Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit DRK hat Hunderte neue Freiwillige für Ebola-Mission

DRK hat Hunderte neue Freiwillige für Ebola-Mission

Archivmeldung vom 10.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ebola: Fieberthermometer, das zur schnellen Kontrolle eingesetzt wird. Bild:   US Army Africa, on Flickr CC BY-SA 2.0
Ebola: Fieberthermometer, das zur schnellen Kontrolle eingesetzt wird. Bild: US Army Africa, on Flickr CC BY-SA 2.0

Der Ebola-Einsatz in Afrika hat dem Deutschen Roten Kreuz Hunderte neue Freiwillige gebracht. "Wir sind aktuell gut aufgestellt", sagte DRK-Präsident Rudolf Seiters der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Das DRK verfüge über einen Pool von rund 400 ausgebildeten Freiwilligen, die innerhalb kurzer Zeit aktiviert werden könnten. Auf den öffentlichen Helferaufruf für die Ebola-Mission hätten sich 3652 Menschen gemeldet, es seien 1126 konkrete Bewerbungen eingegangen. "Davon sind bisher 634 Personen grundsätzlich für den schwierigen Einsatz geeignet", erklärte Seiters.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige: