Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik KfW-Bank soll ausländische Klimaanleihen kaufen

KfW-Bank soll ausländische Klimaanleihen kaufen

Archivmeldung vom 09.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Barbara Hendricks Bild:  U.S. Army Europe Images, on Flickr CC BY-SA 2.0
Barbara Hendricks Bild: U.S. Army Europe Images, on Flickr CC BY-SA 2.0

Die Bundesregierung verstärkt ihre Aktivitäten zur internationalen Finanzierung von Klimaschutzprojekten. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat der staatseigenen KfW-Bank den Auftrag erteilt, in den nächsten vier Jahren Anleihen ausländischer Banken, Unternehmen oder Organisationen zur Finanzierung von Klimaschutzprojekten im Umfang von bis zu einer Milliarde Euro zu erwerben.

"Angestrebt wird ein Investitionsvolumen von etwa 250 Millionen Euro jährlich", heißt es in einem Brief Hendricks` an die KfW-Bank, der der Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) vorliegt. Die Verkäufer müssen allerdings eine Reihe von Bedingungen erfüllen. Auf diese Weise will Hendricks nach eigenen Worten dazu beitragen, Qualitätsstandards für den wachsenden internationalen Handel mit "grünen Bonds" zu etablieren.

Der Bundesrechnungshof soll das Verfahren prüfen dürfen. Die Haftung liegt bei der KfW. Für den Fall, dass ein Emittent seine Schuld bei Fälligkeit nicht begleichen kann, soll die KfW diese Kosten wie die anfallenden Bearbeitungskosten vollständig übernehmen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: