauerfall scheint die DDR-Geschichte bei jungen Menschen in Vergessenheit zu geraten. Deshalb widmet ZDFinfo dem 60. Jahrestag des Volksaufstands in der DDR einen Themenschwerpunkt von Samstag, 15. Juni 2013, bis Montag, 17. Juni 2013. Zu den herausragenden Dokumentationen gehört der Film "Willkommen im Sozialismus! - Einwandern von West nach Ost", der am Samstag, 15. Juni 2013, um 14.30 Uhr, am Sonntag, 16. Juni, um 22.30 Uhr und am Montag, 17. Juni, um 9.00 Uhr, in ZDFinfo gezeigt wird.

Die Dokumentation "Willkommen im Sozialismus!" ist zudem bereits in der ZDFmediathek zu sehen unter http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1922448/Willkommen-im-Sozialismus

Quelle: ZDFinfo (ots)

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte werfer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen