Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Deutschlandwetter: Verbreitet scheint die Sonne

Deutschlandwetter: Verbreitet scheint die Sonne

Archivmeldung vom 26.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: WetterOnline
Bild: WetterOnline

In den nächsten Tagen wird es deutlich wärmer, im Norden mehr, im Süden etwas weniger. Der Schnee in den Bergen kann sich in trockener Luft aber noch gut halten, sodass es auch am Wochenende noch mal heißt: Ski und Rodel gut!

Schon am Freitag spüren wir die wärmere Luft, bei Föhn sind vor allem auf der Nordseite der Mittelgebirge Werte um 10 Grad drin, sonst bleibt es bei minus 2 bis plus 6 Grad. Nach anfänglichem Nebel scheint verbreitet die Sonne, an der Donau bleibt es noch am längsten grau. Im Laufe des Nachmittags trüben harmlose Schleierwolken vom Saarland bis zum Emsland das Sonnenlicht etwas.

Am Samstag wird es nach Nebelauflösung oft sonnig. Wolken sind am ehesten in der Westhälfte dabei, bei Höchstwerten bis zu 7 Grad bleibt es überall trocken. In Teilen Bayerns und Sachsens herrscht nach wie vor Dauerfrost.

Ab Sonntag wird es auch für den Dauerfrost im Süden eng. Dazu sieht es im Norden wolkiger und auch nasser aus. Im Süden bleibt es nach wie vor eher freundlich.

Quelle: WetterOnline

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sitte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige