Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Weißes Haus: Zwei Geiseln bei Einsatz gegen al-Qaida getötet

Weißes Haus: Zwei Geiseln bei Einsatz gegen al-Qaida getötet

Archivmeldung vom 23.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Weißes Haus. Bild: flickr/Chris Christner
Weißes Haus. Bild: flickr/Chris Christner

Bei einem US-Anti-Terror-Einsatz gegen das Terrornetzwerk al-Qaida im vergangenen Januar in der pakistanisch-afghanischen Grenzregion sind nach Angaben aus dem Weißen Haus versehentlich zwei Geiseln getötet worden.

Dabei handele es sich um einen US-Bürger und einen Italiener, die sich seit 2011 beziehungsweise seit 2012 in der Gewalt von al-Qaida befanden, erklärte ein Sprecher am Mittwoch. Man hab nicht gewusst, dass die beiden Geiseln am Einsatzort festgehalten wurden. Zudem gehe man davon aus, dass zwei weitere US-Bürger bei Einsätzen in der gleichen Region getötet worden seien. Sie seien vermutlich Mitglieder des Terrornetzwerks gewesen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte satin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen