Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

15. Januar 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Grünen-Chefin Roth kritisiert Bushido

Grünen-Chefin Claudia Roth hat dem Berliner Rap-Musiker Bushido wegen einer stilisierten Karte des Nahen Ostens auf seinem Twitter-Profil Judenfeindlichkeit vorgeworfen. Die Darstellung mit dem Schriftzug "Free Palestine" (Befreit Palästina) zeigt auch das Staatsgebiet Israels in den palästinensischen Farben. "Wer das Existenzrecht Israels so dreist leugnet, den kann man mit ruhigem Gewissen als Antisemiten bezeichnen", sagte Roth gegenüber der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Pflanzenschutzämter warnen vor BASF Clearfield-Raps

In Deutschland werden die Flächen für den Anbau der Energiepflanze Raps knapp. Auf jedem siebten Acker wird die gelbblühende Nutzpflanze schon angebaut. Um die Erträge zu steigern, hat BASF gemeinsam mit Züchtern in diesem Winter ein neues Anbausystem in Deutschland auf den Markt gebracht. Es besteht aus dem BASF-Pflanzenschutzmittel Vantiga und Saatgut einer neu gezüchteten Rapssorte, dem Clearfield-Raps. Pflanzenschutzämter und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft warnen jetzt vor der Aussaat von Clearfield-Raps. Eckehard Niemann von der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft fordert gar ein Verbot. Seine Befürchtung: Die neue Rapssorte könnte sich unkontrolliert auf landwirtschaftlichen Flächen und in der Umwelt ausbreiten. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin "Plusminus" vom NDR im Ersten. Weiter lesen …

Mehr als 100 Millionen legale Musikdownloads in 2012

Legale Musikdownloads haben im vergangenen Jahr erstmals die 100-Millionen-Marke in Deutschland durchbrochen. Die Zahl der Musikdownloads kletterte von rund 94 Millionen im Jahr 2011 auf knapp 114 Millionen legal heruntergeladene Songs und Alben im Jahr 2012, wie der Bundesverband Musikindustrie und Media Control am Dienstag mitteilten. Weiter lesen …

„Humanes Schlachten“: PETAs Unwort des Jahres

Analog zum Unwort des Jahres, das regelmäßig von der Gesellschaft für deutsche Sprache verkündet wird, veröffentlicht die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. heute PETAs Unwort des Jahres und damit das tierfeindlichste Wort 2012. In einer Online-Umfrage konnten User aus sechs Begriffen ihren Favoriten wählen. Gewonnen hat mit großem Abstand: „Humanes Schlachten“. Mit der Wahl des Unwortes macht PETA darauf aufmerksam, wie Tiere auch durch Sprache diskriminiert werden. Weiter lesen …

Fregatte "Hessen" wird Flaggschiff - Erstmalig führt eine Fregatte der Klasse 124 einen NATO-Verband

Am 19. Januar 2013 um 10 Uhr wird die Fregatte "Hessen" unter dem Kommando von Fregattenkapitän Dirk Jacobus aus ihrem Heimathafen Wilhelmshaven auslaufen. Ziel wird zunächst der Hafen im niederländischen Den Helder sein. Dort übernimmt die "Hessen" die Aufgaben als Flaggschiff für einen der ständigen maritimen Einsatzverbände der NATO (Standing NATO Maritime Group 1 - SNMG 1). Die Führung der SNMG 1 wechselt vom niederländischen Commodore Ben Bekkering an Flottillenadmiral Georg von Maltzan, Leiter der Operationsabteilung im Marinekommando in Rostock. Weiter lesen …

Schäuble will gegen Steuerpraxis ausländischer Großkonzerne vorgehen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will global tätigen Unternehmen wie Amazon oder Apple, die in aggressiver Weise Steuerschlupflöcher nutzen, das Wasser abgraben. "Aufgrund der Globalisierung entwickeln sich zunehmend hoch mobile Geschäftsaktivitäten, die Herausforderungen enthalten, denen wir uns energisch stellen", sagte eine Sprecherin des Ministers "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Vattenfall macht mit Müllverbrennungsanlage langfristig Rekordgewinne

Vattenfall macht mit der Müllverbrennungsanlage Rugenberger Damm (MVR) in Hamburg-Altenwerder offenbar höhere Gewinne als bisher angenommen. Berechnungen von Wirtschaftsprüfern im Auftrag des NDR Fernsehmagazins "Panorama 3" (Sendung: Dienstag, 21.15 Uhr, NDR Fernsehen) haben ergeben, dass die Anlage bis 2019 bis zu 233 Millionen Euro Gewinn erzielt haben wird. Das entspricht einer langfristigen Umsatzrendite von durchschnittlich rund 20 Prozent, wenn die jetzige Entwicklung sich fortsetzt. Nachdem bekannt geworden war, dass die Anlage unter der Köhlbrandbrücke allein 2010 rund 20 Millionen Euro Gewinn und eine Umsatzrendite von sagenhaften 42,5 Prozent erwirtschaftet hatte, hatte Mehrheitseigner Vattenfall Europe noch behauptet, die hohen Erträge seien eine Momentaufnahme. Weiter lesen …

Schweiz will Syrien-Konflikt vor Internationalen Strafgerichtshof bringen

Die Schweiz will den andauernden Bürgerkrieg in Syrien vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag bringen. Unterstützt von 55 weiteren Staaten, darunter auch Deutschland, übergab die Eidgenossenschaft dem UN-Sicherheitsrat in New York ein Schreiben, in dem die Schweiz eine richterliche Untersuchung der zahlreichen Vorwürfe wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen fordert. Weiter lesen …

Gewerkschaft Verdi: Stimmung bei Air Berlin-Mitarbeitern ist sehr mies Werden um jede Stelle kämpfen

Den geplanten Abbau von 900 Stellen bei Deutschlands zweitgrößter Fluglinie Air Berlin will die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi nicht ohne Widerspruch hinnehmen. "Wir werden um jede Stelle bei Air Berlin kämpfen", sagte Christoph Schmitz, Sprecher des Verdi-Bundesvorstands, der in Bielefeld erscheinenden Tageszeitung Neue Westfälische (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Fußball: Mourinho schwärmt von englischer Liga

Der Trainer von Real Madrid, José Mourinho, hat erneut von der englischen Liga geschwärmt. "In England fühlt man die wahre Leidenschaft für dieses Spiel", sagte der einstige Trainer vom FC Chelsea in einer Videogrußbotschaft an den englischen Verband FA, der derzeit sein 150-jähriges Bestehen feiert. Weiter lesen …

Schweinsteiger: Wir haben viel Qualität im Kader

Der Mittelfeldregisseur vom FC Bayern München, Bastian Schweinsteiger, hat die Qualität in der Mannschaft des deutschen Rekordmeisters gelobt. "Die Anzahl der Qualitätsspieler ist sehr groß", sagte Schweinsteiger im Gespräch mit dem "Kicker". Das sei der Unterschied im Vergleich zur Vorsaison, so der deutsche Nationalspieler. Weiter lesen …

Medien: Bayern mit Guardiola einig

Der FC Bayern München hat sich angeblich mit Star-Trainer Pep Guardiola geeinigt. Der einstige Trainer vom FC Barcelona habe sich gegen die lukrativen Offerten aus England, Italien und Frankreich und für den deutschen Rekordmeister entschieden, berichtet der für gewöhnlich gut unterrichtete italienische TV-Sender "Sky Italia". Weiter lesen …

Polizeigewerkschaft: Deutscher Mali-Einsatz könnte Anschläge provozieren

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat das Angebot der Bundesregierung, Frankreich im Mali-Konflikt logistische Hilfe anzubieten, begrüßt, zugleich aber auf die Folgen eines solchen Freundschaftsdienstes für die innere Sicherheit in Deutschland hingewiesen: "Selbstverständlich ist es möglich, dass fanatische Islamisten nach dem perfiden Motto "der Freund unseres Feindes ist unser Feind" auch Deutschland ins Visier nehmen, um Anschläge durchzuführen", sagte Wendt "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Hohe Spritpreise verteuern Autofahren um 2,3 Prozent

Die Preise für die Anschaffung und den Unterhalt von Kraftfahrzeugen sind im Jahr 2012 gegenüber dem Vorjahr um 2,3 Prozent gestiegen. Hauptursache dafür ist die kräftige Verteuerung von Kraftstoffen, die im Jahresdurchschnitt um 5,7 Prozent zugelegt haben. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Autokosten-Index, den das Statistische Bundesamt und der ADAC alle drei Monate veröffentlichen. Mit einer Jahresteuerungsrate von 2,0 Prozent blieben indes die allgemeinen Lebenshaltungskosten hinter den Autokosten zurück. Sämtliche Indizes wurden letztmals für das Jahr 2005 auf den Basiswert 100 gesetzt. Seitdem kletterten die Autokosten insgesamt um 19 Prozent, die Kraftstoffpreise sogar um 36,2 Prozent. Vergleichsweise harmlos mutet da der Anstieg der Lebenshaltungskosten um 12,9 Prozent an. Weiter lesen …

Zypern: Staatschef sieht sein Land als Opfer der EU-Politik für Griechenland

Zyperns Staatschef Dimitris Christofias hat sich gegen "Verleumdungen" seines Landes als Schwarzgeld-Paradies verwahrt und sieht Zypern als Opfer der EU-Politik für Griechenland. "Zypern ist Opfer des von der Europäischen Union beschlossenen Schuldenschnitts für Griechenland. Die zyprischen Banken sind sehr stark in der griechischen Wirtschaft engagiert. Das hat zu sehr hohen Verlusten geführt", sagte Christofias in einem Interview mit der "Bild-Zeitung". Allerdings sei sichergestellt, dass der Staat seinen finanziellen Verpflichtungen für die nächsten Monate nachkommen könne. Weiter lesen …

Niedersachsen: SPD-Spitzenkandidat Weil fordert Deckelung von Managergehältern

Der SPD-Spitzenkandidat für die Niedersachsen-Wahl, Stephan Weil, hat die Wirtschaft zu Gesprächen über eine Deckelung von Vorstandsgehältern aufgefordert. "Ich glaube, dass Manager insgesamt gut beraten sind, die soziale Akzeptanz von Gehältern mit zu bedenken. Geld ist an dieser Stelle häufig eine Chiffre für die damit verbundene Leistung und Ausdruck der Wertschätzung", sagte Weil im Gespräch mit "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Bundesregierung will neues Luftfahrt-Abkommen

Die Bundesregierung will ein neues internationales Handelsabkommen zur Luftfahrt unter dem Dach der Welthandelsorganisation WTO gründen, um weltweit gleiche Wettbewerbsbedingungen in der Branche zu schaffen. Das geht aus der "Luftfahrtstrategie" der Bundesregierung hervor, die das Kabinett an diesem Mittwoch beschließen soll und die der "Rheinischen Post" vorliegt. Weiter lesen …

972 000 Tonnen Äpfel im Jahr 2012 geerntet

Die deutschen Obstbauern haben im Jahr 2012 gut 972 000 Tonnen Äpfel geerntet. Die Apfelernte machte damit 90 % der gesamten deutschen Baumobsternte aus. Wie das Statistische Bundesamt anlässlich der Grünen Woche, die vom 18. bis 27. Januar 2013 stattfindet, weiter mitteilt, lag die Ernte damit 8,2 % über der Ernte des Jahres 2011 und 3,7 % über dem Durchschnitt der Jahre 2002 bis 2011. Weiter lesen …

will.i.am mit Doppelführung in den Single-Charts

Doppelt hält besser: Getreu diesem Motto stürmt The Black Eyed Peas-Sänger will.i.am gleich mit zwei Songs an die Spitze der media control Single-Charts. Sein Hit "Scream & Shout", der Duettpartnerin Britney Spears ihren ersten Charterfolg seit eineinhalb Jahren beschert, klettert von drei auf eins und steht nun erstmals ganz oben. "Hall Of Fame", bei dem will.i.am die drei irischen Jungs von The Script tatkräftig unterstützt, steigt von vier auf zwei. Vorwochensieger PSY gibt seinen "Gangnam Style" nun an dritter Stelle zum Besten. Weiter lesen …

Fans stellen neue Spiele für Uralt-Konsole her

Eine Gruppe von nostalgischen Videospiel-Aficionados hat es sich zur Aufgabe gemacht, neue Spiele für das 1983 erschienene "Nintendo Entertainment System", kurz NES, zu produzieren, wie Wired berichtet. Das System, das umgangssprachlich oft schlicht als "der Nintendo" bezeichnet wurde, ist vielen Fans dank großartigen Spielen wie "Nintendo World Cup" oder "Super Mario Bros." Teil eins bis drei noch heute ein Begriff. Das letzte offizielle Spiel für das NES wurde von Nintendo am 10. Dezember 1994 veröffentlicht. Seither mussten sich die wenigen Glücklichen, die noch über eine intakte Konsole verfügen, mit dem klassischen Spielekatalog begnügen. Weiter lesen …

Lehrer: Dienstunfall bei Schneeballschlacht

Verletzt sich ein Lehrer bei einer Schneeballschlacht mit Schülern auf dem Pausenhof, ist dies ein Dienstunfall. Wie die D.A.S. unter Berufung auf das Verwaltungsgericht Freiburg mitteilt, gilt dies selbst dann, wenn die Hausordnung der Schule Schneeballschlachten kategorisch untersagt. Weiter lesen …

CES-Rückblick: "3D ist nicht tot"

Die Consumer Electronics Show (CES) 2013 ist Geschichte und im TV-Segment war von 3D, dem Hype-Thema der vergangenen Jahre, eigentlich nur am Rande zu hören. So manches Medium hat sich daher gar schon zu einem Abgesang auf 3D-TV hinreißen lassen. "3D ist nicht tot, es hat sich nur in die Realität des Marktes eingefügt", widerspricht Tom Morrod, Director of Consumer and Media Technology bei IHS Electronics and Media, im Gespräch mit pressetext. Die Technologie ist eher auf dem vergleichsweise langweiligen und -wierigen Weg zum Massenprodukt. Weiter lesen …

DGB-Chef gegen Neuauflage von Schwarz-Gelb

Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Michael Sommer, hat sich gegen eine Neuauflage von Schwarz-Gelb nach der Bundestagswahl im Herbst ausgesprochen. Die Politiker von Schwarz-Gelb hätten hinsichtlich der Arbeitnehmerinteressen bewiesen, "dass sie es nun wirklich nicht können", sagte Sommer am Dienstag im Deutschlandfunk. Weiter lesen …

Zeitung: Frankreichs Ziel in Mali ist Plünderung der Ressourcen

Die in London erscheinende arabischsprachige Zeitung al-Quds al-arabi wies auf den Angriff der Franzosen auf das islamische Land Mali unter dem Vorwand der Bekämpfung der Aufständischen hin und bezeichnete als Hauptgrund für den Angriff dieses alten Kolonialisten den Zugang zu den wertvollen Bodenschätzen dieses Landes, unter anderem die großen Uranvorkommen, sowie auch den Zugriff auf die großen Öl- und Gasvorkommen in den Nachbarländern Algerien und Niger. Weiter lesen …

Verbraucherpreise 2012: + 2,0 % gegenüber dem Vorjahr 2011

Die Verbraucherpreise in Deutschland stiegen im Jahresdurchschnitt 2012 gegenüber 2011 um 2,0 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lag die Jahresteuerungsrate damit niedriger als im Vorjahr (2011: + 2,3 %). In den Jahren 2010 und 2009 war die jährliche Preissteigerung deutlich unterhalb von zwei Prozent (2010: + 1,1 %; 2009: + 0,4 %) geblieben. Im Dezember 2012 lag die Inflationsrate - gemessen am Verbraucherpreisindex - bei 2,1 % und damit wieder etwas höher als im November (+ 1,9 %). Weiter lesen …

Auch viele Söhne pflegen

Söhne pflegen Angehörige nicht nur, wenn kein weibliches Familienmitglied zur Verfügung steht, sondern dann, wenn es sinnvoll ist. "Die Entscheidung, die Pflege zu übernehmen, hängt meist auch von praktischen Erwägungen ab", ist die Erfahrung von Stefanie Klott, Dozentin für Gerontologie an der Katholischen Hochschule Freiburg. Weiter lesen …

Jugendliche mit Fettleber

Immer mehr Menschen sind übergewichtig, und jeder zweite davon hat eine Fettleber. Das beobachten Ärzte nun auch zunehmend bei Jugendlichen, besonders wenn diese zusätzlich an Diabetes von Typ 2 leiden, berichtet das Patientenmagazin "HausArzt". Weiter lesen …

Bundesregierung erwartet 2013 Wirtschaftswachstum von 0,5 Prozent

Die Bundesregierung erwartet in diesem Jahr ein durchschnittliches Wirtschaftswachstum von rund 0,5 Prozent. Sie geht bei dieser Prognose davon aus, dass die deutsche Wirtschaft nach einem schwachen Start im zweiten Halbjahr wieder deutlich schneller wachsen wird. Das geht aus dem Jahreswirtschaftsbericht 2013 hervor, den Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) am Mittwoch vorstellt. Im Schlussquartal 2013 werde das Bruttoinlandsprodukt (BIP) demnach um rund 1,25 Prozent höher ausfallen als im Schlussquartal 2012, heißt in dem Bericht, der dem "Handelsblatt" vollständig vorliegt. Weiter lesen …

Fraport-Verkehrszahlen 2012: Mehr Passagiere, weniger Fracht

Mit einem Passagierrekord von rund 57,5 Millionen Fluggästen (plus 1,9 Prozent) hat die Fraport AG an ihrem Heimatstandort Frankfurt das für die Luftverkehrswirtschaft durchwachsene Jahr 2012 beendet. Auch ein im Vergleich zum Vorjahresmonat schwächerer Dezember (minus 6,3 Prozent auf rund 4 Millionen Fluggäste) konnte das positive Jahresergebnis nicht beeinträchtigen. "Die Luftverkehrsindustrie in Europa befindet sich in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage. Hohe Kerosinpreise, die Belastungen durch die nationale Luftverkehrsabgabe und die schwache Nachfrage insbesondere in Südeuropa erfordern Kapazitätsanpassungen. In diesem Umfeld hat sich der Frankfurter Flughafen mit der neuerlichen Höchstmarke bei den Passagieren gut geschlagen", erklärte Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. Weiter lesen …

Zeitung: Bundesbank will mehr Gold in Frankfurt lagern

Die Bundesbank hat ein neues Konzept ausgearbeitet, wo sie künftig ihre Goldreserven lagern will. Nach Informationen des "Handelsblatts" sieht dieses Konzept, das am kommenden Mittwoch bekanntgegeben werden soll, vor, den heimischen Standort in Frankfurt aufzuwerten, in New York dafür weniger Gold zu lagern und überhaupt kein Gold mehr in Paris zu horten. Damit reagiert die Notenbank auch auf einen Bericht des Bundesrechnungshofes, der die Jahresabschlüsse der Bundesbank prüft und ihr empfohlen hatte, ein aktuelles Lagerstellenkonzept zu erstellen und zu dokumentieren. Weiter lesen …

Selbstmorde in Südeuropa: SPD widerspricht Vorwurf von Lafontaine

Die Bundes-SPD hat den Vorwurf von Ex-Linksparteichef Oskar Lafontaine zurückgewiesen, auch Sozialdemokraten und Grüne trieben mit ihrem Euro-Rettungskurs notleidende Südeuropäer in den Tod. SPD und Grüne hätten mit ihrer Zustimmung zum Fiskalpakt die Hartz-IV-Regelungen mitsamt der Agenda 2010 in ganz Europa verbreitet und seien mitverantwortlich dafür, dass "sich Menschen im Süden umbringen", hatte Lafontaine im ARD-Morgenmagazin gesagt. Weiter lesen …

Landesmedienanstalt NRW kritisiert RTL

Der Direktor der Landesanstalt für Medien (LfM) NRW, Jürgen Brautmeier, hat sich kritisch über das RTL-"Dschungelcamp" geäußert. "Die Zurschaustellung des Models Fiona Erdmann ist grenzwertig", sagte Brautmeier der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Für junge Menschen, die an Bulimie leiden, sei das eine Zumutung. Weiter lesen …

Zahl der Asylbewerber 2012 stark angestiegen

Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland ist im vergangenen Jahr stark angestiegen. Das geht aus den Zahlen des Bundesinnenministeriums hervor, die der "Welt" vorliegen. Demnach wurden 2012 beim zuständigen Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 64.539 Anträge auf Asyl gestellt. Das entspricht einem Plus von rund 41 Prozent.Insgesamt gab es 2012 fast 19.000 mehr Asylerstanträge als im Vorjahr. Weiter lesen …

FDP will notfalls "kleines Rentenpaket" bis Sommer

Angesichts des wachsenden Widerstands in der CSU und Teilen der CDU gegen die geplante Lebensleistungsrente warnt die FDP vor einem kompletten Scheitern der Rentenreform. In der "Bild-Zeitung" mahnte der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Heinrich Kolb, notfalls müsse die Koalition bis zum Sommer ein "kleines Rentenpaket" verabschieden. Weiter lesen …

Zeitung: Ausland fährt Investitionen in NRW zurück

Die Eurokrise dämpft das Interesse ausländischer Investoren am Standort NRW. Im vergangenen Jahr siedelten sich nur noch 173 Unternehmen aus dem Ausland in Deutschlands größtem Bundesland an - 2011 waren es noch 234. Das geht aus einer Statistik der landeseigenen Wirtschaftsförderung "NRW.Invest" hervor, aus der die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" zitiert. Weiter lesen …

Umfrage: 65 Prozent wollen Herkunft der Lebensmittel kennen

Rund zwei Drittel der Bundesbürger wollen wissen, wo ihre Nahrungsmittel herkommen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf eine Infratest-Umfrage für das Verbraucherministerium. Demnach gaben 65 Prozent der Befragten an, ihr persönliches Interesse an Themen rund um Lebensmittel habe zugenommen. 60 Prozent sind mit dem Angebot sehr zufrieden und immerhin zufrieden mit der Qualität der Produkte. Weiter lesen …

DGB-Chef lobt Kanzlerin vor Treffen

Vor dem Besuch der Bundeskanzlerin auf der Vorstandsklausur des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) hat DGB-Chef Michael Sommer lobende Worte für Angela Merkel gefunden. "Man kann der Kanzlerin zugutehalten, dass es trotz der Regierungsbeteiligung der FDP keine gravierenden Angriffe auf Arbeitnehmerrechte gegeben hat", sagte Sommer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Studie: Die neuen Weltkonzerne kommen aus den Schwellenländern

In den rasant wachsenden Schwellenländern bereitet sich laut einer Studie eine neue Generation großer Konzerne auf den Sprung an die Weltspitze vor. Die Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) hat in einer groß angelegten Analyse untersucht, welche Unternehmen aus den Wachstumsmärkten es in den kommenden zehn Jahren bis an die Weltspitze bringen können. Die Studie liegt der "Welt" vor. Weiter lesen …

Zeitung: EU-Klimaregulierung macht Neuwagen knapp 1.000 Euro teurer

Die geplante Begrenzung des Kohlendioxidausstoßes von Autos macht die Entwicklung nach Informationen der "Welt" um knapp 1.000 Euro pro Fahrzeug teurer: Europas Autohersteller müssten 960 Euro pro Neuwagen investieren, wenn sie die EU-Klimaschutzvorgaben für das Jahr 2020 erfüllen wollen. Zu diesem Ergebnis kommt die Regierungsberatungs-Organisation ICCT in einer Studie, deren noch nicht veröffentlichte jüngste Ergebnisse der "Welt" vorliegen. Weiter lesen …

Westerwelle mahnt politischen Prozess in Mali an

Angesichts des französischen Militäreinsatzes in Mali hat Außenminister Guido Westerwelle (FDP) auch politische Bemühungen angemahnt. Ein politischer Prozess in Mali sei unverändert notwendig, sagte Westerwelle der "Welt". Er räumte zugleich ein, dass es keinen Raum mehr für einen politischen Prozess gegeben hätte, wenn die malische Hauptstadt Bamako an die Islamisten gefallen wäre. Deshalb sei das französische Eingreifen richtig gewesen. Weiter lesen …

Schäuble: SPD-Steuerpolitik ermöglicht Steuerhinterziehung in der Schweiz

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die SPD-Steuerpolitik, die seiner Meinung nach Steuerhinterziehung in der Schweiz erleichtere, scharf kritisiert. "Die SPD ermöglicht doch mit ihrer unverantwortlichen Obstruktionspolitik im Bundesrat fortgesetzte Steuerhinterziehung in der Schweiz", sagte Schäuble im Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Berliner Bankräuber graben Tunnel in Tresorraum

In Berlin haben Bankräuber von einer Tiefgarage in Steglitz einen etwa 30 Meter langen Tunnel bis in den Tressorraum einer Volksbank-Filiale gegraben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, sind in dem Geldinstitut mehrere Schließfächer aufgebrochen worden. Das genaue Diebesgut und die Höhe des Sachschadens sind noch unbekannt. Weiter lesen …

Änderung der Öffnungszeiten: Commerzbank-Vorstand erhöht Druck auf Betriebsrat

Der Vorstand der Commerzbank erhöht den Druck auf den Betriebsrat, Veränderungen bei den Öffnungszeiten der Filialen zuzustimmen. "Je besser unser Angebot ist, je zufriedener unsere Kunden sind, um so stärker sind wir damit auf der Ertragsseite und umso weniger Personal müssen wir abbauen", sagte Privatkundenvorstand Martin Zielke der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Bis zum Sommer sollen die Gespräche mit dem Betriebsrat über Stellenabbau und Einsatzzeiten der Filialmitarbeiter von Montag bis Freitag abgeschlossen sein. Weiter lesen …

Emma Stone mag keine hohen Schuhe

Die US-Schauspielerin Emma Stone mag keine Schuhe mit hohen Absätzen. "Ich trage immer flache Schuhe. Sobald ich Schuhe mit hohen Absätzen trage, fühle ich mich wie ein Riese", sagte die gut 1,68 Meter große Schauspielerin laut "Contactmusic". Weiter lesen …

Giorgio Armani: Ich habe alles für die Mode geopfert

Der italienische Modedesigner Giorgio Armani hat nach eigener Aussage alles für seine Karriere in der Modewelt geopfert. "Für die Mode habe ich alles andere geopfert", sagte der Designer der "Elle". Der 76-Jährige, der im Jahr 1975 den Grundstein für sein heutiges Modeimperium legte, erklärte zudem, dass Erfolg einsam mache. Weiter lesen …

Risiko im Hambacher Schloss

Ungewöhnlicher Besuch im Hambacher Schloss: An der Stelle wo sonst Touristen flanieren und Hochzeitsgesellschaften feiern wurde am vergangenen Samstag die Deutsche Meisterschaft des Brettspielklassikers Risiko ausgetragen. Jens Jung aus Siegen ist der 2. Deutsche Risiko-Meister, der sich über die Siegerprämie in Höhe von 1.000,- Euro freuen darf. Am Samstag konnte sich der 31-jährige Controller erfolgreich gegen 12 weitere Risiko-Mitstreiter durchsetzen. Weiter lesen …

Fußball: Barcelona stellt Liga-Rekord auf

Der FC Barcelona hat einen neuen Liga-Rekord in Spanien aufgestellt. Mit dem 3:1 gegen Malaga schloss die Mannschaft um Superstar Lionel Messi die Hinrunde mit der besten Bilanz in der 84-jährigen Geschichte der spanischen Liga ab: Von 19 Liga-Spielen konnte Barcelona 18 für sich entscheiden und spielte lediglich einmal Unentschieden. Weiter lesen …

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lies in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
In Berlin stürzen sich 6-8 Polizisten auf einen harmlosen Mann (Symbolbild)
Weltweite Demonstrationen wegen menschenverachtender Corona-Maßnahmen durch Weltregierung(en)
Wie in alten Zeiten: Eine Regierung, eine Meinung, ein Befehl (Symbolbild)
Dr. Bodo Schiffmann: Totes Kind durch Maske, Faschisten in der Regierung, Bayern und Notstand in Deutschland!
Dr. Bodo Schiffmann (2020)
Dr. Bodo Schiffmann: Ein weiteres Kind ist möglicherweise am dem Maskengebrauch gestorben - Bitte werdet wach
Bild: Screenshot Video: "Exklusiv-Interview: Gigantische Klage gegen Prof. Christian Drosten & Umfeld." (https://youtu.be/gvB0vuM5bek) / Eigenes Werk
Gigantische Milliarden Klage gegen Prof. Christian Drosten, WHO und Umfeld
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Angela Merkel und ihr Ideengeber Richard Graf Coudenhove-Kalergi
Die geplante Zerstörung Europas: Angela Merkel und der Coudenhove-Kalergi-Plan
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Irland führt den Digitalen Gesundheitspass ein. Bild: AN / Eigenes WErk
Irland wird zum Corona-Überwachungsstaat: Digitaler Gesundheitspass eingeführt
Arizona Wilder (hier auf deutsch)
David Icke & Arizona Wilder auf deutsch: Enthüllungen einer Muttergottheit!
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Karl Lauterbach (2017)
Lauterbach: Corona-Krise wird eine ganze Generation ein Leben lang beschäftigen
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Dr. Bodo Schiffmann (2020)
Zensiert: Dr. Bodo Schiffmann zu den aktuellen Corona-Zahlen in Griechenland
Coronavirus (Symbolbild)
American Centers for Disease Control: 94% der Covid-"Todesfälle" waren falsche Diagnosen!
Bild: SS Video: "Corona-Quartett- Servus TV - Teil 1" (https://youtu.be/oK6RKKaHC1E) / Eigenes Werk
Corona-Quartett: Dr. Kdolsky, Prof. Bhakdi, Prof. Homburg - Teil 1