Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. April 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

Morgendliches Chaos im Bahnverkehr - ausgelöst durch einen Marder

Chaos im Berufsverkehr: Weil ein Marder eine Leitung der Deutschen Bahn angefressen hatte, kam es am Donnerstagmorgen zu erheblichen Behinderungen im Zugverkehr von Berlin und Brandenburg. Das berichten der Oranienburger Generalanzeiger und die Märkisch Oderzeitung in ihren morgigen Ausgaben. Das Tier machte sich an der Leitung zu schaffen, die daraufhin gerissen sei, sagte Bahnsprecher Burkhard Ahlert am Donnerstag. Um 4.15 Uhr kam es zu einem Kurzschluss im Bereich Berlin-Karlshorst. Weiter lesen …

SPD-Fraktionsvize sieht Möglichkeit zur Neubewertung auch in Hinblick auf den Kampf gegen IS

Der operative Führer der verbotenen Arbeiterbewegung PKK, Cemil Bayik, hat sich beim deutschen Volk für die Autobahn-Blockaden und Selbstverbrennungen durch Unterstützer seiner Organisation in den 1990er Jahren entschuldigt. Seine Partei habe sich seither gewandelt und mit der alten PKK nur noch wenig zu tun. Das sagte Bayik in einem Interview gegenüber einem Rechercheteam von WDR und NDR. Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Rolf Mützenich erwägt nun angesichts dieser neuen Tonlage eine Neubewertung der Bewegung in Deutschland - auch in Hinblick auf deren Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat. Weiter lesen …

Wieder Luftschläge im Jemen

Saudi-Arabien und seine arabischen Verbündeten haben am Donnerstag erneut Luftschläge auf Einrichtungen der schiitischen Huthis im Jemen geflogen. Dabei sei auch das von den Rebellen kontrollierte Gebäude des Verteidigungsministeriums in der Hauptstadt Sanaa getroffen worden, berichten Augenzeugen. Weiter lesen …

Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit fühlen sich »kaltgestellt«

Mitarbeiter der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS), die für die Kontrolle der Mindestlöhne in Deutschland zuständig sind, fühlen sich »pünktlich zur Einführung« der gesetzlichen Lohnuntergrenze von ihrem Dienstherrn, dem Bundesfinanzministerium, »kaltgestellt«. Gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Freitagausgabe) bestätigten mehrere FKS-Beamte, dass Vor-Ort-Kontrollen je nach Region kaum noch durchgeführt würden. Seit einer internen Umstrukturierung im vergangenen Oktober seien viele Fahnder der FKS an den Schreibtisch gebunden. Weiter lesen …

Familienunternehmer bezeichnen Mindestlohn als Pyrrhussieg für die Sozialdemokratie

Die deutschen Familienunternehmer haben scharfe Kritik am gesetzlichen Mindestlohn geübt. Angesichts der 100-Tage-Bilanz sagte der Präsident des Verbands Die Familienunternehmer, Lutz Goebel, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe): "Der Mindestlohn ist ein Pyrrhussieg für die Sozialdemokratie. Es ging Frau Nahles bei dem Gesetz trotz aller Warnungen um Geschwindigkeit statt Gründlichkeit." Weiter lesen …

Frankreich ist vom Biogas überzeugt

Die neuste BVA-Umfrage [1] zeigt eindeutig, dass sich Frankreich für Biogas entschieden hat. Die Umfrage wurde am 24. März 2015 von der französischen Gewerkschaft für erneuerbare Energien (Syndicat des énergies renouvelables / SER) und dem französischen Gasversorger GrDF (Gaz réseau Distribution France) veröffentlicht und zeigt, dass sich 91% der Franzosen für den Bau von Biogasanlagen ausgesprochen haben. Weiter lesen …

Petry: Tsipras ist jedes Mittel recht

Zum Besuch des griechischen Regierungschefs in Moskau erklärt die Sprecherin der Alternative für Deutschland: "Das außenpolitische Doppelspiel von Alexis Tsipras zeugt von wenig Würde und offenbart, dass ihm nahezu jedes Mittel zu sein scheint, um an Geld aus Brüssel heranzukommen. Dabei ist es augenscheinlich egal, dass er mit seinem Spiel zwischen Brüssel und Moskau langfristig den Interessen und dem Ruf seines eigenen Volkes schadet. Nebenbei das kommende Jahr zum "Freundschaftsjahr Griechenland-Russland" auszurufen, ist angesichts dieser politischen Großwetterlage mehr als zynisch." Weiter lesen …

Sinnvolle Arbeit ist vielen wichtiger als die Bezahlung. Langzeitstudie bei Mittelständlern

Eine sinnvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit, gute Bezahlung und die Sicherheit des Arbeitsplatzes sind die entscheidenden Kriterien für die Bindung von Arbeitnehmern an ein Unternehmen. Das hat eine Langzeitstudie am Schmalenbach Institut für Wirtschaftswissenschaften der Fachhochschule Köln ergeben. Rund 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 30 mittelständischen deutschen Unternehmen wurden über einen Zeitraum von sieben Jahren befragt. Weiter lesen …

Monitor: Katholische Bistümer verschleiern weiter Millionenvermögen

Viele deutsche Bistümer verschleiern weiterhin ihre Vermögenswerte. Das berichtet das ARD/WDR-Magazin "Monitor" in seiner heutigen Ausgabe (9.4.2015, 21.45 Uhr im Ersten). Wie eine Umfrage von "Monitor" unter den katholischen Bistümern ergab, wollen alle Bistümer bis auf eine Ausnahme ihr Vermögen nach dem Handelsgesetzbuch bilanzieren. Doch dies sei nicht geeignet, um die wahren Vermögenswerte offenzulegen, kritisieren Experten. Weiter lesen …

Germanwings-Absturz: Lufthansa zeigt "falsche Angehörige" an

Nach dem Absturz der Germannwings-Maschine hat die Lufthansa Anzeige gegen eine Frau aus Beverungen (Kreis Höxter) erstattet. Es besteht der Verdacht, dass sich die Frau fälschlicherweise als eine Verwandte der getöteten Lehrerin Stefanie T. aus Brakel (Kreis Höxter) ausgegeben hat, um mit der Lufthansa zum Absturzort zu reisen. Markus Tewes, der Sprecher der Polizei im Kreis Höxter, sagte dem WESTFALEN-BLATT, die Lufthansa habe die Anzeige bei der Bundespolizei erstattet. Diese habe den Vorgang an die Polizei Höxter weitergeleitet, die nun die Beschuldigte befragen und dem Betrugsverdacht nachgehen werde. Weiter lesen …

Medien: Schriftsteller Martin Suter: Abhängigkeit von Journalisten wächst

In seinem neuen Roman "Montecristo" lässt Martin Suter seinen Helden - einen Journalisten - eine Verschwörung im Finanzwesen der Schweiz aufdecken. Die Geschichte sei zwar fiktiv, er gehe aber davon aus, dass die Realität in vielen Fällen die Fiktion übertreffe, erklärt der Schweizer Schriftsteller im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe). Weiter lesen …

Falsche Versprechen schaden

Immer mehr Unternehmen engagieren sich freiwillig für soziale und ökologische Belange, um ihr Unternehmen im Wettbewerb besser aufzustellen. Allerdings ist auch hier nicht alles Gold, was glänzt: Nicht jedes Unternehmen, das sich Corporate Social Responsibility (CSR) auf die Fahnen schreibt, kann für sich in Anspruch nehmen, tatsächlich verantwortlich und nachhaltig zu handeln. Wird dies bekannt, leidet darunter auch der gute Ruf anderer Unternehmen, die CSR in der Unternehmensstrategie verankern. Weiter lesen …

Neuer: Spiel gegen Leverkusen ging zurecht über 120 Minuten

Manuel Neuer, Torhüter des FC Bayern München, hat Respekt vor der Leistung von Bayer 04 Leverkusen im Pokalspiel am Mittwochabend gezeigt. "Es ist natürlich bitter, dass aus so einem Spiel auch ein Verlierer hervorgeht. Es war zurecht auch so, dass es über 120 Minuten gegangen ist und ins Elfmeterschießen. Wir haben das Glück gehabt, dass wir ein Tor mehr erzielt haben", sagte Neuer in einem Interview mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB). Weiter lesen …

Baumann Nachfolge geregelt: Borowski wird Sportlicher Leiter U23

Der SV Werder Bremen wird das Management für sein U 23-Team neu formieren und hat damit die Nachfolge des zum Saisonende ausscheidenden Sportdirektors Frank Baumann geregelt. Ab dem 01.06.2015 wird der ehemalige Werder-Profi Tim Borowski die Aufgabe als Sportlicher Leiter U23 übernehmen. Der 34-Jährige unterschrieb am Mittwoch einen entsprechenden Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30.06.2018. Weiter lesen …

Baugenehmigungen für Wohnungen: Großstädte verzeichnen starkes Plus

Die Baugenehmigungszahlen sind in den Großstädten im Jahr 2014 deutlich um 17 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Dabei wird der Anstieg in den Großstädten durch die Dynamik im Geschosswohnungsbau getragen (+ 23 % gegenüber 2013). Besonders viele neue Wohnungen wurden in den Metropolen genehmigt, wie aus einer Analyse des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hervorgeht. Weiter lesen …

BUND legt Analyse der Atom-Rückstellungen vor

Die Atom-Rückstellungen der Energiekonzerne RWE, Vattenfall, Eon und EnBW für Stilllegung und Rückbau der Atomanlagen sowie für die Atommülllagerung beliefen sich bis Ende des Jahres 2014 auf insgesamt 37,8 Milliarden Euro. Dies geht aus einer aktuellen Analyse hervor, die das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) erstellt hat. Die Analyse zeigt, dass die Kraftwerksbetreiber nur unzureichend informieren, für welchen genauen Zweck, für welches Kraftwerk und für welchen Zeitpunkt die Rückstellungen vorgesehen sind. Auch über Beweggründe für Aufstockungen oder Auflösungen von Rückstellungsbeträgen veröffentlichen die Energiekonzerne nur wenige Informationen. Weiter lesen …

Veggielicious durch den Sommer

Die grüne Revolution schreitet voran und die Vorteile liegen auf der Hand: "Vegetarisches Essen ist gesund, und vieles, was man für ein köstliches fleischloses Gericht benötigt, findet sich schon längst in der eigenen Küche", weiß LECKER-Chefredakteurin Jessika Brendel. Zum zweiten Mal zollt LECKER mit dem Special Veggie auf 123 Seiten und mit 80 Rezeptideen, davon 34 vegan, der fleischfreien Ernährung Tribut und überzeugt auch Zweifler davon, dass Vegetarisches abwechslungsreich für geschmackliche Höhenflüge sorgt. Weiter lesen …

Stickstoffeintrag aus der Luft verringert Schweizer Pflanzenvielfalt

Hohe Stickstoffemissionen durch den Menschen führen zu sinkender Pflanzenvielfalt. Zu diesem Schluss kommen Forscher der Universität Basel, die Flächen in der ganzen Schweiz untersucht haben. Sie konnten zeigen, wie stark sich die Pflanzenvielfalt in Landschaften mit erhöhten Stickstoffeinträgen verringert hat. Die Zeitschrift «Royal Society Open Science» hat die Studie veröffentlicht. Weiter lesen …

ROG: Journalistenmorde in Kolumbien dürfen nicht straffrei bleiben

Reporter ohne Grenzen fordert die kolumbianische Regierung dazu auf, mit Nachdruck gegen die anhaltende Bedrohung von Journalisten vorzugehen. In der Innenstadt von Bogotá kommen am heutigen Donnerstag Bürger und Politiker wie Präsident Santos zu einem Marsch zusammen, mit dem sie auch die aktuellen Entwicklungen im Friedensprozess würdigen. (http://bit.ly/1PmBIKg) Gleichzeitig müssen kritische Journalisten in dem südamerikanischen Land jedoch noch immer mit massiven Bedrohungen oder gar mit Mord rechnen. Weiter lesen …

Deutsche Stromkunden zahlten Milliarden Euro zu viel an EEG-Umlage

Die Aufgabe eines Energiedienstleisters wie Care-Energy ist es unter anderem, die Rechtmäßigkeit und Richtigkeit von Energieabrechnungen für und im Interesse des Kunden zu prüfen. Dabei gelten 3 Faktoren, die qualitative, die quantitative und die anspruchsrechtliche Prüfung von Energieabrechnungen. Für diese Vorgänge ist die Abteilung Energiecontrolling zuständig und verantwortlich. Weiter lesen …

Mittelstand lässt sich von wachsendem Konjunkturoptimismus nicht anstecken

Der Ölpreisverfall und der günstige Euro sorgen derzeit für Konjunkturoptimismus, zahlreiche Ökonomen haben ihre Wachstumsprognosen für Deutschland angehoben. Die aktuellen Ergebnisse des KfW-ifo-Mittelstandsbarometers deuten jedoch darauf hin, dass hier Enttäuschungspotenzial schlummert: Denn zumindest den Mittelstand - das Rückgrat der deutschen Wirtschaft - lassen die Konjunkturhoffnungen kalt. Weiter lesen …

Internationales Forscherteam gewinnt neue Erkenntnisse über arktischen Permafrostboden

Der Permafrostboden in der Arktis und den subarktischen Gebieten wird vermutlich über Jahrzehnte hinweg kontinuierlich beträchtliche Mengen von Treibhausgasen freisetzen. Zu diesem Schluss kommt ein internationales Forscherteam, nachdem es aktuelle Permafrost-Studien zusammengefasst und ausgewertet hat. Die Wissenschaftler stellen damit fest, dass die immer wiederkehrende These einer schlagartigen und großflächigen Freisetzung von Milliarden Tonnen von Kohlendioxid und Methan aus dem gefrorenen Boden sehr unwahrscheinlich ist. Die Studie erscheint heute im Fachmagazin Nature. Weiter lesen …

Auch Cuxhaven wird als Segelstandort evaluiert

Auch Cuxhaven wird neben Rostock/Warnemünde, Lübeck/Travemünde und Kiel in die Auswahl des Segelstandorts für die Olympiabewerbung Hamburg 2024 einbezogen. Darauf haben sich DOSB, die Freie und Hansestadt Hamburg sowie der Deutsche Segler-Verband (DSV) verständigt. Die von den drei Partnern eingesetzte Evaluierungskommission unter Leitung von DOSB-Vorstand Bernhard Schwank wird kurzfristig Cuxhaven am kommenden Samstag, 11. April 2015, besuchen, nachdem sie zuvor in Rostock/Warnemünde (am heutigen Donnerstag) sowie in Lübeck/Travemünde und Kiel (am morgigen Freitag) gewesen ist. Weiter lesen …

Oft im Doppelpack: Psychische und körperliche Störungen bei Teenies

Jeder dritte Jugendliche hat eine psychische Störung und eine chronische körperliche Erkrankung hinter sich. Dabei gibt es bestimmte Muster: Depressionen treten überdurchschnittlich häufig zusammen mit Erkrankungen des Verdauungssystems auf, Essstörungen mit Krampfanfällen sowie Angststörungen mit Arthritis, Herzbeschwerden und Verdauungskrankheiten. Dies berichten Forschende der Universität Basel und der Ruhr-Universität Bochum im Fachmagazin «Psychosomatic Medicine», die Daten von rund 6500 Teenagern aus den USA auswerteten. Weiter lesen …

Grüne kritisieren Agrarminister Schmidt für CETA-Abkommen

Mit Blick auf den Schutz regionaler Spezialitäten im Rahmen des kanadischen Freihandelsabkommens CETA haben die Grünen Kritik an Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) geübt. Harald Ebner, Sprecher der Grünen-Fraktion für Gentechnik, wirft Schmidt in der "Rheinischen Post" Augenwischerei vor. Er stützt sich dabei auf die Antwort des Landwirtschaftsministeriums auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Fraktion, die der "Rheinischen Post" vorliegt. Weiter lesen …

Menschen könnten wie Tiere über Duftstoffe kommunizieren: Molekül Hedion aktiviert Pheromonrezeptor

Es ist umstritten, ob Menschen so wie Tiere über Pheromone miteinander kommunizieren. Zellphysiologen der Ruhr-Universität Bochum haben nachgewiesen, dass der Duftstoff Hedion den Pheromonrezeptor VN1R1 aktiviert, welcher in der menschlichen Riechschleimhaut vorkommt. Gemeinsam mit Kollegen aus Dresden zeigten die Bochumer, dass der Geruch von Hedion geschlechtsspezifische Aktivierungsmuster im Gehirn erzeugt, die bei klassischen Riechstoffen nicht entstehen. „Die Ergebnisse liefern einen starken Hinweis, dass es auch bei Menschen eine Pheromonwirkung gibt, die sich vom Riechen unterscheidet“, sagt Duftforscher Prof. Dr. Dr. Dr. Hanns Hatt. Weiter lesen …

Kein Gold ohne Mikroben

An Schmuck und anderen Stücken aus Gold erfreuen sich viele Menschen. Das haben sie unscheinbaren Mikroben zu verdanken: Die hielten vor drei Milliarden Jahren das edle Metall in der Erdkruste fest. Das meint zumindest ein Experte von der Universität Würzburg. Weiter lesen …

Arbeitsmarkt: Arbeitgeber gegen höhere Einstufung von Erzieherinnen

Kurz vor den am Donnerstag weitergehenden Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst haben die Arbeitgeber eine pauschale Erhöhung der Erzieherinnen abgelehnt. "Die Erzieherinnen stehen gut da, weil wir 2009 schon deutliche Verbesserungen bei der Eingruppierung vorgenommen haben", sagte der Hauptgeschäftsführer der Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände (VKA), Manfred Hoffmann, der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Google: Mio. User Opfer von "bösen Erweiterungen"

Zigtausende User, die Webseiten von Google besuchen, haben einen Browser verwendet, der mit Schadsoftware verseucht ist. Vor allem Codes in Add-ons und Extensions von Drittentwicklern bewirken, dass Nutzer mit Werbeanzeigen bombardiert oder Daten wie etwa Log-in-Informationen ausspioniert werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Sicherheitsanalyse, die Google gemeinsam mit Forschern der University of California in Santa Barbara (UCSB) durchgeführt hat. Der Internetriese hat nun fast 200 der "bösen Erweiterungen" löschen lassen. Weiter lesen …

Krankheitserreger in Lebensmitteln

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) erstellt jährlich einen Bericht über die epidemiologische Situation der Zoonosen in Deutschland. Ziel ist es, zur Prävention von Krankheiten, die über Lebensmittel übertragen werden, beizutragen. Die Auswertung der Daten aus dem Jahr 2013 zeigt, dass die Bekämpfung von Salmonellen beim Geflügel weiterhin erfolgreich ist und die Fallzahlen beim Menschen sinken. Die Nachweisrate von Campylobacter in Lebensmitteln und entsprechend die Zahl der gemeldeten Infektionen sind allerdings nicht gesunken. Weiter lesen …

Komplexe Organische Moleküle in jungem Sternsystem entdeckt

In einer protoplanetaren Scheibe, die einen jungen Stern umgibt, haben Astronomen zum ersten Mal die Existenz komplexer organischer Moleküle nachgewiesen: die Bausteine des Lebens. Diese Entdeckung ist eine erneute Bestätigung dafür, dass die Bedingungen, unter denen die Sonne und mit ihr die Erde entstanden sind, im Universum nicht einmalig sind. Gelungen ist dieser Nachweis mit dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA). Die Ergebnisse werden am 9. April 2015 in der Zeitschrift Nature veröffentlicht. Weiter lesen …

Wissenschaftlich erwiesen: windradgenerierter Infraschall ist gesundheitsschädlich!

Für die Öffentlichkeit völlig unerwartet hat sich im Juni 2014 das Bundesumweltamt von der These, Infraschall sei unschädlich, da unhörbar, distanziert. Zudem stellte es fest, dass die Ausbreitung und damit die Reichweite von Infraschall nicht prognostizierbar sei. Gerade zu sensationell aber ist der vor wenigen Tagen veröffentlichte experimentelle Beweis, dass Schlaflosigkeit, Druckgefühle im Kopf, Ohr oder in der Brust, Tinnitus und Herzrasen direkt mit dem Ein- und Ausschalten eines Windrades korreliert sind. Damit ist die Gesundheitsschädlichkeit von Infraschall wissenschaftlich eindeutig und unwiderlegbar erwiesen, schreibt Dr. Joachim Schlüter in seinem Bericht auf der Webseite vom Europäischen Institut für Klima und Energie (EIKE) . Weiter lesen …

Deutsche Exporte im Februar 2015: + 3,9 % zum Februar 2014

Im Februar 2015 wurden von Deutschland Waren im Wert von 95,7 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 76,5 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, waren damit die deutschen Exporte im Februar 2015 um 3,9 % und die Importe um 0,8 % höher als im Februar 2014. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Exporte gegenüber Januar 2015 um 1,5 % und die Importe um 1,8 % zu. Weiter lesen …

"Dallas Buyers Club": Australien greift Streamer an

Australische Film-Provider müssen Namen, IP-Adressen und Wohnorte von illegalen Online-Streamern herausgeben. Diesen Beschluss hat der Federal Court of Australia getroffen. Betroffen sind Nutzer, die sich den Film "The Dallas Buyers Club" angesehen haben. "Der Beschluss ist ein Stopp-Signal für nicht autorisierte Uploader", erklärt die Kanzlei Marque Lawyers. Weiter lesen …

EU-Parlamentarier warnen Tspiras vor Geschäften mit Russland

Nach den jüngsten Vereinbarungen mit Russland warnen führende deutsche EU-Politiker Griechenlands Ministerpräsidenten Alexis Tsipras vor einer möglichen neuen Allianz seines Landes mit Russland. "Tsipras muss wissen: Wer der Solidarität Europas haben will, der muss die Regeln Europas einhalten", sagte der Vorsitzendes des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des EU-Parlaments, Elmar Brok, gegenüber der "Bild"-Zeitung. Weiter lesen …

Wasser ermöglicht Anordnung winziger Nanodrähte

Ausgerechnet Wasser könnte den Weg für noch kompaktere Elektronik bereiten. Denn US-Forscher haben eine neue Methode entwickelt, bei der sie mithilfe von Wasser winzige Nanodrähte genau anordnen. Das funktioniert sowohl für metallische Nanodrähte als auch bei Halbleitern. "Dass könnte große Bedeutung für die Chip-Herstellung haben, da die Drähte leicht auf Größen unter zehn Nanometern gebracht werden", meint James Tour, Chemie- und Informatikprofessor an der Rice University. Weiter lesen …

Fossilien im Röntgenblick: Neue Einblicke in die Lebensweise von Ammoniten

Mit modernen bildgebenden Verfahren haben Paläontologen der Ruhr-Universität Bochum (RUB) Fossilien ausgestorbener Meerestiere untersucht. Quantitative Analysen liefern neue Hinweise, dass Ammoniten – ähnlich wie der heute noch lebende Nautilus – mithilfe ihres Gehäuses schwimmen konnten. Für die Studie entwickelten die Forscher gemeinsam mit Industriepartnern ein Auswertverfahren für hochaufgelöste computertomografische Bilder. Das Wissenschaftsmagazin „RUBIN“ berichtet. Weiter lesen …

EU-Anti-Terror-Koordinator warnt vor Anschlägen auf Flugüberwachung

Der EU-Koordinator für Terrorismusbekämpfung, Gilles de Kerchove, hat vor Terrorangriffen auf wichtige Infrastruktureinrichtungen in Europa gewarnt, beispielsweise auf die Flugüberwachung. "Die Ziele der Terror-Anschläge können sich ändern. Die aktuellen Angriffe durch radikale Islamisten zielten darauf ab, spezifische Gruppen wie Soldaten, Juden oder Journalisten mit einer Kalaschnikow oder einem Messer zu töten", sagte de Kerchove der "Welt". Weiter lesen …

Verdacht illegaler Parteifinanzierung bei CDU, CSU und SPD

CDU, CSU und SPD sehen sich dem Vorwurf einer möglicherweise verbotenen Parteienfinanzierung im Rahmen der Koalitionsverhandlungen ausgesetzt. 2013 haben sich die Parteien gegenseitig Kosten in Höhe von insgesamt fast 300.000 Euro für die Verhandlungen nach der Bundestagswahl in Rechnung gestellt, berichtet die "Bild-Zeitung" unter Berufung auf die Rechenschaftsberichte. Danach taucht bei allen drei Parteien unter "sonstigen Einnahmen" der Posten "Kostenerstattungen Koalitionsverhandlungen" auf. Weiter lesen …

KfW-Bank soll ausländische Klimaanleihen kaufen

Die Bundesregierung verstärkt ihre Aktivitäten zur internationalen Finanzierung von Klimaschutzprojekten. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat der staatseigenen KfW-Bank den Auftrag erteilt, in den nächsten vier Jahren Anleihen ausländischer Banken, Unternehmen oder Organisationen zur Finanzierung von Klimaschutzprojekten im Umfang von bis zu einer Milliarde Euro zu erwerben. Weiter lesen …

forsa-Umfrage: Deutschlands attraktivste Single-Männer sind David Garrett, Til Schweiger und Elyas M'Barek

Wer sind die schärfsten prominenten Single-Männer, die Deutschlands Frauenherzen aktuell höher schlagen lassen? Die Mehrheit der befragten Frauen (37 Prozent) findet den Single David Garrett am attraktivsten ganz knapp vor Til Schweiger mit 36 Prozent und "Fack ju Göhte"-Star Elyas M'Barek mit 27 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle, repräsentative forsa-Umfrage, die das Premium People- und Lifestyle-Magazin für die aktuelle Ausgabe (GALA 16/15) in Auftrag gegeben hat. Weiter lesen …

Christoph Waltz will kein Filmstar sein

Zwei Oscars, zweimal der Golden Globe, ein Stern auf dem "Walk of Fame": Der Deutsch-Österreicher Christoph Waltz wird in Hollywood gefeiert. Als Filmstar will er dennoch nicht bezeichnet werden: "Ich genieße die Möglichkeiten sehr, die mir gerade geboten werden. Ich will aber nicht Star von Beruf werden. Ich bleibe lieber Schauspieler", sagt der 58-Jährige in der aktuellen Ausgabe des Frauenmagazins BRIGITTE WOMAN (Ausgabe 5/15). Weiter lesen …

Sophie Marceau: "Ein junger Mann profitiert von dem Erfahrungsschatz einer reiferen Frau"

08. April 2015 - Mit 14 Jahren wird sie als Vic in dem Film "La Boum - Die Fete" bekannt. Heute kann die Schauspielerin auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken. Exklusiv in der neuen MYWAY berichtet Sophie Marceau von ihrem neuen Leben als Single Mutter, ihrer Jugend als Teeniestar, ihren Beziehungen und von Dingen, die sie fit halten und glücklich machen. Weiter lesen …

Katharina Schüttler: "Ich bin noch am Lernen, was Freizeit bedeutet und dass das etwas Tolles ist"

Die begabte Schauspielerin, die aus Filmen wie "Unsere Mütter, unsere Väter" oder "Mein Leben - Marcel Reich-Ranicki" bekannt ist, glänzt in ihrem neuesten Film "Elser - Er hätte die Welt verändert" (Kinostart: 8. April) als unglückliche Ehefrau, die eine Affäre beginnt. Denn Katahrina Schüttler spielt am liebsten kluge Frauen in Extremsituationen: "Weil es aufregender ist, Menschen in extremen Situationen zu spielen. Da passiert einfach mehr als bei normalen, glücklichen Menschen." Weiter lesen …

Daniela Katzenberger: Trotz Schwangerschaft blondiert sie ihre Haare

Daniela Katzenberger (28) ist berühmt für ihre wasserstoffblonden Haare und künstlichen Fingernägel. Doch auch im fünften Schwangerschaftsmonat will das TV-Sternchen weiterblondieren. "Wenn ich nicht weiterfärbe, sehe ich aus wie ein Stinkstier", sagt sie zu Closer. "Meine Friseurin trägt die Farbe aber nicht direkt am Haaransatz auf. Und sie benutzt ein schonendes Produkt." Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Symbolbild Bundespolizei
13 Staatsanwaltschaften suchten den Mann: Schwarzfahrer durch Bundespolizei festgenommen
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Silke Rottenberg, August 2008
Ex-Nationaltorhüterin fordert Umdenken beim DFB nach Tod von Heidi Mohr
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Papst Benedikt XVI Bild: Fabio Pozzebom
ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?