Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Drogenhändler in Indonesien hingerichtet

Drogenhändler in Indonesien hingerichtet

Archivmeldung vom 29.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von Indonesien
Flagge von Indonesien

Indonesien hat am Dienstagabend trotz internationaler Kritik zum Tode verurteilte Drogenhändler - darunter überwiegend Ausländer - hingerichtet. Das indonesische Strafrecht sieht die Todesstrafe für Delikte wie Mord, Terrorismus und illegalen Drogenhandel vor.

Gemäß der indonesischen Verfassung hat der Präsident die Möglichkeit, zum Tode Verurteilte zu begnadigen. Internationale Gnadenappelle hatte die indonesische Regierung jedoch mehrfach abgelehnt.

Zunächst war unklar, ob acht oder neun Gefangene erschossen wurden. In Internetberichten wurde die unbestätigte Information verbreitet, dass angeblich die einzige weibliche Delinquentin nicht hingerichtet wurde.

Erst im Januar waren sechs Menschen wegen Drogendelikten hingerichtet worden, darunter fünf Ausländer.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lunker in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige