Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Deutschland und Liechtenstein unterzeichnen Steuerabkommen

Deutschland und Liechtenstein unterzeichnen Steuerabkommen

Archivmeldung vom 18.11.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.11.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Das Fürstentum Liechtenstein und die Bundesrepublik Deutschland haben am Donnerstag in Berlin ein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) abgeschlossen. "Mit dem Doppelbesteuerungsabkommen sorgen wir für gegenseitige Rechts-, Planungs- und Investitionssicherheit", erklärten Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und Regierungschef Klaus Tschütscher bei der Unterzeichnung in Berlin.

Durch die Verbesserung der steuerlichen Beziehungen vertiefe und fördere man die sehr engen Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern. Mit dem Abkommen sollen grenzüberschreitende Beteiligungen von Quellensteuern entlastet werden. Was allerdings mit unversteuerten Kapitalanlagen aus Deutschland in Liechtenstein passiert, ist derzeit unklar. Dazu soll es weiter Verhandlungen geben. Zwischen beiden Ländern gibt es seit Jahren Streit über Schwarzgeld von Bundesbürgern, die ihr Vermögen in Liechtenstein verstecken.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte barium in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige