Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

29. April 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

Zeitung: Neue Leitung soll russisches Erdgas nach NRW bringen

Der deutsche Gastransporteur Thyssengas plant laut eines Berichts des "Handelsblatts" (Donnerstagsausgabe) eine neue Leitung, die russisches Gas besser in den Westen Deutschlands verteilen soll: Mit der etwa 100 Kilometer langen Pipeline soll Gas aus dem Gasspeicher im niedersächsischen Rehden, an dem der russische Gasriese Gazprom beteiligt ist, in den eigenen Speicher im westfälischen Epe transportiert werden, wie das Unternehmen der Zeitung zufolge bestätigte. Weiter lesen …

Bericht: BND half NSA bei politischer Spionage

Die Abhöreinrichtung des Bundesnachrichtendienstes (BND) im bayerischen Bad Aibling ist nach Feststellung von Regierungsexperten jahrelang für Spionage gegen europäische Staaten missbraucht worden: Das berichten "Süddeutsche Zeitung", NDR und WDR. Demnach zählen zu den Betroffenen hochrangige Beamte des französischen Außenministeriums, des Élysée-Palastes und der EU-Kommission. Hinweise auf gezielte Wirtschaftsspionage soll es dagegen nur vereinzelt geben. Weiter lesen …

Karstadt-Mitarbeiter klagen gegen Kündigungen

Zahlreiche Karstädter setzten sich vor Gericht gegen Kündigungen durch die Essener Warenhauskette zur Wehr. Das berichtet die in Essen erscheinende Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) in ihrer Donnerstagausgabe. Wie das Arbeitsgericht Essen auf Anfrage der WAZ mitteilte, sind seit Anfang April 65 Klagen gegen Karstadt eingegangen. Ende März hatte das Unternehmen die Kündigungen verschickt. Weiter lesen …

Giftgefahr in gesundem Essen: Die perfiden Tricks der Lebensmittelindustrie

Pestizide, Antibiotika, Farbstoffe und mehr: Fast alle Lebensmittel sind inzwischen mit Giftstoffen belastet. Auch in scheinbar gesundem Essen lauern viele Gefahren. Doch was genau steckt wo drin? Welche Auswirkungen haben die Substanzen auf den menschlichen Körper? Und wie können sich Verbraucher schützen? Das Wissensmagazin welt der wunder hat in seiner aktuellen Ausgabe (Heft 5/2015) namhafte Experten befragt und in einer großen Food-Reportage die wichtigsten Daten und Fakten zu belasteten Nahrungsmitteln zusammengefasst. Weiter lesen …

Bund-Länder-Finanzen: Ostländer drohen Schäuble mit Verfassungsklage

Die ostdeutschen Länder drohen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) mit Verfassungsklage, sollte seine Pläne zur Reform der Bund-Länder-Finanzen so umgesetzt werden: "Es gibt eine mündliche Verabredung zwischen den ostdeutschen Ländern für den Worst Case. Wenn am Ende des Prozesses ein Ergebnis steht, dass das Ziel der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse gefährdet und die dauerhafte finanzielle Existenzgrundlage der Länder in Frage stellt, werden die ostdeutschen Länder mit einer Klage reagieren", sagte Katrin Budde, SPD-Landeschefin in Sachsen-Anhalt, der "Welt". Weiter lesen …

Künstlerstreik im Berliner Projektraum okk

Die Künstler vom Projektraum okk in Berlin-Wedding sind in einen unbefristeten Streik getreten, um auf die schlechten Arbeits- und Lebensbedingungen vieler Kreativer in Berlin aufmerksam zu machen. Speziell richte sich die Arbeitskampfmaßnahme gegen die Künstlersozialkasse (KSK), erklärt Mitorganisator Pablo Hermann im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Berlin-Ausgabe von Donnerstag). Weiter lesen …

AfD-Co-Chefin Petry unbeeindruckt von Umfrage-Einbruch

Die Co-Bundesvorsitzende der AfD, Frauke Petry, hat gelassen darauf reagiert, dass ihre Partei laut einer Forsa-Umfrage erstmals seit Jahresbeginn unter die Fünf-Prozent-Hürde gerutscht ist. "Vor den Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen sah uns Forsa auch bei unter fünf Prozent, geholt haben wir jedoch weit über zehn Prozent", sagte Petry dem "Handelsblatt" (Onlineausgabe). Weiter lesen …

Augen auf beim Auto-Zubehörkauf: AUTO BILD testet Angebote von Baumarktketten

Es muss nicht immer der Fachhändler sein: Die großen Baumärkte bieten heute nicht nur alles für den Heimwerkerbedarf aus einer Hand, sondern auch jede Menge Kfz-Zubehör und Mittel zur Fahrzeugpflege - und das mit breitem Angebot vom Abschleppseil bis zur Zündkerze. AUTO BILD unterzog in der aktuellen Ausgabe 18/2015 (EVT: 30. April 2015) sieben deutschen Baumarktketten einem großen Vergleichstest. Geprüft wurden die zwei führenden Branchenunternehmen Bauhaus und OBI sowie Globus, Hagebau, Hellweg, Hornbach und Toom in 14 unterschiedlichen Produktklassen aus dem KFZ-Bereich. Das Fazit: Zwischen den Produkten fanden die Testkäufer teils erhebliche Preisunterschiede. "Wer auf Schnäppchenjagd geht, muss genau hinschauen, Preise vergleichen und auf ausreichende Qualität achten", empfiehlt AUTO BILD-Mitarbeiter Bendix Krohn. Weiter lesen …

Reporter ohne Grenzen verurteilt Medienzensur Burundis

Reporter ohne Grenzen (ROG) verurteilt die zunehmende Medienzensur, mit der die Regierung Burundis auf die Proteste gegen Präsident Pierre Nkurunzizas Bewerbung um eine dritte Amtszeit reagiert hat. Am Mittwoch blockierten die Behörden Medienberichten zufolge den mobilen Zugang zu sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter sowie zum Kurznachrichtendienst Whatsapp. Zuvor hatten sie mehrere Radiosender zur Einstellung ihrer Berichterstattung über die Proteste gezwungen. Weiter lesen …

c't testet minimalistische Blog-Dienste

Wer endlich einmal selbst einen Internet-Blog schreiben möchte, hat es am Anfang gar nicht so einfach. Viele Softwarelösungen überfordern die Anwender mit unzähligen Funktionen. Minimalistische Blog-Dienste hingegen erleichtern den Einstieg deutlich, zeigt ein Test des Computermagazins c't in dem Sonderheft Web, das am 4. Mai 2015 erscheint. Weiter lesen …

Deutsches Kinderhilfswerk begrüßt Urteil des Bundesgerichtshofes zu Kinderlärm

Das Deutsche Kinderhilfswerk begrüßt das heutige Urteil des Bundesgerichtshofes zu Kinderlärm durch einen neuen Bolzplatz. "Der Bundesgerichtshof hat in seinem Urteil die Regelungen zum Kinderlärm im Bundesimmissionsschutzgesetz gestärkt. So hat das Gericht festgestellt, dass diese Regelung auch auf das Zivilrecht, insbesondere das Mietrecht und das Wohnungseigentumsrecht ausstrahlt, sofern dieses jeweils für die Bewertung von Kinderlärm relevant ist. Es ist insbesondere zu begrüßen, dass diese Regelung auch für Kinderlärm gilt, der erst nach Abschluss eines Mietvertrages entsteht. Ansonsten wären hier Klagen gegen Vermieter in Bezug auf Lärm von Kinderspielplätzen Tür und Tor geöffnet", erklärt Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes. Weiter lesen …

LINKE-Politiker sieht SYRIZA-Regierung als Chance für Europa

Die griechische SYRIZA-Regierung stellt für Alexander Ulrich, Obmann der LINKEN im Europaausschuss des Bundestages, eine Chance dar, Europa zu verändern. "Die Griechinnen und Griechen haben sich für ein Ende der Verarmungs- und Rezessionspolitik entschieden, mit der auf Kosten der einfachen Leute vor allem die Interessen des europäischen Großkapitals bedient wurden", schreibt Ulrich in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" (Donnerstagsausgabe). Weiter lesen …

Deutlicher Anstieg der Spritpreise

Die seit Wochen steigenden Benzinpreise haben einen neuen Jahreshöchststand erreicht. Das zeigt die aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland. Für Super E10 sind derzeit im bundesweiten Durchschnitt 1,457 Euro pro Liter zu bezahlen - ein Anstieg von 2,1 Cent gegenüber der Vorwoche und mehr als jemals zuvor im laufenden Jahr. Ein Liter Diesel kostet jetzt 1,246 Euro, was einem Anstieg gegenüber vergangener Woche von 1,5 Cent entspricht. Die auf rund 65 Dollar je Barrel gekletterten Rohölnotierungen wurden zuletzt durch den gegenüber dem Dollar wieder stärkeren Euro nahezu aufgefangen. Weiter lesen …

Weltkriegsgedenken: Merkel reist nach Moskau und trifft Putin

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird am 10. Mai in die russische Hauptstadt Moskau reisen und dort mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin zusammentreffen. Gemeinsam mit Putin werde die Kanzlerin aus Anlass des 70. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkrieges am Grabmal des Unbekannten Soldaten einen Kranz niederlegen, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch mit. Weiter lesen …

Einstweilige Verfügung gegen Deutsches Tierschutzbüro und Gründer Jan Peifer

Das Landgericht Hamburg hat der Tierrechtsgruppe "Deutsches Tierschutzbüro e. V." und ihrem Gründer Jan Peifer per einstweiliger Verfügung verboten, Foto- und Videomaterial zu verbreiten, das die Aktivisten rechtswidrig bei einem nächtlichen Hausfriedensbruch in einem Legehennenstall der Hönig-Hof GmbH in Baden-Württemberg beschafft hatten. Darauf zu sehen war unter anderem, wie ein von den Scheinwerfern der Aktivisten aufgeschrecktes Huhn kopfüberhängend qualvoll verendet, nachdem es sich bei dem Versuch zu fliehen mit einem Fuß zwischen einer Stange und einem Blech verfangen hat, während die Aktivisten das Huhn minutenlang bei seinem Todeskampf filmen, anstatt es zu befreien. Weiter lesen …

Bundesregierung beschließt Rentenerhöhung

Die Bundesregierung hat die Erhöhung der Renten zum 1. Juli beschlossen. In den neuen Bundesländern steigen die Renten um 2,5 Prozent, in den alten um 2,1 Prozent. Ost- und Westrente gleichen sich damit weiter an: Der aktuelle Rentenwert klettert in den neuen Ländern von 92,2 Prozent auf 92,6 Prozent des Westwerts. Weiter lesen …

Einflussreicher Islam-Gelehrter gegen Modernisierung des Koran

Ahmad Mohammad al Tayyeb, einer der einflussreichsten Gelehrten des Islam, hat sich gegen Forderungen gewandt, den Koran zu modernisieren. "Der Koran ändert sich nicht. So wie ihr nicht fordert, dass sich die Bibel ändern muss, fordert bitte auch nicht, dass sich der Koran ändern muss", sagte der Islamgelehrte der renommierten Al-Azhar-Universität Kairo in einem Interview mit dem Magazin "Cicero" (Mai-Ausgabe). Weiter lesen …

Schäfer: Rot-Grün versagt in der Flüchtlingspolitik

Zur Häufung von Raubdelikten und sogenannten "Antanzdiebstählen" durch "unbegleitete minderjährige Flüchtlinge" (UMF) in Bremen erklärt der Bremer AfD-Spitzenkandidat Christian Schäfer: "Laut des Landesbetriebs Erziehung und Beratung in Hamburg sind im Jahr 2014 nur 44% der Personen, die eine Inobhutnahme begehrten, als minderjährig anerkannt worden. In anderen Worten: Die Mehrheit der sogenannten UMF ist volljährig und täuscht die Minderjährigkeit nur vor, um Vorteile zu erschleichen. Weiter lesen …

Hologramm-Displays für Heimkino und Smartphones

Ein Team der Griffith University und der Swinburne University macht sich Eigenschaften von Graphen zunutze, um Hologramme zu erzeugen, die aus divergenten Blickwinkeln sichtbar sind. "Natürlich liegt noch sehr viel Arbeit vor uns, aus Displays herausragende 3D-Bilder zu generieren. Ziel ist es auch, dabei zukünftig auf Accessoires wie Brillen zu verzichten", erklärt Qin Li von der Griffith University School of Engineering. Weiter lesen …

stern-Umfrage: Mehrheit der Deutschen will Flüchtlingshilfe nicht allein dem Staat überlassen

Nach der jüngsten Flüchtlingstragödie wird über Maßnahmen diskutiert, die verhindern sollen, dass weitere Flüchtlinge im Mittelmeer ums Leben kommen. Eine breite Mehrheit von 71 Prozent aller Bundesbürger ist nach einer Forsa-Umfrage für das Hamburger Magazin stern dafür, regelmäßige Fährverbindungen nach Europa zu schaffen, um eine legale Einwanderung zu ermöglichen. Den Vorschlag, Schlepperboote aufzuspüren und zu zerstören, noch bevor sie Flüchtlinge aufnehmen können, befürworten 70 Prozent. Für die Errichtung von zentralen Auffanglagern in Nordafrika sprechen sich 64 Prozent aus. Nur eine Minderheit von 12 Prozent kann sich an den europäischen Grenzen eine totale Seeblockade vorstellen, wie sie in Australien praktiziert wird. Weiter lesen …

Petry: Ohne zukunftsweisende Bevölkerungspolitik ist die demografische Katastrophe nicht zu stoppen

Zu den aktuellen statistischen Berechnungen der Bevölkerungsentwicklung in Deutschland erklärt die AfD-Vorsitzende Frauke Petry: "Das, was seit Jahren als demografischer Wandel beschönigt wird, ist in Wahrheit eine der gravierendsten Krisen auf die Deutschland im 21. Jahrhundert zusteuert. Die Altparteien verkennen, aus Inkompetenz oder aus Mutlosigkeit, die eigentlichen Probleme. Die aktuelle Familienpolitik beschränkt sich auf die Frage, wie Kinder möglichst effizient um die Berufstätigkeit möglichst beider Eltern 'herumorganisiert' werden können." Weiter lesen …

Linksreformer wollen »zweite Erneuerung«

Der linksreformerische Flügel der Linkspartei geht mit der Forderung nach einer »zweiten Erneuerung« in den bevorstehenden Parteitag in Bielefeld. Diese sei notwendig, damit die Linkspartei »wieder wachsen und an gesellschaftlichem Einfluss gewinnen« könne, heißt es in einem Antrag, über den die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" (Onlineausgabe) berichtet. Weiter lesen …

5 % aller Erwerbstätigen haben mindestens zwei Jobs

2014 hatten 5,0 % aller Erwerbstätigen in Deutschland neben ihrer Haupttätigkeit mindestens eine weitere Tätigkeit. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Tags der Arbeit am 1. Mai mitteilt, standen nach Ergebnissen der Arbeitskräfteerhebung im Jahr 2014 rund 2,0 Millionen Personen in mindestens einem weiteren Arbeitsverhältnis. Diese Zahl hat sich seit 2011 um knapp 13 % erhöht. Weiter lesen …

Hightech-Pille gaukelt Dicken imaginäre Mahlzeit vor

Extrem übergewichtige Menschen sollen schon bald mit der Einnahme einer elektronischen Pille, die durch Reize den Appetit reguliert, therapiert werden. An dieser Behandlungsmethode arbeitet das israelische Start-up MelCap. "Die Pille sendet genau die Signale aus, die normalerweise verbreitet werden, wenn man sehr viel gegessen hat", erklärt Ronald Evans, Direktor des Salk's Gene Expression Laboratory. Weiter lesen …

Schwesig fordert mehr Unterstützung für Erzieher

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat sich in den Tarifstreit über die Bezahlung von Kita-Erziehern eingeschaltet und mehr Unterstützung für die Beschäftigten gefordert. "Wir brauchen eine Debatte in Deutschland, wie viel uns die Arbeit mit Menschen und die frühe Bildung unserer Kinder wert ist", sagte die Familienministerin der "Bild". Weiter lesen …

Wahltrend: AfD in diesem Jahr erstmals unter 5 Prozent

Nach dem Rückzug von Olaf Henkel aus dem Bundesvorstand der AfD rutscht die Partei im stern-RTL-Wahltrend gleich um 2 Prozentpunkte ab auf 4 Prozent und fällt damit zum ersten Mal seit der Jahreswende unter die Fünf-Prozent-Marke. Die Linke kann sich im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt auf 9 Prozent verbessern. Die Werte für die anderen Parteien bleiben dagegen unverändert: CDU/CSU kommen weiterhin auf 42 Prozent, die SPD auf 24, die Grünen auf 10, die FDP auf 4 Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen nun 7 Prozent, ein Punkt mehr als in der Vorwoche. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 29 Prozent. Weiter lesen …

Bundesdatenschutzbeauftragte: Krankenkassen dürfen Auskunfteien nicht nach Versicherten fragen

Gesetzliche Krankenkassen dürfen nach Auffassung der Bundesdatenschutzbeauftragten Andrea Voßhoff keine Auskünfte über Versicherte bei privaten Wirtschaftsauskunfteien und Adresshändlern einholen. Darauf weist Voßhoff in einem Mitte April an Krankenkassen verschickten Schreiben hin, das dem Radioprogramm NDR Info vorliegt. Nach einer Erhebung der Bundesdatenschutzbeauftragten nutzt bisher "eine kleine Zahl" von Krankenkassen die Dienste von Auskunfteien, um Informationen zur Zahlungsfähigkeit von freiwillig Versicherten oder deren Adresse zu ermitteln. Dies sei unzulässig und verletze das Sozialdatengeheimnis, so Voßhoff. Sie forderte die Kassen auf, die Praxis einzustellen. Weiter lesen …

Lambsdorff: Europäisches Anti-Terror-Zentrum Schritt in die richtige Richtung

Die an diesem Dienstag vorgestellte Strategie der EU-Kommission gegen Terrorismus, organisierte Kriminalität und Cyberkriminalität beinhaltet aus Sicht des Vizepräsidenten des EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), lobenswerte Ansätze. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Lambsdorff: "Der Aufbau eines europäischen Anti-Terror-Zentrums ist ein Schritt in die richtige Richtung." Allerdings müssten weitere folgen. Insbesondere beim Informationsaustausch zwischen den nationalen Sicherheitsbehörden bestünden immer noch große Defizite, kritisierte er. Mit der geplanten zentralen Anlaufstelle könnte sich dies bessern, so Lambsdorff weiter. Weiter lesen …

Luftverkehrswirtschaft sieht Fortschritte bei Lärmschutz

Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), Klaus-Peter Siegloch, lehnt weitere Nachtflugverbote ab. Nirgendwo in Europa seien die Nachtflugregelungen so streng wie in Deutschland, sagte Siegloch der "Saarbrücker Zeitung". "Ich warne davor, die Flugzeiten noch weiter einzuschränken. Das würde die Wirtschaft weiter beschädigen." Weiter lesen …

Grünen-Fraktionschef sieht in BND-Affäre Verantwortung Merkels

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat in der BND-Affäre Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und das Bundeskanzleramt direkt angegriffen. "Wir werden sehr deutlich machen, wer seit zehn Jahren die politische Verantwortung für den BND trägt", sagte Hofreiter der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Entweder ist der BND unter der Kanzlerschaft Merkel völlig außer Kontrolle geraten oder die Regierung hat die Öffentlichkeit getäuscht", sagte der Grünen-Politiker. Weiter lesen …

Macher von vom Wake News Radio festgenommen

Am Montag, den 27. April 2015, wurde der Radio-Moderator "Detlef" vom Web-Talk-Radio “Wake News Radio” während eines Presse-Einsatzes von der Rheinfeldener Polizei verhaftet. Die Festnahme von Detlef Hegeler, wie der freigeistige Journalist mit bürgerlichem Namen heißt, erfolgte, weil angeblich eine Forderung von 400 Euro nicht bezahlt worden sei, wie aus einem Video zu erfahren ist. Seitens der Polizei war man zu keinen Informationen über die Hintergründe, die zur Verhaftung geführt haben, bereit. Weiter lesen …

Nigeria: Armee befreit fast 300 Mädchen und Frauen aus Boko-Haram-Lagern

Die nigerianische Armee hat am Dienstag 200 Mädchen und 93 Frauen aus Lagern der islamistischen Miliz Boko Haram im Bundesstaat Borno im Nordosten des Landes befreit. Ob die Schülerinnen, die im April 2014 von der Extremistengruppe entführt worden waren, unter den Befreiten seien, sei noch unklar, teilte die nigerianische Armee mit. Ihre Identität müsse noch geklärt werden. Weiter lesen …

Samu Haber: "Ich bin nicht immer der nette Typ!"

Immer einen coolen Spruch und ein süßes Dauergrinsen auf den Lippen: Nicht nur als Juror bei "The Voice of Germany" erobert Samu Haber die Herzen der Fans. Ab Ende Mai rockt der smarte Finne mit seiner Band Sunrise Avenue quer durch Deutschland, im Sommer bekommt er sogar eine eigene Castingshow ("Die Band") auf ProSieben. "Die letzten drei Jahre hab ich super-hart gearbeitet" verrät Samu im Exklusiv-Interview mit BRAVO (Heft 10/2015; EVT 29. April). "Deswegen brauchte ich mal drei Monate Pause, war in Australien und Neuseeland - und fühle mich wie neu!" Weiter lesen …