Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

16. Mai 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

1. Bundesliga: Stuttgart gewinnt 2:1 gegen Hamburg

Der VfB Stuttgart hat sich im Abstiegskampf wichtige Punkte gesichert: Am 33. Spieltag in der 1. Bundesliga besiegten die Stuttgarter den Hamburger SV mit 2:1. Die weiteren Ergebnisse: VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 2:1, SV Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach 0:2, Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim 2:0, FC Schalke 04 - SC Paderborn 1:0, SC Freiburg - Bayern München 2:1, FSV Mainz 05 - 1. FC Köln 2:0, Hertha BSC - Eintracht Frankfurt 0:0, FC Augsburg - Hannover 96 1:2. Weiter lesen …

Star-Regisseur Kusturica: Der Dritte Weltkrieg wird beginnen, wenn…

Der TV-Sender RT (Russia Today) gehört neben Raketen zum russischen Rüstungsarsenal, was nach Ansicht des namhaften serbischen Filmregisseurs Emir Kusturica den amerikanischen Top-Politikern nicht gefällt. So könnte der Dritte Weltkrieg, wie beim russischen online Magazin "Sputnik" zu lesen ist, damit beginnen, dass „das Pentagon den Entschluss fasst, das RT-Quartier zu zerbomben“. Weiter lesen …

Aromahersteller Symrise plant weitere Übernahmen

Der Duft- und Aromahersteller Symrise plant weitere Zukäufe. "Aktuell haben wir fünf bis zehn Kandidaten in der Prüfung und schauen, ob es Sinn macht und eine Übernahme refinanzierbar wäre", sagte Vorstandschef Heinz-Jürgen Bertram der "Welt am Sonntag" (Ausgabe vom 17.Mai). Gesucht werde dabei insbesondere nach Ergänzungen im Rahmen des bereits bestehenden Portfolios. Weiter lesen …

Grüne: Verfassungsschutz soll "Reichsbürger" stärker beobachten

Die sogenannten Reichsbürger beziehungsweise Reichsdeutschen bereiten Politik und Sicherheitsbehörden zunehmend Probleme: Die Grünen-Bundestagsfraktion fordert deshalb vom Verfassungsschutz, diese zumeist rechts eingestuften Gruppen stärker in den Blick zu nehmen. "Wir brauchen endlich ein klar konturiertes Bild über die `Reichsbürger`, ihre Motive, ihre Strategien. Es ist absolut unverständlich, dass die `Reichsbürgerbewegung` bisher nicht im Verfassungsschutzbericht auftaucht", sagte die Grünen-Sprecherin für innere Sicherheit, Irene Mihalic, der "Welt". Weiter lesen …

Auf der Spur unserer Geschichte: Urahnenerbe Germania

Denkverbote bestimmen unseren Alltag mehr als man sich vielleicht eingestehen möchte. Es gibt - gerade in Deutschland - viele Begriffe und Themen, über die man nicht neutral nachdenken darf. Daher wird viel Aufwand getrieben, die Menschen von vornherein durch eine entsprechende „systematische „Erziehung“ dazu zu bringen „verbotene Thematiken“ ausschließlich vorurteilsbeladen zu betrachten - ganz so, als ob sie durch eine wirklichkeitsverzerrende Brille schauen würden. In der neuesten Ausgabe der Sendung „Auf der Spur unserer Geschichte“ versucht Frank Willi Ludwig dieses Gedankengefängnis etwas aufzubrechen und gibt den Zuschauern viel Horizonterweiterndes zum Nachdenken mit auf den Weg. Weiter lesen …

Bayern: Hochschwangere 24-Jährige tot

Eine seit Mittwoch vermisste hochschwangere 24-Jährige aus der unterfränkischen Stadt Aschaffenburg ist tot. Die junge Frau sei nach gemeinsamen Ermittlungen der Soko "Rebecca" und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg am frühen Samstagmorgen tot aufgefunden worden, teilten die Behörden mit. Zwei dringend Tatverdächtige im Alter von 31 und 25 Jahren wurden wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes vorläufig festgenommen. Weiter lesen …

Studie: Junge Frauen offener für neue Sex-Praktiken

Junge Frauen zeigen sich offener für neue Sex-Praktiken als in den 1990er-Jahren – und sind dennoch treuer als damals. Das zeigt die Langzeitstudie "Studentische Sexualität im Wandel", über deren noch unveröffentlichte Ergebnisse der "Spiegel" in seiner neuesten Ausgabe berichtet. Weiter lesen …

Sport im Alter verlängert das Leben um fünf Jahre

Regelmäßige Bewegung im höheren Alter hat auf die Lebenserwartung genauso starke Auswirkungen wie ein Rauchstopp. Die Analyse der Daten von rund 5.700 älteren Norwegern hat ergeben, dass drei Stunden körperliche Aktivität pro Woche die Lebenserwartung um fünf Jahre erhöhen konnten, wie das Oslo University Hospital berichtet. Weiter lesen …

Henkel sieht unüberbrückbare Differenzen an AfD-Spitze

Ex-AfD-Vorstandsmitglied Hans-Olaf Henkel sieht offenbar keine Chancen mehr für einen Kompromiss im Führungsstreit der AfD. Mit Blick auf die Gruppe um die rechtskonservativen Vorstandsmitglieder Frauke Petry und Alexander Gauland sagte Henkel dem "Spiegel": "Tausende Mitglieder leiden unter diesen Leuten. Sie sagen: `Bitte, vertragt euch.` Aber sie begreifen nicht, dass das nicht geht." Weiter lesen …

Pflege-Report: Generation "50 plus" offen für neue Wohn- und Versorgungsformen

Jeder zweite 50- bis 80-Jährige findet neue Wohn- und Versorgungsformen im Pflegefall ansprechend. Das zeigt eine repräsentative Umfrage im aktuellen Pflege-Report des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Demnach steht rund die Hälfte der Befragten "Betreutem Wohnen" oder dem Leben im "Mehrgenerationenhaus" aufgeschlossen gegenüber. Zwei von fünf Befragten sehen in "Senioren-WGs" oder in einer guten "24-Stunden-Pflege" im heimischen Umfeld eine attraktive Perspektive. "Eine differenzierte Versorgungslandschaft, die sich an den Bedürfnissen der Pflegebedürftigen orientiert, ist immer mehr gefragt. Dieser Trend wird sich durch die generelle Zunahme der Pflegebedürftigkeit weiter verstärken", sagte WIdO-Geschäftsführer und Mitherausgeber des Pflege-Reports, Prof. Klaus Jacobs. Weiter lesen …

Altbundespräsident Herzog kritisiert soziale Ausgaben auf Kosten der Jüngeren

Der frühere Bundespräsident Roman Herzog hat die Entscheidungsträger in Politik und Gesellschaft für ein Übermaß an sozialen Ausgaben an falscher Stelle kritisiert. Am Rande einer Veranstaltung des Roman-Herzog-Instituts in München sagte das ehemalige Staatsoberhaupt: "Die Älteren müssen sich schon fragen, ob sie zu sehr auf Kosten der Jüngeren leben." Die Politik, so Herzog, verspreche den Bürgern noch immer die "Rundumversorgung" im sozialen Bereich. "Wir müssen erkennen und einsehen, dass es das Perfekte in diesem Bereich nicht geben kann", sagte er dem "Focus". Weiter lesen …

"Science"-Artikel: Forscher aus Halle finden genetische Grundlage für Sozialverhalten bei Bienen

Das Sozialverhalten von Bienen ist nicht von einem einzigen Gen abhängig, sondern von einem hochkomplexen Zusammenspiel mehrere Genverbunde. Das hat ein internationales Forscherteam unter Beteiligung von Wissenschaftlern der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) herausgefunden. Die Forscher haben zehn Bienen-Genome analysiert und miteinander verglichen, um herauszufinden, ob es gemeinsame genetische Grundlagen für das Sozialverhalten unterschiedlicher Bienenarten gibt. Die Ergebnisse ihrer Arbeit wurden gestern Abend im renommierten Wissenschaftsjournal „Science“ veröffentlicht. Weiter lesen …

MIT testet autonomen Unterwasser-Roboter

Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben einen Unterwasser-Roboter entwickelt, der seine Aufgaben völlig autonom und ohne die Hilfe von Menschen erledigen kann. Die technologische Basis hierfür bildet ein Ansatz namens "Cognitive Programming", mit dessen Hilfe Maschinen bei besonders schwierigen Aufgaben in der Lage sein sollen, selbst Entscheidungen zu treffen und Lösungen für Probleme zu finden, für die sie eigentlich keinerlei Programm-Code aufweisen. Ein erster Testlauf des Prototyps an der Westküste Australiens verlief erfolgreich. Weiter lesen …

Magazin: Gabriel und Steinmeier streiten über NSA-Suchliste

In der Auseinandersetzung um die Freigabe der sogenannten Selektoren-Liste mit möglichen NSA-Ausspähzielen zeigen sich deutliche Differenzen zwischen SPD-Chef Sigmar Gabriel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Während Gabriel die Freigabe der Liste ungeachtet eines möglichen Widerstands der USA fordert, ist Steinmeier skeptisch, berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Weiter lesen …

Seitensperren bringen praktisch nichts

Webseiten-Abschaltungen sind als Antipiraterie-Maßnahme zwar aufwendig, aber kaum effektiv, wie die Gemeinsame Forschungsstelle der Europäischen Kommission bei der Analyse des Online-Filmkonsums von 5.000 deutschen Nutzern im Jahr 2011 ergeben hat. Die Abschaltung von kino.to gegen Jahresmitte war zwar ein deutlicher, aber nur kurzfristiger Dämpfer für den illegalen Filmkonsum. Die User sind zudem nur in geringstem Maße auf legale Angebote ausgewichen. Weiter lesen …

Ukraine: Poroschenko signiert Gesetze über Verbot von Sowjet-Symbolen

Der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko hat, wie das russische online Magazin "Sputnik" berichtet, am Freitag vier Gesetzte über die Verurteilung des kommunistischen und des nazistischen Regimes unterzeichnet, die unter anderem die Propaganda der sowjetischen Symbole verurteilen und Archive freigeben, heißt es in einer Mitteilung auf der Webseite des ukrainischen Staatschefs. Weiter lesen …

Frauen am Herd

Auch wenn die Zahl der männlichen Fernseh- und Promiköche ständig zu steigen scheint - die private Küche ist in Deutschland offenbar noch immer fest in weiblicher Hand. Nach einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsportals "www.apotheken-umschau.de" stehen in den bundesdeutschen Haushalten vor allem Frauen am Herd: Vier von fünf Frauen (82,5 %) geben an, bei sich zu Hause meistens selbst zu kochen. Weiter lesen …

EU-Kommission mahnt Athen zur Beschleunigung der Reformbemühungen

Der stellvertretende EU-Kommissionspräsident Valdis Dombrovskis hat die griechische Regierung aufgefordert, ihre Reformbemühungen zu beschleunigen und dies als unabdingbare Voraussetzung mit weiteren Hilfszahlungen verknüpft: "Griechenland ist heute zweifellos eine unserer größten Sorgen in der Euro-Zone. Wir haben viel Zeit verloren", sagte Dombrovskis der "Bild". Weiter lesen …

Nahles kürzt Mittelzusagen für Jobcenter um 750 Millionen Euro

Weil Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) Geld für ihr Sonderprogramm für 43.000 Langzeitarbeitslose braucht, bekommen die Jobcenter in den nächsten drei Jahren rund 750 Millionen Euro weniger an Fördermitteln für die insgesamt 4,3 Millionen erwerbsfähigen Hartz-IV-Empfänger. Die Kürzungen der Mittelzusagen bestätigte das Bundesarbeitsministerium in einer der "Welt" vorliegenden Antwort auf eine Anfrage der grünen Arbeitsmarktpolitikerin Brigitte Pothmer. Weiter lesen …

Mein Pferd, mein Therapeut?

Zahlreiche Frauen, die regelmäßig reiten, sehen darin mehr als nur eine sportliche Aktivität. In Interviews mit Wissenschaftlerinnen der Universitäten von South Dakota (USA) und Tromsø (Norwegen) gaben viele der befragten Hobby-Reiterinnen an, dass der Kontakt mit ihrem Pferd sie psychisch gesund halte, berichtet die "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

„Mit einem roten Kleid wäre das nicht passiert“

Ein Schnappschuss, auf dem ein spitzenbesetztes Kleid zu sehen ist, hat vor einigen Wochen weltweit in den sozialen Netzwerken für Kopfzerbrechen gesorgt. Warum sehen die einen ein blau-schwarzes, die anderen dagegen ein weiß-goldenes Kleid? Wahrnehmungspsychologen und -psychologinnen der Universitäten Gießen und Bradford sind der Frage in einem Experiment nachgegangen. Ein Ergebnis: „Mit einem roten Kleid wäre das nicht passiert“, sagt Prof. Dr. Karl Gegenfurtner, Abteilung Allgemeine Psychologie der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU). Der Grund für die Farbverwirrung liegt in der insgesamt bläulichen und gelblichen Färbung des Bildes. Die Forschungsergebnisse wurden jetzt in der Fachzeitschrift „Current Biology“ veröffentlicht. Weiter lesen …

Koffer: Material abhängig vom Verkehrsmittel wählen

Ob geschäftlich nach New York City, drei Wochen Afrika-Safaritour, Partyurlaub in Spanien oder Bildungsreise nach Dresden - ein Koffer geht stets mit auf Reisen. Der perfekte Reisebegleiter ist dabei handlich, strapazierfähig sowie robust. Damit die Reiseutensilien wie Wäsche oder Geschäftsunterlagen den Transport wohlbehütet überstehen, lohnt es sich, vor der Anschaffung einige Details zu bedenken. Weiter lesen …

Ex-Familienministerin Schröder will späteren Schulbeginn

Die ehemalige Familienministerin Kristina Schröder (CDU) will für sich für einen späteren Schulbeginn in Deutschland einsetzen. "Ausgeschlafenere Kinder sind auf jeden Fall leistungsfähiger, gesünder, schlanker und greifen seltener zur Zigarette", sagte Schröder dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel". "Auch viele Eltern leiden darunter, dass die Kinder unter der Woche so früh aufstehen müssen und furchtbar verschlafen in die Schule gehen." Weiter lesen …

Zeitung: Neuer Chef will Karstadt umkrempeln

Parallel zu den Filialschließungen plant Karstadt-Chef Stephan Fanderl weitreichende Veränderungen in den bestehenden Warenhäusern. Die Sortimente sollen künftig wieder umfangreicher werden, heißt es in einem internen Schreiben, das der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) vorliegt. "Sich aus immer mehr Warengruppen zurückzuziehen, ist keine Warenhaus-Antwort", betonte Fanderl. Dabei setze Karstadt auch auf Partnerunternehmen, die führend in ihrem Bereich seien. Weiter lesen …

Grüne: Militäreinsatz gegen Schlepper wahnwitzig

Grünen-Politiker Jürgen Trittin hat es als "wahnwitzigen Plan" verurteilt, einen robusten Militäreinsatz gegen Schlepper zu starten. Er warnte davor, mit einem UN-Mandat auch in Libyen zu intervenieren, um Flüchtlingsdramen auf dem Mittelmeer zu verhindern. "Schiffe versenken statt Menschen retten. Damit wird Libyen weiter zerfallen - auf Kosten der Menschenrechte", sagte Trittin in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Pianistin Hélène Grimaud weiß um die Gefahren des Alleinseins

Die französische Pianistin Hélène Grimaud ist gern für sich - weiß aber um die Gefahren des Alleinseins. "Sehr schnell wird es leichter, allein zu sein, zu leben, wo man will, wann man will, wie man will", sagte sie in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Als Pianist hat man sowieso die Tendenz, ein wenig asozial zu leben, weil man so viel Arbeit allein erledigt." Seit sie wieder in der Nähe von New York lebt, pflegt Grimaud deshalb den Kontakt zu einem engen Freundeskreis. "Der ist wichtig, damit ich aus meiner sehr hermetischen Blase herauskomme." Weiter lesen …

Bartels: Europa braucht eigene Armee

Mit Blick auf aktuelle Krisenherde in Europa fordert der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Bundestags und künftige Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels (SPD), den Aufbau einer eigenen europäischen Armee voranzutreiben. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Bartels: "Amerika wird nicht in allen Weltregionen in gleicher Intensität für Sicherheit garantieren können. Wir Europäer müssen also mehr Verantwortung in unserer unmittelbaren Nachbarschaft übernehmen." Weiter lesen …

Henry Kissinger kritisiert NSA und spricht sich für TTIP aus

Vor dem Hintergrund der angeschlagenen Beziehungen zwischen den USA und Deutschland kritisiert der ehemalige amerikanischen Außenminister Henry Kissinger den US-Geheimdienst NSA: Zwar habe "über die Datensammelwut der NSA" in Berlin jeder Bescheid gewusst, so Kissinger im Interview mit dem Nachrichtenmagazin Focus. Doch: "Es gab ganz klar unautorisierte Ausnahmen. Dass auch Frau Merkel abgehört wurde, war völlig falsch und unverzeihlich", so der 91-Jährige. "Eine Freundschaft hat Bestand, wenn sie sich über Kontroversen hinwegsetzen kann. Die wahre Frage ist doch: Sind wir noch immer zutiefst überzeugt, dass Deutschland und die USA einen gemeinsamen Weg gehen?" Weiter lesen …

Magazin: Aussagen belasten im CO2-Skandal Vorstand der Deutschen Bank

In der Affäre um Steuerbetrug beim Handel mit Emissionsrechten bei der Deutschen Bank belasten Aussagen und Mails hochrangiger Manager der Steuerabteilung die heutige Vorstandsetage um Co-Bankchef Anshu Jain. Dies geht nach Focus-Informationen aus einem Zwischenbericht einer internen Untersuchung hervor, den Anwälte der Deutschen Bank (DB) vor drei Wochen der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt/Main übermittelten. Weiter lesen …

Alarmsignal Impotenz

Nahezu jeder zweite Mann über 60 Jahre leidet an Erektionsstörungen, deren Ursache vor allem Gefäßprobleme sind. Deshalb gilt Impotenz als Warnsymptom für gefährliche Durchblutungsstörungen - sie zeigt sich oft an der nachlassenden Manneskraft zuerst. Weiter lesen …

Oppermann empfiehlt FDP einen sozial-liberalen Kurs

Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, hat der FDP zu ihrem Bundesparteitag empfohlen, das eigene soziale Profil zu schärfen. Mit Blick auf eine mögliche künftige Zusammenarbeit sagte Oppermann der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post": "Die FDP hat nur dann eine Chance und ist für mich nur dann interessant, wenn sie sich als liberale Partei eindeutig zu sozialer Verantwortung bekennt." Weiter lesen …

Bundesjustizministerium geht auf Distanz zu Referentenentwurf zur Gleichstellung von Eingetragenen Lebenspartnerschaften mit Ehen

Das Bundesjustizministerium distanziert sich von einem Referentenentwurf des eigenen Hauses vom 5. März über ein Gesetz zur Gleichstellung von Eingetragenen Lebenspartnerschaften mit Ehen und will ihn nun überarbeiten. Das geht nach einem Bericht des "Kölner Stadt-Anzeiger" aus der Antwort des Ministeriums auf eine Kleine Anfrage des innenpolitischen Sprechers der grünen Bundestagsfraktion, Volker Beck, hervor. Weiter lesen …

IT-Sicherheit Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau entsetzt über Umfang des Cyber-Angriffs auf das Parlament

Die Vorsitzende der IT-Kommission und Vizepräsidentin des Bundestages, Petra Pau (Linke), hat nach dem anhaltenden Cyber-Angriff auf das interne Datennetz des Bundestages keine Hinweise darauf, dass Informationen abgeflossen sind. "Wir versuchen, alles dicht zu halten", sagte sie der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Ramelow hält Militäreinsatz gegen Flüchtlingsboote für unvereinbar mit europäischen Werten

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linkspartei) hat in der Debatte um ein robustes UN-Mandat im Kampf gegen Schlepperbanden vor einem neuen Militäreinsatz gewarnt. Der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" sagte Ramelow: "Ich halte einen Militäreinsatz gegen Flüchtlingsboote für unvereinbar mit den Wertegrundlagen der Europäischen Union." Weiter lesen …

Jury beschließt Todesstrafe für Boston-Attentäter

Nach dem Prozess um das Attentat auf den Boston-Marathon im Jahr 2013 hat sich die Jury am Freitag auf die Todesstrafe für den überlebenden Attentäter geeinigt. Die Geschworenen hatten drei Tage lang über das Strafmaß beraten. Im US-Bundesstaat Massachusetts gibt es eigentlich keine Todesstrafe, für diesen Fall galt aber Bundesrecht. Die US-Bundesbehörden stuften den Bombenanschlag als terroristischen Akt ein. Weiter lesen …

F.A.Z.: ESC-Teilnehmerin Ann Sophie hat programmatische Tattoos

Die Sängerin Ann Sophie trägt am linken Unterarm den verschnörkelten Schriftzug "Stay Gold". Die Tätowierung soll die deutsche Teilnehmerin des diesjährigen "Eurovision Song Contest" (ESC) daran erinnern, ihrem vorherbestimmten Weg zu folgen: "Ich glaube, wir kommen alle mit einer goldenen Seele auf die Welt und haben eine Bestimmung", sagte die 24-Jährige der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (F.A.Z.). Schule und Elternhaus beeinflussten Kinder so sehr, "dass wir vergessen, auf welchen Weg wir gehören, wir schlucken unsere Talente herunter". Weiter lesen …