Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

19. Januar 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

"Spiegel": Regierung will für Atomkraftwerke im Ausland bürgen

Die Bundesregierung will auch in Zukunft mit deutschen Steuergeldern für den Bau von Atomkraftwerken im Ausland bürgen. Das geht aus einem Schreiben an den Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung hervor, das bald verschickt werden soll, berichtet der "Spiegel". Das Gremium, das die Nachhaltigkeitsstrategie der Regierung parlamentarisch begleitet, hatte sich Ende 2012 einstimmig dafür ausgesprochen, angesichts des deutschen Atomausstiegs keine Hermes-Bürgschaften für Kernkraftwerkprojekte im Ausland mehr zu vergeben. Weiter lesen …

Bayern setzen Siegesserie fort

Auch nach der Winterpause setzt der FC Bayern seine Siegesserie fort: Gegen Fürth schoss Mandzukic beide Treffer zum 2:0. Unterdessen wurde das Spiel zwischen Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt für mehrere Minuten unterbrochen, nachdem aus dem Frankfurter Fan-Block Feuerwerkskörper auf den Rasen geworfen worden waren. Das Spiel endete 3:1 aus Leverkusener Sicht. Weiter lesen …

Neuverteilung der Einflusssphären in Afrika

Natalia Kowalenko, von der Stimme Russlands, geht davon aus, dass Frankreich sich von seiner Rolle in Afrika nicht so leicht verabschieden wird. In ihrem Bericht zu den aktuellen Ereignissen in den ehemaligen afrikanischen Kolonien Frankreichs schreibt sie: "Das französische Militär führt in Mali eine erfolgreiche Antiterroroperation durch. Am Donnerstag konnte den Islamisten die Stadt Kona abgerungen werden. Wie die Militärs mitteilen, musste der Gegner beträchtliche Verluste hinnehmen. Bei solch munteren Erklärungen tritt die Frage völlig in den Hintergrund, was ausländische Truppen in einem fremden Land machen." Weiter lesen …

US-Strafverfolgungsbehörden können jederzeit auf Cloud-Anbieter zugreifen

Das Thema ist nicht neu, doch durch die intensive Berichterstattung der letzten Tage endlich ganz oben auf der politischen Tagesordnung angelangt: US-Strafverfolgungsbehörden können von US-amerikanischen Cloud-Anbietern jederzeit die Herausgabe von in der Cloud gespeicherten Kundendaten verlangen. Das wurde jetzt in einer Studie des Instituts für Informationsrecht der Universität Amsterdam bestätigt. Weiter lesen …

Wenn's beim Sex "Piep" macht

Vor und neben deutschen Betten geht es wenig politisch beziehungsweise medial korrekt zu. Hier wird weniger "miteinander geschlafen" oder "Sex gemacht", sondern "gefickt", "gevögelt" und "gepoppt". Eine Umfrage unter 5.000 Nutzern des Onlineportals JOYclub.de zeigt, welche Synonyme die Top 5 anführen und welche regionalen Begriffe es gibt. Weiter lesen …

Gabriel und Steinbrück zu "Krisen-Gipfel" zusammengetroffen

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel und SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück haben während eines vertraulichen Treffens am Freitagabend die angespannte Lage ihrer Partei erörtert. Das Vier-Augen-Gespräch im Anschluss an eine gemeinsame Wahlkampfkundgebung in Braunschweig sei am Donnerstag verabredet worden, berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf Parteikreise. Weiter lesen …

Zeitung: Laborversuche mit Vogelgrippe-Erreger dürfen wieder aufgenommen werden

Die vor einem Jahr gestoppten Versuche, den Erreger der Vogelgrippe im Labor mit gefährlicheren Eigenschaften auszustatten, die in der Natur bisher nicht vorkommen, können in Kürze wieder aufgenommen werden. Das Ende eines entsprechenden Moratoriums soll nach Auskunft mehrerer Experten schon kommende Woche verkündet werden, berichtet die "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Es war auf Drängen von US-Sicherheitsbehörden zustande gekommen. Sie fürchteten, dass Forschungserkenntnisse in die Hände von Terroristen fallen könnten. Mehr als drei Dutzend führende Influenzaforscher unterzeichneten das Moratorium. Weiter lesen …

Schavan hält an Bundestagsmandat fest

Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) will sich in jedem Fall am kommenden Freitag als Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Ulm/Alb-Donau nominieren lassen. "Ich trete am 25. Januar an. Das bin ich der Wissenschaft schuldig", sagte Schavan der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Sie wolle dies auch dann tun, wenn der Fakultätsrat der Universität Düsseldorf am Dienstag ein Verfahren zur Aberkennung ihres Doktorgrades einleite. Weiter lesen …

Vergeblicher Kampf gegen Windstrom

Der große Aufwand der zahlreichen Initiativen gegen störende Windgeneratoren und stinkende Biogasanlagen geht ins Leere, solange das EEG den Betreibern hohe Gewinne garantiert. Gelingt es, einen Windpark vor der Haustür zu verhindern, wird ein noch größerer hinter dem Haus genehmigt. Weiter lesen …

Australian Open: Federer steht im Achtelfinale

Roger Federer steht nach seinem Dreisatzsieg gegen den Australier Bernard Tomic im Achtelfinale der Australian Open. Der Schweizer setzte sich mit 6:4, 7:6 (7:5) und 6:1 gegen den 20-Jährigen durch. Der Australier hatte in diesem Jahr zehn Spiele in Folge und in Sydney sein erstes ATP-Turnier gewonnen. Weiter lesen …

Großdemonstration in Berlin fordert Abkehr von Agrarindustrie

Zu Beginn der weltweit größten Landwirtschaftsmesse, der "Internationalen Grünen Woche" in Berlin, haben 25000 Menschen in der Hauptstadt mit einer Großdemonstration grundsätzliche Reformen in der Agrarpolitik gefordert. Unter dem Motto "Wir haben es satt! Gutes Essen. Gute Landwirtschaft. Jetzt!" zogen bereits im dritten Jahr in Folge die Teilnehmer mit Transparenten und in teils phantasievollen Kostümen vom Berliner Hauptbahnhof durch das Regierungsviertel zum Bundeskanzleramt. 70 Traktoren und Imkerfahrzeuge aus dem ganzen Bundesgebiet begleiteten den Protest. Weiter lesen …

Und nochmal Frankreich - Penelope Leprevost fährt nun auch Citroen

Erst Roger Yves Bost, nun Penelope Leprevost - die Nummer elf der aktuellen Weltrangliste der Springreiter aus Frankreich gewann den Preis der Citroen Partner Leipzig, damit auch ein nagelneues Auto. Die schwere, klassische Prüfung war gleichzeitig auch Qualifikation für die Weltcup-Prüfung am Sonntag, den Rolex FEI World Cup Jumping, presented by Sparkasse, Sparkassen Cup - Großer Preis von Leipzig. Und auch die Vierspännerfahrer und Voltigierer tauchten ein ins Thema Weltcup. Weiter lesen …

Björgen gewinnt bei Comeback Massenstart in La Clusaz (FRA), Zeller beste Deutsche

Bei ihrem ersten Rennen nach einer rund sechswöchigen Wettkampfpause hat Marit Björgen ein perfektes Comeback gefeiert und den Massenstart im französischen La Clusaz gewonnen.Die Norwegerin setzte sich über die zehn Kilometer in der klassischen Technikvor ihrer Landsfrau Therese Johaug und Justyna Kowalczyk aus Polen durch. Beste DSV-Langläuferin war Katrin Zeller, die auf den 17. Rang lief. Weiter lesen …

Berger Sprintsiegerin in Antholz (ITA), Horchler Fünfte

Tora Berger hat das Verfolgungsrennen beim Biathlon-Weltcup im italienischen Antholz gewonnen. Die Norwegerin siegte trotz zweier Schießfehler mit einem Vorsprung von 18,9 Sekunden vor Olena Pedhrushna aus der Ukraine, die nur beim letzten Schießen eine Scheibe stehen ließ. Platz drei sicherte sich nach vier Fehlschüssen die Finnin Kaisa Mäkäräinnen. Beste DSV-Biathletin war erneut Nadine Horchler, die ihren fünften Platz aus dem Sprint verteidigte. Weiter lesen …

Zypern: Bundesregierung verlangt Schwarzgeld-Kontrollen

Die Bundesregierung stellt Bedingungen für ein Hilfspaket zugunsten Zyperns auf: Berlin fordert nach Informationen der "Welt am Sonntag", dass eine unabhängige Expertengruppe nach Zypern reisen und prüfen soll, inwieweit Schwarzgeld und Steuerhinterziehung zum Geschäftsmodell der Insel gehören. Außerdem soll das "Land seinen überdimensionierten Bankensektor deutlich schrumpfen", wie es in Koalitionskreisen heißt. Weiter lesen …

BDA-Präsident Hundt kritisiert zu hohe Manager-Gehälter

Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Dieter Hundt, hat zu hohe Gehälter für Manager kritisiert. Es gebe "Verhaltensweisen, die gegen moralische Regeln verstoßen", sagte Hundt der "Welt am Sonntag". "Ich habe zum Beispiel kein Verständnis für gewisse extreme Gehalts- beziehungsweise Abfindungsregelungen. Damit wird unser Ruf ruiniert." Es gehe um das richtige Maß. "Normalerweise neiden Menschen einem Unternehmer, der tüchtig und erfolgreich ist und Arbeitsplätze sichert, seinen Wohlstand nicht. Weiter lesen …

Ramsauer: Bund wird sich stärker am BER engagieren

Der Bund wird sich nach den Worten von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) stärker am Berliner Großflughafen BER engagieren. "Ich will geprüft wissen, wer für welche Schlamperei haften muss", sagte Ramsauer in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Das muss jetzt sauber aufgearbeitet werden. Hier darf es keine Vertuschung geben." Falls Haftungsansprüche festgestellt würden, werde niemand geschont. Weiter lesen …

Oettinger kritisiert Kaufprämien für E-Autos

EU-Energiekommissar Günther Oettinger hat heftige Kritik an Subventionen für Elektroautos geübt und staatliche Hilfen zur Verkaufsförderung abgelehnt. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte er, statt Kaufprämien für Elektroautos zu schaffen solle öffentliches Geld besser in die Forschung gesteckt werden. "Jetzt ist es vordringlich, leichtere Batterien mit größerer Reichweite zu entwickeln." Weiter lesen …

Matura feiert in Sapporo (JPN) ersten Weltcup-Sieg, Neumayer und Freund in den Top-Ten

Jan Matura hat das erste von zwei Einzelspringen beim Weltcup im japanischen Sapporo gewonnen. Der Tscheche setzte sich nach Sprüngen über 132 und 135 Meter mit 249,5 Punkten knapp vor Tom Hilde (NOR, 248,8 Punkte) und Robert Kranjec (SLO, 244,4 Punkte) durch und feierte damit seinen ersten Weltcup-Sieg. Severin Freund und Michael Neumayer sprangen als Siebter und Achter in die Top-Ten. Weiter lesen …

"Dreamliner"-Pannenserie: Experten geben zu ehrgeizigen Produktionszielen Mitschuld

Für die Pannenserie beim "Dreamliner" genannten Langstreckenjet B 787 von Boeing sind nach Expertenansicht zu ehrgeizige Produktionsziele mitverantwortlich. "Boeing hoffte, die mehr als dreijährige Verspätung aufzuholen", sagte der US-Branchenspezialist Richard Aboulafia dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Die Auslieferung von 46 Jets 2012 war wohl zu ambitioniert." Weiter lesen …

"Focus": Air-Berlin-Mitarbeiter sollen mit Gehaltsverzicht zur Sanierung beitragen

Air Berlin soll von den Mitarbeitern einen Gehaltsverzicht als Beitrag zur Sanierung des Unternehmens verlangen. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" meldet, soll der Vorstand nach den Vorstellungen des neuen Firmenchefs Wolfgang Prock-Schauer auf zehn Prozent, die übrigen Beschäftigten auf fünf Prozent ihres Bruttogehaltes verzichten. Dadurch und mit dem angekündigten Wegfall von 900 Arbeitsplätzen will die Airline 40 Millionen Euro sparen. Dies ist ein Zehntel der Summe, die im Rahmen des Sanierungsprogramms "Turbine 2013" zusammenkommen soll. Weiter lesen …

Magazin: Neuartiger Impfstoff gegen Gehirntumor wird an Patienten getestet

Ein Impfstoff für die Therapie von Gehirntumoren wird in den nächsten Monaten erstmals an deutschen Patienten getestet. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, hilft das von der US-Firma Northwest Biotherapeutics entwickelte Präparat "DCVax-Brain" Personen mit dem besonders aggressiven Glioblastom, der im Normalfall innerhalb weniger Monate zum Tod führt. Weiter lesen …

Kaffee kann bei Männern Inkontinenz auslösen

Zwei Tassen Kaffee täglich können eine männliche Inkontinenz nicht nur verschlimmern, sondern sogar auslösen. Zu diesem Schluss sind Forscher der University of Alabama gekommen und weisen darauf hin, dass Koffein die Harnblase reizt. Vorgehende Studien konnten bislang nur den Zusammenhang zwischen Kaffee und Inkontinenz bei Frauen feststellen. Weiter lesen …

Facebook-Beiträge bleiben länger im Gedächtnis

Menschen neigen eher dazu, sich an Beiträge in sozialen Netzwerken als an andere Gesichter oder kurze Inhalte von Büchern zu erinnern. Zu diesem Schluss kommt eine Psychologiestudie der University of Warwick, die an 32 Versuchsteilnehmern durchgeführt wurde. Experten sehen den Hauptgrund für dieses Phänomen in den im Gegensatz zu anspruchsvollen Werken sprachlich einfachen Postings. Weiter lesen …

Moderne Wagen bieten Angriffsflächen für Computerkriminelle

Ihre empfindliche Elektronik macht Autos heute nicht nur für Reparaturen anfällig. Wie die Zeitschrift P.M. MAGAZIN (Ausgabe 2/2013) berichtet, könnten sie bald auch das Ziel von Cyber-Attacken werden. Inzwischen steckt in jedem Fahrzeug mehr Elektronik als in der ersten Mondfähre. Hersteller schützen sie zwar wie eine Festung. "Doch absolute Sicherheit gibt es auch bei Fahrzeugen nicht", sagt Marko Wolf vom IT-Spezialisten Escrypt. Der Elektrotechnik-Ingenieur berät Autohersteller und entwickelt Sicherheitssysteme, die schwer zu knacken sein sollen. Weiter lesen …

Umfrage: Deutsche uneins bei Überarbeitung von Märchen und Jugendliteratur

Die Bundesbürger sind uneins darüber, ob Wörter, die als diskriminierend empfunden werden, aus Kinderbüchern entfernt werden sollten oder nicht. In einer Emnid-Umfrage für die "Bild am Sonntag" sprachen sich 50 Prozent der insgesamt 500 Befragten dafür aus, die als diskriminierend empfundenen Wörter aus den Kinderbüchern zu entfernen und durch weniger belastete zu ersetzen. Weiter lesen …

Bundesregierung will stärker gegen Menschenhandel vorgehen

Die Bundesregierung will stärker gegen Menschenhandel vorgehen. Unter anderem sollen die Hintermänner des Organhandels und von sogenannten Bettelkindern künftig effektiver bestraft werden. Das sieht ein Gesetzentwurf aus dem Justizministerium vor, der der "Welt" vorliegt. Das Gesetz soll sicherstellen, dass eine EU-Richtlinie zum Menschenhandel fristgerecht zum 6. April dieses Jahres umgesetzt wird. Weiter lesen …

Don Juan reloaded

Sie tauschen die besten Tricks aus, sitzen in Bars, verführen Frauen und nennen sich "Pick-up-Artists", kurz "PUAs". Das einzige Ziel dieser Männer: Abschleppen, berichtet PETRA, das Mode- und Beautymagazin Deutschlands, in einem Trend-Report in der aktuellen Ausgabe. Weiter lesen …

Der kleinste Motor der Welt mit umkehrbarer Drehrichtung

Einem französisch-amerikanischen Forscherteam vom Zentrum für Materialentwicklung und Strukturstudien (CEMES-CNRS) und der Ohio University (OU) ist es gelungen, einen Motor mit verstellbarer Drehrichtung und einem Durchmesser von nur zwei Nanometern zu entwickeln. Der Molekül-Motor besteht aus drei Komponenten: einem dreifüßigen Stator, einem 5-Blatt-Rotor und einem Ruthenium-Atom, das als Kugelgelenk fungiert und den Stator mit dem Rotor verbindet. Der Motor besteht insgesamt aus nur 200 Atomen. Weiter lesen …

Lichtschalter im Gehirn

Nervenzellen gezielt ein- und ausschalten: Diese Fähigkeit wünschen sich viele Neurowissenschaftlerinnen und Neurowissenschaftler, um besser zu verstehen, wie das Gehirn funktioniert. Forscherinnen und Forscher aus Freiburg und Basel/Schweiz haben nun ein Implantat entwickelt, das erstmals punktgenau Nervenzellen im Gehirn genetisch verändern, mit Lichtreizen steuern und gleichzeitig die Aktivität der Zellen messen kann. Das 3-in-1-Gerät soll völlig neue Studien ermöglichen – auch im Rahmen des Freiburger Exzellenzclusters BrainLinks-BrainTools. Weiter lesen …

Bahnprojekt S 21 drohen aus Grünen-Sicht weitere Mehrkosten und Zeitverzug

Dem Bahnprojekt Stuttgart 21 drohen nach Ansicht von Grünen-Politikern weitere Mehrkosten und ein Zeitverzug. Im Interview mit der Stuttgarter Zeitung sagte der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann, Stuttgart 21 sei mit einem Fertigstellungstermin 2025 bereits extrem optimistisch kalkuliert. Derzeit geht die Bahn offiziell noch davon aus, dass der Tiefbahnhof und die Neubaustrecke zeitgleich 2020 fertiggestellt werden. Weiter lesen …

Westerwelle für Binnenmarkt mit den USA

Wenige Tage vor Beginn der zweiten Amtszeit von US-Präsident Barack Obama hat Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) die Schaffung eines atlantischen Binnenmarktes zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten gefordert. "Die politischen Sterne stehen günstig, um den erforderlichen Rückenwind zu mobilisieren", betonte er in einem Beitrag für die "Süddeutsche Zeitung". Weiter lesen …

Die Linke: "Steinbrück größte Gefahr für den Politikwechsel in Deutschland"

Der Chef der "Linken", Bernd Riexinger, verbindet mit der Niedersachsen-Wahl die Hoffnung, dass die SPD anschließend ihren Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück zurückziehen werde. Der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen sagte Riexinger: "Im Moment ist Steinbrück objektiv die größte Gefahr für den Politikwechsel, weil er Wähler vergrault. Mit Steinbrück rückt eine Mehrheit diesseits der Union in immer weitere Ferne. Ich rechne nach der Niedersachsenwahl mit einer raschen Entscheidung. Ein Politikwechsel geht nur mit dem richtigen Kapitän." Weiter lesen …

Zeitung: Regierung plant Strompreisbremse

Die Bundesregierung will noch vor der Bundestagswahl gesetzliche Maßnahmen gegen den Anstieg der Strompreise beschließen. Im Frühjahr wolle man bei der Förderung der Erneuerbaren Energien eine "Strompreisbremse" einbauen, erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" aus Regierungskreisen. Weiter lesen …

Kaufkraft der Rentner 2012 erneut gesunken

Trotz der spürbaren Rentenerhöhung im Juli ist die Kaufkraft der rund 20,5 Millionen Rentner im vergangenen Jahr erneut gesunken. Wie die "Bild-Zeitung" berichtet, hatten die Ruheständler unterm Strich 0,4 Prozent (West) beziehungsweise 0,3 Prozent (Ost) weniger Geld im Portemonnaie. Die Zeitung beruft sich auf Berechnungen des Instituts für Finanzwissenschaft an der Universität Freiburg. Weiter lesen …

Zeitung: Spitzel schwärzen Ärzte an

Abtreibungsgegnerin gab sich als schwanger aus Köln. Spitzel auf dem Krankenhausgelände: Eine Abtreibungsgegnerin hat sich in einer Notfallpraxis auf dem Gelände des St.-Vinzenz-Hospitals als Patientin ausgegeben und nach angeblichem ungeschütztem Sex die "Pille danach" verlangt und auch bekommen. Danach hat sie den Vorgang dem Erzbistum Köln gemeldet, berichtete der "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

SPD warnt Regierung beim ESM vor Rechtsbruch

In der SPD wächst die Sorge, die künftige Ausgestaltung des Euro-Rettungsfonds ESM könnte gegen deutsche Rechtslage verstoßen. In der "Bild-Zeitung" mahnte der Bundestagsabgeordnete und haushaltspolitische Sprecher der SPD, Carsten Schneider, der ESM dürfe nicht das Recht bekommen, notleidende Banken direkt mit Finanzhilfen zu stützen. Der Bundestag habe das im vergangenen Sommer auch mit den Stimmen von Union und FDP entsprechend abgelehnt. Nun zeichne sich in Brüssel allerdings ab, dass der ESM doch zügig auch direkte Hilfen vergeben können soll. Weiter lesen …

Dreyer ist von SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück überzeugt

Die neue rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat ihre Partei dazu aufgerufen, unabhängig vom Ausgang der Niedersachsen-Wahl an Peer Steinbrück als Kanzlerkandidaten festzuhalten. "Ich bin fest davon überzeugt, dass Peer Steinbrück einen guten Bundestagswahlkampf machen wird", sagte Dreyer der "Bild am Sonntag". "Wir werden mit ihm zusammen kämpfen, um mit ihm als Kanzler eine neue Bundesregierung zu stellen. Ich stehe hinter Peer Steinbrück und halte ihn für den geeigneten Kandidaten - gerade wegen der nicht gelösten Euro- und Finanzkrise." Weiter lesen …

Bayer-Geschäftsführer Holzhäuser: DFB fischt Vereinen Sponsoren ab

Der Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, Wolfgang Holzhäuser, strebt für den neuen Grundlagenvertrag zwischen DFB und Bundesliga einfache Regeln und eine Deckelung der Zahlungen an. Anstatt wie derzeit zwischen Ligaverband und DFB diverse ausgleichende Zahlungsströme zu haben, sollte man bei den im Frühjahr anstehenden Verhandlungen auf eine feste Summe kommen, sagte Holzhäuser dem "Wall Street Journal Deutschland". Weiter lesen …

Ein Citroen für Frankreichs Roger Yves Bost

Der erste von fünf PKW der französischen Traditionsmarke Citroen ist vergeben und den gewann - ausgerechnet - ein Franzose: Roger Yves Bost sauste mit der 13 Jahre alten Stute Cosma in 51,80 Sekunden und fehlerfrei den Mitbewerbern bei der PARTNER PFERD förmlich davon - ein Auftakt nach Maß für den 47 Jahre alten Franzosen aus Barbizon. Weiter lesen …

Kripo enttarnt "Rosewood": Sprecher der Gauselmann-AG unter falschem Namen im Internet unterwegs

Mario Hoffmeister, der Sprecher des Spielautomatenherstellers Gauselmann (Espelkamp), hat sich nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bielefeld unter einem anderen Namen im Internet abfällig über Ilona Füchtenschnieder, die Leiterin der nordrhein-westfälischen Koordinierungsstelle Glücksspielsucht, geäußert. »Der Grad der Ehrenrührigkeit« sei allerdings »an der unteren Schwelle der Tatbestandsmäßigkeit« anzusiedeln, entschied die Behörde und stellte ihre Ermittlungen ein. Es gehe um »private Streitigkeiten«, selbst wenn das mutmaßliche Motiv im beruflichen Umfeld des Beschuldigten zu suchen sei, heißt es unter dem Aktenzeichen 302 Js 6135/12. Weiter lesen …

Hessens Justizminister sieht bei Rundfunkgebühr Ministerpräsidenten am Zug

Der hessische Justizminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) rechnet damit, dass die umstrittene neue Rundfunkgebühr erneut auf die Agenda der Ministerpräsidentenkonferenz kommen wird. "Die Probleme, die die Umstellung jetzt mit sich bringt, etwa das Unternehmen mit vielen Filialen und Kommunen stärker belastet werden, aber auch das es Wettbewerbsverzerrungen im Bereich der Printmedien gibt, müssen von den Ministerpräsidenten ernst genommen werden", sagte Hahn, der auch stellvertretender Ministerpräsident der hessischen Landesregierung ist, "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Heiner Koch, künftiger Bischof von Dresden-Meißen, entsetzt über Norbert Lammert

Der künftige Bischof von Dresden-Meißen, Heiner Koch, hat sich im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" entsetzt über eine kirchenkritische Äußerung von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) geäußert. Lammert hatte vor kurzem bei einem Gesprächsabend in Neuss gesagt, eines seiner größten Probleme mit seiner Kirche sei es, dass diese an der Aufrechthaltung ihres Geschäftsmodells stärker interessiert zu sein scheine als an der Vermittlung von Glaubensinhalten. Weiter lesen …

Ukrainische Regionen stimmen für Vertrag zur gemeinsamen Produktion mit Shell

Die Regionalregierungen in Donetsk und Kharkiv stimmten dem Vertrag zur gemeinsamen Produktion mit der Öl- und Gasgesellschaft Royal Dutch Shell zu. Das Dokument stellt Ökologie, soziale und weitere Anforderungen für den Investor in den Vordergrund und regelt das Verhältnis zwischen Investor und Staat. Gemäss der Vereinbarung wird Shell zwischen 31 und 60 Prozent des gewonnenen Gases an den ukrainischen Staat übergeben. Weiter lesen …

Bayern-Basketballer verpflichten Mutapcic als Co-Trainer

Die Basketballer des FC Bayern München verpflichten Emir Mutapcic als Assistenten für Cheftrainer Svetislav Pesic. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Samstags-Ausgabe. Der 52-jährige Bosnier wird ab kommender Woche als Co-Trainer von Svetislav Pesic fungieren, mit dem er lange bei Alba Berlin erfolgreich zusammenarbeitete. Weiter lesen …

Juli Zeh ist nicht bereit, für ihr Kind alles aufzugeben

Die Schriftstellerin Juli Zeh, 38 Jahre alt, hätte sich kein Kind zugetraut, wenn ihr Mann sich nicht zur Hälfte an der Betreuung des gemeinsamen Sohnes beteiligt hätte. Dem Familienmagazin Nido sagt sie in der aktuellen Ausgabe: "Das war meine Bedingung. Ich finde ein Kind etwas Wunderbares, aber ich bin nicht bereit, alles andere dafür aufzugeben. Neunzig Prozent meiner Zeit meinem Kind widmen zu müssen, wäre zu viel." Weiter lesen …

James Deen: Ich hatte vor der Kamera keinen Sex mit Lindsay Lohan

Der US-Pornodarsteller James Deen, der an der Seite von Schauspielerin Lindsay Lohan in dem Film "The Canyons" in einer Sex-Szene mit vier beteiligten Personen zu sehen sein wird, hat erklärt, dass er vor der Kamera keinen Sex mit Lohan gehabt habe. "Ja, es ist ein Vierer und natürlich wird man Brüste und Hintern sehen. Wir hatten aber keinen Sex vor der Kamera", sagte Deen der "Huffington Post". Weiter lesen …

Jennifer Aniston wirbt für Naturkosmetik

Die US-Schauspielerin Jennifer Aniston wirbt künftig für Naturkosmetik. "Ich kann bestätigen, dass Jennifer Aniston künftig mit `Aveeno` zusammenarbeiten wird", sagte eine Sprecherin der 43-Jährigen gegenüber "E!News". Damit tritt Aniston die Nachfolge ihrer Schauspielkollegin Daniella van Grass an, die zuvor als Werbegesicht für das US-Unternehmen, das Hauptpflegeprodukte vertreibt, tätig war. Weiter lesen …

Michelle Obama überrascht mit neuer Frisur

US-Präsidentengattin Michelle Obama überrascht kurz vor der zweiten offiziellen Amtseinführung ihres Ehemannes Barack Obama die Öffentlichkeit mit einer neuen Frisur. Während die 49-Jährige zuletzt stets eine leicht gewellte Föhnfrisur trug, zeigt sich die First Lady nun auf einem offiziellen Foto des Weißen Hauses mit Pony. Weiter lesen …

Wettbewerbsprogramm der "Berlinale" ist komplett

Rund drei Wochen vor Beginn der "Berlinale" steht das Wettbewerbsprogramm. 19 der 24 Filme des offiziellen Programms konkurrieren um den Goldenen und die Silbernen Bären. Mit dabei sind Filme aus Belgien, Bosnien und Herzegowina, Chile, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Hongkong/China, Iran, Kanada, Kasachstan, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Republik Korea, Rumänien, Russische Föderation, Schweiz, Slowenien, Spanien, Südafrika und den USA. Weiter lesen …

Arnold Schwarzenegger: Zuschauer sollen Kampfszenen genießen

Arnold Schwarzenegger (65), Ex-Gouverneur von Kalifornien und jetzt wieder Schauspieler, verteidigt die vielen Schießereien in seinem neuen Film "The Last Stand": "Natürlich müssen wir beim Film uns überlegen, wie wir Gewalt zeigen. Aber wir sollten nicht Ursache und Wirkung verwechseln. Gewalt gibt es völlig unabhängig von Filmen", sagte Schwarzenegger dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Anneke Kim Sarnau muss gegen ihr Misstrauen ankämpfen

Schauspielerin Anneke Kim Sarnau (40, "Polizeiruf") steht ihren Mitmenschen eher misstrauisch gegenüber: "Natürlich sucht man nach Menschen, denen man sich offenbaren und denen man zutiefst vertrauen kann. Aber zugleich ist da immer die Sorge: Wird damit gut umgegangen? Aus dieser Sorge heraus bin ich immer ein bisschen vorsichtig und erwarte es, verletzt zu werden", sagte die 40-Jährige dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Cornelia Funke mag viele Verfilmungen ihrer Bücher nicht

Cornelia Funke, Autorin von Kinder- und Jugendbüchern wie "Herr der Diebe" und "Tintenwelt", gefällt meist nicht, wie ihre Romane verfilmt werden. "Ich sehe beim Schreiben alles in Filmbildern, aber ich möchte nicht die Seele meiner Bücher an den Film verkaufen. Das ist für mich nicht das richtige Medium", erklärte die 54-Jährige in einem Interview mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung anlässlich ihrer Bilderausstellung in der Oberhausener Ludwiggalerie. Weiter lesen …

Christoph Waltz: "In Los Angeles fehlen mir die Jahreszeiten"

Hollywood liebt ihn, und inzwischen lebt der österreichische Schauspieler Christoph Waltz auch in Los Angeles - trotzdem sehnt er sich manchmal nach Berlin zurück, wo er immer noch seinen Hauptwohnsitz hat. "Die Jahreszeiten fehlen mir", sagt der 56-Jährige im Gespräch mit GALA (Ausgabe 4/13) über seine Wahlheimat. Vor allem vermisse er in L. A. "diese langen, lauen Sommertage, diese Dämmerung, die es speziell im Norden gibt". Weiter lesen …

Videos
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Demo Berlin 29.8.2020
Corona-Demo in Berlin von Polizei offiziell beendet
Termine
Transformatives Remote Viewing
71665 Vaihingen Enz
19.09.2020 - 20.09.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte yang in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Irland führt den Digitalen Gesundheitspass ein. Bild: AN / Eigenes WErk
Irland wird zum Corona-Überwachungsstaat: Digitaler Gesundheitspass eingeführt
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Arizona Wilder (hier auf deutsch)
David Icke & Arizona Wilder auf deutsch: Enthüllungen einer Muttergottheit!
Symbolbild
Gesundheitsamt stürmt Schule in Schutzanzügen und macht Zwangstest an 9 und 10 jährigen
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Angela Merkel und ihr Ideengeber Richard Graf Coudenhove-Kalergi
Die geplante Zerstörung Europas: Angela Merkel und der Coudenhove-Kalergi-Plan
Dr. Bodo Schiffmann (2020)
Zensiert: Dr. Bodo Schiffmann zu den aktuellen Corona-Zahlen in Griechenland
Dr. Bodo Schiffmann (2020)
Zensiert: Dr. Bodo Schiffmann: Arztpraxen bekommen 12.500 Euro pro Quartal pro Arzt als Corona-Schwerpunktpraxen
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Aktuelle Corona-Statistik Deutschland: Fälle pro Woche im Verhältnis zur Anzahl der Tests, Stand 02.08.2020
Entwarnung: Seit April keine Corona-Viren in RKI Sentinelproben gefunden
Standpunkte: Millionen Demokraten in Berlin erwartet
'Do Not Trust The Medical Or The National Security Establishment!' With Guest Robert F. Kennedy, Jr.
Robert F. Kennedy Jr. über MK Ultra und die Morde an seinem Vater und seinem Onkel
Der Produzent von "A Child's Voice", John Paul Rice, spricht über Zensur und Kindersexhandel
Hollywood Filmproduzent über Pädophilie in der satanischen Film- und Musikindustrie
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung