Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

25. Januar 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

„Das Adlon“ auch auf DVD ein Hit

Über acht Millionen Zuschauer sahen Uli Edels Historienepos „Das Adlon. Eine Familiensaga“ im ZDF – der erste große TV-Filmkracher des Jahres. Die opulent bebilderte Geschichte mit Josefine Preuß, Heino Ferch und Marie Bäumer in den Hauptrollen findet auch als Kaufversion großen Anklang. In den media control DVD-Charts öffnen die Türen des Berliner Luxushotels zum Auftakt an zweiter Stelle. Nur Spitzenreiter „Das Bourne Vermächtnis“ vereitelt den Direktdurchmarsch. Frankreichs Überraschungshit „Ziemlich beste Freunde“ komplettiert ein weiteres Mal die Top Drei. Weiter lesen …

Gutachten erklärt Rundfunkbeitrag für verfassungswidrig

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat ein juristisches Gutachten in Auftrag gegeben, das zu dem Ergebnis kommt, dass der seit dem 1. Januar gültige Rundfunkbeitrag verfassungswidrig ist. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Samstagsausgabe). Der Beitrag, schreibt der in Leipzig lehrende Verfassungsrechtler Christoph Degenhart in dem Gutachten, sei keine individuell zuzuordnende "Vorzugslast", sondern eine "Gemeinlast" und also eine Steuer - eine Abgabe, die auf "Raumeinheiten" abstelle und einer grundstücksbezogenen Steuer gleichkomme. Für eine solche fehle es den Bundesländern, die den Rundfunkbeitrag beschlossen haben, an der Gesetzgebungskompetenz. Weiter lesen …

Hasbro setzt Monopoly-Figuren aufs Spiel

Dreieich/Pawtucket (Im Rahmen einer weltweiten Voting-Kampagne, bei der Monopoly-Fans über ihre Lieblings-Spielfiguren abstimmen, ist Halbzeit. Für einige der Spielfiguren wird es jetzt schon knapp. Zurzeit ist der Hund mit 30% der Stimmen weit vorne, gefolgt von Auto mit 14%. Spannend bleibt das Rennen im Mittelfeld, das von Schiff (13%), Zylinder (12%), Fingerhut (10%) und Schuh (7%) hart umkämpft ist. Ernsthaft Sorgen sollten sich Fans von Bügeleisen und Schubkarre machen. Weiter lesen …

kressreport: Eigentümerwechsel beim Lifestyle-Magazin "Quality"

Seit geraumer Zeit warten einige freie Mitarbeiter des Luxus-/Lifestyle-Magazins "Quality" auf ihr Geld. Für Antje Groth beträgt die Wartezeit bald zwei Jahre. Sie wurde für die Ausgaben 14 und 15 als Schlussredakteurin engagiert, allerdings nicht für ihre Leistungen bezahlt. Sie zog gegen den Schweizer Verlag, die R. Koller Holding AG, vor Gericht und bekam recht, doch gezahlt hat der Verlag bis heute nicht. "Quality" erscheint weiterhin. Im März 2012 launchte die R. Koller Holding mit dem Immobilien-Magazin "Objexts" einen zweiten Titel. Weiter lesen …

Werder Bremen: Keine Stevanovic-Ausleihe zum PEC Zwolle

Die Ausleihe von Mittelfeldspieler Aleksandar Stevanovic zum holländischen Erstligisten kommt nicht zustande. Der PEC Zwolle konnte für den 20-jährigen, dessen Wechsel auf Leihbasis bis zum Saisonende vor zwei Wochen bereits von beiden Klubs vermeldet wurde, keine Arbeitserlaubnis für die Niederlande erwirken. Das teilte der PEC am Freitagmorgen mit. Weiter lesen …

Firmenchefs sehen Produktionsstandort Deutschland durch niedrige US-Energiepreise in Gefahr

Unternehmenschefs sehen den Produktionsstandort Deutschland durch die niedrigen Energiepreise in den USA in Gefahr. Sie betragen dort inzwischen nur noch ein Drittel des Niveaus in Deutschland. "Das kann dramatische Folgen für die Wettbewerbsfähigkeit des produzierenden Gewerbes haben", sagte Axel Heitmann, Chef des Chemiekonzerns Lanxess, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Landeschef der Berliner Grünen: Koalitionen mit der LINKEN auf Landesebene denkbar

Der Landesvorsitzende der Berliner Grünen, Daniel Wesener, kann sich linke Machtoptionen auch jenseits der SPD in Berlin vorstellen. "Die SPD regiert sowieso schon viel zu lange in Berlin", sagte der 37-Jährige im Interview mit der in Berliner erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Wochenendausgabe). Auch wenn es im Bund anders aussehe und die Umfragen es für Berlin zurzeit nicht hergeben, seien Koalitionen mit der LINKEN auf Landesebene durchaus denkbar, sagte Wesener. Der dem linken Flügel der Grünen zuzurechnende Landeschef reagierte damit positiv auf einen Vorstoß des Berliner Bundestagsabgeordneten Stefan Liebich (LINKE), der eine Koalition von Linkspartei und Grünen in Berlin vor kurzem für die Zukunft angeregt hatte. Weiter lesen …

VDE: Deutschlands Autoindustrie kann aufatmen - Die Steckerfrage für Elektroautos ist geklärt

Endlich ist er da: Der einheitliche Ladestecker für Elektroautos in Europa. Nach mehrjährigen Diskussionen hat die Europäische Kommission den sogenannten Typ-2-Stecker als gemeinsamen Ladestecker festgelegt. Für Europas Autoindustrie und Verbraucher bedeutet dies ein Ende der Unsicherheit über die Wahl der "richtigen" Steckvorrichtung, für Deutschlands Autoindustrie gar den Durchbruch. Denn der Typ-2-Stecker wird hierzulande bereits eingesetzt. Die VDE-Normungsorganisation DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE (VDE|DKE) hatte bereits im Jahr 2009 den Typ-2-Stecker als deutschen Vorschlag in die internationale Normung eingebracht, allerdings brachte Frankreich zusammen mit Italien einen eigenen Stecker-Typ ein. Weiter lesen …

Asthma und Ekzeme durch Fast Food - neuseeländische Studie beweist Zusammenhänge

Wenn Kinder und Jugendliche drei Mal oder häufiger pro Woche Fast Food essen, erhöht sich ihr Risiko, an schwerem Asthma, Nasenschleimhautentzündungen und Ekzemen zu erkranken. Auf diesen Zusammenhang lässt nun eine groß angelegte internationale Studie unter der Leitung von Professor Innes Asher und Philippa Ellwood von der Fakultät für Kinder- und Jugendmedizin der University of Auckland in Neuseeland schließen. Weiter lesen …

Zeitung: Bundestag soll Wachstum und soziale Lage per Kunstinstallation sichtbar machen

Im Bundestag sollen künftig zentrale Daten über die wirtschaftliche und soziale Lage des Landes durch eine Kunstinstallation sichtbar gemacht werden. Das geht nach Informationen der "Saarbrücker Zeitung" (Samstag-Ausgabe) aus dem Abschlussbericht der Enquete-Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" hervor, der am kommenden Montag offiziell vorgestellt wird. Weiter lesen …

Alarmierende Studie: Löwen bald vom Aussterben bedroht

Eine aktuelle Studie der Duke University im US-Bundesstaat North Carolina bringt Alarmierendes zutage: Die afrikanische Löwenpopulation ist in den vergangenen 50 Jahren von fast 100.000 auf 35.000 Tiere gesunken. Der König der Tiere könnte damit bald als gefährdete Art gelten. Schuld daran ist neben der voranschreitenden Zerstörung des Lebensraums die Trophäenjagd auf Afrikas größte Raubkatzen. Das Reiseziel Südafrika boomt. Nicht nur für Naturliebhaber, auch für Jäger ist es ein Paradies. Abertausende Jagdtouristen aus Europa und den USA reisen jedes Jahr in die Region. Statt Fotos bringen sie ein Löwenfell als Souvenir mit nach Hause. Und die Nachfrage nach Löwen-Trophäen steigt stetig an. Weiter lesen …

Boxer Felix Sturm sieht Konzernchefs als seine Vorbilder

Köln. Der Kölner Boxer Felix Sturm (33) sucht sich seine Vorbilder in der Wirtschaft: "Es gibt keinen Menschen, der alles perfekt macht, selbst die großen Konzernchefs müssen Rückschläge erdulden - aber sie lernen daraus. Das muss ich auch, damit ich gestärkt zurückkomme", sagte Sturm dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstags-Ausgabe). Weiter lesen …

Kurt Beck: Angela Merkel als Übermutter

Berlin, 25. Januar, 2013 - "Angela Merkel hat es verstanden, sich inhaltlich so gut wie in keiner Frage festzulegen und so zu tun, als sei sie die Übermutter, die die streitenden Kinder ab und zu mahnt, nicht so laut zu sein. Aber ansonsten interessiert sie nicht so besonders, was da los ist auf dem Spielplatz zwischen CDU, CSU und FDP," so Kurt Beck in der PHOENIX-Sendung IM DIALOG. Weiter lesen …

Verfassungsschutzpräsident Maaßen warnt: Zahl gewaltbereiter Salafisten ist gestiegen

Der Präsident des Bundesverfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen hat in der PHOENIX-Sendung KAMINGESPRÄCH (Ausstrahlung am Sonntag, 27. Januar 2013, 13.45 Uhr) vor einer gestiegenen Gefahr durch gewaltbereite Islamisten gewarnt: "Wir hatten 2011 rund 3.800 Salafisten in Deutschland. Im vergangenen Jahr waren es 4.500. Wir beschäftigen uns mit dieser Gruppe, weil sie sich auch als gewaltaffin gezeigt hat", so Maaßen. "Das ist eine rapide wachsende Gruppe, die aus unserer Sicht gewaltaffin ist und die möglicherweise auch Einzelanschläge in Deutschland durchführen könnte." Weiter lesen …

BGH beendet Debatte um Internet-Sperrfantasien

Mit der Entscheidung, dass ein Internetzugang in Deutschland zur Grundversorgung gehört, beendet der Bundesgerichtshof zugleich eine lange politische Debatte: Eine Internetsperre, wie sie die Rechteverwertungsindustrie als Strafe für Urheberrechtsdelikte fordert, wäre vor diesem Hintergrund unzulässig. Der Verband der deutschen Internetwirtschaft eco begrüßt das Urteil. Weiter lesen …

Molekularer Informationsspeicher mit Spin

Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen hat eine Möglichkeit gefunden, Datenmengen von bis zu einem Petabyte pro Quadratzoll zu speichern. Ein Petabyte entspricht 1.000 Terabyte beziehungsweise einer Million Gigabyte. Den Wissenschaftlern gelang es, Informationen, die im Spin eines Elektrons gespeichert sind, bei Raumtemperatur in einem organischen Molekül zu speichern und auszulesen. Die Ergebnisse sind heute in der renommierten Fachzeitschrift Nature erschienen. Weiter lesen …

Sparstudie: Fast ein Drittel der Europäer hat nichts auf der hohen Kante

30 Prozent der Europäer haben aktuell keinerlei Ersparnisse. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsunternehmens TNS im Auftrag der ING-DiBa hervor. Dafür wurden mehr als 14.000 Erwachsene in 14 europäischen Ländern zu ihrem Sparverhalten befragt. Über eine finanzielle Durststrecke von drei Monaten könnten lediglich 49 Prozent der Europäer ihren gegenwärtigen Lebensstandard aus eigenen Ersparnissen überbrücken. Weiter lesen …

Putzjobs: Chemikalien bergen Asthmarisiko

Der Arbeitsplatz kann das Risiko für die Entwicklung von Asthma bei Erwachsenen erhöhen, wie die Allergologin Rebecca Ghosh vom Imperial College London und ihre Kollegen bewiesen haben. Sie fanden bei einem von sechs Probanden einen Zusammenhang zwischen der Atemwegserkrankung und dem Job. Die Forscher konnten 18 Berufe ausmachen, die das Asthmarisiko potenziell erhöhen. Weiter lesen …

Zum 30. Todestag von Louis de Funès zeigt SUPER RTL den Slapstick-Klassiker "Balduin, der Ferienschreck"

Mit seinem irrwitzigen Minenspiel und seinen ins Groteske überzeichneten Wutanfällen avancierte Louis des Funès zum international gefeierten Filmstar. Anlässlich seines dreißigsten Todestages würdigt SUPER RTL den französischen Schauspieler am Sonntag, 27 Januar mit der Ausstrahlung einer seiner größten Kinoerfolge: Um 22.10 Uhr zeigt der Kölner Familiensender die Kultkomödie Balduin, der Ferienschreck (Frankreich, Italien 1967). Weiter lesen …

Fast jeder Dritte ist allein: in Deutschland leben weit mehr Singles als bisher bekannt

Knapp jeder dritte Deutsche ist Single, wie die neue ElitePartner-Studie enthüllt. Das Ergebnis ist revolutionär: Der bisherige Forschungsstand ging davon aus, dass nur jeder fünfte Deutsche keinen Partner hat. Für die ElitePartner-Studie wurden 25.615 Internetnutzer ab 18 Jahren nach ihrem Beziehungsstatus befragt. Expertin Lisa Fischbach erläutert die Ursachen des Singlerekords. Weiter lesen …

Tipps für sicheren Ausflug aufs Eis

Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) warnt vor dem Betreten nicht freigegebener Eisflächen: "Trotz der aktuellen Minusgrade sind viele Eisflächen noch zu dünn; es droht Einbruchgefahr", erklärt DFV-Vizepräsident Hermann Schreck. Auch der Frost der vergangenen Tage garantiert nicht, dass die Eisdecke auf Seen oder Flüssen tragfähig ist. "Betreten Sie nur freigegebene Eisflächen!", mahnt Schreck. Besonders Kinder lassen sich vom glitzernden Eis zu unvorsichtigem Verhalten verleiten. Weiter lesen …

Mangelnde Körperhygiene schlimmer als Untreue

Was stört Deutschlands Frauen und Männer am meisten an ihrem Partner oder ihrer Partnerin? Auf der Liste der größten Ärgernisse stehen sowohl beim weiblichen als auch männlichen Geschlecht mit rund 90 Prozent die mangelnde Körperhygiene des Partners ganz oben. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für das Magazin Reader's Digest. Weiter lesen …

ZDF-Politbarometer Januar II 2013 / SPD legt zu - Union verliert FDP profitiert nicht von gutem Niedersachsen-Ergebnis

Politbarometer-Projektion: Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die CDU/CSU auf 41 Prozent und würde damit - nach ihrem Rekordergebnis Anfang Januar - jetzt einen Punkt abgeben. Die SPD könnte zulegen auf 29 Prozent (plus 1). Dagegen bliebe die FDP, auch nach ihrem guten Abschneiden bei der Landtagswahl in Niedersachsen, im Bund weiter bei 4 Prozent und wäre damit aktuell nicht im Bundestag. Die Linke erhielte 6 Prozent, die Grünen 13 Prozent und die Piraten 3 Prozent, alle unverändert. Die sonstigen Parteien erreichten zusammen konstant 4 Prozent. Neben einer großen Koalition hätte damit nur eine Koalition aus CDU/CSU und Grüne oder aus SPD, Grüne und Linke eine Mehrheit. Weiter lesen …

Sahin: Klopp hat eine "unglaubliche Menschenkenntnis"

Nuri Sahin, Mittelfeldspieler bei Borussia Dortmund, hat seinem Trainer Jürgen Klopp eine "unglaubliche Menschenkenntnis" attestiert. "Jürgen Klopp hat ein Herz, er kann zuhören, weiß, wie er wen anpacken muss. Er hat eine unglaubliche Menschenkenntnis", sagte der Dortmund-Rückkehrer im Gespräch mit der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Rückkehr ans Mikrofon: Für Hugo Egon Balder war die Radiozeit "unfassbar schön"

Hugo Egon Balder geht am kommenden Montag (28. Januar 2013) um 10.00 Uhr bei Radioeins vom rbb auf Sendung - als erste von zahlreichen Radiolegenden. Balder ist der Einladung gern gefolgt, denn für ihn war die Radiozeit "unfassbar schön, die schönste Zeit in meinem Leben." In seiner Sendung begrüßt er Wolfgang Lippert als Studiogast, telefoniert mit Oliver Kalkofe und wird auch Musik spielen, die man bei Radioeins nicht täglich hört. Weiter lesen …

Forscher entwickeln selbstheilendes Kabel

Forscher an der North Carolina State University (NC State) haben selbstheilende Kabel entwickelt, die ein spezielles Polymer als Außenhaut und eine flüssige Metalllegierung als Leiter nutzen. Sie lassen sich beispielsweise nach dem Zerschneiden wieder leitfähig zusammenstecken, wie ein aktuelles Demo-Video zeigt. Zudem sind die Kabel extrem dehnbar. "Sie haben großes Potenzial für die Anwendung bei Technologien, die in sehr belastender Umgebung zum Einsatz kommen könnten", ist Michael Dickey, Chemietechniker an der NC State, überzeugt. Weiter lesen …

Medien: Glock wechselt in die DTM

Timo Glock, der in der vergangenen Formel-1-Saison für das Marussia-Team an den Start gegangen war, wechselt offenbar in die DTM. Der 30-Jährige habe sich mit BMW auf einen Dreijahresvertrag verständigt und werde am heutigen Freitag offiziell vorgestellt, wie die "Sport Bild" in ihrer Onlineausgabe berichtet. Weiter lesen …

Aigners Regionalfenster: Wie die Ministerin den obersten Lebensmittel-Lobbyisten beim Schwindeln deckt

Mit ihrer Regional-Kennzeichnung ist Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner bereits vor der Einführung an den eigenen Maßstäben gescheitert. "Mein Ziel ist eine zuverlässige und transparente Kennzeichnung für regionale Produkte in Deutschland. Der Verbraucher soll mit einem Blick auf die Verpackung erkennen können, was an dem Produkt 'regional' ist", hatte die Ministerin versprochen - und erreicht mit ihrem freiwilligen Siegel nun das Gegenteil: Frau Aigner deckt die Etikettenschwindler. Weiter lesen …

ProSieben feiert die 500. Folge der "Simpsons" mit Folge eins

Was haben Justin Timberlake, Bill Clinton und Ronaldo gemeinsam? Außer einem Y-Chromosom erlangten alle drei einen heiß begehrten Status: Sie wurden als Gastarbeiter nach Springfield eingeladen. Mit Bart um die Häuser zu ziehen gilt in der Prominentenwelt als moderner Ritterschlag. Denn "Die Simpsons" blicken auf eine ebenso lange wie erfolgreiche TV-Geschichte zurück. Weiter lesen …

Öffentliche Hand gab 2011 rund 30,5 Milliarden Euro für Kinder- und Jugendhilfe aus

Bund, Länder und Gemeinden haben im Jahr 2011 insgesamt rund 30,5 Milliarden Euro für Kinder- und Jugendhilfe ausgegeben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, sind die Ausgaben damit gegenüber 2010 um 5,7 % gestiegen. Nach Abzug der Einnahmen in Höhe von etwa 2,6 Milliarden Euro - unter anderem aus Gebühren und Teilnahmebeiträgen - wendete die öffentliche Hand netto rund 27,9 Milliarden Euro auf. Gegenüber 2010 entspricht das einer Steigerung um 6,2 %. Weiter lesen …

Nach UN-Resolution: Nordkorea droht Seoul

Das Regime in Nordkorea hat nach der neuerlichen Verschärfung der Sanktionen gegen das Land seinem südkoreanischen Nachbarn mit "physischen Gegenmaßnahmen" gedroht, sollte er sich den in dieser Woche vom UN-Sicherheitsrat beschlossenen Sanktionen anschließen. Die nordkoreanischen Gegenmaßnahmen würden sich gegen die "Verräter des südkoreanischen Marionetten-Regimes" und deren "feindliche Politik" gegenüber Pjöngjang richten, wie das "Komitee für die friedliche Wiedervereinigung des Vaterlandes" am Freitag mitteilte. Weiter lesen …

Olaf Scholz über die gute Kooperation und die vielen notwendigen Projekte in der Metropolregion Hamburg

Die Bündelung von Kräften ist in Zeiten eines Fiskalpaktes mehr denn je gefragt. Doch einige Regionen haben schon Jahre vor der Finanzkrise und der Euro-Schuldenkrise Kooperationen gestartet. Dazu zählt auch die Metropolregion Hamburg, die erst im April vergangenen Jahres erweitert wurde. Taugt diese große und leistungsfähige Metropolregion als Blaupause für einen Nordstaat? Weiter lesen …

Junge Unions-Abgeordnete wollen "Bierdeckel"-Steuerreform wiederbeleben

Zehn Jahre nachdem CDU-Wirtschaftsexperte Friedrich Merz seine große Steuerreform vorgestellt hat, ziehen sechs junge Abgeordnete von CDU und CSU eine bittere Bilanz: Auch unter Schwarz-Gelb ist das Steuerrecht "sogar noch komplizierter geworden", schreiben sie in einem Brief an die Generalsekretäre ihrer Parteien, Hermann Gröhe (CDU) und Alexander Dobrindt (CSU), der der "Bild-Zeitung" vorliegt." Sie fordern, die Union soll sich im Wahlkampf für ein einfaches, verständliches und gerechtes Steuersystem einsetzen. Weiter lesen …

Rösler besteht auf "großem Wurf" bei Reform der Ökostromförderung

In der schwarz-gelben Regierungskoalition herrscht weiter Uneinigkeit über das Tempo bei der Reform der Ökostromförderung. Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) besteht auf einer grundlegenden Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) noch vor der Bundestagswahl im Herbst. Er stellt sich damit gegen Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU). Dieser hatte zuvor erklärt, eine Komplettreform des EEG bis zu der Wahl sei unwahrscheinlich. Weiter lesen …

Jeder vierte Lehrling bricht Ausbildung ab

Fast jede vierte Lehre in Deutschland wird abgebrochen. Die Abbrecherquote stieg im Jahr 2011 auf 24,4 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit dem Wirtschaftsboom nach der Wiedervereinigung. Das berichtet die "Welt" unter Berufung auf eine Auswertung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB) für den Berufsbildungsbericht 2013. Insgesamt 149.760 Ausbildungsverträge wurden vorzeitig aufgelöst. Weiter lesen …

Piraten-Chef will sich Partei nicht schlecht reden lassen

Der Vorsitzende der Piraten, Bernd Schlömer, hat Kritik an seiner Partei scharf zurückgewiesen. Schlömer sagte der "Saarbrücker Zeitung": "Ich lasse mir die Piratenpartei von der Öffentlichkeit nicht schlecht reden." Es sei ganz natürlich, wie in Niedersachsen auch einmal eine Wahl zu verlieren. "Wir haben vier Wahlen nacheinander gewonnen und jetzt müssen wir auch lernen, mit Niederlagen umzugehen." Weiter lesen …

Neue Eiskern-Studie: Grönlands Eisschild schrumpfte während der Eem-Warmzeit nur minimal

Mithilfe dieser Eisdaten können die Wissenschaftler jetzt sagen, wie warm es damals in Grönland wurde und wie der Eispanzer auf die Klimaveränderungen reagierte. Das überraschende Fazit ihrer Studie, die heute im Fachmagazin Nature erscheint: Bei Lufttemperaturen, die bis zu acht Grad Celsius höher waren als im 21. Jahrhundert, schrumpften die Eismassen im Vergleich zu heute weitaus weniger als vermutet. Der grönländische Eisschild hatte demzufolge auch einen viel kleineren Anteil am damaligen Anstieg des Meeresspiegels als bisher angenommen. Sollte der aktuelle Temperaturanstieg in Grönland anhalten, gelten die Reaktionen des Eisschildes im Zuge der Eem-Warmzeit als ein mögliches Zukunftsszenario für die Eismassen der Insel. Weiter lesen …

Palästinensischer Minister in El-Kuds verhaftet

Laut der palästinensischen Nachrichtenagentur Wafa haben israelische Sicherheitskräfte gestern den palästinensischer Arbeitsminister Maher Ghanim, den Stellvertreter des Informationsministers, Mahmud Khalifa, und alle begleitenden Personen, die die Region Al-Bostan im besetzten El-Kuds besichtigen, festgenommen. Das meldet das "iran german Radio (IRIB)" auf seiner Webseite. Weiter lesen …

Deutsche Konzernchefs sind optimistisch

Die Chefs der großen deutschen Unternehmen verbreiten überraschend deutlichen Optimismus. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der "Süddeutschen Zeitung" unter deutschen Vorstandsvorsitzenden auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Dabei zeigen sich die befragten Vorstandsvorsitzenden erstaunlich zuversichtlich - und das, obwohl der Internationale Währungsfonds (IWF) gerade seine weltweite Wachstumsprognose für 2013 auf 3,5 Prozent gesenkt hat. Die Talsohle sei durchschritten, so der Tenor der Umfrage, das Auseinanderbrechen der Euro-Zone vorerst verhindert. Weiter lesen …

Wehrbeauftragter fordert mehr Schlaf für Soldaten

Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hellmut Königshaus, hat an die Bundeswehr appelliert, den Soldaten ausreichend Zeit zum Schlaf einzuräumen. Bereits in der Grundausbildung müssten die Soldaten wichtige Aufgaben erfüllen, sich wesentliche Vorschriften einprägen und zum scharfen Schuss antreten. "Da darf es nicht vorkommen, dass sie regelmäßig übermüdet sind", sagte Königshaus der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Tillich: CDU soll absolute Mehrheit anstreben

Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich rät der CDU nach dem Machtverlust in Niedersachsen im kommenden Wahlkampf die absolute Mehrheit anzustreben. "Wir müssen uns stets um das maximal mögliche Ergebnis bemühen, im besten Fall um die absolute Mehrheit", sagte Tillich im Interview mit der "Welt". Das sei der CSU in Bayern lange gelungen, auch der CDU in Sachsen, zuletzt der SPD in Hamburg. "Da hat sich niemand auf Leihstimmen verlassen, sondern allein auf die eigene Programmatik." Weiter lesen …

Bedrohte afghanische Bundeswehrmitarbeiter beantragen Aufnahme in Deutschland

Die ersten Ortskräfte der Bundeswehr in Afghanistan haben die Aufnahme in Deutschland beantragt. Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums bestätigte dem Radiosender NDR Info, es lägen bisher drei Anträge von Mitarbeitern vor, "die nach deren eigener Einschätzung eine besondere individuelle Bedrohung anzeigten". Durch den Abzug deutscher Soldaten befürchten viele der weit über tausend afghanischen Ortskräfte nach Einschätzung von Pro Asyl Repressalien, vor allem durch Taliban. Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation informiert die Bundeswehr ihre lokalen Mitarbeiter nicht aktiv über Möglichkeiten für eine Umsiedlung nach Deutschland. Pro Asyl und die Grünen fordern eine großzügige Regelung für gefährdete Ortskräfte. Weiter lesen …

Schnelle SSD-Festplatten werden immer günstiger und zuverlässiger

Solid State Disk-Festplatten (SSD) übertreffen dank ihrer Flash-Speicher herkömmliche Festplatten-Modelle in punkto Arbeitsgeschwindigkeit um Längen. Mussten Käufer dafür in der Vergangenheit auch deutlich tiefer in die Tasche greifen, sind die Preise zuletzt drastisch gefallen. Aktuelle Geräte der schnellen SATA-3-Generation sind bereits für rund 70 Cent pro Gigabyte (GB) Speicherkapazität erhältlich. Weiter lesen …

Roth: Deutschland soll sich stärker in Mali engagieren

Grünen-Chefin Claudia Roth hat ein größeres deutsches Engagement in Mali gefordert. "Zwei Transall-Maschinen reichen ganz bestimmt nicht aus", sagte sie der "Welt". "Wir können viel mehr tun im humanitären Bereich." In Mali seien eine halbe Million Menschen auf der Flucht. "Die eingefrorenen Hilfsgelder der Bundesregierung müssen schleunigst wieder freigegeben werden." Weiter lesen …

Immer mehr Frauen machen Jagdschein

Die Zahl der Jäger in Deutschland nimmt immer weiter zu, insbesondere der Anteil der Frauen steigt. 2012 hatten laut den neusten Zahlen des "Deutschen Jagdschutzverbandes" (DJV) genau 357.114 Bundesbürger einen Jagdschein, berichtet die "Bild-Zeitung". Das sind 5.282 mehr als noch 2011 (+ 1,5 Prozent). Seit 1991 (damals gab es 318.678 Jäger in Deutschland) ist die Zahl um 12,1 Prozent (+ 38.436 Jäger) gestiegen." Weiter lesen …

FDP, SPD und Grüne kritisieren Ramsauers Punktereform

Die Bundestagsfraktionen von FDP, SPD und Grünen haben einen wichtigen Aspekt der von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) geplanten Reform des Flensburger Verkehrssünder-Registers kritisiert. "Wir sehen das geplante Fahreignungsseminar, wie die Länder, zurückhaltend", sagte der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Oliver Luksic, der "Welt". Dieses Seminar soll nach der Reform ab sechs (von acht) Punkten angeordnet werden. Weiter lesen …

Betriebsrat der Commerzbank fühlt sich brüskiert

Der Betriebsrat der Commerzbank läuft gegen die Sparpläne der Konzernführung Sturm. Nach Lesart der Arbeitnehmervertreter sollen im defizitären Privatkundengeschäft der Bank bis zu 30 Prozent der Stellen wegfallen und die verbleibenden Mitarbeiter teilweise deutlich schlechter bezahlt werden. "Die Pläne sind für uns nicht einmal verhandelbar, da muss sich der Arbeitgeber erst einmal bewegen", sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Uwe Tschäge der "Welt". Weiter lesen …

Zeitung: "Heimliche Steuererhöhungen" bringen 22 Milliarden extra

Der Fiskus profitiert wie lange nicht mehr von den Lohnerhöhungen der Beschäftigten. Wie die "Bild-Zeitung" unter Berufung auf Zahlen des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) meldet, kassiert der Staat 2013 und 2014 über die Einkommenssteuer insgesamt 22,4 Milliarden Euro zusätzlich im Vergleich zum Jahr 2011. Der Anstieg sei ein "Spitzenwert", zitiert die Zeitung den zuständigen IfW-Wissenschaftler Jens Boysen-Hogrefe. Weiter lesen …

Sachsen-Anhalts Lehrer stimmen sich auf Streiks ein

An Schulen in Sachsen-Anhalt kann es nach den Winterferien ab 11. Februar zu Streiks und Unterrichtsausfall kommen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Am 31. Januar beginnt die bundesweite Tarifrunde für den Öffentlichen Dienst der Länder. Wenn sich die Arbeitgeber kompromisslos zeigen, sei mit Protestaktionen zu rechnen, sagte Verdi-Vorstand und Verhandlungsführer Achim Meerkamp. Weiter lesen …

Streiks an Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf gehen weiter

Auch am Freitag müssen Passagiere an den Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf mit Verspätungen und Flugausfällen rechnen. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) rief die Beschäftigten des NRW-Sicherheitsgewerbes auf, ihren am Donnerstagmorgen begonnenen Streik fortzusetzen. "Die Unternehmer des Wach- und Sicherheitsgewerbes in NRW wollen keine Lösung des Tarifkonfliktes, sie wollen den Machtkampf", sagte Andrea Becker, Verdi-Fachbereichsleiterin für die Sicherheitsbranche in NRW. Das Angebot von Verdi, die Tarifverhandlungen fortzusetzen, hatten die Arbeitgeber vor vier Wochen abgelehnt. Weiter lesen …

BILD-Journalist im Fall "Ottfried Fischer" zum zweiten Mal freigesprochen

Im Prozess um die Prostituierten-Affäre des Schauspielers Ottfried Fischer hat das Landgericht München entschieden: Der angeklagte Journalist, ein BILD-Redakteur, hat den Prominenten nicht genötigt oder erpresst. Der Journalist wurde heute - zum zweiten Mal - in allen Punkten der Anklage freigesprochen. Damit wurde ein Freispruch des Landgerichts von 2011 bestätigt, den das Oberlandesgericht München letztes Jahr aufgehoben hatte. Weiter lesen …

Zeitung: Bundesregierung plant Milliarden-Kürzungen im Wehretat

Die Bundesregierung will einem Medienbericht zufolge das Sechs-Milliarden-Euro-Loch in der Haushaltsplanung für 2014 durch Sparbeiträge aller 15 Einzelressorts schließen. Die größten Einschnitte kommen dabei nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" auf Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) und Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) zu, die insgesamt knapp 3,3 Milliarden Euro beisteuern sollen. Weiter lesen …

Lieberknecht: "Es wird bald bundesweiten Mindestlohn geben"

Vor dem Treffen der Koalitionsspitzen am kommenden Donnerstag hat Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) den Druck auf die FDP erhöht, den Widerstand gegen einen bundesweiten Mindestlohn aufzugeben. "Ich bin davon überzeugt, dass es bald einen bundesweiten Mindestlohn geben wird", sagte Lieberknecht der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Und es ist mir wichtig, dass diese Lohnuntergrenze von den Tarifpartnern festgelegt wird", sagte die CDU-Politikerin. Weiter lesen …

Ukrainischer Präsident: Europäischer Weg hat Priorität

Der Weg in Richtung Europa habe für die Ukraine Priorität, betonte der Präsident der Ukraine, Viktor Janukowitsch, in seiner Rede in Davos-Klosters in der Schweiz. Der ukrainische Präsident nahm am informellen Zusammentreffen der weltweiten WirtschaftsführerLaying the Foundations for Europe's Renaissance teil, das im Rahmen des diesjährigen Weltwirtschaftforums (22. bis 26. Januar 2013) stattfand. Weiter lesen …

Ukraine, EU kommen bei Visaerleichterungsabkommen voran

Der Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments hat einstimmig die Annahme der Änderungen des Visaerleichterungsabkommens zwischen der EU und der Ukraine empfohlen. Dies wurde von der Mission der Ukraine bei der EU mitgeteilt. Die Abstimmung war ein weiterer Schritt in Richtung Ratifizierung und Umsetzung der in dem Dokument enthaltenen Regelungen. Weiter lesen …

Handelsblatt zu FlexStrom: Landgericht Köln untersagt Falschaussagen

Das Landgericht Köln hat erneut eine Einstweilige Verfügung gegen Falschaussagen des Handelsblatts erlassen. Demnach ist es der Wirtschaftszeitung nunmehr ab sofort auch untersagt, eine unzutreffende Darstellung der Wechselquote des unabhängigen Anbieters FlexStrom weiterzuverbreiten, wie in einem Artikel vom 26.11.2012 geschehen. Bereits im Dezember letzten Jahres hatte das Landgericht Köln zahlreiche Falschaussagen in Handelsblatt-Berichten verboten. Weiter lesen …

TV-Autorin im nd-Interview: Schweigekartell in der Diakonie

"Arbeiten für Gottes Lohn - Wie die Kirche ihre Sonderrechte ausnutzt", hat die Filmemacherin Gita Datta ihre Reportage genannt, die am Montag, 28. Januar, in der ARD in der Reihe "Die Story im Ersten" ausgestrahlt wird (22.45 Uhr). Unter den kirchlichen Arbeitgebern, die mit Niedriglöhnen und Tarifflucht negativ auffallen, sticht die evangelische Diakonie besonders hervor. Weiter lesen …

Michael Bublé wird zum ersten Mal Vater

Der kanadische Sänger Michael Bublé wird zum ersten Mal Vater. Wie der 37-Jährige und seine Ehefrau Luisana Lopilato in einer Videobotschaft auf der Plattform YouTube mitteilten, sei die 25-Jährige schwanger. "Wir bekommen ein Bublé-Baby", heißt es in dem Film, der mit einer Ultraschallaufnahme des Kindes beginnt. Weiter lesen …

Yoko Ono: "Sie wissen noch vieles nicht über mein Leben"

Die aktuelle Ausgabe der WELTKUNST würdigt Yoko Ono als Pionierin der Performance-Kunst und als eine der bedeutendsten Avantgardistinnen der 1960er Jahre. Kurz vor ihrem 80. Geburtstag hat sich die Künstlerin in Berlin in der Deutschen Guggenheim-Dependance mit Sebastian Preuss, stellvertretender Chefredakteur, getroffen und über ihre Anfänge als Künstlerin gesprochen, noch bevor sie John Lennon kannte und sie "zur berühmtesten unbekannten Künstlerin der Welt" wurde - so nannte John Lennon sie. Weiter lesen …

Arnold Schwarzenegger: "Ich bin ein Egomane"

Arnold Schwarzeneggers Karriere beruht auf einer Trotzreaktion: "Warum wollte ich Weltmeister im Bodybuilding werden und das schnellste Auto der Welt besitzen?" sinniert der 65-Jährige im Interview mit dem Fernsehsender TELE 5. "Ich glaube, es lag daran, wie die Leute auf mich reagiert haben. Immer hieß es 'Das schaffst du nie!', 'Das ist unmöglich!', 'Bist du vollkommen bescheuert - Bodybuilding aus Österreich? Werde lieber Skifahrer'. Das hat mich so richtig angespornt. Ich bin ein Egomane: Ich will es allen zeigen, immer." Weiter lesen …

Janine Kunze: "Ich habe kein Problem mit sexy"

Das Blondchen-Image haftet Janine Kunze an, seit sie die Tochter Carmen in der Sitcom "Hausmeister Krause" spielte - inzwischen geht sie damit gelassen um: "Irgendwann habe ich gedacht, das ist doch das größte Kompliment, das du bekommen kannst", sagte die 38-Jährige im Interview mit GALA (Ausgabe 5/13). Weiter lesen …

Bürgerinitiative Kleinmachnow Flugrouten-Urteil: Sensationeller Erfolg

Als "sensationellen Erfolg" der Fluglärmgegner und "Klatsche für den Bundesverkehrsminister" hat die Bürgerinitiative (BI) Kleinmachnow die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg zur Flugroutenplanung gewertet. Das Gericht hatte am Mittwochabend die sogenannte Wannseeroute für rechtswidrig erklärt. Noch nie hätten bundesweit Flugrouten von Klägern gekippt werden können, erklärte BI-Sprecher Matthias Schubert gegenüber der Zeitung "neues Deutschland". Weiter lesen …