Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

10. April 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Mysteriöse Grippefälle: Polizist aus Schleswig-Holstein gestorben

Ein noch unbekannter Virus hat einen Polizisten aus Schleswig-Holstein das Leben gekostet. Andreas Breitner, Innenminister in Schleswig-Holstein, bestätigte gegenüber der "Schleswig-Holstein Zeitung" den Tod des 49-jährigen Beamten. Der Mann war am Dienstag nach dem Totalversagen aller Organe im Uniklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) gestorben. Ein weiterer Polizist schwebt offiziell in Lebensgefahr. Weiter lesen …

Horst Teltschik: "Entwicklung ist außerordentlich bedrohlich"

Horst Teltschik, von 1999 bis 2008 Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, blickt sehr besorgt auf den Korea-Konflikt. "Die Entwicklung ist außerordentlich bedrohlich", sagte er im Interview mit dem WESER-KURIER. Die Gefahr bestehe vor allem darin, "dass durch vorauseilenden Gehorsam, technische Fehler oder überforderte Offiziere plötzlich ein Krieg ausgelöst wird, obwohl er politisch überhaupt nicht gewollt ist." Weiter lesen …

Agentur KircherBurkhardt kauft Digital-Dienstleiter Getanet

Die inhabergeführte Agentur KircherBurkhardt erwirbt den Hamburger Big-Data- und Softwaredienstleister Getanet rückwirkend zum 1. Januar 2013. "Getanet ist für uns eine perfekte Ergänzung. Man kann nicht als Content-Marketing-Spezialist die Marktführerschaft anstreben, wenn nicht alle Technologien perfekt abgedeckt sind", sagte Lukas Kircher, Gesellschafter und Geschäftsführer der Berliner Agentur, dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Roland Koch rechnet mit der Politik ab

Der Vorstandschef von Bilfinger und frühere hessische Ministerpräsident Roland Koch kritisiert die deutsche Politik zur Energiewende. "Bezahlbare Energie gehört zum Erfolgsmodell des Industriestandorts Deutschland", sagte Koch dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). "Das dürfen wir nicht durch hohe Energiekosten kaputt machen." Weiter lesen …

Pferdefleisch-Skandal: Niederlande ruft 50.000 Tonnen Fleisch zurück

Niederländische Behörden haben am Mittwoch rund 50.000 Tonnen Fleisch zurückgerufen, das möglicherweise Spuren von Pferdefleisch enthält. Wie die niederländische Behörde für Lebensmittelsicherheit mitteilte, sei die Ware zurückgerufen worden, weil der genaue Herkunftsort nicht verifiziert werden konnte. Das Fleisch war von zwei niederländischen Handelsunternehmen geliefert worden. Weiter lesen …

Umfrage: Deutsche Manager fordern Boni-Begrenzung in der Finanzwirtschaft

Deutsche Führungskräfte mahnen Banker zu mehr Bescheidenheit. Zwei Drittel der Topmanager sprechen sich für eine Deckelung von Bonuszahlungen für Banker aus. Und 57 Prozent der Befürworter sehen bei der Gehaltsbegrenzung die Aktionäre in der Pflicht, nicht den Aufsichtsrat. Das ergibt der jüngste "Handelsblatt"-Business Monitor (Donnerstagausgabe), eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Forsa unter 690 deutschen Führungskräften. Weiter lesen …

Kauder ruft Befürworterinnen einer gesetzlichen Frauenquote zur Ordnung

In der Union spitzt sich der Konflikt um die Frauenquote zu: Der Fraktionsvorsitzende Volker Kauder warnt mögliche Abweichlerinnen eindringlich davor, im Bundestag mit der Opposition für die Einführung einer gesetzlichen Quote für Frauen in Führungspositionen zu stimmen. Der CDU-Politiker erinnerte im "Welt"-Interview an die einstimmig verabschiedete "Arbeitsordnung" der Fraktion. Darin sei festgelegt, dass sich die Mitglieder nach Diskussion und Abstimmung "zu der Mehrheitsmeinung bekennen" sollten. "Wenn wir dieses Prinzip nicht durchhalten, sind wir nicht mehr handlungsfähig", mahnte Kauder. Weiter lesen …

Zyperns Finanzminister kritisiert Bankenabgabe

Der zyprische Finanzminister Charis Georgiadis hat sich kritisch zu den Konditionen des kürzlich geschnürten Rettungspakets für sein Land geäußert. Insbesondere die Zwangsabgabe auf Bankeinlagen über 100.000 Euro, mit der die Bankkunden an der Rekapitalisierung der Institute beteiligt werden, hält Georgiadis für problematisch: "Es war eine bedauerliche Entscheidung, nicht nur für Zypern, das nun den Preis zahlen muss, sondern für Europa insgesamt", sagte der Finanzminister in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Studie: 106 Minuten Sex am Tag machen glücklich

Ein Mensch braucht zum Glücklichsein mindestens 106 Minuten Sex am Tag. Das ergab eine Studie, die im "Journal of Economic Psychology" veröffentlicht wurde. Forscher entwickelten eine Liste mit Aktivitäten und Zeitfenstern eines 16-Stunden langen "optimalen Glücktags". Weiter lesen …

Zeitung: Gruner + Jahr baut Vorstand um

Nur ein halbes Jahr nach dem Abschied von Bernd Buchholz wird der Vorstand von Gruner + Jahr einem Medienbericht zufolge nochmals radikal umgebaut. Dies will der Aufsichtsrat von Gruner + Jahr nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" an diesem Mittwochnachmittag beschließen. Weiter lesen …

Keine Erkenntnisse über rechtsextremes Netzwerk in sachsen-anhaltischen Gefängnissen

In Sachsen-Anhalts Gefängnissen gibt es bisher keine Erkenntnisse über den versuchten Aufbau eines rechtsradikalen Netzwerkes. "Es gibt keine Hinweise darauf, dass Personen aus unseren Justizvollzugsanstalten involviert sind", sagte die Sprecherin des Landesjustizministeriums, Ute Albersmann, der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstag-Ausgabe). Weiter lesen …

Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck: "Das tut mir leid für die Menschen in Brunsbüttel"

Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck, B'90/Grüne, hat im NDR Fernsehen mit Verständnis auf Vorbehalte gegen ein Zwischenlager für Atommüll im nördlichsten Bundesland reagiert. "Das tut mir leid für die Menschen in Brunsbüttel. Ich nehme die Sorgen ernst, aber wir brauchen eben Standorte", so der schleswig-holsteinische Umweltminister in der Sendung NDR aktuell. Damit kommentiert Habeck die Tatsache, dass Brunsbüttel nach wie vor als mögliches Zwischenlager für Castorbehälter aus der britischen Aufbereitungsanlage Sellafield in Frage kommt. Weiter lesen …

GM will Milliarden in Opel investieren

Mit Milliardeninvestitionen will die Opel-Mutter General Motors (GM) den angeschlagenen Autobauer wieder auf Erfolgkurs bringen. Der US-Konzern wolle bis zum Jahr 2016 vier Milliarden Euro in Deutschland und Europa investieren, kündigte GM-Chef Dan Akerson bei einem Besuch in der Opel-Zentrale in Rüsselsheim an. Weiter lesen …

Hummels würde sich bei Barcelona-Angebot Gedanken machen

Der Abwehrchef von Borussia Dortmund, Mats Hummels, würde sich Gedanken machen, wenn der FC Barcelona Interesse an ihm bekunden würde. "99,9 Prozent aller Vereine auf der Welt werden von mir und meinem Vater abgeblockt, wenn sie sich melden. Barcelona gehört zu den zwei, drei Vereinen, bei denen ich mir Gedanken machen würde", sagte Hummels im Gespräch mit der "Sport Bild". Weiter lesen …

Grabungsleiter der Archäologischen Zone wird nach umstrittenem Interview versetzt

Oberbürgermeister Jürgen Roters will den umstrittenen Grabungsleiter der Archäologischen Zone in Köln, Seven Schütte, versetzen. Nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstagausgabe) soll Schütte in Kürze mit einer anderen Aufgabe innerhalb der Stadtverwaltung betraut werden. Mit dieser dienstrechtlichen Entscheidung reagiere Roters auf Äußerungen des promovierten Archäologen, mit denen dieser in der israelischen Zeitung "Haaretz" zitiert wurde, heißt es im Rathaus. Weiter lesen …

Fischer-Biograf Schmidt über den Ex-Außenminister: Er wollte nur eines - Macht über Menschen

Kurz vor dem 65. Geburtstag von Joschka Fischer am 11. April hat der »Stern« die Geschichte einer Molotow-Cocktail-Attacke vom 10. Mai 1976 in Frankfurt am Main neu aufgerollt, bei der ein Polizeibeamter beinahe sein Leben verlor. Für Fischer-Biograf Christian Y. Schmidt enthielt der Beitrag durchaus Neuigkeiten von Brisanz, wie er in einem Interview mit der Tageszeitung "neues deutschland" (Donnerstagausgabe) bebekundet. Es gäbe nunmher zwei Zeugen, die bestätigen, dass Fischer am Vorabend jener Demonstration sich für den Einsatz von Molotow-Cocktails stark gemacht habe. Das jedoch hat der ehemalige Außenminister und Grünen-Spitzenpolitiker stets bestritten. "Dass sich Fischer nicht erinnern kann, glaube ich ihm nicht", sagt Schmidt. "Der Abend, die darauf folgende Demo und schließlich seine Festnahme: Das waren die wichtigsten Tage in seinem Leben." Weiter lesen …

Franchisewirtschaft wächst 2012 deutlicher als in Vorjahren

Fast 9 Prozent mehr Franchisenehmer als 2011 und sogar über 10 Prozent mehr Beschäftigungsverhältnisse im Franchising gegenüber dem Vorjahr - so lauten die wesentlichen Ergebnisse der aktuellen Statistik zur Entwicklung der Franchisewirtschaft in Deutschland 2012. Damit fällt das Wachstum deutlich stärker aus als in den Jahren zuvor. In absoluten Zahlen bedeutet dies, dass im vergangenen Jahr mehr als 72.700 Franchisenehmer (2011: 66.900) 546.200 Mitarbeiter (2011: 496.300) beschäftigten. Diese sehr positive Entwicklung wird komplettiert durch ein leichtes Plus beim Gesamtumsatz des Wirtschaftszweigs von etwas über einem Prozent auf 61,2 Milliarden Euro. Einzig bei der Zahl der Franchisegeber ist ein marginaler Rückgang von 990 auf 985 Systeme festzustellen. Weiter lesen …

Deutsche Herren spielen gegen Brasilien um den Klassenerhalt im Davis Cup

Das deutsche Davis Cup Team spielt zu Hause gegen Brasilien um den Verbleib in der Weltgruppe der 16 besten Nationen im Herrentennis. Die Relegationspartie findet vom 13. bis 15. September statt, der Austragungsort steht noch nicht fest. "Wir freuen uns, dass wir gegen Brasilien ein Heimspiel bekommen haben und auch aus sportlicher Sicht ist das für uns eine lösbare Aufgabe", so Teamchef Carsten Arriens. Weiter lesen …

Porsche Team Deutschland mit Kerber, Barthel, Görges und Lisicki gegen Serbien

Deutschland tritt im Fed Cup gegen Serbien mit den vier auf der Weltrangliste bestplatzierten Spielerinnen an. Bundestrainerin Barbara Rittner nominierte am Mittwoch in Stuttgart das Porsche Team Deutschland mit Angelique Kerber, Mona Barthel, Julia Görges und Sabine Lisicki für das Relegationsmatch am 20. und 21. April in der Stuttgarter Porsche-Arena. "Es war eine schwierige Entscheidung, aber mit Mona Barthel habe ich eine weitere Option fürs Einzel", so Rittner. Weiter lesen …

ADAC: Benzinpreis trotz Rückgang klar zu hoch

Der Rückgang des Rohölpreises (Sorte Brent) seit vergangener Woche um immerhin sechs Dollar je Barrel ist von den Mineralölkonzernen nur zum Teil an die Autofahrer weitergegeben worden. Wie die wöchentliche Auswertung des Online-Preisvergleichs unter www.adac.de/tanken zeigt, sank der Preis für einen Liter Super E10 binnen Wochenfrist im bundesweiten Durchschnitt um 3,4 Cent auf 1,576 Euro. Angesichts der Tatsache, dass neben der Verbilligung des Rohöls auch der Euro im Verhältnis zum US-Dollar stärker geworden ist, hätte der Benzinpreisrückgang deutlicher ausfallen müssen. Weiter lesen …

Studie: Rechenzentren und Server benötigen immer weniger Energie

Rechenzentren und Server benötigen immer weniger Energie: 2012 verbrauchten die in Deutschland installierten Server rund 9,4 Terawattstunden (TWh) Strom. 2011 betrug der Energiebedarf noch 9,7 TWh. Innerhalb eines Jahres konnte der Verbrauch somit um drei Prozent reduziert werden - trotz steigender Server-Anzahl. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Borderstep-Instituts in Zusammenarbeit mit dem Hightech-Verband Bitkom. Weiter lesen …

Die Krankenkasse darf nicht zur Schuldenfalle werden

Zum Kabinettsbeschluss über das "Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung" erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer: "Die von der Bundesregierung geplante Minderung der Säumniszuschläge für gesetzlich Krankenversicherte verfolgt richtige Ziele. Denn wer seine Kassenbeiträge nicht stemmen kann, darf nicht in einer ausweglosen Schuldenfalle landen." Weiter lesen …

US-Gen-Konzerne stehen jetzt über dem Gesetz

Wie der Nachrichtenblog "politaia.org" berichtet stehen seit vergangener Woche Saatgut-Gigant Monsanto und andere US-Gen-Konzerne offiziell über der Rechtsprechung. Das hat Präsident Obama unterschrieben, was seither als “Monsanto Protection Act” für Entsetzen bei US-Bio-Bauern, Konsumentenschützern und Proponenten der Zivilgesellschaft sorgt – bei uns aber kaum angekommen zu sein scheint. Weiter lesen …

Google erfindet Spam-Filter für anonyme Anrufe

Anonyme automatische Werbeanrufe, sogenannte "Robocalls", könnten bald durch ein Google-Filter-System gestoppt werden. Der Suchmaschinen-Gigant hat einen von der US Federal Trade Commission (FTC) in Auftrag gegebenen Wettbewerb gewonnen, der diese Belästigungs-Telefonate verhindern soll. Das System funktioniert ähnlich wie bei Spam-Mails, wobei ein Algorithmus automatisch die anonymen Nummern identifiziert und in einem Ordner sammelt. Ein zweites System von unterschiedlichen Entwicklern - genannt Nomorobo - arbeitet ähnlich und könnte auch als mobile App eingesetzt werden. Die FTC wird sich bald für eine der Varianten zum Bürgerschutz entscheiden. Weiter lesen …

Falsche Facebook-Freundinnen füllen Fiverr-Kassen

Der virtuelle Marktplatz Fiverr bietet neben skurrilen personalisierten Diensten auch gefälschte Facebook-Freundinnen an - und das alles für fünf Dollar (rund 3,80 Euro). Besucher der Community können sich für diese Summe beispielsweise ihren Lebenslauf aufbessern oder sich ihren Namen mit Lippenstift auf eine Wange schreiben und sich dies als Foto schicken lassen - den Wünschen sind keine Grenze gesetzt. Boomen tut das Geschäft jedoch mit den Fake-Freundinnen, die bereits von mehreren Webseiten angeboten werden. Weiter lesen …

Grünen-Politiker Beck fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Der Sprecher für Menschenrechtspolitik und Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der Grünen im Bundestag, Volker Beck, hat die weltweite Abschaffung der Todesstrafe gefordert. "Die Todesstrafe verstößt gegen die Menschenwürde und muss weltweit abgeschafft werden", sagte Beck mit Blick auf die von Amnesty International veröffentlichte Todesstrafen-Statistik am Mittwoch in Berlin. Weiter lesen …

Putin lässt WDR-Chefredakteur Schönenborn auflaufen

Die ARD kam in den Genuss eines Interviews mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Für den Fragesteller Jörg Schönenborn wurde das Gespräch allerdings zum Albtraum. Es war ein Sieg der russischen Angriffslust über die selbstgefälligen Eitelkeit des deutschen Funktionärs-Fernsehens. Das Interview der ARD mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin war als öffentlich-rechtliche Inszenierung angelegt – nach dem Schema: Das große Gespräch zum Deutschland-Besuch. Es entwickelte sich jedoch zu einer peinlichen Lehrstunde für den WDR-Chefredakteur. Auf dem Nachrichtenblog "politaia.org" wurden die wichtigsten Passagen des Gesprächs noch einmal in Textform zusammengefasst und bei Radio "Stimme Russland" führte man ein Interview mit Eva Herman zum Thema. Beides haben wir im nachfolgenden Artikel veröffentlicht. Weiter lesen …

Sender der Mediengruppe RTL Deutschland auch über Live-Internet-TV Anbieter Zattoo verfügbar

Die Mediengruppe RTL Deutschland und der Live-Internet-TV Anbieter Zattoo haben eine Zusammenarbeit zur Ausstrahlung linearer TV-Programme über das Internet in Deutschland vereinbart. Zur Jahresmitte werden die Programme von RTL, VOX, n-tv, RTL NITRO, SUPER RTL und RTL II über die Internetplattform live gestreamt. Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland werden bei Zattoo im Angebot HiQ aufgenommen und in TV-Qualität empfangbar sein. Nutzer mit HiQ-Zugang können die Programme auf Smartphones, Tablets, Smart TVs (Samsung und LG), Xbox 360, VideoWeb TV Box sowie zattoo.com empfangen. Weiter lesen …

Frankfurt: Wohnungspreise steigen im Westend auf 5.654 Euro pro Quadratmeter

Der Wohnungskauf in Frankfurt ist erneut spürbar teurer geworden. Durchschnittlich müssen Käufer im 1. Quartal 2013 für eine Eigentumswohnung 3.104 Euro pro Quadratmeter zahlen - 10 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Das zeigt der Marktbericht Frankfurt am Main von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale. Wer allerdings zwischen Bankenviertel und Messe im Westend wohnen möchte, muss mit 5.654 Euro pro Quadratmeter deutlich tiefer in die Tasche greifen. Die Spitzenpreise in Frankfurts teuerstem Stadtteil liegen bei bis zu 8.500 Euro. Weiter lesen …

Myrrhe lindert Darmkrämpfe - Neue Wirkung alter Heilpflanze belegt

Die Myrrhe gehört zu den ältesten Heilmitteln der Menschheit und wurde schon von Hippokrates verwendet. Unter anderem werden der Heilpflanze entzündungshemmende, pilzhemmende und adstringierende (die Schleimhaut zusammenziehende) Eigenschaften zugeschrieben. An der Universität Leipzig wurde jetzt die Wirkung des alten Heilmittels am Darm untersucht und der dazugehörige Wirkmechanismus teilweise entschlüsselt. Weiter lesen …

Kommerzielle Robbenjagd beginnt in Kanada

Gestern begann offiziell die kommerzielle, kanadische Robbenjagd vor der Küste Neufundlands und Labradors, 26 Schiffe sollten gestern ausgelaufen sein. Dabei gibt es Einfuhrbeschränkungen für Robbenprodukte in 34 Ländern und auch sonst keine Nachfrage. Der Internationale Tierschutz-Fonds (IFAW) kritisiert, dass die kanadische Regierung weiterhin Millionen von Steuergeldern in eine unprofitable Industrie pumpt. Weiter lesen …

Arbeitsagentur steht vor erneutem Milliardenüberschuss

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) wird dieses Jahr wohl erneut einen Milliardenüberschuss erwirtschaften. Dies zeigen Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) für das "Handelsblatt". "Nach wie vor wird sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufgebaut; entsprechend dynamisch ist die Lohnentwicklung", sagte DIW-Finanzexpertin Kristina van Deuverden. Sie erwartet daher für dieses Jahr 1,2 und 2014 gar 2,2 Milliarden Euro BA-Überschuss. Weiter lesen …

De Maizière hält an bewaffneten Drohnen für die Bundeswehr fest

Verteidigungsminister Thomas de Maizière hält an der Notwendigkeit bewaffneter Drohnen für die Bundeswehr fest, will vor den Wahlen aber keine Kaufentscheidung mehr auf den Weg bringen. "In dieser Legislaturperiode wird es keine Bitte an den Deutschen Bundestag zur Beschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen geben", sagte der CDU-Politiker der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Das sei mit den Regierungsfraktionen so abgestimmt. Zugleich bezeichnete es de Maizière als legitim, die eigenen Soldaten zu schonen und den Gegner auf Abstand zu halten. "Schon Pfeil und Bogen dienten diesem Ziel", sagte der Minister. Weiter lesen …

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff will Kriterien für Endlagersuche offenhalten

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat dafür plädiert, die Kriterien bei der Suche nach einem atomaren Endlager möglichst offenzuhalten, um das Risiko für Sachsen-Anhalt, selbst Standort zu werden, zu minimieren. "Das Ganze wird nur im Konsens laufen, wenn keiner die Linie verlässt und durch Vorformulierungen von Sonderkriterien versucht, sich einen schlanken Fuß zu machen", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Unionsfraktionsvize Kretschmer denkt über Verjährungsfrist für gefälschte Doktorarbeiten nach

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Kretschmer, schließt eine Verjährung gefälschter Doktorarbeiten nicht aus. "Verjährung ist ein Thema, über das gesprochen werden muss", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" mit Blick auf den jüngsten Vorstoß von Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU). "Es Weiter lesen …

Südkoreas Handelsminister: "WTO ist in einem kritischen Zustand"

Südkoreas Handelsminister Taeho Bark fürchtet um die Bedeutung der Welthandelsorganisation (WTO). "Die WTO ist in einem kritischen Zustand", warnte Bark im Gespräch mit der "Welt". Das Ansehen der Organisation habe stark gelitten, weil die letzte Verhandlungsrunde zur Liberalisierung des Welthandels, die sogenannten Doha-Runde, gescheitert sei. Deshalb müssten die Mitglieder der Organisation in den kommenden Monaten Fortschritte bei den Themen der Doha-Runde machen. Andernfalls gerate der Freihandel in eine "schwierige Situation". Weiter lesen …

US-Armee will norkoreanische Raketen abfangen

Die US-Armee ist sich sicher, alle nordkoreanischen Raketen, die in Richtung der USA abgeschossen werden würden, abfangen zu können. Es werde sofort registriert, falls eine Rakete aus Nordkorea eine Flugbahn in Richtung der Vereinigten Staaten einschlagen würde, sagte der für die Pazifikflotte zuständige Navy-Admiral Samuel Locklear dem Senatsausschuss, der für die Kontrolle des US-Verteidigungsministeriums zuständig ist, am Dienstag. Weiter lesen …

Renault-Nissan-Chef: Zukunft der E-Autos entscheidet sich in Deutschland

Die Zukunft der Elektromobilität wird sich nach Sicht von Renault-Nissan-Chef Carlos Ghosn vor allem in Deutschland entscheiden. "Welcher Marktanteil von elektrisch betriebenen Fahrzeugen möglich ist, hängt maßgeblich davon ab, was in Deutschland passiert", sagte der Konzernchef am Rande einer Autopräsentation in Oslo der "Welt". "Als Absatzmarkt ist Deutschland verglichen mit den USA oder China kein Schwergewicht. Aber der Einfluss der Deutschen in Europa ist enorm." Weiter lesen …

CDU-Politiker Bosbach hält Wulffs Entscheidung für nachvollziehbar

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), hat Verständnis für die Entscheidung von Alt-Bundespräsident Christian Wulff geäußert, die Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen ihn gegen eine Geldzahlung abzulehnen. "Das ist für mich nachvollziehbar", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe). "Er kämpft jetzt um seine Ehre. Er kämpft jetzt um seine Reputation. Und dafür habe ich auch Verständnis. Denn wenn er zahlen würde, käme es zwar nicht zur Anklage. Aber es hätte die Wirkung eines öffentlichen Schuldeingeständnisses." Weiter lesen …

Bayern als Industriestandort weltweit die Nummer drei

Der Freistaat liegt in der weltweiten Rangliste der Industriestandorte auf Rang drei - und damit klar vor den großen Wirtschaftsnationen USA (Rang sechs) und Japan (Rang zehn). Das zeigt laut "Süddeutscher Zeitung" eine Studie der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (VBW), die am Mittwochabend veröffentlicht wird. Nur Schweden als Erster und die Schweiz als Zweiter liegen noch vor Bayern. Weiter lesen …

EU-Anti-Terrorkoordinator fordert Speicherung von Fluggastdaten

Der Antiterrorkoordinator der Europäischen Union, Gilles De Kerchove, setzt sich nachdrücklich für die Einführung des umstrittenen Systems zur Fluggastdatenspeicherung ein. Im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" sagte der Belgier, ein solches System sei "ein entscheidendes Instrument", um Personen aufzuspüren, die sich im Ausland islamistischen Milizen anschließen und dann "radikalisierter und besser ausgebildet" in ihre Heimatländer zurückkehren wollen. Weiter lesen …

Gelsenkirchens OB Frank Baranowski sieht Verkehrsminister Groschek als potenziellen Nachfolger von NRW-Regierungschefin Kraft

Frank Baranowski (SPD), Oberbürgermeister von Gelsenkirchen, sieht die NRW-SPD auch für den Fall, dass Ministerpräsidentin Hannelore Kraft mittelfristig nach Berlin wechsele, personell gut aufgestellt. "Es gibt keinen Engpass an Führungspersonal", sagte Baranowski der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Kauder dringt auf Steuerentlastung

Der Vorsitzende der Unionsfraktion, Volker Kauder, hat den Druck auf SPD und Grüne verstärkt, einer Abmilderung der kalten Progression bei der Einkommensteuer doch noch zuzustimmen. "Es ist verantwortungslos, dass SPD und Grüne im Bundesrat unsere Entlastungsvorschläge aus rein parteitaktischen Gründen blockiert haben", sagte Kauder der "Welt" (Donnerstag). "Wir müssen den Menschen zurückgeben, was ihnen zusteht." Weiter lesen …

Fücks: Grüne sollen nicht zu viele Verbote fordern

Grünen-Politiker Ralf Fücks, der zur Zeit Chef der Heinrich-Böll-Stiftung ist, hat seine Partei davor gewarnt, "den Leuten vorzuschreiben, wie sie leben sollten." In einem Interview mit der "Welt" sagte er: "kein Auto, keine Flugreisen, vegetarische Ernährung, Selbstgenügsamkeit statt Konsum. Als individuelle Entscheidung ist das ehrenwert - als politisches Programm wäre es gefährlich. Nach den Erfahrungen des letzten Jahrhunderts bin ich zutiefst skeptisch gegenüber Ansätzen, die darauf abzielen, die menschliche Psycho-Struktur umzubauen. Dagegen halte ich daran fest, dass Ziel grüner Politik eine andere Produktionsweise sein muss - nicht ein neuer Mensch." Weiter lesen …

FDP gründet Organisation für Menschen mit Migrationshintergrund

Die FDP will eine parteinahe Organisation für die Belange von Migranten gründen. Nach Informationen der "Welt" soll die Vorfeldorganisation der Liberalen am Rande des FDP-Bundesparteitags Anfang Mai in Nürnberg ihre Arbeit offiziell aufnehmen. Man habe sich noch nicht für einen Namen der Organisation entschieden, sagte Serkan Tören, integrationspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion der "Welt". Als ein Vorschlag kursiert "Liberale Migranten". Um der Organisation beizutreten, brauche man nicht Mitglied der FDP zu sein, betonte Tören. Weiter lesen …

Indien will deutsches Ausbildungssystem kopieren

Vor Beginn der Deutsch-Indischen Regierungskonsultationen hat der indische Schriftsteller und Staatsminister für Personalentwicklung, Shashi Tharoor, eine Zusammenarbeit beider Länder bei Ausbildungsberufen gefordert. "Wir sollten die deutsche Tradition der Berufsausbildung auch in Indien implementieren", sagte Tharoor der "Welt". Weiter lesen …

Dortmund und Madrid im Champions-League-Halbfinale

Der BVB und Real Madrid stehen im Halbfinale der Champions League. Dortmund gewann am Dienstagabend sensationell mit 3:2, nachdem die Mannschaft zum Ende der regulären Spielzeit noch 1:2 zurücklag. Gleichzeitig spielten Galatasaray und Madrid 3:2. Das nutzt den Türken wegen des 0:3 im Hinspiel aber nichts, Madrid kommt weiter. Am Mittwoch folgen die beiden anderen Viertelfinal-Rückspiele Barcelona - Paris und Juventus - Bayern. Weiter lesen …

NRW kauft Bundesanteile an Duisburger Hafen AG

Der Verkauf der Bundesanteile am Duisburger Hafen an das Land NRW ist offenbar beschlossene Sache. "Das Unternehmen bleibt in öffentlicher Hand", sagte der Chef der Duisburger Hafen AG, Erich Staake, der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). Angestrebt sei, dass der Verkaufsprozess "bis Mitte des Jahres abgeschlossen" sei, so Staake. Weiter lesen …

Ukraine überarbeitet Visaerleichterungsabkommen mit der EU

Die Ukraine hat einen weiteren Schritt in Richtung der Erleichterung und weiteren Liberalisierung der Visumsregelungen mit der EU unternommen, dank der das EU-Antragsverfahren auf ein Visum für ukrainische Bürger besser, einfacher und klarer von statten gehen wird. So lautet die Zusammenfassung der Erklärung, die das neue Gesetz der Ukraine "zur Ratifizierung des Abkommens zwischen der Ukraine und der Europäischen Union eingeführte Änderungen des Visaerleichterungsabkommens zwischen der Ukraine und der Europäischen Gemeinschaft" begleitete, das vom Präsidenten der Ukraine, Viktor Janukowitsch, am 8. April 2013 unterzeichnet wurde. Weiter lesen …

Horror-Taxifahrer muss Lizenz abgeben

Der möglicherweise schlimmste Taxifahrer der Welt muss seine Lizenz abgeben. Bislang war der 55-jährige Nicholas B. in der australischen Großstadt Sydney unterwegs, nun musste er sich dort wegen eines bunten Reigens an Vorwürfen vor dem "Administrative Decisions Tribunal" verantworten, einer amtlichen Beschwerdestelle. Weiter lesen …

Wieder toter Säugling in Berlin gefunden

In Berlin ist erneut ein Säugling tot aufgefunden worden. Erst vor wenigen Tagen hatte der Fund eines toten Babys in einem Altkleidercontainer in Berlin-Neukölln die Polizei geschockt. Nun wurde ein totes Baby in einer Grünanlage an der Tangermünder Straße in Berlin-Hellersdorf gefunden, berichtet die "Berliner Morgenpost" unter Berufung auf die Polizei. Weiter lesen …

Rachel McAdams bekam Halluzinationen von Marihuana

Die Schauspielerin Rachel McAdams bekam einmal Halluzinationen, als sie eine Substanz einnahm, die sich später als Marihuana herausstellte. Die Schauspielerin litt damals unter Schlafstörungen und habe sich ihrem Gemüsehändler anvertraut. Dieser habe ihr daraufhin ein Fläschchen mit einer dunkelgrünen Substanz gegeben. Weiter lesen …

Halle Berry entwirft Uhren für guten Zweck

Die US-Schauspielerin Halle Berry entwirft gemeinsam mit dem Designer Michael Kors Uhren für einen wohltätigen Zweck. Die Zusammenarbeit von Berry und Kors solle Spenden für das "World Food Programme" (WFP) der Vereinten Nationen sammeln, das Menschen unterstützt, die nicht in der Lage sind ihre Familie zu ernähren, sagte der Designer dem Online-Portal "WWD". Weiter lesen …

Selena Gomez: Neue Single handelt nicht von Justin Bieber

Die neue Single "Come and Get It" der US-Sängerin Selena Gomez handelt nicht von ihrem Ex-Freund Justin Bieber. "Es geht dabei nicht um eine bestimmte Person", sagte die 20-Jährige in einem Interview mit "Radio Disney" über ihren neuen Song. Er versprühe Selbstvertrauen und Stärke und genau das wolle die Sängerin mit der ganzen Welt teilen. Weiter lesen …

BRAVO-Otto-Wahl 2012: Daniele Negroni, Bülent Ceylan und Tom Beck mit Europas begehrtestem Fan-Preis ausgezeichnet

Seit mehr als 55 Jahren gehört der BRAVO-Otto zu Europas renommiertesten Fan-Preisen. Wer die goldene Trophäe in den Händen halten darf, bestimmen allein die Nutzer von Europas größter Teenager-Multimediamarke. Auch in diesem Jahr haben sich mehr als 100.000 BRAVO-Fans an dem Voting beteiligt und in elf Kategorien - vom besten Super-Sänger bis zum besten TV- oder Kino-Star - ihre Lieblings-Stars 2012 gewählt. Weiter lesen …

Kate Moss und Sharon Stone küssen sich für Charity-Zwecke

Kate Moss und Sharon Stone haben sich bei einem Charity-Event geküsst. Das Supermodel Kate Moss versteigerte bei der dritten jährlich stattfindenden "amfAR Inspiration Gala" in Sao Paolo, Brasilien, vergangenen Freitag einen Kuss von ihren Lippen und ließ die Gäste der Veranstaltung nicht schlecht staunen, als sie einen Vorgeschmack auf den Kuss mit der Schauspielerin Sharon Stone zum Besten gab. Weiter lesen …

Videos
Symbolbild
Wozu ist Dein Körper da?
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eines in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Gern gelesene Artikel
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Cannabisextrakt aus dem Jahr 1937
5 Dinge, die man über CBD Öle wissen sollte
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Bild: "obs/Dr. Jacobs Institut"
Vitamin-D-Mangel: Je niedriger der Vitamin-D-Wert, desto schwerer die COVID-19-Verläufe in klinischen Studien
Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi (2020)
Corona-Krise: Prof. Sucharit Bhakdi erklärt warum die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch sind
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“