Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

23. April 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

Deutscher Imkerbund beteiligt sich an neuer bundesweiter Bienen-Informationskampagne

Die Verschlechterung der Lebens- und Nahrungsbedingungen für Honig- und Wildbienen sind seit Jahren bekannt. Sowohl die Politik als auch Vertreter aus den verschiedensten Wirtschafts-, Umwelt- und anderen Lebensbereichen wurden für diese Problematik sensibilisiert. Es entstanden bereits viele gute Initiativen, die alle das Ziel haben, die breite Öffentlichkeit über die Bedeutung der Blüten bestäubenden Insekten zu informieren und Wege aufzuzeigen, vor allem die Nahrungsbedingungen zu verbessern. Weiter lesen …

Europäische Kommission: "Jahrhundertfluten" würden doppelt so oft Teile Europas unter Wasser setzen! Woran liegt´s?

"Das Joint Research Centre der Europäischen Kommission weist darauf hin, dass so genannte "Jahrhundertfluten" laut Berechnungen in den kommenden Jahrzehnten doppelt so oft Teile Europas unter Wasser setzen würden", schreibt die Bürgerinitiative "Sauberer Himmel" auf ihrer Webseite und fährt fort: "Dies berichtete jüngst der Standard.at, ein zuverlässiges Sprachrohr der Technokraten. Auf der einen Seite soll damit in der Bevölkerung Angst geschürt werden, um mittelfristig technische Eingriffe in das Klima rechtfertigen zu können." Weiter lesen …

EVG lehnt Angebot der Bahn ab

Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hat ein am Donnerstag vorgelegtes Angebot der Deutschen Bahn abgelehnt und ein Ultimatum gestellt. Der Arbeitgeber habe ein Angebot nur für einen bestimmten Teil der Beschäftigtengruppen vorlegen wollen, über den Dienstleistungsbereich sollte zu einem späteren Zeitpunkt verhandelt werden, teilte die Gewerkschaft mit. Dies sei ein erneuter Versuch die Belegschaft zu spalten. Weiter lesen …

Spionageaffäre: Bundeskanzleramt verspricht vollständige Aufklärung

Angesichts neuer Berichte, nach denen der Bundesnachrichtendienst (BND) dem US-Geheimdienst NSA bei der Ausspähung von westeuropäischen und deutschen Zielen geholfen haben soll, hat das Bundeskanzleramt eine vollständige Aufklärung des Sachverhalts angekündigt. Man stehe bereits seit mehreren Wochen in intensivem Kontakt mit dem BND, erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert am Donnerstag. Weiter lesen …

ROG fordert nach neuen BND-Enthüllungen umfassende Kontrolle über Geheimdienste

Angesichts der heutigen Enthüllungen über die Zusammenarbeit des Bundesnachrichtendienstes mit dem US-Geheimdienst NSA erneuert Reporter ohne Grenzen die Forderung nach einer umfassenden Kontrolle über die deutschen Geheimdienste. Laut einem Spiegel-Bericht versorgte die NSA den BND mit Spionageanweisungen, die offensichtlich ohne jede effektive Aufsicht ausgeführt wurden (http://t1p.de/tvki). Selbst als dies im Herbst 2013 bei einer internen Prüfung aufgefallen sei, habe der BND weder das Bundeskanzleramt als zuständige Aufsichtsbehörde noch den Bundestag oder das Parlamentarische Kontrollgremium informiert. Weiter lesen …

Jörg Stiel: "Sommer mit dem Fuß besser als Neuer"

Jörg Stiel, Ex-Torwart von Borussia Mönchengladbach und früherer Nationaltorwart der Schweiz, traut Gladbachs aktueller Nummer eins Yann Sommer eine große Karriere zu. "Yann ist schon ein Großer, aber er hat das Zeug, ein ganz Großer zu werden. Er steht an der Schwelle zu Weltklasse ", sagte Stiel (47) der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Weiter lesen …

Bahn legt EVG Angebotspaket vor

Die Deutsche Bahn hat der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) bei Verhandlungen am Donnerstag ein Angebotspaket zum 16-Punkte-Forderungskatalog der Gewerkschaft vorgelegt. Dabei gehe es unter anderem um Vorschläge, wie das Entgelt- und Arbeitszeitsystem weiterentwickelt werden könne, teilte die Bahn mit. Weiter lesen …

Lesen weltweit: Religiöse Brasilianer, gefühlvolle Franzosen

Wie lesen Menschen rund um den Globus? Dieser Frage ist GfK Entertainment in einer Sonderauswertung anlässlich des heutigen "Welttag des Buches" nachgegangen. Auf der Basis repräsentativer Verkaufsdaten wurden in zwölf Ländern die meistverkauften Bücher des laufenden Jahres ermittelt. Beliebtester Schmöker ist und bleibt "Shades of Grey". Die Erotikreihe von E. L. James schießt bei neun Ländern in die Top Ten, oft sogar mit allen drei Titeln gleichzeitig. Einzig in den Benelux-Ländern und Schweden scheint das Interesse etwas abgekühlt zu sein. Weiter lesen …

Umsetzung der Klimaschutzziele: SPD-Wirtschaftsminister fordern Kurskorrektur

Die Wirtschaftsminister der Länder Nordrhein-Westfalen, Brandenburg und Sachsen fordern eine Kurskorrektur des Staatssekretärs des Bundeswirtschaftsministeriums, Rainer Baake, bei der Umsetzung der Klimaschutzziele. Baake und damit auch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel wollen bisher die Betreiber älterer Braunkohlekraftwerke über eine Kohleabgabe zwingen, ihre CO2-Emissionen zu reduzieren: Aus Sicht der drei Wirtschaftsminister Garrelt Duin, Martin Dulig und Albrecht Gerber ist Baakes Modell "untauglich", heißt es dem "ARD-Hauptstadtstudio" zufolge in einem Schreiben von Mittwoch. Weiter lesen …

Sky Experte Stefan Effenberg zum Abstiegskampf: "Wenn es den HSV oder den VfB Stuttgart erwischt, haben sie es verdient."

Mehr Spannung im Tabellenkeller als an der Spitze: Der Abstiegskampf beherrscht die Bundesliga. "Wir werden erst am 34. Spieltag wissen, wer absteigt und wer nicht", so Sky Experte Stefan Effenberg. "Sich im Moment auf die Plätze 17 und 18 festzulegen, ist einfach nicht möglich. Das hat die DFL wieder gut hinbekommen." Kritisch äußerte er sich gegenüber den beiden Traditionsvereinen aus Stuttgart und Hamburg: "Eines ist aber klar: Wenn es den HSV oder den VfB Stuttgart erwischt, möglicherweise ja beide, haben sie es auch verdient. Das hat dann in dieser Saison nichts mit Pech zu tun." Weiter lesen …

Umstrittene Klimaabgabe: IG-BCE-Chef erhöht Druck auf Gabriel

Im Streit um die von SPD-Chef Sigmar Gabriel vorgeschlagene Klimaabgabe, die alte Kohlemeiler zum Abschalten zwingen soll, erhöht IG-BCE-Chef Michael Vassiliadis den Druck auf den Wirtschaftsminister. Nachdem ein Gutachten der Investmentbank Lazard im Auftrag der Gewerkschaft Gabriel nicht überzeugen konnte, von seinem Vorhaben abzurücken, sollen jetzt die Wirtschaftsprüfer der betroffenen Unternehmen diese Zahlen bekräftigen. Weiter lesen …

Miniserpräsident Tillich warnt vor Braunkohle-Aus

Düsseldorf Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) wirft Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) vor, er habe kein Klimaschutz-Papier vorgelegt, vielmehr ein solches, das die Überschrift trage: "Die Braunkohle muss weg." Tillich meinte gestern gegenüber der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post (Freitagausgabe), damit werde die Brücke zur Energiewende zerstört. Weiter lesen …

Zeitung: Henkel erklärt Rücktritt aus AfD-Bundesvorstand

Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Hans-Olaf Henkel hat am Donnerstag mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt aus dem Bundesvorstand seiner Partei erklärt: Henkel begründete seine Entscheidung im Gespräch mit der F.A.Z. (Freitagsausgabe) mit Versuchen von "Rechtsideologen", die Partei zu übernehmen, und mit charakterlichen Defiziten von führenden Parteifunktionären. Weiter lesen …

CSU-Politikerin Wöhrl will Asylzentren für Flüchtlinge in Nordafrika

Die Vorsitzende des Entwicklungsausschusses im Bundestag, Dagmar Wöhrl (CSU), hat als Konsequenz aus dem Flüchtlingssterben im Mittelmeer die Einrichtung von Asylzentren in Nordafrika gefordert: "Wir müssen über Asyl-Anlaufstellen für Flüchtlinge in den nordafrikanischen Staaten nachdenken. Nicht weil dies eine langfristige Lösung wäre, sondern weil es eine schnell umsetzbare ist", schreibt Wöhrl in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Onlineausgabe). Weiter lesen …

Rana Plaza: Modemarken bringen Entschädigungsfonds in Notlage

Zwei Jahre nach Einsturz des Rana Plaza-Fabrikkomplexes verweigern globale Textilkonzerne den Opfern und Hinterbliebenen weiter eine angemessene Entschädigung. Dem offiziellen Kompensationsfonds fehlen immer noch 6 Millionen US-Dollar. Die unverantwortliche Verzögerung stürzt nicht nur die Betroffenen in Bangladesch noch tiefer ins Elend, sondern gefährdet auch den geplanten Aufbau eines Sozialversicherungssystems bei Arbeitsunfällen. Weiter lesen …

Piëch: Ich betreibe die Ablösung von Winterkorn nicht

Der Aufsichtsratsvorsitzende von Volkswagen, Ferdinand Piëch, hat Medienberichten widersprochen, denen zufolge er die Ablösung des VW-Vorstandsvorsitzenden Martin Winterkorn betreibe: "Wir haben uns letzte Woche ausgesprochen. Und uns auf eine Zusammenarbeit geeinigt", sagte der VW-Aufsichtsratsvorsitzende der "Bild". "Ich betreibe die Ablösung von Martin Winterkorn nicht." Weiter lesen …

Fußball: Lienen kritisiert Trainer für Verzicht auf Gewerkschaft

Ewald Lienen, der Coach des FC St. Pauli, kritisiert seine Trainerkollegen dafür, dass sie sich bisher nicht zu einer Trainergewerkschaft zusammengeschlossen haben: "Die Manager, die Schiedsrichter, sogar die Greenkeeper der Bundesligisten haben einen Sprecher! Nur wir Trainer sind anscheinend zu unsolidarisch und zu geizig, dass Geld auszugeben, das so eine Vertretung kosten würde", sagte er der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Bundesregierung will Buchpreisbindung auch für E-Books

Die Buchpreisbindung soll nach dem Willen der Großen Koalition künftig auch für E-Books gelten. Die Bundesregierung wolle dazu das entsprechende Gesetz ändern, wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilte. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) sagte, der Gesetzentwurf sei "ein Signal an die gesamte Buchbranche, dass wir uns für die Interessen der Leserinnen und Leser einsetzen". Weiter lesen …

Wie Erfahrung unsere Wahrnehmung trügen kann

Entfernung, Lautstärke, Helligkeit oder Zeitdauer – wenn wir solche Größen schätzen, machen wir systematische Fehler. Ein neues Model von Münchner Forschern vereint zwei konkurrierende klassische Theorien der Größenschätzung – und schreibt Vorerfahrung eine wichtige Rolle zu. Die Studie ist in der aktuellen Ausgabe des Fachjournals Trends in Cognitive Sciences erschienen. Weiter lesen …

Einstein-Experiment erfolgreich im Weltraum

Werden tatsächlich alle Arten von Uhren in gleicher Weise durch die Gravitation beeinflusst, wie es Albert Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie voraussagt? An Bord einer TEXUS-Rakete wurden dazu am Donnerstag Präzisionsexperimente mit Lasern durchgeführt. Eines der Herzstücke dafür war ein Halbleiterlasermodul, das am Berliner Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH), entwickelt, gebaut und getestet wurde. Weiter lesen …

Verschmutztes Regenwasser auffangen und reinigen

Regen löst und transportiert beim Abfließen von Siedlungs- und Verkehrsflächen vorhandene Schmutz- und Schadstoffe und kann daher erheblich verunreinigt sein. In vielen Fällen wird eine Behand¬lung vor der Einleitung in die Gewässer erforderlich. Je nach Flächentyp und Aktivität im Einzugsgebiet belasten Staubniederschläge, aber auch verkehrsbedingte Verbrennungsrückstände und Abriebprodukte (z.B. Bremsabrieb) die sogenannten Niederschlagsabflüsse mit einer Vielzahl von Stoffen. Darin enthalten sind Schwermetalle, organische Schadstoffe oder auch Nährstoffe wie Phosphor. Weiter lesen …

Unions-Finanzpolitiker wollen "Sprach-TÜV" für Gesetze

Die finanzpolitische Sprecherin der Unionsfraktion im Bundestag, Antje Tillmann, und ihr Kollege Frank Steffel (beide CDU) fordern die reguläre sprachliche Überarbeitung von Gesetzestexten durch Experten der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS): "Ein Autofahrer muss das Verkehrsschild verstehen. Sonst brauchen wir uns nicht wundern, wenn er falsch parkt. Bürgerinnen und Bürger sollen sich an Gesetze halten. Dabei hilft es, diese verständlich zu formulieren", sagte Steffel der "Bild". Weiter lesen …

Regionalsender mahnt TV Bayern ab

Eine Abmahnung ist der nächste Schritt in der kontroversen Diskussion zur geplanten Zusammenarbeit der TV Bayern GmbH mit der ProSiebenSat.1 Media AG bei der Vermarktung regionaler TV-Werbung. Der Ballungsraumsender münchen.tv hat TV Bayern für den Fall eines Vertragsabschlusses mit ProSiebenSat.1 eine fristlose Kündigung des Vermarktungsvertrages angekündigt. Weiter lesen …

Erstes Spektrum eines Exoplaneten im sichtbaren Licht

Astronomen ist es mit dem Exoplanetenjäger HARPS am La Silla-Observatorium der ESO in Chile erstmals gelungen, das Spektrum, das von einem Exoplaneten reflektiert wurde, im sichtbaren Licht nachzuweisen. Diese Beobachtungen brachten auch neue Eigenschaften des untersuchten Exoplaneten zum Vorschein - 51 Pegasi b, der erste Exoplanet, der um einen normalen Stern entdeckt wurde. Die Ergebnisse sind wegweisend für die Zukunft dieser Technik, insbesondere in Hinblick auf die Einführung von Instrumenten der nächsten Generation am VLT, wie beispielsweise ESPRESSO, und zukünftigen Teleskopen wie dem E-ELT. Weiter lesen …

Roboter einfach bauen und programmieren

Wer als Anfänger in die Programmiererei einsteigen will, sollte beim Roboter-Bausatz nicht sparen. All-inclusive-Bausätze von Lego und Fischertechnik sind zwar keine Schnäppchen, sorgen aber mit verständlichen Anleitungen für Bau- und Bastelspaß von Beginn an, schreibt das Magazin Make in seinem Robotik-Schwerpunkt in der aktuellen Ausgabe 2/2015. Weiter lesen …

Designierter Allianz-Chef kündigt strategische Agenda bis Jahresende an

Der designierte Allianz-Chef Oliver Bäte will zügig nach dem Aufstieg an die Spitze des weltgrößten Versicherungskonzerns eigene Akzente setzen: "Wir haben uns vorgenommen, mit dem Vorstand und unseren Führungskräften den Rest des Jahres dafür zu nutzen, ein Programm für die nächsten Jahre zu erarbeiten", sagte Bäte in einem Interview mit dem am Freitag erscheinenden "Manager Magazin". Weiter lesen …

Nature: Reflexionsarme Flügel machen Schmetterlinge fast unsichtbar

Der Effekt ist vom Handy bekannt: In der Sonne spiegelt das Display, man erkennt fast nichts mehr. Geschickter stellt sich der Glasflügel-Schmetterling an: Trotz durchsichtiger Flügel reflektiert er kaum Licht und ist dadurch im Flug für Fressfeinde beinahe unsichtbar. Wissenschaftler des KIT um Hendrik Hölscher fanden heraus, dass unregelmäßige Nanostrukturen auf der Oberfläche des Schmetterlingsflügels die geringe Reflexion bewirken. In theoretischen Experimenten konnten sie den Effekt nachvollziehen, der spannende Anwendungsmöglichkeiten, etwa für Handy- oder Laptop-Displays eröffnet. Weiter lesen …

Roland Berger-Studie: Globaler Markt für Bike Sharing wächst um 20 Prozent jährlich

Innovative Mobilitätsangebote und gewandelte Verbrauchergewohnheiten verändern immer stärker den traditionellen Personennahverkehr. Immer mehr Menschen greifen in den Städten auf Bike Sharing-Angebote zurück. Denn diese bieten eine schnelle und kostengünstige Möglichkeit, sich von Tür zu Tür zu bewegen. Mobilitätslösungen rund um das Fahrrad werden deshalb in den kommenden Jahren ein starkes Wachstum erleben: durchschnittlich 20 Prozent pro Jahr. Bis 2020 wird der globale Markt für Bike Sharing voraussichtlich ein Marktvolumen zwischen 3,6 und 5,3 Milliarden Euro erreichen, so das Ergebnis der neuen Studie "Bike Sharing 4.0" von Roland Berger Strategy Consultants. Weiter lesen …

EU-Parlamentspräsident warnt Athen vor Rücknahme von Reformen

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat die griechische Regierung davor gewarnt, bereits vereinbarte und auch umgesetzte Reformen zurückzunehmen: "Sollte Athen bereits zugesagte Reformen zurücknehmen, dann gibt es keine Einigung mit den Geldgebern im übrigen Europa. Das hat die EU der griechischen Regierung unmissverständlich klar gemacht", sagte Schulz im Gespräch mit der "Bild". Weiter lesen …

Männer verzeihen One-Night-Stands häufiger als Frauen

Fremdgehen mit dem Ex ist unverzeihlich. Diesen Fehltritt würden 60 Prozent der Deutschen ihrem Partner nicht verzeihen. Im Ranking der Dinge, die die Deutschen ihrem Partner in Bezug auf das Liebesleben nicht vergeben würden, steht Sex mit dem Ex noch vor Fremdgehen mit einem gleichgeschlechtlichen Partner (52 Prozent) und käuflichem Sex im Bordell oder beim Escort-Service (51 Prozent). Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Online-Umfrage unter 1.009 Deutschen im Auftrag von Seitensprung-Fibel.de beim Marktforschungsinstitut Toluna. Weiter lesen …

Mikroplastik in Gewässern - Vorsorge oder Gefahrenabwehr?

Mikroplastik in Gewässern ist ein Thema, das derzeit gleichermaßen in Wissenschaft und Gesellschaft intensiv diskutiert wird. So nimmt sich auch die Wasserchemische Gesellschaft, eine Fachgruppe in der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), auf ihrer 81. Jahrestagung, „Wasser 2015“, vom 11. bis 13. Mai in Schwerin unter anderem der „Mikroplastik in aquatischen Systemen“ als zentralem Thema an. In fünf Vorträgen und vier Posterbeiträgen werden Eintragspfade von Mikroplastik in Gewässer vorgestellt und diskutiert, welche Auswirkungen das hat und welche Ansätze einer Umweltbewertung erkennbar sind. Weiter lesen …

Özdemir: Geschichtsklitterung im Fall Armeniens muss ein Ende haben

Der Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir hat an die Bundestagsabgeordneten der Großen Koalition appelliert, sich an diesem Freitag im Parlament "endlich auf die Seite der mutigen Zivilgesellschaft in der Türkei zu stellen" und die Massaker an den Armeniern vor 100 Jahren eindeutig als "Völkermord" anzuerkennen: "Die Geschichtsklitterung muss ein Ende haben", sagte Özdemir der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Rundfunkexperten testen Übertragungssystem auf Pariser Eiffelturm

Die Übertragung großer Datenmengen für Mobiltelefone und Tablet-PCs mithilfe vorhandener Rundfunkinfrastruktur erproben Wissenschaftler vom Institut für Nachrichtentechnik der Technischen Universität Braunschweig gegenwärtig in einem Feldversuch. Dafür unterziehen die Braunschweiger Ingenieure das von ihnen entwickelte „Tower Overlay für LTE-A+“-System (TOoL+) in Kooperation mit internationalen Partnern einem Praxistest auf dem Pariser Eiffelturm sowie gleichzeitig auf weiteren leistungsstarken Sendeanlagen im italienischen Aostatal. Weiter lesen …

Neues Quantenmodell reproduziert Wasser

Eine britische Forschergruppe des National Physical Laboratory (NPL) hat ein revolutionäres Quantenmodell entwickelt, das im Labor beinahe alle Eigenschaften von Wasser nachbilden kann. Die Eigenschaften beruhen auf der Struktur des Wassermoleküls und den daraus resultierenden Verkettungen und Wechselwirkungen der Moleküle untereinander, wie zum Beispiel Wasserstoffbrückenbindungen, elektrische Dipol- und Van-der-Waals-Kräfte. Weiter lesen …

Zeitung: V-Mann "Corelli" starb tatsächlich an Diabetes

Der ehemalige V-Mann des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas R. mit dem Aliasnamen "Corelli", ist Anfang April 2014 offenbar tatsächlich an einer bis dahin unerkannten Diabetes gestorben. Das ist nach einem Bericht der "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstagausgabe) das Ergebnis der Recherchen des vom Parlamentarischen Kontrollgremium (PKGr) eingesetzten Sonderermittlers Jerzy Montag (Grüne). Weiter lesen …

Fall Edathy: Zahl der vorab Informierten auf 79 erhöht

Vor der Sitzung des Edathy-Untersuchungsausschusses am Donnerstag ist bekannt geworden, dass knapp 80 Personen in Niedersachsen von den Ermittlungen gegen den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy gewusst hatten - 23 mehr, als bisher angenommen. "Nach unserer Erkenntnis hat sich die Zahl der Eingeweihten noch einmal erhöht", sagte der CDU-Obmann im Untersuchungsausschuss, Armin Schuster, der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Schwesig rechnet mit hartem Kampf um Gesetz für Lohngleichheit

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) will ihr geplantes Gesetz für mehr Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern auch gegen den Widerstand der Union durchsetzen. "Politisch wird das sicher kein Spaziergang werden", sagte Schwesig der "Saarbrücker Zeitung". Sie sei aber zuversichtlich, mit der Union ein Gesetz zur Lohngerechtigkeit hinzubekommen. "Möglichen Widerständen sehe ich gelassen entgegen", sagte Schwesig. Weiter lesen …

Zeitung: Zu wenige Arbeitsvermittler bei der Bundesagentur für Arbeit

Für die Vermittlung von Erwerbslosen stehen in der Bundesagentur für Arbeit nur halb so viele Mitarbeiter zur Verfügung wie eigentlich vorgesehen. Anstelle der avisierten 80 Prozent seien nur 41 Prozent der BA-Beschäftigten unmittelbar mit der Arbeitsvermittlung befasst, berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" unter Berufung auf eine Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen. Weiter lesen …

Finanzministerium: Bund sparte seit 2008 fast 100 Milliarden Euro Zinsen

Der Bund hat zwischen 2008 und 2015 fast 100 Milliarden Euro Zinskosten eingespart. Dies geht laut "Welt" aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Grünen hervor. "Die Einsparungen machen deutlich: Die gute Situation im Bundeshaushalt ist vor allem das Ergebnis glücklicher Umstände und nicht etwa von guter Arbeit", sagte der haushaltspolitische Sprecher der Grünen, Sven-Christian Kindler. "Die EZB und nicht die Bundesregierung ist hauptverantwortlich für die Fortschritte bei der Haushaltskonsolidierung." Weiter lesen …

Rauchstopp mit 60: Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall sinkt schon in den ersten fünf Jahren

Raucher steigern mit jeder Zigarette ihr Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko, ein Herztod trifft sie im Schnitt fünfeinhalb Jahre früher als Nichtraucher. Doch auch umgekehrt gilt: Selbst wer erst im fortgeschrittenen Alter über 60 Jahren mit dem Rauchen aufhört, senkt sein Risiko bereits innerhalb weniger Jahre erheblich. Das bestätigten Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum jetzt an insgesamt über einer halben Million Menschen aus Europa und den USA. Weiter lesen …

Deutsche Wirtschaft zunehmend unzufrieden mit Bachelor-Absolventen

Die deutsche Wirtschaft ist zunehmend unzufrieden mit den Bachelor-Absolventen. Nur noch 47 Prozent aller Unternehmen sagen, diese würden ihre Erwartungen erfüllen: Dies geht aus einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) unter 2000 Unternehmen hervor, über die die "Welt" berichtet. 2007 waren noch 67 und 2011 noch 63 Prozent aller Firmen mit den Absolventen zufrieden gewesen. Weiter lesen …

Umfrage: Deutschen Geldanlegern geht Sicherheit vor Rendite

Neun von zehn Deutschen setzen bei der Geldanlage auf ein geringes Verlustrisiko. Langfristigen Werterhalt sowie die schnelle und einfache Verfügbarkeit des investierten Geldes halten 85 bzw. 81 Prozent für wichtig. Renditechancen durch Zinsen, Dividendenzahlungen oder steigende Kurse schätzen dagegen weniger Deutsche. Dies ergibt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts TNS Emnid mit über 1.000 Befragten, die von der Deutsche Börse Commodities, dem Anbieter des Goldprodukts Xetra-Gold, in Auftrag gegeben wurde. Weiter lesen …

Unions-Haushälter gegen neue Kindergeld-Verhandlungen

Der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Eckhardt Rehberg (CSU), hat Forderungen aus Union und SPD nach neuen Verhandlungen über das Kindergeld eine klare Absage erteilt: "Ich sehe nicht, dass noch mehr Entlastungen möglich sind. Jetzt noch einmal über das Kindergeld zu verhandeln, halte ich für reines Wunschdenken", sagte Rehberg der "Welt". Weiter lesen …

Tarifeinheitsgesetz: Verdi droht mit Verfassungsbeschwerde

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi droht mit juristischen Schritten gegen das geplante Tarifeinheitsgesetz: "Ich gehe davon aus, dass Verdi selbst Verfassungsbeschwerde einlegen wird", sagte Verdi-Chef Frank Bsirske der "Stuttgarter Zeitung". Bei dem Gesetz handele es sich "erkennbar um einen wenn auch indirekten Eingriff in die Koalitionsfreiheit und ins Streikrecht", so Bsirske. "Es wird absehbar nicht einlösen, was es verspricht - nämlich die Konkurrenz zwischen Gewerkschaften und die Streikintensität zu mindern." Weiter lesen …

Amnesty International kritisiert neues Flüchtlingskonzept der EU

Vor dem Sondergipfel in Brüssel hat die Menschenrechtsorganisation Amnesty International das neue Flüchtlingskonzept der EU heftig kritisiert. "Die Pläne, welche die Staats- und Regierungschefs auf ihrem Sondergipfel am Donnerstag in Brüssel beraten, sind allein motiviert von Sicherheitspolitik und Kriminalitätsbekämpfung und nicht von Menschenrechtspolitik", sagte die geschäftsführende Direktorin des EU-Büros von Amnesty, Iverna McGowan, der "Berliner Zeitung"). Weiter lesen …

Mehr als 30 Tote bei Unwetter in Indien

Bei einem schweren Unwetter im ostindischen Bundesstaat Bihar sind mindestens 32 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 80 Menschen wurden nach Angaben der örtlichen Behörden bei dem Sturm in der Nacht zum Mittwoch verletzt. Die Zahl der Opfer könnte den Angaben zufolge noch steigen, da einige Gebiete noch nicht zugänglich seien. Weiter lesen …

Katja Riemann: Anerkennung ist wunderbar

Katja Riemann gehört seit Jahrzehnten zu den bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Schauspielerinnen, hat aber immer noch Lampenfieber vor jedem Auftritt. "Ich habe immer viel Angst, auf die Bühne zu gehen - aber wenn man dann dort steht, ist man froh, dass man es geschafft hat", sagt die 51-Jährige im Interview mit dem Magazin Reader's Digest (Mai-Ausgabe). Demnächst ist Riemann wieder auf der Leinwand zu sehen: Am 7. Mai startet der Film Die abhandene Welt. In dem Melodram von Margarethe von Trotta geht sie auf die Suche nach ihrer unbekannten Schwester. Weiter lesen …