Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Berlin: Toter aus Kirchenruine eindeutig identifiziert

Berlin: Toter aus Kirchenruine eindeutig identifiziert

Archivmeldung vom 09.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Uwe Schlick / pixelio.de
Bild: Uwe Schlick / pixelio.de

Der junge Mann, der am Ostersonntag in einer Kirchenruine in Berlin-Mitte getötet aufgefunden wurde, ist inzwischen eindeutig identifiziert. Nach Angaben der Polizei handelt sich um den 22-jährigen israelischen Staatsangehörigen Yosi D. Erste Hinweise auf seine Identität ergaben sich durch einen beim Leichnam aufgefundenen Reisepass.

In enger Zusammenarbeit mit der israelischen Botschaft in Berlin sei die Identität des Leichnams durch einen DNA-Abgleich mittlerweile zweifelsfrei festgestellt werden. D. soll sich mindestens seit dem vergangenen Freitag als Tourist in Berlin aufgehalten haben. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass die Tat bereits am Ostersamstag zwischen 17 und 21 Uhr verübt wurde. Der Leichenfundort sei auch der Ort des Verbrechens, so die Polizei.

Zu den Tathintergründen liegen noch keine Erkenntnisse vor, es werde "in alle Richtungen" ermittelt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die das Opfer kannten und Angaben zu seinem Aufenthalt in Berlin machen können. Der Fall sorgt in Israel für großes Aufsehen. Berlin ist dort bislang sehr populär, in der Hauptstadt leben rund 20.000 Israelis.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: