Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Stromsteuer sorgt für Streit in NRW Landesregierung

Stromsteuer sorgt für Streit in NRW Landesregierung

Archivmeldung vom 09.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Dieter Schütz  / pixelio.de
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im nordrhein-westfälischen Landtag, Reiner Priggen, lehnt im WDR-Magazin Westpol (Sonntag, 10.02.2013, 19:30) eine von SPD und FDP vorgeschlagene Absenkung der Stromsteuer ab. Sie entlaste lediglich die Unternehmen. "Ich meine, die SPD wäre da in schlechter Gesellschaft und sollte sich ihre Position noch mal überlegen", so Priggen im WDR.

Angesichts der hohen Strompreise spricht sich Priggen stattdessen für eine Anhebung der Hartz-IV-Regelsätze aus: "Die Regelsätze für Strom sind zu niedrig, wenn jemand 1,80 Euro im Monat hat, um sich ein neues energiesparendes Gerät anzuschaffen. Dann muss ich zwanzig Jahre sparen für eine Kühlschrank. Da ist dringender Handlungsbedarf."

Quelle: WDR Westdeutscher Rundfunk (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fallen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige