Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

25. April 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Trittin äußert scharfe Kritik am neuen DIHK-Präsidenten

Der Spitzenkandidat der Grünen für die Bundestagswahl, Jürgen Trittin, hat die Kritik des Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Eric Schweitzer, an den rot-grünen Steuerplänen scharf zurückgewiesen. Schweitzer hatte die Pläne als "Fluch für Familienunternehmen" und "Segen für Heuschrecken" bezeichnet und erklärt, dass dadurch 450.000 Jobs verloren gingen. Trittin sagte dazu dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe): "Bisher hat der DIHK uns noch keine Berechnungsgrundlage für diese Behauptung liefern können." Weiter lesen …

BVB-Boss Watzke bestätigt neues Dortmunder Angebot für Lewandowski

Dortmund-Boss Hans-Joachim Watzke bestätigte, dass der BVB seinem Stürmer Robert Lewandowski in der letzten Woche ein neues Angebot unterbreitet hat. "Es stimmt, dass wir noch einmal über mögliche neue Rahmenbedingungen gesprochen haben. Es wäre doch fahrlässig, wenn wir nicht versuchen würden, uns weiter um den wohl besten Stürmer Europas zu bemühen", sagte Watzke der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Piraten attackieren Containerschiff einer Hamburger Reederei und nehmen vier Geiseln

Piraten haben in dieser Woche erneut ein Schiff der Hamburger Reederei "Leonhardt & Blumberg" angegriffen. Nach Informationen des NDR Politikmagazins "Panorama 3" nahmen sie vor der westafrikanischen Küste vier Crew-Mitglieder als Geiseln. Deutsche sind nicht darunter. Die Entführten stammen aus Russland, der Ukraine und der Republik Kiribati. Inzwischen hat die Reederei die Geiselnahme bestätigt. Weiter lesen …

Informationskrieg gegen Syrien wird schärfer

Westliche und einige arabische Massenmedien führen einen massiven Informationskrieg gegen Syrien. Dabei werde die legitime syrische Macht schlechtgemacht. Dies erklärte Alexei Mitrofanow, Leiter des Komitees der russischen Staatsduma für Informationspolitik, bei einer Sitzung, an der auch eine syrische Delegation unter Leitung des Informationsministers Omran az-Zoabi teilgenommen hat. Omran az-Zoabi bestätigte seinerseits, dass bis zu 85 Prozent der Rebellen nach seinen Angaben Ausländer seien, und der Informationskrieg nun zum wichtigsten Mittel der Söldner im bewaffneten Konflikt geworden sei. Das berichtet Lada Korotun in einemBeitrag bei Radio "Stimme Russlands". Weiter lesen …

Götze-Transfer: BVB-Boss Watzke kritisiert Rummenigge

Dortmund-Boss Hans-Joachim Watzke hat Bayern-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge für sein Verhalten im Zusammenhang mit dem Transfer von Mario Götze kritisiert. "Was mich enttäuscht hat war, dass mich Karl-Heinz Rummenigge nach der Zusage von Mario nicht wenigstens angerufen hat. Das wäre stilbildend gewesen", sagte Watzke der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Bericht: Lösung für Gaskraftwerk Irsching 5 gefunden

Bei einer Besichtigung des Gaskraftwerks Irsching 5 durch den bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer und Eon-Chef Johannes Teyssen am Freitag soll nach Recherchen des ARD-Hauptstadtstudios eine Lösung für das defizitäre Gaskraftwerk verkündet werden. Ein Vertrag für diese Lösung solle vom Übertragungsnetzbetreiber Tennet und den Betreibern von Irsching 5 (Eon, HSE, Mainova, N-Ergie) am Rande einer Gesellschafterversammlung unterschrieben werden. Weiter lesen …

DVAG-Chef kritisiert Finanzindustrie

Der Gründer und Vorstandsvorsitzende des Finanzvertriebs DVAG, Reinfried Pohl, übt heftige Kritik an der Finanzindustrie. "Viele bei den Banken und ihre Produktdesigner kannten kein Maß und keine Mitte", sagte Pohl dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). "Ich halte von vielen Produkten dieser Branche gar nichts." Er rechnet nicht damit, dass die Finanzkrise, die durch hochspekulative Produkte ausgelöst wurde, abgehakt ist. "Ich fürchte, dass die Menschen, die damit Erfolg hatten, wieder zu diesen Produkten zurückkehren – weil sie so geprägt sind", sagte er. "Ich bin schon in Sorge, ob dieses globale Finanzsystem hält." Weiter lesen …

ZDF-Chefredakteur Peter Frey kritisiert Stefan Raabs Teilnahme am "Kanzlerduell"

Im Exklusiv-Interview mit dem Mediendienst kress kritisiert ZDF-Chefredakteur Peter Frey den ProSieben-Moderator Stefan Raab scharf. In dem Gespräch, das im gedruckten kressreport 9/13 (EVT: 3. Mai) erscheint, stellt Frey die "politische Kompetenz" des TV-Unterhalters in Frage. Auslöser für die Breitseite aus der Chefetage des Mainzer Senders ist die Tatsache, dass Stefan Raab nun zur Riege der Moderatoren zählt, die ARD, ZDF, RTL und die ProSiebenSat.1-Gruppe in das geplante "Kanzlerduell" zwischen Angela Merkel und Herausforderer Peer Steinbrück entsenden. Weiter lesen …

Zeitung: Millionenstrafe für die NRW-FDP

Das Bundesverwaltungsgericht hat die Klage der FDP gegen die von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) verhängte Millionenstrafe teilweise zurückgewiesen und die Rechtmäßigkeit des Sanktionsbescheides bestätigt. Dies berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Freitagausgabe) unter Berufung auf das Gericht in Leipzig. Demnach kommt auf die Partei nach jahrelangem juristischem Tauziehen eine Millionenstrafe wegen Verstoßes gegen das Parteiengesetz zu. Weiter lesen …

Krieg gegen die Nato: „Wir hatten alte Waffen, waren aber schlauer“

Das Pentagon hat den Jugoslawien-Krieg gebraucht, um neue Waffen zu testen und seine alten Bestände loszuwerden. Das sagte Dragan Matic, ein serbischer Flugabwehr-Soldat. Das Stealth-Projekt hält er für einen Flop. Die Nato-Führung in Brüssel konnte am 27. März 1999 lange nicht zu sich kommen. Ernstmalig in der ganzen Geschichte des Kampfeinsatzes des "geheimsten" Flugzeugs der US-Luftstreitkräfte wurde eine F 117A nicht nur von Radaren der Luftabwehr Jugoslawiens entdeckt, sondern auch im Himmel unweit von Belgrad abgeschossen. Das war ein kolossaler Schlag für den amerikanischen Militär-Industrie-Komplex und die Korporation Lockheed. Weitere Auszüge aus dem Balkan-Tagebuch eines russischen Journalisten veröffentlichte jetzt Radio "Stimme Russlands". Weiter lesen …

Steinmeier schwört Grüne auf rot-grünen Wahlkampf ein

Unmittelbar vor dem am Freitag beginnenden Bundesdelegiertentreffen der Grünen hat SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier den potenziellen Koalitionspartner auf einen engen Schulterschluss im Wahlkampf eingeschworen und Rot-Grün als bessere Alternative für das Land dargestellt. "Rot-Grün ist die bessere Regierung für Deutschland", sagte Steinmeier der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Weiter lesen …

Neutrino wird Atomwaffen nachweisen

Wie es in einem Beitrag von Wlad Grinkewitsch bei Radio "Stimme Russlands" heißt, haben russische Wissenschaftler bereits 2013 vor, ein Gerät zu testen, das die Produktion von Waffenplutonium nachweisen soll. Die neue Anlage wird allerlei von Experten der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) beschaffte Informationen prüfen und präzisieren können. Weiter lesen …

Freiburg-Trainer Streich erteilt Wechsel von Ginter Absage

Der Trainer vom SC Freiburg, Christian Streich, hat einem etwaigen Wechsel von Matthias Ginter eine klare Absage erteilt. "Selbstverständlich bleibt er. Er hat einen Vertrag - noch viele Jahre", sagte Streich am Donnerstag auf einer Pressekonferenz. Der 19-Jährige sei glücklich im Breisgau und wolle gar nicht wechseln, betonte der Übungsleiter der Freiburger. "Zudem sieht er das auch so, er kann ja denken. Wir lassen uns auch nicht sagen, wen wir verkaufen sollen." Weiter lesen …

Wirtschaft fordert höheres Bafög für Studenten

Die deutsche Wirtschaft fordert ein höheres Bafög und die Begrenzung der Bafög-Schulden auf maximal 1.000 Euro pro Semester. Die Vorschläge sind Teil eines gemeinsamen Konzepts für die künftige Finanzierung der Hochschulen vom Bundesverband der deutschen Industrie (BDI), den Arbeitgebern (BDA), des Stifterverbands für die Wissenschaft und dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW). Das Konzept liegt dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe) vor. Weiter lesen …

Deutsche Umwelthilfe gewinnt gegen Dosenhersteller: Getränkedosen sind nicht "grün"

Landgericht Düsseldorf bestätigt Verbrauchertäuschung durch Ball Packaging Berlin, 25.4.2013: Getränkedosen sind nicht "grün". So lautet das heutige Urteil des Landgerichts Düsseldorf im Rechtsstreit zwischen der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) und dem Dosenhersteller Ball Packaging (AZ 37 O 90/12). Die Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation hatte am 12. Juli 2012 Klage gegen das Unternehmen wegen Verbrauchertäuschung eingereicht. Weiter lesen …

EU-Parlamentarier kritisiert Zuwanderungs-Begrenzung in der Schweiz

Der Vizepräsident des Europaparlaments, Othmar Karas, hat die Zuwanderungs-Begrenzung für EU-Bürger in der Schweiz kritisiert. Karas warnte vor dem Eindruck, "die Schweiz wolle sich bei der Teilnahme am EU-Binnenmarkt nur die Rosinen herauspicken". Die enge wirtschaftliche Verzahnung mit der EU würde der Schweiz nutzen. Mit der Entscheidung, die sogenannte "Ventilklausel", die im Personenfreizügigkeits-Abkommen mit der Europäischen Union vereinbart worden war, auf alle EU-Staaten auszuweiten, schade die Schweiz sich selbst, so der Europapolitiker. Weiter lesen …

120 Millionen Euro jährlich mehr für Conterganopfer

Nach über 50 Jahren werden die Leistungen für Conterganopfer mit jährlichen Zusatzleistungen in Höhe von 120 Millionen Euro deutlich erhöht. Dies ergibt die heute von allen Fraktionen (mit Ausnahme der Linken) in den Deutschen Bundestag in 2./3. Lesung eingebrachte Gesetzesinitiative. Die Leistungserhöhung folgt der Verpflichtung, die sich aus der Haftungsübernahme des deutschen Staates für die Conterganopfer ergibt. Weiter lesen …

Wowereit rechnet mit starkem Bevölkerungszuwachs in Berlin

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) erwartet einen anhaltenden Bevölkerungszuwachs in der Hauptstadt. "In den nächsten Jahren rechnen wir mit etwa 30.000 Plus pro Jahr", sagte der SPD-Politiker in einem Interview mit dem Magazin "Cicero" (Maiausgabe). "Dann wird Berlin in 20 Jahren schon an die vier Millionen haben." Aktuell leben in Berlin gut 3,5 Millionen Menschen. Weiter lesen …

Zeitung: Reform der Finanzbeziehungen gerät ins Stocken

Wegen der Verfassungsklage Bayerns und Hessens gegen den Länderfinanzausgleich gerät die grundlegende Neuregelung der innerstaatlichen Finanzbeziehungen ins Stocken. Wie die "Saarbrücker Zeitung" (Freitagausgabe) berichtet, sollen zentrale Themen anders als bisher geplant in diesem Jahr nicht mehr konkret angegangen werden. Das geht aus einer Beschlussvorlage zum nächsten Treffen der Ministerpräsidenten am 16. Mai in Berlin hervor, die der Zeitung vorliegt. Weiter lesen …

Putin zu Boston-Anschlag: „Gemeinsame Bedrohungen“

Der Anschlag von Boston soll Russland und die USA zu mehr Kooperation im Kampf gegen den Terrorismus bewegen. Das sagte, wie Anna Chrustalewa bei Radio "Stimme Russlands" berichtet, Wladimir Putin am Donnerstag während seiner Live-Konferenz. Terroristen haben laut Putin weder Nationalität noch religiösen Glauben. Es gibt im Netz aber auch immer Blogs auf denen die Bilder des Anschlags kritisch untersucht werden und sich die Stimmen häufen, die sagen, es wurde alles inszeniert und zumindest bei der ersten Explosion handele es sich bei den Verletzten und Opfer um Darsteller! Weiter lesen …

IWF lobt Schäubles Haushaltspolitik

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) erhält Beistand von höchster Stelle: Der Internationale Währungsfonds (IWF) stellt Schäuble für seine Haushaltspolitik ein gutes Zeugnis aus. "Ich glaube, dass die deutsche Haushaltspolitik im Großen und Ganzen angemessen ist", sagte Olivier Blanchard, Chefvolkswirt des IWF, im Gespräch mit der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Säge- und Holzindustrie unter Druck

Der weltweite Bedarf an Schnittholz zieht wieder an. Die deutsche Säge- und Holzindustrie profitiert davon allerdings zunächst nicht. Aktuell ist sie international nicht konkurrenzfähig. Hohe Rundholzpreise, eine zunehmend schlechte Rohstoffversorgung sowie steigende Produktionskosten setzen der Branche nach wie vor zu. Weiter lesen …

Sat.1 holt Oliver Pocher zurück

Mit Entertainer Oliver Pocher ist in nächster Zeit wieder öfter zu rechnen. Neben seinen Engagements beim Radiosender Big FM und bei RTL wird der Comedian auch bei seinem früheren Sender Sat.1 wieder on air gehen. Wie der Branchendienst "Kontakter" in seiner aktuellen Ausgabe meldet, soll das Format "Sportfreunde Pocher" nach vierjähriger Pause in die zweite Staffel gehen. ProSiebenSat.1 will dies auf Anfrage weder bestätigen noch dementieren. Dem Vernehmen nach soll in der neuen Staffel der Fußballshow nicht mehr der FC Bayern mit von der Partie sein, sondern ein anderer prominenter Club. Welcher dies sein wird, unklar. Weiter lesen …

Nach Sex- und Alkoholszenen: RTL-Magazin "Explosiv Weekend" ist ein Fall für die Jugendschützer

Das RTL-Magazin "Explosiv Weekend" ist ein Fall für die Jugendschützer. Stein des Anstoßes: Ein Bericht vom 6. April, in dem es um Sex- und Alkoholexzesse auf einem Partyschiff in Mexiko ging. Wie die zuständige Landesmedienanstalt in Niedersachsen NLM dem Branchendienst "Kontakter" bestätigte, hat sie den Beitrag geprüft. Denn die Sendung über die Party-Orgien lief kurz nach 20 Uhr im Vorfeld von "DSDS" - also zu einer Zeit, in der auch Kinder vor dem Bildschirm sitzen. "Es besteht ein Anfangsverdacht gegen den letzten Beitrag in der Sendung von Explosiv Weekend", so NLM-Direktor Andreas Fischer gegenüber dem "Kontakter". Dies sei "ein Fall für den Jugendmedienschutz". Weiter lesen …

Forscher-Sensation: Das Mammut kommt wieder

Im von Steven Spielberg verfilmten Thriller "Jurassic Park" werden Dinosaurier wiederbelebt, weil sich jemand von einem Saurierpark ein großes Geschäft verspricht. Nun wollen Forscher tatsächlich Mammuts neues Leben einhauchen - indem sie die Tiere klonen. Über Pro und Contra der Wiederbelebung ausgestorbener Arten berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in der ab morgen erhältlichen Mai-Ausgabe . Weiter lesen …

Zahl der Drogentoten sinkt 2012 um vier Prozent

Die Zahl der Drogentoten in Deutschland ist im vergangenen Jahr um vier Prozent auf 944 zurückgegangen. Im Vorjahr habe die Zahl der Drogentoten noch bei 986 gelegen, wie das Bundeskriminalamt (BKA) am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Die Zahl der durch Drogenkonsum gestorbenen Personen ist im Jahr 2012 damit auf den niedrigsten Stand seit dem Jahr 1988 gesunken. Damals hatte es 670 Drogentote in der Bundesrepublik gegeben. Weiter lesen …

Ischinger fordert konkrete Zusammenarbeit zwischen dem Westen und Russland

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, fordert eine konkrete Zusammenarbeit des Westens mit Russland. "Das russische Vertrauen in den Westen und umgekehrt wird nicht dadurch wachsen, dass man sich gegenseitig gute Absichten ankündigt, sondern es geht eigentlich nur durch konkrete Zusammenarbeit im Einzelnen", sagte Ischinger am Donnerstag im Deutschlandfunk. Weiter lesen …

Kleinkinder brauchen keine Erkältungsmedizin

In den USA geben 40 Prozent der Eltern ihren Kleinkindern Husten- oder Erkältungsmedizin, die nicht altersgerecht ist. Die Erziehungsberechtigten ignorieren einfach den Beipackzettel. Kinder unter vier Jahren könnten auf Erkältungsmedizin verzichten. "Diese Medikamente erweisen sich als unwirksam und können schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen", sagt Matthew M. Davis, Studienleiter und Direktor des CS Mott Kinderspitals in Michigan. Weiter lesen …

forsa-Umfrage: Wenn Männer mit Freunden umziehen, geht doppelt so häufig etwas kaputt als bei Frauen

Lassen sich Männer beim Umzug von Freunden, Verwandten oder Bekannten helfen, geht doppelt so oft etwas zu Bruch wie wenn Frauen sich helfen lassen. Das ist das Ergebnis einer forsa-Umfrage unter 1.019 Deutschen im Auftrag der Asstel, Direktversicherer der Gothaer. Demnach ist jedem dritten Mann (29 Prozent) beim Wohnungswechsel mit privaten Umzugshelfern schon einmal etwas kaputt gegangen. Frauen sind dagegen deutlich vorsichtiger: Nur 14 Prozent der weiblichen Befragten haben beim Umzug mit Freunden schon mal etwas beschädigt. Weiter lesen …

Kein Geld für Naturheilmittel

Naturheilmittel sind für viele Menschen ein Luxus, den sie sich gerne gönnen würden, aber einfach nicht leisten können. Wie jetzt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins "Senioren Ratgeber" herausfand, sind nahezu jedem zweiten Deutschen (42,5 %) pflanzliche Arzneimittel oftmals zu teuer und übersteigen sein finanzielles Budget. Weiter lesen …

Bayern-Star Robben beschäftigt sich nicht mit Wechsel

Arjen Robben vom FC Bayern München beschäftigt sich nach eigener Aussage nicht mit einem Vereinswechsel. Daran habe auch die Verpflichtung von Mario Götze für die kommende Saison nichts geändert, so der 29-Jährige im Gespräch mit der "Bild-Zeitung". "Ich beschäftige mich nach der Meldung genauso wenig mit einem Wechsel wie vorher. Ich beschäftige mich nur mit dieser Saison und unseren Zielen", sagte der niederländische Nationalspieler. Weiter lesen …

2022: Jeder Haushalt hat 50 Internet-Geräte

Bis 2022 wird der durchschnittliche Haushalt mit zwei jugendlichen Kindern rund 50 Geräte besitzen, die mit dem Internet verbunden sind. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Untersuchung der OECD . Schätzungen zufolge sind es heute rund zehn Internet-Devices pro Haushalt. Smarte Waschmaschinen und Kühlschränke sowie die Personen-Waage oder Innentemperatur, die vermehrt über Apps kontrolliert werden, halten Einzug ins traute Heim. Auch Garten-Apps informieren die Nutzer darüber, wann eine Pflanze wieder gegossen werden muss. Dieser Trend wird als "Internet of Things" bezeichnet. Weiter lesen …

Seeverkehr 2012: Güterumschlag um 1,1 % gestiegen

Im Jahr 2012 stieg der Güterumschlag der Seeschifffahrt um 1,1 % gegenüber dem Vorjahr. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden insgesamt 299,4 Millionen Tonnen Güter in deutschen Seehäfen umgeschlagen. 2011 waren es 296,1 Millionen Tonnen. 2008 - vor der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise - betrug der Seegüterumschlag noch 320,6 Millionen Tonnen, 7 % mehr als 2012. Weiter lesen …

Spanien immer noch Urlaubsziel Nummer 1

Die Zahlen der Reisebüros zeigen es wieder einmal eindeutig: Spanien ist immer noch Urlaubsziel Nummer 1. Vor allem die Costa Brava erreicht auch in diesem Jahr wieder einmal neue Rekordzahlen. Aber auch die spanischen Inseln sind weiterhin ein beliebtes Reiseziel für die Deutschen. Neben Spanien sind auch die Türkei, Dubai, einige Balkanländer und die Dominikanische Republik wieder ganz vorne mit dabei. Und auch das Krisenland Ägypten, das durch die Demonstrationen scheinbar an Image verloren hat, konnte es trotzdem wieder in die Top Ten der beliebtesten Urlaubsländer schaffen. Die Reiselust der Deutschen ist also trotz Wirtschaftskrisen weiterhin ungebrochen. Weiter lesen …

Zeitung: Viele Firmen in Deutschland unterlaufen den Mindestlohn

In deutschen Betrieben werden branchenbezogene Mindestlöhne nach wie vor häufig unterlaufen. Dies zeigt eine neue Bilanz der Bundesregierung für das Jahr 2012, die der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstagsausgabe) vorliegt. Danach wurde im vergangenen Jahr allein in der Bauwirtschaft in 1690 Fällen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, weil der Mindestlohn nicht bezahlt wurde. In der Gebäudereinigung waren es 248, in der Pflegebranche, für die es erst seit 2010 eine Mindestlohnverordnung gibt, 50 Fälle. Die Zahlen hat das Bundesfinanzministerium auf Anfrage der Grünen im Bundestag zusammengestellt. Weiter lesen …

ADAC Pannenstatistik 2013: Zwölf Modelle fallen durch

Gleich ein Dutzend Modelle schneidet in der ADAC Pannenstatistik 2013 besonders schlecht ab. Mit dem Urteil "wenig zuverlässig" wurden unter anderem so beliebte Fahrzeuge wie Fiat Ducato, Ford Mondeo und VW EOS bewertet. Damit hat sich die generelle Pannenanfälligkeit aller Fahrzeuge seit der Einführung der ADAC Pannenstatistik im Jahr 1978 zwar kontinuierlich verbessert, allerdings offenbart die aktuelle Auswertung weiterhin eklatante Mängel. Weiter lesen …

Cohn-Bendit nennt Schwarz-Grün "reale Option"

Der Grünen-Europa-Abgeordnete Daniel Cohn-Bendit hat seine Partei dazu aufgefordert, offen über die Möglichkeit einer schwarz-grünen Koalition nach der Bundestagswahl zu sprechen. Der "Bild-Zeitung" sagte der Grünen-Politiker: "Ich will Rot-Grün, das steht außer Frage. Wegen der Schwäche der Steinbrück-SPD sinkt aber mein Optimismus. Wir dürfen deshalb nicht verschweigen, dass Schwarz-Grün unter bestimmten Bedingungen eine reale Option ist." Weiter lesen …

Viele Bochumer Opelaner wollen erneut abstimmen

Nach dem Schließungsbeschluss des Opel-Aufsichtsrats deutet sich ein neuer Anlauf der Beschäftigten im Bochumer Opel-Werk und der IG Metall an. Viele Mitarbeiter würden sich eine erneute Abstimmung über den Sanierungsplan wünschen. Das sagten Betriebsräte und Vertrauensleute den Zeitungen der WAZ-Gruppe. Knut Giesler, NRW-Chef der IG Metall, bestätigte gegenüber der WAZ den Stimmungswandel: "Wir werden von zahlreichen Mitgliedern bei Opel angesprochen, die zwischenzeitig das Verhandlungsergebnis neu bewerten." Giesler weiter: "Dauerhafte industrielle Opel-Arbeitsplätze in Bochum, dafür sollte keine Chance ungenutzt bleiben, auch wenn es nicht mehr die Fahrzeugproduktion ist. Sollten sich die Stimmen mehren, werden wir natürlich prüfen, ob und wie Lösungen in der jetzigen Situation noch zu erreichen sind." Weiter lesen …

FDP-Generalsekretär Döring offen für rechtliche Einschränkungen der Selbstanzeige

FDP-Generalsekretär Patrick Döring hat sich offen gezeigt für Einschränkungen der strafbefreiten Selbstanzeige von Steuersündern. "Man kann darüber nachdenken, ob die Straffreiheit einer Selbstanzeige bei einer bestimmten Höhe der hinterzogenen Summe oder einer nachgewiesenen Systematik eingeschränkt wird", sagte Döring der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Im Grundsatz entspreche die strafbefreiende Selbstanzeige allerdings dem deutschen Rechtsverständnis, so Döring. Weiter lesen …

CDU stärkste politische Kraft im Land, SPD kann leicht zulegen

Wenn am Sonntag Wahlen wären, würden 43 Prozent der befragten Rheinland-Pfälzer der CDU ihre Stimme geben. Damit könnte die CDU ihre Stellung als stärkste politische Kraft behaupten. Den gleichen Wert erhielt die CDU bei der "zur Sache-Umfrage" im Januar 2013. Die SPD könnte um einen Prozentpunkt auf 34 Prozent der Stimmen zulegen, während die Grünen einen Punkt verlören und mit 12 Prozent rechnen könnten. Weiterhin unter der Mandatsschwelle würde unverändert die FDP mit 2 Prozent verharren. Die Linke würde einen Prozentpunkt einbüßen und 2 Prozent der Stimmen erreichen. Piraten in Rheinland-Pfalz verlieren laut Umfrage einen Prozentpunkt und erreichten 2 Prozent der Stimmen. Trotz der CDU-Stärke hätte Rot-Grün damit in einem 3-Parteien-Parlament weiterhin eine Mehrheit im Landtag. Weiter lesen …

Großbritannien stützt deutschen Sparkurs in Europa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), zuletzt wegen ihres Sparkurses in Europa wachsender Kritik ausgesetzt, bekommt Unterstützung aus Großbritannien. Die britische Regierung sei "in diesem Punkt völlig auf einer Linie mit Bundeskanzlerin Merkel", sagte der britische Botschafter in Berlin, Simon McDonald, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Diese Politik des harten Sparens verlangt Opfer, aber sie ist unverzichtbar, wenn wir diese Krise bald überwinden wollen", so McDonald. Weiter lesen …

Umfrage: 53 Prozent der Internetnutzer verkaufen oder versteigern Waren im Web

Internetnutzer verkaufen und versteigern immer häufiger Dinge im Web: Mehr als jeder Zweite (53 Prozent) hat bereits Waren online angeboten. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom. Besonders häufig nutzen die 30- bis 49-Jährigen das Internet als Verkaufsplattform: Knapp zwei Drittel (62 Prozent) haben online bereits etwas verkauft oder versteigert. Mit 57 Prozent nutzen männliche User die Verkaufsmöglichkeiten etwas häufiger als Frauen (49 Prozent). Weiter lesen …

Wowereit kann Partys kaum genießen

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit kann den Besuch von Empfängen und Partys kaum genießen. "Für manche Leute ist das Party, für mich ist das Arbeit", sagte er im Interview mit dem Magazin Cicero (Maiausgabe). "Das hat mit Spaß wenig zu tun." Weiter lesen …

Frauenanteil im Informatik-Studium steigt auf Rekordhoch

Im vergangenen Jahr haben sich so viele Frauen für ein Informatik-Studium entschieden wie noch nie. 11.426 Studienanfängerinnen schrieben sich an Universitäten und Fachhochschulen ein, ein Anstieg um rund 14 Prozent binnen eines Jahres, wie der Hightech-Verband Bitkom am Mittwoch mitteilte. Verglichen mit dem Jahr 2006, als sich gerade einmal 4.934 Frauen für die Informatik entschieden haben, hat sich die Zahl der Studienanfängerinnen sogar mehr als verdoppelt. Weiter lesen …

OSZE unterstützt Assoziierung der Ukraine mit der EU

Der Präsident der Parlamentarischen Versammlung der OSZE, Wolfgang Grossruck, erklärte, die Versammlung und die österreichische Regierung unterstützten die Assoziierung der Ukraine mit der EU. Anlässlich seines Treffens mit dem ukrainischen Premierminister Mykola Asarow in Kiew lobte Grossruck die Reformen der Ukraine und bedankte sich dafür, dass die Empfehlungen der Versammlung berücksichtigt worden seien. Das berichtet die Internetseite der ukrainischen Regierung. Weiter lesen …

Georgia May Jagger experimentiert gerne mit Beauty-Produkten

Das Model Georgia May Jagger experimentiert gerne mit Beauty-Produkten von verschiedenen Marken. "Meine Make-up-Tasche ist voll mit Produkten verschiedener Marken", sagte die 20-Jährige dem "Grazia"-Magazin. Sie liebe es, sich mit ihren Freundinnen über ihre Erfahrungen mit den Beauty-Produkten auszutauschen, so Jagger, jüngste Tochter von Rolling Stones-Sänger Mick Jagger und Model Jerry Hall, weiter. Weiter lesen …

Jude Law: "Ich bin ein Nerd!"

Hollywood-Star Jude Law (40) verrät in der aktuellen Ausgabe der GRAZIA (Ausgabe 18/13), dass er sich nicht wie ein Womanizer fühlt. "Ich bin ein Nerd, war es schon immer und bin es heute noch bis zu einem gewissen Grad", erklärt der Schauspieler und vierfache Vater. "Ich sammle Comics, mein Ältester hält mich deshalb auch für eine Art Freak. Aber das stört mich überhaupt nicht: Mein Jüngster versteht mich, wir machen zusammen auch Modellbau und solche Sachen. Er nimmt mich, wie ich bin." Weiter lesen …

Rod Stewart mit neuen Songs: "Das muss auch am Alter liegen"

Rod Stewart ist der Ansicht, dass sein Alter einen erheblichen Teil zum Schreiben seiner neuen Songs beigetragen hat. Seine Texte seien meist autobiografisch geprägt, sagte die Rocklegende im Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit". "Sich etwas auszudenken ist mir viel zu mühsam. Es ist viel leichter, mit der Wahrheit zu arbeiten", gestand der 68-Jährige. Weiter lesen …

Videos
Symbolbild
Wozu ist Dein Körper da?
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte keimt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Gern gelesene Artikel
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Cannabisextrakt aus dem Jahr 1937
5 Dinge, die man über CBD Öle wissen sollte
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Bild: "obs/Dr. Jacobs Institut"
Vitamin-D-Mangel: Je niedriger der Vitamin-D-Wert, desto schwerer die COVID-19-Verläufe in klinischen Studien
Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi (2020)
Corona-Krise: Prof. Sucharit Bhakdi erklärt warum die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch sind
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“