Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Städtetags-Präsident Maly ist zufrieden mit dem Flüchtlingsgipfel

Städtetags-Präsident Maly ist zufrieden mit dem Flüchtlingsgipfel

Archivmeldung vom 09.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Dr. Ulrich Maly (2012)
Dr. Ulrich Maly (2012)

Foto: Freud
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Präsident des Deutschen Städtetages, Ulrich Maly, hat das Ergebnis des jüngsten Flüchtlingsgipfels gewürdigt. "Die Absicht von Bund und Ländern, ein Maßnahmenpaket zu den Asylverfahren und zur Integration von Flüchtlingen zu verabreden, ist ein sichtbarer Schritt in die richtige Richtung", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" nach der Ankündigung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), das Personal im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge massiv aufzustocken, um Asylanträge schneller bearbeiten zu können, sowie der erklärten Absicht von Kanzlerin Angela Merkel, bei der Ministerpräsidenten-konferenz am 18. Juni alles Weitere zu regeln.

"Bund und Länder erkennen offenbar an, dass es sich um eine gesamtstaatliche Aufgabe handelt und deshalb weitere Anstrengungen unternommen werden müssen, damit die Kommunen mit ihrem Teil der Aufgaben nicht allein gelassen werden." Maly fügte hinzu: "Nach unserem ersten Eindruck deuten sich Verbesserungen bei den Asylverfahren und der Integration von Flüchtlingen an, die zu einer Entlastung der Kommunen beitragen können."

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Anzeige: