Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. Mai 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

GDL deutet weitere Streiks an

Die Lokführergewerkschaft GDL hat trotz des noch bis Sonntag laufenden Streiks weitere Arbeitskampfmaßnahmen angekündigt. "Wir werden diese Maßnahme am Sonntag Punkt neun Uhr beenden und dann über weitere Maßnahmen beraten", sagte GDL-Chef Claus Weselsky. Grund dafür sei, dass die Bahn keine einzige Forderung der Gewerkschaft erfüllt habe. Weiter lesen …

1. Bundesliga: Augsburg entführt drei Punkte aus München

Am 32. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Augsburg gegen den FC Bayern München sensationell mit 1:0 gewonnen. In den übrigen Partien siegte Gladbach gegen Leverkusen mit 3:0, Frankfurt gewann gegen Hoffenheim mit 3:1, Dortmund nimmt mit einem 2:0-Sieg gegen Hertha Kurs auf die internationalen Plätze und Hannover und Bremen trennten sich 1:1. Weiter lesen …

Berührender Song für den Muttertag

"Bedingungslos hast du gegeben, vieles zurückgestellt in deinem Leben. Wie dank' ich's dir, das frag' ich mich? Ich hoffe du spürst's: ICH LIEBE DICH ...". So beginnt das Gedicht, das Kurt Hörtenhuber, Autor der erfolgreichen Buchserie OUPS, seiner Mutter zum 78. Geburtstag geschrieben hat. Nach dem Tod seiner Mutter hat er sein Werk als Muttertagsgedicht im Internet veröffentlicht. "Es soll ein Dankeschön an alle liebenden Mütter sein", sagt der Autor und dreifache Familienvater aus Ried/Oberösterreich. Weiter lesen …

Schäuble warnt vor überraschender Staatspleite Griechenlands

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat vor der Möglichkeit einer überraschenden Staatspleite Griechenlands gewarnt. "Erfahrungen anderswo auf der Welt haben gezeigt: Ein Land kann plötzlich in die Zahlungsunfähigkeit rutschen", sagte Schäuble der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S.). Über einen Zeitpunkt wollte er allerdings nicht spekulieren. Weiter lesen …

WHO erklärt Liberia für Ebola-frei

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Liberia für Ebola-frei erklärt. Das teilte die Organisation am Samstag mit. Die Ebola-Epidemie gilt laut den WHO-Regeln in einem Land dann als beendet, wenn binnen 42 Tagen nach dem Auftreten des letzten Falls keine Neuansteckungen mehr registriert worden sind. Weiter lesen …

Flüchtlingsdebatte: EU-Kommission will Quotenregelung

Angesichts der anhaltenden Massenflucht aus Afrika hat die Brüsseler EU-Kommission von den Mitgliedsstaaten die sofortige Aktivierung eines sogenannten "Notlage-Mechanismus" gefordert, der eine Umverteilung der Flüchtlinge aus dem Mittelmeer innerhalb der EU sicherstellt und bestimmte Staaten wie Malta, die unter besonders hohen Belastungen leiden, entlastet: Dazu schlägt die Kommissionsbehörde die Einführung eines Quotensystems vor. "Der Umverteilungsschlüssel basiert auf Kriterien wie Bruttoinlandsprodukt, Bevölkerungszahl, Arbeitslosenrate und der bisherigen Zahl der Asylsuchenden", heißt es in einer Mitteilung der EU-Kommission mit dem Titel "Eine europäische Agenda für Migration", die die Behörde am kommenden Mittwoch veröffentlichen will und über die die "Welt am Sonntag" berichtet. Weiter lesen …

Crowdfunding soll alten Welles-Streifen fertigstellen

Fast 40 Jahre nach dem Abbruch der Dreharbeiten und 30 Jahre nach dem Tod von Filmemacher Orson Welles, soll der letzte Film des Regisseurs schlussendlich doch fertiggestellt werden und in die Kinos kommen. Mit einer Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo hoffen die Initiatoren, "The Other Side oft the Wind" noch in diesem Jahr zu finalisieren. Weiter lesen …

Vorsicht Datenklau: Altpapiertonne ist eine Informationsquelle für Betrüger

Ob Kreditkartennummer, Kontonummer oder Geburtsdatum: Solche persönlichen Informationen gehören nicht in fremde Hände. Doch wer Dokumente mit vertraulichen Daten achtlos in die Altpapiertonne wirft, macht es Betrügern leicht. "Für Einkäufe im Internet genügen nur wenige Informationen", warnt Dr. Roland Weiß, Sicherheitsexperte beim Infocenter der R+V Versicherung. "Zudem gibt es Datendiebe, die persönliche Informationen zu Werbezwecken verkaufen." Er rät deshalb, Altpapier vor der Entsorgung zu prüfen und im Zweifelsfall lieber zu zerkleinern. Weiter lesen …

Streikt der Darm? Diese Verdauungshilfen bringen ihn wieder auf Trab

Wenn der Bauch grummelt und der Darm aus dem Takt geraten ist, ist an Wohlfühlen kaum noch zu denken. Fast jeder dritte Erwachsene hat häufiger mal Last mit der Verdauung und dann mit Völlegefühl oder Bauchschmerzen zu kämpfen. Eine gelegentliche Verstopfung ist aber noch kein Grund zur Sorge - sie lässt sich meist mit natürlicher Unterstützung schnell wieder beheben. Jeder sollte für sich ausprobieren, welcher der folgenden Tipps ihm zu einem besseren Bauchgefühl und einem geregelteren Gang aufs stille Örtchen verhilft - manchmal tut es aber auch erst eine Kombination aus mehreren... Weiter lesen …

Merkel hat Verständnis für Globalisierungskritiker

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Verständnis für junge Leute, die kritisch auf die G7 und die Globalisierung schauen. Sie finde es richtig, immer wieder den Finger in die Wunde zu legen und zu sagen, was noch nicht geschafft sei, sagte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. Sie unterstützt die Forderung, die Globalisierung fair und gerecht zu gestalten. "Aber zu meinen, wir könnten die Globalisierung, die Verflechtung der verschiedenen Wirtschaften aufhalten, das wird nicht klappen", so die Bundeskanzlerin. Weiter lesen …

BND-Affäre: Staatsrechtler sieht Erfolgschancen für Verfassungsklage

Der Staatsrechtler Ulrich Battis rät den Abgeordneten von NSA-Untersuchungsausschuss und Parlamentarischem Kontrollgremium, die Liste der Suchbegriffe, mit denen der BND für den US-Geheimdienst NSA spioniert hat, mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht einzufordern: "Solche Verfahren sind kein Neuland, ich denke, die Erfolgschancen stehen nicht schlecht", sagte Battis dem "Spiegel". "Die Abgeordneten im Parlamentarischen Kontrollgremium oder im NSA-Untersuchungsausschuss müssen ihre Kontrollfunktion wahrnehmen können." Weiter lesen …

Magazin: Neonazi-Gruppe OSS plante offenbar Nagelbomben-Anschläge

Die Neonazi-Gruppierung "Oldschool Society" (OSS) hat offenbar Anschläge mit selbst gebauten Nagelbomben geplant. Das legen Gespräche von OSS-Mitgliedern nahe, die von Ermittlern des Bundeskriminalamts (BKA) abgefangen wurden, berichtet der "Spiegel". Darin hätten OSS-Angehörige diskutiert, wie man hochexplosive Knallkörper mithilfe von Nägeln zu tödlichen Sprengsätzen umbauen könne. Weiter lesen …

Wenn alle gleich aussehen

Für manche Menschen sieht ein Gesicht aus wie das andere. Der Grund für diese sogenannte Gesichtsblindheit (Prosopagnosie) ist eine Wahrnehmungsstörung im Gehirn, berichtet die aktuelle Ausgabe von P. M. Fragen & Antworten. Das kann so weit gehen, dass Betroffene auch vertraute Gesichter nicht zuordnen können. Oft gelten sie daher als unhöfliche Sonderlinge, weil sie grußlos an Bekannten vorübergehen. Weiter lesen …

SMS-Tippen am Steuer birgt hohe Unfallrisiken

Ein Auto schiebt sich in Schlangenlinien durch den dichten Berufsverkehr oder bleibt bei grüner Ampel komplett stehen - der Verdacht liegt nahe, dass der Fahrer abgelenkt ist. Die Ablenkung kann im schlimmsten Fall durch Alkoholkonsum, Drogeneinfluss oder das verbotene Schreiben einer SMS am Steuer hervorgerufen werden. Doch welcher dieser Suchtfaktoren hat eigentlich den größten ablenkenden Einfluss auf den Fahrer? AUTO BILD wollte es wissen und unterzog zwei seiner Redakteure einem kontrollierten Selbstversuch unter realen Bedingungen inklusive Aufsicht durch Wissenschaftler der Universität Salzburg. Ausgerüstet mit spezieller Elektronik wurden auf der Teststrecke auf einem abgesperrten Firmengelände bei 20 km/h die Reaktionszeiten beim Bremsen und im Kreis fahren gemessen. Weiter lesen …

Stromdieb ertappt

Wenn ein Mieter innerhalb einer Wohnanlage vom Nachbarn oder vom Gemeinschaftsanschluss Strom stiehlt, dann ist das in aller Regel ein Grund für eine außerordentliche, fristlose Kündigung. Denn es handelt sich nach Überzeugung der Gerichte um eine erhebliche Pflichtverletzung innerhalb des Vertragsverhältnisses. Die Störung des Hausfriedens wird von der Justiz teilweise als so schwerwiegend betrachtet, dass nicht einmal eine Abmahnung nötig ist. Weiter lesen …

Cannabis-Legalisierung: "ZDFzoom" beleuchtet den "Zoff ums Kiffen"

Soll und darf Kiffen erlaubt sein? Die Diskussion um die Legalisierung von Cannabis wird derzeit wieder leidenschaftlich geführt. Immer mehr Experten sagen: Die abschreckende Wirkung des Verbots ist nicht erkennbar: "Zoff ums Kiffen - Wie sinnvoll ist die Freigabe von Cannabis?" fragt deshalb "ZDFzoom" - und dies ausnahmsweise am Dienstag, 12. Mai 2015, 23.15 Uhr, im Anschluss an das Champions-League-Halbfinal-Rückspiel zwischen FC Bayern und FC Barcelona. Weiter lesen …

Tag des Orgasmus: Jeder hat das Recht auf einen Orgasmus

Jeder Mensch hat das Recht auf einen Orgasmus! Dieser Aussage verleiht die brasilianische Kleinstadt Esperantina seit 2002 zunehmend Nachdruck: Der im Staat Piaui gelegene Ort begeht jährlich am 9. Mai den Tag des Orgasmus. Während der sexuelle Höhepunkt für Gesprächsstoff sorgt, stellt sich die zentrale Frage: Wie fasst man einen Orgasmus in Worte? Weiter lesen …

Tschechiens Ex-Präsident ergreift Partei für die AfD

Der frühere Staatspräsident und Ministerpräsident der Tschechischen Republik, Vaclav Klaus, hat die harte Kritik der SPD und der Grünen an der AfD im Zusammenhang mit einer im bayerischen Landtag geplanten Podiumsdiskussion scharf zurückgewiesen: "Solche Diffamierungen gegen den politischen Gegner waren im Kommunismus üblich. Ich hätte mir nie träumen lassen, dass ich so etwas 25 Jahre nach dem Fall der Mauer erleben werde", sagte Klaus dem "Handelsblatt" (Onlineausgabe). Weiter lesen …

Studie: Mangel und Verzicht prägen Alltag von 2,6 Millionen Kindern

Eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Auftrag der Bertelsmann Stiftung zeigt, wie der Alltag von 2,6 Millionen Kindern von Verzicht und Mangel geprägt ist. Demnach machen 76 Prozent der Kinder aus einkommensarmen und von Hartz IV abhängigen Familien noch nicht einmal eine Woche Urlaub im Jahr, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Weiter lesen …

Ich will so werden wie Mama

Die Nachricht kommt rechtzeitig zum Muttertag: Es ist kein geistiges oder religiöses Oberhaupt, kein Politiker und auch kein Sportler, den die relativ meisten Bundesbürger spontan als ihr persönliches Vorbild nennen. Es ist die eigene Mutter! Weiter lesen …

Mißfelder begrüßt Erdogan-Auftritt in Karlsruhe

Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Philipp Mißfelder (CDU), freut sich über den Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland. Die Kritik an Erdogans Auftritt in Karlsruhe habe er nie verstanden, "da sein Auftritt zeigt, wie wichtig für ihn die hier lebenden Türken sind", sagte Mißfelder der "Bild". "Sie bilden eine wichtige Brücke in beide Richtungen und sind gute Botschafter beider Länder." Weiter lesen …

Haseloff will mehr Entlastungen für Familien

Familien müssen nach Einschätzung von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) bei den Steuern und Beiträgen zur Sozial­ver­sicherung deutlich stärker entlastet werden: "Das Bundesverfassungs­gericht hat bei Steuern und Sozialabgaben einen klaren Nachholbedarf der Familien aner­kannt. Dem müssen wir folgen", sagte Haseloff dem Nachrichtenmagazin "Focus". Weiter lesen …

Bouffier rückt Steinmeier in den Fokus der BND-Affäre

Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Volker Bouffier hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) in den Fokus der BND-Affäre gerückt. "Die Zusammenarbeit zwischen dem Bundesnachrichtendienst und dem amerikanischen Geheimdienst NSA geht zurück auf eine Grundvereinbarung aus der Regierungszeit Schröder", sagte der hessische Ministerpräsident der "Welt". Weiter lesen …

Das älteste Labortier der Welt

Das Axolotl, ein Schwanzlurch aus der Familie der Querzahnmolche, ist ein wundersames Wesen. Das Verblüffendste an „Ambystoma mexicanum“ – so der lateinische Name des Tieres – ist wohl die Tatsache, dass Axolotl ihr Leben lang im Larvenstadium verbleiben. Es scheint, als kennen die Tiere das Geheimnis ewiger Jugend. Diese und weitere Eigenschaften des Lurchs machen ihn zu einem Forschungsobjekt par excellence. Weiter lesen …

Wie Mitochondrien in Form gebracht werden

Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zellen. Sie produzieren einen Großteil der Energie, die Tiere und Pflanzen zum Leben benötigen. Um das leisten zu können, besitzen sie eine besondere Struktur: In ihrem Inneren befindet sich eine stark gefaltete Membran. Eine Forschungsgruppe unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Meinecke, European Neuroscience Institute Göttingen (ENI-G) und Mitglied im Göttinger Zentrum für Molekulare Biowissenschaften (GZMB), hat nun ein Protein entdeckt, das bei dieser Faltung eine wichtige Rolle spielt. Die Forschungsergebnisse sind in der renommierten englischsprachigen Fachzeitschrift „Cell Metabolism“ er-schienen. Weiter lesen …

Zurück im Fjord: Kieler Meeresforscher untersuchen in Norwegen Folgen der Ozeanversauerung

In einem neuen Experiment mit den KOSMOS-Mesokosmen wollen Wissenschaftler des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel wichtige noch offene Fragen zum Einfluss der Ozeanversauerung auf das Nahrungsnetz und die Stoffumsätze im Meer klären. Im Rahmen der Studie, die bis Ende Juni im Raunefjord bei Bergen (Norwegen) stattfindet, bringen die Forscher außerdem die im Labor an Ozeanversauerung angepasste Kalkalge Emiliania huxleyi zurück in ihren natürlichen Lebensraum. Sie hoffen, die Übertragbarkeit ihrer Laborergebnisse zur Anpassungsfähigkeit der weltweit wichtigsten einzelligen Kalkalge überprüfen zu können. Weiter lesen …

Körpereigener Wachstumsfaktor legt Gedächtnisspuren an

Untersuchungen der Magdeburger Wissenschaftler um Dr. Elke Edelmann und Prof. Dr. Volkmar Leßmann vom Institut für Physiologie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) zeigen, wie rhythmische elektrische Entladungen in Nervenzellen zur Ausschüttung des körpereigenen Proteins BDNF führen und damit eine Gedächtnisspur aufbauen. Diese Erkenntnisse könnten für die Entwicklung besserer Therapien gegen die Alzheimererkrankung und anderer Formen von Demenzen wegweisend sein. Weiter lesen …

Neurotransmitter fokussiert uns auf das Wesentliche

Der körpereigene Botenstoff Acetylcholin regelt unsere Aufmerksamkeit und sorgt für eine erhöhte Konzentration nach Fehlhandlungen. Das haben die Psychologen und Mediziner Dr. rer. nat. Claudia Danielmeier, Dr. rer. nat. Gerhard Jocham und Prof. Dr. med. Markus Ullsperger von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) in einer Studie herausgefunden. Der so genannte Neurotransmitter Acetylcholin überträgt im Gehirn wichtige Signale, die bei Handlungen die Fokussierung auf das Wesentliche sichern. Weiter lesen …

Umsatz mit Veggie-Nahrungsmitteln steigt um 27 Prozent - vor allem jüngere Deutsche greifen zu fleischloser Wurst, pflanzlichem Brotaufstrich und Gemüse-Frikadellen

Wurst ohne Fleisch boomt: Der Umsatz mit Veggie-Lebensmitteln ist im ersten Quartal 2015 um satte 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Insgesamt gaben die Deutschen zwischen Januar und März dieses Jahres 68 Millionen Euro für so genannte "Fleischersatzprodukte" aus. Weiter lesen …

Jugendschutz-Kommission prüft medienrechtliche Maßnahmen gegen "Germany's Next Topmodel"

Die Pro-Sieben-Show "Germany's Next Topmodel" (GNTM) wird auf eine womöglich jugendgefährdende Wirkung geprüft. Das bestätigte die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB) der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Online-Ausgabe). Zuvor hatte der Verein Pinkstinks in einer Online-Petition die erneute Kontrolle des Formats gefordert. Hintergrund ist eine Studie des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI), die einen Zusammenhang zwischen Essstörungen und GNTM herstellt. Weiter lesen …

BND-Affäre - Stasi-Experte Hubertus Knabe warnt vor Überwachungsstaat

Der Direktor der Stasiopfer-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, warnt deutsche Behörden davor, unbefugt Bürger auszuspionieren. "Mich beschleicht ein mulmiges Gefühl, wenn ich höre, dass der Bundesnachrichtendienst (BND) heimlich E-Mails und Telefonate in Deutschland auswertet - und dann angeblich die Informationen über deutsche Staatsbürger daraus wieder entfernt", sagte Knabe dem Nachrichtenmagazin Focus. Weiter lesen …

Britischer Politikwissenschaftler Colin Crouch: "EU-Austritt ist für Großbritannien riskant"

Der britische Politikwisseschaftler Colin Crouch, Autor des Buches "Postdemokratie", glaubt nicht, dass die neue Regierung unter Premierminister David Cameron aus der EU austreten werde: "Cameron will neue "Verhandlungen" mit der Union führen, und wahrscheinlich werden einige kleine "Siege" gegenüber der EU ihm erlauben, für eine Ja-Stimmung zu kämpfen", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

"Spiegel": NSA-Suche verstieß bis zuletzt gegen deutsche Interessen

Seit August 2013 versuchte die NSA laut eines Berichts des "Spiegel" in Bad Aibling mehr als 13.000 Suchbegriffe einzustreuen, die eindeutig gegen deutsche Interessen verstießen. Damals hatte ein Mitarbeiter mit Suchbegriffen wie "diplo" und ".gov" bereits etwa 12.000 sogenannte Selektoren entdeckt, mit denen die USA unter anderem französische Diplomaten überwacht hatten, schreibt der "Spiegel" in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. Weiter lesen …

Israels Präsident Rivlin gegen Zwei-Staaten-Lösung

Der israelische Präsident Reuven Rivlin lehnt einen Palästinenser-Staat als "Gefahr für die Existenz Israels" ab. Israels Freunde würden versuchen, seinem Land "die Zwei-Staaten-Lösung aufzuzwingen", sagte er in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung". "Aber sie müssen auch verstehen, wo die roten Linien sind für Israel, damit es sich selbst verteidigen kann". Das Beispiel des Gazastreifens, der nach dem israelischen Rückzug von der Hamas übernommen wurde, zeige, "was passiert, wenn wir ihnen eine Grenze zugestehen, die es erlaubt, uns mit Granaten oder Raketen zu beschießen". Weiter lesen …

Städtetags-Präsident Maly ist zufrieden mit dem Flüchtlingsgipfel

Der Präsident des Deutschen Städtetages, Ulrich Maly, hat das Ergebnis des jüngsten Flüchtlingsgipfels gewürdigt. "Die Absicht von Bund und Ländern, ein Maßnahmenpaket zu den Asylverfahren und zur Integration von Flüchtlingen zu verabreden, ist ein sichtbarer Schritt in die richtige Richtung", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" nach der Ankündigung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), das Personal im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge massiv aufzustocken, um Asylanträge schneller bearbeiten zu können, sowie der erklärten Absicht von Kanzlerin Angela Merkel, bei der Ministerpräsidenten-konferenz am 18. Juni alles Weitere zu regeln. Weiter lesen …

IWF lobt Deutschland

Der Internationale Währungsfonds (IWF) ist zufrieden mit dem Zustand der deutschen Wirtschaft und Staatsfinanzen. Beeindruckt sind die Experten aus Washington vor allem vom Arbeitsmarkt, schreibt der "Spiegel" in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. Dessen Verfassung sei "stark" und werde es bleiben. Weiter lesen …

"Spiegel": Brüssel will Handelsabkommen mit Kanada nachverhandeln

Die Bundesregierung drängt die EU-Kommission, das Handelsabkommen Ceta mit Kanada nachzubessern. Berlin habe Hinweise, dass das Freihandelsabkommen kanadischen Unternehmen mehr Klagerechte als deutschen Firmen einräumen würde. "Das ist sensibel, wir prüfen das", versprach EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström am vergangenen Mittwoch im Handelsausschuss des EU-Parlaments. Weiter lesen …

EU-Außenbeauftragte will Militäreinsatz gegen Schleuserbanden

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat ein Konzept für die Bekämpfung der Schleuserkriminalität im Mittelmeer vorgelegt. Um "das Geschäftsmodell der Schmuggler zu zerschlagen", sollen "systematisch" Schiffe und Vermögenswerte der Schleuserbanden "identifiziert, beschlagnahmt und zerstört" werden, heißt es in einem 30-seitigen vertraulichen "Crisis Management Concept" des Auswärtigen Dienstes der EU, aus dem der "Spiegel" in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe berichtet. Weiter lesen …

"Spiegel": Panne bei G36 sollte vertuscht werden

In der Affäre um das Sturmgewehr G36 haben die internen Kontrollmechanismen des Bundesverteidigungsministeriums offensichtlich versagt. Der damalige Ressortchef Thomas de Maizière (CDU) war schon im Jahr 2012 durch einen anonymen Hinweisgeber vor Defiziten des Gewehrs und deren Vertuschung durch die Beschaffungsabteilung gewarnt worden, schreibt der "Spiegel" in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. Weiter lesen …

Neue Kritik an Leitlinien zur Vorratsdatenspeicherung

Verschiedene Experten kritisieren erneut die geplante Regelung der Bundesregierung zur Vorratsdatenspeicherung als verfassungswidrig und für die Polizeiarbeit ungeeignet. "Es sollen nicht nur die Daten von Verdächtigen gespeichert werden, sondern von Millionen unverdächtigen Bürgern", sagt die Juraprofessorin Franziska Böhm aus Münster dem Nachrichtenmagazin "Spiegel". "Das ist nicht mit der Europäischen Grundrechtecharta vereinbar." Weiter lesen …

Hilfe für die Brummifahrer

Unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Elmar Pfannerstill (Verkehrs- und Transportwesen, Fachgebiet Verkehrstelematik) wurde Mitte dieser Woche ein System zur automatischen Ermittlung der Belegung von Lkw-Parkplätzen an Tank- und Rastanlagen getestet. Zur Kontrolle wurde von Studierenden des Studiengangs „Verkehr, Transport und Logistik“ für drei Tage eine Verkehrszählung an der Autobahnraststätte Eichelborn Süd an der BAB 4 bei Erfurt durchgeführt. Rund um die Uhr haben sie dabei im Schichtdienst LKW gezählt. Unterstützung für das Vorhaben gab es vom Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr. Begleitet wird das Projekt von einem Master-Studenten der Angewandten Informatik. David Dreßler ist Bachelor der Verkehrsinformatik und arbeitet an seiner Masterthesis. Weiter lesen …

Grüne lehnen EU-Zugeständnisse an Cameron ab

Nach dem Wahlerfolg des britischen Regierungschefs David Cameron hat der wirtschaftspolitische Sprecher der Grünen im EU-Parlament, Sven Giegold, davor gewarnt, der konservativen Regierungspartei bei einer Neuordnung der EU mit Zugeständnissen entgegenzukommen. Cameron werde versuchen, "mehr als je zuvor, das europäische Rad zurückzudrehen", schreibt Giegold in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Online-Ausgabe). Weiter lesen …

Bombe des Paars aus Oberursel gefährlicher als bisher bekannt

Die Rohrbombe, die in der vergangenen Woche bei der Festnahme des islamistischen Ehepaars Halil und Senay D. in Oberursel sichergestellt wurde, hätte bei einer Explosion größeren Schaden anrichten können, als bisher bekannt. Nach Informationen aus Ermittlerkreisen war die Bombe funktionsfähig und unter anderem mit Nägeln und Metallsplittern gefüllt, schreibt der "Spiegel" in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. Dadurch hätte sie erhebliche Verletzungen auch bei weiter entfernt stehenden Personen verursachen können. Weiter lesen …

TV-Koch Lichter sieht Ende der Kochshow-Welle

TV-Koch Horst Lichter glaubt, dass Kochshows im Fernsehen ihren Zenit überschritten haben. "Mit TV-Kochshows ist es wie mit allem im Leben: Wenn einer Erfolg hat, gibt es immer viele, die auf den Dampfer aufspringen", sagte der 53-Jähriger der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen. Weiter lesen …

Ryan Gosling: "Das Älterwerden lässt einen demütig werden - und das ist ein großartiges Gefühl."

Mit "Lost River" feiert der Schauspieler früher als andere Hollywood-Größen sein Regie-Debüt. Trotzdem glaubt Gosling, dass der frühzeitige Start die richtige Entscheidung war: "Ich habe mit zwölf angefangen, als Schauspieler zu arbeiten. Und bin mittlerweile heilfroh, dass ich schon mit sechzehn nach Los Angeles gezogen bin und nicht erst mit 25", verrät er im Interview. Weiter lesen …

Nikolaj Coster-Waldau glaubt: Macht untergräbt die Moral

Schauspieler Nikolaj Coster-Waldau ("Zweite Chance", "Game of Thrones") glaubt, dass zu viel Macht gefährlich ist - weil sie Menschen moralische Grundsätze vergessen lässt: "Je mächtiger du bist, desto weniger werden die Menschen dich in Frage stellen. Aber Zweifel ist ein wichtiger Faktor im Leben. Wenn du deine Pläne und Taten nicht mehr anzweifeln musst, wird es gefährlich", sagte Coster-Waldau dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …