Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

18. Januar 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Bayern-Präsident Hoeneß: Heynckes war "seit Mitte September" informiert

FCB-Präsident Uli Hoeneß hat Irritationen zurückgewiesen, der FC Bayern München habe seinen aktuellen Trainer Jupp Heynckes mit der am Mittwoch verkündeten Verpflichtung von Nachfolger Pep Guardiola überrumpelt. "Ich bin nicht nur der Präsident, der mit ihm redet, ich bin auch sein Freund. Und Jupp wusste über Pep Guardiola von mir ziemlich früh Bescheid - schon seit Mitte September", sagte Hoeneß der "Süddeutschen Zeitung" (Samstagausgabe). Weiter lesen …

SPD und FDP gegen Champions League im ZDF

In der Debatte um die neue Rundfunkabgabe bemängeln SPD und FDP die teure Übertragung der Champions League im ZDF. "Die Übertragung von werbegeprägtem Profi-Fußball, wie er in der Champions League gezeigt wird, passt nicht in die unabhängigen, weil beitragsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Sender", sagte der FDP-Bundestagsabgeordnete Burkhardt Müller-Sönksen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe). "Die Kontrollgremien müssten viel öfter sagen: So geht es nicht, das gehört nicht zum Grundversorgungsauftrag." Weiter lesen …

Sahra Wagenknecht: Steinbrück klaut unsere Ideen

Dem SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück fallen keine eigenen Ideen mehr ein, er klaut sie bei der Linkspartei. Zu diesem Schluß kommt die Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht im Gespräch mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »junge Welt« (Samstagausgabe). So fordere der frühere Finanzminister mit einem Mal die Begrenzung der Dispo-Zinsen. »Steinbrück kann froh sein, dass es in der Politik kein Copyright gibt - wir fordern seit langem ein Ende dieses Zinswuchers und haben mehrfach Anträge dazu in den Bundestag eingebracht«, so Wagenknecht. Leider seien diese von der SPD immer abgelehnt worden. »Natürlich freuen wir uns, wenn sich die Sozialdemokraten in dieser Frage endlich bewegen. Wir hoffen nur, es ist mehr als ein Wahlkampfscherz eines mit miesen Umfragewerten kämpfenden Kanzlerkandidaten.« Weiter lesen …

Statistik: Knapp 716.000 Schweizer leben im Ausland

Der seit Jahrzehnten beobachtete Anstieg der Zahl der Auslandschweizer hat sich auch im vergangenen Jahr fortgesetzt. Laut der Auslandschweizerstatistik 2012, die am Freitag vom Schweizer Außenministerium vorgestellt wurden, leben gegenwärtig 715.710 Schweizer im Ausland. Das sind rund 12.000 mehr als vor einem Jahr und doppelt so viele wie 1980. Weiter lesen …

Weiteres Erscheinen der Tageszeitung junge Welt gesichert/

Die Tageszeitung junge Welt konnte im IV. Quartal die Auflage im Vergleich zum Vorjahr um über 1000 steigern. Zuwächse wurden im Print- wie im Onlinebereich erzielt, während der Kioskverkauf stabil blieb. Weil zudem viele Leserinnen und Leser freiwillig auf eine höhere Preiskategorie umgestiegen sind, die bei der jungen Welt frei wählbar ist, konnte auch der durchschnittliche Erlös pro Abonnement ohne Preiserhöhung verbessert werden. Spenden in Höhe von knapp 50.000 Euro sowie Genossenschaftseinlagen in Höhe von 137.000 Euro alleine in den letzten drei Monaten des alten Jahres halfen, die ökonomische Situation zu stabilisieren. Das teilt die junge Welt in der aktuellen Samstagsausgabe ihren Leserinnen und Leser mit. Weiter lesen …

Genscher unterstützt FDP-Chef Rösler

Der Ehrenvorsitzende der FDP, Hans-Dietrich Genscher, hat bei einem Wahlkampfauftritt in Hannover die Bedeutung der Landtagswahl für den FDP-Vorsitzenden Philipp Rösler hervorgehoben. Die "Bild-Zeitung" (Samstagausgabe) zitiert Genscher mit den Worten: "Niedersachsen ist auch Philipp Rösler. Weiter lesen …

EU-Parlamentspräsident Schulz sieht EU auf dem Weg in "Depression"

Der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, sieht die EU auf dem Weg in eine "Depression". Im Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe) sagte Schulz, die EU sei auf dem Weg "in eine Depression, in eine Teilnahmslosigkeit, eine Egal-Stimmung. Das ist gefährlich. Denn diese Stimmung überlagert die großen Erfolge der EU, für die sie gerade mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden ist. 90 Prozent der Bürger teilen die faszinierende Idee gemeinsamer Institutionen über Staatsgrenzen hinweg." Weiter lesen …

Ballettchef des Moskauer Bolschoi-Theaters bei Säureanschlag verletzt

Der Ballettchef des weltberühmten Moskauer Bolschoi-Theaters, Sergej Filin, ist bei einem Säureanschlag durch einen unbekannten Täter schwer verletzt worden. Wie die Moskauer Polizei mitteilte, wurde der 42-Jährige am späten Donnerstagabend in der Nähe seiner Wohnung angegriffen. Der Täter schüttete Filin dabei die Säure ins Gesicht und flüchtete anschließend. Weiter lesen …

Mursi sagt Nein zu Gottesstaat in Ägypten

Der ägyptische Präsident Mohammed Mursi hat ausgeschlossen, dass sein Land zu einem islamischen Gottesstaat wird. "Der Staat, an den wir glauben, ist ein moderner Staat, in der die Machtübergabe friedlich verläuft, in der Demokratie und Freiheiten herrschen", sagte Mursi der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe). "Wir glauben nicht an einen Gottesstaat. Den Begriff der Theokratie gibt es bei uns nicht. Wir sprechen immer von einem zivilen Staat", sagte er weiter. Weiter lesen …

Birnbacher wird Vierter bei Shipulin-Sieg in Antholz (ITA)

Anton Shipulin (RUS) hat den Sprint der Herren in Antholz (ITA) für sich entschieden. Mit null Fehlern am Schießstand legte der Russe die Basis für den Erfolg. Emil Hegle Svendsen aus Norwegen wurde über die 10-Kilometer Zweiter vor Jakov Fak (SLO). Andreas Birnbacher vom SC Schleching verpasste nur hauchdünn den dritten Platz und wurde Vierter. Am Ende fehlten dem DSV-Biathleten nur 0,7 Sekunden zum Podestplatz. Weiter lesen …

ADAC Pannenhilfe: Bis zu 30 Prozent mehr Einsätze

Der ADAC verzeichnet derzeit ein anhaltend hohes Niveau an Panneneinsätzen. Am Donnerstag mussten die Gelben Engel 14 116 Einsätze absolvieren. Pannenursache Nummer 1 waren Batterieprobleme. Das Pannenaufkommen lag 30 Prozent über dem Durchschnitt. Trotz der erhöhten Zahl an Pannen wurden die Höchstwerte von 2009 nicht übertroffen: Damals, am 21. Dezember 2009, wurde der Spitzenwert von 28 672 Einsätzen erreicht. Weiter lesen …

Assads Anweisungen an die syrischen Kommandeure im Falle seiner Ermordung

Laut einer Meldung von "Fars News", die in deutscher Übersetzung im deutschen Nachrichtenblog "politaia.org" veröffentlicht wurde, behaupteten informierte Quellen am Montag, der syrische Präsident Bashar al-Assad habe seine Armee-Kommandeure angewiesen, im Falle seiner Ermordung durch Terroristen Ziele in Israel und US-Ziele im Mittleren Osten ins Visier zu nehmen. Weiter lesen …

Sven-Göran Eriksson wird kein Löwe

Wie mit den beiden Gesellschaftern, Hasan Ismaik und dem TSV München von 1860 e.V., vereinbart, nahm Robert Schäfer am vergangenen Dienstag den Kontakt zu Sven-Göran Eriksson auf. Am Mittwoch traf sich der 36-Jährige zu einem persönlichen Gespräch mit dem ehemaligen englischen Nationaltrainer in London. Dabei erörterten die beiden den Vorschlag, in Zukunft ein Trainergespann mit Alexander Schmidt für die Löwen zu bilden. Sven-Göran Eriksson teilte dem Verein nach ausreichender Bedenkzeit mit, dass er das Angebot nicht annehmen wird. Weiter lesen …

„Lesbe“ und „Schwuchtel“ beliebte Schimpfwörter bei Jugendlichen

40 Prozent aller Berliner Sechstklässlerinnen und Sechstklässler verwenden das Wort „Lesbe“ als Schimpfwort und sogar 62 Prozent die Begriffe „Schwuchtel“ oder „schwul". Zu diesem Ergebnis kommt eine bezüglich der Schularten repräsentative Befragung „Akzeptanz sexueller Vielfalt an Berliner Schulen: Eine Befragung zu Verhalten, Einstellungen und Wissen zu LSBT und deren Einflussvariablen“ unter 787 Schülerinnen und Schülern aus 20 Berliner Schulen. Weiter lesen …

Pinturault gewinnt Super-Kombi in Wengen (SUI), Sander und Ferstl in den Punkten

Mit einem famosen Slalom hat Alexis Pinturault (FRA) die Super-Kombination der Herren in Wengen (SUI) gewonnen. Am Ende hatte der Franzose mehr als eine Sekunde Vorsprung auf den Zweitplatzierten, Ivica Kostelic aus Kroatien. Dritter wurde Carlo Janka aus der Schweiz. Bester Deutscher war Andreas Sander auf dem 27. Rang. Auch der zweite deutsche Starter, Josef Ferstl, sammelte als 30. noch einen Weltcuppunkt. Weiter lesen …

Dr. Thomas Beyer von der Nationalen Armutskonferenz warnt vor wachsender neuer Wohnungsnot

Noch nie war es so schwer, in Groß- und Universitätsstädten bezahlbaren Wohnraum zu finden. Forscher sprechen von einer neuen Wohnungsnot. Und es wird noch schlimmer: Nach Prognosen des Pestel-Instituts in Hannover fehlen in fünf Jahren 400.000 Wohnungen, wenn der Mietwohnungsbau nicht mindestens verdoppelt wird. Dr. Thomas Beyer, Sprecher der Nationalen Armutskonferenz, fordert: "Das Menschenrecht auf Wohnung muss im Grundgesetz verankert werden." Weiter lesen …

Chinas Botschafter Shi Mingde: "Wer nicht bereit ist, sich ständig zu verändern, wird auf der Strecke bleiben."

"Früher war China ein Außenseiter, jetzt sind wir Beteiligte, Mitbewerber und Mitgestalter des Wirtschafts- und Finanzsystems. Und da sich China schnell entwickelt, wächst die Angst vor der Konkurrenz." So erklärt Shi Mingde, seit August 2012 Botschafter der Volksrepublik China in Deutschland, im nd-Gespräch westliche Befürchtungen und Vorbehalte gegenüber seinem Land. Weiter lesen …

Atommüll-Endlagerung im Ausland: Bundesregierung legt sich vor der Niedersachsenwahl nicht fest

Die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) wirft Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) in der Debatte über die geplante Atomgesetznovelle vor, die Öffentlichkeit mit Blick auf die Niedersachsenwahl hinters Licht zu führen. Zwar bekräftige der Minister andauernd den langjährigen Parteienkonsens über die ausschließliche Endlagerung von hochradioaktivem Atommüll im Inland, worüber er in der 14. Novelle des Atomgesetzes "definitiv Klarheit" schaffen wolle. Weiter lesen …

NABU ruft zu breiter Teilnahme an Agrardemonstration auf

Der NABU hat zu einer breiten Teilnahme an der morgigen Demonstration "Wir haben es satt!" für eine andere Agrarpolitik aufgerufen. "Es wird höchste Zeit, dass die Agrarpolitik auf einen zukunftsfähigen und naturverträglichen Kurs gebracht wird", sagte NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Der NABU beteilige sich mit über 200 Mitgliedern und Aktiven aus dem gesamten Bundesgebiet an der Demonstration, die am morgigen Samstag in Berlin vom Hauptbahnhof zum Kanzleramt führt. Weiter lesen …

Helium-Strahlen am Rand der Sonne

Sonnen-Protuberanzen sind Wolken aus Plasma, die weit oberhalb der Sonnenoberfläche schweben. Über die Struktur der Wolken war bislang bekannt, dass sie im Inneren aus bis zu 150 Kilometer dicken „Fasern“ bestehen und deutlich kälter sind als ihre Umgebung. Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen hat nun herausgefunden, wie die Protuberanzen gegen ihr heißes Umfeld abgeschirmt sind. Weiter lesen …

Firma verkauft falsche Facebook-Partnerinnen

Die brasilianische Internetseite NamoroFake (Falscher Freund) will Kunden dabei helfen vorzutäuschen, in einer romantischen Beziehung zu stecken. Das Unternehmen bietet seinen Kunden an, gefälschte Profile einer angeblichen Partnerin bei Facebook zu erstellen. Eine Version für Profile falscher männlicher Lebensgefährten ist bereits in Arbeit. Laut den Betreibern stecken hinter sämtlichen falschen Facebook-Freundinnen echte Frauen und nicht bloß Fake-Profile. Die Preise für eine gefälschte Social-Media-Beziehung bewegen sich je nach Anforderungen zwischen 3,70 und 36,60 Euro. Weiter lesen …

US-Kraftwerke von USB-Malware befallen

Das amerikanische Industrial Control Systems Cyber Emergency Response Team (ICS-CERT) hat in einem aktuellen Newsletter gemeldet, dass es vor kurzem bei zwei Vorfällen aushelfen musste, in denen wichtige Systeme in Kraftwerken durch USB-Malware befallen waren. In einem Fall wurde die Infektion erst dadurch entdeckt, dass ein Mitarbeiter Probleme mit einem regelmäßig für Backups von Steuersystemen genutzten USB-Stick hatte. Ein anderer Rechner mit aktueller Antiviren-Software fand darauf sofort Schädlinge. Weiter lesen …

Benny Köhler verlässt Eintracht Frankfurt

Der langjährige Spieler von Eintracht Frankfurt verlässt auf eigenen Wunsch den Bundesligisten und wechselt zum Zweitligisten 1.FC Kaiserslautern. Im Sommer 2004 kam der gebürtige Berliner von Rot-Weiss Essen zu Eintracht Frankfurt. In den zurückliegenden achteinhalb Jahren absolvierte der inzwischen 32 Jahre alte Mittelfeldspieler 229 Pflichtspiele und erzielte dabei 32 Tore für die Hessen. Nun sucht Benjamin Köhler beim 1.FC Kaiserslautern eine neue Herausforderung und bat Eintracht Frankfurt um eine entsprechende Vertragsauflösung. Weiter lesen …

Indonesischem Palmölunternehmen wird Landraub in Nigeria vorgeworfen

Die nigerianische NGO Rainforest Resource Development Centre hat Beschwerde beim Runden Tisch für Nachhaltiges Palmöl (RSPO) gehen den Palmöl-Investor Wilmar Group aus Singapur eingelegt. Die Begründung: Wilmar Group stehe unter dem Verdacht, sich unrechtmässig Land für eine geplante Ölpalmenplantage im nigerianischen Bundesstaat Cross River angeeignet zu haben. Damit würde das Unternehmen eindeutig gegen die Regeln des RSPO verstossen. Weiter lesen …

Geiselnahme in Algerien: Politologe sieht Verbindungen zwischen Islamisten und Geheimdienst

Der Politikwissenschaftler Werner Ruf sieht Verbindungen zwischen den islamistischen Geiselnehmern in Algerien und dem Geheimdienst des Landes. "Es ist kein Zufall, dass das in Algerien passiert", sagte Ruf am Freitag im Deutschlandfunk. Die Gruppe, die auf einem Gasfeld in Algerien viele Geiseln genommen hatte, sei der "Nachfolger der ehemaligen GSPC, der Groupe Salafiste pour la Prédication et le Combat, die sich inzwischen in El Kaida des islamischen Maghreb umbenannt haben und die immer an der langen Leine des algerischen Geheimdienstes geführt worden sind", betonte Ruf. Weiter lesen …

70 % der Pflegebedürftigen werden zu Hause versorgt

Im Dezember 2011 waren in Deutschland 2,50 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Mehr als zwei Drittel (70 % oder 1,76 Millionen) aller Pflegebedürftigen wurden nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zu Hause versorgt. Von diesen erhielten 1,18 Millionen Pflegebedürftige ausschließlich Pflegegeld - das bedeutet, dass sie in der Regel allein durch Angehörige gepflegt wurden. Weitere 576 000 Pflegebedürftige lebten ebenfalls in Privathaushalten, bei ihnen erfolgte die Pflege jedoch zusammen mit oder vollständig durch ambulante Pflegedienste. In Pflegeheimen vollstationär betreut wurden insgesamt 743 000 Pflegebedürftige (30 %). Weiter lesen …

Umweltbundesamt erwägt Klima-Zertifikate für Kuhställe

Der Präsident des Umweltbundesamts, Jochen Flasbarth, will künftig die Landwirtschaft beim Klimaschutz stärker in die Pflicht nehmen. "Mittelfristig ist es denkbar, zumindest die großen, industrieähnlichen Mastbetriebe in den Emissionshandel einzubeziehen", sagte Flasbarth der "Welt". Bauern müssten dann für ihre Ställe je nach Größe entsprechende Verschmutzungszertifikate erwerben. Weiter lesen …

Bund und Länder bangen um deutsches System der Atomaufsicht

Eine Initiative der EU-Kommission könnte nach Auffassung der Bundesregierung das deutsche System der Atomaufsicht untergraben. Das geht nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" aus einem Schreiben hervor, dass das Bundesumweltministerium an die zuständigen Landesbehörden versandt hat. Demnach würden Vorgaben zur behördlichen Unabhängigkeit "bei unveränderter Annahme eine grundlegende Änderung der Behördenorganisation erforderlich machen". Der bisherige Vollzug des Atomgesetzes sei "mit diesen Vorgaben unvereinbar". Weiter lesen …

Polenz: Bundeswehr kann in Mali in die Nähe eines Kampfeinsatzes geraten

Bei ihrer Mali-Mission läuft die Bundeswehr nach Einschätzung des Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses, Ruprecht Polenz (CDU), Gefahr, auch in die Nähe eines Kampfeinsatzes zu geraten. "Es kann natürlich dazu kommen, dass es im Laufe der Lage-Entwicklung Berührungspunkte zwischen den drei Mali-Missionen gibt", sagte Polenz der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Bundesregierung nennt Privatisierung in Griechenland "enttäuschend"/

Die Bundesregierung hat sich unzufrieden über den Verlauf der Privatisierung von Staatsbesitz in Griechenland geäußert, zu der sich die griechische Regierung im Gegenzug zu den Euro-Rettungshilfen verpflichtet hat: "Aus Sicht der Bundesregierung sind die Ergebnisse der Privatisierungsmaßnahmen bislang enttäuschend ausgefallen", heißt es in einem Schreiben der Regierung an den Bundestag, das den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe vorliegt. Weiter lesen …

Arbeitsagentur spart 2012 bei Eingliederungshilfen für Arbeitslose mehr als nötig

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat im vergangenen Jahr fast 900 Millionen Euro an Mitteln für die Eingliederung von Arbeitslosen nicht ausgegeben. Dies geht aus einer vorläufigen Jahresbilanz der Nürnberger Behörde hervor, die der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt. Danach standen den für die Hartz-IV-Empfänger zuständigen Jobcentern der BA 2,6 Milliarden Euro zur Verfügung, um Langzeitarbeitslose zu fördern und zu qualifizieren. Weiter lesen …

Kulturpolitiker lehnen Überarbeitung von Märchen und Jugendliteratur ab

Kulturpolitiker des Bundestages wenden sich gegen Bestrebungen einiger Verlage, in Märchen und klassischer Jugendliteratur nicht mehr zeitgemäße Wörter auszuwechseln. Der kulturpolitische Sprecher der Union, Jens Börnsen (CDU), sagte der "Saarbrücker Zeitung", auch wenn in einigen klassischen Geschichten und Märchen Gewalt verherrlicht, Minderheiten diskriminiert und Vorurteile aufgebaut würden, "ist es trotzdem nicht angebracht, Nachbesserungen vorzunehmen, damit sie unserem Zeitgeist entsprechen". Weiter lesen …

Rheinische Post: Rösler räumt Fehler ein Gute Arbeitsteilung mit Brüderle

Kurz vor der Landtagswahl in Niedersachsen hat der FDP-Vorsitzende Philipp Rösler eigene Fehler eingeräumt und die Arbeitsteilung mit Fraktionschef Rainer Brüderle gelobt. "Natürlich habe ich in den ersten Monaten als Vorsitzender auch meinen Kurs gesucht, die eine oder andere Entscheidung hätte ich anders treffen sollen", sagte Rösler der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Umfrage: 42 Prozent wollen Rücktritt von Rösler

42 Prozent der Deutschen denken laut einer Umfrage, dass Philipp Rösler, unabhängig vom Ausgang der Niedersachsen-Wahl, als FDP-Chef zurücktreten sollte. 14 Prozent sind der Meinung, dass der FDP-Vorsitzende zurücktreten sollte, wenn die FDP in Niedersachsen an der 5-Prozent-Hürde scheitert. 25 Prozent finden, dass Rösler auf jeden Fall FDP-Vorsitzender bleiben sollte. Die Zahlen entstammen aus einer Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des ARD-Morgenmagazins, in dem auch weitere Themen abgefragt wurden. Weiter lesen …

Jean-Claude Juncker fordert EU-Haushalt zum Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit

Der scheidende Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker hat mehr Solidarität unter den Mitgliedern der Euro-Zone angemahnt. "Viele Staaten der Eurozone könnten sich noch solidarischer benehmen", sagte Juncker der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Die Eurozone brauche einen eigenen Haushalt, aus dem etwa gezielt der Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit unterstützt werden könne, forderte Juncker. Weiter lesen …

Länderfinanzausgleich: Bayern setzt Baden-Württemberg unter Druck

Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) hat den Druck auf Baden-Württemberg erhöht, gegen den Länderfinanzausgleich vorzugehen. "Ich fordere Baden-Württemberg auf, sich jetzt endlich der Klage anzuschließen. Denn auch für Baden-Württemberg wird die Lage immer dramatischer", sagte Söder der "Welt". Die Blockade gerade der SPD in Baden-Württemberg müsse endlich aufgegeben werden, sagte Söder. Weiter lesen …

Sachsen-Anhalt dominiert im W. Seineke PARTNER PFERD CUP

Die drei Besten des Finales kommen aus Sachsen-Anhalt: Andreas Kempf aus Klötze, der Sieger im W. Seineke PARTNER PFERD CUP, Dominik Jahn aus Bitterfeld und Michael Hechtner aus Muldestausee-Plodda. "Ich hatte mir schon vorgenommen, hier vorne mit dabei zu sein, aber das es so gut läuft..."freute sich der Sieger mit verschmitztem Lächeln. Weiter lesen …

Oppermann (SPD): "Merkel macht kalt und emotionslos Politik"

Die SPD stehe weiter fest zu Steinbrück, der ein Politiker mit Ecken und Kanten sei, sagte PD-Parlamentsgeschäftsführer Thomas Oppermann im Gespräch mit der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen. Steinbrück sei halt anders als Angela Merkel, die keine Angriffsflächen böte: "Es wäre ganz furchtbar, wenn alle Politiker so sein müssten wie Angela Merkel." Weiter lesen …

Mieterbund: Neuvertragsmieten bis zu 44 Prozent höher

Die Mieten für Neu- und Altverträge gehen in Deutschland immer weiter auseinander. Das berichtet die "Bild-Zeitung" unter Berufung auf eine Auswertung des Deutschen Mieterbunds (DMB). Demnach ergab ein Vergleich der Neuvertrags- mit den Bestandsmieten für 2012, dass es Mietunterschiede von bis zu 44 Prozent gibt. Dies treffe für die Stadt Konstanz zu. Weiter lesen …

Ernst will bei Bundestagswahl erneut Spitzenkandidat der Linken in Bayern werden

Der frühere Parteivorsitzende der Linken, Klaus Ernst, will bei der Bundestagswahl erneut Spitzenkandidat der Linken in Bayern werden. "Wenn mir der Landesvorstand und die Delegierten das Vertrauen schenken, dann möchte ich gern zusammen mit anderen Verantwortung übernehmen und die bayerische Linke in den Bundestagswahlkampf führen", sagte er der "Süddeutschen Zeitung". Er wolle dabei "gute Arbeit und soziale Gerechtigkeit in den Mittelpunkt" stellen. Weiter lesen …

Patientenbeauftragter Zöller für strengere Gesetze gegen Ärztekorruption/Maßnahmen noch im Januar

Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Zöller (CSU), hat sich im Kampf gegen Ärztekorruption für strengere Gesetze ausgesprochen. "Noch in diesem Monat muss etwas passieren, sonst wird es schwierig, strengere Gesetze noch in dieser Legislaturperiode umzusetzen", sagte Zöller im Interview mit den Zeitungen der WAZ-Gruppe und dem Internetportal derwesten.de. Weiter lesen …

Kingsbury und Kearney gewinnen Buckelpisten-Weltcup in Lake Placid (USA), DSV-Athleten verpassen Finals

Die Sieger des Buckelpisten-Weltcups in Lake Placid heißen Mikael Kingsbury und Hannah Kearney. Bei den Herren verwies der Kanadier Kingsbury mit Patrick Deneen und Dylan Walczyk zwei US-Amerikaner auf die Plätze. Hinter der US-Amerikanerin Kearney konnten sich Nikola Sudova aus Tschechien und die Australierin Britteny Cox auf dem Podest platzieren. Weiter lesen …

Niederbayern: Schulklasse bei Langlauftour verirrt

Im niederbayerischen Bayerisch Eisenstein hat sich eine Schulklasse am Donnerstag während einer Langlauftour aufgrund der starken Schneefälle verirrt. Wie die Polizei mitteilte, wollten die 20 Kinder im Alter von elf bis 13 Jahren mit ihren Lehrerinnen auf der sogenannten Bayerwaldloipe unternehmen. Aufgrund der starken Schneefälle war die Spur jedoch nicht mehr erkennbar. Weiter lesen …

Lance Armstrong gibt Doping zu

Der US-Radprofi Lance Armstrong hat in dem mit Spannung erwarteten Interview mit Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey die Einnahme von verbotenen Mitteln gestanden. Er habe diese Mittel vor seinen Siegen bei der Tour de France eingenommen. Es tue ihm sehr leid, fügte er hinzu. Bislang hatte Armstrong dies jahrelang vehement bestritten, obwohl er bei Tests bereits überführt worden war. Weiter lesen …

Widerstand gegen Verordnung zur Präimplantationsdiagnostik

Einzelne Bundestagsabgeordnete aller Fraktionen fordern strengere Durchführungsregeln für die Auswahl von Embryonen bei der Präimplantationsdiagnostik (PID). Die "Welt" zitiert aus einem Schreiben, in dem insgesamt sieben Parlamentarier aus beiden Regierungs- und allen Oppositionsparteien verlangen, dass die von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) verfasste Durchführungsverordnung für die vom Bundestag in engen Grenzen erlaubte Embryonen-Auswahl gründlich überarbeitet wird. Weiter lesen …

Urteil: Jäger muss für möglichen Wolf-Abschuss 3.500 Euro Strafe zahlen

Ein Jäger in Rheinland-Pfalz ist wegen seiner tödlichen Schüsse auf einen möglichen Wolf zu einer Geldstrafe von 3.500 Euro verurteilt worden. Das entschied das Amtsgericht Montabaur am Donnerstag. Nach Ansicht des Richters sei es dabei unerheblich, ob es sich bei dem Tier tatsächlich um einen Wolf oder einen Hund gehandelt habe. Der Mann habe vielmehr gegen das Tierschutzgesetz verstoßen, weil er ein Wirbeltier ohne Grund erschossen habe. Weiter lesen …

Foodwatch-Chef kritisiert Zunahme von Qualitätssiegeln

Vor dem Start der Grünen Woche hat Thilo Bode, Chef der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch, die Zunahme von Qualitätssiegeln in der Lebensmittelbranche kritisiert. "Es gibt alleine beim Fleisch Dutzende. Das nützt dem Verbraucher nichts, weil jeder Hersteller irgendeine Prüfplakette auf seine Produkte kleben kann, ohne dass man als Verbraucher weiß: Welche ist seriös, welche nur eine leere Marketinghülse," sagte er dem "Weser-Kurier". Weiter lesen …

Cromme will Siemens-Vorstand verkleinern

Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme will den Münchener Technikkonzern künftig von einem kleineren Vorstandsteam führen lassen. Dies sagte er dem "Manager Magazin". Cromme erklärte zudem, der Siemens-Vorstand sei mit aktuell zehn Mitgliedern "ungewöhnlich groß". Das Gremium werde "mit Sicherheit im Laufe der Zeit kleiner werden". Weiter lesen …

Nana Mouskouri: "Mein einziger Luxus sind Schuhe und Brillen"

Auf ihrer jüngsten CD "Nana & Friends" singt Nana Mouskouri gemeinsam mit Weltstars verschiedene Duette, die ihren Werdegang widerspiegeln. "Ob Joan Baez, Alain Delon oder Harry Belafonte - ich bin auf jeden von ihnen persönlich zugegangen und habe gefragt, ob sie Lust darauf haben", erzählt die Sängerin im Gespräch mit MEINE MELODIE (2/13). "Auf das Ergebnis bin ich sehr stolz." Konzerte gibt die 78-Jährige allerdings nur noch selten. "Für mich bedeutete es mein Leben, auf der Bühne zu sein, und der Kontakt zu den Fans fehlt mir sehr", bekennt die Griechin, die mit ihrem Mann in Genf lebt. "Doch für alles gibt es einen richtigen Zeitpunkt. Es wäre unsinnig, mit über 70 noch so Gas zu geben wie mit 40." Weiter lesen …

Leonardo DiCaprio will jetzt die Welt verbessern

Nach dem Abdrehen von drei Filmen in zwei Jahren will US-Filmstar Leonardo DiCaprio jetzt eine Auszeit nehmen und die Welt verbessern. "Ich werde um die Welt fliegen, um Gutes für unsere Umwelt zu tun", sagte der Schauspieler der "Bild-Zeitung". Sein Dach sei bereits voller Sonnenkollektoren. "Mein Privatauto ist elektrisch, ein Sisca. Ein normaler Mensch fährt nicht mehr als 50 Kilometer am Tag. Das geht auch mit Steckdose", so DiCaprio weiter. Weiter lesen …

Matthias Brandt träumt vom eigenen Strandkiosk

Der Schauspieler Matthias Brandt würde gerne einen Strandkiosk an der französischen Atlantikküste eröffnen. In einer Zukunft ohne die Schauspielerei sehe er sich schon "mit Goldkettchen auf einem Klappstuhl sitzen, in die Sonne schauen und ab und zu Zeitungen, Lottoscheine und Würstchen verkaufen", sagte er der "Zeit". Weiter lesen …

Medien spekulieren über Brustvergrößerung bei Taylor Swift

Die US-Sängerin Taylor Swift hat sich angeblich ihre Brüste vergrößern lassen. "Taylor hat sich ihre Brüste bereits im April 2012 vergrößern lassen", wusste ein Insider dem US-Magazin "In Touch" zu berichten. Auch der Schönheitschirurg Michael Fiorillo will eine größere Oberweite bei der Ex-Freundin von "One Direction"-Star Harry Styles ausgemacht haben. "Man kann die Implantate sehen", sagte Fiorillo dem US-Magazin. Weiter lesen …

Larry Hagman in einem seiner letzten Interviews : "Dallas war wie eine Lizenz zum Stehlen"

Im Remake von "Dallas" (Serienstart: 29. Januar, 22.15 Uhr, RTL) gibt es ein Wiedersehen mit Larry Hagman, der im November letzten Jahres im Alter von 81 Jahren starb. TV Movie (Heft 3/2013) aus der Bauer Media Group führte eines der letzten Interviews mit dem Star, der als Oberfiesling J.R. berühmt wurde. "Es fühlte sich fantastisch an, wieder J.R. Ewing zu sein", schwärmte Hagman, der nicht lange nachdenken musste, ob er die Rolle im Remake annehmen sollte. "Um Himmels Willen, ich habe keine Sekunde gezögert!" Weiter lesen …

Oscar-Favorit Daniel Day-Lewis kritisiert die "Maschine Fernsehen"

Der Schauspieler Daniel Day-Lewis, der in Steven Spielbergs Film "Lincoln" die Titelrolle spielt und als Favorit auf einen der Oscars gilt, spricht im ZEIT-Gespräch über die Unterschiede zwischen der amerikanischen Politik der Gegenwart und zu Lincolns Zeiten: "Diesen Unterschied hat die standardisierende Maschine Fernsehen gemacht, die alles zu Plattitüden und simplen Bildern reduziert." Gerne hätte Day-Lewis, der bereits mit zwei Oscars ausgezeichnet wurde, mehr Gemeinsamkeiten mit dem legendären US-Präsidenten: "Ich wage zu glauben, dass es zwischen uns Anknüpfungspunkte gibt. Wenn es doch nur größere wären!" Weiter lesen …

Zur Abweisung einer vergewaltigten Frau in katholischen Krankenhäusern

Der Fall der von zwei Kölner Krankenhäusern in katholischer Trägerschaft abgewiesenen vergewaltigten Frau macht das Verhalten der katholischen Kirche zu Frauen, die sich in einem Schwangerschaftskonflikt befinden, überdeutlich. Selbst nach einer Vergewaltigung ist es Ärztinnen und Ärzten an katholischen Krankenhäusern nicht erlaubt, die nach dieser Straftat gesetzlich geforderte Aufklärung über die „Pille danach“, die unter ärztlicher Aufsicht zu einem Abbruch im frühestens Stadium einer möglichen Schwangerschaft führt, durchzuführen. Weiter lesen …

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte guter in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
In Berlin stürzen sich 6-8 Polizisten auf einen harmlosen Mann (Symbolbild)
Weltweite Demonstrationen wegen menschenverachtender Corona-Maßnahmen durch Weltregierung(en)
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: Screenshot Video: "Exklusiv-Interview: Gigantische Klage gegen Prof. Christian Drosten & Umfeld." (https://youtu.be/gvB0vuM5bek) / Eigenes Werk
Gigantische Milliarden Klage gegen Prof. Christian Drosten, WHO und Umfeld
Angela Merkel und ihr Ideengeber Richard Graf Coudenhove-Kalergi
Die geplante Zerstörung Europas: Angela Merkel und der Coudenhove-Kalergi-Plan
Irland führt den Digitalen Gesundheitspass ein. Bild: AN / Eigenes WErk
Irland wird zum Corona-Überwachungsstaat: Digitaler Gesundheitspass eingeführt
Coronavirus (Symbolbild)
American Centers for Disease Control: 94% der Covid-"Todesfälle" waren falsche Diagnosen!
Wie in alten Zeiten: Eine Regierung, eine Meinung, ein Befehl (Symbolbild)
Dr. Bodo Schiffmann: Totes Kind durch Maske, Faschisten in der Regierung, Bayern und Notstand in Deutschland!
Arizona Wilder (hier auf deutsch)
David Icke & Arizona Wilder auf deutsch: Enthüllungen einer Muttergottheit!
Dr. Bodo Schiffmann (2020)
Zensiert: Dr. Bodo Schiffmann zu den aktuellen Corona-Zahlen in Griechenland
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Symbolbild
Gesundheitsamt stürmt Schule in Schutzanzügen und macht Zwangstest an 9 und 10 jährigen
'Do Not Trust The Medical Or The National Security Establishment!' With Guest Robert F. Kennedy, Jr.
Robert F. Kennedy Jr. über MK Ultra und die Morde an seinem Vater und seinem Onkel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH