Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Lena Meyer-Landrut: "Kinder zu haben fände ich toll!"

Lena Meyer-Landrut: "Kinder zu haben fände ich toll!"

Archivmeldung vom 26.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: "obs/Gruner+Jahr, GRAZIA/GRAZIA 5/2017"
Bild: "obs/Gruner+Jahr, GRAZIA/GRAZIA 5/2017"

In der neuen GRAZIA (Ausgabe 5/2017) spricht Sängerin Lena Meyer-Landrut zum ersten Mal über ihren Freund, ihren Kinderwunsch und die Magersuchts-Gerüchte.

Anfang des Jahres postete die 25-Jährige nach sechs Jahren Beziehung zum ersten Mal ein Foto ihres Freundes Max. Den Grund verrät sie exklusiv in GRAZIA: "Das Versteckspiel ist mir zu anstrengend geworden". Sie wolle ihren Freund künftig auch zu Veranstaltungen mitnehmen. "Es hieß immer bei uns: 'Das können wir nicht machen. Das ist schwierig!' So was macht auf Dauer keinen Spaß. Ich will mir keinen Kopf mehr darum machen." Nach wie vor wolle Lena nicht alles aus ihrem Leben erzählen. "Das bedeutet trotzdem nicht, dass ich zu einer Person mutiere, die jetzt ein ganz öffentliches Leben lebt und eine Realityshow dreht. Obwohl ich ein Kardashians-Fan bin."

Zu den ständigen Vorwürfen, sie sei magersüchtig, stellt Lena klar: "Eine Zeitlang hat mich das verletzt. Mittlerweile nehme ich das so hin. Man kann jetzt auch nicht mehr so viel dagegen machen. Ich habe ein paar Mal gesagt, dass es nicht wahr ist." Sie habe eben einen zierlichen Körper. "Wenn ich abnehmen würde, dann würde ich zuerst am Oberkörper abnehmen, und meine Beine würden so bleiben. Wenn ich zunehme, geht es immer zuerst auf meine Beine. Ich wiege seit sechs Jahren 52 Kilo."

Ihre Zukunft stellt sich die Sängerin folgendermaßen vor: "Kinder zu haben fände ich toll. Es wäre auch schön, ein halbes Jahr in der Sonne in L.A. oder so zu leben und ein halbes Jahr hier in Deutschland zu sein. Aber vielleicht mache ich das auch schon bald."

Quelle: Gruner+Jahr, GRAZIA (ots)

Videos
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8" enthüllt die Geheimnisse des Geldes und beleuchtet den Bildungsnotstand
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8" nimmt den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und den WHO-Besuch von AUF1-Moderator unter die Lupe
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte erster in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige