Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

12. November 2011 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2011

Italien: Abgeordnetenhaus verabschiedet Sparpaket

Das italienische Abgeordnetenhaus hat am Samstagabend dem von der EU geforderte Spar- und Konjunkturpaket zugestimmt. Der Senat hatte das Paket bereits am Freitag abgesegnet. Die Reformen sehen unter anderem den Verkauf von Staatseigentum, den Abbau von Bürokratie- und Wettbewerbshindernissen sowie die Schaffung von Arbeitsplätzen vor. Weiter lesen …

Formel 1: Vettel holt Pole

Beim Qualifying zum großen Preis von Abu Dhabi hat Formel-1-Pilot Sebastian Vettel mit 0,141 Sekunden Vorsprung die Pole Position geholt. Es ist seine 14. Pole in dieser Saison, womit er einen alten Rekord von Nigel Mansell einstellt. Weiter lesen …

Occupy-Demonstranten umzingeln Berliner Regierungsviertel

In Berlin haben mehrere Tausend Demonstranten der Occupy-Bewegung das Regierungsviertel umzingelt. Damit folgten sie dem Aufruf des Aktionsbündnisses "Banken in die Schranken”. Mit der rund 3,5 Kilometer langen Menschenkette wollen die Demonstranten gegen die Macht der Finanzinstitute zu demonstrieren. Sie fordern die Regulierung der Finanzinstitute und eine gerechte Verteilung der Kosten zur Bewältigung der Krise. Im Anschluss an die Menschenkette ist eine Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor geplant. Weiter lesen …

Gehirn-Kopie: Forscher basteln an Neuronen-PC

Informatiker der Technischen Universität (TU) Graz haben entdeckt, wie das Gehirn gezielt Informationen verarbeiten und daraus Schlüsse ziehen kann, obwohl die Verarbeitung immer unterschiedlich funktioniert. "Experimente in Cognitive Science am MIT in den USA haben gezeigt, dass auch das Gehirn einer einzelnen Person zu verschiedenen Zeiten zu anderen Ergebnissen kommt, ohne dass sich die Person dessen bewusst ist", sagt Wolfgang Maass vom Institut für Grundlagen der Informationsverarbeitung der TU Graz, gegenüber pressetext. Weiter lesen …

FSE Platinum AG pleite - Genussrechte wertlos

"Wachsendes Vermögen ist eine Frage des Partners!" So präsentierte sich die Maklerfirma FSE Platinum AG (frühere Namen Epeku AG und Eupek AG) aus Bremen und Hamburg, die im Jahre 1998 gegründet wurde. Mehr als 100 Außendienstmitarbeiter würden 40.000 Kundenverträge betreuen. Viele Kunden gaben ihre Lebensversicherung auf und legten das Geld und weitere Monatszahlungen in Genussrechte der FSE Platinum AG an. Die versprach eine Policenaufwertung von 300 Prozent innerhalb von 16 Jahren - doch nun ist die Gesellschaft pleite. Weiter lesen …

Formel 1: Hamilton mit Trainingsbestzeit

Im Dritten Training zum Großen Preis von Abu Dhabi ist Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes in 1:38,976 Minuten mit Bestzeit über die Ziellinie gefahren. Damit wurde er zum ersten Anwärter auf die Pole Position. Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel landete auf dem zweiten Platz vor Mark Webber im Red Bull. Weiter lesen …

Rösler will FDP neues Selbstvertrauen geben

FDP-Chef Philipp Rösler will auf einem Sonderparteitag in Frankfurt am Main der Partei zu neuem Selbstvertrauen verhelfen. "Wir kämpfen jetzt für unsere liberale Heimat, wir kämpfen für die freie liberale Partei. Schluss mit der Trauer! Schluss mit den Tränen! Es ist Zeit die Taschentücher wegzustecken", sagte Rösler bei seiner Rede auf dem Parteitag. Weiter lesen …

Auf Kamelfang in der Wüste Gobi

Im Oktober 2011 gelang es Chris Walzer und Gabrielle Stalder vom Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien, gefährdeten wilden baktrischen Kamelen in der mongolischen Wüste GPS-Satellitenhalsbänder anzulegen. Ihre Bemühungen sind Teil des langfristigen Gobi-Forschungsprojekts über Wildpferde, asiatische Wildesel und andere Tierarten, die in diesem einzigartigen Gebiet zu Hause sind. Weiter lesen …

Netzwerkbildung von Blutgefässen erstmals live in Zebrafischen beobachtet

Forschenden des Biozentrums der Universität Basel ist es erstmals gelungen, die Netzwerkbildung von Blutgefässen live in einem lebenden Organismus zu dokumentieren. Dabei konnten sie zwei Mechanismen nachweisen, mit denen Blutgefässe Netzwerke bilden. Für ihre Forschung machten sie sich die besondere Eigenschaft des Zebrafisches zunutze, dessen Schwanzflosse fast durchsichtig ist. Die Forschungsergebnisse sind in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins «Current Biology» veröffentlicht. Weiter lesen …

Ungewöhnlich produktive Zwerggalaxien geben neues Rätsel auf, könnten altes Rätsel lösen helfen

Mithilfe des Hubble-Weltraumteleskop hat eine Gruppe von Astronomen unter der Leitung von Arjen van der Wel vom Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) in Heidelberg im frühen Universum eine Population kleiner, junger Galaxien entdeckt, die in geradezu atemberaubendem Tempo neue Sterne produzieren. Die üblichen Modelle der Galaxienbildung bieten keine Erklärung für diese extrem hohe Sternentstehungsrate. Sie könnte aber ein anderes Zwerggalaxien-Rätsel lösen: die noch unerklärte Verteilung von Dunkler Materie in diesen Objekten. Die Ergebnisse werden am 10. November im Astrophysical Journal veröffentlicht. Weiter lesen …

Gute Vorbereitung ist alles - auch bei Pflanzenzellen und Symbiosepilzen

Wenn Forscher Pflanzen auf ihre Inhaltsstoffe hin untersuchen, so gehen sie meistens davon aus, dass Zellen aus einem Gewebe die gleichen Substanzen enthalten. In vielen Fällen ist das auch so. Die einzelnen Zellen aus Blättern, Sprossachsen oder Wurzeln ähneln sich untereinander in ihrem Stoffwechsel und ihrer Genaktivität. Komplizierter wird die Sache erst, wenn Pflanzen zum Beispiel mit Pilzen eine Symbiose eingehen, denn dadurch kann der Stoffwechsel der Pflanzenzellen umprogrammiert werden und auch Nachbarzellen können sich im Hinblick auf ihre Genexpression drastisch unterscheiden. Weiter lesen …

Mainzer Technik auf dem Weg zum Marsmond Phobos

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist die russische Mission zum Marsmond Phobos vom Weltraumbahnhof Baikonur gestartet. An Bord der Sonde Phobos-Grunt ist auch Mainzer Technik, die die mineralogische Zusammensetzung der Oberfläche des Marsmondes untersuchen soll. Hauptziel der Phobos-Mission ist es, Bodenproben zurück zur Erde zu bringen. Weiter lesen …

Oma Hildas Reklamegag oder Hungernotstand?

Oma Hilda ist zur Zeit das Stimmtischgespräch in Deutschland. Omahure Hilda ging zur BILD und kann sich ab sofort vor Freier nicht mehr retten. Ein trauriger Werbegag oder ein verzweifelter Ruf, weil nicht genug Geld da ist um Lebensmittel zu kaufen? In Düsseldorf befragte gestern Vormittag der freie Journalist Johannes Schumacher etliche Seniorinnen, ob sie auch wegen zu geringer Rente als Hure arbeiten würden. Die Hälfte der älteren Damen wäre nicht abgeneigt, wenn sie ausreichend beschützt würden und nicht auf den Straßenstrich gehen müssten. Drei Damen betonten, dass sie als Witwe sehr darunter leiden keinen passenden Partner zu finden. Unkomplizierter "Omasex" mit Geldgeschenk der neue Trend? Weiter lesen …

Asteroid Lutetia: Ein seltener Zeuge der Geburtsstunde der Erde

Der Asteroid Lutetia dürfte ein Überbleibsel aus demselben Material sein, aus dem einst Erde, Venus und Merkur entstanden sind – ein Schlüsselergebnis neuer Beobachtungen der Raumsonde Rosetta der ESA, des New Technology Telescope der ESO und von Teleskopen der NASA. Wie diese Beobachtungen zeigen, stimmen die Eigenschaften des Asteroiden mit denen einer seltenen Meteoritenart überein, die sich nach heutiger Vorstellung in den innersten Bereichen des Sonnensystems gebildet hat. Auch Lutetia dürfte ihre Existenz dort begonnen haben und wäre später nach außen zu ihrer jetzigen Position im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter gewandert. Weiter lesen …

Fit und glücklich: Karate stärkt Gesundheit von Senioren

Dass Karate im hohen Erwachsenenalter körperlich fit hält und gleichzeitig optimales Gehirnjogging ist, belegt jetzt eine Untersuchung der Universität Regensburg in Kooperation mit dem Bayerischen Karatebund und einem Regensburger Facharzt für Allgemeinmedizin. Das Forscherteam um Prof. Dr. Petra Jansen vom Institut für Sportwissenschaft und Dr. Katharina Dahmen-Zimmer vom Institut für Psychologie der Universität Regensburg führte dazu eine Studie durch, an der 48 Seniorinnen und Senioren im Alter von 67 bis 93 Jahren teilnahmen. Weiter lesen …

Magazin: Mutmaßliche Terroristen von Jena hatten offenbar Unterstützer

Die mutmaßlichen rechtsradikalen Serienmörder von Jena konnten sich offenbar auf die Unterstützung eines Mannes in Niedersachsen verlassen. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus". Demnach hatte ein 37-Jähriger Mann, der in dem Ort Lauenau bei Hannover wohnt, den mutmaßlichen Terroristen schon vor Jahren seinen Personalausweis überlassen. Mit diesem Ausweis mieteten die Verdächtigen das Wohnmobil an, in dem sich zwei von ihnen am 4. November erschossen. Weiter lesen …

Döner-Mord-Serie: Unions-Innenpolitiker Uhl befürchtet nun eine Verfassungsschutz-Affäre

Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl, schließt nicht aus, dass den jüngsten Erkenntnissen über den Polizistinnen-Mord von Heilbronn und die Döner-Mordserie noch eine Verfassungsschutz-Affäre folgt. "Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich aus all dem noch ein Verfassungsschutzproblem ergibt", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung" (Samstag-Ausgabe). Weiter lesen …

Fünfmal mehr Tote nach Einnahme von Gerinnungshemmer als bislang bekannt

Der Gerinnungshemmer Pradaxa von Boehringer Ingelheim hat fünfmal soviele Todesopfer gefordert wie vom Hersteller zunächst eingestanden. Weltweit seien bisher 256 Nutzer an inneren Blutungen verstorben, teilte die Europäische Zulassungsbehörde EMA in London auf Anfrage von ZEIT ONLINE mit. Der Hersteller selbst hatte öffentlich zunächst nur eine "Größenordnung" von weltweit 50 Todesfällen eingeräumt. In Deutschland sind nach Angaben des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte bisher vier Patienten nach Einnahme des Gerinnungshemmers an Blutungen verstorben. Weiter lesen …

Linkspartei: Banken-Proteste seien "Aufstand der Anständigen"

Die Linkspartei sieht angesichts des Missbehagens über die Finanzmarktkrise und das Banken-Verhalten eine neue Protestwelle über Deutschland herausziehen nach dem Vorbild der Hartz-IV-Proteste. "Ich sehe Parallelen zu den Protesten gegen die Agenda 2010. Man muss einen langen Atem haben, um die schweigende Mehrheit zu mobilisieren", meinte Linkspartei-Chef Klaus Ernst gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Sonnabend-Ausgabe). Weiter lesen …

Sänger Heino gibt seinen Bambi zurück

Riesen-Wirbel nach der umstrittenen Bambi-Verleihung an Rapper Bushido: Volkssänger Heino schickt wütend seine Auszeichnung an den Burda-Verlag zurück. "Ich bin zutiefst empört, dass man einem gewalttätigen Kriminellen wie Bushido den ,Bambi‘ verleiht. Mit diesem Mann möchte ich nicht auf eine Stufe gestellt werden. Deshalb schicke ich meinen ,Bambi‘ dankend an den Burda-Verlag zurück", sagte Heino zu "Bild". Weiter lesen …

Rechtsanwalt Dominik Storr mahnt Jörg Kachelmann erneut ab

Der ehemalige Wettermoderator Jörg Kachelmann hat vor Kurzem versucht, Menschen, die Chemtrails am Himmel bemerken und auf diese Verbrechen aufmerksam machen, in die rechte Nazi-Ecke zu stellen. Zugunsten eines Teilnehmers der Bürgerinitiative Sauberer Himmel, der von Herrn Kachelmann direkt angesprochen wurde, hatte Herr Rechtsanwalt Dominik Storr jüngst eine einstweilige Verfügung vor dem Landgericht Berlin erwirkt. Nun hat Herr Rechtsanwalt Storr Herrn Kachelmann erneut abgemahnt – diesmal in eigener Sache. Weiter lesen …

Linkspartei: Banken-Proteste seien "Aufstand der Anständigen" nach der Vorbild der Aktionen gegen die Agenda 2010

Die Linkspartei sieht angesichts des Missbehagens über die Finanzmarktkrise und das Banken-Verhalten eine neue Protestwelle über Deutschöland herausziehen nach dem Vorbild der Hartz-IV-Proteste. "Ich sehe Parallelen zu den Protesten gegen die Agenda 2010. Man muss einen langen Atem haben,um die schweigende Mehrheit zu mobilisieren", meinte Linkspartei-Chef Klaus Ernst gegenüber der "Leipziger Volkszeitung. Weiter lesen …

Merkel lobt Rösler als "guten Parteivorsitzenden"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den jungen und seit einem halben Jahr amtierenden FDP-Bundesvorsitzenden und Vizekanzler Philipp Rösler als "guten Parteivorsitzenden" gelobt. In einem Video-Interview mit der in der Mediengruppe Madsack erscheinenden "Leipziger Volkszeitung" sagte Merkel, mit Blick auf den FDP-Bundesparteitag in Frankfurt an diesem Wochenende unter Bezugnahme auf die Jugend des FDP-Chefs: "Ich war ja auch mal 37 Jahre oder 40 Jahre und weiß, dass man diese Aufgaben sehr wohl erledigen kann." Sie arbeite jedenfalls "sehr gut mit ihm zusammen". Sie wünsche sich sowieso, "dass alle Parteien, die in der Koalition mitarbeiten, erfolgreich sind". Weiter lesen …

Ex-Chefs des Bankhauses Oppenheim stehen vor Anklage

Die frühere Führungsriege des Bankhauses Sal Oppenheim steht vor einer Anklage wegen Untreue in besonders schwerem Fall. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" in seiner Samstag-Ausgabe berichtet, beziehen sich die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft auf zwei Immobiliengeschäfte, durch die der traditionsreichen Privatbank ein Schaden von mehreren Millionen Euro entstanden sein soll. Beschuldigt werden die ehemaligen persönlich haftenden Gesellschafter Matthias Graf von Krockow, Christopher Baron von Oppenheim, Friedrich Carl Janssen und Dieter Pfundt. Weiter lesen …

Patienten sollen Behandlungskosten leichter einsehen können

Patienten sollen in Zukunft leichter an Informationen über die Kosten ihrer Behandlung kommen. Etwa durch eine elektronische Patientenquittung. Dazu möchte die Koalition die Versichertenauskunft modernisieren und so das Verfahren für Krankenkassen vereinfachen. Dies geht aus dem Entwurf der Koalition für einen Änderungsantrag zum Versorgungsgesetz hervor, der den Zeitungen der WAZ-Gruppe und dem Onlineportal derwesten.de vorliegt. Weiter lesen …

Computerspiel "Modern Warfare 3" mit neuem Verkaufsrekord

Das Computerspiel "Call of Duty: Modern Warfare 3" hat an seinem Erscheinungstag einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt. Wie der Publisher Activision mitteilte, gingen allein in den USA und Großbritannien in den ersten 24 Stunden rund 6,5 Millionen Kopien des Spiels über die Ladentheke. Das Unternehmen schätzt den Umsatz auf mehr als 400 Millionen US-Dollar. Weiter lesen …

Kündigungen am Düsseldorfer Flughafen

Der Flughafen Düsseldorf plant massive Einschnitte bei seiner Bodenabfertigung. "Wir gehen von betriebsbedingten Kündigungen aus", sagte ein Sprecher der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Wie viele der 800 Arbeitsplätze in diesem Bereich gestrichen werden, ist noch unklar. Weiter lesen …

Frankreich fordert nach S&P-Rating-Fehler Konsequenzen

Nach der versehentlichen Herabstufung der Kreditwürdigkeit Frankreichs durch die Ratingagentur Standard & Poor’s hat Paris Konsequenzen gefordert. So verlangte Finanzminister Francois Baroin eine Untersuchung über die "Ursachen dieses Fehlers". Auch EU-Kommissar Michel Barnier forderte angesichts des "schwerwiegenden Vorfalls" ein Nachspiel. Weiter lesen …

CSU stellt neue Bedingungen für Griechenland-Hilfe

Die CSU sieht trotz der anstehenden Bildung eine Übergangsregierung in Griechenland die politischen Unsicherheiten noch nicht beseitigt und knüpft daher die internationale Finanzhilfe an neue Bedingungen. "Ich halte angesichts der jüngsten Entwicklungen eine Freigabe der Gelder nur bei zusätzlichen handfesten Garantien Griechenlands für möglich", sagte der Sprecher des CSU-Wirtschaftsflügels, Hans Michelbach, der Onlineausgabe des "Handelsblatts". Weiter lesen …

Ökonom Issing: Italien muss sich selbst retten

Italien braucht nach Ansicht des Ökonomen Otmar Issing keine finanziellen Hilfen, sondern könne und müsse sich selbst retten. Das sagte der frühere EZB-Chefvolkswirt und Regierungsberater im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung". Wenn die Renditen für italienische Staatsanleihen steigen, könne das den Reformdruck auf das Land wirksam verstärken. Die Politiker würden sich mit ihrer Aussage, alle Länder um jeden Preis in der Euro-Zone zu halten, erpressbar machen, so Issing. Weiter lesen …