Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Putins Berater: USA führen globalen „hybriden Krieg“ zu Wirtschaftszwecken

Putins Berater: USA führen globalen „hybriden Krieg“ zu Wirtschaftszwecken

Archivmeldung vom 09.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Sergei Glasjew (2011)
Sergei Glasjew (2011)

Foto: A.Savin
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die USA führen derzeit einen globalen „hybriden Krieg“, um ihre Wirtschaft auf eine neue technologische Ebene zu heben. Das behauptete, wie auf der deutschen Seite von "Sputnik" berichtet wird, der Berater von Russlands Präsident Wladimir Putin, Sergej Glasjew, am Mittwoch in Moskau in einer Sitzung des russischen Sicherheitsrates.

In der Meldung heißt es weiter: "„Zur neuen technologischen Ebene zählen IT- und Kommunikationstechnologien, darauf basierende Systeme komplexer Lenkung von Kampfhandlungen sowie robotisierte Präzisionswaffen, die dem US-Militär Vorteile bei der Kampflenkung gewähren und die Verluste minimieren“, fuhr der Experte fort.

„Diese Instrumente werden durch den Einsatz kognitiver Technologien ergänzt, die Massenmedien in eine hocheffektive psychotrope Massenvernichtungswaffe verwandelt, die das Bewusstsein der regierenden Eliten und der Bevölkerung von Ländern – Opfer der amerikanischen Aggression – beeinflusst. Und die Diplomatie wird als Instrument zur Unterdrückung des politischen Willens der höchsten Repräsentanten in den (betroffenen) Ländern missbraucht“, betonte Glasjew."

Quelle: Sputnik Deutschland

Anzeige: