Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Geburtenrückgang: 4 von 5 Ungeborenen sterben – eine Folge der mRNA-Spritzen?

Geburtenrückgang: 4 von 5 Ungeborenen sterben – eine Folge der mRNA-Spritzen?

Archivmeldung vom 26.07.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.07.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: AUF1 / Eigenes Werk
Bild: AUF1 / Eigenes Werk

Neun Monate nach dem Start der Impf-Kampagne kam es zu einem dramatischen Einbruch der Geburtenrate. Bereits die Pfizer-Zulassungs-Studie, deren Veröffentlichung in den USA erst vor Gericht erwirkt werden musste, zeigte, dass vier von fünf Ungeborenen nach der Gen-Injektion ihrer Mütter verstarben. Dies berichtet der Sender "AUF1".

Weiter berichtet der Sender: "Genau davor warnte Prof. Sucharit Bhakdi schon im August 2022 im AUF1-Interview."

Quelle: AUF1

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte durst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige