Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Riexinger weist Kritik an Höhn zurück

Riexinger weist Kritik an Höhn zurück

Archivmeldung vom 21.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bernd Riexinger (2014)
Bernd Riexinger (2014)

Foto: Blömke/Kosinsky/Tschöpe
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat die jüngste Kritik aus dem Landesverband Nordrhein-Westfalen an Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn zurückgewiesen. "Matthias Höhn ist unser Bundesgeschäftsführer", sagte Riexinger der "Berliner Zeitung".

"Wir sind als Team angetreten. Ich werbe für eine solidarische inhaltliche Debatte." Höhn hatte den Aufruf "Ihr sprecht nicht für uns!" gegen eine israelfeindliche Aktion von Bundestagsabgeordneten der Linken unterschrieben, in dem Konsequenzen verlangt werden. Daraufhin schrieb der Vorstand der NRW-Linken am Mittwoch einen Brief an Bundesvorstand und Bundestagsfraktion, in dem es der BZ zufolge heißt: "Es fällt beispielsweise auf, dass unser Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn nahezu ausschließlich dann die mediale Öffentlichkeit sucht, wenn es darum geht, gegen Andersdenkende in der eigenen Partei zu keilen. Ähnlich verhält es sich mit unserer Parlamentarischen Geschäftsführerin Petra Sitte. In Bezug auf Matthias Höhn kommen bei uns jedenfalls zunehmend Zweifel auf, ob er für das wichtige Amt des Bundesgeschäftsführers überhaupt geeignet ist."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: