Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

26. Januar 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Von der Leyen warnt CDU vor zu großer Nähe zur FDP

Nach der Niederlage bei der Landtagswahl in Niedersachsen ringt die CDU um den richtigen Umgang mit dem Koalitionspartner FDP und die Strategie für die Bundestagswahl. "Die Wahl in Niedersachsen hat gezeigt, dass das bürgerliche Lager wie kommunizierende Röhren funktioniert. Wir haben nur Stimmen ausgetauscht, das reicht nicht. Union und FDP müssen jeder für sich über das eigene Lager hinaus Wähler binden", sagte Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel". Weiter lesen …

Schlierenzauer segelt zum Sieg, Neumayer Achter

Mit seinem Triumph auf der größten Skisprungschanze der Welt geht der Österreicher Gregor Schlierenzauer in die Geschichtsbücher ein: Im norwegischen Vikersund zog er mit seinem 46. Weltcup-Erfolg mit Allzeit-Leader Matti Nykänen (FIN) gleich. Der finale Segelflug auf 240 Meter sicherte Schlierenzauer hauchdünn den Sieg vor Simon Ammann aus der Schweiz. Robert Kranjec (SKO) wurde Dritter. Michael Neumayer belegte mit der sechstbesten Weite im Finale als bester Deutscher Platz acht. Weiter lesen …

Isaf-Kommandeur: Lage in Nord-Afghanistan noch fragil

In der Isaf-Führung für Nord-Afghanistan gibt es die Hoffnung, dass auch nach dem Abzug der internationalen Schutztruppe Ende nächsten Jahres einigermaßen sichere Verhältnisse herrschen werden. Der Kommandeur des Regionalkommandos Nord, Generalmajor Erich Pfeffer, sagte der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S.): "Ich bin derzeit vorsichtig optimistisch, dass eine Stabilität in Nord-Afghanistan auch nach der Rückverlegung der Isaf, also nach dem Jahr 2014, aufrechterhalten werden kann." Weiter lesen …

Korrekte Grammatik macht Passwörter unsicher

Gute Grammatik ist zwar eine Tugend, aber nicht, wenn es um das Erstellen sicherer Passwörter geht. Denn wenn ein langes Passwort grammatikalischen Regeln folgt, ist es für Angreifer leichter zu knacken. Das hat ein Team um Ashwini Rao von der Carnegie Mellon University mit einem eigens entwickelten Grammatik-sensitiven Crack-Algorithmus gezeigt. "Wir sollten uns nicht blind auf die Zahl der Wörter oder Zeichen als Maß für die Stärke eines Passworts verlassen", betont die Informatik-Doktorandin. Denn lange Passwörter sind oft praktisch kurze Sätze, da sich User das leichter merken können als willkürliche Zeichenketten. Weiter lesen …

Frenzels großer Wurf in Klingenthal

Was für ein selten erfolgreicher Tag der Nordischen Kombinierer: Beim ersten von zwei Wettkämpfen in Klingenthal hat Eric Frenzel mit dem Tagessieg das Gelbe Trikot des Weltcup-Führenden übernommen. Nach vier Jahren hat es damit erstmals wieder einen DSV-Kombinationssieg in Deutschland gegeben - den Tino Edelmann auf Rang zwei abrundete. Weiter lesen …

Deutsche Wohnen AG hält Fusionen für möglich

Weil die börsennotierten Wohnungsgesellschaften in Deutschland oft die gleichen Investoren haben, wären für die Deutsche Wohnen AG auch Fusionen denkbar. "Der deutsche Wohnungsmarkt hat genügend Potenzial für größere Strukturen", sagte der Vorstandschef der Deutschen Wohnen AG (Deuwo), Michael Zahn, der "Welt am Sonntag". Obwohl es dazu schon Gespräche gab, sei das derzeit kein Thema. "Aber ich schließe nicht aus, dass die Ideen - wenn die Rahmenbedingungen passen - wieder aufgegriffen werden", sagte Zahn. Weiter lesen …

Weltrat im Schneckentempo WWF fordert "Schnellere Gangart" zum Schutz der biologischen Vielfalt

Der internationale Weltrat für biologische Vielfalt (IPBES) beendete am Samstag in Bonn seine konstituierende Sitzung. Laut der Umweltschutzorganisation WWF sei angesichts des andauernden Raubbaus an der Natur die Einrichtung des Beratergremiums überfällig gewesen, allerdings kämen die Regierungen nur im Schneckentempo voran. "Wenn der Artenverlust bis 2020 gestoppt werden soll, muss der Rat eine schnellere Gangart einlegen. Der Rat muss sich die Geschwindigkeit eines Tigers als Vorbild nehmen und nicht die einer Schnecke," fordert Günter Mitlacher, Leiter Biologische Vielfalt beim WWF Deutschland. Weiter lesen …

Zeitung: Deutsches Programm für bewaffnete Drohnen weiter fortgeschritten als bekannt

Das deutsche Programm zur Entwicklung bewaffneter Drohnen ist bereits deutlich weiter fortgeschritten als bisher bekannt. Das geht aus vertraulichen Unterlagen des Luftfahrtkonzerns EADS hervor, die der Online-Ausgabe der "Bild-Zeitung" vorliegen. In der Studie vom Juli 2010 wird detailliert das Drohnenprogramm unter dem Codenamen "Talarion" beschrieben. Weiter lesen …

Zeitung: Twitter ist neun Milliarden US-Dollar wert

Der Internet-Kurznachrichtendienst Twitter soll neun Milliarden US-Dollar (circa 6,7 Milliarden Euro) wert sein. Der Wert ergebe sich aus einem Angebot des US-Vermögensverwalters Blackrock an einige Twitter-Mitarbeiter, die Aktien des Unternehmens halten und diese an den Vermögensverwalter abtreten sollen, wie die "Financial Times" unter Berufung auf mit dem Vorgang vertraute Personen berichtet. Weiter lesen …

Social Number: Anonym-Plattform für Tabuthemen

Nach unzähligen Debatten über Menschrechte, Datenschutz, Datenklau und Zensur, hat sich eine gänzlich anonyme soziale Plattform etabliert, in der jeder Nutzer nur noch eine Nummer ist und nicht länger mit seiner Identität in Verbindung gebracht werden kann. Der Erfolg von Social Number soll aus der tabuisierten Themenpalette, die jedoch für Nutzer von höchstem Interesse ist, entstanden sein. Auf Facebook und Co. können bestimmte politische oder religiöse Einstellungen harte berufliche Konsequenzen mit sich bringen - Social Number will die Nutzer jedoch davor schützen. Weiter lesen …

Nach Fußballkrawall: Ägyptisches Gericht verhängt 21 Todesurteile

Ein Jahr nach einer Massenpanik in einem Fußballstadion, bei der viele Menschen ums Leben kamen, hat ein Gericht in Kairo 21 Todesurteile verhängt. Der zuständige Richter hatte am Samstag die Namen der zum Tode verurteilten Angeklagten verlesen, wie ägyptische Medien berichten. Insgesamt waren im Zusammenhang mit dem Unglück 73 Menschen angeklagt worden. Die weiteren Urteile sollen Anfang März fallen. Weiter lesen …

Verfassungsschutz: Ägypten wird zur Drehscheibe für Islamisten

Der Verfassungsschutz sieht durch die verstärkten Reisen radikaler Islamisten nach Ägypten und von dort zurück nach Deutschland die Sicherheit gefährdet und warnt davor, dass Ägypten zur Drehscheibe für Islamisten werde. "Die Zunahme der Ausreisen nach Ägypten macht uns Sorgen", sagte ein Sprecher des Bundesamtes für Verfassungsschutz der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Weiter lesen …

NASA feuert Mondraketen-Triebwerk an

Im Rahmen der Entwicklung ihres neuen Space Launch Systems hat die NASA mit dem Gasgenerator eine wesentliche Komponente des stärksten Raketentriebwerks der Welt testweise gezündet. Es handelt sich aber nicht um eine Neuentwicklung, sondern um das F-1 - jenes Triebwerk, das vor über 40 Jahren als Teil der Saturn-V-Rakete die Apollo-Missionen und damit die Mondlandung ermöglicht hat. Vom Ausmotten und Testen des Klassikers erhofft sich die Raumfahrtbehörde nämlich Inspiration für die Entwicklung moderner Antriebssysteme, wie sie für wirklich schwere Raketenstarts erforderlich sind. Weiter lesen …

Kauder: Kaum noch Chancen auf baldige Rentenreform

Der Vorsitzende der Unionsfraktion, Volker Kauder (CDU), rechnet nicht mehr mit einer schnellen Rentenreform. "Bei der Rente sehe ich wegen der ideologischen Haltung von Rot-Grün wenig Chancen auf eine gesetzliche Lösung in dieser Legislaturperiode", sagte der CDU-Politiker der "Welt am Sonntag". "Bei der Lebensleistungsrente und auch bei der sogenannten Mütterrente hat die SPD bereits erklärt, dass sie das nicht machen will." Weiter lesen …

In Deutschland, Spanien und den USA hatten Deutsche ihren bisher besten Urlaub

Kürzlich hat das Statistische Bundesamt einen neuen Rekord bei Übernachtungen in Deutschland gemeldet. Und nun belegt eine neue repräsentative Umfrage von lastminute.de, der Last Minute Reisewebsite, dass die Deutschen ihren bisher besten Urlaub auch im eigenen Land verbracht haben - so 16 Prozent aller 1.400 Umfrageteilnehmer. Es folgen Spanien (12 Prozent), die USA (9 Prozent), Italien (8 Prozent), die Türkei (5 Prozent), Frankreich (5 Prozent), Österreich (4 Prozent), Kroatien (3 Prozent), Griechenland (3 Prozent) und Großbritannien (2 Prozent). Weiter lesen …

EU-Parlamentspräsident offen für Kompetenzrückverlagerung an Mitgliedstaaten

Mit dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Martin Schulz (SPD), hat sich erstmals ein EU-Spitzenvertreter für eine Rückverlagerung von Kompetenzen an die Mitgliedstaaten geöffnet. "Was soll die EU machen und was soll sie nicht machen? Was wir lokal und regional regeln können, machen wir lokal und regional, je mehr, desto besser. Brüssel muss sich auf das Wesentliche konzentrieren", sagte Schulz der "Welt". Weiter lesen …

Frauen sehen mittwochs am schlimmsten aus

Frauen sehen mittwochs um 15:30 Uhr am schlimmsten aus und fühlen sich zu diesem Zeitpunkt auch am schlechtesten. Dies geht aus einer Studie des Hautspezialisten Tanning Experts - St. Tropez hervor. Den Auswertungen zufolge trinken 46 Prozent der Frauen Alkohol an den Wochenenden. 37 Prozent haben montags die schlechteste Nacht und bekommen somit den wenigsten Schlaf. Mittwochs hingegen sind sie beruflich am meisten gestresst. Wenn all diese drei Faktoren zusammengefasst werden, ergibt das ein unschönes Ergebnis der weiblichen Erscheinung am Mittwochnachmittag. Weiter lesen …

Zahl der psychischen Erkrankungen steigt rasant

Die Arbeitnehmer in Deutschland kämpfen immer stärker mit psychischen Problemen: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf Angaben der Techniker Krankenkasse (TK) berichtet, hat sich die Zahl der Fehlzeiten wegen psychischer Erkrankungen, die Zahl der Klinikaufenthalte wegen Depressionen und die Menge der verordneten Antidepressiva binnen fünf Jahren um jeweils rund 50 Prozent erhöht. Das zeigen Daten der erwerbstätigen TK-Versicherten von 2007 bis 2011. Weiter lesen …

Office 2013 hängt Gratis-Konkurrenz ab

Das Office-Programmpaket von Microsoft ist der Klassiker unter den Büroprogrammen. Der Erfolg hat jedoch viele kostenlose Nachahmer auf den Plan gerufen. Die Fachzeitschrift COMPUTER BILD hat deshalb das neue Office 2013 mit den Highlights der Konkurrenten und kostenlosen Office Web-Apps verglichen. Dabei hatte das Kaufpaket die Nase vorn: Microsoft hat vorhandene Werkzeuge verbessert und sinnvolle Funktionen hinzugefügt - leichte Bedienung und Effizienz sind das Resultat (Heft 4/2013). Weiter lesen …

Mautsündern drohen hohe Geldstrafen Autofahrer sollten ab 1. Februar an neue Jahresvignetten denken

Wer ab dem 1. Februar mit der alten Jahresvignette in der Schweiz, in Österreich, in Tschechien oder in Slowenien in eine Kontrolle gerät, muss mit hohen Geldbußen rechnen. Die Jahresvignetten 2012 gelten lediglich noch bis zum 31. Januar. Autofahrer, die in Österreich auf der Autobahn oder mautpflichtigen Schnellstraße ohne bzw. ohne richtig aufgeklebte Vignette unterwegs sind, droht im Extremfall eine Geldstrafe von bis zu 3000 Euro. Nur wer an Ort und Stelle eine Ersatzmaut von 120 Euro entrichtet, bleibt straffrei. Weiter lesen …

SPD-Politiker fordern neue Wahlkampf-Strategie

Nach dem Wahlerfolg in Niedersachsen haben sich mehrere SPD-Politiker für eine neue Strategie im Bundestagswahlkampf ausgesprochen. "Die SPD hat in Niedersachsen massiv Wähler dazu gewonnen, davon alleine 100.000 aus dem Lager der Nichtwähler", sagte Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig dem Nachrichtenmagazin "Focus". Dagegen habe die Partei 2009 bei der Bundestagswahl rund zwei Millionen Wähler verloren. Die SPD müsse jetzt alles daran setzen, dieses Potenzial wieder zu mobilisieren. Weiter lesen …

Nach Niedersachsen-Wahl: Richtungsstreit in der CDU entbrannt

Nach dem Verlust der Regierungsmehrheit in Niedersachsen ist in der CDU ein Richtungsstreit entbrannt. "Manchmal kann man schon den Eindruck gewinnen, die Strategen im Konrad-Adenauer-Haus bereiten insgeheim die große Koalition vor", sagte der Präsident des CDU-Wirtschaftsrats, Kurt Lauk, dem Nachrichtenmagazin "Focus". Es sei nicht zu übersehen, dass auch in der Partei Ludwig Erhards die Sozialdemokratisierung zunehme. Weiter lesen …

Häusliche Stürze von Senioren Viele Stolperfallen lassen sich mit einfachen Mitteln beheben

Die hochstehende Teppichkante, der dunkle Flur, kein Haltegriff in der Dusche: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die in den eigenen vier Wänden zu einem Unfall führen. Besonders häufig sind ältere Menschen betroffen. Über 80 Prozent aller tödlich im Haushalt verunglückten Bundesbürger sind 65 Jahre oder älter. Die meisten von ihnen, über 90 Prozent, sterben nach einem häuslichen Sturz. Das sind rund 6.000 Menschen. Weiter lesen …

Union debattiert über "Bierdeckel"-Steuerreform

Nach dem Vor­stoß sechs jun­ger Uni­ons­ab­ge­ord­ne­ter für ein ein­fa­che­res Steu­er­sys­tem de­bat­tiert die Union wie­der über die sogenannte Bier­de­ckel-Steuerre­form ihres früheren Frak­ti­ons­chefs Fried­rich Merz. CDU-Ge­ne­ral­se­kre­tär Her­mann Grö­he äu­ßer­te in der "Bild-Zeitung" Sym­pa­thie für die In­itia­ti­ve, gab aber zu be­den­ken: "Das ist leich­ter ge­for­dert als um­ge­setzt. Denn ein­fa­cher heißt nicht au­to­ma­tisch ge­rech­ter." Ge­ra­de für jun­ge Leu­te sei es noch wich­ti­ger, dass der Haus­halt in Ord­nung ge­bracht wer­de. Weiter lesen …

The Independent: Zieht der Westen die Strippen beim Terror in Nordafrika?

In einem Artikel des britischen Independent wird jetzt angedeutet, was die alternative Presse seit Jahren vermutet: Nämlich dass die City of London (der “Westen”) hinter dem Chaos in Nordafrika und dem Nahen und Mittleren Osten steckt. Der deutsche Nachrichtenblog "politaia.org" veröffentlichte Mitte dieser Woche eine verkürzte Zusammenfassung des Artikels. Wonach Kanada die Vorwürfe des algerischen Premierministers Abdelmalek Sellal untersuchen würde, dass ein kanadischer Bürger den Terroranschlag auf die Gasanlage in der Sahara koordinieren half. Angeblich waren Leute aus dem Westen einschließlich eines blonden und blauäugigen Mannes unter den “Islamisten”, die letzte Woche den Anschlag auf den Tigantourin-Komplex (Amenas) in Algerien an der libyschen Grenze durchführten. Weiter lesen …

Energiewende auf australisch: Riesige Ölfunde von der Größe Saudi-Arabiens

In Australien sollen laut verschiedenen Medienmeldungen riesige Schieferölvorkommen entdeckt worden sein. Sie erreichen das Volumen, das in Saudi-Arabien liegt. Allerdings unter dem Vorbehalt, dass die Abbauwürdigkeit für das gesamt Ölfeld noch nicht hinreichend geprüft wurde. Deswegen wird in den Meldungen eine Spannweite von sofort abbauwürdigen 3,5 Mrd bis 233 Mrd Barrel genannt. Weiter lesen …

De Maizière für bewaffnete Drohnen

Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, zusammen mit Frankreich unbemannte Drohnen zu entwickeln, die bei militärischen Einsätzen Raketen abfeuern können. "Unbemannte, bewaffnete Luftfahrzeuge unterscheiden sich in der Wirkung nicht von bemannten. Immer entscheidet ein Mensch, eine Rakete abzuschießen", sagte de Maizière der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Pflanzenschutzmittel gefährden Frösche

Der Kontakt mit Pflanzenschutzmitteln kann für Frösche tödlich sein. Eine aktuelle, im Auftrag des Umweltbundesamtes durchgeführte Studie des Instituts für Umweltwissenschaften Landau an der Universität Koblenz-Landau hat aufgedeckt, dass schon der Einsatz der empfohlenen Produktmenge bei Grasfröschen (Rana temporaria) zu Sterblichkeitsraten von 20 bis 100 Prozent führt. Die Gefahr besteht für alle sieben getesteten Mittel – ob Fungizid, Herbizid oder Insektizid. Sie sind jedoch trotzdem zugelassen, da das entsprechende Verfahren bislang mögliche Auswirkungen auf Amphibien (Lurche) nicht untersucht. Weiter lesen …

Kontinente bremsen den Meeresspiegelanstieg

Geodäten der Universität Bonn haben berechnet, inwieweit die Flüsse auf dem Festland zum Anstieg des Meeresspiegels beitragen. Im Schnitt verringerte in den letzten acht Jahren der abnehmende Zufluss vom Land in die Weltmeere den Anstieg jährlich um 0,2 Millimeter – das sind etwa zehn Prozent des durchschnittlichen globalen Meeresspiegelanstiegs. Die Wissenschaftler geben mit Blick auf den Klimawandel jedoch keine Entwarnung. Die Ergebnisse werden nun im „Journal of Geophysical Research“ vorgestellt. Weiter lesen …

Ein janusköpfiger Neutronenstern

Einem internationalen Forschungsteam geleitet von niederländischen Astronomen ist unter Mitarbeit einer ganzen Reihe von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie (MPIfR) in Bonn eine aufregende Entdeckung gelungen, bei der es um den Mechanismus geht, mit dem Pulsare ihre Strahlung aussenden. Die Abstrahlung von Röntgen- und Radiowellen bei diesen schnell rotierenden Neutronensternen kann sich nämlich dramatisch ändern, in Sekundenbruchteilen simultan bei beiden Frequenzen und in einer Weise, die mit gängigen Theorien bis jetzt noch nicht erklärt werden kann. Die Beobachtungen lassen auf schnelle Variationen der gesamten Magnetosphäre des Pulsars schließen. Weiter lesen …

Fab-Chef Jason Goldberg im Interview: "Mobile ist der Primärkanal"

Beim Design-Shop Fab.com kommt zeitweilig schon mehr als die Hälfte des Umsatzes über das mobile Internet herein. "Im Weihnachtsgeschäft sahen wir an einigen Tagen mehr als 50 Prozent", sagt Gründer Jason Goldberg im Interview mit dem Marketing-Fachmagazin W&V Werben & Verkaufen. Noch vor einem Jahr seien nur 15 Prozent der Erlöse über Smartphones und Tablets erwirtschaftet worden. "Das mobile Web ist für uns viel spannender als das stationäre Web", so Goldberg, der Mobile jetzt als "Primärkanal" behandelt. Weiter lesen …

Waldorflehrer zufriedener im Beruf als Kollegen an staatlichen Schulen

Rund 90 Prozent der Lehrer an Waldorfschulen geben an, sich in ihrem Beruf verwirklichen zu können, sie schätzen darüber hinaus ihren großen pädagogischen Gestaltungsspielraum und jeder Siebte möchte seinen Beruf auch nach dem Eintritt ins Rentenalter ausüben – das sind vier Mal so viele wie an staatlichen Schulen. Während nur rund 70 Prozent der Staatsschullehrer angeben, zufrieden mit ihrer beruflichen Situation zu sein, sind dies an Waldorfschulen über 90 Prozent. Weiter lesen …

Steinmeier ruft insbesondere Politiker nach Brüderle-Affäre zu "professioneller Distanz" auf

Angesichts der öffentlichen Debatte um Sexismus im Fall von FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hat der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Frank-Walter Steinmeier, "professionelle Distanz" der Beteiligten im Bereich von Politik und Medien eingefordert. In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" sagte Steinmeier: Angesichts der jetzt ausgelösten Debatte um Sexismus im Alltag "gibt´s jenseits von Heuchelei nur einen Grundsatz, den sich Politiker - und vermutlich nicht nur die - auferlegen müssen: nämlich professionelle Distanz wahren!". Weiter lesen …

Desertec-Chef van Son sieht keine Gefahr für Wüstenstrom-Projekt durch islamistischen Terror

Das Wüstenstrom-Projekt Desertec ist nach Einschätzung seines Vorstandschefs Paul von Son nicht durch den islamistischen Terrorismus in Nordafrika gefährdet. "Umgekehrt wird in Nordafrika ein Schuh daraus: Nur wenn wir dort in die Infrastruktur, in die Stromversorgung investieren, werden wir auch soziale Probleme mit lösen helfen und so dem Extremismus den Nährboden entziehen", sagte van Son der "Saarbrücker Zeitung". Weiter lesen …

Weiter Rätsel um das Proton

Internationales Forscherteam bestätigt mittels Laserspektroskopie an exotischem Wasserstoff unerwartet kleinen Protonenradius. Dieses Ergebnis sorgte bereits vor knapp drei Jahren für großes Aufsehen: Untersuchungen an exotischem Wasserstoff, bei dem statt eines Elektrons ein negativ geladenes Myon den Atomkern umkreist, lieferten einen signifikant kleineren Wert für den Protonenradius (genauer: Ladungsradius) als die bis dahin erfolgten Messungen an natürlichem Wasserstoff oder der Elektron-Proton-Streuung. Eine neue Messung desselben Teams bestätigt nun einerseits diesen Wert für den Ladungsradius und ermöglicht andererseits erstmalig die Bestimmung des magnetischen Radius des Protons mittels Laserspektroskopie an myonischem Wasserstoff. Weiter lesen …

SZ: Zerschlagung der Landesbank Berlin beginnt kommende Woche

Die Aufspaltung der Landesbank Berlin (LBB) beginnt bereits in der kommenden Woche. In einem ersten Schritt wird das Kapitalmarkt- und Fondsgeschäft des Instituts zur Frankfurter Deka-Bank transferiert, erfuhr die "Süddeutsche Zeitung" aus Insiderkreisen. Demnach wechselt LBB-Kapitalmarktvorstand Serge Demolière in den Vorstand der Deka, des Fondsanbieters der Sparkassen. Mit ihm gehen rund 300 Mitarbeiter. Bei ihnen herrschte bisher große Verunsicherung, ob sie in Berlin bleiben können. Weiter lesen …

Affäre Dalli: EU-Kommissionschef Barroso will Untersuchungsergebnisse herausgeben

Die Aufklärung der Affäre rund um den geschassten EU-Kommissar John Dalli aus Malta rückt ein Stück näher. Nach monatelangem Protest aus dem Europaparlament willigte Kommissionschef José Manuel Barroso jetzt ein, die Untersuchungsergebnisse der EU-internen Ermittlungsbehörde Olaf an die Abgeordneten zu übergeben. "Barroso hat sich bereit erklärt, dass er den Bericht nach seiner Rückkehr aus Lateinamerika Schulz überreicht", sagte dessen Sprecher der Stuttgarter Zeitung. Weiter lesen …

Bullerjahn lässt Budde 2016 den Vortritt

Sachsen-Anhalts Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) will nicht ein drittes Mal Spitzenkandidat seiner Partei werden. Zur Landtagswahl 2016 wolle er Partei- und Fraktionschefin Katrin Budde den Vortritt lassen. "Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, dass ich noch einmal aktiv die Spitzenkandidatur anstrebe", sagte Bullerjahn der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Weiter lesen …

Solarworld-Gründer Asbeck kauft Rhein-Schloss von Gottschalk

Solarworld-Gründer Asbeck hat sich ein Zweitschloss zugelegt: Der Unternehmer kaufte von Entertainer Thomas Gottschalk das Schloss Marienfels bei Remagen am Mittelrhein. Das bestätigten mehrere Beteiligte dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Der Kaufpreis soll nach unbestätigten Informationen über fünf Millionen Euro liegen. Der verantwortliche Makler Georg Lennartz, Geschäftsführer von Engel & Völkers in Koblenz - Bad Neuenahr, lehnte eine Stellungnahme ab. Weiter lesen …

Streit über Urteile des Bundesverfassungsgerichts zu Neonazi-Demos

Mit beißendem Spott hat der scheidende Präsident des Verfassungsgerichtshofs für Nordrhein-Westfalen, Michael Bertrams, einen Angriff des CDU-Rechtspolitikers Siegfried Kauder pariert. Kauder, Vorsitzender des Rechtsausschusses im Bundestag hatte Bertrams' Kritik am Bundesverfassungsgericht als "unfassbar und unverschämt" bezeichnet und gefordert, man solle Bertrams, der Ende Januar in Ruhestand geht, "noch für die restlichen Tage in die Wüste schicken". Weiter lesen …

DIHK-Chef warnt vor wachsendem Protektionismus in Lateinamerika Kanzlerin soll in Chile Handelsbarrieren ansprechen

Die deutsche Wirtschaft hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, beim EU-Lateinamerika-Gipfel am Wochenende in Chile vor wachsenden protektionistischen Maßnahmen in vielen Ländern Südamerikas zu warnen. "Verbesserungspotenziale müssen von Seiten der deutschen und europäischen Politik klar und deutlich angesprochen werden", sagte Hans Heinrich Driftmann, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Dem optischen Computer ein Stückchen näher

Ihnen könnte nach Expertenmeinung die Zukunft gehören: Computer, bei denen optische Elemente gängige elektronische Komponenten ersetzen. Einem deutsch-italienischen Forscherteam um Prof. Dr. Christoph Lienau, Physiker an der Universität Oldenburg, ist nun ein wichtiger Schritt hin zur Entwicklung optischer Schaltelemente gelungen. In der Februar-Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Nature Photonics berichten die Wissenschaftler über ihre neuen Forschungsergebnisse zur Realisierung ultraschneller Lichtschalter. Weiter lesen …

Wehrbeauftragter sieht Bundeswehr im Ausland am Limit

In der Debatte um ein zusätzliches militärisches Engagement Deutschlands im Ausland warnt der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hellmut Königshaus, vor einer Überforderung der Bundeswehr. "Es geht bei möglichen zukünftigen Einsätzen der Bundeswehr nicht zuerst und allein um die Frage, ob wir mehr tun sollten, sondern ob wir derzeit überhaupt durchhaltefähig mehr leisten könnten", sagte Königshaus der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Zollgewerkschaft fordert mehr Schlagkraft im Kampf gegen "Crystal Speed"

Im Kampf gegen die grenzüberschreitende Drogenkriminalität hat der BDZ Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft gegenüber Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble die zentrale Bedeutung der Koordinierungs- und Steuerungsfunktion des Zolls hervorgehoben und eine deutlich bessere Personalausstattung in den Kontrolleinheiten verlangt. In einem Schreiben an Schäuble betont BDZ-Bundesvorsitzender Klaus H. Leprich, mit der derzeitigen Personalausstattung des Zolls sei es eine unlösbare Aufgabe, dem explosionsartig gewachsenen Schmuggel mit der Droge "Crystal Speed" an der deutsch-tschechischen Grenze wirksam zu begegnen. Weiter lesen …

Heimatwahlkreis stellt Schavan wieder auf

Trotz der Affäre um die Doktorarbeit von Bundesbildungsministerin Annette Schavan ist die CDU-Politikerin in ihrem Heimatwahlkreis wieder als Direktkandidatin für die Bundestagswahl aufgestellt worden. Bei der Nominierungsversammlung des CDU-Kreisverbandes Alb-Donau/Ulm erhielt sie am Freitagabend rund 96 Prozent der Stimmen. Weiter lesen …

Coole Youngster - Katrin Eckermann Tagessiegerin in Münster

Junge vierbeinige Talente dominierten den dritten Turniertag beim K+K Cup in Münster. Und Katrin Eckermann hatte allen Grund zur Zufriedenheit: Mit der sieben Jahre alten Cilly, die schon in Leipzig einen hervorragenden Eindruck hinterließ, gewann sie die erste Qualifikation der Wienfort Young Horses Trophy und platzierte sich in der zweiten Qualifikation hinter Markus Merschformann/ Stalido (Osterwick) auf dem zweiten Platz. Mit der ein Jahr älteren Olivia la Sweet gewann die 22-jährige beide Qualifikationsspringen. Weiter lesen …

Sat.1-Chef Paalzow will 2013 Turnaround schaffen

Der Geschäftsführer von Sat.1, Nicolas Paalzow, will mit seinem Sender 2013 den Aufschwung schaffen. 2012 war Sat.1 beim Zuschauermarktanteil knapp unter zehn Prozent gerutscht. "Wir brauchen einen Turnaround", sagte Paalzow der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "2013 wird das Jahr der Transformation. Alle Zeichen stehen auf Wachstum. Wir arbeiten intensiv am Tages- und am Vorabendprogramm und setzen neue Schwerpunkte am Hauptabend." Zwei neue Shows kündigte Paalzow an. Weiter lesen …

Atomkraftgegner in der Union: Schavan ließ mit Atommüll herumpanschen

Der Bundesverband Christliche Demokraten gegen Atomkraft (CDAK/Mainz) hat eindringlich vor einer erneuten Nominierung der Ministerin Annette Schavan für den Deutschen Bundestag gewarnt. Eine solch schwere Hypothek für die Gesamtpartei würde den Keim des Scheiterns bereits in sich tragen. Die atomkritischen CDU/CSU-Mitglieder begründen ihre Position wie folgt mit Schavans Verantwortung für die havarierte Atommüllkippe Asse II in Niedersachsen. Dort war die Amtsführung von Schavan dermaßen desaströs, daß Bundeskanzlerin Angela Merkel dieser den Geschäftsbereich entziehen mußte. CDAK-Sprecherin Petra Pauly: „Annette Schavan war so sicher auch keine Hilfe für die wichtige Landtagswahl in Niedersachsen, die ja dann denkbar knapp für die Union verloren ging“. Weiter lesen …

Gasabkommen zwischen Ukraine und Shell sorgt für Aufruhr in weltweiter Presse

BBC, Financial Times, The Globe and Mail, The New York Times, Reuters, The Wall Street Journal und eine Reihe weiterer globaler Medien berichteten von der Unterzeichnung des Production Sharing Agreement zwischen der ukrainischen Regierung und Royal Dutch Shell. Gemäss der Vereinbarung haben Shell und das ukrainische Staatsunternehmen Nadra Yuzivska gleiche Anteile an dem Unternehmen, jeweils 50 Prozent. Weiter lesen …

Mehmet Scholl hört als Trainer der Bayern-Amateure auf

Trainer Mehmet Scholl wird zum Saisonende die Regionalliga-Mannschaft des FC Bayern München abgeben. Dies bestätigte der frühere Nationalspieler der "Süddeutschen Zeitung". "Ich habe meinen Entschluss schon vor zwei Wochen unserem Präsident Uli Hoeneß mitgeteilt", sagte der 42-Jährige und betonte, dass er ohne Groll das Amt bei der zweiten Mannschaft des Rekordmeisters abgebe: "Ich bedanke mich sehr beim FC Bayern." Weiter lesen …

Leonardo DiCaprio macht sich keine Sorgen über sein Alter

Hollywood-Star Leonardo DiCaprio macht sich keine Sorgen über sein Alter. "Ich denke, die große 4-0 ist noch nicht wirklich in meinem Bewusstsein angelangt", sagte der 38-Jährige dem Magazin "August Man". Trotz seiner jüngsten Ankündigung, sich eine längere Schauspielpause zu gönnen, wolle DiCaprio weiterhin "großartige Arbeit" verrichten. Weiter lesen …

Videos
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Demo Berlin 29.8.2020
Corona-Demo in Berlin von Polizei offiziell beendet
Termine
Transformatives Remote Viewing
71665 Vaihingen Enz
19.09.2020 - 20.09.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte klage in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Irland führt den Digitalen Gesundheitspass ein. Bild: AN / Eigenes WErk
Irland wird zum Corona-Überwachungsstaat: Digitaler Gesundheitspass eingeführt
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Arizona Wilder (hier auf deutsch)
David Icke & Arizona Wilder auf deutsch: Enthüllungen einer Muttergottheit!
Symbolbild
Gesundheitsamt stürmt Schule in Schutzanzügen und macht Zwangstest an 9 und 10 jährigen
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Angela Merkel und ihr Ideengeber Richard Graf Coudenhove-Kalergi
Die geplante Zerstörung Europas: Angela Merkel und der Coudenhove-Kalergi-Plan
Dr. Bodo Schiffmann (2020)
Zensiert: Dr. Bodo Schiffmann zu den aktuellen Corona-Zahlen in Griechenland
Dr. Bodo Schiffmann (2020)
Zensiert: Dr. Bodo Schiffmann: Arztpraxen bekommen 12.500 Euro pro Quartal pro Arzt als Corona-Schwerpunktpraxen
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Aktuelle Corona-Statistik Deutschland: Fälle pro Woche im Verhältnis zur Anzahl der Tests, Stand 02.08.2020
Entwarnung: Seit April keine Corona-Viren in RKI Sentinelproben gefunden
Standpunkte: Millionen Demokraten in Berlin erwartet
'Do Not Trust The Medical Or The National Security Establishment!' With Guest Robert F. Kennedy, Jr.
Robert F. Kennedy Jr. über MK Ultra und die Morde an seinem Vater und seinem Onkel
Der Produzent von "A Child's Voice", John Paul Rice, spricht über Zensur und Kindersexhandel
Hollywood Filmproduzent über Pädophilie in der satanischen Film- und Musikindustrie
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung