Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

10. April 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

SSW verteidigt Finanzierung durch dänischen Staat

Der Vorsitzende des SSW, Flemming Meyer, hat die großen Spenden der dänischen Regierung an seine Partei verteidigt. Der neueste Rechenschaftsbericht des Südschleswigschen Wählerverbandes hatte offenbart, dass der SSW im Jahr 2013 fast eine halbe Million Euro aus Kopenhagen bekommen hat, das machte mehr als 70 Prozent der Gesamteinnahmen der Partei aus. Weiter lesen …

Meier fällt gegen Bayern aus

Wie Chef-Trainer Thomas Schaaf in der heutigen Pressekonferenz bereits angedeutet hatte, klagte Eintracht-Profi Alex Meier über Probleme an der Patellasehne, welche sich im am heutigen Nachmittag noch einmal bestätigen. Demnach wird Meier heute nicht mit der Mannschaft nach München reisen können und somit für das morgige Spiel gegen die Bayern (15:30 Uhr) nicht zur Verfügung stehen. Weiter lesen …

Castro-Berater: "Wir reden mit Obama, nicht mit Marionetten"

"Der Dialog mit den USA, der von der kubanischen Bevölkerung begrüßt wird, stützt sich auf gegenseitigen Respekt, die Nicht-Einmischung in innere Angelegenheiten und die Respektierung internationalen Rechts." Kubas Präsidentenberater Abel Prieto erklärt im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland", warum bei allen Differenzen mit der US-Regierung Gespräche geführt werden, aber nicht mit der kubanischen Opposition. "Das sind zwei grundverschiedene Dinge ... Es ist nicht möglich, dass man Kuba um einen Dialog mit Marionetten der USA bittet. Wir können diese absolut erfundene Opposition, die nicht das geringste Gewicht und keine wirkliche Verbindung zu unserer Gesellschaft hat, nicht legitimieren." Weiter lesen …

Germanwings-Unglück mit Abstand Top-Nachrichtenthema im März

Der Absturz eines Germanwings-Flugzeugs in Südfrankreich war im März mit einigem Abstand das Topthema in den deutschen Fernsehnachrichten. Die vier Hauptnachrichtensendungen von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 berichteten zusammen über vier Stunden (267 Minuten) über dieses Thema. Auf dem zweiten Platz folgte der Schuldenstreit mit Griechenland (117 Minuten) vor dem Ukraine-Konflikt (67 Minuten) und dem Kampf gegen den IS (36 Minuten). Weiter lesen …

Umfrage: Mehrheit wünscht Berufsverbot für Depressive in sensiblen Berufen

Die Mehrheit der Bundesbürger wünscht sich offenbar ein Berufsverbot für depressive Menschen in sensiblen Berufen. Nach einer Umfrage der Meinungsforscher von Emnid im Auftrag des Nachrichtenmagazins "Focus" bejahen 58 Prozent der Deutschen die Frage: "Sollte es ein Berufsverbot für an Depression erkrankte Personen bei sensiblen Berufsgruppen wie Pilot, Busfahrer oder Lokführer geben?" Weiter lesen …

Arbeitgeber: Tarifstreit kann Kita-Beiträge in die Höhe treiben

Auf Eltern könnten höhere Kita-Beiträge zukommen. Grund ist der Tarifstreit um die Löhne der Erzieherinnen in öffentlichen Kindergärten. Die Forderungen der Gewerkschaft Verdi "bedeuten eine Erhöhung der Erziehergehälter von bis zu 20 Prozent", so der Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), Manfred Hoffmann, gegenüber dem Nachrichtenmagazin "Focus". Weiter lesen …

Bundesamt für IT-Sicherheit: Hackerangriff auf deutsche TV-Sender möglich

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) kann einen Hackerangriff wie auf den französischen Fernsehsender TV5Monde auch in Deutschland nicht ausschließen. Der Vizepräsident des BSI, Andreas Könen, sagte am Freitag im ARD-"Morgenmagazin": "Tatsächlich muss man insgesamt sagen, ist es Glück, dass in den deutschen Infrastrukturen nicht mehr passiert ist. Es ist so, dass jetzt viele andere sehen, was möglich ist, was vielleicht auch mit einfachen Mitteln möglich ist, und versuchen, das nachzuahmen." Weiter lesen …

Deutsche Wirtschaft setzt auf neue Wachstumsimpulse aus Indien

"Die deutsche Wirtschaft ist bereit. Wenn Indien wächst, wachsen wir mit und werden investieren. Aber die Voraussetzungen müssen stimmen. Indien und seine neue Regierung müssen die Welt überzeugen, dass es jetzt wirklich gelingt, nachhaltig zu wachsen.", so Hubert Lienhard, Vorsitzender des Asien-Pazifik-Ausschusses der deutschen Wirtschaft, anlässlich der Eröffnung der Hannover Messe und des Indo-German Business Summit. Weiter lesen …

Drogeriekette dm baut Arznei-Bestellterminals ab

Die Drogeriekette dm und die Versandapotheke "Zur Rose" streichen den sogenannten Pick-up von Arzneimitteln zusammen. Nach einem Bericht des Branchendienstes APOTHEKE ADHOC soll es in den rund 1600 dm-Filialen künftig keine Bestellterminals des Arzneiversenders, zu dem auch DocMorris gehört, mehr geben. Lediglich der Abholservice bleibt erhalten. Weiter lesen …

junge Welt: Mumia Abu-Jamal schwer erkrankt

Seit fast 15 Jahren veröffentlicht der US-amerikanische Journalist Mumia Abu-Jamal eine wöchentliche Kolumne in der Tageszeitung junge Welt. Am Montag wird dieser Gastbeitrag nicht erscheinen können. Der gesundheitliche Zustand des in den USA inhaftierten schwarzen Aktivisten lässt das nicht zu. Es ist erst das dritte Mal in dieser langen Zeit, dass die Kolumne nicht an ihrer gewohnten Stelle steht, nachdem zuvor die juristischen Auseinandersetzungen mit den Behörden zweimal die Veröffentlichung verhindert hatten. Weiter lesen …

Fast 24 000 bayrische Familienunternehmen brauchen eine Nachfolge

Die stabile Konjunktur in Deutschland und neue rechtliche Regelungen sorgen dafür, dass es für die Regelung der Unternehmensnachfolge aktuell ein erfolgversprechendes Umfeld gibt. Darauf wies Dr. Matthias Schwierz, Mitglied des Vorstands des Bundesverbandes Merger&Acquisitions (BM&A) und Geschäftsführer der LKC Transaction GmbH hin. In Bayern stehen nach Zahlen des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung und des BM&A fast 24 000 Unternehmen für den Zeitraum 2014-2018 vor einer Nachfolgeregelung. Nur in dem Land mit den meisten Unternehmen, nämlich Nordrhein-Westfalen, sind es mehr. Weiter lesen …

Thüringens SPD-Landeschef: Schlechte Umfragewerte nur Momentaufnahme

Thüringens SPD-Landesvorsitzender Andreas Bausewein sieht in der in der vorigen Woche veröffentlichten Umfrage, die seine Partei vier Monate nach Bildung der rot-rot-grünen Koalition bei nur noch elf Prozent taxiert, keinen Grund zur Sorge. "Man kann das ja positiv sehen und sagen: Die Talfahrt ist gestoppt", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Denn es sind das zweite Mal in Folge elf Prozent. Und Rot-Rot-Grün hat eine stabile Mehrheit." Weiter lesen …

Autofahrer für Senioren-Check

Die Mehrheit der deutschen Autofahrer (über 60 Prozent) befürwortet Gesundheitschecks für ältere Autofahrer. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Befragung der Expertenorganisation DEKRA unter 1.000 Autofahrern. Bei der Frage, ob Pflichtcheck oder freiwilliger Test sind sie jedoch unentschieden. Weiter lesen …

Deutsch-Israelische Gesellschaft kritisiert Atom-Abkommen mit Iran

Erstmals hat sich in Deutschland ein prominenter Kritiker am Atom-Abkommen mit dem Iran zu Wort gemeldet. "Ich sehe die Vereinbarung außerordentlich skeptisch, weil der Iran in der Vergangenheit alle Absprachen gebrochen hat", sagte Reinhold Robbe, Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, dem Nachrichtenmagazin "Focus". Bislang gebe es "nur bedrucktes Papier". Weiter lesen …

GEO ruft erneut zum GEO-Tag der Artenvielfalt auf

"Wie viel Raum braucht die Natur: Wo stößt die Artenvielfalt an ihre Grenzen?" Mit dieser Fragestellung ruft GEO zum 17. GEO-Tag der Artenvielfalt auf. Am 13. Juni 2015 werden rund 80 Experten entlang der Elbe eine Naturinventur durchführen, um die dort lebende Vielfalt der Tiere und Pflanzen zu erfassen. Auch Nachwuchsforscher haben bei der diesjährigen Aktion die Möglichkeit, sich den Experten anzuschließen und das Gebiet unter die Lupe zu nehmen. Weiter lesen …

UN-Generalsekretär fordert Intervention gegen IS in Syrien

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat eine Intervention gegen die islamistische Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) in Syrien gefordert. Das von der IS eroberte Flüchtlingslager Jarmuk in Damaskus gleiche zurzeit einem "Todeslager", sagte Ban in New York vor Journalisten. Die Staatengemeinschaft könne nicht einfach danebenstehen und zusehen, wie sich ein Massaker entwickele. Weiter lesen …

Kein Austausch im Schlafzimmer

In vielen deutschen Schlafzimmern herrscht Sprachlosigkeit. Nahezu 30 Prozent der fest liierten Bundesbürger (28,8 Prozent) bekennen, dass sie gar nicht wissen, ob ihr Partner mit dem gemeinsamen Sexualleben zufrieden ist - weil sie nie darüber sprechen. Weiter lesen …

Flexible Schuppenrüstung schützt deutlich besser

Einen großen Schritt in Richtung modernen Körperschutzes haben Forscher am MIT mit einer neuen Rüstung gemacht: Durch harte Schuppen auf einem elastischen Gewebe bietet die Neuentwicklung Flexibilität und Sicherheit zugleich. In einer Kooperation von Technion, MIT und Columbia University unter der Leitung von Stephan Rudykh wurden die 3D-gedruckten Schuppen auf ihre Wirksamkeit getestet. Weiter lesen …

Lauterbach: Vorstoß zu vereinfachtem Zugang zu Therapeuten nicht abgestimmt

In der Koalition ist noch nicht entschieden, ob es künftig den niedrigschwelligen Zugang zu Therapeuten geben soll. Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach zeigte sich gegenüber dem Nachrichtenmagazin "Focus" verstimmt über den Vorstoß der Union. "Ich habe es gern, wenn man erst nachdenkt und sich dann äußert", sagte der SPD-Vizefraktionschef. Er prüfe gerade, inwieweit Erfahrungen anderer Länder auf Deutschland übertragbar seien. Weiter lesen …

"Job des Journalisten ist tot wie der des Liftboys"

Der TV-Produzent Michael Rosenblum findet im Rahmen einer Fachtagung zum mobilen Journalismus in Dublin klare Worte. Um die Qualitätspresse sei es schlecht bestellt: "Der Job des Journalisten ist so tot wie der eines Liftboys." Seiner Ansicht nach wurden Aufzugführer durch Druckknöpfe, Fabrikarbeiter durch Roboter und Bankangestellte am Schalter von Geldausgabeautomaten ersetzt. Amazon habe die Buch- und Musikhändler von der Bildfläche gefegt, während es nun dem Journalismus an den Kragen gehe. Weiter lesen …

Homöopathie überzeugt bei Magen-Darm-Leiden

Homöopathische Mittel werden von der Bevölkerung gerne eingesetzt. 50 Prozent aller Österreicher haben sie laut einer GfK-Befragung im vergangenen Jahr bei Erkältungen, Unruhezuständen und anderen Beschwerden genutzt. Trotzdem macht der Umsatz, den diese Arzneien generieren, nur 0,84 Prozent des gesamten österreichischen Pharmamarktes aus. Weiter lesen …

Baupreise für Wohngebäude im Februar 2015: + 1,6 % gegenüber Februar 2014

Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland (Bauleistungen am Bauwerk einschließlich Umsatzsteuer) stiegen im Februar 2015 gegenüber Februar 2014 um 1,6 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte der Preisanstieg im November 2014 im Jahresvergleich ebenfalls bei 1,6 % gelegen. Von November 2014 auf Februar 2015 erhöhten sich die Baupreise um 0,7 %. Weiter lesen …

Ultrarealistischer Roboter verängstigt Test-Fische

Ein täuschend echt aussehender Roboter-Fisch von Forschern der NYU Polytechnic School of Engineering schockiert Zebrafische zutiefst und beweist, dass technische Kreationen immer realistischer werden. "Wenn Zebrafische Angst haben, verändert sich ihr Schwimmverhalten. Wir waren ziemlich überrascht, dass der Roboter-Fisch im Look des Feindes noch größere Angst als der echte Feind auslöste", erklärt Professor Maurizio Porfiri. Weiter lesen …

CDU-Sozialflügel weiter für Dokumentationspflicht bei Mindestlohn

Der Bundesvize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, hat die umstrittene Pflicht zur Dokumentation der Arbeitsstunden bei Mindestlöhnen verteidigt. Der CDU-Politiker plädierte dennoch für geringfügige Änderungen. "Dokumentationspflichten bei Minijobbern im ehrenamtlichen Bereich sind entbehrlich, da beim Ehrenamt die Erwerbstätigkeit nicht im Vordergrund steht", sagte Bäumler dem "Handelsblatt" (Online-Ausgabe). Weiter lesen …

Bayerns Innenminister: Zurückweichen vor Rechtsextremen kommt nicht in Frage

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hält Fremdenfeindlichkeit nicht für ein speziell ostdeutsches Phänomen. Vor dem Hintergrund des Brandanschlags von Tröglitz sagte der Politiker dem Nachrichtenmagazin "Focus": "Das ist kein Problem einer bestimmten Region allein. Leider gab es Angriffe auf Flüchtlingsheime im Laufe der Jahre im gesamten Bundesgebiet. Das sind Einzelfälle, die wir aber trotzdem nicht verharmlosen dürfen. Generell gilt: Die Vorbehalte gegen Ausländer sind dort am Größten, wo die Alltagserfahrungen im Umgang miteinander fehlen oder es nicht gelungen ist, vor Ort für die Notwendigkeit der Flüchtlingsunterkünfte zu werben." Weiter lesen …

Lucke: Tsipras ist verzweifelt

Angesichts der Finanznöte Griechenlands wertet AfD-Bundessprecher Bernd Lucke die Moskau-Reise des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras als eine "Verzweiflungstat". In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Lucke: "Tsipras weiß, dass Griechenland die Erwartungen der Eurozone nicht erfüllen kann." Die Drohung Athens, zum Verbündeten Putins zu werden, könne dazu führen, dass die Eurozone erneut nachgebe und Griechenland noch mehr Zeit und Geld gewähre, erklärte Lucke. "Damit wäre zwar die Staatspleite vorerst abgewendet, aber die wirtschaftliche Misere Griechenlands würde fortdauern", warnte Lucke. Weiter lesen …

Vorsitzender des Verteidigungsausschusses: Nachholbedarf bei der Bundeswehr zum Schutz vor Cyber-Attacken

Nach dem Hacker-Angriff auf den französischen TV-Sender TV5 Monde sieht der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Bundestages, Hans-Peter Bartels (SPD), bei der Bundeswehr erheblichen Nachholbedarf zum Schutz vor Cyber-Attacken. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Bartels: "Die Bundeswehr muss in der Lage sein, sich selbst vor solchen Cyber-Attacken zu schützen - und gegebenenfalls auch befähigt sein, in gegnerische Netze einzudringen." Weiter lesen …

Kommunalfinanzagentur soll bei Schuldenmanagement helfen

Nachdem über 100 Kommunen in NRW sich im Rahmen ihres Schuldenmanagements mit riskanten Zins- und Währungswetten verspekuliert haben, schlägt die CDU eine neue "Kommunalfinanzagentur" vor. Sie soll die Kommunen beim Schuldenmanagement unterstützen und "einen höheren Grad an Professionalität" gewährleisten, heißt es in der Begründung eines CDU-Antrages, aus dem die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" vorab zitiert. Weiter lesen …

SPD-Europaabgeordneten Dr. Udo Bullmann: "Athen greift nach jedem Strohhalm"

Ein Staatsbesuch der angedeuteten Drohgebärden: In Moskau wetterte Alexis Tsipras gegen die "Sackgasse" der EU-Sanktionen gegen Russland. Wladimir Putin revanchierte sich mit dem Lockangebot, Griechenland zur Gas-Großmacht zu machen. Für den SPD-Europaabgeordneten Dr. Udo Bullmann zeugt die Verbrüderung im Kreml davon, wie schlecht das Krisenmanagement der EU und Deutschlands in Athens Schuldendrama war: "Ein lösbares wirtschaftliches Problem wuchs sie so zu einem der Geopolitik aus." Weiter lesen …

GIZ-Chefin Gönner im Amt bestätigt

Tanja Gönner (CDU), seit 2012 Vorstandssprecherin der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), ist für weitere drei Jahre im Amt bestätigt worden. Der 20-köpfige Aufsichtsrat der GIZ - gebildet unter anderem aus Vertretern des Bundestags, mehrerer Ministerien sowie der Mitarbeiter - habe ihr Mandat "einstimmig verlängert", sagte die 45-Jährige dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Grüne ziehen wegen Oktoberfest-Attentat vor das Verfassungsgericht

Die Bundestagsfraktion der Grünen will in Verbindung mit dem Oktoberfest-Attentat 1980 die Herausgabe von Informationen über V-Leute vor dem Bundesverfassungsgericht erzwingen. Auch 35 Jahre nach dem verheerenden Anschlag auf das Münchner Oktoberfest im September 1980 lehnt es die Bundesregierung nämlich ab, Informationen über V-Leute deutscher Geheimdienste herauszugeben, die bei der Aufklärung des Falles helfen könnten oder möglicherweise sogar selbst in das Attentat verstrickt waren. Deshalb hat sich die Grünen-Bundestagsfraktion entschieden, in Karlsruhe Klage einzureichen. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Symbolbild Bundespolizei
13 Staatsanwaltschaften suchten den Mann: Schwarzfahrer durch Bundespolizei festgenommen
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Silke Rottenberg, August 2008
Ex-Nationaltorhüterin fordert Umdenken beim DFB nach Tod von Heidi Mohr
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Papst Benedikt XVI Bild: Fabio Pozzebom
ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?