Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. Februar 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Trittin mit Schavan-Nachfolgerin Wanka nicht zufrieden

Der Fraktionschef der Grünen im Bundestag, Jürgen Trittin, hat die designierte Nachfolgerin von Annette Schavan als Bundesbildungsministerin, Johanna Wanka, schon vor ihrem Amtsantritt kritisiert. Wanka sei gerade wegen ihrer Position zu Studiengebühren in Niedersachsen abgewählt worden, sagte Trittin der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Weiter lesen …

Svendsen gewinnt Sprint-Titel bei WM in Nové Mesto (CZE), Lesser als Zwölfter bester Deutscher

Emil Hegle Svendsen hat bei den Biathlon-Weltmeisterschaften den Sprint gewonnen. Nach dem Erfolg mit der Mixed-Staffel sicherte sich der Norweger damit bereits die zweite Goldmedaille bei den Titelkämpfen im tschechischen Nové Mesto. Silber ging an den Franzosen Martin Fourcade, Bronze holte der Slowene Jakov Fak. Die DSV-Biathleten verpassten die Top-Platzierungen, bester Deutscher war Erik Lesser auf dem zwölften Rang. Weiter lesen …

Die Wehrmacht Untersuchungsstelle

Als amerikanischer Staatsbürger, promovierter Völkerrechtler und Historiker (Havard-Universität) mit internationaler Erfahrung ist Prof. Dr. Dr. de Zayas besonders geeignet, den zweiten Weltkrieg inter-disziplinär zu untersuchen. Mit seiner Ausbildung und seinem übergreifenden nationalen „background“ kann er zuverlässig und neutral begangene Völkerrechtsverletzungen wissenschaftlich analysieren und sorgsam abwägend beurteilen. Das gilt für alle Parteien - nicht nur für Verbrechen von Soldaten der Wehrmacht, sondern auch und gerade die der alliierten Streitkräfte. Weiter lesen …

Schavan tritt als Bildungsministerin zurück

Annette Schavan tritt vom Posten der Bundesbildungsministerin zurück. Dies erklärte die CDU-Politikerin auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am Samstag in Berlin. Schavan habe der Kanzlerin am Freitagabend ihren Rücktritt angeboten, wie Merkel erklärte. Dieses Angebot habe sie nur "schweren Herzens angenommen", betonte die Kanzlerin. Weiter lesen …

Schwarz-Gelb will Regeln zur Schiefergas-Gewinnung verschärfen

Die schwarz-gelbe Koalition will zum Schutz der Umwelt schärfere Regeln zur Schiefergas-Gewinnung einführen. "Für uns hat der Schutz des Grundwassers und des Trinkwassers oberste Priorität. Die Fracking-Methode darf nur so eingesetzt werden, dass Umweltschäden ausgeschlossen werden können", sagte der umweltpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bundestag, Michael Kauch, am Samstag in Berlin. Weiter lesen …

Steuern: FDP kritisiert mangelnden Reformeifer der Union

Der FDP-Finanzexperte Volker Wissing beklagt, dass die Union in der zu Ende gehenden Legislaturperiode wenig steuerpolitischen Reformeifer an den Tag gelegt habe. "Die FDP hat das Thema Steuervereinfachungen permanent vorangetrieben. Leider wurde es nicht von allen in der Koalition mit der gleichen Leidenschaft geteilt", sagte Wissing, der stellvertretender Vorsitzender und finanzpolitischer Sprecher der FDP im Bundestag ist, der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Kircheisen gewinnt Weltcup in Almaty (KAZ)

Björn Kircheisen hat beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Almaty den ersten von zwei Einzelbewerben für sich entschieden. Der Johanngeorgenstädter setzte sich in Kasachstan vor dem Japaner Akito Watabe und Christoph Bieler aus Österreich durch und feierte erstmals seit fast zwei Jahren wieder einen Weltcup-Erfolg in einem Einzelrennen. Weiter lesen …

Gröhe begrüßt Ergebnisse von EU-Haushaltsgipfel

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat die Ergebnisse des EU-Haushaltsgipfels begrüßt. "Der künftige europäische Haushalt ist ein fairer sowie ehrgeizig sparsamer Haushalt für uns alle. Bis 2020 wird die Europäische Union erstmals weniger Geld ausgeben als in den Jahren zuvor, und dennoch bleibt sie finanziell gut ausgestattet und zukunftsfähig", sagte Gröhe am Samstag in Berlin. Weiter lesen …

Beim Fernseherkauf 2013 besser auf Bewährtes setzen

Kaum ist HD-TV eingeführt, drängt mit den ersten UHD-Geräten (Ultra High Definition) schon die nächste Fernseher-Generation auf den Markt. Ebenfalls in den Startlöchern stehen OLED-TVs mit knackigem Kontrast, satten Farben und einem großen Betrachtungswinkel. Doch in beiden Fällen gilt: abwarten. AUDIO VIDEO FOTO BILD zeigt, weshalb Kunden beim Fernseher-Kauf dieses Jahr besser auf Bewährtes zurückgreifen (Heft 3/2013). Weiter lesen …

Wem die Schlange 2013 winkt

Nach dem chinesischen Kalender beginnt das Jahr der Wasser-Schlange am 10 Februar. Zu erfahren, wem dieses Symbol chinesischer Weisheit dieses Jahr winkt, hilft der STIMME RUSSLANDS Wladislaw Obolonskij, Astrologe und Feng-Shui-Spezialist: „Im Osten wird die Schlange als Symbol der Weisheit angesehen, deswegen wird das Jahr 2013 die beste Zeit, um neue Kenntnisse zu bekommen und den Gesichtskreis zu erweitern. Der wichtigste Tipp für alle Zeichen: Mehr lernen, mehr Zeit der Selbsterkenntnis und Selbstentwicklung zu widmen. Man sollte sich vielleicht in etwas Neuem versuchen." Weiter lesen …

Hightech-Kleid wird bei Erregung transparent

Der niederländische Designer Daan Roosegaarde hat ein Hightech-Kleid entwickelt, das bei sexueller Erregung durchsichtig wird. Das Stück - genannt "Intimacy2.0" - soll eine Interaktion zwischen Technologie und Körperfunktionen darstellen und besteht aus trüben Smart-Folien sowie Leder. Bei Herzrasen, ausgelöst durch Erregung, werden diese transparent. Die Wireless-Technologie ist unter anderem gekoppelt mit Kupfer, LED-Lichtern und anderen elektronischen Medien. Die Stufe der Transparenz richtet sich dabei nach dem Grad der Körperregung. Derzeit ist das Kleid nur in Hongkong und Paris ausgestellt und soll künftig für ein breites Publikum erwerbbar sein. Weiter lesen …

kressreport: "AP ist ersetzbar, sowohl im Text als auch im Bild" Wie dapd-Geschäftsführer Ulrich Ende die Agentur aufstellen will

Es ist ein schweres Erbe, das Ulrich Ende am 1. Februar freiwillig angetreten hat. Der neue Geschäftsführer der dapd Nachrichten GmbH hat die insolvente Agentur mit fünf weiteren Investoren übernommen. Im "kressreport" (Ausgabe 3/2013) spricht er über seinen Plan, dapd weiterhin als Vollagentur aufzustellen. Weiter lesen …

Dank 12,3 Millionen E-Book-Käufen: Deutscher Buchmarkt 2012 im Plus

Ist das der endgültige Durchbruch für das digitale Buch in Deutschland? Wie die neuesten media control Marktkennzahlen zeigen, wurden 2012 hierzulande rund 12,3 Millionen E-Books kostenpflichtig heruntergeladen. Damit lag der Absatz zweieinhalb Mal so hoch wie 2011, als 4,9 Millionen E-Book-Käufe verzeichnet wurden. Dies ist das Ergebnis des media control E-Book-Jahresreports. Grundlage der Auswertung ist eine repräsentative, kontinuierliche Befragung im 10.000er-Verbraucherpanel. Weiter lesen …

Was Grünalgen im Dunkeln treiben: Kaum bekannter Stoffwechselweg zur Wasserstoffproduktion

Wie Grünalgen im Dunkeln Wasserstoff herstellen, berichten Biologen der Ruhr-Universität im „Journal of Biological Chemistry“. Damit haben sie einen bislang kaum untersuchten Mechanismus zur Produktion des Gases aufgedeckt; denn üblicherweise interessieren sich Forscher für die lichtgetriebene Wasserstoffsynthese. „Wasserstoff könnte den Menschen aus der Energiekrise helfen“, sagt Prof. Dr. Thomas Happe, Leiter der AG Photobiotechnologie. „Will man Grünalgen zu einer höheren Wasserstoffbildung bringen, ist es wichtig, alle Produktionswege zu verstehen.“ Weiter lesen …

Pushen für die Party

Dass Drogen gefährlich sind und zu verhängnisvoller Abhängigkeit führen können, wissen die meisten mit Sicherheit ganz genau, und dennoch scheint es für junge Leute verführerisch, das eine oder andere Rauschmittel einmal auszuprobieren. Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" gibt knapp jeder Fünfte im Alter zwischen 20 und 29 (18 %) zu, schon einmal "Partydrogen" wie Ecstasy, Crystal oder Ähnliches eingenommen zu haben. Weiter lesen …

Raus aus dem Trott

Ob beim Staubsaugen, Fegen, Bügeln oder Sitzen: Um den Rücken zu schonen, soll man möglichst einseitige Belastungen vermeiden. Also regelmäßig die Haltung verändern, das Gewicht beim Arbeiten im Stehen auch mal auf den anderen Fuß verlagern, am Schreibtisch nicht wie einst kerzengerade sitzen, sondern die Sitzhaltung, sooft es geht, ändern, rät die "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Lesestudie: Ältere Leser profitieren von E-Books

Das Lesen von elektronischen Büchern ist für das Gehirn nicht anstrengender als das Lesen von herkömmlichen, auf Papier gedruckten Büchern. Im Gegenteil: Älteren Menschen fällt das Lesen auf einem Tablet-PC sogar leichter. Dies ergab eine Lesestudie, die unter Federführung von Wissenschaftlern der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) mit Testpersonen unterschiedlichen Alters durchgeführt wurde. Weiter lesen …

Sprechen statt tippen

Die SMS ist unser beliebtestes Kommunikationsmittel: Jeder Deutsche verschickt laut BITKOM im Durchschnitt 700 Kurznachrichten im Jahr, Tendenz steigend. Smartphones mit Internetzugriff machen diese Dienste noch attraktiver und vielfältiger, denn Nachrichten können auch über E-Mail und soziale Netzwerke, wie zum Beispiel Facebook oder Twitter, ausgetauscht werden. Nur tippen muss man noch selbst – es sei denn, man vertraut auf die neue App, die die EML European Media Laboratory GmbH jetzt unter dem Motto „Sprechen statt tippen“ für Android Smartphones veröffentlicht hat. Man spricht einfach seine Nachricht und kann sie direkt danach versenden. Weiter lesen …

Mülldeponie am Ende der Welt

Die wohl berühmtesten Fußabdrücke haben im Juli 1969 die Amerikaner Neil Armstrong und Buzz Aldrin auf dem Mond hinterlassen. Seit die Astronauten mit der Apollo 11-Mission als erste Menschen die Oberfläche unseres Trabanten betreten haben, sind ihre Spuren dort nahezu unverändert. Und weil kein Windhauch sie jemals verwehen kann, werden sie wohl für alle Zeiten sichtbar bleiben. Weiter lesen …

Die Brille, die weiß, was man sieht

Man betrachtet einen Gegenstand, ein Gebäude oder eine Person - entsprechend des Interesses bekommt man Informationen dazu in seine Bille eingeblendet oder über einen Kopfhörer abgespielt. Die multimedialen Informationen kommen aus dem Internet und verschmelzen mit der real sichtbaren Welt zu einer „Erweiterten Realität“ (Augmented Reality). Weiter lesen …

Rassismus-Debatte SPD-Politiker Edathy beklagt ausländerfeindliche Ressentiments in der Politik

Der Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschusses des Bundestages, Sebastian Edathy (SPD), hat vor dem Hintergrund der jüngsten Debatte um Äußerungen des hessischen Integrationsministers Jörg-Uwe Hahn (FDP) ausländerfeindliche Ressentiments auch im Politikbetrieb beklagt. "Mein Vater war gebürtiger Inder, meine Mutter stammte aus Mecklenburg; ersteres scheint man öfter zu bemerken als letzteres", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Regierung erwägt Maßnahmen gegen hohe Zinsen in Gesetzlicher Krankenversicherung

Die Bundesregierung will bei Bedarf offenbar gegen hohe Zinsen für säumige Beitragszahler in der Gesetzlichen Krankenversicherung vorgehen. "Die Bundesregierung prüft derzeit, inwieweit im Hinblick auf die Beitragsrückstände in der GKV Rechtsänderungen notwendig sind", teilte das Gesundheitsministerium in der Antwort auf eine kleine Anfrage der Linksfraktion mit, die den Zeitungen der WAZ-Gruppe vorliegt. "Es ist nicht zu verkennen, dass der erhöhte Säumniszuschlag das Problem der Beitragsrückstände für einzelne Betroffene eher verschärft und in Einzelfällen zu einer Überschuldung geführt hat." Weiter lesen …

Gamma-Chef verspricht mehr Transparenz

Nachdem am Mittwoch Reporter ohne Grenzen und andere Menschenrechtsorganisationen offiziell bei der OECD Beschwerde gegen die Überwachungssoftware-Firma Gamma eingelegt hatten, hat sich der deutsche Geschäftsführer Martin Münch erstmals ausführlich im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung" und dem NDR zu den Vorwürfen geäußert. Die Skandalisierung seines Unternehmens überrasche ihn unglaublich, sagte Münch. "Software foltert keine Leute." Er könne die Aufregung nicht verstehen. "Ich finde es gut, dass die Polizei ihren Job macht." Weiter lesen …

FDP stellt Betreuungsgeld mal wieder infrage

Die FDP stellt das gerade erst beschlossene Betreuungsgeld wieder infrage und will mit dieser Kehrtwende im Bundestagswahlkampf offenbar punkten. Nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" soll die Leistung für junge Eltern nach der Wahl im September erneut überprüft werden. "Das kürzlich eingeführte Betreuungsgeld muss auf den Prüfstand", zitiert die Zeitung aus dem Wahlprogrammentwurf. Weiter lesen …

Kauder: Lage der Christen in Ägypten hat sich verschlechtert

Die Situation der Christen in Ägypten wird immer schlimmer. Nach einem Gespräch mit dem neuen koptischen Papst Tawadros II. (60) sagte Unionsfraktionschef Volker Kauder (63, CDU) der "Bild-Zeitung": "Die Christen in Ägypten gehen schwierigen Zeiten entgehen. Ihre Lage hat sich verschlechtert. Aber auch die Opposition hat einen schweren Stand, wie die jüngsten Todesdrohungen eines salafistischen Predigers gegen zwei Politiker beweisen." Weiter lesen …

Bosbach: Berliner brauchen Karnevalsnachhilfe

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses und überzeugte rheinische Karnevalist Wolfgang Bosbach (CDU) hält die Karnevalskultur in Berlin für verbesserungsfähig. Sicher werde "in einigen Kneipen wirklich zünftig gefeiert", sagt er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Dabei sei die Kölsch-Kneipe "Ständige Vertretung" am Schiffbauerdamm "das spirituelle Zentrum des Karnevals in Berlin". Weiter lesen …

Experte: Deutsche schlecht auf Katastrophen vorbereitet

Das Schneechaos hat die USA fest im Griff, Stromausfälle und Versorgungsengpässe sind die Folge - für Deutschland warnen Experten jetzt vor ähnlichen Zuständen. "Das wäre bei uns kaum anders", sagt Christoph Unger, Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) der "Bild-Zeitung". Zur Begründung verweist Unger auf die Tatsache, dass die Deutschen kaum für entsprechende Katastrophenfälle vorsorgen. Weiter lesen …

Opel sagt Verhandlungsrunde am Rosenmontag ab

Opel hat die nächste Verhandlungsrunde mit den Arbeitnehmervertretern am Rosenmontag abgesagt. Dies geht aus einem Protestschreiben der IG Metall in Nordrhein-Westfalen hervor, dass den Zeitungen der WAZ Mediengruppe vorliegt. Die Verhandlungen sollen demnach erst Ende der kommenden Woche fortgesetzt werden. Weiter lesen …

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff mit Gipfelergebnis zufrieden

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) ist mit dem Ergebnis des EU-Gipfels in Brüssel zufrieden, obwohl allein Sachsen-Anhalt nach Angaben der Staatskanzlei in Magdeburg in der nächsten Förderperiode etwa 1,4 Milliarden Euro weniger bekommen wird als in der laufenden. "Es hat sich gelohnt, dass wir, die Länder und Angela Merkel, gekämpft haben", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung". Weiter lesen …

FDP will V-Mann vor Untersuchungsausschuss

Die FDP-Bundestagsfraktion will den langjährigen rechtsextremistischen V-Mann Tino Brandt in den NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages laden. "Wir haben den Untersuchungsauftrag, das V-Mann-Wesen zu untersuchen und Vorschläge zu machen", sagte das FDP-Ausschussmitglied Patrick Kurth dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Stromsteuer sorgt für Streit in NRW Landesregierung

Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im nordrhein-westfälischen Landtag, Reiner Priggen, lehnt im WDR-Magazin Westpol (Sonntag, 10.02.2013, 19:30) eine von SPD und FDP vorgeschlagene Absenkung der Stromsteuer ab. Sie entlaste lediglich die Unternehmen. "Ich meine, die SPD wäre da in schlechter Gesellschaft und sollte sich ihre Position noch mal überlegen", so Priggen im WDR. Weiter lesen …

Deutschland missachtet UN-Empfehlungen: Welttag gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Weltweit werden in bewaffneten Konflikten rund 250.000 Kinder als Soldaten eingesetzt und zum Kämpfen gezwungen. Sowohl reguläre Armeen als auch nichtstaatliche Rebellengruppen rekrutieren Kinder und missbrauchen sie als Kämpfer, Spione oder Hilfskräfte für die Truppen. Dies erklärte das internationale Kinderhilfswerk terre des hommes zum diesjährigen Red Hand Day am 12. Februar. Der Red Hand Day ist der globale Aktionstag gegen den Missbrauch von Kindern als Soldaten. Weiter lesen …

Deutschsprachige Musik so erfolgreich wie nie

Deutschsprachige Musik ist so erfolgreich wie noch nie. Laut einer Auswertung der Marktforschungsfirma Media Control für das Nachrichtenmagazin "Focus", waren im vergangenen Jahr 43,28 Prozent der Top 100 Alben Deutschlands auch deutschsprachig. Der Anteil hat sich seit 2003 (22,96 Prozent) fast verdoppelt. Unter den zehn erfolgreichsten Alben des Jahres 2012 stammten laut "Focus" sieben von deutschsprachigen Künstlern. Weiter lesen …

Für Bruce Willis ist Vater sein das Größte

US-Schauspieler Bruce Willis ist ganz vernarrt in seine zehn Monate alte Tochter Mabel. Sie sei das Wichtigste in seinem Leben, sagte der 57-Jährige im Interview mit dem Fernsehsender Tele 5. "Sie gibt mir alle Kraft der Welt. Ganz im Ernst: Alles andere hat letztlich keinerlei Bedeutung für mich. Weiter lesen …

Kelly Clarkson hat Probleme beim Kauf eines Brautkleides

US-Sängerin Kelly Clarkson hat trotz einiger Komplikationen ein Brautkleid gekauft. Das berichtet das "People"-Magazin. Als sie in der Boutique von Vera Wang in West Hollywood stand, war sie vor allem mit ihrem Aussehen unzufrieden. Sie sei über ihre Achselhaare, Fingernägel und buschigen Augenbrauen entsetzt gewesen. Clarkson: "Das war nicht ich. Aber ich war einfach zu beschäftigt". Weiter lesen …

James Franco ist ein Multitalent

US-Schauspieler James Franco verfolgt neben seiner Schauspiel-Karriere zahlreiche weitere Projekte. Das sagte er dem Magazin "Joy". Der 34-Jährige schreibt Drehbücher, ist Regisseur, malt, gründete kürzlich eine Band namens Daddy, arbeitet an seinem Doktortitel und gibt momentan an vier Universitäten Filmkurse. Weiter lesen …

Wigald Boning entdeckt Liebesgeschichten in Einkaufszetteln

Der Komiker, Autor und Moderator Wigald Boning sammelt Einkaufszettel, weil sie viel über ihre Verfasser verraten. "Das geht manchmal ins aller Intimste. Man kann den Gesundheitszustand des Verfassers ja beinahe genau diagnostizieren, wenn es sich beispielsweise um einen Apotheken-Zettel handelt. Oder man entdeckt Liebesgeschichten", sagte Boning im Gespräch mit der "Welt". Weiter lesen …