Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Yoko Ono: "Sie wissen noch vieles nicht über mein Leben"

Yoko Ono: "Sie wissen noch vieles nicht über mein Leben"

Archivmeldung vom 25.01.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.01.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Yoko Ono in São Paulo, Brasilien. November 2007.
Yoko Ono in São Paulo, Brasilien. November 2007.

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die aktuelle Ausgabe der WELTKUNST würdigt Yoko Ono als Pionierin der Performance-Kunst und als eine der bedeutendsten Avantgardistinnen der 1960er Jahre. Kurz vor ihrem 80. Geburtstag hat sich die Künstlerin in Berlin in der Deutschen Guggenheim-Dependance mit Sebastian Preuss, stellvertretender Chefredakteur, getroffen und über ihre Anfänge als Künstlerin gesprochen, noch bevor sie John Lennon kannte und sie "zur berühmtesten unbekannten Künstlerin der Welt" wurde - so nannte John Lennon sie.

Den meisten Menschen ist Yoko Ono nicht als Künstlerin, sondern als Witwe von John Lennon bekannt. "Der Künstler muss sein Ego an das Publikum abgeben" verriet sie beim Gespräch mit der WELTKUNST und erklärte: "Sie wissen noch vieles nicht über mein Leben."

Anlässlich des 80. Geburtstags von Yoko Ono widmet ihr die Schirn Kunsthalle in Frankfurt am Main ab 15. Februar 2013 eine große Retrospektive. Mit der musealen Anerkennung der letzten Jahre will Yoko Ono endgültig aus dem Schatten von John Lennon treten.

Quelle: DIE ZEIT (ots)

Videos
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Demo Berlin 29.8.2020
Corona-Demo in Berlin von Polizei offiziell beendet
Termine
Transformatives Remote Viewing
71665 Vaihingen Enz
19.09.2020 - 20.09.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte klinke in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige