Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

15. November 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Generalsekretär des Europarates: Westen muss auf Russland zugehen

Der Generalsekretär des Europarates, Thorbjørn Jagland, hat angesichts der Ukraine-Krise gefordert, der Westen müsse stärker auf Russland zugehen. "Moskau hat ganz offensichtlich Einfluss auf das Geschehen in der Ostukraine, und deshalb muss der Westen mit Russland auf Augenhöhe verhandeln", sagte er den "Lübecker Nachrichten" (Sonntag-Ausgabe). "Es ist gut, dass sich die Außenminister Russlands und der Vereinigten Staaten jetzt häufiger treffen", sagte er der Zeitung. Weiter lesen …

Marokko für zwei Afrika-Cups ausgeschlossen

Nach dem Entzug der Rolle als Gastgeber des Afrika-Cups 2015 wird Marokko von den kommenden beiden Turnieren ausgeschlossen. "Wir werden uns an die Regeln halten. Das bedeutet den Ausschluss von den kommenden beiden Turnieren", sagte der Präsident der "Afrikanischen Fußball-Konföderation" (CAF). Weiter lesen …

"Heimsieg" für Kristina Sprehe beim AGRAVIS-Cup

"Heute war's besser," freute sich Kristina Sprehe nach 81,09 Prozent und dem Sieg im internationalen Grand Prix Special beim Oldenburger AGRAVIS-Cup. Mit ihrem 13 Jahre alten Hannoveraner Hengst Desperados FRH war es der erste Start nach der erfolgreichen Weltmeisterschaft, die mit Teamgold und Einzelbronze für die 28 Jahre alte Dressurreiterin aus Dinklage endete. Jetzt haben Pferd und Reiterin den Startplatz beim Finale der internationalen Dressurserie MEGGLE Champions in Dortmund im März auch schon "in der Tasche". Das haben Sprehe und Desperados FRH immerhin zweimal gewonnen. Weiter lesen …

Gewerkschaft IG BCE stellt Klimaziel in Frage

Der Vorsitzende der Gewerkschaft IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis, hat das deutsche Klimaziel in Frage gestellt. Im Interview mit dem "Bericht aus Berlin" (ARD) äußert Vassiliadis wenig Verständnis für die Forderung nach der Abschaltung von alten Kohlekraftwerken, damit Deutschland das Klimaziel von 40 Prozent weniger CO2 bis 2020 erreichen kann. Weiter lesen …

Der General des letzten Bataillons (Sonderelbe Jasmin, Band 1)

Die Romanreihe „Der General des letzten Bataillons“ von Autor Dan König, deren erster Band kürzlich im All-Stern Verlag erschienen ist, beschreibt in Angliederung an die erfolgreiche Buchreihe „Steine der Macht“ des österreichischen Autors Stan Wolf“ die Geschichte des bis heute verschwunden gebliebenen SS-Obergruppenführers Dr. Hans Kammler und das damit verbundene sagenumwobene Kapitel der deutschen Hochtechnologieentwicklungen zu Kriegszeiten. Im Buch gibt es ein Vorwort von Reiner Elmar Feistle und Sigrun Donner. Weiter lesen …

Russisches TV: MH17 von Kampfjet abgeschossen

Das russische Staatsfernsehen hat eine Satellitenaufnahme veröffentlicht, die beweisen soll, dass Flug MH17 von einem Kampfjet abgeschossen wurde. Auf dem veröffentlichten Bild ist ein Kampfflugzeug des Typs MiG-29 zu sehen. Dieses sei am 17. Juli in der Nähe der Boeing-777 geflogen und habe eine Rakete auf die Passagiermaschine abgefeuert, wie Luftfahrtexperten in der Fernsehsendung erklärten. Demnach soll das Bild von einem britischen oder US-Spionagesatelliten stammen. Weiter lesen …

Ausreisezentren in Afrika: SPD lehnt Vorschlag von de Maizière ab

Die SPD lehnt den Vorschlag von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) ab, Ausreisezentren für Flüchtlinge in Nordafrika einzurichten. Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, sagte der "Welt": "Wenn wir uns beispielsweise ganz aktuell die verheerende Flüchtlingssituation in Syrien und seinen angrenzenden Ländern anschauen, lösen wir mit Willkommens- und Ausreisezentren - wie sie Herr de Maizière für Transitländer diskutiert - in keiner Weise das Problem." Weiter lesen …

Deutschlands einzige Batteriezellen-Fabrik für E-Autos wird geschlossen

Die einzige deutsche Fabrik, die Batteriezellen für Elektroautos produziert, wird geschlossen. Nur noch gut ein Jahr wird die Firma Li-Tec im sächsischen Kamenz, ein Tochterunternehmen des Daimler-Konzerns, Akkuzellen herstellen. "Unsere Zellen sind zwar sehr gut, aber bei den derzeitigen Produktionszahlen viel zu teuer", begründet der Daimler-Manager Harald Kröger gegenüber dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel" die Schließung. Weiter lesen …

Umfrage: "Generation Mitte" sieht digitalen Wandel mit Unbehagen

Die 30- bis 59-Jährigen beurteilen den digitalen Wandel eher skeptisch. Die Gefahr von Datenmissbrauch und die Angst vor Überwachung prägen ein diffuses Unbehagen, das die "Generation Mitte" beim Gedanken an die fortschreitende Digitalisierung begleitet. Das ist das zentrale Ergebnis einer repräsentativen Allensbach-Studie im Auftrag des GDV, die am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde. Weiter lesen …

MIT-Forscher tüfteln an Atomuhren für unterwegs

Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) arbeiten derzeit an Atomuhren für mobile Geräte. Zwar existieren bereits solche Uhren in der Größe eines Chips. Deren Genauigkeit und Zuverlässigkeit erreichen aber bei weitem nicht die der sogenannten Fontänenuhren - der klassischen großen Atomuhren, die international den Zeitstandard definieren. Weiter lesen …

Putin: Ukraine-Konflikt nicht einseitig betrachten

Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich in einem Interview zur Ukraine-Krise geäußert und betont, "dass man das Problem nicht einseitig betrachten" dürfe. "Heute gibt es Kampfhandlungen im Osten der Ukraine, die ukrainische Regierung hat Truppen eingesetzt. Es kommen sogar Raketengeschosse zum Einsatz, aber wird das erwähnt? Mit keinem Wort", sagte Putin in dem Exklusiv-Interview, das der NDR-Autor Hubert Seipel für die ARD geführt hat. "Das heißt, dass Sie wollen, dass die ukrainische Regierung dort alle vernichtet, sämtliche politischen Gegner und Widersacher. Wollen Sie das? Wir wollen das nicht. Und wir lassen es nicht zu." Weiter lesen …

Zu hohe Kaiserschnittrate aufgrund mangelnder Aufklärung?

Deutschland gehört zu den Ländern mit der höchsten Kaiserschnittrate in Europa. Dabei stehen medizinische Interventionen seit längerem in der Kritik, den natürlichen Geburtsprozess zu stören. Auch ist die Säuglings- und Müttersterblichkeit nicht geringer als in europäischen Ländern mit niedriger Kaiserschnittrate wie Schweden und Finnland (WHO Health for Database). Warum also fällt die Entscheidung für einen Kaiserschnitt so häufig und von wem wird sie getroffen? Welche Erfahrungen haben Mütter in der Betreuung durch Ärzte und Hebammen gemacht? Wie zufrieden waren sie mit der Aufklärung über Ablauf und Folgen des Kaiserschnitts? Weiter lesen …

Action-Blockbuster: Teuer, aber kaum angesehen

Teure Action-Blockbuster müssen sich oft ernsthaften Dramen und seriösen Filmen geschlagen geben, für die am Ende womöglich viel weniger Geld ausgegeben wurde. Forscher der Penn State University haben 582 Filme der vergangenen 30 Jahre untersucht und dabei den finanziellen Erfolg mit dem Kritikererfolg verglichen. Für den finanziellen Erfolg wurden die Kinokassenerträge herangezogen. Der Kritikererfolg wurde anhand von Awards und Nominierungen sowie von Online-Ratings erhoben. Weiter lesen …

Handy-Herbst: Was gibt es Neues?

Die erste Aufregung um das iPhone 6 hat sich gelegt, doch nun steht das Vorweihnachtsgeschäft an. Grund genug, den Markt genau im Auge zu behalten und einen Blick auf Neuheiten und besondere Modelle zu werfen, die vielleicht doch noch eine echte Innovation mitbringen. Weiter lesen …

Kino-Betreiber CinemaxX und CineStar planen Joint Venture

Die Unternehmen CinemaxX und CineStar planen eine gemeinsame Firma für die ganzheitliche Kinovermarktung. Das bestätigte eine CinemaxX-Sprecherin gegenüber dem Hamburger Medienmagazin 'new business'. Die beiden deutschen Kinoanbieter wollen damit ihre Reichweite bündeln, "um Geschäftskunden einen noch einfacheren Einstieg in die Welt der 360 Grad-Kinokommunikation zu bieten". Weiter lesen …

Tipps und Tricks zur Überwinterung der Balkon- und Terrassenpflanzen

Langsam beginnt die graue Jahreszeit, die Tage werden kürzer, die Temperaturen fallen und es dauert nicht mehr lange bis sich der erste Frost zeigt. Höchste Zeit also, die Gartenblüher auf Balkon und Terrasse winterfest zu machen. Lediglich von etwas Erde umgeben, sind die Lieblinge nämlich der Kälte schutzlos ausgesetzt und benötigen ein wenig Starthilfe, um den Winter unbeschadet zu überstehen. Mit wenigen Handgriffen, gut eingepackt und geschützt werden die reizenden Pflanzen in den Winterschlaf versetzt und wachen im nächsten Frühling wohlbehalten auf. Weiter lesen …

Oppermann fordert Respekt für Rot-Rot-Grün in Thüringen

Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, hat dazu aufgerufen, ein rot-rot-grünes Regierungsbündnis in Thüringen zu respektieren. Der Kandidat der Linkspartei für das Amt des Ministerpräsidenten, Bodo Ramelow, sei "kein dogmatischer Kommunist, sondern ein pragmatischer, von Gewerkschaftsarbeit geprägter Politiker", sagte Oppermann der "Welt". "Die klare basisdemokratische Entscheidung der Thüringischen SPD verdient Respekt." Weiter lesen …

Natürliche Hilfe gegen beschlagene Dachfenster

Feuchte Fensterscheiben und -rahmen sind im Herbst und Winter keine Seltenheit. Häufig handelt es sich dabei jedoch nicht um eindringendes Wasser von außen, sondern um ein rein physikalisches Phänomen. Kondenswasser entsteht, wenn warm-feuchte Raumluft auf kalte Fensterscheiben trifft. Die Tropfen kann man natürlich regelmäßig abwischen, in den Griff bekommt man die Feuchtigkeit auf der Scheibe aber durch regelmäßiges Lüften - was nicht nur für Berufstätige im Alltag eine Herausforderung ist. Automatische Dachfenster schaffen hier Abhilfe und lüften auch dann, wenn niemand zuhause ist. Weiter lesen …

Joe Bausch will den Doktortitel

Joe Bausch, aus dem Kölner "Tatort" bekannter TV-Pathologe und Anstaltsarzt im Hochsicherheitsgefängnis von Werl, will seinen Doktortitel machen, obwohl er mit 61 Jahren mittlerweile auf das Rentenalter zugeht. "Ich arbeite ja auch wissenschaftlich und hoffe, dass ich meine Veröffentlichung machen kann, bevor mein Doktorvater nächstes Jahr im September die Segel streicht," sagte Bausch der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

CDU-Generalsekretär besorgt über "Linksdrall" der SPD

CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat SPD-Parteichef Sigmar Gabriel aufgefordert, den "Linksdrall" in seiner Partei zu stoppen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" erklärte Tauber mit Blick auf das Treffen der SPD-Linken an diesem Wochenende, er wünsche sich, dass Gabriel diesen Parteiflügel mit dem "irrlichternden SPD-Vize Ralf Stegner an der Spitze" zähme. Dann könne sich der Wirtschaftsminister auch auf die wirklich wichtigen Aufgaben konzentrieren. "Das angekündigte Wachstumsprogramm muss kommen", forderte Tauber den Regierungspartner auf. Weiter lesen …

Krebshilfe: Bei flächendeckender Palliativmedizin wird keine Sterbehilfe benötigt

Mit Blick auf die Sterbehilfe-Debatte hat die Deutsche Krebshilfe gefordert, die palliativmedizinische Versorgung in Deutschland auszuweiten. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Nettekoven: "Eine gute und flächendeckende Palliativmedizin benötigt keine Sterbehilfe. Allerdings müssen für die Versorgung unheilbar kranker Menschen die palliativmedizinischen Versorgungsstrukturen flächendeckend verbessert werden." Weiter lesen …

Russlandbeauftragter Erler: Merkel wird gegenüber Putin deutliche Worte finden

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler, setzt beim G-20-Gipfel in Brisbane darauf, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im Gespräch mit Kremlchef Wladimir Putin auf die Umsetzung des Minsker Friedensplans für die Ukraine dringt. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der SPD-Politiker: "Die Kanzlerin wird deutliche Worte dazu finden, dass Russland Vereinbarungen unterschreibt und diese dann einfach nicht einhält." Weiter lesen …

Kauder kündigt Steuervorteile für energetische Sanierung von Eigenheimen an

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat angekündigt, dass mit den zehn Milliarden Euro, die der Bund für Investitionen zur Verfügung stellen will, Steuervorteile für die energetische Gebäudesanierung geschaffen werden sollen. "Wir werden sicher die energetische Gebäudesanierung steuerlich begünstigen, aber auch in den Verkehr und das schnelle Internet investieren", sagte Kauder der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Schäuble: Verfassungsrechtlich tragfähige Grundlage für Soli-Zuschlag auch über 2020 hinaus

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat den grundsätzlichen Anspruch des Bundes auf die Einnahmen des Solidaritätszuschlages auch für die Zeit nach 2019 angemeldet. Zugleich hält er, in einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung", der nordrhein-westfälischen SPD-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft Falschinformationen im Zusammenhang mit dem System des Länder-Finanzausgleichs und der Bund-Länder-Finanzbeziehungen vor. Weiter lesen …

Ex-Verteidigungsminister Jung verteidigt Gedenkkultur der Streitkräfte

Der ehemalige Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) hat die Kritik des einstigen Wehrbeauftragten des Bundestages, Reinhold Robbe (SPD), an der Art des Gedenkens für getötete Bundeswehr-Soldaten zurückgewiesen. "Das Ehrenmal am Bendlerblock steht mitten in Berlin", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe). "Und die Resonanz unter den Soldaten ist eindeutig positiv." Weiter lesen …

Politiker in Luxemburg erwägen finanzpolitische Wende

In der Affäre um Steuervergünstigungen für Großkonzerne in Luxemburg erwägen erste Politiker des Großherzogtums eine finanzpolitische Wende. "Wie in den USA mit Delaware sollten wir auch in der EU steuergünstige Finanzplätze schaffen", sagte der luxemburgische Europaabgeordnete Frank Engel der "Berliner Zeitung" und regte an: "Die Steuereinnahmen sollten aber allen EU-Staaten zugutekommen und daher als Eigenmittel in den EU-Etat fließen." Weiter lesen …

Lencke Wischhusen kandidiert für Bremer FDP

Mit einer überraschenden Spitzenkandidatin will die Bremer FDP bei der Bürgerschaftswahl im kommenden Mai ins Parlament zurückkehren: Die 29-jährige Unternehmerin Lencke Wischhusen soll am Samstag auf dem Landesparteitag zur Spitzenkandidatin gekürt werden. Das berichtet der "Weser-Kurier". Weiter lesen …

Winterkorn fordert Koalition zur Verbesserung der Zukunftsvorsorge auf

Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Martin Winterkorn, hat die Große Koalition dazu aufgefordert, die Zukunftsvorsorge für Deutschland zu verbessern. Winterkorn sprach sich in einem Interview mit der "Bild am Sonntag" dafür aus, mehr "in Infrastruktur, in Bildung und Forschung" zu investieren. "Dort ist Deutschland im internationalen Vergleich nur Mittelmaß", so Winterkorn. "Das können wir uns nicht leisten, wenn wir auch in Zukunft bei den Einkommen und bei der sozialen Sicherheit Spitze sein wollen." Weiter lesen …

Regierung rechnet mit Anstieg der Renten um 39 Prozent bis 2028

Die Bundesregierung rechnet damit, dass die gesetzlichen Renten bis zum Jahr 2028 um insgesamt 39 Prozent steigen. Dies entspricht einer durchschnittlichen Steigerungsrate von gut zwei Prozent pro Jahr, wie aus dem neuen Rentenversicherungsbericht, der am nächsten Mittwoch im Kabinett beraten wird und über den die "Süddeutsche Zeitung" (Wochenendausgabe) berichtet, hervorgeht. Weiter lesen …

"Weißer Ring": Neues Sexualstrafrecht schützt Kinder nur unzureichend

Die Opferschutzorganisation "Weißer Ring" hat die am Freitag vom Bundestag beschlossene Verschärfung des Sexualstrafrechts kritisiert. Die neue Gesetzeslage schütze Kinder nur unzureichend vor der Verbreitung von Nacktaufnahmen: "Grundsätzlich geht die beschlossene Verschärfung der Gesetze im Sinne des Schutzes von Minderjährigen in die richtige Richtung, aber in Teilen nicht weit genug", sagte Roswitha Müller-Piepenkötter, die Bundesvorsitzende des "Weißen Rings". Weiter lesen …

UNHCR: 400.000 Menschen in Libyen auf der Flucht

Angesichts der anhaltenden Gewalt in Libyen befinden sich nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) rund 400.000 Menschen auf der Flucht. Allein im vergangenen Monat hätten mehr als 100.000 Menschen ihre Häuser verlassen, teilte das Flüchtlingshilfswerk am Freitag mit. Die Menschen bräuchten gerade angesichts des nahenden Winters dringend Unterkünfte, medizinische Versorgung, Lebensmittel und Wasser. Durch die wachsende Unsicherheit im Land werde zusätzlich die humanitäre Hilfe für die Bevölkerung erschwert. Viele Menschen würden angesichts der Situation im Land auf Schmugglerbooten nach Europa fliehen. Weiter lesen …

Erster Start nach der WM - Kristina Sprehe siegt beim AGRAVIS-Cup

Das passte und gefiel auch der Bundestrainerin Monica Theodorescu gut: Mannschafts-Weltmeisterin Kristina Sprehe aus Dinklage gewann mit dem Hannoveraner Hengst Desperados FRH den Grand Prix im Preis des Dressurpferdezentrums Lodbergen mit 77,28 Prozent beim AGRAVIS Cup in Oldenburg. Die Siegerin selbst war allerdings kritisch: "Piaffe-Passage-Tour geht noch besser und die Galoppwechsel sowieso." stellte Kristina Sprehe unumwunden fest. Weiter lesen …

Schauspielerin Anna Maria Mühe kann sich das Rauchen nicht verkneifen

Schauspielerin Anna Maria Mühe konnte nach der Geburt ihrer Tochter vor zwei Jahren und der Stillzeit nicht länger aufs Rauchen verzichten: "Ich hätte es natürlich einfach weiter lassen können, aber ich fand es einfach zu toll, wieder zu rauchen und Wein zu trinken", sagte Mühe dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Grundsätzlich achte sie heute aber mehr auf sich. "Ich bin vor der Geburt meiner Tochter laxer mit mir selbst umgegangen. Heute gehe ich zum Arzt, wenn ich krank bin, und lasse das nicht so vor sich hinplätschern." Weiter lesen …

n-tv-Chef Hans Demmel über das Online-Ziel: "In einem Jahr stehen wir auf dem Treppchen"

Wie kaum ein anderer Fernsehsender setzt n-tv konsequent auf eine Multiplattformstrategie. Mittlerweile ist der Nachrichtenkanal nicht nur auf Tablets, Smartphones und Wearables erhältlich, sondern auch in den Autos von BMW. Noch ist "n-tv.de" laut IVW auf Platz 4 der Nachrichtenangebote, hinter "bild.de", "Spiegel Online" und "Focus Online". Im Interview mit dem kressreport gibt sich Geschäftsführer Hans Demmel, 58, mutig und prognostiziert: "In einem Jahr stehen wir auf dem Treppchen." Weiter lesen …

Giovanni di Lorenzo: Ich habe wirklich sehr viele Gespräche vergeigt

Giovanni di Lorenzo, Moderator der Talkshow "3nach9" und Chefredakteur der "Zeit", hätte nach eigenen Angaben schon so manches Interview in seiner Karriere besser führen können. "Ich habe wirklich sehr viele Gespräche vergeigt und mich darüber geärgert und in der Nacht wach gelegen, weil mir dann erst alle Fragen einfielen, die ich nicht gestellt hatte", sagte der 55-Jährige in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung. Weiter lesen …

Grundrecht oder Erpressung?

Der Staub hat sich gelegt, der Pulverdampf hat sich verzogen - die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und die Deutsche Bahn haben ihren Tarifstreit zwar noch nicht beendet, aber immerhin für die tatsächlich Betroffenen, also die Nutzer der Bahn, entschärft. Die GDL hat ihren Streik beendet, sogar früher als ursprünglich geplant. Plötzlich zeigen sich alle Beteiligten optimistisch, dass schon recht bald eine Einigung erzielt werden könnte. So weit, so gut. Weiter lesen …