Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

17. November 2011 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2011

Rodel-Weltverband will sich in Afrika etablieren

Der Rodel-Weltverband (FIL) will sich zukünftig auch in Afrika etablieren. Nach Angaben des FIL-Präsident Josef Fendt, habe er bereits Gespräche über eine Aufnahme von Südafrika aufgenommen. "Ich bin optimistisch, dass wir zu einem guten Ergebnis kommen und künftig mit der FIL auch in Afrika vertreten sein werden", sagte er in Altenberg. Der Kontinent ist der einzige, auf dem der Weltverband bislang noch nicht präsent ist. Weiter lesen …

Italien: Monti kündigt harten Sparkurs an

Der neue italienische Ministerpräsident Mario Monti hat einen harten Sparkurs angekündigt. "Wir müssen dafür sorgen, dass Italien nicht mehr für das schwache Glied in der Kette Europas gehalten wird", sagte der Finanzexperte am Donnerstag in einer 45-minütigen Regierungserklärung im Senat in Rom. Ziel seines Regierungsprogramms sei ein ausgeglichener Haushalt für das kommende Jahr. Seine Regierung sei eine "Regierung des nationalen Einsatzes", rief Monti aus. Weiter lesen …

Pro und Contra zu Familienaufstellung

Die eigene Familie prägt das weitere Leben. Viele Menschen hadern mit ihrer Geschichte oder stolpern immer wieder über erlernte Rollenmuster und können "nicht aus ihrer eigenen Haut". Die Methode der Familienaufstellung ruft entweder helle Freude hervor, dass endlich die eigene Lebenskonstellation verstanden wird, oder blankes Entsetzen darüber, dass andere Leute sich intuitiv in eine Familie hinein versetzen. In einem sachlichen Artikel werden Licht und Schatten von Familienaufstellungen beschrieben. Weiter lesen …

Europa Ex-EU-Kommissionspräsident Prodi wirft Kanzlerin Merkel Zögerlichkeit in der Euro-Krise vor

Der Ex-Präsident der Europäischen Kommission, Romano Prodi, hat entschlossenere Schritte zur Bewältigung der Euro-Krise verlangt. Eine europäische Finanzregierung sei "absolut unerlässlich", sagte Prodi der "Mitteldeutschen Zeitung" aus Halle (Online-Ausgabe/Freitag-Ausgabe). Er wisse um die Widerstände in den Mitgliedstaaten gegen eine solche Institution. "Aber sie werden sie wollen müssen. Vor die Alternativ gestellt 'Ja oder Nein zum Euro', kann niemand ein Interesse haben, nein zu sagen - angefangen bei Deutschland". Es sei "immer glasklar" gewesen, "dass das große Werk der Währungsunion begleitet werden muss von einer fortschreitenden wirtschaftlichen Zusammenarbeit". Der frühere italienische Premierminister warf Bundeskanzlerin Angela Merkel vor, durch verspätete und unzureichende Entscheidungen die Krise - speziell Griechenlands - verschlimmert zu haben. "Das griechische Problem war anfangs vergleichsweise klein, betonte Prodi. Weiter lesen …

Grüne kritisieren Bundeswehr-Werbevideos auf YouTube

Die Grünen haben die Öffentlichkeitsarbeit der Bundeswehr im Internet kritisiert. Zu dem jüngsten auf der Online-Plattform YouTube veröffentlichten Video erklärte Agnieszka Malczak, Grünen-Sprecherin für Abrüstungspolitik: "Dieses Video stellt eine Verherrlichung militärischer Gewalt und kriegerischer Auseinandersetzungen dar. Bilder und Musik gleichen teilweise einem Ego-Shooter und entwerfen so ein Zerrbild des Dienstes bei der Bundeswehr." Weiter lesen …

Stellplätze in Parkhäusern zu knapp bemessen

Ältere Parkhäuser in Deutschland werden für Männer wie für Frauen hinterm Steuer zunehmend zu einem Ärgernis. Die Gebäude entsprechen längst nicht mehr dem Stand der Zeit. Die Stellplätze sind zu kleinräumig und vor allem zu schmal für heutige Pkw, beklagt jetzt der ACE Auto Club Europa. Der Club kritisierte, dass seit Jahrzehnten erforderliche Investitionen in die Modernisierung der Parkhäuser vielfach unterblieben seien. Weiter lesen …

Anwalt von Matthias D.: Mieter der Wohnungen der Zwickauer Terrorgruppe handelte aus "Naivität"

Der Anwalt von Matthias D., Mieter der Wohnungen der Zwickauer Terrorgruppe, hat die Vorwürfe gegen seinen Mandanten zurückgewiesen. "Mein Mandant hat mit den Taten der Gruppe nichts zu tun. Er hat ihnen lediglich aus Hilfsbereitschaft und Naivität Wohnungen untervermietet", sagte Jörg Klaus Baumgart dem Online-Magazin stern.de. "Er hatte nie etwas mit der rechten Szene zu tun. Und wenn er gewusst hat, was die machen, hätte er ihnen nie die Wohnungen untervermietet." Weiter lesen …

Gladbach verlängert Vertrag mit Torwart ter Stegen

Borussia Mönchengladbach hat den Vertrag mit Torhüter Marc-André ter Stegen vorzeitig um ein Jahr bis 2015 verlängert. Wie der Verein mitteilte, unterschrieb der 19-Jährige am Donnerstagvormittag seinen neuen Kontrakt. Ter Stegen spielt seit seiner Jugend bei Mönchengladbach und bestritt bisher 18 Bundesligaspiele für die "Fohlen". Weiter lesen …

Deutschlands artenreiche Wiesen- und Weidenlandschaften sind in Gefahr

Berlin/Ansbach - Der NABU und der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) haben die Ergebnisse eines Forschungsprojektes veröffentlicht, das sich mit den Perspektiven und Nutzungsmöglichkeiten von naturschutzfachlich wertvollem Grünland beschäftigt. "Grünland ist in Deutschland sowohl quantitativ als auch qualitativ massiv gefährdet", erläutert NABU-Agrarexperte Florian Schöne die Studie. Hochrechnungen ergaben, dass artenreiches Grünland nur noch einen Anteil von 14 Prozent an der gesamten Grünlandfläche in Deutschland hat. Weiter lesen …

Steinbuttchen und Passionsfrüchtchen

Der Klimawandel lässt die meisten Tiere und Pflanzen kleiner werden. Wie die Dezember-Ausgabe des Magazins GEO berichtet, schrumpft pro Grad Erderwärmung die durchschnittliche Körpergröße eines Steinbutts um bis zu 22 Prozent. Beim Samenkäfer etwa sind es bis zu drei Prozent, beim Tigersalamander 14 Prozent. Weiter lesen …

Stuttgart-21-Plakatstudie: „Wir-sind-doch-nicht-blöd“-Kampagne fällt in Stuttgart durch

Plakate der S21-Gegner sind Top in Sympathie und Überzeugungskraft. Plakate der Befürworter sind Top in Glaubwürdigkeit und Sachlichkeit. Nur Plakate der „Wir-sind-doch-nicht-blöd-Kampagne“ der „IG Bürger für Baden-Württemberg e.V.“ fallen beim Großteil der Stuttgarter Befragten durch. Weiteres Problem: Zahlreiche Plakate werden dem falschen Lager zugeordnet. Und an der Stimmenverteilung ändern sie alle nicht viel. So lautet das Ergebnis einer Studie von Kommunikationswissenschaftlern der Universität Hohenheim. Weiter lesen …

Was uns an Kratzgeräuschen abstößt

Für viele Personen sind Kratzgeräusche eine akustische Qual. Christoph Reuter, Professor für Systematische Musikwissenschaft an der Universität Wien, untersuchte mit seinem Kollegen Michael Oehler aus Köln, warum wir so sensibel auf Wandtafelkratz- und Kreidegeräusche reagieren. Die Ergebnisse präsentierten sie kürzlich bei der Jahrestagung der Acoustical Society of America in San Diego. Weiter lesen …

West-Papua: Schockierendes Video zeigt brutale Unterdrückung

Alarmierendes Filmmaterial ist kurz vor dem Indonesienbesuch des US-Präsidenten Obama öffentlich geworden. Das Video zeigt wie indonesische Sicherheitskräfte bei einer friedlichen Demonstration in West-Papua auf Zivilisten schießen und einschlagen. Berichten zufolge kamen zehn Menschen ums Leben, als indonesische Sicherheitskräfte letzten Monat die Kundgebung der Unabhängigkeits-Aktivisten zerschlugen. Weiter lesen …

Kieler Meeresforscher schließen aktuellen Klimawandel als Ursache für hohe Methankonzentrationen im arktischen Ozean aus

Hohe Methankonzentrationen in sibirischen Küstengewässern, die auf tauende Permafrostböden zurückgeführt wurden, machten 2010 weltweit Schlagzeilen. Eine Studie deutscher, kanadischer und russischer Wissenschaftler unter Leitung des Kieler Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) zeigt jedoch, dass in diesem Fall nicht der aktuelle Klimawandel schuld ist. Die Studie ist in der aktuellen Ausgabe der internationalen Fachzeitschrift „Journal of Geophysical Research – Oceans“ erschienen. Weiter lesen …

Pflanzenhandel via Internet: Julius Kühn-Institut warnt vor unbedarftem Kauf mit fatalen Folgen

Wenige Maus-Klicks genügen und schon wird die exotische Pflanze geliefert. Immer häufiger bestellen Privatpersonen Pflanzen aus fernen Ländern direkt nach Hause. Was kann dabei schon passieren? Ein jetzt erschienenes Faltblatt des Julius Kühn-Instituts (JKI) informiert über Gefahren und Risiken. „Kaum einer denkt daran, dass mit den gekauften Pflanzen Schädlinge oder Krankheiten eingeschleppt werden, die immense Schäden an unseren heimischen Pflanzen und Kulturpflanzen anrichten können“, so Katrin Kaminski vom JKI. Weiter lesen …

Umfrage: Im Umgang mit Alkohol sind Frauen umsichtiger als Männer

Frauen sind mehrheitlich der Meinung, dass Autofahrer die Finger gänzlich vom Alkohol lassen sollten. Das ergab eine Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau". Null Promille am Steuer befürworten 90,2 Prozent der Frauen aber nur 79,8 Prozent der Männer. Für Warnhinweise auf alkoholhaltigen Flaschen - analog zu Zigarettenschachteln - sprechen sich 70,5 Prozent der Damen aber nur 60,6 Prozent der Herren aus. Weiter lesen …

Die ganze Wahrheit, bitte!

"Sie sind unheilbar krank." Es gibt sicher nur wenige Sätze, die Menschen mehr fürchten. Trotzdem wollen viele Deutsche in so einem Fall möglichst schnell die Wahrheit erfahren. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage der "Apotheken Umschau". In der Untersuchung geben 70,2 Prozent der Befragten an, mit der Tatsache unheilbar krank zu sein so früh wie möglich konfrontiert werden zu wollen. Weiter lesen …

Zellen ankleben: Hybrid aus Nanofasern und Muschel-Adhäsionsprotein als Substrat für die Gewebekultur

Nicht nur was in Körperzellen drin ist, auch das Drumherum zählt: So spielt die extrazelluläre Matrix etwa eine wichtige Rolle für Bindegewebe und Knorpel sowie für das Wachstum und die Regeneration von Knochen. Auch wenn man Gewebe im Labor züchten will, etwa um einen beschädigten Knochen zu reparieren, wird ein Gerüst gebraucht, das der natürlichen extrazellulären Matrix nachempfunden ist. Ein Team um Hyung Joon Cha von der Pohang University of Science and Technology (Südkorea) stellt in der Zeitschrift Angewandte Chemie nun neuartiges Substrat vor: Ein Hybrid aus synthetischen Nanofasern und einem „Klebstoff“ aus marinen Muscheln, an das Zellen einfach „angeklebt“ werden. Weiter lesen …

Musterverfahren Erbschaft- und Schenkungsteuer

Der Bundesfinanzhof hat das Bundesministerium der Finanzen aufgefordert, einem Verfahren zur Erbschaft- und Schenkungsteuer beizutreten. Das Verfahren wird vom Bund der Steuerzahler (BdSt) als Musterverfahren unterstützt (Az.: II R 9/11). Gegenstand des Verfahrens ist die Frage, ob bestimmte Familienangehörige wie fremde Dritte behandelt werden durften. Im Jahr 2009 galt etwa für Nichten und Neffen sowie für völlig Fremde gleichermaßen ein Erbschaft- und Schenkungsteuersatz von 30 Prozent. Ob dies verfassungswidrig ist, wird zu klären sein. Weiter lesen …

Obama will US-Engagement im asiatischen Raum ausweiten

US-Präsident Barack Obama hat die strategische Bedeutung des südasiatisch-pazifischen Raums unterstrichen. Wie er am Mittwoch vor dem australischen Parlament in Canberra sagte, wollen die USA Militärflugzeuge und bis zu 2.500 Marineinfanteristen in den Norden des Landes entsenden. Eine US-Präsenz in der Region habe in seiner Regierung oberste Priorität. Jegliche Reduzierungen der Ausgaben seines Landes für Verteidigung würden nicht auf Kosten dieses Ziels erfolgen, betonte Obama. Weiter lesen …

Magnetfelder bereiten Sternengeburten vor

Astronomen des Max-Planck-Instituts für Astronomie haben erstmals die großräumige Ausrichtung von Magnetfeldern in riesigen Gas- und Staubwolken einer anderen Galaxie gemessen. Ihre Ergebnisse legen nahe, dass Magnetfelder eine Schlüsselrolle dabei spielen, solche Materiewolken zu verdichten und so die Geburt neuer Sterne vorzubereiten. Die Ergebnisse werden am 24. November in der Zeitschrift Nature veröffentlicht (Onlineversion: 16. November). Weiter lesen …

Studie: Persönliche Gier sowie Versagen der Banken und der Politik Verursacher der Finanzkrise

Die Bundesbürger machen die Geldgier einzelner Manager, die zu weichen Regeln für die Banken sowie das Versagen der Politik für die immer noch nicht überwundene Finanzkrise verantwortlich. Die soziale Marktwirtschaft und die Familienunternehmen werden bei den Befragten in diesem Zusammenhang vergleichsweise positiv bewertet. Das ergab eine aktuelle repräsentative Umfrage der Handelshochschule Leipzig (HHL) in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut TNS Infratest. Weiter lesen …

Aerial 3D zeichnet Laser-Bilder in die Luft

Das japanische Unternehmen Aerial Burton hat ein System zur Darstellung von dreidimensionalen Bewegtbildern in freier Luft entwickelt. "Aerial 3D" macht sich die Plasmaemission von Laserstrahlen zu Nutze und kommt ohne Bildschirm aus. Rüdiger Paschotta, Geschäftsführer von RP Photonics findet die Technologie sehr interessant, sieht im Gespräch mit pressetext aber noch Hürden auf dem Weg zur Farbdarstellung. Weiter lesen …

Louis van Gaal wird Sportdirektor bei Ajax Amsterdam

Der ehemalige Bayern-Coach Louis van Gaal wird bei seinem früheren Verein Ajax Amsterdam den Posten des Sportdirektors übernehmen. Bis spätestens zum 1. Juli 2012 soll van Gaal mit der Arbeit beginnen, wie nach der Aufsichtsratssitzung des Vereins am Mittwochabend bekanntgegeben wurde. Die niederländische Rundfunkanstalt NOS glaubt derweil an ein Engagement ab dem 1. Januar 2012. Grundlage hierfür wäre eine vorzeitige Vertragsauflösung des noch bis zum 30. Juni bestehenden Vertrages beim FC Bayern München. Weiter lesen …

Unsaubere Rechnung

Viele Kassenbons enthalten die gesundheitsgefährdenden Chemikalien Bisphenol A und S, berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf das Berliner Prüfinstitut für Chemische Analytik. Bei sieben von acht Quittungen stellten die Tester dies fest. Weiter lesen …

MSC-Programm verbessert messbar Situation der Meere

Am 02. November dieses Jahres veröffentlichte der Marine Stewardship Council (MSC) eine Studie zu den „Umweltauswirkungen des MSC-Zertifizierungsprogramms“. Heute stellte der MSC die Ergebnisse in Hamburg vor. „Die Studie belegt erstmals, dass der MSC-Standard nicht nur in der Theorie funktioniert, sondern tatsächlich auch ’auf dem Meer’ für messbare Verbesserungen sorgt“, erklärt Dr. Christopher Zimmermann, stellvertretender Leiter des bundeseigenen von Thünen-Instituts für Ostseefischerei in Rostock. Weiter lesen …

Google startet neuen Musikdienst

Die Internetkonzern Google hat am Mittwochabend seinen neuen Musikdienst Google Music vorgestellt. Bei der Präsentation in Los Angeles wurde die Beta-Phase des neuen Dienstes offiziell beendet, der somit für jeden Kunden in den USA offen steht. Das kostenlose Google-Feature wird eng mit dem mobilen Betriebssystem Android zusammenarbeiten. Weiter lesen …

ADAC testet Parkhäuser: Jedes sechste Parkhaus durchgefallen

Zu teuer, zu dunkel, zu eng und zu schmuddelig - viele Parkhäuser sind ihren Preis nicht wert. Wie der aktuelle ADAC Test von 50 Parkhäusern in zehn deutschen Städten ergeben hat, schaffte nur eine Anlage, das Parkhaus Kurhaus/Casino in Wiesbaden die Note sehr gut. Hingegen kassierten gleich drei Parkhäuser die Note sehr mangelhaft. Verlierer ist das Parkhaus Kreuzstraße in Düsseldorf, das nur 2,9 Prozent der möglichen Punkte einfahren konnte. Auf dem Testprogramm standen jeweils fünf Großgaragen in Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Köln, München, Nürnberg und Wiesbaden. Untersucht wurden die Sicherheit, die Befahrbarkeit, die Benutzerfreundlichkeit und die Tarife. Weiter lesen …

Stromverbrauch für Internet-Nutzung verdoppelt sich

In den kommenden zehn Jahren wird sich der Stromverbrauch für die Nutzung des Internets voraussichtlich verdoppeln. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion im Bundestag hervor, die der "Rheinischen Post" vorliegt. In die Schätzung eingerechnet seien "bereits technische Verbesserungen der Energieeffizienz", heißt es in der Antwort. Weiter lesen …

Wirtschaftsminister Rösler will Solarförderung drastisch reduzieren

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will die Solarförderung 2012 drastisch kürzen. "Strom muss auch in Zukunft bezahlbar sein", sagte Rösler der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Richtig ist es, bei den größten Kostentreibern anzusetzen. Das ist vor allem die Photovoltaik. Die Reduzierung des Ausbaus auf 1000 Megawatt pro Jahr wird maßgeblich dazu beitragen, die Kosten zu begrenzen", sagte Rösler. Weiter lesen …

Bundestagsjuristen stärken Lammert im Rederecht-Streit den Rücken

Gegen massive Proteste der Fraktionsführungen hat Bundestagspräsident Norbert Lammert im Rederecht-Streit Rückendeckung von den zuständigen Bundestagsjuristen bekommen. "Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass in der Euro-Rettungsschirm-Debatte das Rederecht für die Abgeordneten Schäffler und Willsch zulässig war", sagte der Vorsitzende des Geschäftsordnungsausschusses, Thomas Strobl (CDU), der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Linken-Chefin Lötzsch: Das ist der größte Verfassungsschutz-Skandal seit Gründung der Bundesrepublik

Die Vorsitzende der Linken, Gesine Lötzsch, hat im Zusammenhang mit Versäumnissen im Kampf gegen rechtsextremen Terrorismus vom "größten Verfassungsschutz- und Justiz-Skandal seit der Gründung der Bundesrepublik" gesprochen. "Der Verfassungsschutz hat unsere Verfassung nicht geschützt, sondern gefährdet", sagte Lötzsch dem "Kölner Stadt-Anzeiger". V-Leute hätten die rechtsextreme Szene "selbst mit am Leben gehalten" und Straftaten begangen, so Lötzsch - das verletzte alle Grundsätze des Rechtsstaates. Weiter lesen …

Hotspots der Amphibien-Vielfalt sind zugleich Brennpunkte zukünftiger Bedrohung

Amphibienpopulationen gehen weltweit zurück. Dieser Trend übersteigt den anderer Tiergruppen erheblich, denn mehr als 30% aller Amphibienarten gelten laut Roter Liste der Weltnaturschutzunion (IUCN) als bedroht. Dazu tragen zahlreiche Faktoren wie Klimawandel und Landnutzung bei. Ihre räumliche Verbreitung und Interaktion ist bisher jedoch schlecht dokumentiert. Eine heute vorab online in Nature veröffentlichte Studie von Wissenschaftlern um Dr. Christian Hof (Universität Kopenhagen, heute: BiK-F) zeigt, dass die Gebiete mit der größten Amphibienvielfalt den stärksten Bedrohungen ausgesetzt sind. Weiter lesen …

Moody`s setzt Bonität deutscher Landesbanken herab

Die Ratingagentur Moody`s hat die Bonität deutscher Landesbanken herabgesetzt. Die Wahrscheinlichkeit einer externen Unterstützung der Institute seitens staatlicher Eigner sei mittlerweile geringer, hieß es zur Begründung. Am stärksten betroffen waren sechs Institute, darunter die BayernLB, die LBBW aus Baden-Württemberg und die NordLB. Sie wurden ganze drei Stufen herabgesetzt. Weiter lesen …

Thailand-Flut: Abgeordnete wollen Bangkok als Hauptstadt aufgeben

Thailändische Abgeordnete wollen als Konsequenz aus den verehrenden Überschwemmungen Bangkok als Hauptstadt aufgeben. Wie 20 Vertreter der Regierungspartei Puea Thai in einem Antrag an das Parlament forderten, wolle man eine Kommission bilden, "um über eine mögliche Verlegung der Hauptstadt oder eine zweite Hauptstadt nachzudenken". Wegen der exzessiven Ausbeutung des Grundwassers sacke Bangkoks Boden stetig ab, deshalb würden Umweltprobleme wie etwa die jüngsten Überschwemmungen zunehmen, räumte der Abgeordnete Sataporn Maneerat ein. Weiter lesen …

Arabische Liga schließt Syrien nun endgültig aus

Angesichts der anhaltenden Gewalt gegen Regierungskritiker hat die Arabische Liga den Mitgliedsstaat Syrien endgültig ausgeschlossen. Das gaben die Außenminister der Organisation am Mittwoch in Marokko bekannt. Die Liga hatte das Land bereits am vergangenen Samstag von weiteren Treffen ausgeschlossen und Damaskus eine dreitägige Frist gegeben, die Gewalt gegen Zivilpersonen einzustellen. Weiter lesen …

Verdächtiger nach Schüssen auf Weißes Haus festgenommen

In Washington ist ein Mann in einem Hotel im US-Staat Pennsylvania festgenommen worden, der im Verdacht steht Schüsse auf das Weiße Haus abgefeuert zu haben. Das teilte der Secret Service am Mittwochabend mit. Ermittler entdeckten zwei Kugeln, wovon sich eine im Fenster des Gebäudeteils befand, den Obama mit seiner Familie bewohnt. Ein weiteres Projektil wurde in einer Wand entdeckt. Weiter lesen …

Sojus-Kapsel dockt an ISS an

Eine russische Sojus-Kapsel hat am Mittwoch erfolgreich an die Internationale Raumstation ISS angedockt. Wie die Flugleitzentrale bei Moskau mitteilte, sei die Raumkapsel nach 49 Stunden um 6.24 Uhr (MEZ) ganze neun Minuten früher angedockt als geplant. Weiter lesen …

UN verlängern EU-Mandat in Bosnien um ein Jahr

Der UN-Sicherheitsrat hat das Mandat der EU- und Nato-Missionen in Bosnien-Herzegowina um ein Jahr verlängert. Die stagnierende politische Situation des Landes bleibe eine Bedrohung für den internationalen Frieden und die Sicherheit, hieß es zur Begründung. In der einstimmig verabschiedeten Resolution wurden die Führer der bosnischen Serben, Kroaten sowie Muslime aufgefordert, ihre Differenzen beizulegen und sich in gemeinsamen Anstrengungen der EU anzunähern. Weiter lesen …

Zeitung: Tausende Migranten vom Balkan beantragen Asyl in Deutschland

Tausende Migranten vom Balkan kommen derzeit nach Deutschland und weitere EU-Länder, um dort Asylanträge zu stellen, in der Regel Roma und Angehörige anderer Minderheiten. Dies geht aus einem internen Bericht des Bundesinnenministeriums hervor, welcher der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt. Demnach verzeichnen die Behörden derzeit eine "massive Steigerung" der Asylbewerber aus Serbien und Mazedonien. Weiter lesen …

Schwäbische Zeitung: Politisches Simsalabim

Es scheint ein urdeutscher Reflex zu sein - und es ist ein Kreuz mit ihm: Der sturmschnelle Ruf nach Konsequenzen. Als die Norweger von der Katastrophe des irrsinnigen Amoklaufs heimgesucht wurden, schlug ihnen weltweit Bewunderung entgegen für die souveräne, man könnte auch sagen würdevolle Art, wie sie mit dem Schock des Massenmordes umgegangen sind. Kein Geschrei nach neuen Gesetzen, kein Tohuwabohu von Vorschlägen und Forderungen. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Der Puszta-Faktor

Sechs Quartale in Folge hat die BayernLB ein positives Ergebnis vorlegen können. Diese Serie ist nun gerissen. Rückstellungen von über 100 Mill. Euro für einen auf zweifelhafter gesetzlicher Grundlage verordneten Tausch von Fremdwährungskrediten in Ungarn haben die Landesbank in die Verlustzone gedrückt. Hinzu kommen die Bankenabgaben, Abschreibungen auf griechische Bonds sowie Gegenwind bei den im Fair Value erfassten Marktwerten. In Summe will Landesbanken-Chef Gerd Häusler nun nicht mehr garantieren, dass 2011 ein positives IFRS-Konzernergebnis ausgewiesen wird - obwohl nach neun Monaten ein Vorsteuergewinn von 152 Mill. Euro zu Buche steht. Weiter lesen …

Neue OZ: Theaterdonner

Hamid Karsai steckt in der Zwickmühle: Bis zur Afghanistan-Konferenz am 5. Dezember auf dem Bonner Petersberg muss der Präsident ein schlüssiges Konzept vorlegen, wie es nach dem Abzug der NATO-Kampftruppen im Land weitergehen soll. Das Problem: Die USA wollen im Zuge einer strategischen Partnerschaft langfristig Militärstützpunkte am Hindukusch betreiben und sich die Exekutivgewalt im Kampf gegen die Terroristen nicht nehmen lassen. Weiter lesen …

BERLINER MORGENPOST: Ein Sachbündnis ohne Masterplan

Nach zehn Jahren wird es also wieder eine große Koalition in Berlin geben: Die Verhandlungen zwischen SPD und CDU über ein Regierungsbündnis sind in der Nacht zu Mittwoch abgeschlossen worden. Unter der Überschrift "Starke Wirtschaft, gute Arbeit, sozialer Zusammenhang" wollen die beiden Parteien in den nächsten fünf Jahren zusammenarbeiten und die Stadt gestalten. Ein solches Motto für Berlin ist gut und richtig, macht aber auch schon das Problem deutlich: Diese Aussage könnte jede Partei, sogar die Linke, unterzeichnen - der große Wurf fehlt in diesem Koalitionsvertrag, nirgendwo eine Schwerpunktsetzung oder gar die einende Idee für die Gestaltung Berlins. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: Auf der langen Bank

Aus der Zeit, als in Regensburg der Immerwährende Reichstag abgehalten wurde, stammt eine bekannte Redewendung: Etwas auf die lange Bank schieben. Die Überlieferung sagt, dass Gesandte im Reichssaal während des Entscheidungsprozesses auf der "Langen Bank" warten mussten - auf Sitztruhen, in denen sie ihre Akten verstauen und schließlich auch vergessen konnten. Auf die lange Bank wird auch die Reform des Pflegesystems geschoben, das seit geraumer Zeit nicht mehr nur bröckelt, sondern aufgrund schwerwiegender Defizite inzwischen einer veritablen Generalsanierung bedarf. Weiter lesen …

NRZ: Vorsicht Kamera

Geschickt hat die niederländische Polizei ihre Pläne zur Kameraüberwachung an den Grenzen nicht an die Öffentlichkeit verkauft. Erst als ein Journalist die Kamerainstallationen entdeckt, wird das Vorhaben vorgestellt. Das sollte eigentlich erst Ende Dezember, eine Woche vor Einführung, geschehen. Und auch jetzt halten sich die Niederländer bedeckt mit relevanten Informationen zum Beispiel darüber, was genau mit den Fotos passiert. Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur Rente

Mit Dankschreiben können sich Beitragszahler und Rentner zurückhalten. Denn die Bundesregierung öffnet nicht ihre Geschenkschatulle, sondern die Gesetze schreiben eine Ausschüttung vor, wenn die Rentenreserve das 1,5-fache einer Monatsausgabe erreicht. Obwohl erstmals seit zehn Jahren die Beiträge für die Rentenversicherung sinken, ist Jubel unangebracht. Weiter lesen …

Neue OZ: Profit gerecht verteilen

Während die Kanzlerin den Erhalt der Euro-Zone zu ihrer Schicksalsfrage macht, verteidigen nationale Schienenkonzerne ihre Marktanteile und Privilegien mit allen Mitteln. So kann Europa nicht funktionieren. Deshalb ist nicht verwunderlich, dass EU-Politiker und -Kommission auf mehr Wettbewerb und freien Zugang zum Bahnnetz vor allem im größten EU-Staat Deutschland drängen. Weiter lesen …