Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

17. April 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Weltbank will Armut bis 2030 ausradieren

Die Weltbank will sich bei der Frühjahrstagung am Wochenende erstmals das konkrete Ziel setzen, die Armut in der Welt bis 2030 auszuradieren. Zugleich will die Weltbank künftig "geteilten Wohlstand" anstreben und sich auf die 40 Prozent der Ärmsten in der Welt konzentrieren. Der Präsident der Weltbank, Jim Yong Kim, will mit den konkreten Zielvorgaben die Weltbank reformieren und die Mitarbeiter motivieren und antreiben. Weiter lesen …

Union lehnt Gebühr auf Plastiktüten ab

Die Union lehnt eine Abgabe auf Plastiktüten rundweg ab. Der Vorsitzende des Bundestags-Wirtschaftsausschusses Ernst Hinsken (CSU) sagte zum Vorschlag von Grünen und Deutscher Umwelthilfe (DUH), die 22 Cent je Tüte verlangen, dies wäre "Beutelschneiderei". Die Deutschen wären "Weltmeister beim Mülltrennen und Recycling", erklärte Hinsken in der "Mittelbayerischen Zeitung". Das zeige sich auch bei der Verwendung von Plastiktüten. Weiter lesen …

Stuttgart 21: Staaträtin Erler verteidigt den Filderdialog auch nach dem Aus für den Filderbahnhof Plus

Baden-Württembergs Staatsrätin für Bürgerbeteiligung und Zivilgesellschaft, Gisela Erler (Grüne), hält auch nach dem Aus für den Filderbahnhof Plus den Filderdialog für nicht gescheitert. "Der Filderdialog war ein Stück weit der Versuch, die Quadratur des Kreises zu schaffen. Aber die Menschen sind nicht getäuscht worden", sagte sie der Stuttgarter Zeitung (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Meteorologe der Freien Universität: Spätestester Birken-Blühbeginn in Berlin-Brandenburg seit 1986?

Der Beginn der Birkenblüte in Berlin-Brandenburg wird nach einer Einschätzung des Instituts für Meteorologie der Freien Universität in diesem Jahr möglicherweise so spät liegen wie seit fast 30 Jahren nicht mehr. Wie Meteorologe Thomas Dümmel mitteilte, ist erst zum Anfang der nächsten Woche mit dem Start der Birkenblüte in der Region zu rechnen. Weiter lesen …

Nasch-Gärten für Mensch und Tier

Die ungewöhnlich lang anhaltende Kälte hat das schneeweiße Frühlings-Blütenwunder bisher ausgebremst. Der Aufbruch der Kirschbaumblüte verzögert sich voraussichtlich bis Ende April, die Apfelblüte ist erst Anfang Mai zu erwarten. „Wer beim Frühlingsspaziergang genau hinschaut, entdeckt bereits die prallen Blütenknospen“, sagt Eva Goris, Pressesprecherin der Deutschen Wildtier Stiftung. Weiter lesen …

ZEW-Ökonom Holger Bonin: "Es wäre politischer Selbstmord, die Minijobs abzuschaffen"

Trotz wachsender Kritik werden Minijobs weiter eine bedeutende Rolle auf dem Arbeitsmarkt spielen. Diese Einschätzung vertritt Holger Bonin, Arbeitsmarktökonom am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim. In einem Interview mit dem Bremer WESER-KURIER (Donnerstag-Ausgabe) sagte der Professor für Volkswirtschaftslehre: "Es wäre politischer Selbstmord, die Minijobs abzuschaffen." Weiter lesen …

Hannover 96 trennt sich von Manager Schmadtke

Fußball-Bundesligist Hannover 96 trennt sich von Manager Jörg Schmadtke. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, werde das Arbeitsverhältnis zum 30. Juni 2013 aufgelöst. Die Trennung sei das Ergebnis eines "eingehenden Gespräches von 96-Präsident Martin Kind und Jörg Schmadtke". Der Manager werde zum kommenden Samstag einvernehmlich freigestellt. Weiter lesen …

Türkischer Schriftsteller Akhandi muss wieder vor Gericht

Dogan Akhanli soll sich erneut in der Türkei vor Gericht verantworten. Der türkischstämmige Kölner Schriftsteller war am 12. Oktober 2011 in der Türkei vom Vorwurf, an einem Raubüberfall mit Raubmord beteiligt gewesen zu sein, freigesprochen worden. Der Vorwurf hatte sich als haltlos erwiesen, die von der Staatsanwaltschaft benannten Zeugen - auch Verwandte der Opfer - hatten Akhanli damals entlastet. Deutsche Politiker und Kulturschaffende hatten sich seinerzeit vehement für die Freilassung Akhanlis ausgesprochen. Weiter lesen …

NRW-Finanzminister will hart gegen Steuersünder vorgehen

NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) will in Nordrhein-Westfalen gegen Steuersünder hart vorgehen und fordert im Kampf gegen Steueroasen eine bessere Zusammenarbeit innerhalb der EU. "Die internationale Staatengemeinschaft muss dem Vorgehen gegen Steueroasen hohe Priorität beimessen", schreibt er in einem Gastbeitrag für "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Noch mehr Stress für den Kabeljau?

Seit wenigen Jahren wissen Forscher, dass der Kabeljau die Flucht Richtung Arktis ergreift, wenn ihm das Wasser in seinem angestammten Lebensraum zu warm wird. Die Schwärme aus dem Atlantischen Ozean zum Beispiel ziehen im Sommer inzwischen bis nach Spitzbergen und dringen dort in das Revier des Polardorsches ein. Weiter lesen …

ADAC: Kraftstoffpreise gesunken

Deutlich nachgegeben haben die Kraftstoffpreise im Vergleich zu vergangener Woche. Damit reagiert der Markt auf den Preisabfall am Rohölmarkt unter die Marke von 100 Dollar je Barrel der Nordseesorte Brent. Der Preis für einen Liter Super E10 sank gegenüber der Vorwoche um 3,0 Cent auf 1,546 Euro, ein Liter Diesel kostete mit 1,391 Euro im Schnitt 4,4 Cent weniger. Weiter lesen …

"Hacking allein reicht nicht."

Computerkriminelle und Wirtschaftsspione greifen immer häufiger an. Meist nutzen sie Sicherheitslücken in Computerprogrammen, die sie über das Internet für ihre Zwecke ausnutzen. Typische Ursachen sind Programmierfehler oder falsche Einstellungen, die leicht hätten vermieden werden können. Weiter lesen …

Gegenwartsschamanismus in der Eifel

Schamanismus ist in Deutschland ein relativ junges und recht uneinheitliches Phänomen. Es ist in den 1950er Jahren aufgekommen und hat sich seitdem als eine Form des sogenannten geistigen Heilens verbreitet. Im Westen Deutschlands liegen im Gebiet der Eifel günstige Voraussetzungen vor, um Schamanismus als Praxis der Gesundheitsfürsorge oder zur Bewältigung von Lebenskrisen zu erforschen. Weiter lesen …

SNCF prüft Angriff auf Deutsche Bahn

Die französische Staatsbahn SNCF überlegt, den größten privaten Nahverkehrsbetreiber in Deutschland zu übernehmen. Das Bus- und Bahnunternehmen Veolia Verkehr, eine Tochtergesellschaft des Pariser Transdev-Konzerns, steht seit Kurzem zum Verkauf - und SNCF gilt nach Informationen des Wirtschaftsmagazins 'Capital' (Ausgabe 05/2013) als heißer Anwärter für eine Übernahme. Weiter lesen …

Fußball: Schalke-Spieler Draxler träumt von Real Madrid

Julian Draxler, derzeit beim FC Schalke 04 unter Vertrag, träumt davon eines Tages für Real Madrid auf dem Platz zu stehen. "Ich kenne Mesut Özil gut aus der Nationalmannschaft. Ich interessiere mich für sein Leben in Madrid und stelle dauernd fragen über Real. Es wäre ein Traum, mit Mesut gemeinsam für Real zu spielen", sagte Draxler der spanischen Sportzeitung "Marca", die am gestrigen Dienstag berichtet hatte, dass die "Königlichen" an den Diensten des 19-Jährigen interessiert seien. Weiter lesen …

Roth lehnt Kauf von Kampfdrohnen entschieden ab

Die Grünen-Chefin Claudia Roth hat den Kauf von Kampfdrohnen entschieden abgelehnt. "Wir Grüne lehnen den Kauf und den Einsatz von Kampfdrohnen ab. Wir fordern die schwarz-gelbe Bundesregierung und allen voran Bundesverteidigungsminister de Maizière auf, von entsprechenden Plänen Abstand zu nehmen und nicht klammheimlich Fakten zu schaffen", sagte Roth am Mittwoch in Berlin. Weiter lesen …

RAG-Stiftung schließt Einstieg bei ThyssenKrupp aus

Die RAG-Stiftung hat einen Einstieg beim schwankenden Dax-Konzern ThyssenKrupp ausgeschlossen. Auf die Frage, ob sich die Stiftung an einer Kapitalerhöhung des Mischkonzerns beteiligen würde, sagte ein Sprecher: "Das wird nicht passieren." Nach Informationen des Wirtschaftsmagazins 'Capital' (Ausgabe 05/2013) hatte Stiftungschef Dr. Werner Müller diese Option in den vergangenen Wochen diskutiert. Hintergrund ist die schwierige Finanzlage ThyssenKrupps. Der Konzern verkauft gerade zwei Stahlwerke in Übersee. Erzielt der Konzern dabei nicht den Buchwert, was wahrscheinlich ist, würde die Eigenkapitalquote weiter sinken. Sie liegt mit 11,4 Prozent bereits jetzt gefährlich niedrig. Diskutiert wird derzeit eine Kapitalerhöhung um rund eine Milliarde Euro. Weiter lesen …

Dilemma Asteroiden – Mond

Die Amerikaner stehen, wie Boris Pawlischtschew und Aleksei Liachow bei Radio "Stimme Russlands" berichten, vor einer nicht einfachen Wahl: zwischen der Schaffung einer Basis auf dem Mond und der Erschließung von Asteroiden, wie das US-Präsident Barack Obama vorgeschlagen hat. Jedes dieser Programme erfordert horrende Ausgaben, deshalb darf nur eines davon gewählt werden. Bis vor kurzem schien die Antwort offensichtlich. Die Wissenschaftler gingen daran, Asteroiden gründlich zu erforschen. Doch vor wenigen Tagen hat eine Gruppe von Kongressmitgliedern den Gesetzentwurf "Über die Wiederherstellung der amerikanischen Führung im Weltraum" (REAL Space Act) zur Erörterung unterbreitet. Darin wird vorgeschlagen, um 2022 einen Menschen zum Mond zu befördern, damit dort später eine bewohnbare Basis eingerichtet werden könnte. Weiter lesen …

Tschechischer Zirkus Kaiser plant umstrittene Delfin-Show in Prag

Von Juni bis September 2013 gastiert der tschechische Zirkus Kaiser in Prag. Als einen der Programmpunkte planen die Verantwortlichen um Zirkusdirektor Artur Kaiser eine Delfin-Show – außerdem wird Besuchern das Schwimmen mit Delfinen in kleinen, mit Zelten überdachten Mini-Pools angeboten. Da der Zirkusbetrieb selbst keine Delfine mitführt, sollen drei Tiere aus der Ukraine importiert werden. Einführung und Unterbringung: offenbar illegal. Weiter lesen …

Selbstzensur: User löschen Posts in letzter Minute

71 Prozent der Facebook-Nutzer zensieren sich selbst kurz vor der Angst. Dies besagt die erste zum Phänomen "Selbstzensur" geführte Studie der Carnegie Mellon University gemeinsam mit Facebook, wofür fast vier Mio. User untersucht wurden. Die Forscher haben gemessen, wie viele Menschen mehr als fünf Zeichen in die Posting-Boxen eingegeben und letztendlich doch nicht veröffentlicht haben. Weiter lesen …

Neuer Held bei "Alarm für Cobra 11": Vinzenz Kiefer wird der neue Kommissar neben Erdogan Atalay

Deutschlands erfolgreichste Actionserie bekommt ein neues Gesicht: Vinzenz Kiefer heißt der Neuzugang, der ab Frühjahr 2014 an der Seite von Erdogan Atalay den Verbrechern auf der Spur ist und Tom Beck als Autobahnkommissar ablösen wird. Im Juli dieses Jahres fällt für den 34-jährigen Schauspieler ("Der Baader Meinhof Komplex") die erste Klappe am Set der Autobahn-Cops. Weiter lesen …

SPD-Chef Gabriel spricht sich gegen Fracking aus

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat sich gegen das sogenannte Fracking zur Förderung von Schiefergas ausgesprochen. "So lange es technologisch nötig ist, Chemikalien in den Boden zu pressen, die dann drohen ins Grundwasser einzudringen, sollten in Deutschland gar keine Genehmigungen erteilt werden", sagte er im Gespräch mit der neuen Ausgabe des Greenpeace-Magazins. Weiter lesen …

Dalai Lama: «Wir brauchen ein globales Verantwortungsgefühl»

Hoher Besuch an der Universität Bern: Der Dalai Lama kam, um vor Studierenden einen Vortrag zu halten und mit ihnen in einen Dialog zu treten. Im Mittelpunkt stand das Thema der Nachhaltigen Entwicklung. Vor über 500 Studierenden hielt heute der 14. Dalai Lama an der Universität Bern einen Vortrag über Nachhaltige Entwicklung. Nach einer kurzen Begrüssung richtete er sich an die Studierenden, seine «jungen Brüder und Schwestern», und freute sich über die Gelegenheit, der jungen Generation zu begegnen. Weiter lesen …

Malware: 2012 fast 33 Mio. Android-Geräte befallen

2012 haben sich 32,8 Mio. Android-Geräte eine Malware-Infektion eingehandelt, schätzt NQ Mobile in seinem 2012 Security Report - eine Steigerung um mehr als 200 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Diese Zahl dürfte 2013 nochmals getoppt werden, denn schon allein im ersten Quartal wurden dem Mobile-Security-Spezialisten zufolge über zehn Mio. Smartphones und Tablets befallen. Die globale Malware-Hochburg mit 25,5 Prozent der infizierten Geräte ist demnach China. Weiter lesen …

100 SMS und mehr: Vielschreiber sind oberflächlich

Handy-Nutzer, die mehr als 100 SMS am Tag verschicken, sind tendenziell oberflächlicher als andere. Oberflächlichkeit bezieht sich hierbei auf ein großes Interesse an Reichtum und Image. Zu dieser Erkenntnis kommt eine neue kanadische Untersuchung der University of Winnipeg, wofür das SMS-Verhalten von 2.300 erst-semestrigen Psychologie-Studenten analysiert wurde. Diejenigen, die über 100 SMS täglich verschicken, fühlen sich um 30 Prozent weniger dazu berufen, ethischen Ansätzen zu folgen als diejenigen, die halb so viel senden. Weiter lesen …

Außenhandel mit wertvollem Schrottabfall 2012 rückläufig

Die deutschen Ausfuhren von Abfall wie Schrott, Altpapier, Kunststoffabfälle und Schlacken verringerten sich im Jahr 2012 gegenüber 2011 deutlich um 7,3 % auf 22,6 Millionen Tonnen. Die Einfuhren von Abfall sanken im gleichen Zeitraum um 6,1 % auf 16,3 Millionen Tonnen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lag der Wert des im Jahr 2012 gehandelten Abfalls sowohl bei den Einfuhren als auch bei den Ausfuhren bei 11,0 Milliarden Euro. Damit ging der Wert der Ausfuhren gegenüber dem Vorjahr um 4,6 % zurück, der Wert der Einfuhren sank um 4,1 %. Weiter lesen …

Britische Rekordläuferin erwartet mehr Sicherheitsvorkehrungen bei London-Marathon

Die britische Langstreckenläuferin Paula Radcliffe erwartet beim London-Marathon am kommenden Sonntag mehr Sicherheitsvorkehrungen. Die dreifache London-Gewinnerin war von dem Bombenvorfall in Boston entsetzt. Sie rechne nun mit deutlich mehr Sicherheitsvorkehrungen. "Vieles wird von der Wachsamkeit der Menschen abhängen, was um sie herum passiert", sagte sie "BBC Sport". Weiter lesen …

Heftiges Beben im Iran – AKW nicht beschädigt

Das von russischen Fachkräften errichtete iranische Atomkraftwerk Bushehr wurde vom Erdbeben am Dienstag nicht beschädigt. Ein Sprecher der russischen Atom-Holding Rosatom sagte der Agentur Ria Nowosti: „Im AKW ist alles in Ordnung“. Es habe wie Radio "Stimme Russlands", berichtet überhaupt keine Auswirkungen auf das Kernkraftwerk gegeben. Weiter lesen …

Stadt Halle will große "Spontanpartys" erlauben

Sie heißen "Spontanpartys", "Facebook-Partys" oder "Open Airs" und haben in den letzten Jahren in der ganzen Republik für Ärger und teure Polizeieinsätze gesorgt - die Stadt Halle in Sachsen-Anhalt zeigt sich künftig besonders tolerant. Der parteilose Oberbürgermeister Bernd Wiegand stellte am Dienstag eine bundesweit wahrscheinlich einmalige Regelung vor, wonach alle offiziellen Grillplätze der Stadt, darunter attraktive Flächen in Parks und an Seen, für Feiern bis 500 Personen freigegeben werden. Weiter lesen …

Greenpeace weist Vorwürfe der Braunkohle-Lobby entschieden zurück

Die unabhängige Umweltschutzorganisation Greenpeace weist die Vorwürfe des Bundesverbands Braunkohle (Debriv) an der von Greenpeace vorgelegten Gesundheitsstudie zu Feinstaubemissionen aus Kohlekraftwerken als haltlos zurück. Der Lobbyverband unterschlägt in seiner heutigen Stellungnahme, dass die größten Gesundheitsschäden nicht durch primäre, sondern durch sekundäre Feinstäube entstehen. "Die Braunkohle-Lobby verleugnet die unbequeme Wahrheit: Kohlekraftwerke führen zu einer erhöhten Sterblichkeit", sagt Gerald Neubauer, Energie-Experte von Greenpeace. Weiter lesen …

Amanda Seyfried vermisst ihre großen Brüste

Amanda Seyfried vermisst es, größere Brüste zu haben. Die Schauspielerin behauptet, ihre Brüste seien geschrumpft, seit sie ein Teenager war. "Ich habe vor ein paar Tagen ein Foto gesehen aus der Zeit als ich 19 war. Meine Brüste waren damals eindeutig größer. Ich hatte bestimmt Körbchengröße D, und jetzt ein kleines C, wahrscheinlich weil ich Gewicht verloren habe", sagte die 27-Jährige dem Magazin "Allure". Weiter lesen …

Vergeblicher Kampf gegen Windmühlen

Offshore Strom ist doppelt so teuer wie Windstrom an Land. Es droht ein weiterer massiver Ausbau der Windkraftanlagen an Land mit Unterstützung der Regierung. Wälder und Naturschutzgebiete werden geopfert. Restriktionen gegen Windparks werden mit Hilfe der Politik und der Gerichte abgebaut. Anti-Windpark Initiativen haben keine Erfolgschance, solange sie nicht die „Energiewende“ und das sie tragende EEG bekämpfen. Weiter lesen …