Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

26. Januar 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

ABC-Abwehr aus einer Hand - Niederländisch-Deutsche Patenschaft besiegelt

Im niederländischen Vught gingen niederländische und deutsche Spezialisten der ABC*-Abwehr eine weitreichende Patenschaft als Antwort auf die Herausforderungen der Zukunft ein, die beide Länder im Zusammenhang mit NATO- oder EU-Missionen zu bewältigen haben. Darum werden sie künftig die Kräfte in der Abwehr von atomaren, biologischen und chemischen Gefahren bündeln, weit über die bisher üblichen binationalen Übungen hinaus, und ihre Zusammenarbeit intensivieren. Weiter lesen …

Thanos Petsos wechselt auf Leihbasis zum FC Fulham

Thanos Petsos wird den SV Werder Bremen verlassen und mit sofortiger Wirkung zum englischen Zweitligisten FC Fulham wechseln. Der Grieche wird bis zum Saisonende an den aktuellen Tabellenneunten der Sky Bet Championship League ausgeliehen. Dies bestätigte Werder-Geschäftsführer Frank Baumann am Donnerstagabend. Weiter lesen …

Berliner Spielbank verlässt Potsdamer Platz

Die Berliner Spielbank will ihren Hauptstandort am Potsdamer Platz schließen und im Jahr 2020 im Kudamm Karree wieder öffnen. Das erklärte der Geschäftsführer der Spielbank, Günter Münstermann, de rbb-Abendschau. Die Spielbank am Potsdamer Platz hat sich zwar nach Angaben Münstermanns zur umsatzstärksten Spielbank Deutschlands entwickelt, man erwarte aber, dass ein Standort in der City West noch besser sein werde. Weiter lesen …

„Bomben-Fund“ am Südpol: Google Earth zeigt anormale Antarktis-Struktur

Die Antarktis liefert Verschwörungstheoretikern in den letzten Monaten viele tolle Fundstücke, die auf die vermeintliche Existenz außerirdischen Lebens hinweisen. Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" schreibt: "Diesmal wollen Alien-Enthusiasten „den letzten Beweis für eine geheime Technologie“ am Südpol gefunden haben. Das Zoom-Video in diesem Beitrag zeigt das berüchtigte Objekt in Details." Weiter lesen …

Wirtschaftsverbände lehnen Pläne für schnelleren Wohnungsbau ab

Die deutsche Wirtschaft übt Kritik an der von der Bundesregierung geplanten Reform des Baurechts, dessen Ziel die Beschleunigung des Wohnungsbaus in Städten ist. Der Fokus des geplanten Gesetzes ziele zu sehr auf den reinen Wohnungsbau und gefährde den Betrieb und die Ansiedlung von Gewerbe, heißt es laut "Welt" in einer Stellungnahme des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) sowie des Handelsverbandes Deutschland (HDE) und des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH). Weiter lesen …

HeidelbergCement schließt Beteiligung an Mauerbau zu Mexiko nicht aus

Der Baustoffkonzern HeidelbergCement schließt eine Beteiligung am möglichen Bau einer Grenzmauer der USA zu Mexiko nicht aus: "Sollte es tatsächlich zu Anfragen bezüglich Lieferungen für den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko kommen, wird das lokale Management in den USA diese prüfen und darüber entscheiden", sagte Konzernsprecher Andreas Schaller der "Heilbronner Stimme". Weiter lesen …

TV-Moderator Yogeshwar nennt China bei Internet-Zensur als Vorbild

Der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar empfiehlt den Europäern bei der Zensur von Internet-Inhalten die Praxis der Volksrepublik China: "China behält eine gewisse Kontrolle darüber, welche Nachrichten ihr Land penetrieren. Das brauchen auch wir, um sicherzustellen, dass nicht das Betriebssystem unseres Landes gestört wird", sagte Yogeshwar der "Welt". Weiter lesen …

DAX legt nach Konjunkturdaten zu

Am Donnerstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.848,63 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,36 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Zuvor hatte das Marktforschungsunternehmen GfK den Konsumklimaindex für den Februar veröffentlicht: Dieser stieg von 9,9 auf 10,2 Punkte und damit stärker als erwartet. Weiter lesen …

Gibt es einen Aufruf zur Ermordung Trumps?

Die Wochenzeitung „Die Zeit“ verkündete: „Die Chance von Donald Trump, die ersten zwei Jahre seiner Amtszeit zu überleben, liegt vermutlich bei kaum mehr als 10 Prozent.“ Josef Joffe, der Herausgeber der „Zeit“ warf im Presseclub des Zwangssenders ARD, sogar einen “Mord im Weißen Haus” als mögliches Mittel in die Runde, um den amtierenden US-Präsidenten Donald Trump vor Ablauf seiner Amtszeit aus dem Weißen Haus zu entfernen. Dies schreibt am heutigen Donnerstag Heiko Schrang in seinem neusten Newsletter. Weiter lesen …

Thyssenkrupp-Chef nimmt Tata bei Stahlfusion in die Pflicht

Tyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger verlangt von Tata Steel weitere Vorleistungen als Voraussetzungen für eine angestrebte Fusion beider Stahlsparten. Vorrangig sei eine tragbare Lösung für die Pensionsverpflichtungen von Tata:. Die bislang diskutierten Pläne mit den britischen Gewerkschaften und offiziellen Stellen wie dem British Steel Pension Scheme seien nur ein "erster Schritt", sagte Hiesinger dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Norbert Röttgen (CDU): Die Krankheit Europas heißt Egoismus

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Norbert Röttgen, CDU, weist Deutschland eine Vorreiterrolle für die Zukunft Europas zu. "Nach meiner Überzeugung hat Deutschland eine wirkliche Verantwortung, seinen Beitrag für mehr Kompromissfähigkeit zu erbringen. Ich glaube die Krankheit Europas heißt Egoismus, nationaler Egoismus, streckenweise auch Nationalismus. Da müssen wir dagegen arbeiten, indem wir selber kompromissbereit sind", sagte Röttgen im phoenix-Interview. Weiter lesen …

Griechische Arbeitsministerin: Ich glaube an rasche Einigung mit den Gläubigern

Griechenlands Arbeitsministerin Eftychia Achtsioglou ist zuversichtlich in Bezug auf die Verhandlungen zwischen Athen und seinen Gläubigern. "All die Wahlen, die 2017 auf uns zu kommen, schaffen eine Situation, die sehr instabil ist", sagte die SYRIZA-Politikerin gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland". Deswegen wolle derzeit jeder eine rasche Einigung über das griechische Programm, begründet sie ihre Hoffnung auf eine baldige Übereinkunft "zu den wichtigsten Themen". Weiter lesen …

CDU: Zeitumstellung abschaffen

Am Dienstag hat die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag ein Positionspapier zur Neuregelung der Zeitumstellung beschlossen. Hierzu erklären der bildungs- und forschungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Albert Rupprecht, und der für Technikfolgenabschätzung zuständige Berichterstatter, Philipp Lengsfeld. Weiter lesen …

550 Mio. Euro schwere Pensionskasse überträgt Verwaltung an externen Dienstleister

Die MER-Pensionskasse legt ihre Verwaltung in die Hände der Hamburger Pensionsverwaltung (HPV). Die MER-Pensionskasse, deren größte Trägerunternehmen die Reisekonzerne TUI und DER sind, hat 11.400 Mitglieder, Beitragseinnahmen von etwa 15 Mio. Euro und verfügt über eine Bilanzsumme von rund 550 Mio. Euro. "Die Auswahl und Beauftragung eines externen Dienstleisters war folgerichtig. Wir standen vor der Wahl, uns entweder intern viel breiter aufzustellen oder eine darauf spezialisierte Einrichtung zu beauftragen", erklärte Ralf Günther, geschäftsführender Vorstand der MER-Pensionskasse. Weiter lesen …

"Gruppe Freital": Ermittlungen gegen zwei mutmaßliche "rechtsterroristische" Polizeibeamte eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat die Ermittlungen gegen zwei Polizeibeamte eingestellt, die in Verdacht geraten waren, mutmaßliche Mitglieder der rechtsterroristischen "Gruppe Freital" mit vertraulichen Informationen versorgt zu haben: "Der Verdacht einer Straftat hat sich nicht bestätigt", sagte Oberstaatsanwalt Jürgen Schär "Zeit Online". Weiter lesen …

Falsche Polizeibeamte - Polizei warnt vor Trickbetrügern

Unbekannte Trickbetrüger versuchen derzeit offenbar mit fingierten Anrufen vorwiegend ältere Menschen zu täuschen und um ihr Geld zu betrügen. Sie rufen ihre Opfer an, geben sich als Polizisten aus und fordern im Verlauf des Gesprächs Geld. Am Mittwoch (25.01.2017) meldete sich gegen 11.30 Uhr ein angeblicher Kripobeamter bei einer 86-Jährigen in Weilimdorf und erzählte der Frau, dass aktuell jemand ihr Konto plündern wolle und sie deshalb ihr Geld in Sicherheit bringen soll. Weiter lesen …

Wie der strahlende Atommüll unser Leben gefährdet

Der Journalist Volker Hahn schreibt in einem Artikel bei watergate.tv auf der Webseite: "Der Klimawandel ist heutzutage in aller Munde und das ist auch gut so. Denn nicht nur müssen wir uns bewusst sein wie uns der Wandel des Klimas direkt betrifft und unsere Umwelt verändern wird, sodass wir uns bemühen, bewusster zu leben und unseren eigenen Fußabdruck auf dieser Erde so gering wie möglich zu halten. Wir müssen uns außerdem bewusst sein wie sehr der Klimawandel auch die Sicherheit diverser dunkler Geheimnisse, wie etwa den Atommüll in alten US-Bunkern in Grönland, beeinflusst." Weiter lesen …

Trotz aussichtsloser Lage - Bundestag beschließt noch mehr deutsche Soldaten nach Mali zu schicken

Der Bundestag hat am Donnerstag nicht nur die Fortsetzung, sondern auch die Vergrößerung der Beteiligung deutscher Soldaten an der muldidimensionalen UN-Mission Minusma in Mali beschlossen. Dies obwohl die militärische Lage dort völlig aussichtslos ist und die UN Soldaten nur noch in defensiver Stellung verharren. 498 Abgeordnete stimmten in der namentlichen Abstimmung dafür, 55 dagegen und drei enthielten sich. Weiter lesen …

GdP begrüßt Urteil gegen 16-jährige IS-Sympathisantin

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat das Urteil gegen die 16-jährige IS-Sympathisantin Safia S., die im vergangenen Februar in Hannover einen Bundespolizisten mit einem Messer lebensgefährlich verletzt hatte, begrüßt. "Die hohe Jugendstrafe mit sechs Jahren Haft setzt ein deutliches Zeichen im Kampf gegen den Terrorismus", sagte GdP-Chef Oliver Malchow am Donnerstag in Berlin. Weiter lesen …

Britische Regierung legt Brexit-Gesetzentwurf vor

Die britische Regierung hat am Donnerstag dem Parlament einen Gesetzentwurf vorgelegt, mit dem ihr gestattet wird, die förmliche Austrittserklärung Großbritanniens bei der EU einzureichen. Er hoffe, dass das Gesetz vom Parlament zügig verabschiedet werden, sodass Artikel 50 des EU-Vertrags bis Ende März 2017 ausgelöst werden könne, sagte Brexit-Minister David Davis. Weiter lesen …

Grünen-Politiker Beck fordert Konsequenzen aus Ditib-Affäre

Volker Beck, religionspolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, fordert Konsequenzen aus den jüngsten Vorwürfen gegen die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion (Ditib). "Wegen der Spionageaffäre muss die Beteiligung der Ditib bei Personalentscheidungen im Beirat des theologischen Lehrstuhls und für den islamischen Religionsunterricht ausgesetzt werden", sagte Beck der "Westdeutschen Zeitung". Weiter lesen …

16-Jährige nach Angriff auf Polizisten zu Haftstrafe verurteilt

Nach dem Messerangriff auf einen Bundespolizisten im Hauptbahnhof Hannover im vergangenen Februar ist die heute 16 Jahre alte IS-Sympathisantin Safia S. zu einer Jugendstrafe von sechs Jahren verurteilt worden. Man habe es "als erwiesen angesehen", dass die deutsche und marokkanische Staatsangehörige Safia S. versucht habe, den Beamten der Bundespolizei zu töten, teilte das Oberlandesgericht Celle am Donnerstag mit. Weiter lesen …

Tausende Mini-Roboter sollen Ozeane erforschen

Forscher der Scripps Institution of Oceanography haben Mini-Roboter entwickelt, die in riesigen Schwärmen auf Erkundungsreise durch die Ozeane geschickt werden sollen. Die "Mini-Autonomous Underwater Explorers" (M-AUEs) können selbständig eine bestimmte Wassertiefe halten und verfügen über verschiedene Sensoren, die etwa die Temperatur, den Druck oder die Beschleunigung erfassen. Geht es nach den Forschern, sollen bald hunderte oder sogar tausende der kleinen Helfer in den Meeren unterwegs sein, um beispielsweise Meeresströmungen oder Planktonbewegungen zu vermessen. Weiter lesen …

Viele Websites und E-Mail-Dienste unterstützen noch nicht alle Domains eco Verband fordert mehr Anstrengungen der Betreiber und Softwareentwickler

Eine Vielzahl von Websites und Internet-Clients - wie E-Mail-Server, E-Mail-Clients, Router oder auch Internetdienste - unterstützt noch immer nicht alle Domain-Namen. Sie können oftmals nur Domain-Endungen mit bis zu drei Zeichen verarbeiten - und dazu noch lediglich in ASCII (American Standard Code for Information Interchange, die Zeichenkodierung definiert 128 Zeichen). Dies entspricht jedoch nicht mehr der heutigen Realität im Internet. Weiter lesen …

Studie: Telefonanbieter müssen sich schneller wandeln

Den Telekommunikationsunternehmen läuft offenbar die Zeit im Wettbewerb mit Google, Facebook und sogenannten Over-the-Top-Diensten (OTT), die Infrastruktur von anderen nutzen, davon. Das zeigt eine Kurzstudie der Unternehmensberatung McKinsey, die dem "Handelsblatt" vorliegt. Demnach werden kostenlose Angebote bis 2018 fast die Hälfte der Kommunikation übernehmen. Weiter lesen …

UFA-Chefs fordern neue Art der Filmförderung

Die beiden Chefs der privaten Film-Produktionsfirma UFA fordern eine neue Art der Filmförderung in Deutschland. "Für die Bewegtbild-Branche brauchen wir eine wirksame Industriepolitik", sagten Wolf Bauer und Nico Hofmann dem "Handelsblatt". Die politischen Parteien in Berlin würden beim Thema Film "immer noch mit verklärtem Blick ausschließlich aufs Kino schauen statt zu begreifen, welch ein Wirtschaftsfaktor deutsches Fernsehen in diesem Land und für die ganze Welt sein kann: ein Milliardenmarkt." Weiter lesen …

Niedersachsen: Deckte rot-grüne Landesaufnahmestelle massenhaften Sozialbetrug durch Asylbewerber?

Kriminelle Flüchtlinge und Asylbewerber zocken den deutschen Staat ab, prellen ihn um zig Millionen Steuergelder, schreibt der Publizist Guido Grandt. Demnach verfolgt alleine in Braunschweig die Sonderkommission Zentrale Ermittlungen mehr als 300 Fälle von Sozialbetrug durch Asylbewerber. Der Gesamtschaden der bislang aufgedeckten Fälle beläuft sich auf mehrere Millionen Euro. Weiter lesen …

Iran: vielversprechender Markt für deutsche und europäische Pharmaunternehmen

Seit vor einem Jahr die meisten internationalen Sanktionen gegen den Iran aufgehoben wurden, gilt das Land als vielversprechendes Ziel für ausländische Unternehmen. Dies gilt auch für internationale Pharmakonzerne: Rund 100 iranische Pharmafirmen bieten viel Potenzial für attraktive Partnerschaften. Ein Engagement vor Ort lohnt sich: Der iranische Pharmamarkt umfasst heute rund 2 Milliarden Dollar und wächst jährlich um rund 6 Prozent; die Gesundheitsausgaben insgesamt werden 2020 bei rund 40 Milliarden Dollar liegen. Weiter lesen …

O2 ändert Mädchennamen von Kundin in "Idiot"

Ein Service-Mitarbeiter des in Großbritannien unter der Marke O2 bekannten Telekommunikationsriesen Telefónica hat den angegebenen Mädchennamen einer Kundin nach einer allgemeinen Support-Beschwerde in "Idiot" geändert. Einem Bericht der "Sun" zufolge staunte die Angestellte Aaisha Hussain aus dem nordwestenglischen Oldham nicht schlecht, als ihr die Änderungen in ihrem Kunden-Account mitgeteilt wurden. Obwohl sich das Unternehmen entschuldigt hat, soll ein Ombudsmann der Sache nachgehen. Weiter lesen …

137 300 Deutsche studierten 2014 im Ausland

Im Jahr 2014 waren 137 300 deutsche Studentinnen und Studenten an ausländischen Hochschulen eingeschrieben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 1,9 % oder 2 500 Studierende mehr als im Jahr 2013. In den letzten zehn Jahren zog es immer mehr deutsche Studierende ins Ausland: Während im Jahr 2004 auf 1 000 deutsche Studierende an inländischen Hochschulen 39 deutsche Studierende an Hochschulen im Ausland kamen, lag dieses Verhältnis 2014 bei 1 000 zu 58. Weiter lesen …

Radioaktiver Abfall aus Frankreich und England kommt nicht vor 2019 zurück nach Deutschland

Die Rückholung des deutschen Atommülls aus französischen und englischen Wiederaufarbeitungsanlagen beginnt nicht vor 2019. Das hat das Bundesumweltministerium auf Anfrage der Grünen mitgeteilt, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung". 26 Castoren aus La Hague und Sellafield sollen nach ihrer Rückführung in den Zwischenlagern an den Atomkraftwerken Philippsburg, Brokdorf, Biblis und Isar aufbewahrt werden. Weiter lesen …

TK schlägt Alarm wegen steigender Zahl von Adipositas-Kranken - Kaum Anreize im Krankenwesen sich um Gesundheit zu kümmern

Die Techniker Krankenkasse hat im vergangenen Jahr fast 700.000 Arztbesuche und knapp 130.000 Klinikaufenthalte mit der Diagnose Adipositas, also starkes Übergewicht, gezählt. Dies geht aus Krankenkassen-Daten hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegen. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 waren es nach TK-Angaben 580.000 Arztbesuche und knapp 92.000 Klinikaufenthalte. "Die Krankenkassen dokumentieren immer mehr ernährungsbedingte Krankheiten. Weiter lesen …

NRW: 57.100€ für die Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Einwanderern pro Jahr - 13.300€ für deutsche Alleinerziehende mit Kind

Das Land Nordrhein-Westfalen hat im Haushalt 2017 für die Betreuung, Versorgung und Unterbringung von unbegleiteten minderjährigen Einwanderern 632 Millionen Euro bereitgestellt. Das teilte das Familienministerium auf Anfrage des "Kölner Stadt-Anzeiger" mit. Jeder Fall kostet die Behörden jährlich im Schnitt 45.000 Euro, hinzu kommt eine jährliche Verwaltungspauschale von 3100 Euro. Zum Vergleich erhält eine alleinerziehende einheimische Mutter mit einem Kind ca. 13.300€ pro Jahr mit ALG-II. Weiter lesen …

Lambsdorff sieht Schulz' Eintreten für Eurobonds als Belastung für SPD-Bundestagswahlkampf

Der stellvertretende Präsident des Europaparlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), sieht das Eintreten von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz für Eurobonds als Belastung für den SPD-Bundestagswahlkampf. "Im Bundestagswahlkampf könnte Schulz seine positive Haltung für Eurobonds auf die Füße fallen", sagte Lambsdorff der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Haseloff kontert Kritik der Bundesarbeitsagentur

Sachsen-Anhalts Landesregierung hat Kritik der Bundesarbeitsagentur (BA) an Äußerungen von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) zur Integration von Einwanderern in den deutschen Arbeitsmarkt gekontert. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. "Wir müssen realistisch bleiben, dass es schwierig wird", sagte Regierungssprecher Matthias Schuppe. "Es gibt keinen Grund für übertriebenen Optimismus." Haseloff hatte erklärt, es wäre schon ein Erfolg, wenn mittelfristig zehn Prozent der Flüchtlinge Arbeit finden würde. Weiter lesen …

US-Manager: "Trump wird sich auch Deutschland vornehmen"

Für die deutsche Wirtschaft könnte es künftig ungemütlich werden. Das glaubt Martin Richenhagen, Chef des US-Landmaschinenkonzerns Agco, einer von nur zwei Deutschen an der Spitze eines der 500 größten amerikanischen Konzerne, und Vorsitzender der Deutsch-Amerikanischen Handelskammern. "Bisher hat Trump sich auf China und Mexico konzentriert. Er wird sich auch Deutschland vornehmen." Das sagte Richenhagen dem Hamburger Magazin stern. In dem Interview, das in der heutigen Ausgabe erscheint, erklärt der Manager, der auch einen US-Pass hat, wie man mit Trump umgehen sollte. Weiter lesen …

NRW-Integrationsminister will Zusammenarbeit mit DITIB aussetzen

Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Rainer Schmeltzer (SPD) will die Zusammenarbeit mit der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (Ditib) im Beirat für den islamischen Religionsunterricht vorerst aussetzen. Nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeiger" reagiert Schmeltzer damit auf die Bespitzelung von fünf Lehrern an allgemeinbildenden Schulen aus NRW, die von Ditib-Predigern als vermeintliche Anhänger der Gülen-Bewegung diffamiert und deren Namen an die türkische Religionsbehörde Diyanet nach Ankara weitergegeben wurden. Weiter lesen …

Entwicklungsministerium startet neuen Kurzzeithelfer-Dienst

Das Entwicklungsministerium ruft einen neuen ehrenamtlichen Kurzzeithelfer-Dienst ins Leben. Der Weltexpertenservice des Ministeriums bietet künftig berufstätigen Menschen ab 30 Jahren die Möglichkeit, nur für eine begrenzte Zeit - zwischen ein und drei Monaten - als Helfer in Entwicklungs- und Schwellenländer zu gehen: Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe, bisher hätten sich vor allem die Älteren mit ihrem Wissen einbringen können. Weiter lesen …

Maschinenbauverband: China muss sich ausländischen Investoren öffnen

Angesichts steigender chinesischer Firmenübernahmen in Deutschland erwartet der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) von der deutschen und europäischen Politik mehr Einsatz für eine Öffnung des chinesischen Markts. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann: "Deutschland und die EU müssen stärker als bisher auf den Abschluss eines robusten Investitionsabkommens mit China drängen. Weiter lesen …

Studie: RB Leipzig profitiert von ostdeutschem Standort

Der Fußballverein RB Leipzig profitiert einer Studie der Leipziger Handelshochschule zufolge in besonderem Maße von der Entscheidung, sich in Ostdeutschland niedergelassen zu haben. Der Verein war 2009 als Projekt des österreichischen Unternehmens Red Bull gegründet worden und spielt inzwischen in der ersten Fußball-Bundesliga: "Nirgendwo sonst in Deutschland hätte das Projekt RB so gut funktioniert wie in dieser Stadt", sagte Timo Meynhardt, Professor für Wirtschaftspsychologie an der Handelshochschule Leipzig (HHL) und Mitinitiator der Untersuchung, der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Bericht: Berlin hält Grenzkontrollen "über Mitte 2017 hinaus" für erforderlich

Die dreimonatige Verlängerung der Kontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze bis Mai geht Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) nicht weit genug: Wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten, hält die Bundesregierung Kontrollen an den Binnengrenzen "voraussichtlich über Mitte 2017 hinaus" für erforderlich. Laut der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen im Bundestag sei das "angesichts der Gesamtlage" notwendig. Weiter lesen …

Gekaufte Likes? stern TV zeigt ungewöhnlichen Anstieg von Fans bei Kader Loth und Frauke Petry

Wie echt sind die Facebook-Likes von Prominenten? In der Debatte um Fake-Fans hat stern TV die Profile von Politikern und den aktuellen Bewohnern des Dschungelcamps unter die Lupe genommen - mit erstaunlichen Ergebnissen: So zeigte der Facebook-Like-Check von stern TV - einer bereits vier Jahre alten Software, die IT-Experte Tobias Schrödel gerade noch einmal verbessert hat - dass etwa Dschungelcamperin Kader Loth in nur zwei Wochen einen deutlichen Anstieg der "Gefällt mir"-Angaben verzeichnen konnte. Weiter lesen …

Dow-Jones-Index schließt über 20.000 Punkten

Die US-Börsen haben am Dienstag zugelegt: Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 20.068,51 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,78 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.295 Punkten im Plus gewesen (+0,83 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.150 Punkten (+0,99 Prozent). Weiter lesen …

Keine gespielten Zwänge - Mutter von Dschungelcamperin Hanka Rackwitz sagt: "Das ist die Realität."

Live bei stern TV hat die Mutter von Dschungelcamperin Hanka Rackwitz die Vorwürfe gegen ihre Tochter zurückgewiesen: Dass Hanka ihre Zwangsstörungen und Phobien nur vortäusche, sei nicht der Fall, so Helga Rackwitz im Gespräch mit Steffen Hallaschka. "Wenn jemand meint, das ist gespielt, das wäre ein Wunschtraum für mich, wenn es so wäre." Aber, so die Mutter: "Wer ein paar Wochen mit ihr zusammenlebt, wird merken: Das ist die Realität." Weiter lesen …

Westfalenpost: Über die Zukunft von Schützenvereinen: Das ist zeitgemäß

Ist das überhaupt noch zeitgemäß? Erwachsene Männer, die in weißen Hosen durchs Dorf marschieren, um später auf einen Holzvogel zu schießen? Dazu Blasmusik, beflaggte Häuser und jubelnde Zuschauer am Straßenrand? Die Antwort darauf ist ein klares "Ja". Weil gelebte Traditionen auch einen Ort lebendig halten. Traditionen und Rituale geben den Menschen das Gefühl der Geborgenheit, sie wecken Erinnerungen und vereinen die unterschiedlichsten Charaktere. Weiter lesen …

BERLINER MORGENPOST: Schlupflöcher schließen

Es hat sich bewahrheitet, was Mietervereine immer befürchtet haben: Die Mietpreisbremse wirkt nicht. Das zeigt der Überblick über das erste vollständige Jahr seit Einführung des Gesetzes in Berlin. Der Mietanstieg 2016 ist sogar noch deutlich höher ausgefallen als im Vorjahr 2015. Kein Wunder, lässt es sich doch leicht aushebeln, indem die Wohnung als "umfassend saniert" deklariert oder "möbliert" inseriert wird. Weiter lesen …

Badische Neueste Nachrichten: Wert der Arbeit - Kommentar

Diese Debatte reflektiert die vergangenen hundert Jahre, seit die Industrialisierung die Arbeitswelt radikal verändert hat. Gewerkschaften bilden seither sozusagen das Gegengewicht zur Macht des Kapitals. Inzwischen hat sich vieles verändert. Gewerkschaften haben ebenso mit Mitgliederschwund zu kämpfen wie beispielsweise Vereine oder politische Parteien. Und die Arbeitswelt ist gerade dabei, sich nach den Umwälzungen der Industrialisierung mit der Digitalisierung erneut radikal zu wandeln. Weiter lesen …

"Mittelbayerische Zeitung" (Regensburg) zur Maut

Die Maut kommt so sicher wie die Deutsche Bahn - früher oder später. Jetzt ist von 2019 die Rede. Nachdem alle Änderungen, die die EU-Kommission gefordert hatte, nunmehr umgesetzt sind und das Kabinett am Mittwoch den Weg für das "Lieblingsspielzeug" von Verkehrsminister Alexander Dobrindt freigegeben hat, kann man wohl davon ausgehen, dass auch Brüssel grünes Licht für die "Infrastrukturabgabe" gibt. Weiter lesen …

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mekong in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Elsa Mittmannsgruber und Dr. Wolfgang Wodarg (2021)
Dr. Wodarg warnt Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“ „Hier werden wir gentechnisch verändert!“
Bild: Fotomontage Wochenblick; Elemente: Freepik / Eigenes Werk
Nach Impftod: Versicherung zahlt nicht – wegen Teilnahme an Experiment
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Stiko-Chef lehnt Impfpflicht ab: „Das spaltet die Gesellschaft!“
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Bild: Shutterstock (Symbolbild) /Reitschuster / Eigenes Werk
Ausufernde Gesundheitskosten: Enteignung mit Ansage: Lastenausgleichsgesetz wie nach dem Zweiten Weltkrieg
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Bild: Freepik / WB / Eigenes Werk
Impfung mit "Johnson & Johnson" gilt nicht mehr als "vollständig"
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Bild: Screenshot, Bildzitat /WB/Eigenes Werk
Anwälte gehen mit Bürgern gegen Impf-Zwang-Wahnsinn vor: Druck auf Abgeordnete soll NEIN zum Impfzwang im Nationalrat bringen
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Vom richtigen Umgang mit Impfunfähigkeitsbescheinigungen
Vom richtigen Umgang mit Impfunfähigkeitsbescheinigungen
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“