Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes EU verständigt sich auf Brandschutz in Zigaretten

EU verständigt sich auf Brandschutz in Zigaretten

Archivmeldung vom 18.11.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.11.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Manfred Schimmel  / pixelio.de
Bild: Manfred Schimmel / pixelio.de

Die EU hat sich mit der Tabakwarenindustrie auf einen Brandschutz in Zigaretten verständigt. Zukünftig müssen alle in der Euro-Zone verkauften Zigaretten sogenannte "speedbumps", zwei Ringe die das Zündpotenzial verringern sollen, enthalten. "Die Zigarette sieht genau so aus wie vorher und schmeckt auch so. Aber es sind eben zwei kleine Verstärkerringe drin, die dazu führen, dass wenn Sie die Zigarette irgendwo liegen lassen und nicht dran ziehen, sie irgendwann von selbst ausgeht", erklärte Ralf Leinweber, Pressesprecher von British American Tobacco in Deutschland.

Auch auf politischer Ebene war man sich schnell einig. Die SPD-Abgeordnete Dagmar Roth-Berendt erklärte, es gebe "Hunderte von Todesfällen pro Jahr von Menschen, die einschlafen. Ihre Zigaretten glühen weiter und dann verbrennen sie entweder oder erleiden schwere Verletzungen. Oder sie gefährden auch andere Menschen, durch Gasexplosionen und andere Dinge." Durch die neue EU-Richtlinie verspreche sich die Kommission einen Rückgang der der tödlichen Unfälle durch achtlos weggeworfene oder vergessene Zigaretten um 40 Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gleit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige