Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Dortmund erhöht Gehaltsetat um rund 40 Prozent

Dortmund erhöht Gehaltsetat um rund 40 Prozent

Archivmeldung vom 15.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund
Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund

Borussia Dortmund wird nach den Erfolgen in der Champions League mit deutlich erhöhtem Personaletat in die kommenden Spielzeit gehen. "Wir werden in der kommenden Saison ein Gehaltsbudget von 67 bis 68 Millionen Euro haben. Das ist sicher schon deutlich mehr als vor zwei, drei Jahren. Aber verglichen mit anderen Teams in Europa ist es nicht viel", sagt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke der "Welt am Sonntag".

Für ihn sei es wichtig, dass "unser Wachstum harmonisch ist, ein Gleichschritt der Erträge und der Kosten." In der vergangenen Saison hatten die Dortmunder 48,5 Millionen Euro an Personalkosten angesetzt, die sich somit binnen einer Saison um rund 40 Prozent erhöht haben. In der Saison 2011/12 waren es 41 Millionen Euro, die Dortmund für Gehälter im Lizenzspielerbereich ausgegeben hat, ein Jahr zuvor 35 Millionen Euro.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mainz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen