Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Umfrage: BND-Affäre drückt Vertrauen in Merkel

Umfrage: BND-Affäre drückt Vertrauen in Merkel

Archivmeldung vom 09.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Angela Merkel (2013)
Angela Merkel (2013)

Foto: Alexander.kurz
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Affäre um die Zusammenarbeit des Bundesnachrichtendienstes (BND) mit dem US-Geheimdienst NSA beeinträchtigt das Vertrauen der Deutschen in Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Dies zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest im Auftrag des "Spiegel".

Danach gaben 33 Prozent der Befragten an, dass ihr Vertrauen in die Kanzlerin durch die Affäre gesunken sei. Für 63 Prozent hat sich nichts geändert. Die Aufsicht des Kanzleramts über die Geheimdienste halten über zwei Drittel der Deutschen für unzureichend. 69 Prozent haben den Eindruck, dass das Kanzleramt den BND nicht so wie vorgesehen unter Kontrolle hat. 16 Prozent halten die Kontrolle für ausreichend.

Die Argumentation der Bundesregierung, dass die Gefahr eines Terroranschlags in Deutschland ohne eine enge Zusammenarbeit mit den US-Geheimdiensten wachsen würde, halten 55 Prozent der Befragten für glaubwürdig. 40 Prozent sehen dies anders.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: