Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

21. November 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Fußball: DFL-Chef attackiert Weltverband Fifa

Christian Seifert, Chef der Deutschen Fußball Liga (DFL), hat den Weltverband Fifa und den Fifa-Präsidenten Sepp Blatter scharf attackiert. "Man weiß nicht mehr, ob man sich wundern oder fremdschämen soll", sagte Seifert in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" (Wochenend-Ausgabe). Die DFL fühle sich "von dieser Fifa nicht mehr vertreten, man fühlt sich da auch nicht mehr zugehörig", erklärte Seifert angesichts der dauernden Skandalnachrichten um die WM-Vergaben 2018 und 2022. Weiter lesen …

Grünen-Europaabgeordnete Giegold: Verständnis für die Blockupy-Proteste vor Europäischer Zentralbank

Der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold hat Verständnis für die Proteste der Blockupy-Bewegung vor der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main geäußert. "Grundsätzlich finde ich Proteste gegen die Troika-Politik richtig", sagte Giegold im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Samstagausgabe). Weiter lesen …

Bundesentwicklungsminister attackiert Textilindustrie

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat der deutschen Textilindustrie im Zusammenhang mit dem schweren Unglück in einer Nähfabrik in Bangladesch im Jahr 2013 schwere Vorwürfe gemacht. "Es gab über Tausend Tote. Und es ist schrecklich und unverantwortlich, dass Teile der deutschen Textilwirtschaft nicht in den Fonds eingezahlt haben", sagte Müller in hr-Info. Weiter lesen …

Linke fordert »sofortigen Abnahmestopp« für Hubschrauber vom Typ NH90

Die Linkspartei hat einen »sofortigen Abnahmestopp« für Hubschrauber vom Typ NH90 gefordert. Der Haushaltsexperte der Linksfraktion im Bundestag, Michael Leutert, reagierte damit gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Samstagausgabe) auf Vorwürfe, dass der vom Airbus-Konzern unter anderem für die Bundeswehr gefertigte Transporthubschrauber gravierende Probleme unter anderem mit den Triebwerken aufweise. Mit dem NH90, so Leutert, werde möglicherweise »das Leben von Soldaten wie das von Zivilisten gefährdet«. Weiter lesen …

DIHK warnt Bahn-Gewerkschaften vor neuen Streiks

Vor den am Freitag beginnenden Tarifgesprächen der Deutschen Bahn mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) und der Lokführergewerkschaft (GDL) hat die Wirtschaft vor einem Scheitern und neuen Arbeitskämpfen gewarnt. "Die vielen Bahnstreiks sind schon jetzt ein Bremsklotz für die Konjunktur. Transport und Arbeitszeit fallen aus, ausbleibende Lieferungen sorgen für Engpässe", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, der "Bild"-Zeitung. Weiter lesen …

De Maizière: Zahl der IS-Kämpfer aus Deutschland gestiegen

Die Zahl radikaler Islamisten aus Deutschland, die sich der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) in Syrien und dem Irak angeschlossen haben, ist laut Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) weiter angestiegen. "Bei der neuesten Schätzung ist die Zahl nochmal erhöht worden. Wir gehen jetzt von 550 aus. Bis vor wenigen Tagen haben wir noch 450 gesagt. Insbesondere im Vergleich zum letzten Jahr ist das ein hoher Anstieg", sagte der Innenminister im Gespräch mit dem Fernsehsender Phoenix. Weiter lesen …

Umfrage: Viele deutsche Spitzenmanager fürchten sich vor Japan

Japan könnte zur großen Gefahr für die hiesige Wirtschaft werden: Viele Top-Manager aus Deutschland fürchten laut einer Umfrage, dass die drittgrößte Volkswirtschaft im Kampf gegen die Rezession zu Mitteln greift, die Deutschland hart treffen könnten. Das ist das Ergebnis der Umfrage unter den Mitgliedern des "Leader`s Parliament" von "Roland Berger Strategy Consultants" und der "Welt"-Gruppe. Weiter lesen …

Wissing: GroKo verprasst Rekordsteuereinnahmen

Das FDP-Präsidiumsmitglied Volker Wissing hat der Großen Koalition vorgeworfen, die Rekordsteuereinnahmen zu verprassen, "statt sie sinnvollerweise in die Haushaltskonsolidierung zu stecken". Es sei bemerkenswert, "wie wenig die Große Koalition aus den Rekordsteuereinnahmen macht", sagte Wissing am Freitag. Weiter lesen …

Volkswagen will in fünf Jahren über 85 Milliarden Euro investieren

Volkswagen plant von 2015 bis 2019 mit Investitionen in Höhe von 85,6 Milliarden Euro. Das Geld solle insbesondere in die Entwicklung neuer Modelle, innovativer Technologien und in die globale Präsenz von VW fließen, wie das Unternehmen am Freitag nach der Sitzung des VW-Aufsichtsrats in Wolfsburg mitteilte. Rund zwei Drittel der Gesamtinvestitionen fließen demnach in effizientere Fahrzeuge, Antriebe sowie in die umweltschonendere Produktion. Weiter lesen …

CDU-Vize: Schwarz-Grün überall möglich

Vor dem Parteitag der Grünen in Hamburg hat der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet Sympathie für schwarz-grüne Bündnisse auf allen politischen Ebenen gezeigt. "Prinzipiell sind schwarz-grüne Koalitionen überall möglich: in vielen Großstädten, in allen Ländern und auch im Bund", sagte Laschet im Gespräch mit der "Welt" (Samstag). Weiter lesen …

Wärmehalle für Obdachlose am Innsbrucker Platz wieder im Betrieb

Auch in diesem Winter betreiben die Berliner Stadtmission und der Hamburger Energiedienstleister Care-Energy gemeinsam am Innsbrucker Platz in Berlin eine Traglufthalle als Wärmequartier für Obdachlose im Rahmen der Kältehilfe in Berlin. Die Kosten der Halle, die Platzmiete und des laufenden Betriebs finanziert erneut "Care-Energy", die Stadtmission trägt die Kosten für Personal, Verpflegung und Betreuung. Weiter lesen …

Simbabwe: Mindestens elf Tote bei Massenpanik nach Gottesdienst

In Simbabwe sind bei einer Massenpanik nach einem Gottesdienst in einem Stadion mindestens elf Menschen ums Leben gekommen und viele weitere verletzt worden. Nach Angaben der örtlichen Polizei vom Freitag starben bei dem Unglück in der Stadt Kwekwe im Zentrum des Landes am Donnerstagabend vier Menschen im Gedränge, sieben weitere erlagen ihren Verletzungen wenig später in einem Krankenhaus. Weiter lesen …

Salif Sané trainiert ab der kommenden Woche wieder bei den Profis

Salif Sané kehrt in der kommenden Woche ins Mannschaftstraining der Bundesliga-Mannschaft von Hannover 96 zurück. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs von Sportdirektor Dirk Dufner und Cheftrainer Tayfun Korkut mit dem senegalesischen Nationalspieler heute Mittag. Sané hatte aus disziplinarischen Gründen in den vergangenen Monaten am Spiel- und Trainingsbetrieb unserer Regionalliga-Mannschaft teilgenommen. Weiter lesen …

ROG verurteilt Willkürprozesse gegen zwei investigative Journalisten in Russland

Reporter ohne Grenzen verurteilt die willkürlichen Strafprozesse gegen zwei kritische Journalisten im russischen Rostow am Don. Dem schon in einem anderen Fall verurteilten Sergej Resnik drohen wegen Beleidigung von Staatsbeamten und Meineids bis zu drei Jahre zusätzliche Haft. Sein Kollege Alexander Tolmatschew wurde wegen angeblicher Erpressung zu neun Jahren Arbeitslager verurteilt. Weiter lesen …

Unfassbar: Radiosender fordert Verständnis für Sex mit Hunden

Im Umfeld der aktuellen ARD-Themenwoche Toleranz rechtfertigt ein Mann in einem öffentlich-rechtlichen Radiosender die sexuelle Beziehung zu seinem Hund. "Ein öffentlich-rechtlicher Sender fordert Toleranz für Sodomie? Da bleibt einem die Luft weg", sagt Tierschützerin Simone Schröder, Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft zum Schutz des Hundes e.V. "Tausende Menschen traumatisieren Tiere tagtäglich durch sexuelle Handlungen. Diese Tiere verenden oft jämmerlich. Nur der Mensch profitiert und nennt das dann Liebe. Es ist eine absolute Unverschämtheit, dass dieses Thema jetzt auch noch eine öffentlich-rechtliche Bühne erhält und sogar noch Toleranz verlangt." Weiter lesen …

Caffier: Russland nicht stigmatisieren

Zum Auftakt der 60. Jahrestagung der Parlamentarischen Versammlung der Nato in Den Haag hat der deutsche Delegationsleiter Lorenz Caffier vor einer Stigmatisierung Russlands gewarnt. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) sagte der CDU-Politiker mit Blick auf die Ukraine-Krise, "Russland darf in den internationalen Gremien und Versammlungen nicht am Katzentisch sitzen". Nötig seien Verhandlungen auf Augenhöhe und keine Drohgebärden. Weiter lesen …

Trotz Misstrauen: Menschen lieben Social Media

Menschen vertrauen den sozialen Medien weniger als irgend einer anderen Kommunikationsform, wie eine Untersuchung des Pew Research Centers zeigt. Trotz des Misstrauens wenden sich die Konsumenten jedoch nicht von den sozialen Medien ab. Denn für die Facebook-Generation stellt das Bereitstellen von persönlichen Daten für einen freien Zugang zum Web 2.0 einen großen Gewinn dar. Weiter lesen …

Tupperware-Chef Rick Goings: "Wir wollen in Deutschland wieder wachsen"

Nach dem sechsprozentigen Umsatzrückgang in Deutschland plant Rick Goings, CEO der Tupperware Brands Corporation, die Wende. "Natürlich wollen wir in Deutschland wieder positiv wachsen. Die minus sechs bedeuteten aber eine Verbesserung im Vergleich zum Vorquartal", sagte Goings im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 12/2014). Das Unternehmen habe noch Arbeit vor sich, er sei aber "zuversichtlich, dass wir wieder in die Spur kommen", denn "die Deutschen folgen gern Systemen und Regeln. Und Tupperware ist ein System". Weiter lesen …

Licht-Test: Trotz Verbesserung auch 2014 keine Entwarnung

Der Licht-Test 2014 ist ausgewertet. Von den rund 141.600 Tests, die in die Statistik einflossen, weisen etwa 46.600 (32,9 Prozent) Mängel an der Beleuchtungsanlage auf. Dies ist im Vergleich zum Ergebnis 2013 (35,2 Prozent) eine leichte Verbesserung um 2,3 Prozentpunkte. Das gaben die Organisatoren des Licht-Tests, der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und die Deutsche Verkehrswacht (DVW), heute bekannt. Weiter lesen …

Mond: "Lunar Mission One" setzt auf Crowdfunding

Das Projekt "Lunar Mission One" soll eines Tages auf dem Mond ein Archiv menschlicher DNA und digitale Aufzeichnungen über das Leben auf der Erde ermöglichen. Weltraumexperte David Iron will seinen Kunden rund 50 Pfund (rund 60 Euro) für eine Haarsträhne verrechnen, die dann in einem Archiv in der Oberfläche des Mondes gemeinsam mit Aufzeichnungen des eigenen Lebens vergraben wird. Weiter lesen …

Kein Echtpelz bei Vero Moda, Only und Jack & Jones

Der dänische Modekonzern Bestseller, zu dem unter anderem die Marken Vero Moda, Only und Jack & Jones gehören, hat sich dem „Fur Free Retailer“-Programm (FFR) angeschlossen. Damit verpflichtet sich der Konzern schriftlich dazu, in seinen über 15.000 Filialen in mehr als 70 Ländern sowie in den dazugehörigen Online-Shops zu 100 Prozent auf Echtpelz zu verzichten. Die Stiftung VIER PFOTEN ist seit 2012 deutscher Repräsentant des FFR-Programms, dem inzwischen bereits über 300 Modeunternehmen beigetreten sind. Auf der Website www.furfreeretailer.com können Verbraucher die gesamte Liste der teilnehmenden Modeunternehmen einsehen – und so beim Shoppen eine bewusste Entscheidung im Sinne des Tierschutzes treffen. Weiter lesen …

AfD-Goldhandel: Lammert empfiehlt Änderung des Parteiengesetzes

Die Erlöse aus dem Handel der AfD mit Gold sind Einnahmen im Sinne des Parteiengesetzes. Als solche sind sie im Rechenschaftsbericht auszuweisen und damit erhöhen sie auch die sogenannte ,,relative Obergrenze" der staatlichen Zuschüsse an die Partei. Das ist das Ergebnis einer Prüfung der Bundestagsverwaltung, die hierzu auch eine Stellungnahme des ,,Arbeitskreises Parteienfinanzierung" des Instituts der Wirtschaftsprüfer eingeholt hat. Das ist der AfD heute in einem Schreiben des zuständigen Referates der Bundestagsverwaltung mitgeteilt worden. Weiter lesen …

Thomas Strunz: Trapattonis Wutrede hat meine Karriere enorm beeinflusst

Ex-Fußball-Profi Thomas Strunz kann sich - wie viele Fußballfans - noch sehr gut an die sogenannte Wutrede von 1998 vom damaligen FC-Bayern-Trainer Giovanni Trapattoni erinnern. "Sie hat meine Karriere enorm beeinflusst. Die Pressekonferenz war auch im Ausland bekannt, das hat einen Wechsel von mir in eine andere Liga erschwert", sagte Strunz in einem Interview mit "Focus Online". Weiter lesen …

Schetyna: EU muss sich auf neue Sanktionen gegen Russland vorbereiten

Polens neuer Außenminister Grzegorz Schetyna hat die EU aufgerufen, sich schon jetzt auf mögliche neue Sanktionen gegen Russland vorzubereiten, sollte Moskau in der Ostukraine mit weiteren Aggressionen gegen Städte wie Mariupol vorgehen. "Dann müssen wir neue Sanktionen sofort verhängen können und sie nicht erst entwerfen müssen", sagte Schetyna der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Puma wird Textilproduktion entgiften

Puma veröffentlicht heute einen glaubwürdigen Fahrplan, nach dem die Firma bis zum Jahr 2020 ihre Textilproduktion entgiften will. Die Firma reagiert damit auf die Detox-Kampagne von Greenpeace. Bis Ende 2017 sollen alle Puma-Produkte komplett frei von per- und polyfluorierten Chemikalien (PFC) sein. PFC machen Kleidung und Schuhe schmutz- und wasserabweisend, können aber das Immunsystem und die Fortpflanzung schädigen. "Puma nimmt die Verpflichtung zu sauberer Textilherstellung ernst. Angesichts der gravierenden Trinkwasserverschmutzung in den asiatischen Produktionsländern ist das ein großer Schritt in Richtung einer giftfreien Zukunft", sagt Manfred Santen, Chemie-Experte von Greenpeace. Weiter lesen …

USA: Obama kündigt Neuausrichtung der Einwanderungspolitik an

US-Präsident Barack Obama hat angekündigt die Einwanderungspolitik der USA per Exekutivanordnungen vorerst neu auszurichten. Eine der Maßnahmen betrifft rund fünf Millionen Einwanderer: Demnach würden in Zukunft diejenigen von der Verfolgung und Ausweisung verschont, die seit mehr als fünf Jahren in den USA leben und Kinder haben, die in den Vereinigten Staaten geboren und US-Bürger sind. Außerdem solle unter anderem die Grenze zu Mexiko künftig besser gesichert werden. Weiter lesen …

Whistleblower sind Goldgrube für US-Behörden

Whistleblower sind ihr Geld wert, wie eine Studie der Kogod School of Business zeigt. So wiegen die Vorteile entsprechender Programme zur Aufklärung von Betrugsfällen in Unternehmen die Kosten bei weitem auf. Mithilfe von Whistleblowern konnte das US-Justizministerium sowie die US-Finanzaufsichtsbehörde SEC stärker gegen kriminelle Machenschaften in Unternehmen beziehungsweise deren verantwortliche Vorstände vorgehen. Weiter lesen …

Wechselwirkung mit dem Essen

Ein gesundes Müsli zum Frühstück klingt erst einmal vernünftig. Wer dazu aber Tabletten einnehmen muss, sollte sich vorher in der Apotheke vergewissern, ob er die Mittel mit ballaststoffreichem Essen einnehmen darf. Vorsicht ist geboten bei manchen Antibiotika, Blutdruckmitteln oder Mitteln gegen Diabetes sowie bei bestimmten Schilddrüsen-Präparaten und Schmerzmitteln, erklärt das Apothekenmagazin "Baby und Familie". Weiter lesen …

Zeitung: Pkw-Maut wird Mitte Dezember im Kabinett verabschiedet

Die Einführung der Pkw-Maut soll nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung am 17. Dezember im Bundeskabinett beschlossen werden. Der Entwurf sieht unter anderem eine Gebühr von bis zu 130 Euro auf Autobahnen vor. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatte seinen Entwurf am Donnerstag in Brüssel der neuen Verkehrskommissarin Violeta Bulc vorgestellt. Sie werde das Konzept prüfen, so die Slowenin. Weiter lesen …

Bildungs-Staatssekretär Stefan Müller (CSU) fordert Neuanlauf bei Frauenquote

Der Staatssekretär im Bildungsministerium, Stefan Müller (CSU), hat einen Neuanlauf bei der Einführung der Frauenquote gefordert und schlägt alternativ ein Stufenmodell vor. "Es hilft ja schließlich niemandem - am wenigsten den Frauen selbst - wenn am Ende nach der Devise verfahren werden müsste 'Quote vor Qualität'", sagte Müller der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinische Post". Weiter lesen …

Videostreaming verdrängt nach und nach klassisches TV

Videostreaming verändert die Fernsehgewohnheiten vieler Verbraucher. Jeder dritte Nutzer von Videostreaming (33 Prozent) ab 14 Jahren ersetzt das klassische Fernsehen ganz oder teilweise durch Streaming-Angebote. Das entspricht gut 13 Millionen Bundesbürgern. So lautet das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. Weiter lesen …

Parteienforscher: Grüne auf dem richtigem Weg

Mit Blick auf den an diesem Freitag startenden Bundesparteitag der Grünen sieht Parteienforscher Uwe Jun die Partei auf dem richtigen Weg. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Jun: "Die Grünen besinnen sich auf ihre alten Kernthemen wie Energiepolitik oder Umweltschutz. Das ist sinnvoll. Nach wie vor haben sie in diesen Fragen den höchsten Kompetenzwert." Dass inzwischen nahezu alle Parteien diese Themen besetzen, stelle "ein eher kleineres Problem" dar, erklärte der Politikwissenschaftler von der Universität Trier: "Die Wähler bevorzugen das Original." Auch dass etwa die SPD und ihr Parteichef Sigmar Gabriel von ihren Klimazielen abrückten, berge Möglichkeiten, so Jun. "Diese Chancen können die Grünen jetzt nutzen." Weiter lesen …

SPD-Fraktionschef sieht Dreierbündnis in Thüringen nicht als Störfaktor für Koalition im Bund

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann rechnet nicht damit, dass das rot-rot-grüne Bündnis in Thüringen negative Auswirkungen für die schwarz-rote Regierungskoalition im Bund haben wird. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" betonte Oppermann, er sei in diesem Punkt gelassen. In Thüringen werde über die Schulpolitik entschieden, nicht aber über den Euro und nicht über die internationale Verantwortung Deutschlands. Weiter lesen …

15.000 Niedersachsen beantragten bislang Rente mit 63

Rund 15.000 Menschen aus Niedersachsen haben bis Ende Oktober einen Antrag auf die neue abschlagsfreie Rente mit 63 gestellt. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Berufung auf Zahlen der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Braunschweig-Hannover. Am Donnerstag war bekannt geworden, dass auf Bundesebene bislang 163.000 Anträge eingegangen sind und davon bislang 110.000 Anträge bearbeitet und fast ausnahmslos bewilligt wurden. Weiter lesen …

NRW startet neuen Anlauf für Nachtflugverbot in Köln/Bonn

Die rot-grüne Landesregierung will erneut ein Nachtflugverbot für Passagierflüge am Flughafen Köln/Bonn durchsetzen. Landesverkehrsminister Michael Groschek (SPD) kündigte am Donnerstag im Bau- und Verkehrsausschuss in Düsseldorf an, dass er Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) auffordern werde, eine entsprechende Genehmigung zu erteilen, um Passagierflüge zwischen null und fünf Uhr morgens zu verbieten. Weiter lesen …

Gericht will Wasserwerferprozess einstellen

Der Stuttgarter Wasserwerferprozess gegen zwei Polizeibeamte soll eingestellt werden. Das berichtet die "Stuttgarter Zeitung". Die beiden Angeklagten sollen je 3000 Euro bezahlen, das habe die zuständige 18. Große Strafkammer am Landgericht Stuttgart den Verfahrensbeteiligten nach einer Zwischenberatung vorgeschlagen. Die Kammer lege dieser Entscheidung den Paragrafen 153a der Strafprozessordnung zugrunde, der eine Einstellung erlaubt, wenn die Schwere der Schuld als gering angesehen wird. Weiter lesen …

Thüringer CDU-Fraktionsvorsitzender Mohring: Rot-Rot-Grün für Viele in Thüringen unerträglich

Der Thüringer CDU-Fraktionsvorsitzende Mike Mohring bezeichnet die designierte rot-rot-grüne Koalition in Thüringen als "für viele Menschen unerträglich". Mohring äußert sich bei phoenix zur Aufarbeitung des DDR-Regimes. Zu diesem Thema stehe eine Menge "Geschwurbel" im Koalitionsvertrag. Die Erklärung zum "Unrechtsstaat DDR" sage nichts über die Verantwortung der SED in der DDR. Weiter lesen …

NRW muss Abschiebehäftlinge bis nach Berlin und Brandenburg fahren

Nordrhein-Westfalen muss überwiegend kriminelle Abschiebehäftlinge bis nach Berlin und Brandenburg chauffieren, weil es im eigenen Bundesland keine Unterbringungsmöglichkeit mehr gibt. Das Innenministerium bestätigte Recherchen der WESTFALENPOST, wonach zwei Justizvollzugsanstalten in Köpenick und Eisenhüttenstadt genutzt werden müssen. Der organisatorische Aufwand ist immens, weil die Häftlinge in Begleitung von Beamten der Ausländerämter stundenlang durch Deutschland gefahren werden. Weiter lesen …

Europas Sozialdemokraten fordern Israel zu Zugeständnissen auf

Die Führung der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament hat eindeutige Zugeständnisse von Seiten Israels an die Palästinenser gefordert: "Es kann keine Lösung für den israelisch-palästinensischen Konflikt ohne die Aufhebung der Blockade des Gaza-Streifens geben. Die Freilassung aller palästinensischen politischen Häftlinge einschließlich Marwan Barghoutis wäre ebenfalls ein wichtiger Beitrag für die Friedensbemühungen", sagte der Fraktionschef der Sozialdemokraten im EU-Parlament, Gianni Pitella, der "Welt". Weiter lesen …

Kölner Erzbischof Woelki in der "Lokalzeit aus Köln" : "Massenquartiere für Flüchtlinge schüren Fremdenhass"

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki hat an Städte und Gemeinden appelliert, Flüchtlinge menschenwürdig unterzubringen. "Massenunterkünfte wie Turnhallen und ehemalige Baumärkte wie in Köln sind problematisch - so etwas schürt Fremdenfeindlichkeit", sagte Kardinal Woelki im Interview der WDR-Sendung "Lokalzeit aus Köln". Weiter lesen …

Dortmund und Essen: Wohnungen verlieren in 10 Jahren bis zu 26 Prozent an Wert, Mieten sinken um bis zu 10 Prozent

Verschuldung, hohe Arbeitslosigkeit und sinkende Einwohnerzahlen - das alles sind Folgen des immer noch anhaltenden Strukturwandels, mit dem sowohl Essen als auch Dortmund in den vergangenen Jahrzehnten zu kämpfen hatten. Auch der Wohnungsmarkt blieb davon nicht verschont. So kosten aktuell Eigentumswohnungen in Essen im Mittel 1.000 Euro und in Dortmund 1.105 Euro pro Quadratmeter. Im Vergleich zu 2004 ist das ein Wertverlust von 26 beziehungsweise 24 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle 10-Jahresvergleich von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale. Weiter lesen …

Bremen lockert Friedhofszwang

Bremen hat als erstes deutsches Bundesland den Friedhofszwang gelockert. Die Bremer Bürgerschaft beschloss am Donnerstag eine entsprechende Gesetzesänderung. Damit darf in der Hansestadt die Asche von Verstorbenen in privaten Gärten verstreut werden. Auch öffentliche Flächen sollen für die neue Bestattungsform ausgewiesen werden. Weiter lesen …

Polizeigewerkschaft wirft NRW-Innenminister Versäumnisse vor

Arnold Plickert, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in NRW, hat dem nordrhein-westfälischen Innenminister Ralf Jäger im Zuge der Kölner Hooligan-Demo Versäumnisse vorgeworfen. "Für diese Gewalttätigkeit waren es einfach zu wenig Einsatzkräfte", sagte Plickert der "Welt". Jäger hatte am Donnerstag im Düsseldorfer Landtag eingestanden, dass der Einsatz aus heutiger Sicht mit mehr Beamten gefahren worden wäre. Weiter lesen …

Umweltschutz: Experte warnt vor Verlust der deutschen Vorreiterrolle

Der Umweltberater der Bundesregierung, Professor Dirk Messner, hat vor einem Verlust der Vorreiterrolle Deutschlands bei Klimaschutz und Energiewende gewarnt. Messner forderte am Mittwochabend in Frankfurt einen sukzessiven Ausstieg aus der Kohle-Verstromung, um das CO2-Reduktionsziel der Bundesregierung für 2020 noch erreichen zu können: "Wir müssen aus der Kohle raus", sagte er laut eines Berichts der "Frankfurter Rundschau". Weiter lesen …

Jessica Schwarz: "Heiraten ist mir nicht wichtig"

Schauspielerin Jessica Schwarz (37), bekannt durch TV-Hits wie "Buddenbrooks" und "Romy", ist ab dem 27.11. in dem neuen Kinofilm "Der Koch" zu sehen. In der Verfilmung von Martin Suters Bestseller spielt sie eine Köchin, die sich mit einem Cateringservice für Liebesmenüs selbstständig macht. Privat lebt sie seit 2010 mit Kameramann Markus Selikovsky zusammen, das Paar lebt in Wien. Weiter lesen …

Matthew McConaughey: "Ich sehe mich einfach gern!"

Mit dem Sci-Fi-Drama "Interstellar" feiert Matthew McConaughey gerade Kassenerfolge - und ist von sich selbst angetan. "Ich sehe mich einfach gern!", gesteht der Hollywoodstar in der neuen TV Movie (Heft 25/2014). "'Interstellar' habe ich schon zwei Mal angeschaut, und von 'True Detective' kann ich gar nicht genug bekommen." Weiter lesen …

Jason Segel: Babys haben richtig Angst vor mir

"How I Met Your Mother"-Star Jason Segel hat nach eigenen Angaben einen guten Draht zu Kindern - bei Babys sieht die Sache jedoch etwas anders aus. "Babys haben richtig Angst vor mir. In einer Staffel von `How I Met Your Mother` hatte ich eins. Bei mir hat es ununterbrochen geweint", sagte der 34-Jährige in einem Interview mit der Internetseite der Zeitschrift "Gala". Weiter lesen …

Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
20.09.2019 - 22.09.2019
Agnihotra Seminar
36318 Schwalmtal
29.09.2019
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Neubauer (links) mit Greta Thunberg (rechts) im März 2019 bei einer Fridays-For-Future-Demonstration in Hamburg.
Gretas Reise wirft Fragen zu angeblich lukrativen Geschäften im Hintergrund auf
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Eingang zum Expoland
Die zehn extremsten Unfälle in Freizeitparks
Gedenkstein an der Unfallstelle in Tellingstedt
Ist das letzte Geheimnis um den tödlichen Unfall von Sängerin Alexandra enthüllt?
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Eisbär (Ursus maritimus)
Meteorologe Klaus-Eckart Puls schämt sich für frühere Aussagen zum Klimawandel
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Dr. Mark Geier
Gericht spricht impfgegnerischem Arzt $2,5 Millionen Dollar Entschädigung zu
Minoische Vase aus Kreta, Archäologisches Museum Iraklio
Baden-Württemberg: Karussell außer Betrieb genommen, weil es an Hakenkreuz erinnert
Bild: Rica Lenz / pixelio.de
So viele Hundehalter gibt es in Deutschland - Diese Zahlen hätten Sie nicht vermutet