Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen IS-Sympathisanten hacken Webseite von französischem TV-Sender und stören Sendebetrieb

IS-Sympathisanten hacken Webseite von französischem TV-Sender und stören Sendebetrieb

Archivmeldung vom 09.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
TV5 Monde: Cutter bei der Arbeit. Bild: Morvan, on Flickr CC BY-SA 2.0
TV5 Monde: Cutter bei der Arbeit. Bild: Morvan, on Flickr CC BY-SA 2.0

Die Internetseite und der Sendebetrieb des französischsprachigen TV-Senders TV5Monde sind am Mittwoch von Sympathisanten der islamistischen Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) massiv gestört worden. Das teilte der Chef der Fernsehgruppe, Yves Bigot, auf der Facebook-Seite von TV5Monde mit, während die Webseite nicht zu erreichen war.

Von etwa 22:00 Uhr bis 1:00 Uhr in der Nacht zu Donnerstag war der Sendebetrieb derart gestört, dass keine TV-Ausstrahlung stattfinden konnte. Die Webseite ist derzeit noch mit einem Wartungshinweis versehen.

Auch auf einem Google-Plus-Account des Senders war am Mittwochabend ein offensichtlich von den Hackern hochgeladenes Profilfoto mit einer vermummten Person und den Beschriftungen "cybercaliphate" sowie "Je suIS IS" zu sehen.

Auf der Facebook-Seite des Senders hätten die Hacker den französischen Militäreinsatz gegen den IS angeprangert und zahlreiche Dokumente veröffentlicht. Inzwischen wurden die Dateien entfernt.

TV5 Monde wird von öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der vier französischsprachigen Länder Frankreich, Belgien, Schweiz und Kanada getragen und weltweit ausgestrahlt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: