Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

18. November 2011 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2011

Künast: Thüringer Verfassungsschutz ist keine demokratisch verfasste Organistation

Renate Künast, grüne Fraktionschefin im Bundestag, erwartet von allen Ministerpräsidenten in Deutschland klare Worte gegen den Rechtsextremismus, nicht nur von denen in Ostedeutschland, sagte die Grünen-Politikerin im Gespräch mit der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Samstagsausgabe). Es gehe hier um eine Vorbildfunktion. Töten sei die schlimmste Straftat, das müsse man klar ausdrücken, so die Grüne. Weiter lesen …

Jäger (SPD) zu Behördenfehlern: Kriminelle Beamte bestrafen

Ralf Jäger (SPD) hat sich im PHOENIX-Interview gegen eine Zusammenlegung der Verfassungsschutzämter unter einem Dach ausgesprochen. Mit Blick auf Fehler von Beamten in den Verfassungsschutzämtern, sagte der NRW-Innenminister: "Wenn Beamte dort Fehler gemacht haben und sich an Regeln und Gesetze nicht gehalten haben, dann ist das kriminell, und dann sind sie dafür auch zu bestrafen." Weiter lesen …

WDSF und ProWal fordern nach Connyland-Delfintod Absetzung des Gerichtspräsidenten wegen Befangenheitsverdacht

Eine E-Mail des Thurgauer Staatsanwalts Patrick Müller vom 22.07.2011 an seinen Duz-Freund „Roby Gasser“, Miteigentümer des Connyland, hat offenbar dazu geführt, dass er jetzt von allen Ermittlungen wegen der Todesfälle von zwei Delfinen und bezüglicher möglicher Drohungen entbunden wurde. Brisant könnte die Angelegenheit nun auch für Gerichtspräsident Urs Haubensack vom Bezirksgericht Kreuzlingen werden. Weiter lesen …

Wien: IAEA stellt Iran im Atomstreit Ultimatum

Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA hat vom Iran die unverzügliche und vollständige Aufklärung aller offenen Punkte zu seinem Atomprogramm gefordert und ihm diesbezüglich ein Ultimatum gestellt. Die Resolution sieht vor, dass Teheran bis März alle offenen Fragen zu seinem vermuteten geheimen Atomwaffenprogramm beantworten solle. Dafür stimmte die Mehrheit der 35 im Gouverneursrat vertretenen Mitgliedsländer am Freitag in Wien. Weiter lesen …

Bundeswehr entfernt Video bei YouTube

Die Bundeswehr hat ein umstrittenes Werbevideo vom Youtube-Kanal der Bundesregierung kurz nach seiner Veröffentlichung wieder entfernt. Der draufgängerische-97-Sekunden-Clip zeigte realistische Szenen aus dem Leben der Soldaten unterlegt mit harter Heavy-Metal-Musik, was Kritiker an sogenannte Ego-Shooter erinnerte. Weiter lesen …

Rückruf: NORMA ruft Stachelbeeren im Glas zurück

Das Discountunternehmen NORMA teilt mit, dass im bundesweit vertriebenen Produkt "Erntekrone Stachelbeeren gezuckert" (im 720 ml-Glas mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2014 / Charge ISBCE 0918600 CS:) trotz strenger Qualitätskontrollen in einigen Gläsern möglicherweise Stacheln und Dornen vorhanden sein können. Um beim Verzehr etwaige Verletzungen im Mund- und Rachenraum grundsätzlich auszuschließen, ruft NORMA das beschriebene Produkt umgehend zurück. In allen NORMA-Filialen ist die genannte Ware bereits vorsorglich aus den Regalen genommen worden. Weiter lesen …

Bulling-Schröter: Energiewende auch für Wattfresser

"Anstatt einmal mehr den Ausbau der erneuerbaren Energien zum Strompreistreiber zu erklären, sollte Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler besser die Lobbyarbeit des Wirtschaftsministeriums für die energieintensive Industrie beenden. Die fährt durch die Regelungen des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) horrende Extragewinne ein, anstatt einen Beitrag zur Energiewende zu leisten", kommentiert die umweltpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE und Vorsitzende des Umweltausschusses des Bundestages, Eva Bulling-Schröter, die von Rösler angestoßenen Debatte zur Deckelung der Solarförderung. Weiter lesen …

Waldschadensbericht - GRÜNE: Kein Konzept gegen Waldsterben in Südhessen

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sieht den heute vorgestellten Waldschadensbericht als Beleg für die Konzeptlosigkeit der Landesregierung in der Forstpolitik. „Der Waldschadensbericht zeigt, dass die hessischen Wälder nach wie vor stark geschädigt sind und in Teilen des Landes ein neues Waldsterben droht. Hauptprobleme sind niedrige Grundwasserspiegel und hohe Emissionsbelastungen“, so Daniel May, forstpolitischer Sprecher der GRÜNEN. Weiter lesen …

Jelpke: Castor-Transport: Camp Dumstorf soll verboten werden

"Der Landkreis Lüneburg will das Castor-Protestcamp in Dumstorf verbieten und verlangt von mir als Anmelderin, mich quasi als Hilfspolizistin zu betätigen", erklärt die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE Ulla Jelpke. In einem Schreiben von gestern Nachmittag behauptet die Behörde, ihre "Gefahrenprognose" begründe "zurzeit die Untersagung der von Ihnen angemeldeten Versammlung." Weiter lesen …

Piratenpartei-Vorstand wirbt für euroskeptische Position der FDP-Rebellen

Das Mitglied im Bundesvorstand der Piratenpartei, Matthias Schrade, will seine Partei auf den eurokritischen Kurs des FDP-Rebellen Frank Schäffler einschwören. Das berichtet die Onlineausgabe des "Handelsblatts". Zu diesem Zweck wirbt Schrade für einen Antrag zum Euro analog dem von Schäffler angestoßenen FDP-Mitgliederentscheid, der beim Bundesparteitag der Piraten Anfang Dezember zur Abstimmung vorgelegt werden soll. "Ich selbst werde für den Antrag stimmen", sagte Schrade der Zeitung und fügte hinzu: "Wenn der Antrag angenommen wird, ist das auch gleichzeitig die Parteilinie." Weiter lesen …

DFB-Sportgericht bestätigt Sperre für Timoschtschuk

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat die Sperre von drei Spielen für den Bayern-Spieler Anatoli Timoschtschuk bestätigt. Das teilte der Verband in Frankfurt am Main mit. Damit folgte das Gericht in mündlicher Verhandlung dem vorangegangenen Einzelrichter-Urteil, das den Spieler wegen rohen Spiels mit der Sperre belegt hatte. Weiter lesen …

Nach Plagiats-Affäre CSU-Politiker Karl-Theodor zu Guttenberg schreibt offenbar an neuer Doktorarbeit

Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) schreibt vermutlich an einer neuen Doktorarbeit. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Online-Ausgabe) unter Berufung auf führende Unionskreise. Seine Tätigkeit bei der US-Denkschmiede "Center for Strategic and International Studies" sei ja offensichtlich nur ehrenamtlicher Art, verlautet aus den Kreisen. Zugleich ergebe sich daraus aber die Gelegenheit zu einer Promotion. "Es wäre kein Fehler, wenn er eine neue Doktorarbeit schriebe", sagte ein CSU-Bundestagsabgeordneter. "Wir wollen ja alle, dass er sich rehabilitiert." Weiter lesen …

Nanopartikel bleiben meist in Gemeinschaft

Nanomaterialien liegen in der Regel nicht als einzelne Partikel vor, sondern bestehen aus größeren Einheiten in Form von Agglomeraten oder Aggregaten. Zu diesem Ergebnis kommt der englischsprachige Bericht „Dispersion and Retention of Dusts Consisting of Ultrafine Primary Particles in Lungs“ (Dispersion und Retention von Ultrafeinstaub/Nanopartikeln in der Lunge), den die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) jetzt veröffentlicht hat. Weiter lesen …

US-Außenministerin Clinton soll Birma besuchen

US-Präsident Barack Obama hat einen Besuch seiner Außenministerin Hillary Clinton im südostasiatischen Birma angekündigt. Wie Obama am Rande des Gipfeltreffens der Südostasiatischen Staatengemeinschaft (ASEAN) in Indonesien erklärte, habe es in dem Land zuletzt demokratische Fortschritte gegeben, die Grundlage für neue Beziehungen mit den USA sein könnten. Weiter lesen …

DocMorris und REWE kooperieren

Zwei bekannte Marken haben eine deutschlandweite Kooperation besiegelt: Am 2. Januar 2012 starten DocMorris, Europas größte Versandapotheke, und das Lebensmitteleinzelhandelsunternehmen REWE ihre Zusammenarbeit. Beide Partner profitieren: DocMorris erschließt sich neue Kundengruppen und steigert die Reichweite. REWE baut bundesweit in seinen 3.000 REWE Märkten seine Angebotskompetenz im Segment Gesundheit weiter aus. Weiter lesen …

Mal sieben Tage ohne Müll - Europäische Woche zur Abfallvermeidung startet

Jeder Deutsche produziert jedes Jahr sage und schreibe 450 Kilogramm Müll. Und mindestens die Hälfte davon wird schlicht verbrannt, also nicht etwa recycelt oder wiederverwertet. Darf es auch mal weniger sein? Eine gute Gelegenheit dafür ist die Europäische Woche zur Abfallvermeidung. Sie findet vom 19. bis zum 27. November statt. In 20 Ländern Europas sind die Bürger aufgerufen, wo sie gehen und stehen, arbeiten und feiern, essen und trinken Müll zu vermeiden. Europaweit gibt es mehr als 7000 Aktionen, die zeigen, wie an unserem allgegenwärtigen Abfall gespart werden kann. Weiter lesen …

ADAC: Blitzer-Warner teurer als Knöllchen

Geräte zur Warnung vor Radarfallen sind in Deutschland verboten. Dieses Verbot gilt nach Angaben des ADAC aber nicht nur für klassische Warngeräte, sondern auch für Navigationsgeräte oder Mobiltelefone, die vor Blitzern warnen. Sind solche Geräte mit Ankündigungsfunktionen, sogenannten POI-Warnern, ausgestattet, dürfen diese im Fahrzeug nicht benutzt werden. Auch wenn Verkäufer oder Hersteller ihren Kunden oft das Gegenteil mit auf den Weg geben: Wer trotz dieses Verbots ein solches Gerät betriebsbereit an Bord hat, begeht eine Ordnungswidrigkeit und muss mit einem Bußgeld von 75 Euro und vier Punkten in Flensburg rechnen. Weiter lesen …

Autohersteller kämpfen in Brüssel für ein Verschmutzungsprivileg von Benzinmotoren

BMW, Daimler und Volkswagen wollen nach Informationen der Deutschen Umwelthilfe im Verbund mit weiteren Autobauern zehn mal schlechtere Partikelgrenzwerte für Benzin gegenüber Dieselmotoren durchsetzen - Umweltschutzorganisation kritisiert: Autobauer stellen Profitgier über Schutz von Mensch und Umwelt - DUH droht Autoindustrie mit Kampagne gegen ungefilterte Pkws mit Direkteinspritzer-Benzinmotoren Weiter lesen …

Das wohltemperierte Rentier

Wenn Rentiere rennen, müsste sich ihr dickbefellter Körper eigentlich überhitzen. Warum er das nicht tut, davon berichtet das Magazin GEO in seiner Dezember-Ausgabe. Ein norwegisches Forscherteam um Arnoldus Blix hat nämlich herausgefunden, dass ein Ren eine Art "Dreigangschaltung" zur Blutkühlung besitzt. Weiter lesen …

Datensicherheit: Notebooks nur verschlüsselt einsetzen

Eine gemeinsame Online-Umfrage von TÜV Rheinland und WinMagic zeigt den häufig sorglosen Einsatz von Notebooks: Knapp 40 Prozent der Befragten gaben an, dass nur weniger als ein Viertel ihrer eingesetzten Notebooks verschlüsselt sind. Dies ist umso kritischer, weil Notebooks als mobile Arbeitsgeräte besonders häufig dem Risiko von Verlust oder Diebstahl ausgesetzt sind. Weiter lesen …

VideoWeb bringt Internet-Radio in jeden HD-Fernseher

Der Karlsruher TV-Portal-Spezialist VideoWeb erweitert erneut die Funktionalität und damit die Zielgruppen seiner Smart-TV-Upgrade-Box. Der VideoWeb TV macht jetzt jeden HD-TV zum Internet-Radio. Wer ohne jedes sonstige Zusatzgerät auf seinem Fernseher auch digitale Radiosender mit allen Features genießen möchte, ist mit dem VideoWeb TV bestens gerüstet. Die Nutzer von VideoWeb haben Zugriff auf tausende regionale, deutsche und weltweite Radiostationen aller Sparten. Weiter lesen …

Kassen blocken Übergewicht-OPs ab

Magenballon, Magenband, Magenbypass - immer mehr fettleibige Menschen suchen Hilfe beim Chirurgen. 60 Prozent ihres Übergewichtes verlieren sie nach einem solchen Eingriff im Durchschnitt. Auch ein Typ-2-Diabetes bessert sich meist deutlich, kann sogar ganz verschwinden. Die gesetzlichen Krankenkassen lehnen die Übernahme der Operations-Kosten jedoch meist ab, berichtet das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". Weiter lesen …

US-Studie: "Password" ist schlechtestes Passwort des Jahres

Der Begriff "Password" ist im englischsprachigen Raum wenig überraschend das schlechteste Passwort des Jahres. In einer Liste des Internet-Sicherheitsunternehmens SplashData werden dem Ausdruck die geringsten Chancen beim Datenschutz eingeräumt. Einfache Buchstaben- oder Zahlenreihen, dessen Tasten nebeneinander liegen, folgen auf den weiteren Plätzen der schlechtesten Kennwörter. Weiter lesen …

Lithium-Ionen-Akkus um Faktor Zehn verbessert

Wissenschaftlern der Northwestern University ist ein Durchbruch in der Batterieforschung gelungen. Eine neuartige Elektrode erlaubt es Lithium-Ionen-Batterien, in Zukunft zehn Mal länger ihre Spannung zu halten. Gleichzeitig verringert sich die Zeit, die zum Aufladen benötigt wird, auf ein Zehntel. Schon in drei bis fünf Jahren könnte die Erfindung auf den Markt kommen. Weiter lesen …

VW will keine eigenen Modelle mehr für China bauen

Nach gut einem Jahr in Peking vollzieht Volkswagens China-Chef Karl-Thomas Neumann einen Strategieschwenk. "Ausschließlich für China entworfene Autos werden wir wohl nicht mehr auf den Markt bringen", sagte der VW-Topmanager dem "Handelsblatt". "Unsere Kunden schätzen europäisches Design. Deshalb nehmen wir weltweit eingesetzte Konzernmodelle und statten sie mit vielen speziellen Details aus." Weiter lesen …

Release von Doom-3-Source verzögert sich

Die von der Open-Source-Community bereits heiß erwartete Veröffentlichung des Source-Code des Horror-Shooters Doom 3 verspätet sich. Ursache sind patentrechtliche Bedenken, die die Anwälte von id Software und Bethesda Softworks nach der Prüfung des Datenpakets äußerten. id-Gründer John Carmack hat das Problem zur Chefsache erklärt und schreibt die beanstandeten Codezeilen persönlich um. Weiter lesen …

Zeitung: Machtkampf über Abgang von Deutsche-Bank-Chef Ackermann

Im obersten Führungszirkel der Deutschen Bank gibt es einem Medienbericht zufolge Kritik am Zeitplan für den geplanten Wechsel an der Spitze des größten deutschen Geldhauses. Wie das "Handelsblatt" meldet, stoße die Absicht von Konzernchef Josef Ackermann, mit der Hauptversammlung am 31. Mai 2012 den Weg freizumachen für die Doppelspitze aus Deutschlandchef Jürgen Fitschen und dem Investmentbanker Anshu Jain, im Top-Management auf Unverständnis. Mindestens zwei Vorstandsmitglieder des siebenköpfigen Gremiums sprechen sich nach Informationen der Zeitung dafür aus, dass Ackermann den Chefsessel früher räumt. Weiter lesen …

Geldtrainerin Nicole Rupp: Wer spart, verliert!

In der Sendung "Dein Geld" kritisiert die Geldtrainerin und Autorin Nicole Rupp die allgemein herrschende mangelnde Wertschätzung. Jeder lebt nur noch in einem Billigwahn, der größtenteils angstgetrieben ist und verliert dadurch das Bewusstsein für das, was wirklich wertvoll ist. So sei auch die Finanzkrise mehr eine Menschenkrise und zeige den Verlust an der Beziehung zu unserem Wertedenken. Die These von Nicole Rupp lautet daher: "Wenn wir Geld ausschließlich wertorientiert ausgeben würden, würden wir nicht mehr ausgeben aber hätten die wertvolleren Dinge." Wie wir Alle wieder lernen können, bewusster mit Geld umzugehen, darüber spricht die Geldtrainerin in der Sendung "Dein Geld", die hier kostenfrei zu sehen ist. Weiter lesen …

Union fordert rasche Aufklärung des neuen griechischen Bank-Skandals

Die Unionsfraktion im Bundestag hat die griechische Regierung aufgefordert, den Skandal um die Veruntreuung von bis zu 700 Millionen Euro bei einer Bank rasch aufzuklären. "Ich erwarte hier eine schnelle und lückenlose Aufklärung durch die griechische Regierung. Es darf nicht sein, dass europäische Steuerzahler kriminelles Verhalten finanzieren", sagte der finanzpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Klaus-Peter Flosbach, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Politiker von SPD und FDP wollen Bordell-Einladung folgen

Das Angebot des Unternehmerverbands Erotik Gewerbe Deutschland (UEGD) zur Bordellbesichtigung stößt bei ersten Mitgliedern des Bundestagsrechtsausschusses auf Interesse. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, plant der SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy eine Teilnahme an der UEGD-Führung durch ein Berliner Etablissement. "Ich stehe der Einladung offen gegenüber. Es ist alles andere als anrüchig, wenn Berufsprostituierte gegenüber Parlamentariern ihre Meinung äußern wollen", sagte Edathy der Zeitung. Weiter lesen …

FDP schlägt Umverteilung der Mehrwertsteuer-Mehreinnahmen für Bildung und Universitäten angesichts des Bildungsnotstandes vor

Die FDP hat angesichts der Missstände an den Universitäten und des aktuellen "Bildungsstreiks" eine Änderung der Steuerzuweisung bei der Mehrwertsteuer zugunsten des Hochschul- und Wissenschaftsbereichs ins Gespräch gebracht. Der saarländische Minister für Wirtschaft und Wissenschaft, Christoph Hartmann (FDP) verlangt deshalb, im Gespräch mit der "Leipziger Volkszeitung", angesichts sprudelnder Steuereinnahmen des Staates: "Ein Teil der zu erwartenden Mehreinnahmen sollte in den Hochschul- und Wissenschaftsbereich fließen, der momentan durch Faktoren wie die doppelten Abiturjahrgänge, das Ende der Wehrpflicht und die zu begrüßende steigende Studierneigung stark belastet wird." Weiter lesen …

Wirtschaftsministerin begrüßt Verdoppelung der Zahl der Spitzenverdiener in Sachsen-Anhalt

Landes-Wirtschaftsministerin Birgitta Wolff (CDU) bewertet den deutlichen Anstieg der Zahl der Millionäre in Sachsen-Anhalt positiv. "Es ist gut, wenn Unternehmen in Sachsen-Anhalt Geld verdienen und ihren Spitzenkräfte entsprechend bezahlen", sagte sie der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Das mache den Standort attraktiver und sichere künftige Investitionen. Weiter lesen …

EU verständigt sich auf Brandschutz in Zigaretten

Die EU hat sich mit der Tabakwarenindustrie auf einen Brandschutz in Zigaretten verständigt. Zukünftig müssen alle in der Euro-Zone verkauften Zigaretten sogenannte "speedbumps", zwei Ringe die das Zündpotenzial verringern sollen, enthalten. "Die Zigarette sieht genau so aus wie vorher und schmeckt auch so. Aber es sind eben zwei kleine Verstärkerringe drin, die dazu führen, dass wenn Sie die Zigarette irgendwo liegen lassen und nicht dran ziehen, sie irgendwann von selbst ausgeht", erklärte Ralf Leinweber, Pressesprecher von British American Tobacco in Deutschland. Weiter lesen …

ARD plant mit Werbung in ihrer Online-Videothek

Die umstrittene Online-Videothek von ARD und ZDF wird nicht auf Werbung verzichten. "Werbung ist dabei nicht ausgeschlossen", sagte Eva-Maria Michel, Vize-Intendantin des WDR und Vorsitzende der Juristischen Kommission der ARD, dem "Handelsblatt". Der Gesetzgeber habe festgehalten, dass den Töchtern der Rundfunkanstalten bei der kommerziellen Verwertung ihrer Spielfilme, Serien und Dokumentationen alle Einnahmequellen offen stünden. Weiter lesen …

New Yorker Polizei verhindert Börsen-Blockade

In New York hat die Polizei mit einem Großaufgebot eine Blockade der New Yorker Börse verhindert. Hunderte Demonstranten der "Occupy Wall Street"-Bewegung waren in den Süden Manhattans gezogen, um die Eröffnung der Börse zu verhindern. "Dies ist eine tolle Gelegenheit, unsere Straßen zurückzugewinnen, besonders nach der Räumung", sagte die 27-jährige Rachel Falcone. Doch nach einigen Rangeleien konnten die Beamten die Protest-Bewegung auflösen. Weiter lesen …

Italien: Monti gewinnt Vertrauensabstimmung im Senat

Italiens neuer Regierungschef Mario Monti hat erwartungsgemäß die Vertrauensabstimmung gewonnen. Bei der Abstimmung im Senat haben 281 Senatoren für den neuen Ministerpräsidenten votiert. Damit nahm Monti die erste parlamentarische Hürde für seine Anti-Krisen-Regierung. Für den heutigen Freitag ist die Abstimmung im Abgeordnetenhaus geplant. Auch hier gilt ihm eine breite Zustimmung als sicher. Weiter lesen …

Demi Moore trennt sich von Ashton Kutcher

Die US-Schauspielerin Demi Moore hat sich Medienberichten zufolge nach sechs Jahren von Schauspielkollege und Ehemann Ashton Kutscher getrennt. "Es ist sehr traurig. Und es fällt mir nicht leicht mich nach sechs Jahren Ehe von Ashton zu trennen", verriet Moore in einem Statement auf People.com. Weiter lesen …

Portugal verweigert Auslieferung von US-Verbrecher

Der vor eineinhalb Monaten in Portugal gefasste US-Verbrecher George Wright wird nicht an die USA ausgeliefert. Das entschied das Oberlandesgericht in Lissabon und wies damit den Antrag der USA ab. Der 68-Jährige werde inzwischen als portugiesischer Staatsbürger angesehen, hieß es zur Begründung. Demnach habe selbst die Staatsanwaltschaft gegen die Auslieferung plädiert. Nun können die USA noch beim Obersten Gericht in Berufung gehen. Weiter lesen …

Deutschland und Liechtenstein unterzeichnen Steuerabkommen

Das Fürstentum Liechtenstein und die Bundesrepublik Deutschland haben am Donnerstag in Berlin ein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) abgeschlossen. "Mit dem Doppelbesteuerungsabkommen sorgen wir für gegenseitige Rechts-, Planungs- und Investitionssicherheit", erklärten Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und Regierungschef Klaus Tschütscher bei der Unterzeichnung in Berlin. Weiter lesen …

Bundesweite Demonstrationen für bessere Bildung

Bundesweit haben am Donnerstag tausende Schüler, Studenten und Auszubildende für eine bessere Bildungspolitik demonstriert. Allein in Köln und Dortmund versammelten sich rund 1.000 junge Menschen zum Protest. Sie forderten bessere Lernbedingungen, zusätzliche Lehrer für weniger Klassen und mehr Geld für Bildung. Weiter lesen …