Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. November 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Douglas will zur globalen Marke aufsteigen

Die Douglas-Gründerfamilie Kreke rüstet sich für die Zeit nach dem Ausstieg des Mehrheitseigentümers Advent. "Douglas soll sich von einer europäischen zu einer globalen Marke entwickeln. Das Potenzial dafür haben wir - egal, ob mit einem Finanzinvestor, mit einem strategischen Partner oder als börsennotiertes Unternehmen", sagte Douglas-Vorstandschef Dr. Henning Kreke im Gespräch mit der in Hagen erscheinenden WESTFALENPOST (Samstagausgabe). Man prüfe ergebnisoffen alle Optionen und hätte "nichts dagegen, an die Börse zurückzukehren". Weiter lesen …

Bundesregierung befürchtet weitere Gewalt bei Hooligan-Demos

Die Bundesregierung warnt vor weiterer Gewalt bei Demonstrationen von Hooligans. Das geht aus den Antworten auf zwei Kleine Anfragen der Linksfraktion im Bundestag hervor, die der "Welt" vorliegen. Demnach gibt es bislang zwar keine Erkenntnisse, wonach es "grundsätzlich" durch Anhänger und Teilnehmer von HoGeSa-Veranstaltungen ("Hooligans gegen Salafisten") zu "gezielten, gesteuerten und geplanten schweren Gewalttaten" gegen Islamisten, Gegendemonstranten oder Polizisten kommt. Gleichwohl entstehe bei solchen Aufeinandertreffen "eine Gemengelage mit beachtenswertem Gefährdungspotenzial", wie die Regierung schreibt. Weiter lesen …

Veh stärkt Kirschbaum den Rücken: "Ein erneuter Torwartwechsel ist nicht ansatzweise angedacht."

Vor dem Spiel des VfB Stuttgart beim SV Werder Bremen, den beiden Bundesliga-Vereinen mit den bislang meisten Gegentoren in dieser Saison, stand Armin Veh Sky für ein exklusives Interview zur Verfügung. Im Gespräch mit Sky Reporter Ecki Heuser äußerte sich der VfB-Trainer unter anderem ausführlich zur Position im Tor, auf der Thorsten Kirschbaum nach dem 5. Spieltag Sven Ulreich abgelöst hatte. Weiter lesen …

Merkel wegen Meldungen über russische Truppen in Ukraine besorgt

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist wegen der angeblichen russischen Truppenbewegungen auf ukrainischem Staatsgebiet ernsthaft besorgt. Die Kanzlerin habe "ihre ernste Besorgnis" über jüngste Meldungen, die von erneuten russischen Truppenbewegungen in der Ukraine sprechen, in einem Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko zum Ausdruck gebracht, wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag mitteilte. Weiter lesen …

Entsetzen in der Politik über "Hetzjagd" auf GDL-Chef Weselsky

Dass der Chef der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Claus Weselsky, wegen seiner Unnachgiebigkeit im Bahnkonflikt um seine Privatsphäre fürchten muss, sorgt im Gewerkschaftslager und in der Politik für Entsetzen: "Hier steht auch die Bahn in der Verantwortung. Die öffentliche Hetzjagd auf den GDL-Vorsitzenden muss aufhören", sagte der Bundesvize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, dem "Handelsblatt" (Online-Ausgabe). Weiter lesen …

ANIMAL SPIRIT: Wird neue Hühnergrippe-Panik vorbereitet?

Wie gestern u.a. vom ORF und deutschen Medien berichtet, wurden im Kreis Greifswald an der deutschen Ostsee nach einem angeblichen Ausbruch der Hühnergrippe ("Geflügelpest") in einem Mastputen-Betrieb 31.000 Tiere getötet. Angeblich wurde das Influenzavirus vom Subtyp H5N8 festgestellt, das bisher nur in Korea bekannt sei. Dabei sind aber noch einige Fragen ungeklärt: Wie kommt ein Virus aus Korea ausgerechnet in einen geschlossenen Massentierhaltungsbetrieb in Norddeutschland? Weiter lesen …

Militäramt: Heranrücken russischer Truppen an Grenze zur Ukraine ist Gerücht

Die Erklärungen des kanadischen Außenministers John Baird und einer Reihe von Vertretern der USA und der Nato über russische Truppen, die angeblich zur Grenze Russlands mit der Ukraine vorrücken, enthalten keine Beweise und beruhen auf Gerüchten, teilte das russische Verteidigungsministerium mit. Dies meldet Radio "Stimme Russlands" unter Berufung auf die Nachrichtenagentur RIA Novosti. Weiter lesen …

Borussia Dortmund erwartet auch ohne Champions League schwarze Zahlen

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund (BVB) will in der kommenden Saison auch dann schwarze Zahlen schreiben, wenn der Klub die Teilnahme an der Champions League verpassen sollte. „Wir würden in diesem Fall für 2015/16 keinen Verlust ausweisen“, sagte Thomas Treß, Finanzgeschäftsführer des einzigen börsennotierten deutschen Klubs, dem „Wall Street Journal Deutschland“. Weiter lesen …

Gauck zum Mauerfall: Die Friedfertigen auf SED-Seite verdienen Respekt

Zum 25. Jahrestag des Berliner Mauerfalls hat Bundespräsident Joachim Gauck erstmals auch den Besonnenen auf Seiten der DDR-Sicherheitsorgane seinen Respekt ausgesprochen. "Die Friedfertigen haben Respekt verdient", sagte Gauck der "Berliner Zeitung" (Samstagausgabe). Auch sie hätten durch ihre Gewaltlosigkeit zur Friedlichen Revolution von 1989 beigetragen. "Wir haben schon damals die Gegenseite nicht als monolithischen Block gesehen", sagte Gauck über seine Zeit in der DDR-Bürgerbewegung Neues Forum. "Es gab sogar in den Führungsetagen der SED einige wenige, die es mit Dialog versuchen wollten." Sie hätten gemeinsam mit den Oppositionsgruppen zur Deeskalation und so zur Friedlichkeit der Wende beigetragen. Weiter lesen …

Airwheel-Einradroller ist die Wachablösung für "veraltete Transportmittel"

Der Airwheel-Einradroller ist ein neu entwickeltes, elektrisches Transportmittel, das sich selbst im Gleichgewicht hält. Auf der Messe "Eco-mobiel" in Rotterdam in den Niederlanden hat der Airwheel-Einradroller bereits für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Der Airwheel-Einradroller ist die perfekte Alternative für alle, die an den tagtäglichen Autoabgasen und Verkehrsstaus verzweifeln. Er ist ein umweltfreundlicher Personentransporter, der das tagtägliche Pendeln zum Arbeitsplatz erleichtert. Weiter lesen …

Marktstudie: Unternehmen wollen Kraftfahrzeuge künftig stärker fremdfinanzieren

Mehr als zwei von drei Neuwagen, die gewerblich genutzt werden, kommen aktuell mithilfe einer Finanzierung auf die Straße. In Zukunft planen Unternehmen diesen Anteil weiter auszubauen und wollen sogar bei knapp drei Vierteln ihrer Neuwagen eine Fremdfinanzierung nutzen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Marktstudie von TNS Infratest, die im Auftrag des Bankenfachverbandes die Investitions- und Finanzierungsabsichten deutscher Unternehmen untersucht hat. Auch bei Gebrauchtwagen sowie sonstigen Kraftfahrzeugen, -anhängern und Krafträdern wollen Unternehmen künftig mehr Finanzierungen verwenden als bisher. Weiter lesen …

Computermodelle sollen neue Supraleiter erschaffen

Forscher des Oak Ridge National Laboratory wollen durch die Kombination neuer elektronischer Strukturen Supraleiter erzeugen, die das Leiten von Elektrizität mit wenig oder keinem Widerstand bei höheren Temperaturen erlauben. Derzeit müssen kommerzielle Supraleiter noch aufwendig gekühlt werden, damit sie ihre Supraleiterkräfte zur Entfaltung bringen. Weiter lesen …

Das Leid der Tiere: erschütternde Dokumentation über die Produktion von Pelz-Accessoires

Fell an der Jacke, Pelzbommel an der Mütze, Handschuhe mit weichem Futter: Pelz-Accessoires werden immer beliebter. Auch deshalb ist der Umsatz mit Echtfell in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. In Deutschland machen Fellbesätze mittlerweile 70 Prozent des Pelzumsatzes aus. Aber dass die Tiere dafür nach wie vor leiden müssen, ist den wenigsten bekannt. Für den Modetrend werden jährlich Millionen Marderhunde, Kaninchen und Füchse aufgezogen und getötet. Weiter lesen …

Tiefensee warnt: Im Osten mangelnde Wirtschaftskraft und ausblutende Regionen

Im phoenix-Interview im Vorfeld der Gedenkstunde zu 25 Jahre Mauerfall sieht Wolfgang Tiefensee (SPD) noch viele offene Aufgaben: "Die soziale Einheit ist noch nicht geschafft, und es gibt eine Fülle von Aufgaben, z.B. die Arbeitslosigkeit weiter zu reduzieren. Wir haben eine mangelnde Wirtschaftskraft, den großen Unternehmen fehlen die Forscher, der Mittelstand liegt brach. Und wir haben Probleme vor allen Dingen, was die Demografie angeht. In manchen Regionen bluten die Städte und Dörfer geradezu aus." Man habe in den vergangenen 25 Jahren "Unglaubliches geschafft, und nicht zuletzt auch mit klugen politischen Entscheidungen", trotzdem habe "noch eine Menge zu tun, und das müssen wir gemeinsam angehen", so Tiefensee. Weiter lesen …

Historiker Kowalczuk: Die DDR-Forschung hat keine Lobby

Der renommierte Berliner Historiker und Publizist Ilko-Sascha Kowalczuk kritisiert aus Anlass des 25. Jahrestages des Mauerfalls vehement die institutionellen Bedingungen zur Erforschung der DDR. "Es gibt keine Lobby für die DDR-Forschung", sagte Kowalczuk der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung", die am Sonntag eine 68-seitige Sonderausgabe zum Mauerfall-Jubiläum veröffentlicht. Weiter lesen …

Umfrage zum Einbruchschutz: Jeder dritte Deutsche verzichtet auf Schutzvorkehrungen

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit steigt das Risiko, Opfer eines Einbruchs zu werden. Laut Polizeistatistik 2013 wird in Deutschland alle drei Minuten eingebrochen. Dabei machen es Hausbewohner den Einbrechern häufig sehr einfach: Denn günstige Gelegenheiten, wie offene Fenster oder Terrassentüren sind nur allzu einladende Gelegenheiten für Diebe. Doch wie schätzen die Deutschen die Gefahr ein? Und schützen sie sich und ihr Hab und Gut ausreichend vor einem Einbruch? Das Immobilienportal Immonet ist dem nachgegangen und hat gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut YouGov Bundesbürger befragt, wie sie ungebetenen Gästen zuvorkommen. Das Ergebnis überrascht. Weiter lesen …

ROG besorgt über IS-Repressionen gegen Journalisten in Syrien und dem Irak

Reporter ohne Grenzen ist zutiefst beunruhigt über die fast vollständige Unterdrückung unabhängiger Informationen in den von der Dschihadistengruppe Islamischer Staat kontrollierten Regionen Syriens und des Irak. Mit massiver Gewalt, Drohungen und aufgezwungenen Verhaltensregeln hat der IS erreicht, dass Journalisten allenfalls noch zensiert und unter ständiger Lebensgefahr aus diesen Gebieten berichten können. Damit sind sowohl die dort lebenden Menschen als auch die Außenwelt von glaubwürdigen Informationen über die Lage vor Ort abgeschnitten. Weiter lesen …

Mehrheit der Deutschen sieht Verantwortung für die eigene Gesundheit bei sich selbst, besonders die Generation 66 plus

Leid für den Einzelnen, hohe Kosten für alle: Krankheiten zu vermeiden, ist doppelt sinnvoll. Doch wer soll die Menschen zu einem gesunden Lebensstil motivieren? Die Mehrheit der Deutschen (58 Prozent) ist der Ansicht, jeder sei selbst für seine Gesundheit verantwortlich. Das ist das Ergebnis der repräsentativen Umfrage Meinungspuls 2014 der Techniker Krankenkasse (TK). Weiter lesen …

Zeitung: EU will Stromverbrauch von Toastern und Föhnen regulieren

Die EU-Kommission will nach Staubsaugern und Glühbirnen auch für Toaster, Föhne und Wasserkocher Energieeinspar-Vorschriften erlassen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung (Freitagausgabe) unter Berufung auf eine Vorbereitungsstudie zur Ausweitung der sogenannten EU-Ökodesign-Richtlinie. Demnach haben Experten 16 weitere Produktgruppen unter die Lupe genommen, die wegen zu hohen Stromverbrauchs, umweltschädlicher Inhaltsstoffe oder zu lauter Betriebsgeräusche strenger reguliert werden sollen. Weiter lesen …

Mieter auf Lebenszeit

Der Paragraf 575 des Bürgerlichen Gesetzbuches besagt, dass ein Mietverhältnis in der Regel auf unbefristete Zeit eingegangen werden muss - es sei denn, der Eigentümer plant eine spätere Eigennutzung oder es stehen größere Instandsetzungsarbeiten an dem Objekt bevor. Wie aber sieht es aus, wenn ein Vertrag auf Lebenszeit des Mieters gelten soll? Auch das ist ja eine gewisse Befristung, wenn auch eine sehr weit reichende. Die Rechtsprechung sah hierin nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS keinen Verstoß gegen die Bestimmungen des BGB. Weiter lesen …

Arbeitsgericht: Lokführer dürfen Bahnstreik fortsetzen

Der aktuelle Streik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ist nach einem Urteil des Arbeitsgerichts in Frankfurt am Main vorerst gerechtfertigt. Den Antrag der Deutschen Bahn (DB) auf eine einstweilige Verfügung lehnte die Vorsitzende Richterin ab. Streiks hätten große Auswirkung und Schäden, aber das sei nun einmal Wesen eines Arbeitskampfes, so die Richterin laut Medienberichten. Der Streik der GDL sei verhältnismäßig und gerechtfertigt. Weiter lesen …

Rösten erhöht das Allergierisiko

In Ostasien sind Erdnussallergien deutlich weniger verbreitet als in westlichen Ländern. Ein Grund dafür ist vermutlich die trockene Röstung der Erdnüsse, wie sie im Westen verbreitet ist. Das berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf Forscher der Universität Oxford in England. Weiter lesen …

Deutsche Ausfuhren im September 2014: + 8,5 % zum September 2013

Im September 2014 wurden von Deutschland Waren im Wert von 102,5 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 80,6 Milliarden Euro eingeführt. Ausfuhrseitig wurde damit der bisherige Höchstwert vom Juli 2014 (101,1 Milliarden Euro) übertroffen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, waren die deutschen Ausfuhren im September 2014 um 8,5 % und die Einfuhren um 8,4 % höher als im September 2013. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Ausfuhren gegenüber August 2014 um 5,5 % und die Einfuhren um 5,4 % zu. Weiter lesen …

Antibiotika aus Tierställen im Grundwasser entdeckt: PETA fordert Strukturwandel von niedersächsischem Umweltminister Wenzel

Antibiotika im Grundwasser: Der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) hat in Thülsfelde (Kreis Cloppenburg) bei Proben in drei oberflächennahen Messstellen Spuren des Medikamentes Sulfadimidin gefunden. Dies ist ein Antibiotikum, welches laut Aussage des OOWV ausschließlich in der Tierhaltung eingesetzt wird. Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. macht schon seit Längerem auf die Gefahr der steigenden Antibiotikaresistenzen aufmerksam und fordert nun vom grünen Umweltminister Stefan Wenzel einen landwirtschaftlichen Strukturwandel in Niedersachsen. Denn nur der Wandel hin zu einer bio-veganen Landwirtschaft kann Mensch und Tier nachhaltig schützen. Weiter lesen …

Unionsfraktionsvize: Weitere gesetzliche Maßnahmen gegen Streiks notwendig

Unionsfraktionsvize Michael Fuchs hält über das geplante Tarifeinheits-Gesetz hinaus weitere gesetzliche Regelungen für notwendig, um künftige Streiks von Spartengewerkschaften einzudämmen. "Mir fehlt bisher der Glaube, dass das Gesetz zur Tarifeinheit künftige Streiks von Spartengewerkschaften wie den GDL-Streik wirklich verhindern kann", sagte Fuchs der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Gerhard Schröder für 9. November als Feiertag

Altkanzler Gerhard Schröder hat den 9. November als besseres Datum für einen nationalen Feiertag bezeichnet als den 3. Oktober. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Schröder, dieser Tag stehe "wie kein anderer symbolhaft für die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts". An diesem Datum habe es Tage des Aufbruchs gegeben wie die Ausrufung der Republik 1919 und den Fall der Berliner Mauer 1989; aber auch einen Tag der Scham, "an dem 1938 mit den nationalsozialistischen Pogromen gegen die deutschen Juden eine systematische Verfolgung begann, die im Holocaust mündete." Weiter lesen …

FDP-Chefs beklagen Freiheits-Vergessenheit

Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls sehen der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner und Sachsens Landesparteichef Volker Zastrow den Freiheitsdrang der Deutschen erlahmt. Sie erlebten "bürgerlich-liberale Tugenden" wie Freiheit, Verantwortung und Risikobereitschaft, nach denen sich die Menschen 1989 gesehnt hätten, heute "in der Defensive", schreiben die Politiker in einem Gastbeitrag für den "Kölner Stadt-Anzeiger". "Für den nach links gerückten politischen Zeitgeist ist das Private mehr und mehr ein Objekt politischer Überwachung, Planung, Förderung, Lenkung oder gleich Bevormundung." Weiter lesen …

Telekom, Vofafone, Telefonica und sieben andere Telefonkonzerne Europas fordern EU-Regulierung von Facebook, Google und Co

Die EU-Kommission soll globale Internet-Konzerne wie Google, Apple oder Facebook regulieren und dazu verpflichten, ihre Dienste wie WhatsApp oder Facebook für den Austausch mit anderen Diensten zu öffnen. Die Kommission müsse die "Transparenz und Offenheit von Kommunikationsplattformen, Betriebssystemen und Suchmaschinen sicherstellen, damit europäische Nutzer über Plattformen hinweg kommunizieren und frei wählen können". Das fordern zehn der größten europäischen Telekommunikationskonzerne in einem Schreiben an den neuen EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker, über das die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" berichtet. Weiter lesen …

Nato stellt erstmals Großmanöver in Osteuropa in Aussicht

Die Nato hat erstmals Manöver mit mehreren Zehntausend Soldaten in den Grenzregionen zu Russland in Aussicht gestellt: "Wir haben bisher Großmanöver von 25.000 bis 40.000 Mann nur in den westlichen Nato-Ländern durchgeführt. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir das in Zukunft auch in Osteuropa und im Baltikum machen", sagte der verantwortliche Nato-Oberbefehlshaber für Nord- und Osteuropa, der deutsche Vier-Sterne-General Hans-Lothar Domröse, der "Welt". Weiter lesen …

Herbst-Zeit bringt Stress für Autofahrer

Der Herbst hat seine Tücken: Regen, Nebel und frühe Dunkelheit fordern volle Konzentration. Nasses Laub und "Bauernglatteis" verwandeln viele Straßen in Rutschbahnen. Kreuzendes Wild gefährdet die Fahrten auf den Landstraßen. Daher der Tipp: Fahrweise und Geschwindigkeit den Witterungsbedingungen anpassen, bei trübem Wetter das Abblendlicht einschalten, damit auch die Rücklichter brennen. Auf dunkel gekleidete Fußgänger achten, Aquaplaning, morgendlichen Frost und überfrierende Nässe einkalkulieren. Weiter lesen …

Pkw-Schadenbilanz 2013: Hagel verursacht Schäden in Rekordhöhe

Hagelschauer und Stürme haben im vergangenen Jahr 635.000 Pkw beschädigt und dabei Kosten in Höhe von rund 1,5 Milliarden Euro verursacht. Nach der aktuellen Pkw-Schadenbilanz des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) regulierten die Kraftfahrtversicherer damit so viele Hagelschäden wie noch nie. Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Kosten durch Hagelstürme mehr als verdreifacht. Weiter lesen …

Kauder auf Distanz zu Luxemburger Finanzkonstruktionen - "Das muss jetzt aufhören"

Unions-Fraktionschef Volker Kauder sieht EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker nicht als beschädigt an, weil Geheimdokumente komplizierte Finanzkonstruktionen zur Steuerminderung während seiner Amtszeit als Ministerpräsident in Luxemburg bestätigen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" antwortete er auf eine entsprechende Frage mit "Nein". Wohl aber müsse der luxemburgische Weg zur Steuervermeidung für Unternehmen jetzt enden. "Diese Praxis muss jetzt aufhören. Ich denke, dass die neue EU-Kommission dies mit Nachdruck verfolgen muss", erklärte der CDU-Politiker. Weiter lesen …

Starker Anstieg antisemitischer Straftaten

Im Umfeld der Auseinandersetzungen um den israelisch-palästinensischen Krieg hat sich im Sommer in Deutschland die Zahl antisemitischer Straftaten in Deutschland nahezu verdoppelt. Das geht nach Angaben der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" aus der Regierungsantwort auf eine Anfrage der Linken hervor. Weiter lesen …

Wagenknecht attackiert Lammert wegen abgedrehtem Mikrofon

Die stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Sahra Wagenknecht, hat Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) kritisiert, weil dieser ihr in der jüngsten Finanzdebatte des Bundestages am Donnerstag das Mikrofon abgedreht hatte. "Ein solches Vorgehen hat es meines Wissens noch nie gegeben, wenn die der Fraktion zustehende Redezeit noch nicht ausgeschöpft war", sagte Wagenknecht der "Berliner Zeitung" (Online-Ausgabe). "Vielleicht hat ihn gestört, dass ich beim Thema Bankgeheimnis die Schwarzgeldkonten der CDU erwähnt habe." Weiter lesen …

Prof. Crister Garrett: "Opfer des teuflischen Vertrages"

"Ich habe euch verstanden", sagte Barack Obama nach dem Desaster der Demokraten bei den Kongresswahlen. Und tatsächlich gehört diese Wahlniederlage vor allem dem US-Präsidenten. "Die Wähler folgten der Tradition bei US-Zwischenwahlen, den Präsidenten abzustrafen", analysiert Professor Crister Garrett, der als Amerikaner an der Uni Leipzig Amerikanistik lehrt. Der Sieg der Republikaner sei zweischneidig, so Garrett: "Sie haben jetzt bei der Gesetzgebung das Sagen. Bleiben die Republikaner dabei, zu blockieren statt zu gestalten, werden die Wähler ihnen die Regierungsfähigkeit absprechen - und das wäre vor den Präsidentschaftswahlen 2016 verheerend." Weiter lesen …

Mehrheit gegen Einführung einer PKW-Maut

Die von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt überarbeiteten Pläne für eine PKW-Maut werden von der Bevölkerung mehrheitlich abgelehnt. 54 Prozent der Befragten lehnen die Einführung einer PKW-Maut auf Autobahnen ab. 43 Prozent befürworten eine solche Regelung. Das hat eine Umfrage des ARD-DeutschlandTrends von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben. Weiter lesen …

Sonntagsfrage: Regierungskoalition weiterhin stabil, Steinmeier beliebtester Politiker

In der Sonntagsfrage liegt die Union mit 41 Prozent weiterhin vorn (+/-0 Punkte im Verhältnis zu Anfang Oktober). Die SPD kommt auf 25 Prozent (+1). Die Grünen erreichen 10 Prozent (+1), die Linke 9 Prozent (-1). Die AfD kommt auf 7 Prozent (-2). Die FDP erreicht 3 Prozent (+1), die sonstigen Parteien kommen auf 5 Prozent (+/-0). Für die Sonntagsfrage im Auftrag der ARD-Tagesthemen hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap von Montag bis Mittwoch dieser Woche 1.504 Wahlberechtigte bundesweit befragt. Weiter lesen …

Umfrage: 62 Prozent haben kein Verständnis für Bahnstreik

Eine Mehrheit von 62 Prozent der Bundesbürger hat laut einer Umfrage kein Verständnis für den Streik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) bei der Deutschen Bahn. In der repräsentativen Emnid-Umfrage für den Fernsehsender N24 gaben 31 Prozent der Befragten an, Verständnis für den Streik der Lokführergewerkschaft zu haben. Vor einem Monat hatte sich noch eine knappe Mehrheit von 55 Prozent der Deutschen verständnisvoll zum Streik geäußert, während 42 Prozent bereits im Oktober kein Verständnis für den Ausstand der GDL hatten. Weiter lesen …

Fußball: Ter Stegen mit Situation beim FC Barcelona nicht zufrieden

Der Torhüter Marc-Andre ter Stegen ist mit seiner derzeitigen Situation beim FC Barcelona nicht zufrieden. Zwar sei es schwer, nach wenigen Monaten ein Gesamt-Resümee zu ziehen, sagte ter Stegen im Gespräch mit dem Fernsehsender Sport1. "Klar ist aber auch, dass mir die Situation so natürlich nicht gefällt. Ich spiele nur wenig, aber ich spiele in der Champions League und ich tue mein Bestes für das Team." Weiter lesen …

Medien: IS verdient durch Erdöl-Verkauf deutlich weniger als gedacht

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) verdient offenbar deutlich weniger durch den Verkauf von Erdöl als bislang angenommen. Zu diesem Ergebnis kommt der Bundesnachrichtendienst (BND) in einer vertraulichen Analyse für die Bundesregierung, berichten die "Süddeutsche Zeitung", der NDR sowie WDR. In der Vergangenheit war, teilweise unter Verweis auf US-Sicherheitskreise, von Öl-Einnahmen des IS in Höhe von einer Milliarde US-Dollar jährlich berichtet worden. Weiter lesen …

"Was tun Sie selbst Gutes?"

In gut sechs Wochen ist Weihnachten. Das Fest der Liebe steht vor der Tür - und damit auch die Zeit des Gebens. Anlass für PETRA, das Mode- und Beautymagazin Deutschlands, Frauen zwischen 25 und 40 Jahren zu fragen: "Was tun Sie selbst Gutes?" Weiter lesen …

Andy Borg (54): Jugendwahn im TV - schrecklich und unverständlich!

"Musikantenstadl"-Moderator Andy Borg (54) ärgert sich über das Verschwinden verdienter TV-Stars, deren Sendeplätze nach und nach durch jüngere Kollegen besetzt werden. "Für mich ist das schrecklich und unverständlich", so der Volksmusik-Moderator. "Die Tatsache, dass z.B. Natursendungen mit Hansi Hinterseer vom Bildschirm weg sind, finde ich schlimm", sagt er exklusiv im Interview mit Neue Post. Weiter lesen …

Franziska van Almsick: Erst Abitur, dann Hochzeit

"Ich hoffe, dass ich bald den Abschluss habe, aber Abi machen geht mit einem Baby eben nicht so leicht", gesteht Franziska van Almsick (36) der Zeitschrift FRAU IM SPIEGEL am Rande einer Veranstaltung der STADA-Initiative "Alles Gute" in Hamburg, wo sie als Markenbotschafterin auftritt. "Als Leistungsfächer habe ich Deutsch, Mathematik, Englisch und Geschichte, dazu vier Nebenfächer. Zweimal in der Woche kommt ein Lehrer zu mir", verrät sie dem Magazin. Sie lerne meist, wenn die Kinder im Bett sind. Und wie sieht es mit Franzis Hochzeitsplänen aus? - "Das ist durchaus ein Thema. Es wird passieren. Den richtigen Mann habe ich ja schon gefunden", so die 36-Jährige. "Aber erst einmal möchte ich mein Abi in der Tasche haben." Weiter lesen …

Brad Pitt: "Als Boss ist Angie knallhart"

Obwohl sie eigentlich nur wegen der Kinder heiraten wollten, hat die Hochzeit mit Angelina Jolie in Brad Pitt offenbar romantische Gefühle aufwallen lassen. "Zu meiner Überraschung sind unsere Bindung und Hingabe dadurch noch tiefgründiger geworden", sagt der Hollywoodstar im Gespräch mit TV Movie. Weiter lesen …

Ballettmeister John Neumeier lebt im Museum

Antike Möbel und eine riesige Sammlung von Ausstellungs- und Erinnerungsstücken rund um den Tanz: Das ist die private Umgebung von John Neumeier, dem langjährigen Direktor des Hamburg Balletts. Bereits als Elfjähriger hat sich der gebürtige Amerikaner sein erstes Buch über den legendären Tänzer Vaslav Nijinsky gekauft. Inzwischen hat er allein 12 000 Bücher und Dokumente zusammengetragen, dazu Skulpturen, Gemälde und Fotos. Weiter lesen …

Hollywood-Schauspieler Sam Claflin hält jeder Frau die Tür auf

"Love, Rosie"-Star Sam Claflin (28) hat beim Tanzen zwei linke Füße, am Set stolpert er gerne dreimal in Folge über das gleiche Hindernis. "Es gibt Phasen, da werde ich total hektisch und chaotisch", gesteht der Hollywood-Schauspieler im Interview mit JOY. In Sachen Frauen hat der gebürtige Brite dagegen ein gutes Händchen und entpuppt sich als wahrer Gentleman: "Da ich drei Brüder, aber keine Schwester habe, war ich als Junge im Umgang mit Frauen total unsicher. Meine Allzweckwaffe: Ich versuchte immer, sie zu beeindrucken. Zum Beispiel habe ich jedem Mädel die Tür aufgehalten." Weiter lesen …

Opernstar Cecilia Bartoli: "Nylons? Ein Albtraum!"

Sie singt in den größten Konzerthäusern und Opernsälen der Welt, stand insgesamt über 100 Wochen in den internationalen Popcharts und hat darüberhinaus zahlreiche Auszeichnungen erhalten, u.a. fünf Grammys und zehn Echo-Preise. Mit ihrer neuen CD "St. Petersburg" setzt Cecilia Bartoli (48) den Zarinnen Anna, Elisabeth und Katharina der Großen ein musikalisches Denkmal. Privat lebt sie mit ihrem Mann, dem Schweizer Bassbariton Oliver Widmer, in der Nähe von Zürich. Weiter lesen …

Suzanne von Borsody: Man muss ja nicht gleich die ganze Welt verändern

Suzanne von Borsody, 57, sagt im Interview mit MEINS, warum sie Gelassenheit so schätzt. "Ich lebe gut mit meinen Erfahrungen der letzten 50 Jahre. Das macht mich voller. Heute habe ich nicht mehr das Gefühl etwas zu verpassen. Ich habe auch nicht mehr das Gefühl, es allen recht machen zu müssen. Ich will nicht sagen, dass mich die Meinung anderer gar nicht mehr schert. Aber die Gruppe der Menschen, die mir wirklich wichtig sind, wird kleiner." Weiter lesen …

Moderator Götz Alsmann: "Ich bin Jäger und Sammler!"

In der WDR-Sendung "Zimmer frei" testet er seit 1996 Prominente auf ihre WG-Tauglichkeit, als Musiker verzaubert Götz Alsmann sein Publikum mit Swing und Jazz. Am 24. Oktober erscheint nun sein neues Album "Am Broadway", auf dem der Mann mit großem Faible für die Fifties u.a. Klassiker von Cole Porter neu interpretiert. Privat ist er seit 27 Jahren mit seiner Frau Brigitte verheiratet und lebt in Münster. Weiter lesen …

Kostja Ullmann: "Ob schwul oder hetero - ich mache da keinen grossen Unterschied"

In dem aktuellen Kinofilm "Coming In" spielt Schauspieler Kostja Ullmann einen schwulen Star-Coiffeur, der plötzlich sein Herz an eine Frau verliert. Im wahren Leben kann er sich jedoch nicht vorstellen, einen Mann zu lieben. Im exklusiven BRAVO-Interview (Heft 46/2014)räumt der Frauenschwarm immerhin ein, für gutaussehende Männer zu schwärmen - wie beispielsweise Filmpartner Ken Duken. "Ken ist schon eine gute Wahl", so Ullmann. Daher war der Filmkuss mit dem Co-Star für ihn auch kein Problem: "Viele am Set haben mich sogar beneidet, weil ich ihn küssen durfte." Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Jochen Tiffe Bild: Screenshot YouTube Video: "Drogentransporte und Auftragsmord für Deutsche Politiker: Jochen Tiffe sagt die Wahrheit ! "
Jochen Tiffe: "Der Bundestag hat mich zu einem schlechten Menschen gemacht"
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Germanwings: Flugroute kurz vor dem Aufprall
Germanwings Flug 9525 – das Lügengebilde bricht zusammen
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Silke Rottenberg, August 2008
Ex-Nationaltorhüterin fordert Umdenken beim DFB nach Tod von Heidi Mohr